Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Rep. REMA Andante, Netzschalter gesucht » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
09.08.2017, 20:24 Uhr
Egon



Hallo Männer,

mein Neffe kommt immer besser in Fahrt und will jetzt für seine Studentenbude einen
REMA-Andante wieder fit machen. Erste Hürde ist der defekte Netzschalter, so sieht er aus:



Der sitzt mit allen anderen in einem Tastenaggregat und ist kleiner als die Solo-Dinger die ich habe.
Bezeichnet ist er mit:
RFT - EE
7502
2A/250V~

Hier:
http://www.rft-ersatzteile.de/
gibt es auch nur die die ich auch habe, die sind aber zu breit und für Einlötmontage vorgesehen.
Ebay hat auch nur die großen, die sind nicht gemeint.

Hat Jemand noch so einen in den Bastelkisten liegen und würde mir einen abgeben?
Grüße Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
10.08.2017, 10:14 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Müsste das nicht der gleichesein, wieder Netzschalter beim KC85/x ?

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
10.08.2017, 11:21 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Egon schrieb
Hallo Männer,

mein Neffe kommt immer besser in Fahrt und will jetzt für seine Studentenbude einen
REMA-Andante wieder fit machen. Erste Hürde ist der defekte Netzschalter, so sieht er aus:



Der sitzt mit allen anderen in einem Tastenaggregat und ist kleiner als die Solo-Dinger die ich habe.
Bezeichnet ist er mit:
RFT - EE
7502
2A/250V~

Hier:
http://www.rft-ersatzteile.de/
gibt es auch nur die die ich auch habe, die sind aber zu breit und für Einlötmontage vorgesehen.
Ebay hat auch nur die großen, die sind nicht gemeint.

Hat Jemand noch so einen in den Bastelkisten liegen und würde mir einen abgeben?
Grüße Egon



Paßt dieser hier?



Ich kenne von diesen Schaltern keine verschiedenen Größen. Es gibt die nur mit verschiedenen Anschlüssen, meiner hat oben Lötfahnen und unten Pins für Leiterplattenbestückung und verschiedenem Montageblech. Es gibt aber noch Schalter mit einer völlig anderen Mechanik.

Stell doch bitte ein Bild von dem defekten Schalter und einem der Einzelschalter, die zu groß sind, hier ein.

Guido

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2017 um 11:25 Uhr von ggrohmann editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
10.08.2017, 11:33 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
ggrohmann schrieb
Stell doch bitte ein Bild von dem defekten Schalter und einem der Einzelschalter, die zu groß sind, hier ein.

Guido


Und was ist das dann für ein Schalter den Egon zeigt?
Für meine Begriffe hat er genau den von Dir gezeigten als Ersatz ausgeschlossen!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2017 um 11:35 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
10.08.2017, 11:54 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Deff schrieb

Zitat:
ggrohmann schrieb
Stell doch bitte ein Bild von dem defekten Schalter und einem der Einzelschalter, die zu groß sind, hier ein.

Guido


Und was ist das dann für ein Schalter den Egon zeigt?
Für meine Begriffe hat er genau den von Dir gezeigten als Ersatz ausgeschlossen!

Ingo



Egons Bild zeigt seinen defekten Schalter aus dem REMA-Andante. Und ich bin der Meinung, daß meiner da passen sollte. Hier ein Bild zum Vergleich: oben der Einzelschalter (oder ein baugleicher, ich habe eine Tüte voll davon) aus Beitrag 002, daneben ein solcher Schalter in einer Schalterkombination, unten drunter ein größerer DDR-Netzschalter, auf den Egons Beschreibung auch paßt, und noch so einer wie aus Beitrag 002. Daher hätte ich gerne ein Bild von einem der Schalter, die Egon da hat.



Guido

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2017 um 12:17 Uhr von ggrohmann editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
10.08.2017, 12:21 Uhr
hellas



Das Problem ist in meinen Augen nicht der Schalter, sondern eher jenes, wie man den Tasterkappen herunterbekommt, ohne dass man den Stift/Führung abbricht. Denn in meinem Falle sind runde, graue Kappen drauf, die zusätzlich verklebt wurden. In der Form dürfte es nicht wirklich dem Desgin eines Rema Andante entsprechen ;-)

Einfach mal die Maße des gesuchten Grundkörpers angeben.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
10.08.2017, 13:49 Uhr
ggrohmann



Wenn man eine Tastenkappe von einem Schalter trennen muß, muß man manchmal eines der beiden Teile zerstören. Will man den Schalter als Ersatzteil haben, kann man den Tastenkopf mit einem Schraubstock knacken oder mit einer kleinen Säge längs aufsägen. Will man von einem defekten Schalter den Tastenkopf haben und dieser ist festgeklebt, muß man den Schalter abbrechen und die Reste des Schalters aus dem Knopf pulen, etwa in dem man das mit einem sehr kleinen Bohrer ausbohrt.

Da der Knopf vom Rema abgebrochen ist, muß Egon vermutlich erst einmal den Knopf von den Schalterresten befreien. Um den neuen Schalter einbauen zu können, darf dieser keinen Tastenkopf haben. Der Schalter muß von seinem Befestigungsblech getrennt werden und wieder in das Blech der Schalterkombination eingesetzt werden. Dazu ist etwas Geschick erforderlich, damit der Schalter danach wieder rastet.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
10.08.2017, 17:34 Uhr
RP



"Erste Hürde ist der defekte Netzschalter"

Das kann er als letztes erledigen, überbrücken, der Ein und Ausbau ist für ungeübte eine Herausforderung. Wenn das Radio von allen "Schneemännern", kalten Lötstellen, Poti-Aussetzern usw. wider spielt kann er eine Entscheidung zum Netzschalter Treffen, der ist Bestandteil des gesamten Tastensatz!

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
10.08.2017, 21:41 Uhr
ggrohmann



Rolf, beim Andante ist das Ersetzen des Netzschalters nicht viel anders als das Ersetzen eines Schaltschiebers in so einem Tastensatz. Der Netzschalter wird durch den Querschieber im Tastensatz gerastet, nicht wie bei den meisten Ausführungen mit diesem Plättchen und dem Stift. Im Raupenhaus wimre gabs eine Setviceanleitung/Beschreibung nur für diese Tastensätze.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
10.08.2017, 22:14 Uhr
Egon



Hallo zusammen,

...Das kann er als letztes erledigen, überbrücken...

Weil der Netzschalter defekt ist wurde er bereits überbrückt und soll nun
wieder in den originalen Zustand versetzt werden.

...Wenn das Radio von allen "Schneemännern", kalten Lötstellen, Poti-Aussetzern usw. wider spielt...

Das Ding war bis zum Eintreffen hier in Betrieb und hat weder Schneemänner noch den Rest der vermuteten Macken.

...der ist Bestandteil des gesamten Tastensatz...

Ja, hat mit dem aber mechan. nichts zu tun.

...beim Andante ist das Ersetzen des Netzschalters nicht viel anders als das Ersetzen eines Schaltschiebers in so einem Tastensatz...

Doch, denn er ist völlig separat in einem kleinen Blechkäfig eingebaut
von dem er auch gehalten wird.

...Der Netzschalter wird durch den Querschieber im Tastensatz gerastet...

Nein, er ist total eigenständig und steckt nur mit im Tastensatz.

Wenn ich es "sehtechnisch" hinbekomme werde ich einen anderen schlachten und den originalen wieder fit machen. Die gezeigten hier sind alle zu breit. Die habe ich auch, mal sehen ob es zusammenpasst.
Grüße Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
10.08.2017, 23:02 Uhr
ggrohmann



Welches Andante hast du überhaupt?

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
10.08.2017, 23:46 Uhr
Egon



Hallo,

oh Sch*****, Du hast vollkommen Recht, ich hatte nicht angegeben welchen ich habe.

Hier nun das Typenschild und unten der kleine Käfig mit der Isolierunterlage der mit der markierten Lasche den Schalter in Position hält:



Der Schalter hat keine gelötete Verbindung zur Platine, das Netzkabel ist
oben angelötet.
Grüße Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
11.08.2017, 12:08 Uhr
ggrohmann



Hallo Egon,

bei diesen Andantes funktioniert der Netzschalter (wimre - ich hatte eine Weile keinen davon da) folgendermaßen: im ausgeschalteten(!) Zustand ist der Schalter gedrückt und eingerastet. Das Einschalten des Gerätes geschieht durch Wahl einer Funktion wie beispielsweise UKW, dabei wird der Netzschalter durch einen Querschieber im Tastensatz(!) ausgerastet. Abschalten des Gerätes erfolgt durch Drücken des Netzschalters. Brauchst du die Serviceanleitung? Da ist der Wechsel des Netzschalters beschrieben.

Bitte stelle noch ein Bild hier ein von deinem defekten Netzschalter neben(!) einem der Schalter, die (deiner Meinung nach) zu groß sind.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
11.08.2017, 13:53 Uhr
RP



Guido, hast du noch neue, dieser Andante Schalter?, die waren doch 1990 schon ein Engpass, kann aber auch nur ein Verteilungsproblem gewesen sein.
Auf den Bildern von Egon sieht man ja eindeutig um welchen Schalter es geht.
Ausbauen aus Schrott Geräten scheitert meist am auf geleimten Taster.
Egon, wen der Andante noch 100% i.O. ist, ist das sicher eine Ausnahme, ich bekomme immer nur Geräte mit erheblichen Reparatur Aufwand und die Kunden möchten ihn dann für wenig Geld repariert haben, das geht nicht.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
11.08.2017, 14:44 Uhr
ggrohmann



RP, hast ne PN.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
11.08.2017, 22:31 Uhr
RP



Der rechts unten auf Guido's Bild müsste mit kleinen Umbauarbeiten passen.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
11.08.2017, 23:19 Uhr
ggrohmann



Danke Rolf.

OK, dann passt auch der Schalter in in dem 4-Tastenaggregat. Dem oberen linken Schalter fehlt das vordere Paar Pins, es kann sein, daß die im Andante benutzten Lötanschlüsse aber vorhanden sind (hab fürs Foto einfach ein paar Schalter aus meiner Bastelkiste geholt). Dann müßten alle drei Schalter passen, wenn die überflüssigen Teile entfernt werden.

Rolf, ich geb dir gerne so ein paar neue, unbenutzte Schalter. Pollin hat mich mal recht großzügig damit bedacht.

Guido

Dieser Beitrag wurde am 11.08.2017 um 23:22 Uhr von ggrohmann editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
20.08.2017, 19:19 Uhr
Egon



Hallo,

mal ein Zwischenstand....

Habe aus alten Teilen den Schalter wieder komplettieren können.
Im Prinzip also nur den defekten abgebrochenen Schieber ersetzt.
Aber schon das war eine üble Aktion, winzige straffe Feder innen
und eigentlich braucht man drei Hände für so was.
Dann der nächste Brüller.... der Schalter geht nicht rein weil der
Demodulator im Weg ist.
Also den auch noch ausgebaut und nun muss ich nur noch eine Kappe
für den Schalter nachbilden.

Nebenbei noch ein Bilderrätsel... oder warum funktionierte der
Endverstärker nicht richtig bzw. nur mit ein paar mW?



Und ich gebe Euch mein Indianerehrenwort es war genau so gebaut wie
der Schaltplan und das Layout es zeigen.

Grüße egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
20.08.2017, 21:18 Uhr
ggrohmann



Hallo!


Zitat:
Egon schrieb
Habe aus alten Teilen den Schalter wieder komplettieren können.
Im Prinzip also nur den defekten abgebrochenen Schieber ersetzt.
Aber schon das war eine üble Aktion, winzige straffe Feder innen
und eigentlich braucht man drei Hände für so was.


Du wolltest das doch so. Du hättest das auch einfacher haben können.

Zitat:

Dann der nächste Brüller.... der Schalter geht nicht rein weil der
Demodulator im Weg ist.



Ja, in der Tat ist das ein Brüller. Was meinst du wohl, warum ich dich nach der Serviceanleitung gefragt habe? Da steht nämlich drin, daß der Demodulatorbaustein vorher ausgebaut werden muß, um den Schalter (de)montieren zu können.

Naja, mancher muß halt immer mit dem Kopf durch die Wand.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
20.08.2017, 22:10 Uhr
Egon



Hallo,

nein, keiner der vorher von allen hier gezeigten Schaltern hätte gepasst.
Diese Sorte hab ich selber, die sind aber nicht geeignet für das Andante.
Mir war das auch nicht klar, hier mal der Unterschied am Schaltschieber:



Ich habe auch nur die gezeigten Schalter bei mir gefunden. Die Schräge
habe ich weggefeilt. Der Schalter ist nun ein rastender Taster der mit dem
Rest nichts mehr gemeinsam hat. Man muss das Gerät damit nun ein- und
ausschalten, die restlichen Tasten funktionieren unabhängig davon.

Naja, ich habe eine SA vom Adagio 830 hier zur Hand der ja nur minimal
abweicht, da steht das nicht drin. Um das aber zu merken habe ich keine
5 Minuten gebraucht inkl. auslöten.
Grüße Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
21.08.2017, 22:27 Uhr
ggrohmann



Aha. Hier ein Bild des Schalters aus dem Beitrag 002, nur ohne Feder:



Daneben liegt noch ein Schieber eines solchen Schalters. Und nun erklär mir doch bitte, warum der nicht passen sollte. Außerdem hast du behauptet, der Schalter im Andante wäre kleiner - auch dafür bist du ein Bild schuldig geblieben.

Dein Andante hast du eher verbastelt als repariert. Und was ein "rastender Taster" sein soll, erschließt sich mir auch nicht.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
22.08.2017, 21:54 Uhr
Egon



Guido Du hast das Prinzip dieser Schalter noch immer nicht begriffen.

Ein Solo-Netzschalter funktioniert mechan. im Tastenaggregat nicht,
da kannst Du mit dem Servicemanual rumwedeln wie Du willst.

Das Gerät ist nun in so fern verbastelt als das es nicht mehr mit den
Stationstasten eingeschaltet und mit dem Netzschalter wieder ausgeschaltet
wird, sondern der Netzschalter von allen anderen unabhängig funktioniert.

Ich würde sagen das mit dem vorhandenen Material ein optimaler Zustand
erreicht wurde, intuitiv würde Jeder der das Teil nicht kennt es mit dem
Netzschalter einschalten wollen zumal z.B. die UKW-Taste schon in Position
ist und man da gar nicht mehr draufdrücken kann.

Den Fehler im Schaltplan und der Bestückung hast Du auch nicht geschnallt... oder?

Grüße Egon

Dieser Beitrag wurde am 22.08.2017 um 21:56 Uhr von Egon editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
22.08.2017, 22:54 Uhr
ggrohmann



So, Egon, so langsam reichts mir.

Du hast geschrieben:


Zitat:

Der sitzt mit allen anderen in einem Tastenaggregat und ist kleiner als die Solo-Dinger die ich habe.
...
Hier:
gibt es auch nur die die ich auch habe, die sind aber zu breit und für Einlötmontage vorgesehen.
Ebay hat auch nur die großen, die sind nicht gemeint.



Wo ist der Schalter zu breit? - Keine Antwort von dir.


Zitat:

...der ist Bestandteil des gesamten Tastensatz...

Ja, hat mit dem aber mechan. nichts zu tun.

...beim Andante ist das Ersetzen des Netzschalters nicht viel anders als das Ersetzen eines Schaltschiebers in so einem Tastensatz...

Doch, denn er ist völlig separat in einem kleinen Blechkäfig eingebaut
von dem er auch gehalten wird.

...Der Netzschalter wird durch den Querschieber im Tastensatz gerastet...

Nein, er ist total eigenständig und steckt nur mit im Tastensatz.



Aha, und dann im Beitrag 019:

Zitat:

nein, keiner der vorher von allen hier gezeigten Schaltern hätte gepasst.
Diese Sorte hab ich selber, die sind aber nicht geeignet für das Andante.
Mir war das auch nicht klar, hier mal der Unterschied am Schaltschieber:



Dann zeigst du ein Bild mit einem zurechtgefeilten Schalter.
Was du nicht getan hast: das wirkliche Problem zu beschreiben, und zwar, daß dem Einzelschalter, der übrigens nicht zu groß ist, die Aussparung für die Querrastung fehlt. Selbst das konntest du mit deinem Riesenbild nicht ausdrücken. Das mußte ich erst herausfinden, indem ich eine solche Schaltergruppe zerlegt habe. Und dann schreibst du noch, ich hätte das Funktionsprinzip dieser Schalter nicht verstanden.

Mir reichts langsam mit deinen Rätseln, also erwarte auch keine Antwort von mir zu deinem Bilderrätsel.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
22.08.2017, 23:30 Uhr
Egon



...Dann zeigst du ein Bild mit einem zurechtgefeilten Schalter...

Das Bild vom fertigen Schalter habe ich gar nicht gezeigt, nur den Zustand wo genau der Unterschied liegt.

...Das mußte ich erst herausfinden, indem ich eine solche Schaltergruppe zerlegt habe...

Und genau dort ist der Unterschied den Du mit dem Solo-Schalter gar nicht sehen kannst weil nicht vorhanden.
Du kannst jetzt rumtoben wie Du willst, ich habe das alte Schaltergehäuse
mit einem angepasstem Schieber wieder zur Funktion verholfen.
Alles gut, geh mal ganz entspannt ins Bett und überlege Dir schon mal mit welchem Bein Du wieder aus der Kiste aussteigst.

over and out, Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
23.08.2017, 07:59 Uhr
ggrohmann



Du bist ein Troll. Jede Beschäftigung mit dir ist Zeitverschwendung.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek