Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » NKC - NDR Klein Computer (Neuauflage) - technische Fragen und Diskussionen » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ]
100
01.08.2017, 17:46 Uhr
DerInder



Das liegt daran, das es die 25kV Version ist
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
101
01.08.2017, 18:28 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Na ja, anscheinend ist es aber immer noch zu klein, denn Du hast es vollkommen übersehen gehabt! Sonst wäre ja Dein Hinweis ausgeblieben.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
102
01.08.2017, 18:31 Uhr
edbru




Zitat:
Creep schrieb
SER
----

NKC mit SER und ohne KEY per 9poligem Kabel mit PC verbunden und auf diesem ein Terminalprogramm gestartet. Terminate 5.0 unter DOS - wie früher

Gruß, Rene



Die SER läuft bei mir auch problemlos - nachdem ich auch erst mal auf die Kreuzungsfalle reingefallen bin.
Bei mir mit TeraTerm unter w8.1.
Terminate hab ich nicht hinbekommen.
Läuft Power mit Terminate zusammen? Bei allem was ich ausprobieren konnte gibt es bei Power Darstellungsprobleme.
Liegt natürlich nicht an der SER.

Gruß
Eddi

PS: Terminate läuft doch bei mir, lag am Kabel. Power bringt da auch Probleme aber cpmpower läuft.
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2017 um 19:44 Uhr von edbru editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
103
01.08.2017, 18:41 Uhr
Mobby5



@Deff

Ich geb's ja zu, ich lese nicht jeden Tag alles mit.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
104
01.08.2017, 22:17 Uhr
DerInder



Moin,

noch ein Nachtrag zur SER:
Diese SER ist die erste, die ich auch ohne Probleme am 68008 zum laufen bekommen habe. Von daher, Daumen hoch für diese Schaltung
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2017 um 22:31 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
105
02.08.2017, 09:49 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

nachdem ich wieder nostalgisch geworden bin und meinem AC1-Clone (Software) nachtrauere, bin ich auf dieses Projekt aufmerksam geworden und nun mit eingestiegen.

Eine Frage:
Sehe ich das Richtig, sind die Leitungen INT und NMI der Z80 nicht mit auf den Bus geführt?
Das Buch "..Rechner modular" schreibt, die wären was für Experten !????
Wie bitte?!!

Ich halte die aber für sehr wichtig!
INT: wenn PIO, SIO oder CTC benutzt werden. Die melden so "Bedarf" unabhängig von der jeweiligen Programmschleife an (z.B. Buffer Underflow etc.).
NMI: mit dem NMI, lässt sich hervorragend, softwareunabhängig eine schrittweise Bearbeitung eines beliebigen Programmes realisieren. Da dieser den aktuellen UND den nächsten Befehl noch abarbeitet, ehe er zur 0066H wegspringt (OK, wäre eine Taste).

Habt Ihr dafür schon eine Lösung, oder ist meine Aufregung gänzlich unbegründet?

Grüße, Steffen

Dieser Beitrag wurde am 02.08.2017 um 09:51 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
106
02.08.2017, 09:54 Uhr
DerInder



Moin Steffen,

die INT und NMI Anschlüsse sind auf den Bus geführt, also kein Grund zur Aufregung
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
107
02.08.2017, 09:57 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin Jens,

phuuuh.....
Danke für die Info!
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
108
04.08.2017, 19:01 Uhr
Creep



So, aus dem ICE nach Berlin eine kurze Zwischenmeldung:

Der Prototyp der SER scheint ja fehlerfrei zu funktionieren. Evtl. kann Marcel noch die RTS/CTS Jumper drehen. Die Buchse sitzt bei mir zumindest einwandfrei und bündig zum Platinenrand. Kann man nach oben versetzen, muß man aber nicht. Aus dem NKC-Forum gab es noch eine Anfrage, sämtliche seriellen TTL-Signale doch auf eine einzige Stiftleiste zu legen. So etwas wäre in einem früherem Stadium sinnvoller gewesen. Ich würde es Marcell überlassen, welche Änderungen er noch reinnimmt und dann die Produktion starten. Im Zweifelsfall lieber alles so lassen als neue Fehler einbauen.

Die 68K8CPU ist diese Woche bei mir angekommen, also die 5 Prototypen. Mein, zugegeben, etwas flüchtiger Test schlug erstmal fehl. Das kann aber sowohl an den etwas störrischen EPROMs für das GP liegen als auch an der Karte selber. Ich hab wieder an die üblichen Tester Karten verschickt und hoffe, daß der Fehler bald gefunden wird.

Ein paar IOE und ROA64v1.2, sowie SRAM256 hab ich auch nochmal nachbestellt, weil doch immer wieder Nachzügler dazu kommen

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
109
07.08.2017, 21:57 Uhr
dl1ekm



Da ich bei Reichelt wohl was falsch bestellt habe:

Auf der FLO3 - müssen RN4 und RN5 unbedingt 6x1k sein oder geht auch 6x10k?

Und die Dioden für RDY können doch 4148 sein, oder?

Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
110
07.08.2017, 22:04 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Marcel,

bei den Netzwerken habe ich 6x3,3k ohne Probleme verwenden können. Aber ob dann auch 10k gehen, weis ich persönlich nicht.
Die Dioden stehen auch so in der Anleitung drinnen, gehen also.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
111
08.08.2017, 09:54 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

ich denke 10k könnte etwas unzuverlässig werden. Du kannst es probieren aber bereit sein, einen evtl. Fehler dann dort zu suchen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
112
08.08.2017, 13:56 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

nachdem gestern die Platinen von Rene und die IC's von Reichelt angekommen sind, habe ich mich an den Lötkolben gesetzt....
Die CPUZ80 zappelt (A15)...
Für die Busplatine die Buchsenleisten gefeilt und aufgelötet.
...auf die Leiterseite...zu spät gesehen :-( ...geht aber trotzdem
Und eben die ROA64 fertiggestellt; der ERPROMMER kam heute auch zurecht und so ist auch der HALT Befehl auf 01FFh erkennbar.
JUBEL - KONFETTI

Nun heißt es wieder warten, bis die nächsten IC's eintrudeln.

Schönes Projekt! - Danke an die Aktiven!
Es macht wieder Spaß!
Grüße, Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
113
08.08.2017, 14:09 Uhr
Creep



Glückwunsch! Solche Rückmeldungen lese ich doch gern!

Noch KEY(4) und GDP64, und schon kannst Du auch etwas mit der Kiste machen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
114
08.08.2017, 14:45 Uhr
dl1ekm



Hi, noch mal RN4/5: In der originalen FLO3 gibts diese arrays ja nicht - wofür sind die da? Nur für die Sicherung bei HC/T-Bausteinen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
115
08.08.2017, 19:47 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

die beiden Netzwerke ersetzen die einzelnen Widerstände, die beim Original drin sind.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
116
10.08.2017, 13:24 Uhr
dl1ekm



So, meine SOUND läuft nun auch (mit dem kleinen 8912).

Zwei kleine Verbesserungsvorschläge für spätere Auflagen:
- Bei der Adress-Codierung bitte statt "A1" "A7" schreiben, es werden ja nicht A1-A4 sondern A4-A7 ausdecodiert. Vielleicht gleich wie bei der IOE auch die Decodierung mittels 688er auf die 2 benötigten Adressen reduzieren?
- Mit der hochstehenden Stereo-Cinch-Buchse belegt die Baugruppe 2 Steckplätze. Da der Platz beschränkt ist - vielleicht doch besser eine 3,5mm Stereo-Klinken-Buchse?

Auf jeden Fall ein nettes Stück HW - Danke!

Für SNDGER (und sonstige Programme) ist die Karte üblicherweise auf 40h eingestellt. 68K und Pacman wollen E0.

Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
117
10.08.2017, 14:03 Uhr
DerInder



Moin Marcel,
mit der Adresse der Sound für die 68k muss ich dir wiedersprechen. Zumindest ab V6.0 liegt die Sound auf 0x50.

Hier mal eine Liste der letzten? Adressbelegungen:

$FFFFFF00 - $FFFFFF03 - HEX
$FFFFFF04 - $FFFFFF07 - SCSI (alte Addr.)
$FFFFFF10 - $FFFFFF1F - GIDE
$FFFFFF24 - $FFFFFF26 - SCSI
$FFFFFF2C - $FFFFFF2F - SRAMDISK
$FFFFFF30 - $FFFFFF31 - IOE
$FFFFFF40 - $FFFFFF41 - SOUND (alte Addr.)
$FFFFFF48 - $FFFFFF49 - CENT
$FFFFFF50 - $FFFFFF51 - SOUND
$FFFFFF60 - $FFFFFF60 - GDP Seitenumschaltung
$FFFFFF61 - $FFFFFF61 - GDP-HS
$FFFFFF68 - $FFFFFF69 - KEY
$FFFFFF70 - $FFFFFF7F - GDP
$FFFFFF80 - $FFFFFF87 - PROMMER1/2
$FFFFFF88 - $FFFFFF8F - HARDCOPY/MAUS
$FFFFFF90 - $FFFFFF9F - SER2(4)
$FFFFFFA0 - $FFFFFFA0 - COLOR
$FFFFFFA2 - $FFFFFFA3 - FARBT ???
$FFFFFFA4 - $FFFFFFA6 - CLUT
$FFFFFFA8 - $FFFFFFA9 - ACRTC
$FFFFFFAC - $FFFFFFAF - COL256
$FFFFFFC0 - $FFFFFFC7 - FLO
$FFFFFFC8 - $FFFFFFC8 - BANK/BOOT
$FFFFFFC9 - $FFFFFFC9 - RELAIS
$FFFFFFCA - $FFFFFFCB - CAS
$FFFFFFCC - $FFFFFFCF - SASI
$FFFFFFD0 - $FFFFFFD7 - AD/DA
$FFFFFFD8 - $FFFFFFDF - SPEAK
$FFFFFFE0 - $FFFFFFEF - AD16x8
$FFFFFFF0 - $FFFFFFF3 - SER
$FFFFFFF8 - $FFFFFFF9 - DA2x8
$FFFFFFFC - $FFFFFFFD - AD1x10
$FFFFFFFE - $FFFFFFFE - UHR
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
118
10.08.2017, 16:56 Uhr
dl1ekm



Ok - alles klar.
Ich hatte die Info aus einer Doku zu einem früheren SOUND-Nachbau...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
119
10.08.2017, 22:23 Uhr
Creep



Zwischeninfo:

Die SRAM1M Prototypen kamen heute, Ich habe eine Platine aufgebaut und am Z80 mit CP/M und am 68K8 mit Jados getestet.

Beide (oberflächlichen) Tests waren erfolgreich. Unter CP/M wird der gesamte Speicherbereich gefunden. Sowohl die 1MB Jumperung als auch die Jumperung als untere oder obere 512kB in Zusammenarbeit mit einer weiteren SRAM256 haben funktioniert.

Mit der 68K8CPU Karte habe ich nur kurz den Start vom Grundprogramm 4.3 (und Anzeige der Speicherbereiche) und das Laden von Jados 3.02 (mit nun 475kB freiem Speicher) getestet.

Weitere Tests, u.a. am 68K16 und mit batteriegepufferter RAM-Disk stehen noch aus.

Wenn alles klappt würde ich dann auch nächste Woche die bestellten SRAM1M fertigen lassen.

Ach ja, die letzten 3 Fehler auf dem 68K8CPU Prototypen hat Jens auch gefunden, und sie läuft einwandfrei. Nächste Woche wird dann auch diese Platine in Auftrag gegeben.

Gruß, Rene

Dieser Beitrag wurde am 10.08.2017 um 22:25 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
120
11.08.2017, 20:21 Uhr
dl1ekm



Hi,
ich kriege meine FLO3 nicht ans Laufen.
Da sie sich offenbar genau so wie meine alte FLO2 verhält gehe ich von einem generellen Problem in meinem Zusammenspiel im System aus.
Aber der Reihe nach:
Flomon 4.0 -> 1 drücken. Laufwerk 5,25" mit CP/M Diskette drin dreht an, LW-Lampe geht an, BankBoot LED geht aus. Nach ca. 2 Sekunden geht die BankBoot LED wieder an, und es erscheint wieder das Flomon Menü.
Verhalten mit einem Gotek genau das gleiche - liegt also nicht den den Disketten.
Einstellungen auf der FLO3:
- Side 2-3 (hard), aber 1-2 macht keinen Unterschied (was wäre denn richtig?)
- Motor on Brücke bei 1 (sonst dreht kein Motor), 2 und 3 gehen aber auch.(was wäre denn richtig?)
- Dioden-Jumper für RDY hat keinen Einfluss
- JP4 gesteckt für Z80 int
- Precompensation Jumper bei 1,3,5 wie auf der FLO2 - muss das?
- Adresse müsste mit C0 stimmen, da die Karte angesprungen wird

Fazit: er versucht zu booten, kriegt es aber nicht hin, auch mit dem Geraffel aus dem alten NKC nicht.

Muss auf den anderen Karten noch was geändert werden für den CP/M Betrieb?

Die RAM256 scheint zu gehen, denn ohne sie geht Flomon gar nicht erst an... oder findet er etwa keinen Speicher? Der CPM Loader kopiert ja erst mal was hoch ins RAM...

Habt ihr einen Tipp zu Fehlersuche? Zu 99% vermutlich Layer 8 ...

Gruß
Marcel


UPDATE: habe mal meine DRAM256 reingesteckt UND ich habe SIDE auf HW (2-3) gestellt -> Bootet vom Gotek!
Aber mit der SRAM256 geht es nicht - da springt er wieder ins Hauptmenü. Wie kann ich das besser eingrenzen?

UPDATE2: Nach der Beseitigung einer kleinen Lötbrücke und dem Neueinsetzen (!) der RAM-Chips geht nun auch die SRAM256.
Ich wusste es ja - Layer 8 :-) Ich lasse das Posting aber trotzdem mal hier stehen ...

Dieser Beitrag wurde am 11.08.2017 um 21:12 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
121
11.08.2017, 21:51 Uhr
Creep



Na bitte, da hast Du die FLO3 deutlich schneller zum Laufen bekommen als ich. Bei mir war es ein unscheinbarer Kratzer auf einer Leiterbahn, wo ich beim Löten oder sonstwie dieselbe minimal durchtrennt hatte.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
122
13.08.2017, 12:42 Uhr
Creep



Update:

Nachdem die Funktion der SRAM1M nun schon in verschiedenen Konfigurationen (Z80+CP/M, 68008) bestätigt wurde, hat Eddi nun auch die gepufferte RAM-Disk ausprobiert. Natürlich noch nicht über einen längeren Zeitraum aber im Prinzip funktioniert sie auf jeden Fall.

Ich werde also nächste Woche die bestellten SRAM1M und CPU68K8 fertigen lassen. Die SER ist ja schon in Produktion.

Wenn alles läuft, kann ich dann in 3..4 Wochen nach meinem Urlaub wieder Platinen verschicken.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
123
15.08.2017, 19:33 Uhr
Creep



So, ich habe nun auch die BAT46 und die Knopfzellenhalter von Reichelt auf die SRAM1M gelötet. Kurzer Test der gepufferten RAM-Disk unter JaDOS mit dem 68008: Funktioniert! Daten lassen sich in die RAM-Disk kopieren und sind zumindest nach ein paar Minuten ohne Strom noch da.

Ich muß sagen, mir gefällt die Karte. Klein, wenig Bauteile und sehr nützlich. Eine oder zwei SRAM1M im System anstelle mit ROA64 zu jonglieren. An Funktionalität wird sie dann natürlich noch von Uwes BOOTRAM übertroffen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
124
20.08.2017, 10:41 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

hat schon mal jemand versucht, bzw. erfolgreich EEPROMS in die ROA64 einzusetzen?
Der 28C64 müsste doch soweit Pincompatibel zum 2764 sein!?
Grüße, Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
125
20.08.2017, 18:40 Uhr
Creep



Hallo Steffen,

hab ich. Zumindest bei der v1.2, die Du auch haben solltest. Bei der Originalversion kann Pin 1 Probleme machen, den müßte man trennen, falls Datenverlust auftritt.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
126
20.08.2017, 19:21 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Rene und die Runde,

jaaaaaaa .... OK, das ist ein Ausgang, da kann man ja evtl. den Pin wagerecht wegbiegen und nicht connecten.

Aber sehe ich das richtig: Den EEPROM kann ich nicht einfach, wie einen RAM ansprechen; der muss schon auch "programmiert" werden!?
Dann wäre ja aber auch die /WR bzw. /WE Pin 27 schädlich!? .... wenn das Programm oder der Bediener versucht auf den EEPROM zu schreiben?

Gruß, Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
127
21.08.2017, 11:56 Uhr
DerInder



Moin,

meine ersten Tests mit der SRAM1M waren komplett erfolgreich
Nur die Batteriepufferung steht noch aus, da mir noch die 7432 fehlen.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
128
25.08.2017, 17:00 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin,

mein NKC hat mit dem HEXMON seine ersten Schritte gemacht!
Nach viel Kopfzerbrechen läuft er nun erstmal.

Problem:
Die Z80 war im Dauer-RESET sobald neben der CPU 2 zusätzliche Platinen auf dem Bus stecken. Egal welche!
Problem ist der TL7705 !!!
Wenn ich den rausnehme geht alles ... bis auf den Power-on-reset.
Nur CPU und ROA auf dem Bus, funktioniert er aber wie vorgesehen.

Hat jemand eine Idee oder ein ähnliches Phänomen?

Grüße, Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
129
25.08.2017, 17:23 Uhr
DerInder



Moin Steffen,

was hast du für ein Netzteil?
Der TL7705 ist recht empfindlich, was zu geringe Spannung angeht (dann liefert er ein Reset).
Mess am besten mal die 5V Spannung, wenn du alle Karten drinn hast.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
130
25.08.2017, 17:29 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Jens,

boahhh "... so dumm und aus der Stadt!"

Na klar, Regelnetzteil mit Strombegrenzung!!!!!
Bei 4.3 V war es dann etwas eng! -schäm-

Danke Dir, Steffen


Dieser Beitrag wurde am 25.08.2017 um 18:57 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
131
26.08.2017, 21:47 Uhr
dl1ekm



Hi,
hab auch noch mal 2 Fragen.
Wie muss man die FLO 3 Jumpern bzgl. der Motoren? Ich habe 2x5,25" dran, kannndie als A und B ansprechen, jeweils separate Lampe, alles gut. Aber der Die Motoren drehen sich immer bei beiden Laufwerken gleich.

Kann Flomon 4 schon eine Ausgabe auf der SER und wenn ja, wie? Oder erst mit Flomon CG?

Gruß
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
132
26.08.2017, 21:51 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Marcel,

das mit dem Motoren ist bei mir und anderen auch so, scheint also normal zu sein.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
133
26.08.2017, 22:06 Uhr
Creep



Flomon 4 spricht die SER an. Ich hab schon über Flomon 4 CP/M und Software über die SER und ein Terminalprogramm laufen lassen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
134
26.08.2017, 22:08 Uhr
Creep



Nimm mal einfach KEY und GDP raus, dann sollte es automatisch über die SER laufen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
135
27.08.2017, 05:19 Uhr
edbru



Ja, hab hier die Terminalversion mit Flo4.0 ohne GDP und ohne Key.
Also CPU, ROA256 (oder ROA64), Bankboot (Flo40), Flo und Ser.
Terminal VT100 Emulation, 19,2k 8n1 ohne Flow Flusskontrolle.

Es geht aber nur C/PM. Grund unterstützt nicht die SER.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
136
27.08.2017, 19:16 Uhr
Creep



Damit es nicht übersehen wird, hier nochmal ein Link zum sehr interessanten Them bezüglich EEPROM direkt in der ROA64 programmieren:

http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=14991&pagenum=lastpage
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
137
28.08.2017, 20:56 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111


Zitat:
DerInder schrieb
Moin Steffen,

was hast du für ein Netzteil?
Der TL7705 ist recht empfindlich, was zu geringe Spannung angeht (dann liefert er ein Reset).
Mess am besten mal die 5V Spannung, wenn du alle Karten drinn hast.


RESET-Anzeige:

Im Moment betreibe ich den NKC übergangsweise mit diversen USB-Netzteilen. Ab und zu habe ich den o.g. RESET. Um das besser zu erkennen habe ich eine RESET LED eingebaut. Pin 6 des 7705 (2.RESET-Ausgang) ist frei. Von da eine LED nach Masse. - Fertig - ...passt gut zur HALT-LED
Gruß Steffen

Dieser Beitrag wurde am 28.08.2017 um 20:56 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
138
01.09.2017, 14:23 Uhr
DerInder



Moin moin,

ein wichtiger Hinweis zur CAS-Neo.
Das 2. SD-Card Modul bitte auf keinen Fall bestücken!!!
Das scheint zu massiven Problemen bei der Erkennung von SD-Cards zu führen.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 01.09.2017 um 14:53 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
139
01.09.2017, 15:25 Uhr
DerInder



Moin nochmal,

mal eine Übersicht über bisher an der CAS-Neo getesteten Micro-SD-Karten:

Diese laufen:
- Medion Micro-SD(HC)I 16GB - Aldi
- Samsung Micro-SDXC Evo Plus 64GB (aber FAT32 Formatiert, geht nicht mit WinDoofs)
- Intenso Micro-SD(HC) 8GByte - Reichelt Artikel-Nr.: INTENSO 3413460
- SanDisk Micro-SD(HC) 4GByte
- SanDisk Ultra Micro-SD(HC) 16GByte
- Transcend Micro-SD 2GByte

Diese laufen nicht:
- Kingston Micro-SD(HC) 16GByte
- Kingston Micro-SD(HC) 8GByte
- KingMax Micro-SD(HC) 8GByte
- Verbatim Micro-SD(HC) 16GByte
- SanDisk Ultra Micro-SD(HC) 32GByte
- Platinum Micro-SD 2GB

Generell dürften 2GB Micro-SD V1 Karten nicht laufen. Diese arbeiten mit 1024 Bytes pro Sector und nicht wie alle anderen Karten mit 512 BpS.

Wenn jemand noch andere Karten getestet hat, bitte ne Nachricht an mich.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 01.09.2017 um 18:06 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
140
01.09.2017, 18:16 Uhr
DerInder



Moin,

falls doch irgenwann mal jemand beide SD-Cards der CAS-Neo verwenden möchte ist eine Modifikation der Module nötig,
so wie hier beschrieben.

Allerdings unterstützt die derzeitige Firmware sowieso noch keine 2. SD-Card.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 01.09.2017 um 18:18 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
141
02.09.2017, 11:15 Uhr
hschuetz



Hallo Jens,
wie glaubst du wird die CAS/NEO jemand in 2 bis 3 Jahren noch in Betrieb bekommen?
Fragst du die Karten nicht "wer bist du, was bist du"?
Das riecht nach Software Update!

Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
142
02.09.2017, 11:30 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Ich sehe salomonisch lediglich die Verwendung nur eines Slots als zwingend an!
Es gibt keine Notwendigkeit in meinen Augen, einen weiteren (2.) Slot parat zu haben, denn immerhin kann man ja die Karten beliebig wechseln.
Dort, wo man bisher Kassetten wechseln mußte, war das ja auch kein Problem! Genausowenig wie die Wahl des Typs, ob Eisen- oder Chromdioxid!
Was tut es mir also für einen Abbruch, wenn ich eine nicht lauffähige Karte im Bestand habe, dann nehme ich sie halt eben nicht für die CAS-neo, sondern in der DigiCAM ö.ä.
Also keine Panikmache!

Ingo

edit:
Die CAS-neo in 2...3 Jahren in Betrieb bekommen, heißt nur, die seinerzeit verwendeten SD-Karten zu nutzen!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 02.09.2017 um 11:32 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
143
02.09.2017, 11:49 Uhr
DerInder



Moin Moin,

@Hans-Werner: Damit die CAS-Neo auch noch in ein paar Jahren zum laufen kommt, schreibe ich das ja auch in die Doku! Und ob es irgendeine dieser SD-Karten dann noch gibt ist ja sowieso fraglich, ausser man verwendet Altbestände, so wie wir es ja auch bei den ICs (die meisten TTLs werden nicht mehr produziert) machen.

Und natürlich werden die Karten per Software gecheckt, aber es gibt nun mal welche, die nicht mit diesem System laufen. Das selbe gilt übrigens auch für deine SDIO, dort tuen es ein paar meiner SD-Cards auch nicht! Nur wird das ja leider nirgens dokumentiert.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 02.09.2017 um 11:56 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
144
03.09.2017, 18:39 Uhr
runni



Hallo,

gibt es einen zentralen Anlaufpunkt wo alle neuen Designs liegen, Schaltbilder, Layouts...?

Grüße,
Ralf N.
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
145
03.09.2017, 20:01 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Sollte bereits mehrfach erwähnt worden sein...
Einfach nochmal nachlesen.
Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
146
03.09.2017, 20:07 Uhr
Creep



Hallo Ralf,

auf der NKC Seite von Hans-Werner sind die Layouts und Kurzbeschreibungen, soweit schon vorhanden, abgelegt. Den Link kann ich auf dem Smartphone grad schlecht heraussuchen.
Von mir werden noch SOUND3, SRAM256/1M usw. dazukommen. Aber dafür brauch ich noch eine Weile. Neue Schaltpläne wird es von mir aber nicht zu allen Karten geben.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
147
03.09.2017, 20:22 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralf, René,

hier ist der Link:

http://schuetz.thtec.org/NKC/doku/layout/layout.html

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
148
07.09.2017, 16:18 Uhr
Creep



Hallo,

heute kamen auch die SRAM1M und die CPU68k8 Platinen zuhause an. Am Wochenende werde ich nochmal eine CPU68K8 und eine SER zusammenlöten und kurz testen. An der SRAM1M hat sich seit dem Prototypen ja nichts verändert. Wenn alles läuft, machen wir wieder Bezahlung und Versand. Damit wäre dann von meiner Seite aus das System (vorerst!) komplett, bis Uwe mit der 68K16 und der BOOTRAM soweit ist.

Für diejenigen, die jetzt zum ersten Mal vom 8-Bit Z80 System auf das 8/16-Bit 68008 System aufsteigen, schonmal ein kleiner Hinweis zu einer möglichen Grundkonfiguration zum ersten Test:

- BUS2 oder BUS3
- CPU68K8
- 1x ROA64 mit Grundprogramm 4.3 und 32kB RAM
oder
- 1x ROA64 mit Grundprogramm 6.x oder 7.x und
- mind. 1x ROA64 mit 64kB RAM im Speicherbereich nach der 1. ROA64
- 1x GDP64
- 1x KEY oder KEY4

Damit kann man schonmal, wenn alles funktioniert, das neue GP Menü sehen und sich die Speicherblöcke anzeigen lassen.

Zum "richtigen" Arbeiten sollte man natürlich auch eine BANKBOOT mit BOOT-ROM einsetzen. Dann muß sich der RAM-Speicher auch nicht direkt an das GP-EPROM anschließen, und man kann z.B. eine ROA64 mit GP und dazu eine ROA256 oder SRAM1M (mit 512kB bestückt) verwenden.

GP 4.3: http://www.ndr-nkc.de/download/roms/68008_GRUND43.ZIP
GP 7.01: http://www.ndr-nkc.de/download/roms/68008_GRUND701.ZIP
BOOT-ROM für BankBoot: http://www.ndr-nkc.de/download/roms/680xx_BANKBOOT.ZIP

Auf Hans-Werner's NKC-Seite findet sich auch das GP7.10r5, das muß jedoch noch in 8kB Blöcke gesplittet werden. Deshalb hab ich erstmal die Links zu den "einfachen" Lösungen angegeben.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
149
07.09.2017, 16:37 Uhr
DerInder



Moin Moin,

das GP7.01 ist recht buggy, war auch mein Erstlingswerk

Wenn einer von euch die in 8k-Blöcke gesplittete Version 7.10r5 haben möchte, einfach ne kurze Mail an mich.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
150
07.09.2017, 18:00 Uhr
DerInder



Moin nochmal,

eine Kleinigkeit hat René in seinem Post etwas falsch dargestellt:
Das Grundprogramm braucht immer einen Rambereich im direktem Anschluß!

Man kann das GP natürlich auch, ohne Bankboot, auf Adresse 0 betreiben. Jados kommt auch damit klar. Nur für CP/M68k muss auf Adresse 0 RAM sein.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
151
07.09.2017, 19:12 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Jens,

für das GP 6.22 muss ich das verneinen!
Hier habe ich die 7 Eproms auf der ROA und brauche noch eine zweite Roa mit RAM im Anschluss. Der 8. Steckplatz der Grundprogramm-ROA braucht aber nicht mit einem 8k-Ram bestückt werden! Jedenfalls ist das so bei meinen ersten Geh-Versuchen. Es existiert also definitiv eine Lücke.

Beim GP 4.3 reicht auch ein oder zwei 8K-Ram aus, damit das GP startet.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
152
07.09.2017, 19:20 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

da hast du natürlich Recht
Ich hatte garnicht mehr daran gedacht, das die "alten" GPs nicht 32 bzw 64kB groß sind. Aber dennoch muss ab der 64k Grenze hinter dem GP (auch beim 6.22) RAM folgen. Beim 4.3 war es allerdings noch die 32k Grenze
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
153
07.09.2017, 19:46 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Jens,

danke das Du das bestätigst. Hat mich einiges an Zeit gekostet, als Neuling der die Selbstverständlichkeiten nicht kennt und nur nach den Unterlagen geht.
Im Handbuch des GP 6.x steht geschrieben:
"eine ROA64 mit dem Grundprogramm-Eproms und dahinter mindestens 8k RAM".

Das suggeriert, ein 8k-RAM auf Steckplatz 8 wird benötigt.
Wenn man sich aber den Speicheraufbau einige Seiten später anschaut, wird es klarer.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
154
10.09.2017, 17:42 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

die BOOTRAM und die CPU68k16 sind auch soweit, dass sie produziert werden können. Das Interesse hielt sich bis jetzt aber in Grenzen. bei der CPU68k16 habe ich die Änderungswünsche eingearbeitet, wie DIL8 Oszi, getrennte Waitstates, größeres Raster für die Widerstände und Reset mittels TL7705.

Nun noch zur USB/GIDE Platine, dort waren im GIDE Teil noch ein paar Fehler, die ich beseitigen musste. Nun läuft die Karte im Z80 System mit CP/M ohne Probleme. Für USB gibt es ja die Utools und die GIDE kann mit dem Treiber von Heiko genutzt werden. Im 68k System sieht es leider etwas anderes aus, USB kann mangels Software nicht genutzt werden. Für die GIDE gibt es von Jens die Mtools und sie wird auch vom GP ab Version 7 unterstützt. Meine HD wird von den Mtools zwar erkannt, ich kann aber nichts drauf kopieren, obwohl mir gesagt wird, dass das kopieren erfolgreich gewesen sei. Woran es liegt, kann ich noch nicht sagen. Daher möchte ich die Platine noch nicht frei geben.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
155
15.09.2017, 16:03 Uhr
dl1ekm



zur SER

Ich habe die inzwischen auch zusammengebaut. Um sie zu testen schreibt Rene, KEY und GDP rausnehmen unter FLOMON4. Aber wird nicht auf der KEY die Geschwindigkeit eingestellt? Oder steht die standardmäßig auf 9600,N,8,2 wie auch bei FLOMON CG?

EDIT: Es sind 19200 ... Ansonsten lief es SOFORT - hatte ich auch noch nicht - selbst die Jumper waren richtig...
Ob das mit der Flusskontrolle geht - müsste man mal testen :-)

Übrigens reicht es, die KEY zu ziehen, dann startet FLOMON4 auf der SER.

Dieser Beitrag wurde am 15.09.2017 um 17:17 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
156
15.09.2017, 17:29 Uhr
dl1ekm



Man kann die KEY auch drin lassen, wenn man dort die obersten 4 DIPs auf 1101 stellt. Die SER ist dann 9600Bd. Andere Kombinationen siehe hierzu Rechner Modular S.349 -
Dieser Beitrag wurde am 15.09.2017 um 17:34 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
157
15.09.2017, 18:04 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

wenn du den Z80-NKC nur mit der SER betreiben willst, solltest du den "neuen" FLOMON von Michael nehmen. Der Flomon4 fragt den DIP-Key der Key ab, aber wenn die nicht vorhanden ist, kommt dabei Müll raus. Siehe auch hier: http://nkc-schuetz.de/forumdrc/index.php?mode=viewthread&forum_id=1&thread=119&z=1#post10
Dort kommten wir es soweit klären, dass die Abfrage auf einen nicht vorhandenen Port unmöglich ist. Und damit ist es Glückssache, ob die Z80 nur mit der SER (und FLOMON4 oder auch FLOMON CG) läuft.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
158
15.09.2017, 18:21 Uhr
dl1ekm



Ich lass die KEY und FLOMON4 erst mal drin. So geht es gut mit 19k2 und ich kann vom Terminalprogramm über "2" in das Grundprogramm gehen und dort über KEY/GDP weitermachen.
Mit FLOMON CG geht das ja glaube ich nicht - oder reicht es dort wie bechrieben, alle DIPs auf OFF zu stellen? Ich hatte jedenfalls vor einiger Zeit mal CG drin und das lief trotz alles OFF mit der GDP hoch...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
159
19.09.2017, 15:57 Uhr
dl1ekm



Frage zu Modem-Anschluss:
Ich möchte ein ELSA-Analogmodem (geht hoffentlich mit geringer Geschwindigkeit über einen VoIP-Anschluss/Fritzbox) an die SER anschalten.

Hat damit jemand Erfahrungen?
- Welche SW für eine "normale" Mailbox bietet sich unter CP/M an?
- Welche Steuerleitungen müssen wie auf der SER gesetzt werden (da vermutlich die serielle Verbindung langsamer ist als die Telefon-Leitung)

Besten Dank
Marcel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
160
19.09.2017, 17:37 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

genau kann ich das nicht mehr sagen. Ich habe mein Zyxel auch nur soweit softwaremäßig verkabelt, daß ich Kommandos an das Modem schicken konnte und sah, daß es reagiert. Ich glaube, dazu hatte ich einfach einen Beispielcode aus dem Buch eingetipt.

Das Modem wird am einfachsten mit einem "normalen" seriellem Kabel angeschlossen (also kein Nullmodemkabel) und die Verbindungen auf der SER 1:1 eingestellt. Zum Testen kann man die Flowcontrol erstmal weglassen, was aber auch im Modem so eingestellt sein muß.

Wenn Du ein "ATH1"+ENTER an das Modem schickst und es klickt (und vielleicht noch eine "OH" LED leuchtet, dann funktioniert der Weg zum Modem schonmal.

Aber am besten ist natürlich eine entsprechende, konfigurierbare Software auf dem NKC. Da wissen die Experten sicher mehr.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
161
20.09.2017, 11:53 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Ihr,

bei der neuen 1MB-SRAM-Karte mit Batteriestützung wird vermerkt, das bei Batteriestützung für IC5 unbedingt ein 7432 zu verwenden ist.
Dieser Hinweis ist berechtigt - was ich auch nicht angezweifelt habe.
Ich habe mal gemessen:

mit 7432: 4,4µA
mit DL032 (74LS32): 0,83mA, sprich 830µA

Gemessen mit Prema6000.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
162
20.09.2017, 12:00 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

danke fürs Nachmessen.
Dadurch bestätigtst du unsere theoretischen Überlegungen.

Kannst du die Ströme nochmal mit kurzgeschlossenen Versorgungspins (+5V und GND am Busstecker) messen? Das würde eine Last durch weitere Baugruppen simulieren.

Hast du die Möglichkeit es mit einem 74HCT32 zu messen?
Für die HCT-Reihe haben wir nämlich keine Innenbeschaltungen gefunden.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 12:35 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
163
20.09.2017, 12:00 Uhr
dl1ekm



Hallo Dirk, wo hast du denn die Unterlagen zur SRAM gefunden?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
164
20.09.2017, 12:02 Uhr
DerInder



Moin Marcel,

das steht alles als Bestückungsdruck auf der Platine.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
165
20.09.2017, 12:09 Uhr
dl1ekm



Das stimmt, danach habe ich ja auch schon in freudiger Erwartung der Platine meine Teile gesammelt :-)
Ich dachte schon, ich hätte irgendwo ein Doku-Archiv übersehen.
Denn dass es "so kritisch" ist steht da ja (noch) nicht.
Wo kriegt man denn 7432 (noch) her?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
166
20.09.2017, 12:16 Uhr
DerInder



Meine 7432 hab ich über eBay bei ic-box24 bezogen.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
167
20.09.2017, 12:17 Uhr
karsten

Avatar von karsten

ic-box24 hat sicher welche
ICL-LIONS ggf. auch

sind beide im Forum
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 13:10 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
168
20.09.2017, 12:41 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Jens,

einen HCT habe ich leider nicht da, wollte ich auch messen.
Ich werde mal edbru fragen, ob er einen hat. Ihn sehe ich am Wochenende.
Die Messung mit kurzgeschlossenen Ub am Bus werde ich nachher nachholen.
Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
169
20.09.2017, 13:19 Uhr
Creep




Zitat:
dl1ekm schrieb
Hallo Dirk, wo hast du denn die Unterlagen zur SRAM gefunden?



Ich weiß, daß ich mit dem Veröffentlichen der Layouts und Kurzbeschreibungen hinterherhinke. Irgendwann sollte alles bei Hans-Werner landen. Vielleicht sollte ich die Karten priorisieren, wo es wirklich etwas zu beachten gibt.

Welcher Ingenieur schreibt schon gern Doku?

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
170
20.09.2017, 13:23 Uhr
ICL-LIONS



7432

Ich habe keine mehr.
ic-box24 hat aber welche.

Vom CD74HCT32E haben wir noch 2275 Stück

Carsten
--
Online bin ich nur Wochentags zwischen 9 und 17 Uhr.

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 13:24 Uhr von ICL-LIONS editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
171
20.09.2017, 13:51 Uhr
DerInder




Zitat:
Creep schrieb
Welcher Ingenieur schreibt schon gern Doku?



Geht mir genauso
Für die Doku der CAS-Neo hab ich fast doppelt solange gebraucht wie für die Schaltungsentwicklung.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
172
20.09.2017, 13:53 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot


Zitat:
DerInder schrieb
Kannst du die Ströme nochmal mit kurzgeschlossenen Versorgungspins (+5V und GND am Busstecker) messen? Das würde eine Last durch weitere Baugruppen simulieren.



Hallo Jens,

Dein Wunsch war berechtigt. Bin gerade etwas erschrocken.
Habe die Stromaufnahme aus der Batterie auf einer BUS3 bestückt mit Z80CPU, Key4, GDP64, Flo3 und Bankboot gemessen.
Steigt nun von 4,4µA auf 238µA. Ziehe ich die SRAM von der BUS-Platine, sinkt es sofort wieder auf 4,4µA. Hätte nicht gedacht, das die anderen Platinen am BUS noch so an der Batterie der SRAM nuckeln.
GGf. noch weitere LS durch Standart-TTL ersetzen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
173
20.09.2017, 14:01 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

DAS hab ich nun auch nicht erwartet

Bei einem LS-Typ ja, aber nicht bei dem 7432...

Vielleicht haben wir ja Glück und mit nem 74HCT32 wird es besser.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
174
20.09.2017, 14:19 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

nimm doch bitte den '32er aus der Fassung und messe dann nochmal.
Vielleicht gelingt es uns ja rauszubekommen, wo der Strom abfließt.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 14:49 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
175
20.09.2017, 14:21 Uhr
dl1ekm



Jaja, der NKC ist die ideal Heizung für die Bastelbude im Winter :-)

@Jens: Nur damit es nicht falsch rüberkommt: Alles gut - das war und soll niemals irgendwie drängeln klingen :-)

@All: Habe jetzt noch einen 10er Pack 7432 über ebay bei der ic-box gekauft...

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 14:22 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
176
20.09.2017, 14:56 Uhr
DerInder




Zitat:
dl1ekm schrieb
Jaja, der NKC ist die ideal Heizung für die Bastelbude im Winter :-)



Jupp, das ist eine der sinnvollen Anwendungen für den NKC

Ich hab gerade mal den Strom an meiner SRAM gemessen, ich weiss zwar, dass mein Messgerät nicht so dolle ist, aber..
Ich messe einen Strom von 0,15µA (mit einem RAM und 7432)
und 0,16µA (nach einer kurzen Zeit in der warscheinlich Kondensatoren geladen werden) im Bus mit GDP, CPU68k, BoorRAM, SER, SER2, CAS-Neo, Flo2, Sound, Key4, UHR3 und IOE.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 15:00 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
177
20.09.2017, 15:19 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Jens,

ich bin ein Stück weiter. Ziehe ich meine BANKBOOT von der Busplatine, zieht die SRAM wieder nur ihre 4,4µA. Reproduzierbar.

Anschließend habe ich alle ICs nacheinander von der Bankboot gezogen und kann es nun am dortigen RAM 6264 als Schuldigen festmachen.
Auch die EPROMS wirken sich nicht aus. Nur der CMOS-RAM.
Entferne ich den 6264 und lasse alle anderen ICs gesteckt, mitsamt aller anderen genannten Karten, bleibt es bei den 4,4µA.

Edit:
habe dem RAM auf der Bankboot als Verursacher und zwar ein spezieller Typ.
Es ist ein Wingshing WS6264LLPG-70 (übrigens von Reichelt).
Setze ich dagegen UT6264CPCL-70LL oder Asahi Kasei AKM 6264ALP-12 ein, bleibt es bei der erhofften geringen Standby-Stromaufnahme.

Puuuh, Verursacher gefunden, Problem gelöst.
Aber wer kann bei sich schon jedes Mal nachmessen, ob noch jemand weiteres am Akku saugt?

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 15:40 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
178
20.09.2017, 16:01 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

toll das du den Verursacher gefunden hast.
Das es ausgerechnet ein RAM-Baustein ist verwundert mich dann aber schon.

Interessant wäre nun eigentlich, wie der Strom dahin gekommen ist. Denn die BAT46 sollte den Strom, der auf den Bus kommt, auf ca. 5 µA beschränken.
Oder der Stom fliesst tatsächlich über den 7432.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
179
20.09.2017, 16:05 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Jens, ich glaube der Strom war auch so hoch wenn der 7432 gezogen war. Ich prüfe das nachher nochmal. Muss gerade zum Zahnarzt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
180
20.09.2017, 17:24 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Jens,

also... habe den Stromhungrigen RAM wieder eingebaut. Stromaufnahme steigt.
Alle!!! ICs von der SRAM1M gezogen, Strom aus Batterie bleibt bei 230µA.
Habe mir daraufhin die Leiterzüge verfolgt und gesehen, das die R1..3 an der Kathode von D1 hängen, also an der Batterie. 3V an 10kohm....., alles klar.
Kannst Du oder jemand anderes dies mal verifizieren bitte. Nicht das ich einen Knick in der Optik habe.
Warum das nur messbar ist wenn ich in der Bankboot einen bestimmten RAM gesteckt habe weis ich nicht.

Edit: sehe gerade im Schaltplan, dies ist Absicht.
Na dann weis ich auch nicht weiter, warum der Strom abfließt.

Edit 2:
an Pin 22 des RAMs auf der Bankboot messe ich 0,68V. Pin 22 ist /RD und liegt damit direkt am Bus und der SRAM1M. Wie kommt die Spannung dahin?

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 17:51 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
181
20.09.2017, 17:54 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

ja die 3 Widerstände sind als Pullups drinn, damit bei Batteriebetrieb die Steuersignale der RAMs definierten Pegel haben.

Was mir jetzt aber aufgefallen ist, ist dass der Widerstand R3 direkt an /RD und damit am Bus liegt. Die anderen Widerstände sind ja totgelegt, wenn keine ICs auf der SRAM sind.

Evtuell sollte man R3 nicht bestücken!?!

@Dirk: hast du evtuell D1 verpolt?
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 17:55 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
182
20.09.2017, 17:58 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Habe eben nochmals gemessen. Ohne Ram in der Bankboot liegen 3V an /RD an.
Denkt sich also mit Deinen Hinweisen zu R3. Ohne Last kein Spannungsabfall an R3.
D1 ist richtig. wurde kontrolliert und gemessen.

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 17:59 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
183
20.09.2017, 18:08 Uhr
DerInder



Hmm, mein Vorschlag wäre jetzt R3 nicht zu bestücken.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob dann noch die Datensicherheit für die RAMs gegeben ist, da bin ich nicht so der Fachmann.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
184
20.09.2017, 18:12 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Jens,

ich probiere das nachher gleich mal aus um die Ursache R3 eindeutig zu bestätigen. Danach bleibt der aber sicherheitshalber drin.
Man muss dann wohl halt aufpassen, ob andere ICs auf die 3V an /RD reagieren oder nicht. Wie schon geschrieben, habe ich solche und solche 6264.

Edit:

ohne R3 bleibt /RD sauber (ohne Spannung), Stromfluss aus der Batterie bleibt bei vollbestückter SRAM1M und beliebigen 6264 auf der Bankboot bei 4µA.

Ursache also gefunden.
Soll ich noch etwas anderes Prüfen/Messen/Probieren bevor ich wieder alles zusammenlöte?

PS: mein mir vorliegender Schaltplan scheint nicht mehr aktuell zu sein. R3 liegt dort noch nicht an /RD.
Gruß Dirk

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 18:29 Uhr von millenniumpilot editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
185
20.09.2017, 18:38 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
millenniumpilot schrieb
PS: mein mir vorliegender Schaltplan scheint nicht mehr aktuell zu sein. R3 liegt dort noch nicht an /RD.


Da wirst Du vermutlich irren! Es gab nach meiner Erkenntnis keinen Plan zur SRAM1M, wo das nicht der Fall war, dass R3 an /RD und /OE geht.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
186
20.09.2017, 18:52 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Deff,

Das Du immer alles besser wissen willst. Mein Plan ist der aus <1328> aus dem NKC-Thread. Der Plan ist beschriftet mit SRAM1M v1.0 29.6.2017 DS

Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
187
20.09.2017, 18:59 Uhr
DerInder



Ach Mädels

Hier der aktuelle Schaltplan für die SRAM1M


--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
188
20.09.2017, 19:05 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Jens,

danke, jetzt kann ich Deinen Hinweis nachvollziehen. Da hätte ich ja lange nach der Ursache suchen können ;-)
Ich wiederhole mal meine Frage, soll ich diesbezüglich noch irgendetwas testen?

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
189
20.09.2017, 19:11 Uhr
DerInder



Moin Dirk,

Da du ja auch den Widerstand R3 als Problemquelle festmachen konntest, bleit eigentlich nichts weiter zu prüfen. Ausser natürlich nochmal der Strom mit einem 74HCT32

Schön wäre natürlich, wenn irgendjemand bestätigen/testen könnte, ob die Daten der SRAMs auch ohne R3 sicher sind.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
190
20.09.2017, 20:51 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Ist klar, Dirk, wenn Du nicht aktuell bist, kann ich nur der Schuldige sein, was ja so neu gar nicht ist!
Layout und Plan sollten schon zusammenpassen und eben nicht unterschiedlichen Datums sein!
Deine Dünnhäutigkeit belustigt mich eher als das mich darüber ärgere, da ich mir die Leute, die dahinterstecken, angucke, millenium(ver)peilet.
Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2017 um 20:52 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
191
20.09.2017, 22:08 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Deff, hast Du schon einmal daran gedacht, das der gemeine User nur den Plan aus <1328> aus dem NKC-Thread kennt? Und Mist, nach Deinen Worten passt dann der eben von Jens gepostete Plan auch wieder nicht.
Jens, wie kannst Du nur... ;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
192
20.09.2017, 22:42 Uhr
Creep



Sieht so aus, als bräuchten wir ein Repository bei Github für den NKC, wo der interessierte Bastler wirklich alle Versionsstände finden und nachvollziehen kann. Hab ich schon öfter dran gedacht. Sollte ich vielleicht einfach mal einrichten...

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
193
21.09.2017, 19:30 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

hat jemand evtl. ein kleines Testprogramm für die Pageumschaltung der GDP?
Ich glaube meine hat damit noch ein Problem.
Bei der "Flip"-Funktion bleibt das Bild wie vor, nur dass jede 2. Pixelzeile dunkel ist (wie schraffiert).
Müsste das mal näher austesten.
Gruß Steffen
(Z80, Grundprog 2.0)

Dieser Beitrag wurde am 21.09.2017 um 20:45 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
194
22.09.2017, 10:21 Uhr
hschuetz



Hallo,
was habt ihr denn da gemacht mit der SRAM1M... wenn man mal die Schaltungen in Internet sieht wird immer nur der CE auf High gelegt.. RD ist dann egal... zum Überfluß
funktioniert die alte Karte sogar ohne Widerstände nur mit den Entkopplungs Dioden...und die Batterie läuft Jahrelang.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
195
23.09.2017, 08:55 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111


Zitat:
Steffen.111 schrieb
hat jemand evtl. ein kleines Testprogramm für die Pageumschaltung der GDP?


Hat sich erledigt, GDP ist in Ordnung, liegt am Grundprogramm.
Seffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
196
23.09.2017, 22:35 Uhr
Creep




Zitat:
hschuetz schrieb
Hallo,
was habt ihr denn da gemacht mit der SRAM1M... wenn man mal die Schaltungen in Internet sieht wird immer nur der CE auf High gelegt.. RD ist dann egal... zum Überfluß
funktioniert die alte Karte sogar ohne Widerstände nur mit den Entkopplungs Dioden...und die Batterie läuft Jahrelang.
Gruß
Hans-Werner



Hallo Hans-Werner,

ursprünglich war die Karte ja auch nur als reine Speicherkarte gedacht und entworfen. Auf vielfachen Wunsch kam dann die Batteriepufferung dazu. Und sie funktioniert ja. Wenn der Pull-Up an RD den Stromverbrauch zu sehr erhöht und eigentlich nicht nötig ist, sollte man ihn beim Bestücken einfach weglassen. Das würde ich dann in die Kurzdoku mit aufnehmen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
197
24.09.2017, 20:01 Uhr
dl1ekm



Mein Elsa Modem läuft unter Linux und baut auch über den VOIP aAnschluss eine Verbindung auf :-)
Habe noch keine Idee, wie das auf dem NKC funktionieren kann. Es gibt zwar wohl brauchbare Terminalprogramme für CP/M, aber die nutzen ja die IOByte /Stat-Einstellungen. Diese sind beim NKC ja starr bzw. nicht unterstützt (dafür werden die DIPs auf der Key abgefragt...)

EDIT: Ich habe auf einem TD0-Image einige Dateien, unter anderem SER, SER1 (stellt die Schnittstelle ein) sowie M/MODEM gefunden.
Mit letzterem wird eine 300Bd Verbindung über die SER aufgebaut. Ist das Ziel mein PC mit TERATERM kann ich da wunderbar Zeichen in beide (!) Richtungen austauschen.
Schließe ich das Modem an, geht es nur in eine (!) Richtung, auch wenn RX/TX-Leds blinken: Ich kann Kommandos an das Modem schicken, diese werden aus ausgeführt (z.B. ATH1 läßt das Relais klicken). Aber ich sehe keine Antwort ("OK")...
Ich gehe also davon aus, dass RX/TX richtig verkabelt sind, aber vielleicht gibt es ein Problem auf den vielen Steuerleitungen? Da blicke ich leider (noch nicht bzw. nicht mehr) durch.

EDIT2: Ich sehe gerade, das Rene auch schon im NKC-Forum aufgrund des gleichen Themas gefragt hat - ist da was draus geworden?

Dieser Beitrag wurde am 24.09.2017 um 21:46 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
198
25.09.2017, 22:28 Uhr
dl1ekm



Hallo - ERFOLG!
Der Zugriff auf eine Mailbox hat geklappt, nachdem ich die Jumper der SER richtig gesetzt hatte. Mit sagenhaften 300Bd :-)
Laut Sourcecode sollten sich auch noch andere Geschwindigkeiten einstellen lassen, jedoch komme ich nicht in diese Menüs - aber vielleicht gibt es ja noch bessere Programme.
Die Frage ist, ob man mit dem Programm "SER" (bzw. SER1), welches die SER auf PUN/RDR bereit stellt, Zugriff mit "richtigen" Programmen wie IMP, MEX oder BYE erlangt?
Oder eben das Programm aufbohren, nur habe ich von Assembler so gut wie keine Ahnung (leider immer noch nicht - hoffentlich ändert sich das).

Hier ein paar Impressionen:



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
199
25.09.2017, 22:38 Uhr
Creep



Tolles Ergebnis! OK, ich mach dann irgendwann eine Mailbox für (und auf?) dem NKC auf!

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ]     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek