Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » NKC - NDR Klein Computer (Neuauflage) - technische Fragen und Diskussionen » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]
000
27.06.2017, 13:59 Uhr
Creep



Hallo,

da das Durcheinander zwischen Platinenvorstellungen, Bestellungen und Problemdiskussionen beim Aufbau doch arg die Übersicht erschwert, möchte ich diesen Thread hier eröffnen für jegliche Fragen und Hilfestellungen beim Aufbau der Neuauflage des NKC.

Den alten Thread im Flohmarkt bitte ich, nur noch für die reine Vorstellung neu aufgelegter NKC Platinen, sowie deren Bestellung zu nutzen.

Auch Verbesserungsvorschläge, Hinweise auf Fehler usw. für noch in der Entstehung befindliche Platinen bitte nur hier diskutieren. Dann fällt es auch leichter, Informationen zu den einzelnen Platinen zu finden bzw. bei den noch folgenden Bestellungen keine zu übersehen und die Übersicht zu behalten.

Danke,
Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
27.06.2017, 17:41 Uhr
edbru



ja Rene, das war wirklich überfällig.
Noch besser wäre es ja eigentlich das Ganze NKC Projekt in Hans-Werner sein NKC-Forum auszulagern.
Aber da sich das hier so entwickelt hat dürfte das ein wenig schwierig sein ohne Interessenten zu verlieren.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
28.06.2017, 14:34 Uhr
dl1ekm



Nu auch hier

auch wenn es unmodern ist - aber eine zentrales Doku- und SW-Repository wäre schon nicht schlecht - denn auch hier wird es irgendwann über 1000 Einträge geben...

Vielleicht helfen wir Werner mal beim Aufräumen :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
28.06.2017, 14:43 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

da hab ich nichts dagegen. Eine strukturierte Webseite mit Beschreibung der einzelnen Karten, inkl. Layout, Hinweisen zum Aufbau und der evtl. passenden Software. Ebenso eine Vorstellung der möglichen Ausbaustufen. Das alles würde Einsteigern schon sehr helfen und ist (wenn es erstmal aufgebaut ist) leicht zu pflegen.

Ich selbst habe aber nicht vor, noch eine NKC Seite zu starten. Eine wirklich zentrale Stelle wäre aber toll. So kenne ich ja inzwischen schon mindestens zwei größere Webseiten, die für sich genommen nicht vollständig sind. Auf der einen findet man viele Projekte und Dokumentationen, auf der anderen z.B. Grundprogramm 3, VDIP1 Anbindung, Platinenhalter, usw.

Aber vielleicht wäre ja wirklich ein Projekt bei github eine geeignete Lösung. Dort kann man es gut strukturiert und mit Versionspflege anlegen, und Webseiten könnten sich dann dort für ihren Content bedienen...

Gruß, Rene

Dieser Beitrag wurde am 28.06.2017 um 14:53 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
30.06.2017, 16:55 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Hallo zusammen,

gibt es für die GDP64 eine Alternative für den EF9366-Chip?

VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
30.06.2017, 17:15 Uhr
DerInder



Moin Daniel,

man kann den EF9367 mit gleicher Auflösung (512x256) verwenden, dann wird er auch von der bestehenden Software unterstützt.
Gibts auf eBucht, 3 Stück für 7,50: http://www.ebay.de/itm/3-St-IC-s-EF9367P-Thomson-M730-/131778036003
Den 9365 kann man zwar auch nehmen, aber Aufgrund der abweichenden Auflösung (512x512) ist das Bild dann nur noch halb so hoch.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 30.06.2017 um 17:27 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
30.06.2017, 17:15 Uhr
Creep



Hallo Daniel,

mir ist keine bekannt. Aber den bekommt man noch relativ unkompliziert für <10€ aus China. Da stammen meine auch her.

Meine Quelle war:

http://www.ebay.de/itm/1PCS-ST-EF9366P-DIP-40-GRAPHIC-DISPLAY-PROCESSOR-/401277465161

Gruß, Rene

Dieser Beitrag wurde am 30.06.2017 um 17:17 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
30.06.2017, 17:38 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Vielen Dank für Eure Tipps.

VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
30.06.2017, 18:33 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Daniel,

meine 4 Stück habe ich von hier:
http://www.ebay.de/itm/1PCS-GRAPHIC-DISPLAY-PROCESSOR-IC-ST-SGS-DIP-40-EF9366P-/272620324706

Alle 4 waren in Ordnung und keine Fakes.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
30.06.2017, 19:33 Uhr
edbru




Zitat:
DerInder schrieb
man kann den EF9367 mit gleicher Auflösung (512x256) verwenden, dann wird er auch von der bestehenden Software unterstützt.
...



man kann den ohne jede Änderung austauschen?
Dann ist meiner wohl leider defekt. Da tut sich gar nix.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
30.06.2017, 19:51 Uhr
DerInder



Moin Eddi,

man muß für den 9367 nur die Jumper entsprechend setzten, ansonsten keine Änderungen. Ach ja, eigentlich braucht man ein 12 MHz Quarz, aber meiner läuft auch problemlos mit 14 MHz.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 30.06.2017 um 19:53 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
01.07.2017, 08:37 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Ich danke Euch. Habe mir -dank Eurer Hinweise- welche bei eBay bestellt.

Vielleicht könnt ihr mir auch noch einen Tipp für die beiden seltenen FLO3-Schaltkreise geben?

FD1797
FDC9229

Gibt es dafür auch kompatiblen Ersatz? Habe da nur Mondpreise gefunden.

VG Daniel

Dieser Beitrag wurde am 01.07.2017 um 14:55 Uhr von Daniel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
01.07.2017, 09:53 Uhr
Creep



Den einen hatte ich bei ebay von littlediode für knapp 10€ gekauft, den großen aus China, wenn ich richtig liege. Komme grad icht an meine Ebay Links. Aber wirklich billig sind die halt nicht.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
01.07.2017, 11:42 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Hallo René,

Danke für die Infos. Die habe ich bei EBay auch entdeckt. Weiß jemand, ob man auch einen anderen aus der Familie FD1791-FD1797 nehmen kann? Das würde die Trefferquote erhöhen. Die Datenblätter, die ich gefunden habe, sind leider nur sehr schlecht lesbar. Habe herausgefunden, dass der UM8329 baugleich ist. Der ist aber noch seltener
Mal sehen, ob ich noch was zum vernünftigen Preis finde...

VG Daniel

Dieser Beitrag wurde am 01.07.2017 um 14:51 Uhr von Daniel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
01.07.2017, 15:00 Uhr
DerInder



Moin,

ich hab die CAS-Neo in Eagle V7.6 soweit fertig (Schaltplan und Layout). Der Bedienteil sieht mmn. recht gut aus, aber mit dem Layout des Hauptteils bin ich irgendwie noch nicht ganz zufrieden.

Könnte einer von euch meine Layouts mal checken und evtl. überarbeiten?
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
01.07.2017, 15:27 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Mache ich gern, Jens!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
01.07.2017, 15:43 Uhr
DerInder



Moin,

@Ingo: die Dateien sind auf dem Weg.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
02.07.2017, 15:36 Uhr
Creep



So, endlich hab ich mal wieder ein paar Stunden zum Basteln und auch die Teile für die SER beisammen!

Ich habe gerade schonmal alles zusammengelötet und möchte als Erstes die Verbindung über ein TTL-USB Modul ausprobieren.

Modul ist angeschlossen mit RX-TX/TX-RX. MAX232 ist NICHT gesteckt.

Zum Testen würde ich dann mal die BANKBOOT mit Grundprogramm 4 einstecken.

Ich werde mich erstmal mit den Jumpern auf der SER beschäftigen. Davon gibt es ja genug. Falls aber jemand schon eine mehr oder weniger funktionierende Version vor sich hat, wäre es nett, wenn ich davon mal ein Bild bzw. eine kurze Liste der Jumperstellungen bekommen könnte.

Als nächstes ist dann die 9polige Buchse mit MAX232 dran.

Ich hoffe, daß wir dann die letzten Feinheiten noch hinbekommen und die SER produktreif wird.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
02.07.2017, 16:06 Uhr
Creep



NKC mit SER und Grundprogramm 4 ohne KEY scheint schonmal zu funktionieren. Menü erscheint im Terminal und läßt sich bedienen. Mal sehen, ob ich noch das passende Kabel für die 9polige finde.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
02.07.2017, 18:08 Uhr
Creep



Aus dem 9pin-Anschluß habe ich auch eine Ausgabe bekommen. Allerdings hab ich mir wahrscheinlich meinen Adapter mit +5V statt 3.3V geröstet, jedenfalls war der Erfolg einmalig. Ich werde es dann nochmal am echten RS232 des PC testen. Aber wohl nicht mehr heute.

CP/M geht auch über die serielle, ein Modem hab ich (noch?) nicht getestet.

Jetzt mach ich endlich mal wieder etwas Ordnung auf der Baustelle. Als nächstes will ich nochmal einen abschließenden Blick auf die 68008CPU und die SRAM512/1024 werfen und dann endlich hier zum Bestellen vorstellen! Bei beiden hat Deff wieder super Arbeit geleistet.

Schönen Sonntag noch!

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
03.07.2017, 14:50 Uhr
DerInder



Moin Rene,

zur CPU68k (ich bevorzuge eigentlich die Bezeichnung CPU68008): Der Kerko C4 muß noch ans andere Ende von IC4.
Schade, das du die getrennten Wartezyklen für IO un MEM nicht drinn hast, dazu braucht man nur ein weiteres IC (74LS153). Man muß nämlich bei 8MHz meist mit 3 Wartezyklen arbeiten, sonst kommen die FLO und die GDP nicht mit. Der Speicher hingegend kann ohne Wartezyklen auskommen (ausser man hat extrem langsame EPROMs). Wenn du möchtest, bau ich dir die Schaltungserweiterung in den Schaltplan ein.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
03.07.2017, 15:02 Uhr
Creep



Hallo Jens,

noch ist Zeit für kleinere Erweiterungen. Wenn es mit ins Layout paßt, ist das schon eine sinnvolle Verbesserung. Notfalls wird die Platine halt etwas höher. Skizze des Schaltplanausschnitts wär toll!

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
03.07.2017, 15:06 Uhr
tom16



zum Layout in <1272>



Damit es perfekt wird:
1.
fuer den Quarzoszillator bitte Lötaugen für die quadratische (DIL 8) und (schon vorhanden) die DIL 14 Ausführung vorsehen, da ist man flexibler.

2. Beschriftung der einzelnen Buspins auf der LS und der BS (wie z.B. bei der KEY) wäre nett
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
03.07.2017, 15:09 Uhr
Creep



Hallo Tom,

ja, der Bestückungsdruck wird natürlich auch noch vervollständigt. Wie es beim Z80CPU auch war. Ebenso der Footprint für den Quarz. Das hatte ich bei den anderen Karten auch und fand es sinnvoll. Darf ich nur nicht vergessen...

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
03.07.2017, 15:15 Uhr
DerInder



Moin Rene,

schau dir mal den Teil vom 68020 an : http://schuetz.thtec.org/NKC/doku/uwe/1986.07_NKC_mc_32-Bit-680202-Selbstbaucomputer.pdf Seite 41.

DSACKx entspricht DTACK, Eingang S kann auf Masse, Bus-Wait einfach vom Bus (damit fällt dan auch der Jumper JMP4 weg), statt A31 nimmst du das Ausgangssignal des 74LS20 entweder invertiert, oder einach die Ausgänge 2 und 3 des '153er vertauschen. Ach ja man braucht dann natürlich 2 Jumperreihen
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
03.07.2017, 15:31 Uhr
Creep



Hallo Jens,

danke, werde ich studieren

Frage noch zur Resetlogik: Ist es OK/sinnvoll die Schaltung mit dem TL7704 wie beim Z80 zu verwenden?

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
03.07.2017, 15:47 Uhr
DerInder



Moin Rene,
den TL7704 halte ich für sinnvoll, ich hatte allerdings nie Probleme mit dem 555-Reset. Läst sich die Restzeit evtl. etwas verkürzen? Der Z80 braucht jetzt ja "Ewigkeiten" zum starten, so ca. 2-3 Sekunden

Edit: Es ist natürlich der TL7705 und nicht der TL7704
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 03.07.2017 um 20:02 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
03.07.2017, 15:52 Uhr
Creep



Kleinerer Kondensator, statt 100µF nur 47µ oder 22µ. Je nachdem, was dem 68k ausreicht.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
03.07.2017, 16:04 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Wollte mir mal einen DB-Einblick vom TL7704 verschaffen - Fehlanzeige!
Ist das wieder so ein Mondgestein-IC?

Ingo

@Creep
Zwecks Vermeidung von Irritationen solltest Du zwischen 68k und 68k8 schon unterscheiden...
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
03.07.2017, 16:07 Uhr
DerInder



Nö, allerdings heist der Kleine TL7705
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 03.07.2017 um 16:08 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
03.07.2017, 16:13 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Was jetzt? Der Große ist der TL7704, den nennst Du in #026 und so steht es im Layout, und der Kleine ist der TL7705?
Kann man sich u.U. mal einig werden und ggf. Falsches von Richtigen trennen?

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
03.07.2017, 16:17 Uhr
Creep



Urg, hab ich im Hirn wohl mal durcheinandergewürfelt., natürlich TL7705, wie auch bei der Z80 Platine:

http://schuetz.thtec.org/NKC/hardware/reset/reset.html

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
03.07.2017, 16:21 Uhr
Creep




Zitat:
Deff schrieb
@Creep
Zwecks Vermeidung von Irritationen solltest Du zwischen 68k und 68k8 schon unterscheiden...


Ja, das Problem ist, daß die Original 68008 NKC Karte als CPU68K bezeichnet wurde und die 68000 dann als CPU68K/16. Das ist verwirrend.

Ich würde die Beschriftung auf der Platine und im Sprachgebrauch am besten auf CPU68K8 festlegen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
03.07.2017, 16:35 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Creep schrieb
Ich würde die Beschriftung auf der Platine und im Sprachgebrauch am besten auf CPU68K8 festlegen.


Und genau das meinte ich damit!

Ingo

edit: Übrigens anlog zu NKC-SRAM512k bzw. NKC-SRAM1M!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 03.07.2017 um 16:36 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
03.07.2017, 20:38 Uhr
Eural



Hallo,

was ist der Unterschied zwischen dem MC68008L8 und dem MC68008P10 ?
Der eine 8MHz u. der andere 10MHz.
Kann ich beide auf der NDR Platine verbauen ?

Gruß
-Horst
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
03.07.2017, 21:56 Uhr
DerInder



Moin,

jup der Eine kann 8 der Andere 10 MHz. Klar laufen beide, man muß nur evtl. die Wartezyklen anpassen.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 03.07.2017 um 22:04 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
04.07.2017, 09:36 Uhr
hschuetz



Hallo,
heute mal hier reingeschaut...
Also mit den Webseiten verhält es sich so...
Christian DRCRAZY hatte damals angefangen und ich habe meine Seite parallel dazu aufgebaut...da die Seite von Christian sehr instabil war. Irgendwann gab es die Seite von Christian nicht mehr und ich habe vieles von ihm gerettet.unter Anderen das Forum.
Das es dann auch andere Seiten gibt hier die von Roman sehe ich als Bereicherung und nicht als Konkurrenz, zudem wir auch Teile austauschen.genau wie das Forum hier...
Gruß Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
04.07.2017, 09:59 Uhr
Creep



Hallo Hans-Werner,

als Konkurrenz sehe ich die verschiedenen Seiten auch keineswegs. Es gibt ja überall auch andere Ansätze und Ideen.

Was ich vielleicht machen würde - und das bei mir auf der Festplatte - alle Dokumentationen, Projekte, Bauanleitungen, Layouts und vor allem ROMs und Software genau strukturiert in einem Tree ordnen. Um unabhängig von der Herkunft und der dazugehörigen Webseite alles beisammen zu haben. Das Ganze könnte man dann evtl. bei github o.ä. einchecken, um Backup und Versionskontrolle zu haben. Aus diesem Archiv könnten sich dann beliebige Webseiten bedienen oder darauf referenzieren.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
04.07.2017, 12:53 Uhr
hschuetz



Hallo Rene,
meine Webseite ist mittlerweile über 3Gb schwer... ich habe immer versucht alles unterzubringen... nun wird Ende des Jahres meine alte Domain wie auch Webspace wegfallen... kostenfrei ist dann vorbei. Ich werde meine Webseite umbauen da ich seiner Zeit einige Fehler beim Erstellen gemacht habe welche einen einfachen Umzug ausschließen. Da ich jetzt nur noch 1 Gb Speicher habe werde ich vieles zu Hause hosten müssen. Ob das mit Github so eine gute Idee ist wage ich zu bezweifeln, denn die Projekte sind meistens abgeschlossen in sich...werden nicht von hunderten Leuten genutzt. Klar werde ich die Struktur etwas ändern, und einiges auch weglassen. Ich werde Software und Hardware zusammenbringen wo es Sinn macht. Die neue Domain ist bereits online...aber noch under Constuktion also noch nicht gefüllt. nkc-schuetz.de
Wie gesagt es wird noch viel Arbeit reingehen.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
04.07.2017, 13:10 Uhr
Eural



Hallo Jens,

vielen Dank für die Info !

Gruß
-Horst
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
04.07.2017, 18:33 Uhr
holm

Avatar von holm

Hans Werner hosten kann ich Dir Deine Webseite, ich gebe Dir den Platz und den Traffic.
Die Domain mußt Du entweder bezahlen, oder mit einer Subdomain oder irgend einer (evtl. vohandenen ) ungenutzen klar kommen.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
05.07.2017, 08:12 Uhr
Creep




Zitat:
tom16 schrieb

Zitat:
dl1ekm schrieb
Die Anschlüsse für die USB-Adapter waren noch spiegelverkehrt und ein Abstand war falsch. Zum Thema CTS und RTS-Tausch meint Tom16, dass das hier so richtig ist. Bitte stimmt euch da noch mal ab :-)
[url="http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/../../../bilder/Upload_Forum/1rp_vef.png"]


Ich meinte, man sollte STATT den Anschluss RTS den Anschluss DTR an die USB-seriell-TTL-Wandler zu ziehen. Die meisten dieser Wandler bedienen DTR. Einige (z.B. ADAFRUIT FTDI-friend) lassen per Lötjumper die Umschaltung DTR nach RTS zu.

Welche Modem-Steuersignal genutzt und ausgewertet werden, ob Hardware oder Software-Handshake usw. ist eine Wissenschaft für sich und hängt auch etwas von der Software und der angeschlossenen Peripherie ab. Rene arbeitet z.B. mit der SER z.Zt. ohne Modemsteuersignale (nur RX und TX lose verdrahtet). Ich weiss nicht, wer noch ein Analogmodem nutzen will. Analoge Telefonanschlüsse werden bekanntlich immer knapper ;-)

Aus meiner Sicht ist diese Frage schwer endgültig zu lösen, es sei denn ein alter RS232-Fuchs nimmt uns hier an die Hand. Und das am besten zusammen mit einem profunden Kenner der SER im HKC-Umfeld.

Die hier erzeugbaren Baudraten schaffen moderne Gegenstellen allemal. Ein XON/XOFF könnte man ja immer noch einstreuen (Software-Handshake) ;-)

Und wer schnelle (ggf. synchrone) Datenübertragung mit dem Z80 will, kommt an der SIO mit Interruptsteuerung o.ae. sowieso nicht vorbei.

Oder aber besorgt sich Williams schicke Lösung
https://retrobrewcomputers.org/doku.php?id=boards:ecb:usb-fifo:start
dann aber mit voll ausdecodiertem ECB-BUS (andere Liga, anderes System).

Fazit:
Ich kann in dieser Frage leider nicht wirklich weiterhelfen und meine, wir sollten die SER als das zu sehen, was sie ist: Eine einfache, etwas in die Jahre gekommene serielle Karte für geringe Datenraten - ggf. sogar mit USB-Anschluss.

Gruss Thomas



Hallo,

ich bin auf jeden Fall dafür, auch RTS/CTS nach außen zu führen. Das ist, zumindest in Zusammenarbeit mit einem Modem, die sicherste Lösung bei schneller Datenübertragung. Wenn ein Pin-Header für übliche USB-Module paßt und die dort fehlenden Signale an einem zweiten liegen, ist das eine komfortable Lösung.

Noch gibt es analoge Anschlüsse. Und auch am VOIP SOLLTE ein Modem funktionieren. Testen muß ich das dann später erst noch. Mein Modem soll nun endlich heute eintreffen.

PS: Die SER ist ja nicht nur für den Z80 bestimmt, sondern auch für die 68k CPUs, die dann sicher auch etwas mehr Datenrate schaffen.

Gruß, Rene

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 um 08:29 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
05.07.2017, 12:04 Uhr
DerInder



Moin,

zur SER: An den USB Anschluß gehören CTS und RTS, das sind die Signal fürs Hardwarehandshake.

DTR (Data Terminal Ready) hat da eigentlich nichts zu suchen, die Antwort auf dieses Signal ist normalerweise DSR (Data Set Ready).
DTR, DSR und DCD werden meist nur beim Modembetrieb verwendet.

Die Spiegelung des USB-Modul Anschlußes wäre eigentlich nich nötig, da man das Modul ja einfach andersherum einstecken kann.

Aber mmn. müssen die Signale CTS und RTS noch getauscht werden. Sonst lief es bei mir nicht. Vielleicht kann Rene das bei sich nochmal testen.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
05.07.2017, 12:29 Uhr
Creep



Für mich ein inoffizielles Standardwerk, um die Problematik zu verstehen:

ftp://ftp.zyxel-tech.de/German/u1496_ger_D11.pdf

Das werde ich nach 20 Jahren jetzt auch nochmal studieren!

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
05.07.2017, 12:38 Uhr
DerInder



Moin Rene,

siehe mal Seite 9-6 in dem Handbuch, passt genau zu dem was ich oben geschrieben hab.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
05.07.2017, 15:19 Uhr
tom16




Zitat:
DerInder schrieb
Die Spiegelung des USB-Modul Anschlußes wäre eigentlich nich nötig, da man das Modul ja einfach andersherum einstecken kann.


wie "andersherum"?
kopfüber:

oder nach rechts:

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 um 15:21 Uhr von tom16 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
05.07.2017, 15:31 Uhr
DerInder



Nö mit andersherum meinte ich das so:

bzw. so:

--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
05.07.2017, 15:57 Uhr
tom16




Zitat:
DerInder schrieb
Nö mit andersherum meinte ich das so:

bzw. so:


Oberes Bild ok, aber mechanisch schrecklich. Die untere Variante dürfte nicht funktionieren, da verpolt. Ich bleibe bei meinem "Spiegelvorschlag".

BTW: auch dein UC-105 führt DTR (als Ausgang des FTDI-Moduls) auf die SER. DTR wohl, weil diese Module mal ursprünglich mit den Arduinos verwendet wurden. Und zwar zur RESET-Erzeugung zum programmieren über deren Bootloader.

Jetzt verstehe ich auch deinen Tauschvorschlag. Wenn das FTDI-Modul RTS-Ausgang (am Pin wo sonst immer DTR anliegt) liefern kann muss es für den Hardwarehandshake mit dem CTS-Eingang des 6551 verbunden werden. Und der RTS-Ausgang des 6551 mit dem CTS-Eingang des FTDI-Moduls. Wie auch RX/TX gekreuzt ist.

Quasi das Hardware-Handshake-Nullmodemkabel zwischen 6551 und FTDI.

Das hieße also, spiegeln, RTS/CTS tauschen und drauf achten ein FTDI-Modul zu nutzen, das RTS liefern kann.

Richtig?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
05.07.2017, 16:55 Uhr
DerInder



Natürlich funktioniert die untere Variante so nicht! Das ist nur das Beispiel, wie es bei dem gespiegelten Anschluß aussieht.
FTDI-Module mit DTR waren mir bis heute nicht bekannt. Aber was CTS/RTS angeht, sind wir uns ja zum Glück einig
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 um 16:56 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
05.07.2017, 17:20 Uhr
tom16




Zitat:
DerInder schrieb
Aber was CTS/RTS angeht, sind wir uns ja zum Glück einig




@Marcel:

Wenn kein Protest mehr kommt, dann bitte noch CTS und RTS tauschen an USB1 und an USB2 .
Dann sieht es so aus:


Vielleicht kannst du noch mal komplett Schaltplan und Layout hier einstellen?
Gruss Thomas

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 um 17:21 Uhr von tom16 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
05.07.2017, 20:35 Uhr
Creep



Hallo,

ja, das sieht besser aus. natürlich muß RX an TX und RTS an CTS, damit die Verständigung funktioniert.

Hab mich gerade zum ersten Mal seit fast 20 Jahren in eine Mailbox eingewählt, allerdings zum Testen erstmal mit dem PC. NKC Test kommt spätestens am Wochenende!

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
05.07.2017, 21:10 Uhr
dl1ekm



So was gibts noch?
Ich erinnere mich noch an Fido-Net und "US-Modems" :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
05.07.2017, 21:45 Uhr
dl1ekm



Hier der Schaltplan:




Und hier das Layout (hoffentlich lesbar...)



3D:


Dieser Beitrag wurde am 05.07.2017 um 21:47 Uhr von dl1ekm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
06.07.2017, 07:52 Uhr
dl1ekm



In dem NKC, den ich vor vielen Jahren mal bekommen habe, war FloMon 1.6 drin. Dazu eine SER und eine Karte in der Art "C't Term".
Mit dem Programm "SER.COM" auf der Systemdiskette wurden alle CP/M-Ausgaben auf die SER umgeleitet (9k6) und von dort weiter auf die TERM.
Diese wurde hier nur verwendet, um den seriellen Zeichenstrom auf einen BAS-Video-Ausgang zu bringen. Das war/ist 2-3 mal schneller als mit der GDP.

Ich habe hier noch so einen kleinen Bausatz mit ATMega, der serielle Signale auf AVR bringt. Der macht aber glaube ich keine 80 Zeichen - aber auch diese Projekte gibt es (AVR VGA oder so....).
In unserem Z180-Stamp-Projekt wurde eine "Grafikkarte" mit einem FPGA entwickelt, welche 115k2 Signale annimmt und dann VT100-konform auf VGA bringt - inkl. PS/2 Anschluss.

Und ja, ich weiß, auf für den NKC gab/gibt es FPGA Grafik/Tastatur-Karten :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
06.07.2017, 12:28 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

mein Modemtest steht für heute abend noch an. Das wäre für mich noch eine Art Bewährungsprobe. Wenn auch eingeschränkt, wegen begrenzter Software auf dem NKC.

Wenn es einen Jumper gibt, der RX/TX 1:1 oder gedreht weitergibt, müßte es einen ebensolchen eigentlich auch für RTS/CTS geben, oder? Jedenfalls, wenn man hardware-handshake nutzen will. Sonst passen die Signale nicht zusammen, und man sollte generell 1:1 einstellen und ein Nullmodemkabel verwenden. Oder habe ich einen Denkfehler?

Ideal wäre natürlich, wenn man eine male und eine female Buchse hätte, die der Funktion entsprechend beschaltet sind. Dann spart man den Jumper. Aber das ist Luxus und braucht deutlich mehr Platz. Also keine neuen Featurerequests!

PS: Reste vom FidoNet scheint es tatsächlich noch zu geben. Aber in den gestern getesteten Mailboxen ist schon sehr wenig los. War trotzdem toll!
Gruß, Rene

Dieser Beitrag wurde am 06.07.2017 um 12:30 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
13.07.2017, 09:16 Uhr
dl1ekm



So, hier nun hoffentlich die finale Version.

Ich habe noch einen CTS/RTS "Kreuzer" eingebaut.
Wenn ok, schicke ich Rene und Werner wieder die Dateien...





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
13.07.2017, 09:35 Uhr
Creep



Hallo,

da bin ich auf das Ergebnis gespannt! Mein Modem konnte ich mit dem vorigen Prototypen übrigens auch ansteuern über die Buchse.

Evtl. wäre noch der Kommentar auf dem Bestückungsdruck hilfreich ENTWEDER MAX232 ODER DIY Modul zu bestücken, nicht beides gleichzeitig. Wer weiß das sonst noch in 2 Jahren?

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
13.07.2017, 12:14 Uhr
dl1ekm



Klar - habe ich gemacht. Heute Abend schick ich das "Paket" rum. Vielleicht zum Test doch erst mal nur wieder 5-10?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
13.07.2017, 12:43 Uhr
Creep



5 Stück gibts billig bei Elecrow. Besser als wenn nachher 30 Platinen nicht laufen. Hatte ich ja schon...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
17.07.2017, 15:32 Uhr
Creep



Also: 5 Prototypen der neuen SER hab ich Freitag bestellt. Wenn die laufen, geht die Bestellaktion dafür los. Ich hoffe, daß es hier inzwischen schon viele aufgebaute Grundsysteme gibt. Ich würde mich freuen, auch mal ein Bild oder Bericht hier zu lesen oder auch gern Nachfragen, wenn etwas nicht wie erwartet funktioniert!

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
17.07.2017, 15:37 Uhr
Creep



Sound mit der Sound3?

Ich habe ja schon länger die neue SOUND3 im Einsatz. Bestückt mit einem AY-3-8910 - dem größeren Chip. Sowohl mit den kleinen selbstübersetzten Soundroutinen als auch die Hintergrundmusik im Pacman laufen einwandfrei.

Jetzt wollte ich auch mal den kleinen Chip, den 8912 ausprobieren und kann der Karte damit keinen Ton entlocken.

Zuerst hab ich das Layout geprüft und dachte, ich hab übersehen, Pin 2 (wie im RDK Buch) an +5V zu führen. Laut Datenblatt soll der aber offen bleiben. Sonst hab ich keine Fehler im Layout gesehen, also alles richtig.

Jetzt kann es natürlich sein, daß mein 8912 aus China eine Fälschung oder einfach defekt ist.

Hat hier schon jemand die SOUND3 mit dem kleinen Soundchip erfolgreich ausprobiert? Wenn es NICHT der IC ist, muß ich weiter auf Fehlersuche gehen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
17.07.2017, 20:43 Uhr
edbru



hab nur den 8910 und der lief auf Anhieb mit Pacman.
Aber Pacman läuft nicht mit der großen Key4.
Ist das bei Euch auch so?
Auch sollte da ja mit dem bekannten "Affengriff" ein Hardware Reset ausgelöst werden - geht bei mir auch nicht.
Bei der kleinen Key geht's mit Strg + Esc.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
17.07.2017, 23:15 Uhr
Creep



Das mit der KEY4 wollte ich ja auch mal testen. Ich verwende meist die kleine. Aber der Attiny Code der Key4 ist ja bekannt, da kann man bestimmt noch etwas anpassen. Ich hoffe, daß ich mal wieder etwas mehr Zeit hab. In 4 Wochen ist Urlaub. Aber da steht u.a. auch eine Sonnenfinsternis an...

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
18.07.2017, 18:11 Uhr
DerInder



Moin,

die KEY4 läuft bei mir problemlos auch am Z80, incl. des Affengriffs. Mit Pacman hab ich es allerdings noch nicht getestet.

Ach ja, es ist die Firmware 0.97 drauf!
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
18.07.2017, 19:34 Uhr
edbru



dann weiß ich auch nicht weiter.
Fusebits hab ich wie in der Beschreibung gesetzt und auch mal die Bits von der kleinen Key probiert. Beides mit gleichem Erfolg.
Die Version 0.97 bringt auch nix, Pin 4 vom Attiny bleibt konstant High.
Aber im Grundprg. funktioniert der Soft Reset.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.

Dieser Beitrag wurde am 18.07.2017 um 19:34 Uhr von edbru editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
18.07.2017, 20:36 Uhr
DerInder



Moin Eddi;

hast du eine echte PS2 Tastatur drann, oder eine USB mit Adapter?
Meine PS2 Tastaturen laufen alle problemlos.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
18.07.2017, 21:20 Uhr
edbru



ja eine gute alte echte PS/2. Drei verschiedene probiert - immer das Selbe.
Mein Verdacht geht irgendwie in Richtung Fusebits, kann aber nix finden was falsch sein könnte.
Es erschein übrigens einfach ein Komma an Stelle des Resetpulses.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
18.07.2017, 21:27 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Eddi,

das mit dem Komma ist bei mir auch so. Wenn das nicht gewollt ist, haben wir das Selbe falsch gemacht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
18.07.2017, 21:58 Uhr
Creep



Hallo Eddi,

es hat mir keine Ruhe gelassen, jetzt hab ich auch mal die KEY4 vorgeholt und die Restleitung angelötet.

Ich kann beides nachvollziehen: das Komma und den Reset.

Hast Du beide DEL/ENTF Tasten ausprobiert? Bei der im Nummernblock kommt bei mir auch ein Komma - was ja auch auf der Taste steht. Bei der DEL Taste im Block mit den Kontrolltasten kommt der Reset.

Tip: Schalte mal NUMLOCK aus, dann klappt es!

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
19.07.2017, 06:18 Uhr
edbru



ja das war es. Ich hab eine Kompakttastatur mit nur einer Del-Taste im Ziffernblock. Muss also für Reset erst die Nummerntaste drücken.

Nennt man sowas Betriebsblindheit?

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
19.07.2017, 09:03 Uhr
Creep



Ja, das sind so die Kleinigkeiten, an die man überhaupt nicht denkt. Wenigstens hab ich jetzt endlich den Reset-Pin eingelötet! Als nächstes ist dann der Maus-Teil dran. Wo es jetzt mit dem 68008 und 68000 vorwärts geht und ich gestern zum ersten Mal Jados gestartet habe, soll auch die Peripherie vorhanden sein.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
21.07.2017, 15:19 Uhr
edbru



mal wieder was anderes:
@dl1ekm
Auf Deiner Seite
http://www.retro-compi.de/index.php/ndr-klein-computer/ndr-software/ndr-bios-anpassen

hast Du ja sehr schön beschrieben wie man im BIOS ein drittes LW einrichten kann.
Hab ich ausgedruckt und genau nachgemacht. Ging auch alles ohne Fehler (einmal ist ein Komma angegeben statt Punkt - sys.sys).
Aber der Effekt ist der, dass bei DIR C: wieder LW B angesprochen wird und auch der Inhalt gelesen. LW C bleibt kalt.
Bei DIR D: wird auch auf LW B zugegriffen ohne zu lesen und der Compi friert ein.

Hab ich da was vergessen?

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
21.07.2017, 17:00 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Eddi,

wenn Du die Diskette dann zum Laufen bekommst, machst Du dann bitte ein Teledisk-Image für uns?
Die Seite hatte ich mir auch schon angesehen.
Mir erschienen die dort beschriebenen Anpassungen in den Scripten aber nicht ganz stimmig. Das kann aber auch an meiner eigenen Unwissenheit liegen.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
21.07.2017, 17:29 Uhr
dl1ekm



Ja, ich erhebe da keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich hatte da viel "reverse engineering" gemacht - vielleicht habe ich nicht mehr alles aufgeschrieben. Beim nächsten mal wird alles besser :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
21.07.2017, 17:31 Uhr
edbru



mir erscheint die Beschreibung schon stimmig was das Format der Disks angeht.
Es scheint aber noch eine Änderung nötig was die LW-Auswahl angeht.
Aber Marcel ist schon fast im Urlaub.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
21.07.2017, 17:38 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Ihr Zwei,

keine Sorge, war kein Meckern und Eile hat es auch nicht. Ist mir halt damals aufgefallen und Eddi stolpert nun auch da drüber. Es passt das Aufgeschriebene nicht ganz zusammen. So wie Eddi auch schon gemerkt hat, fehlt da noch etwas oder die Anpassungen sind nicht korrekt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
23.07.2017, 11:12 Uhr
DL

Avatar von DL

Zu dem Thema VDIP1 vs. V2DIP im NKC (um das es letztens mal in irgend einem Beitrag ging) habe ich mal aus dem EGRUND30 den USB-Teil extrahiert und mit UDIR als festen Aufruf zum testen eine COM-Datei für das CP/A generiert (mangels originaler Hardware). Ich mache hier das Bit-Banging für SPI zwar über eine PIO und nicht über die ???-Karte des NKC, aber das ist ja im Prinzip auch wurscht.
Mir ist bei früheren "Experimenten" schon mal aufgefallen, daß das V2DIP im "SPI - VNC1L legacy mode" die RXF#- und TXE#-Flags vom Statusbyte nicht oder nicht richtig bedient. Vermutlich ein Bug im SPI-Treiber von FTDI?
Also habe ich den Part mit der TXE# Abfrage mal auskommentiert und siehe an, es läuft...(mit beiden - VDIP1 und V2DIP !)
Vom Prinzip ist die Abfrage des Statusbytes ja auch überflüssig, es wird ja in jeder Kommunikation ein Statusbit übertragen, welches aussagekräftig genug ist.
Der Beitrag wird zwar sicherlich (wie meistens) wieder keinen interessieren und ob der Entwickler der o.g. Software den USB-Part deswegen noch mal überarbeitet steht auch nur in den Sternen, aber die Möglichkeit wollte ich dennoch mal darlegen.

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2017 um 08:03 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
23.07.2017, 11:23 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Da liegst Du, zumindest bei mir, grundsätzlich daneben! Mich interessiert derartig hartnäckiges Ergründen von Fehlerursachen inkl. der freizügigen Weitergabe des Erreichten, ringen sie mir doch Einiges an Hochachtung ab, ungemein! Ich wünsche mir dann immer, ich würde über die gleichen Voraussetzungen verfügen und mir daher Ähnliches gelingen.
Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
23.07.2017, 15:29 Uhr
Creep



Zum Thema SRAM1024:



Zum Glück ist Jens noch ein Problem im Schaltplan aufgefallen, das dazu führen würde, daß die Karte bei Teilbestückung (512kB) nicht zusammen mit einer anderen ROA64 funktionieren würde.

Ich habe die Produktion der Prototypen erstmal auf Hold gelegt, bis wir das korrigiert haben.

Gruß, Rene

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2017 um 11:11 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
24.07.2017, 11:14 Uhr
Creep



Hallo,

ich habe den Schaltplan oben durch die neue Version von Jens ersetzt. Jetzt wird ist ein neuer Jumper (JP2) hinzugekommen, der in Abhängigkeit von den bestückten RAMs gesetzt wird. Dadurch sollte der '245 korrekt angesteuert werden. Wenn das paßt, kann es mit den Prototypen weitergehen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
24.07.2017, 12:03 Uhr
DerInder



Moin Rene,

es wird noch eine etwas andere Variante kommen
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
24.07.2017, 12:09 Uhr
Creep



Hallo Jens,

OK, Du bist in Kontakt mit Ingo? Nur, damit er nicht 2x Änderungen machen muß.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
24.07.2017, 12:12 Uhr
DerInder



Na klar, die Kommunikation klappt super
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
25.07.2017, 08:44 Uhr
edbru




Zitat:
DL schrieb
...
Mir ist bei früheren "Experimenten" schon mal aufgefallen, daß das V2DIP im "SPI - VNC1L legacy mode" die RXF#- und TXE#-Flags vom Statusbyte nicht oder nicht richtig bedient. Vermutlich ein Bug im SPI-Treiber von FTDI?
Also habe ich den Part mit der TXE# Abfrage mal auskommentiert und siehe an, es läuft...(mit beiden - VDIP1 und V2DIP !)
...



ja, mich interessiert das auch sehr. Tolle Arbeit die Du da leistest.
Hab mit mal Grund30 angesehen aber mir fehlt da noch der Durchblick um da die TXE# Abfrage vernünftig rauszubekommen.
Bei "vnc_waittxe:" hängt sich wohl der Rechner auf wenn das TXE Flag nicht gesetzt wird.
Hilft aber nicht wirklich wenn man das rausnimmt.
Weiter bin ich da nicht.

Aber es besteht dann ja Hoffnung dass das V2DIP am KC auch laufen kann.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
25.07.2017, 13:58 Uhr
Creep



Hallo,

mit dem GRUND30 und USB würde ich mich auch gern weiter beschäftigen. Ich hatte den Sourcecode schon soweit modifiziert, daß man ihn mit dem Arnold Assembler am PC übersetzen kann, dann jedoch nicht weiter getestet. Interessant wäre vor allem auch, die USB-Routinen anstelle der Kassettenroutinen in BASIC, GOSI usw. ansprechen zu können - jetzt mal unabhängig von der neuen SDIO Lösung.

Wenn dann auch noch die VDIP-Clones liefen, wäre das perfekt und deutlich preiswerter.

Ich hoffe, daß ich bald mit der ganzen HW durch bin, und dann den NKC nicht nur aufbaue, sondern auch nutze.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
25.07.2017, 14:02 Uhr
Creep



Thema IOE:

Die IOE war ja bisher der Renner mit den meisten bestellten Platinen. Bis auf 2 sind inzwischen auch alle Vorräte weg. Das heißt, bei weiterem Interesse muß nachbestellt werden. Da sie (wie die SER) im 10x10cm Format ist, bekommt man sie auch bei geringster Stückzahl für max. 3€ je Platine, zur Zeit im Angebot sogar noch günstiger.

Bevor ich eine Nachfertigung mache, möchte ich aber nochmal in die Runde nach Verbesserungsvorschlägen fragen. Der SUB-D Anschluß war nicht kompatibel zu handelsüblichen Buchsen, oder? Das könnte dann geändert werden.

Noch etwas?

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
25.07.2017, 21:12 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

René hatte es schon einmal angedeutet, dass ich an der CPU68000 und der BOOTRAM68k von Gerald Ebert arbeite. Die BOOTRAM habe ich gewählt, weil auf dieser Karte zum einen bis 1MB SRAM möglich ist und weil sie die Bankboot ersetzen kann. Auf der BOOTRAM kann für den GP EPROM ein 27C256 verwendet werden. Oder bei einer CPU68k8 auch ein 27C512. Die Prototypen arbeiten nun ohne Probleme. Bei der CPU gleich auf Anhieb und bei der BOOTRAM musste ich 3 kleine Fehler beseitigen. Hier ist nun der aktuelle Stand:

Schaltplan CPU68000

https://www.dropbox.com/s/6byj43z86xaxryn/NKC-CPU68000-Schaltung.pdf?dl=0

Platine CPU68000

https://www.dropbox.com/s/qha8wd6y5x6jl9l/NKC-CPU68000-Platine.pdf?dl=0


Schaltung BOOTRAM68k

https://www.dropbox.com/s/kocx6y7o4m7rsn7/BOOTRAM68k-Schaltung.pdf?dl=0

Platine BOOTRAM68k

https://www.dropbox.com/s/4zfnu78qauynkei/BOOTRAM68k-Platine.pdf?dl=0


Bei der BOOTRAM habe ich statt Eagle Kicad verwendet. Für mich war das ein gutes Projekt um mich in das Programm etwas einzuarbeiten. Denn die geplante CPU68020 werde ich auch mit Kicad erstellen. Das wird aber ein längerfristiges Projekt, da die Informationen zur Karte recht spärlich sind.
Im Prinzip sind die Platinen soweit, dass sie produziert werden können. Ein paar Kleinigkeiten müsste ich aber noch machen. Bei der CPU sollten noch die Eingänge der unbenutzten Gatter auf +5V. Bei der BOOTRAM würde ich noch gern den JTAG Stecker gegen einen üblichen 10poligen tauschen.

Ansonsten sind Anregungen und Änderungen willkommen.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/

Dieser Beitrag wurde am 25.07.2017 um 21:18 Uhr von UR1968 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
25.07.2017, 22:31 Uhr
Creep



Hallo Uwe,

ja, schön, daß Du die Karten jetzt vorgestellt hast. Die 68000 habe ich ja schon erfolgreich getestet, die Bootram kommt noch an die Reihe, wenn ich die CPLDs programmieren kann.

Wie schon angedeutet, wären meine Vorschläge zur 68000 noch:

- Resetschaltung mit TL7705, wie bei Z80CPU und 68K8
- Getrennte Waitstate-Auswahl für Memory und I/O

Gerade bei der schnellen 68000, die man dann sicher auch mit 16MHz betreiben kann, dürfte das helfen, sich von ein paar Bremsen zu befreien. Aber wir können auch erstmal abwarten, ob es bei der 68K8 funktioniert, wenn die Prototypen hier sind.

Jens hat sicher auch noch Ideen

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
26.07.2017, 08:02 Uhr
edbru




Zitat:
Creep schrieb
Hallo,

mit dem GRUND30 und USB würde ich mich auch gern weiter beschäftigen. Ich hatte den Sourcecode schon soweit modifiziert, daß man ihn mit dem Arnold Assembler am PC übersetzen kann, dann jedoch nicht weiter getestet.
...
Gruß, Rene



Damit hab ich auch angefangen, aber mit ASide und stecke jetzt fest.
ASide kann nicht die bedingte Assemblierung wenn Symbole im Ausdruck sind (IFDEF optSAVE=saveCAS).
Er beißt sich da irgendwie in den Schwanz: In Pass 1 erwartet er die Werte der Symbole die er in Pass 2 dann erst errechnet - wenn ich das richtig verstanden habe.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
26.07.2017, 10:55 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Schmeiß' den LS645 raus und nehme den üblichen Bustreiber für diese Fälle, Uwe.
Und erweitere das Layout um den quadrat. Oszi.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
26.07.2017, 11:28 Uhr
DerInder



Moin Uwe,

zur 68k16 (ich bleib mal bei dieser Bezeichnung), da kann ich mich den Vorschlägen von Rene nur anschließen, also:

- Resetschaltung mit TL7705, wie bei Z80CPU und 68K8
- Getrennte Waitstate-Auswahl für Memory und I/O

und zweite Bauform für den Quarzoszi.

PS: Wie Ingo schon geschrieben hat, ersetzte den LS645 in der BootRAM68k durch einen '245er. Der '645 bringt mehr Nach- als Vorteile (z.B. Spikes auf dem Bus).

Nachtrag: bitte die Widerstände auf 207/10 ändern, sonst ist es mit Kohleschichtwiderständen extrem eng.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 26.07.2017 um 12:03 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
26.07.2017, 15:33 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Da es zwischen UR1968 und mir nach den durchaus erfolgreichen beiden Projekten FLO3 und BANKBOOT aus mir nicht bekannten Gründen zu keiner weiteren Zusammenarbeit gekommen ist, habe ich natürlich, wie Uwe selbst auch, weitere Projekte für mich erschlossen.
Somit möchte ich nunmehr meine BOOTRAM68k und die CPU68k8 vorstellen und zur Diskussion freigeben!
Die Abmessungen sind: 145x80 bzw. 145x82mm²!


Die CPU68k8 sieht wie folgt aus:


Beide Projekte entstanden in enger Zusammenarbeit mit DerInder (Jens), dem ich an dieser Stelle ausdrücklich danken möchte!
Betonen möchte ich auch, dass es nicht in meiner Absicht liegt, in einen Wettstreit um das "Beste Layout" treten zu wollen!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 27.07.2017 um 00:27 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
26.07.2017, 22:15 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

neue Reset Schaltung ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber OK ist keine große Sache. Den Dil8 Oszi vorsehen ist auch kein Problem, genau so wenig wie der größere Abstand für die Widerstände. Getrennte Waitstates sind auch nicht schlecht, sofern Ihr einen Schaltungsvorschlag für mich habt.

Brauche mich nicht zu wundern, dass Ingo die selben Platinen wie ich anfasse, hätte ja nur rechtzeitig zu sagen brauchen an was für Platinen ich dran bin. Da gelobe ich Besserung, als nächstes gibt es von mir eine Platine mit GIDE und USB über eine PIO. Letzteres wegen der UTOOLS für CP/M. Als Langzeit Projekt gibt es dann noch die CPU68020.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
27.07.2017, 10:25 Uhr
Creep



SER
----

Die neuen Prototypen mit Quarzoszillator, geänderter Belegung für die USB-Module usw. sind gestern angekommen. Nach erfolgreichem Test kann ich dann die "Massenproduktion" starten

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
30.07.2017, 20:02 Uhr
Creep



SER
----

Ich habe eben den neuen Prototypen der SER zusammengelötet und erste Tests gemacht. Dabei habe ich ertsmal den MAX232 mit der SUB-D Buchse unter die Lupe genommen.

NKC mit SER und ohne KEY per 9poligem Kabel mit PC verbunden und auf diesem ein Terminalprogramm gestartet. Terminate 5.0 unter DOS - wie früher

Auf der SER RX/TX und RTS/CTS gekreuzt, da ich kein eigenständiges Nullmodemkabel verwende. CTS usw. auf GND gejumpert und CTS nicht an MAX232 gejumpert. Am DOS-PC Hardware-Flußkontrolle ausgeschaltet. NKC gestartet.

FLOMON 4 meldet sich mit seinem Menü im Terminal am PC. CP/M von Diskette gestartet, kommt auch und läßt Programme laden. Wie es sein soll.

Dann am PC Flußkontrolle (RTS/CTS) eingeschaltet. Erwartungsgemäß keine Kommunikation mehr.

Auf der SER CTS to 6551 und CTS to MAX232 gejumpert - Eingaben und Menü funktionieren wieder, jetzt mit Flußkontrolle.

Nicht gekreuzte RTS/CTS Verbindung (z.B. zum Modem) und DIY USB Modul habe ich noch nicht getestet. Aber der erste Eindruck ist schonmal sehr positiv!

Was mir aufgefallen ist:

Das Jumperfeld, mit dem man RX/TX bzw. RTS/CTS 1:1 oder gekreuzt einstellt, ist von der Belegung her unterschiedlich. Das heißt, um eine Verbindung zum PC herzustellen, muß man die RX/TX Jumper horizontal, die RTS/CTS Jumper jedoch vertikal stecken. Das ist auch korrekt im Bestückungsdruck, wirkt jedoch etwas verwirrend und inkonsistent. Wenn es dafür Gründe im Layout gab, kann man das so lassen. Sonst würde ich die Stellung für meine Funktionen angleichen.

Mal sehen, wann ich zu den restlichen Tests komme. Wenn die anderen Tester auch keine Probleme finden, könnten wir dann bald die 40..50 Karten fertigen lassen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
01.08.2017, 14:26 Uhr
DerInder



Moin,

die SER hat auch bei mir die Tests bestanden

Das Jumperfeld sollte, wie von Rene angesprochen, umgebaut werden.
Desweiteren finde ich den Abstand der Sub-D Buchse zum Rand noch etwas unglücklich. Die könnte gerne 4-5mm weiter zum Rand.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
01.08.2017, 15:06 Uhr
Creep



Hi Jens,

das mit der Buchse ist mir gar nicht aufgefallen. Muß ich nochmal ansehen, ob das vielleicht auch an den Bauformen liegen kann.

Wenn es noch mehrere kleinere Änderungen sind, würde ich abwarten, ob Marcel die noch schnell machen kann. Ansonsten sehe ich die bis jetzt nicht als kritisch und würde die Version sonst auch so lassen, um zum Ziel zu kommen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
01.08.2017, 15:35 Uhr
Mobby5



Bei den Sub-D-Buchsen gibt es unterschiedliche. Und zwar EU- und US-Typen. Die haben einen anderen Abstand zum Rand. Vielleicht da nochmal nach gucken. Hatte ich auch schonmal irgendwann geschrieben.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
01.08.2017, 16:22 Uhr
Deff

Avatar von Deff

siehe mein Beitrag #1178 im anderen NKC-Thread!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
01.08.2017, 17:38 Uhr
Mobby5



Der Stecker auf dem Bild ist doch viiieeeeel zu groß. Sieht jedenfalls auf meinem Bildschirm so aus.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek