Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » WLAN / Antenne » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
11.06.2017, 01:23 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich lese gerade auf einer externen WLAN-Antenne,
dass diese vertikal polarisiert ist.

Soll das heissen, dass man diese vorzugsweise senkrecht
für bessere Sende- / Empfangsleistung haben soll?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
11.06.2017, 06:41 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Hallo Enrico,

die Antenne geht für vertikal und horizontal gleich gut. Voraussetzung: Gegenantenne muss bei Sichtverbindung genauso polarisiert sein (Sender und Empfänger). Ausnahmen gibt es, wenn z.B. durch Reflexion die Polarisation gedreht wird.

Die Angabe "vertikal" zu polarisieren, ist wohl eher ein mechanisches Problem. Die Direktoren und Reflektoren sind bei 2,4 GHz sehr zierlich. Bei Schnee und Eis ist da "vertikal" günstiger, weil haltbarer. Deshalb gibt es auch WLAN-Antennen in einem zylindrischen Gehäuse. Bei denen ist die eigentliche Antenne mechanisch geschützt und die Polarisation auch horizontal "unbedenklich".

VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
11.06.2017, 10:19 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Servus, ok, danke.

Problem ist dann aber auch, dass man nie weis wie die Gegenstation / nen stehen.

Eigtentlich sollte es doch auhc sinnvoll sein, wenn die Antennen weiter
auseinander stehen würden, als es das ist, wenn die dirtekt am Router an geschraubt sind?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
11.06.2017, 11:06 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Achso, Du meinst (mehrere) WLAN-Antennen an einem Router, also im Innenbereich. Ich dachte Du willst kleine Yagis für Richtfunk im Außenbereich nutzen.

Bei einem Router mit zwei oder vier Antennen ist die vertikale Richtung wahrscheinlich günstiger, weil man unterstellt, dass der Router auf seinen Füßchen steht oder an der Wand hängt, weil dann sind die Antennen parallel zueinander stehen. Die Antennen sollten schon recht eng zueinander stehen, weil sie parallel auf leicht verschiedenen Frequenzen ein (auf zwei oder vier Antennen aufgesplittetes) Signal übertragen. Durch die Paralleltechnik wird eine höhere Bandbreite belegt und es sind dadurch höher Übertragungsraten möglich.

Um nun nicht unterschiedliche Signallaufzeiten der zwei oder vier Einzelsignale (je nach Anzahl der Antennen) zu haben, wäre ein großer Antennenabstand eher ungünstig. Soweit die Theorie, ob sich das in der Praxis auf geringere Übertragungsraten auswirkt, müsste man mal testen. Aber das wird wahrscheinlich vernachlässigbar sein.

VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
11.06.2017, 12:36 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ja, schon.
Bei z.B. 2,4 GHz ca. 150 MBit/sek. Das klappt doch aber nur,
wenn beide dieses MIMO (?) können.

Ich wäre eher davon ausgegangen, dass es besser ist, wenn die Antenne weiter auseinander wären.

Auch wegen der Reichweite. Die Geschwindigkeit wird ja nur durch mehrere Antennen höher,
bzw. die Signalstärke sollte ausreichend sein.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 11.06.2017 um 12:36 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
11.06.2017, 13:25 Uhr
ralle



Du kannst dir aber auch eine Doppelquad selber bauen. Bei 2,4 Ghz geht das noch. Es handelt sich ja um das 13cm-Band.

Es gab auch welche, die sich nur für das 23cm-Band eine Rundstrahlantenne selbst gebaut haben.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
11.06.2017, 13:45 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Max. 150MBit (brutto) futzt noch über eine Antenne, das braucht noch kein MIMO. Darf man nicht verwechseln mit Diversity-Antenne oder Duplexantenne oder separater 5Ghz-Antenne. Also ein Router mit 150MBit hat mind. 1 Antenne, typischerweise 2 und idealerweise eher 8 aufwärts, ein Router mit 300Mbit und mehr hat mind. 2 Antennen, typischerweise 3/4 und idealerweise 24/64 aufwärts.

Polarisation muss man erproben, es gibt keine ideale Antenne und Richtfunkstrecke. Ob man im Nahbereich irgendwelche Mantelwellen, Seitenausläufer, Reflexionen oder das Signal einer zu spitz geratenen Lötstelle empfängt ist oft ungewiss. Im Fernbereich mit direkter Sichtverbindung und ordentlich Bodenabstand sollte aber z.B. ne Yagi wirklich den besten Empfang haben, wenn deren Dipol auch so steht wie der Antennenstummel am Router der Gegenseite.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
11.06.2017, 13:48 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Moment mal Kai,
Wo willst Du denn da 64 Antennen anschliessen wollen?
So viel Platz ist da dann gar nicht, und das sieht dann
wie ein Mettigel aus.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
11.06.2017, 14:45 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

In der Praxis würden sich so viele Antennen nah beieinander natürlich gegenseitig stören und mit ordentlich Abstand zueinander die Kabelverluste zu hoch. Koaxialkabel mit Verlusten unter 0,5dB/1m ist daumendick und teuer.

Duplex-Betrieb macht kaum Sinn, der Aufwand kommt zu hoch Sende- und Empfangsweg zu entkoppeln.
Bei echtem Richtfunk lötet man zusätzlich häufig den Diversity-Switch aus und konzentriert sich auf EINEN möglichen Signalweg zumal der Diversity-Switch auch noch sinnlos 1-3dB oder so schluckt. Bei heutigen Chipsätzen könnte der Switch aber auch schon integriert sein, dann hat man schlechte Karten.
Und ob Du 5Ghz und/oder MIMO brauchst musst Du im Prinzip auch selber wissen.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
11.06.2017, 15:45 Uhr
Wusel_1




Zitat:
kaiOr schrieb
Also ein Router mit 150MBit hat mind. 1 Antenne, typischerweise 2 und idealerweise eher 8 aufwärts, ein Router mit 300Mbit und mehr hat mind. 2 Antennen, typischerweise 3/4 und idealerweise 24/64 aufwärts.



Wow, da muss bei mir ja ein riesen Antennenfeld stehen, wenn mein Router bis 1.300MBit kann.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
11.06.2017, 15:57 Uhr
Mobby5



So etwa?

http://www.pollin.de/shop/dt/MDI1OTUyOTk-/Computer_Informationstechnik/Netzwerktechnik/WLAN_Router/WLAN_Router_ASUS_RT_AC5300_Wave_2_Tri_Band.html
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
11.06.2017, 16:18 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Wie ein Mettigel sieht der noch nicht aus,
aber wie ein Käfer auf dem Rücken.

Ok, wären 2 Beine zu viel.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
11.06.2017, 18:46 Uhr
Günter



Bei dem Thema gibt es für mich eine Frage, gibt es einen Router an dem ich eine externe Antenne anschließen kann.

Günter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
11.06.2017, 19:00 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Günter, klar jede Menge.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
11.06.2017, 19:51 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

... und wenn die Router keine externen Anschlüsse mitliefern, gibt es Schweineschwänzchen (neudeutsch=pigtails)
Da muß man aber basteln.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 11.06.2017 um 22:03 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
14.06.2017, 22:11 Uhr
ralle



Und das W-Lankabel nicht vergessen...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
09.06.2019, 23:24 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Irgendwie schaffe ich es fast nie, das zu finden, was ich suche.
Aber hier gibts ja wenigstens 2 Leute, die in HF machen.

Mich interessiert inwieweit diese kleinen Folienantennen eine Richtwirkung haben.
z.B.:
https://www.ebay.de/itm/2-interne-MiniPCI-WLAN-Notebooks-Antenne-Draft-N-bis-40-Gewinn/161777363569

3. Bild.
Tritt das HF-Signal bevorzugt nach oben hin aus (meine Vermutung), oder geht es in meine Richtung,
also aus dem Monitor raus?
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 09.06.2019 um 23:25 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
10.06.2019, 01:21 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

40% entsprechen etwa 3 dB. Das ist nicht die Wucht. Da gibt es bestimmt Besseres. 40 hört sich aber besser an als 3!

Frage: wie strahlt ein quadratisches Blech? An der horizontalen Kante, an der vertikalen Kante, senkrecht zur Fläche? Hatten wir in der Schule nicht.
Bei Yagiantennen weiß ich das, aber diese Dinger...

Meine WLAN-Antenne für den Garten ist eine Zeile, strahlt überwiegend horizontal und schafft 10 dB laut Anleitung und das seit 2006, ohne "Update" und ohne Stromverbrauch.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 10.06.2019 um 01:21 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
10.06.2019, 05:17 Uhr
ralle



Das sind sogenannte Patch- oder Flächen-antennen, diese strahlen von der kleinsten Fläche ab. Die Grösste dient als Reflektor. Solchen wurden gerne bei Videoübertragungsdingern verwendet.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
10.06.2019, 08:33 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

hallo an alle,


Zitat:
Mobby5 schrieb
http://www.pollin.de/shop/dt/MDI1OTUyOTk-/Computer_Informationstechnik/Netzwerktechnik/WLAN_Router/WLAN_Router_ASUS_RT_AC5300_Wave_2_Tri_Band.html



das Ding erinnert mich an ein Peil-System oder Gruppenschaltung von Antennen.


mfg Ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal

Dieser Beitrag wurde am 10.06.2019 um 10:15 Uhr von rm2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
10.06.2019, 09:10 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
ralle schrieb
Das sind sogenannte Patch- oder Flächen-antennen, diese strahlen von der kleinsten Fläche ab. Die Grösste dient als Reflektor. Solchen wurden gerne bei Videoübertragungsdingern verwendet.




Also vom Monitor aus gesehen, nach oben aus dem Bild raus, oder in Richtung zu mir?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
10.06.2019, 09:33 Uhr
ralle



So wie sie eingebaut wird. Selbst im GSM wird diese benutzt, wegen ihrer Kompaktheit.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
10.06.2019, 10:37 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Also kommt mal wieder eine nicht-Antwort.
Das hättest Du dir auch sparen können.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
10.06.2019, 10:46 Uhr
ralle



https://de.wikipedia.org/wiki/Patchantenne Einfach mal die Allwissende Müllhalde fragen, ist das immer so schwer. Diese hat mit Sicherheit wie eine Yagi 2 unterschiedlich große Keulen, da diese keine Rundstrahlcharakteristik hat.

Bei 2,4 GHz, also im 13cm-Band kannst du auch sowas bauen: https://de.wikipedia.org/wiki/Quadantenne

Hier eine Bastelanleitung: https://www.waklam.de/amateurfunk/23cm-13cm-doppelacht-antennen.php
und eine genauere Betrachtung: http://www.falk-on-tour.de/Daten/Skriptbeitrag%20DC5GY%20Johannes%20Falk%20AFTM%202012.pdf

Einmal kurz den Fireball bemüht und schon weiß man mehr...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 10.06.2019 um 11:01 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
10.06.2019, 11:24 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Nein, kein bisschen mehr.

Ich sagte ja , ich hatte gesucht.
Außerdem sind das ganz andere Antennenformen, die sich nicht auf meine Frage und dem Link beziehen.

Ist aber nicht uninteressant....
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 10.06.2019 um 11:24 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
10.06.2019, 11:24 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
Enrico schrieb
Also vom Monitor aus gesehen, nach oben aus dem Bild raus, oder in Richtung zu mir?


Einfach den Monitor in die Mikrowelle tun. Wird er irgenwo warm (Kunststoffe, Kleber etc.), weißt Du in welche Richtung ordentlich Leistung gefressen wird. Sprüht er gar Funken, enthält er metallische Leiter und tendiert zum unkontrollierten mitschwingen, dann ist alles möglich. Größere metallische Flächen dagegen reflektieren das WLAN-Signal. Hat die Antenne unter Lamda/4 Abstand zu potentiellen Reflektoren kommt es aber auch eher zur Auslöschung denn zu Gewinn in irgend einer Richtung.

Merkst Du was? Antennen müssen möglichst frei stehen um die Verluste in jedwede Richtung gering zu halten. 40% Gewinn kann es nur im Vergleich zur internen Onboard-Antenne geben. Nicht weil deren Antenne schlechter ist, sondern wegen der Nähe zu potentiellen Störern.

Aus meiner Sicht ist das ein relativ guter Rundstrahler, die quadratische Fläche ist aus Sicht des gefalteten Dipols ein Strich in der Landschaft.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
10.06.2019, 11:43 Uhr
ralle



Enrico, die Antenne, die du beschreibst und kein Foto einstellst, ist eine Patchantenne. Diese kann auch rund ausfallen. Der LCD hat meistens hinten eine Abschirmung, was nicht unbedingt gut für die Microwelle ist. Plaste ist eher uninteressant.

Wenn du soviel Angst vor Microwellen hast, dann brauchst du ein Ganzkörperkondom aus Metallgeflecht.

Ok, vergessen wir mal das Foto. Also nur die Fläche strahlt nach beiden Seiten gleichgut ab. Ist aber eine Metallfläche, also das Abschirmblech deines LCD, dann bevorzugt in Richtung nicht oder wenig Metall. Das Abschirmblech dient als Reflektor. Die Polarisation ist abhängig vom Einspeisepunkt, zumintest bei den Üblichen, eine Helix-Antenne wirst du wohl nicht dran basteln wollen.

Ebenso kannst du dir ach eine Sperrtopfantenne basteln, diese hat Rundstrahleigenschaften. Diese geht aber wirklich sinnvoll nur bis 70cm zu bauen.

Im 76 GHz-Band werden schon mechanisch aufwändige Hohlleiterantennen gebaut. Die schon mal je nach Bastelgeschick sehr imposant aussehen können.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 10.06.2019 um 11:55 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
10.06.2019, 12:10 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
ralle schrieb
Enrico, die Antenne, die du beschreibst und kein Foto einstellst, ist eine Patchantenne.
.



Erzähle doch nicht. Da ist ein Foto
/ link.

Ganz groß unter 016 zu sehen.

Bist Du wieder mit dem Schmierfingergerät unterwegs, und das tuts nicht richtig?

Huawei darf ja nichts mehr...

Und was soll der ganze andere Unsinn mit Metallkondom, etc...??
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 10.06.2019 um 12:13 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
10.06.2019, 13:37 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Enrico,

wenn du mit den normalen Wlan Stabantennen (Dipol) einen Kugelstrahler (nicht 100%) nachbilden willst brauchst Du 3 Stabantennen diese sind zu 90°zueinander anzuordnen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
10.06.2019, 13:46 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

016 hat die selbe richtwirkung wie eine mischung aus Dipol und Schlitzantenne.
Ob das besser ist als die sonst üblichen Dipole möchte ich bei dem verzerrten Feld bezweifeln.
Die großen Masseflächen bilden den gegenpool zum Strahler damit bildet es 1/2 Dipol
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
10.06.2019, 14:13 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


PIC,

das verstehe ich nicht.

Diese Art Folienantennen sind ja überall in Tabletts und Handies drin.

Das Ding ist mir nun auf gefallen. Da kam die Idee so eins
in das Laptop als 3. Antenne unter der Tastatur zu kleben.

Daher dann auch die Frage, ob das eher in eine bestimmte Richtung strahlt,
oder doch nicht.

Also wohl doch nicht....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
10.06.2019, 19:11 Uhr
ralle



Nur wenn eine etwas größere Metallplatte dahinter ist, die als Reflektor dient. Wenn du das richtig willst, machst du eine Antennebuchse ans Laptop und du hast mit einer Externen Richtige Reichweite. Oder das perfekte Signal. Bin morgen eh in München im ICE-Werk an der Schiebe, Hoffentlich hast du gut aufgegessen, damit das Wetter Passt
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
10.06.2019, 19:30 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Da ist aber ein große Massefläche hinter dem
"Antennenhaken".
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
10.06.2019, 21:25 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Massefläche im falschen Abstand zum Straler bringt gar nichts bis noch wehniger.

Aha Schlepptop.

Also deine zwei gehen durch das Displayscharnier an die oberkante vom Display dort ist der Strahler wagerecht angebracht.

Eine ist zum Senden und eine zum Empfangen bei dieser anordnung Stören sich die antennenfelder am wehnigsten.

Deine Antennenausrichtung ist Wagerecht.

Ich weis jetzt wo du am Schleppi die 3. Antenne aanschlißen willst die RF Module die ich kenne haben keine 3. Buchse.

Unter der Tastatur ist ein schlechter Ort viel zu viel Metallflächen in der nähe.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
10.06.2019, 21:30 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
PIC18F2550 schrieb
....

Ich weis jetzt wo du am Schleppi die 3. Antenne aanschlißen willst die RF Module die ich kenne haben keine 3. Buchse.



Tatsächlich?
Gibt aber welche mit 3.



Zitat:

Unter der Tastatur ist ein schlechter Ort viel zu viel Metallflächen in der nähe.



Dann also doch nicht.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
11.06.2019, 07:48 Uhr
ggrohmann



HAllo!

Ich kenne das so, daß die Antennen alle im Display verbaut sind - auch wenn es drei WLAN-Antennen sind. Auch WWAN-Antennen (UTMS, GPRS) sind dort zu finden.

Da sind dann schonmal 4 Antennen im Display. Bei Metallgehäusen sitzen die Antennen im Rahmen des Displaygehäuses, der dort Öffnungen hat oder aus Kunststoff ist.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
11.06.2019, 08:33 Uhr
ralle



Naja, du kennst sicher den Farradayschen Käfig oder? Gilt auch für Funkwellen aller art.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
11.06.2019, 09:03 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
ralle schrieb
Naja, du kennst sicher den Farradayschen Käfig oder? Gilt auch für Funkwellen aller art.



Der ist aber komplett geschlossen.
Trifft also nicht zu.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
11.06.2019, 11:00 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Wenn nicht geschlossen so wirkt das Teil wie eine Schlitzantenne nur mit einen Top Fehlanpassung.

Gut wenn es schon schleppis mit mehreren WLAN Antennen gibt.
Aber UTMS und GPRS sind keine

Der günstigste Ort ist am Display.
Leider bauen die meisten die Antennen an der Oberkante des Displays ein besser währen die seiten Rechts und Links da hier eine bessere Abdeckung, durch die vertikale Ausrichtung des Funkfeldes, dem Umfelde besser gewährleistet ist.
Das ergibt aber schlechtere werte bei größeren Entfernungen da sich send und Empfangsantenne im Duplexbetrieb gegenseitig Stören.
Also beide auf die Rechte oder linke Seite.

bisschen Hirnfutter:

Dipol-Antenne Empfangen einer Funkwelle
https://de.wikipedia.org/wiki/Dipolantenne

Bild 5: Das Antennendiagramm eines vertikalen Dipols in einer 3D-Simulation
http://www.radartutorial.eu/06.antennas/Antennendipol.de.html

https://www.biancahoegel.de/technik/antenne/antennendiagramm.html
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 11.06.2019 um 11:03 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
11.06.2019, 11:06 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Um aus einer Gitterbox einen Farradayschen Käfig zu machen muss die Maschenweite kleiner sein als die λ und darf auch kein λ/2 , λ/4 oder λ/8 sein sonst baut mann einen Transformator und er Strahlt auch nach außen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
11.06.2019, 16:16 Uhr
ggrohmann




Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Gut wenn es schon schleppis mit mehreren WLAN Antennen gibt.
Aber UTMS und GPRS sind keine



Wer hat denn das behauptet?

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
11.06.2019, 17:06 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Ich.

Brauche neue Brille ...
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
11.06.2019, 17:15 Uhr
ggrohmann




Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Brauche neue Brille ...



Achso.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
16.06.2019, 00:28 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Pollin hat eine komische WLAN-Antenne mit einem dreieckigen Blech auf der Platine.
Daten gibts keine.

Was für einen Grund hat denn das Blech mit der Form nochmal da drauf?

https://www.pollin.de/search?query=wlan%20ufl&channel=pollin-de&sid=mT6tJTHrKdnjcDIq1sEsz8nPR5iE56
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
16.06.2019, 06:03 Uhr
ralle



5GHz?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
16.06.2019, 06:06 Uhr
ralle



Frag doch mal beim OV C18 des DARC an. Das ist der von München. Geh einfach mal dort hin, zum OV-Abend.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
16.06.2019, 08:35 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Das ist ein Dipol dessen beden Strahler um 90° versetzt sind.
Das mindert die Richtwirkung und nähert sich dem Kugelstrahler.
Für größere entfernungen oder bei schlechten Übertragungswegen ungeeignet.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
16.06.2019, 11:57 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


OK, PIC, danke.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
21.07.2019, 11:16 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Nochmal ne Frage zu der Folienantenne unter Nr. 16.

Die hat ja ein ziemlich große Massefläche.
Hat das auf das Signal Auswirkungen, wenn die größer oder kleiner ist?
Das gibt ja auch welche ,wo diese viel kleiner ist.

Bei dieser hier
https://www.ebay.de/itm/1Pair-PCI-E-Laptop-Mini-PCI-Wireless-Wifi-Internal-Antenna-2-4-5-2GHz-100-Test/192934068904
gibt es auch ein unisoliertes Stück Massefläche, sicherlich um die gleich mit dem Gehäuse = Schirm verbinden zu können.
Andere Antennen habe diese Fläche viel kleiner.

Grund: ich will in einem vorhandenen Laptop die Antennen fürs WWAN an der Oberkante des Dislays rausschmeißen, und größere fürs WLAN einbauen. Die org. Antennen fürs WLAN, haben ca. nur 1/4 Größe und sitzen links und rechts neben der Tastatur, wo man immer die Kartoffelgrabscher zu liegen hat.

Diese hier würden an der Stelle ganz gut passen, aber die große Massefläche stört beim Einbau:
https://www.ebay.de/itm/1Pair-PCI-E-Laptop-Mini-PCI-Wireless-Wifi-Internal-Antenna-2-4-5-2GHz-100-Test/192934068904
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 21.07.2019 um 11:24 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
21.07.2019, 11:55 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Die kommen alle eher einem Halbdipol (eher als Stabantenne bekannt) gleich denn da braucht mann die Massefläche als Kapazitiven gegenpol.

Suche nach Antennen ohne Masseflächen die sind besser.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
21.07.2019, 12:42 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


OK, mache ich mal.

Der Displaydeckel ist, bis auf die Ausparungen für die Antennen. aus BLech.
Die Massefläche könnte ich da durchaus mit verbinden. Dafür
gibt es doch diese leitenden Gewebestreifen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
21.07.2019, 14:55 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


z.B. so eine blechverwinkelte Antenne soll da besser sein ???
https://www.ebay.de/itm/DELOCK-WLAN-Antenne-802-11-komp-St-ac-a-h-b-g-n-1-6dBi-23cm-86388-4-AID245677/254033549958
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
21.07.2019, 15:34 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Die wird in eine Plastikhalterung gesteckt und darf nicht extra geerdet werden.
Die Erde wird über die Kabelabschirmung gemacht.(Breitbandsymetrieanpassung)
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
21.07.2019, 17:27 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Jaa, aber hießt das nun, dass diese besseren Empfang bringt, bzw. besser als die andere
geeignet ist?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
21.07.2019, 22:31 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


PIC, ich hab mal nen freifliegenden Test mit den Antennen unter Nr. 48 gemacht.
Haut schon mal hin. Komisch ist aber, dass mir Linux nur 6 MBit anzeigt.
In der Fritzbox aber volle Pulle mit 3x3 MIMO 975 / 975 MBit 5 GHz / ac / 80 MHz
WPA2, 3 x 3 11k.

Komisch....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
21.07.2019, 23:23 Uhr
Bert




Zitat:
Enrico schrieb
Jaa, aber hießt das nun, dass diese besseren Empfang bringt, bzw. besser als die andere
geeignet ist?


Wenn Du das wirklich wissen willst, dann frag bei Rohde&Schwarz im Meßlabor nach.
Scherz beiseite: Ohne gescheite Meßtechnik und einem vernünftigen Meßaufbau, kannst Du die Antennen nur durch probieren vergleichen.
Jedes Stück Metall, was da im näheren Umkreis (bis ca. 15 cm) ist, verändert die Charakteristik der Antenne. Das Richtdiagramm dieser Antennen im eingebauten Zustand dürfte recht igelförmig aussehen.

Bei den Preisen, die für solche Antennen verlangt werden, habe ich so meine Zweifel, das die jemals im HF-Labor gewesen sind. Das ist doch alles der x-te Nachbau einer geklonten Kopie...

Auch auf die Anzeige diverser Tools würde ich mich nicht verlassen. Häng an die Fritzbox einen potenten Rechner mit Ethernet (Kabel) und bestimme mit iperf (https://iperf.fr/) oder ähnlichen Werkzeugen den realen Datendurchsatz. Und das am Besten, wenn alle Nachbarn tief und fest schlafen, damit deren WLAN nicht dazuwischenfunkt.

Grüße,
Bert

P.S.: Wer übrigens mal ein Richtdigramm für die Fritzbox findet, da hätte ich Interesse. Bei mir reicht das WLAN nämlich nur bis zur Balkontür und nicht bis raus :-(
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
22.07.2019, 00:04 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Na ja, ich hatte da einfach noch den DSL-Speedtestgenommen.
Langsamer als es sein sollte, ist das nicht.

Was für ein Richtdiagramm?

Mein WLAN geht aber auch die Tür hinaus, und ideal hängt die auch nicht an der Wand.
Der Tisch steht davor.


Zitat:
Enrico schrieb
Was für ein Richtdiagramm?


OK, weiß schon, wie der Link unter 38.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 22.07.2019 um 00:16 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
29.07.2019, 17:02 Uhr
ralle



Ganz billig wäre: http://www.sbwd.de/seiten/rahmen.php?nav=tincanantenna

Bin ich bei der Suche nach Orginalbauplänen aus dem (D)MV gestoßen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
29.07.2019, 21:21 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Mit ungefähr und mindestens kann man keine gute Antenne bauen.
https://www.changpuak.ch/electronics/yagi_uda_antenna_DL6WU.php
Bisschen rechenfutter.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
30.07.2019, 23:41 Uhr
Bert



Ich habe die Tage mal ein paar Antennen mit einem Netzwerkanalysator (VNA) vermessen.
Ein wichtiger Parameter ist der Streuparameter S11, der Reflexionsfaktor. (https://de.wikipedia.org/wiki/Streuparameter)
Je weniger (Sende-)Energie von der Antenne zurückkommt, desto kleiner ist S11 und desto besser ist die Antenne. Dabei ist S11 frequenzabhängig.
S11 läßt sich in das Stehwellenverhältnis SWR umrechen (und umgekehrt). Das dürfte Leuten, die sich mit Funk schonmal beschäftigt haben, etwas geläufiger sein. (https://de.wikipedia.org/wiki/Stehwellenverh%C3%A4ltnis)

Bei einer brauchbaren Antenne ist S11 -10 dB und das SWR ca. 1:1,9.
Dabei wird 1/10 der Leistung reflektiert.

Bei einer sehr guten Antenne ist S11 -20 db und das SWR ca. 1:1,2 .
In diesem Fall wird nur noch 1/100 der Leistung von der Antenne reflektiert.

Leider wird auch ein Teil der Sendeenrgie in der Antenne in Wärme umgewandelt.
Wie groß dieser Teil ist, läßt sich mit dieser Messungen nicht erfassen.
(Ein 50 Ohm Abschlußwiderstand hat ein S11 von -30...-40 dB, ist aber eine ganz schlechte Antenne.)

Soweit zur Theorie, jetzt zur Praxis.

1) eine Ferritantenne:

Blau ist die Rückflußdämpfung S11, rot das SWR. Je niedriger der Wert ist, umso besser.
Für den UKW-Radio-Bereich um 100 MHz ist diese Antenne ideal.

2) eine kleine Yagi mit drei Direktoren und einem Reflektor:

Hier ist nur S11 dargestellt.
Die Antenne ist ab 442 MHz bis ca. 1,1 GHz gut brauchbar, aber nur auf ausgewählten Frequenzen ca. alle 52 MHz.
Ursprünglich wurde die Antenne für Analogfernsehen gebaut, geht aber auch für DVB-T2, wenn die Frequenz passt. Die Richtwirkung wurde hier (noch) nicht untersucht.

3) Zigbee-Antenne:

Hier ist ebenfalls nur S11 dargestellt.
Und eigentlich muß ich die Messung nochmal machen, da der 2,4 GHz-Bereich nicht dargestellt ist (zum Zeitpunkt der Messung habe ich mich nur für 2 GHz interessiert).
Bei 1,5 GHz ist die Antenne immerhin für GPS verwendbar.

Viele Grüße,
Bert

Dieser Beitrag wurde am 30.07.2019 um 23:41 Uhr von Bert editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
01.08.2019, 11:51 Uhr
Bert



Noch was zu Softwareseite: Um den 'echten' Datendurchsatz zu testen, kann man das Programm iperf2 verwenden.
Eigentlich muß das auf dem eigenen Rechner und einer Gegenstelle installiert und ausgeführt werden.
Wer eine FritzBox hat, ist fein raus, dort ist iperf schon installiert und muß nur noch aktiviert werden.
Dazu geht man auf die Seite https://fritz.box/support.lua auf seiner FritzBox und setzt ganz unten ein Häckchen. Iperf lauscht dann auf Port 4711.

Hier mal die Settings für einen meiner WLAN-Teilnehmer:

Quellcode:

WLAN-Eigenschaften (2,4 GHz)
Signalstärke             -42 dBm
max. mögliche Datenrate  130 / 130 Mbit/s
aktuelle Datenrate       58 / 58 Mbit/s
WLAN-Standard            WLAN-n+b+g
Frequenzband             2,4 GHz
Kanalbandbreite          20 MHz

WLAN-Eigenschaften
Verschlüsselung          WPA2
Streams                  2 x 2
Signaleigenschaften      STBC, 2,4 GHz unterstützt
QoS (Quality of Service) WMM
Repeaterbetrieb          nein



Der Verbindungstest mit TCP:

Quellcode:

> iperf -c fritz.box -p 4711 -t 60 -i 10

------------------------------------------------------------
Client connecting to fritz.box, TCP port 4711
TCP window size: 93.5 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  3] local 10.0.0.30 port 60444 connected with 10.0.0.1 port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  3]  0.0-10.0 sec  35.8 MBytes  30.0 Mbits/sec
[  3] 10.0-20.0 sec  37.4 MBytes  31.4 Mbits/sec
[  3] 20.0-30.0 sec  34.0 MBytes  28.5 Mbits/sec
[  3] 30.0-40.0 sec  27.8 MBytes  23.3 Mbits/sec
[  3] 40.0-50.0 sec  36.1 MBytes  30.3 Mbits/sec
[  3] 50.0-60.0 sec  31.2 MBytes  26.2 Mbits/sec
[  3]  0.0-60.0 sec   202 MBytes  28.3 Mbits/sec



Hier noch die Testergebnisse mit UDP-Protokoll:

Quellcode:

> iperf -c fritz.box -p 4711 -t 60 -i 10 -u -b 1G
------------------------------------------------------------
Client connecting to fritz.box, UDP port 4711
Sending 1470 byte datagrams, IPG target: 10.95 us (kalman adjust)
UDP buffer size:  208 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  3] local 10.0.0.30 port 41925 connected with 10.0.0.1 port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  3]  0.0-10.0 sec  49.9 MBytes  41.9 Mbits/sec
[  3] 10.0-20.0 sec  53.1 MBytes  44.5 Mbits/sec
[  3] 20.0-30.0 sec  58.3 MBytes  48.9 Mbits/sec
[  3] 30.0-40.0 sec  53.9 MBytes  45.2 Mbits/sec
[  3] 40.0-50.0 sec  54.5 MBytes  45.7 Mbits/sec
[  3] WARNING: did not receive ack of last datagram after 10 tries.
[  3]  0.0-60.0 sec   321 MBytes  44.9 Mbits/sec
[  3] Sent 229118 datagrams



Zum Vergleich: Mit Netzwerkkabel und 1 GBit/s komme ich auf 75 MBit/s (TCP) und 957 MBit/s (UDP).

Viele Grüße,
Bert

Dieser Beitrag wurde am 01.08.2019 um 11:54 Uhr von Bert editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
01.08.2019, 18:26 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Bert, ich muss da nochmal nachhacken.
Mir kommt das komisch vor.
Die Leitung hat ein 1GBit. UNd dann musst Du nur 75 MBIt?

Meine Zeigt 155 MBit an. ok hab die 7490.
Müssten das denn aber nicht MByte sein?
Sind ja nur 15MB/s.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
01.08.2019, 23:14 Uhr
Bert



Bei TCP kommt noch einiges an Protokollverwaltung dazu: neue Pakete werden erst losgeschickt, wenn es eine Quittung für die älteren Pakete gibt. Solange müssen die Daten beim Sender vorgehalten werden. Wenn keine Quittung kommt, wird nochmal gesendet. TCP stellt sicher, das unterwegs nichts verloren geht.

Etwas mehr Datenrate hätte ich in meinem Fall auch erwartet.
Vielleicht ist da die fritzBox überfordert?!?
Andererseits reicht es für meine praktischen Anwendungen.

Ansonsten ja: Der Umrechnungsfaktor MBit/s zu MByte/s ist zwar theoretisch 8, praktisch rechnet es sich mit Faktor 10 besser: 155 MBit/s sind 15 MByte/s

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
01.08.2019, 23:54 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Erscheint aber deswegen ja acuh zu wenig.
Ich häte gedacht, dass es 155MB heißen müsste, und nicht MBIT, damit es mit der Geschwindigkeit passt.

Aber da habe ich bestimmt die falsche Idee dabei. Dahinter steckt ja die Router-CPU.
Über das gleiche Kabel erreiche ich ja auch meinem Server, und der macht das ca. 150 MB.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
02.08.2019, 18:56 Uhr
ralle



Ich habe mal einen kleinen Speedtest gemacht. 50 000 leitung auf dem Dorf. WLAN und Kabel unterscheiden sich minimal.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
02.08.2019, 20:02 Uhr
Bert



Was genau hast Du getestet Ralle?

Mit so einem Speedtest 'im Internet' testest Du nur Deine Internetverbindung. 50000 kBit/s klingt zwar erstmal viel, sind dann aber 50 MBit/s bzw. umgerechnet ca. 5 MByte/s. Und der Wert ist dann in der Regel auch nicht grarantiert, sondern wird gerne mit 'bis zu' beworben.

Wenn Du das mit meinen Zahlen aus 060 vergleichst, wirst Du feststellen, das Du damit zwar die Internetverbindung, aber nicht wirklich Dein WLAN bzw. die Verbindung bis zum Router ausmessen kannst.

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
04.08.2019, 11:55 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Mir kommt das so langsam so vor, als ob die tatsächliche Größe der Antenne passend zur Wellenlänge nicht sooo sehr entscheidend ist.

Hab jetzt ein WLAN-Modul Intel 7260 drin. 2 Antennen Dualband 300 bzw. 876 MBit drin.
Mit den org. sehr winzigen Antennen mit ca. 1-2cm Größe links rechts der Tastatur komme ich auf ca.
-70dbm und mit IPERF auf max 150MBIt bei 867 MBIt brutto Verbindungsrate
gleiches gilt für große Antennen (ca. 4cm) für 2,4GHz, die ich aber sehr, sehr ungünstig wegen zu kurzem Kabel hinlegen musste. Die lagen direkt neben dem CPU board, beide dicht nebeneinander mit wenigen mm Abstand zu Laptop-Unterteil aus Metall.

Dann hatte ich das noch mit den wesentlich größeren Antennen für 3G bzw. LTE probiert.
Die sind in der Deckeloberkante oberhalb des Displays verbaut.
Trotzdem sind die besser.

Quellcode:

Client connecting to fritz.box, TCP port 4711
TCP window size: 85.0 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  3] local 192.168.100.54 port 59730 connected with 192.168.100.5 port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  3]  0.0-10.0 sec   216 MBytes   182 Mbits/sec
[  3] 10.0-20.0 sec   236 MBytes   198 Mbits/sec
[  3] 20.0-30.0 sec   236 MBytes   198 Mbits/sec
[  3] 30.0-40.0 sec   238 MBytes   199 Mbits/sec
[  3] 40.0-50.0 sec   247 MBytes   207 Mbits/sec
[  3] 50.0-60.0 sec   243 MBytes   204 Mbits/sec
[  3]  0.0-60.0 sec  1.38 GBytes   198 Mbits/sec



Die Fritzbox zeigt dabei 650MBit bei -64dBm an.

Hätte ich eigentlich nicht so gut erwartet.

Eigentlich sollten doch dann die richtigen Antennen an der richtigen Stelle nochmals besser sein.
NIcht wahr?
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2019 um 11:57 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
04.08.2019, 15:42 Uhr
ralle



Meinst du diese Seite?




Was muß ich da eingeben,
iperf3 -c (name console) oder Fritzbox?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
04.08.2019, 18:14 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Steht doch z.B. unter Nr. 60.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
04.08.2019, 18:55 Uhr
ralle



Mehr gibt es nicht:

docralle@docralle-F5Z:~$ iperf3 -c fritz.box -p 4711 -t 60 -i 10
iperf3: error - control socket has closed unexpectedly

Halt, es gibt noch eine ältere, welche mit: sudo apt install iperf installiert wird und die geht.

docralle@docralle-F5Z:~$ iperf -c fritz.box -p 4711 -t 60 -i 10
------------------------------------------------------------
Client connecting to fritz.box, TCP port 4711
TCP window size: 85.0 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[ 3] local 192.168.178.28 port 51968 connected with 192.168.178.1 port 4711
[ ID] Interval Transfer Bandwidth
[ 3] 0.0-10.0 sec 25.9 MBytes 21.7 Mbits/sec
[ 3] 10.0-20.0 sec 25.0 MBytes 21.0 Mbits/sec
[ 3] 20.0-30.0 sec 25.5 MBytes 21.4 Mbits/sec
[ 3] 30.0-40.0 sec 26.5 MBytes 22.2 Mbits/sec
[ 3] 40.0-50.0 sec 26.9 MBytes 22.5 Mbits/sec
[ 3] 50.0-60.0 sec 26.6 MBytes 22.3 Mbits/sec
[ 3] 0.0-60.0 sec 156 MBytes 21.9 Mbits/sec

Der ComputerBild-Speedtest ist einigermaßen brauchbar, wenn es um den Internetzugang geht. Zumintest gibt es keine Popup-Werbung für einem "Schnelleren Kabel-Anschluß", wenn nur DSL liegt.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
04.08.2019, 19:34 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Es sagte ja auch nie Einer was, von irgendeinem IPERF3.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
16.08.2019, 00:17 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Da gibts auch noch was zu WLAN, etc.... , falls es jemanden
interessieren sollte.
https://frixtender.de/
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
16.08.2019, 00:53 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Du entwickelst da doch nicht etwa einen Antennenfetisch?
So wie ich damals (2005) mit meiner Eigenkreation:

-Rundstrahler aus einer Zigarrenhülse gebaut
Leider hab ich nix zum Vermessen, in Innenräumen lohnt sich aber eh kaum der Aufwand.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
16.08.2019, 09:16 Uhr
Bert




Zitat:
Enrico schrieb
https://frixtender.de/



Da war ich auch schon drübergestolpert. Habe aber nur "Meinungen" von Google&Facebook gefunden und keine Messprotokolle.
Vielleicht habe ich die übersehen, aber ohne Messung halte ich das für unseriös.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
16.08.2019, 12:18 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Die Zigarrenhülse ist ungeeignet als Reflektor da zu viel auf die Gegenseite kommt.
Damit besteht die Gefahr des überlagern der beide Signale.

Es entstehen dann auch im Nahbereich kleine Funklöcher.

Als Rundstrahler biedet sich schon allein ein Dipol an.

Einen Kugelstrahler in diesen Frequenzbereich als solches gibt es nicht.
Diesen baut mann aus mehreren Dipolen in verschiedenen Ebenen zusammen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 16.08.2019 um 12:20 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
16.08.2019, 12:31 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Er soll den alten Schinken ja auch nicht nachbauen, Dual-Band bzw. 5Ghz geht damit eh nicht. In der Horizontalen hatte ich aber eindeutig Zugewinn ringsrum im Vergleich zu einer Stummel-Antenne (mit Network-Stumbler durchs Haus spaziert). Das Problem der partiellen Auslöschung hatte ich beim Prototyp, der noch nicht rund gebogen war:


MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
16.08.2019, 13:32 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
kaiOr schrieb
Du entwickelst da doch nicht etwa einen Antennenfetisch?



Dein Teil sieht schon sehr nach einem alten Mikrofon aus.


Nein wirklich nicht. Wäre aber fürs FFN ev. nicht verkehrt.


Mutter muss seit Januar in Computer machen, hilft nix, wenn sie da was machen/ schicken will.

Nun legen die Hersteller eher Wert auf 3G / LTE, als auf WLAN.
Also hatte ich dem Tablett ein besseres WLAN verpasst. USB-Stöpsel rein mit extra Antennen dran.

Auf dem KC-Treffen bekam ich dann schon zu hören, dass es nervt, weil das nicht gleich und sofort das macht was es soll, wobei da eher die Blauzahn-Maus das Problem ist.

Nun bin ich günstig an ein Toughbook ( Business-Damen-Handtasche) gekommen, wo das mit dem WLAN-Gebastel weiter geht.
Funk brauch sie gar nicht, aber das WLAN muss besser sein. Die Antennen sind da ganz schön klein und rechts und links der Tastatur.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 16.08.2019 um 13:36 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
16.08.2019, 13:38 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Bert schrieb

Zitat:
Enrico schrieb
https://frixtender.de/



Da war ich auch schon drübergestolpert. Habe aber nur "Meinungen" von Google&Facebook gefunden und keine Messprotokolle.
Vielleicht habe ich die übersehen, aber ohne Messung halte ich das für unseriös.

Grüße,
Bert



Ich halte das für eine weitere HP von AVM. Da will man verkaufen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek