Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » KC85/2-5 / M066 SOUND » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
07.04.2017, 12:11 Uhr
srn



Hallo,

wenn jemand sich den Schaltplan ansehen möchte, auf dessen Basis ein Prototyp erstellt werden soll, kann dieser unter folgendem Link heruntergeladen werden:
http://kc-und-atari.idylle-am-waldrand.com/download/kc855/m066_technische_dokumentation_rev03.pdf

Hinweise und Vorschläge sind gern willkommen.
Auf die zunächst vorgesehenen 2 Cinch-Buchsen und den Line-IN wurde verzichtet.

Das Modul "hört" auf die Werte
M066, Strukturbyte DCh, E/A-Basis 10h.
Alle Angaben wurden von maleuma bestätigt bzw. zur Verfügung gestellt.
Damit benutzt das Modul keine "USER"-Bereiche mehr.

Mein Dank geht an dieser Stelle an schlaub_01 für seine Hilfe bei der Schaltplanprüfung und -simulation.

Viele Grüße.
René

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2017 um 12:11 Uhr von srn editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
08.04.2017, 13:32 Uhr
Klaus



Hallo,

ich bin beim KC85 nicht so bewandert und kann daher auch nichts weiter zur KC85 Schaltung sagen.

Evtl. ist es sinnvoll sich für die unterschiedlichen Plattformen (KC85, KC87, K1520...NKC) auf eine einheitliche Taktfrequenz für den AY-3-8910/12 festzulegen, da diese Taktfrequenz dann bei der Programmierung (Tonhöhe u.s.w.) wichtig ist.
Die meisten Schaltungen, die ich im Internet finden konnte verwenden hier ca. 1,79MHz (3,579545 MHz geteilt durch 2, d.h. ein zusätzlicher Teiler ist erforderlich).
Wenn man später evtl. vorhandene Sounddateien verwenden möchte, die für diese Taktfrequenz programmiert wurden, macht es aus meiner Sicht Sinn die 1,79 MHz zu nutzen.
Dies spielt auch eine Rolle, falls Jens in seinen JKCEMU die AY-3 Soundausgabe für die verschiedenen Rechner später evtl. noch einbauen möchte.

Rene hat es umschaltbar zwischen 2MHz (Quarzoszillator) und 1,778MHz (Systemtakt vom KC85) gemacht. Die kleine Abweichung zu 1,79MHz wird hier wohl kaum ins Gewicht fallen.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 08.04.2017 um 13:34 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
08.04.2017, 13:55 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Klaus schrieb
....
Rene hat es umschaltbar zwischen 2MHz (Quarzoszillator) und 1,778MHz (Systemtakt vom KC85) gemacht. Die kleine Abweichung zu 1,79MHz wird hier wohl kaum ins Gewicht fallen.

Viele Grüße,
Klaus



Ev. gibts da aber doch Problem. Der Takt ist nicht immer gleich. Ich
glaube Kaior schrieb dazu mal was, zu der Takterzeugung.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
08.04.2017, 23:32 Uhr
ralle



Die 1,79 stehen in den Heften und Papier ist geduldig. Aber es wird spannend. Vorgesehen ist aber auch Z1013, KC87 und BIC einzubeziehen. Für den K5120-Bus gibt es schon eine brauchbare Schaltung.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
09.04.2017, 09:36 Uhr
Klaus



Hallo,

wenn Enricos Vermutung stimmt, dass der Takt beim KC85 nicht immer gleich ist und diese Taktschwankung dann während der Tonausgabe auftritt, wäre das natürlich so nicht für den AY geeignet.
Aber dass kann ja sicher einer der KC85 User mal mit einem Oszi nachmessen.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
09.04.2017, 10:02 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Diese Ursache sollte doch, falls noch nicht bekannt, leicht fest- und abzustellen sein, oder?

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
09.04.2017, 11:23 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Die CPU ist der Bilgenerierung untergeordnet.

Alle 113 Takte macht der KC85/4 einen einzigen Takt mit 1,289780Mhz statt 1,7734475MHz, was zu einem effektiven Systemtakt von ca. 1,7675816MHz führt.
Die einzelnen Ausreißer kommen mit ca. 15,6kHz (H-Sync), die wird man selbst mit absolutem Gehör nicht wahrnehmen.

Im direkten Vergleich wird man den Unterschied zu 1,79Mhz aber schon raushören:
1,79Mhz : 1,7675816 MHz ≈ 1,0127
z.B.:
440Hz : 1,0127 ≈ 435Hz

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
09.04.2017, 11:53 Uhr
Klaus



Vielen Dank, kaiOr.
Super erklärt.

Ob der kleine Unterschied 435Hz : 440Hz jetzt so gravierend ist .... hmmm .... da muss man wohl ein sehr musikalisch geschultes Ohr haben ;-)
Garavierend wird es dann aber, wenn wirklich statt der ca. 1,79MHz die 2,00 MHz verwendet werden.
Wenn ich jetzt richtig gerechnet habe sind das dann statt 440Hz ca.492Hz. Und das hört man dann wirklich.... oder evtl.auch nicht ;-), wenn man nicht den Originalsound kennt.

Möglicherweise kann man evtl. mit den 1,76MHz vom KC85 leben, aber da schon ein Quarzgenerator vorgesehen ist, dann evtl. doch lieber auf die die ca. 1,79MHz setzen?
Das gilt dann natürlich auch für die anderen Rechner (KC87, K1520 u.s.w.), falls da Soundmodule gebastelt werden.

Aber das ist alles nur meine Meinung und der "Standard" soll nur dazu dienen, damit einmal geschriebene Sounddateinen ohne Anpassung für die verschiedenen Rechner verwendbar sind, oder besser gesagt, die Sounds annähernd gleich klingen.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
09.04.2017, 12:48 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Bei dem K1520-Projekt ist doch auch schon ein 2 MHz Qaurz drauf.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
09.04.2017, 12:53 Uhr
Rolly2



Enrico, das war aber auch nur eine Testschaltung.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
09.04.2017, 13:03 Uhr
Klaus



Das ist richtig Enrico.
Andreas hat die 2 MHz drauf. Bei meiner ist derzeit noch ein ca. 1,8 Mhz RC Generator drauf, da ich keinen passenenden Quarz parat hatte. Beide sind aber nur ein Nachbau vom NKC SOUND2-Modul und dort hat man komischerweise die 2 MHz verwendet. Warum weiß ich nicht.

Bei meiner AY-Erweiterung vom spectral nutze ich auch die Lösung mit 3,579545 MHz geteilt durch 2, da die meisten Sounddateien, die ich gefunden habe für die ca. 1,79 MHz geschrieben sind. In den Beispielschaltungen in den AY-3-8910/12 Datenblättern wird auch immer diese Frequenz für den AY verwendet.

Nur das ist der Hintergrund, warum ich so auf den 1,7897725 MHz herumreite ;-)
Evtl. gibt es ja auch Gründe, davon abzuweichen, aber dann werden die evtl. vorhandenen Sounddateien von der Tonhöhe nicht ganz passen.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
09.04.2017, 13:04 Uhr
schlaub_01



Bei der originalen NKC Sound 2 Schaltung war der 2MHz Quarz eingesetzt - das war auch die Basis für dieses Modul. Vorteil eines eigenen Quarzes ist, daß die Sounds natürlich immer identisch sind, egal was für ein Bustakt verwendet wird. Die Option mit dem KC eigenen Takt ist sicherlich nur reingekommen, damit man mit den Zugriffen synchron zu dem Takt ist. Das ist aber nicht notwendig, da die Daten über die Steuersignale übernommen werden. Zumindest hat mir René nicht verraten, was er genau damit machen will ;-)

Grüße,
Sven.

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2017 um 13:10 Uhr von schlaub_01 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
09.04.2017, 16:20 Uhr
srn



Hallo Klaus, hallo Sven,

nein, den Systemtakt habe ich mit hineingenommen, weil er so dicht an den 1,79 MHz liegt, auf denen Klaus so herumreitet.
Der kleine Unterschied ist ja nicht so doll, obwohl man ihn natürlich hören kann/wird.
Aber damit spare ich mir dann die Teilerschaltung.

Viele Grüße.
René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
09.04.2017, 17:04 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ob das so schlimm ist, wirst ja demnächst mal wissen, wenn Du
Drähte gezogen hast.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
09.04.2017, 18:24 Uhr
srn




Zitat:
Enrico schrieb
...
Drähte gezogen hast.


Du wirst mich erbochen, aber ich werde nicht einen einzigen Draht ziehen Klaus weiß warum.
Oder meinst Du die Fäden in meinem Bein Die sind schon raus.

Viele Grüße.
René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
09.04.2017, 19:31 Uhr
maleuma



Also ich halte eine "genormte" Taktfrequenz ebenfalls für sinnvoll.
Das macht die Nachnutzung vorhandener Sounddaten einfacher.

Eventuell kann man ja auch beide Normen (2 MHz für Dateien vom NDR-Computer und 1,79MHz für alle anderen Quellen) einbauen und per Software umschaltbar machen?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
09.04.2017, 19:42 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Dann könnte man ev. schon mal die eingebaute PIO für was sinnvolles nutzen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
09.04.2017, 23:21 Uhr
jmueller



Auch ich halte eine "genormte" Taktfrequenz für sinnvoll.
Da man ja was hören möchte, wird man versuchen,
von anderen Computern Sound-Daten zu übernehmen.
Aber wer will sich hinsetzen und vorhandene Sound-Daten von
1 oder 2 MHz auf 1,79 MHz umrechnen?

Atari ST und NKC SOUND2 Modul verwenden 2 MHz,
KC compact respektive CPC verwenden 1 MHz.
Eine andere Frequenz ist mir für diesen Chip noch nicht
über den Weg gelaufen.
Allerdings habe ich auch noch nicht bewusst nach Computern
mit anderes Frequenzen gesucht.


Ich habe noch 2 Frage:

1.) Wie sind denn die IO-Adressen genau belegt?
10h: Auswahl Sound-Register und 11h: Daten lesen/schreiben oder anders?

2.) Gibt es schon ein Beispielprogramm mit Sound-Ausgabe über M066?

Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
09.04.2017, 23:24 Uhr
jmueller



@Klaus:
Welche "meisten" Schaltungen hast du denn im Internet für
1,79 MHz gefunden?

Edit:
Spectrum ok, und sonst?

Jens

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2017 um 23:31 Uhr von jmueller editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
10.04.2017, 14:09 Uhr
srn



Hallo Jens,

11h ist schreiben
10h ist lesen/Auswahl Sound-Register

Viele Grüße.
René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
10.04.2017, 17:48 Uhr
Klaus



Hallo Jens,

Du hast Recht.... ZX Spectrum.... und die Schaltungsbeispiele aus dem AY-3-8910/12 Datenblatt verwenden die 1,79 MHz.
Der 48k Spectrum kam ja noch ohne ordentliche Soundausgabe daher (nur der kleine 1 bit Quäker), deshalb hat man damals die Zusatzplatinen mit dem AY-3 Chip gebastelt und dadurch sind vermutlich auch einige Schaltpläne dafür im Netz. Bei allen, die ich da gefunden hatte wurden die 1,79 MHz verwendet.

Zum Atari ST kann ich nichts sagen. Der hat ja auch keinen Z80 drin ;-)
Ob da Sounddateien verfügbar und verwendbar sind ... keine Ahnung ...habe nicht danach gesucht.

Vom NKC habe ich auch keinen Ahnung und weiß nicht welche Programme bzw. Sounddateien es da für den AY gab.

Bevor Du evtl. mit AY im KCEMU beginnst, sollten wir erst mal abwarten, was die Softwarefront diverser Rechner-Plattformen zu der ganzen Geschichte sagt. Falls sich überhaupt einige heranwagen ;-)

Beim K1520 System und evtl. NANOS (habe ich noch gar nicht getestet) habe wir derzeit die Adresse E0h und E1h verwendet.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
11.04.2017, 00:28 Uhr
jmueller



Mit welcher Frequenz der Soundchip getaktet wird,
ist mir persönlich eigentlich ziemlich egal.
Wenn ich das im Emulator umsetze,
ist es nur eine einzige Zahl, die das betrifft.
Ich möchte nur vermeiden, dass es Wildwuchs gibt,
deshalb der Ruf nach "genormter" Taktfrequenz.

Mit Blick auf AC1 und Z1013 halte ich 2 MHz für praktischer,
da man dort dann gleich die Systemfrequenz nehmen kann.

Weiter möchte ich mich aber nicht in die Diskussion hineinhängen.

Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
11.04.2017, 11:35 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Die Taktfrequenz ist abhängig von der Quelle von der der Musiktittel stammt.

Daher sollte das auch beachtet werden.

Ein Programmierbarer VCO währe hier vielleicht angebracht.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
11.04.2017, 17:11 Uhr
Klaus



Hallo,

genau, das was PIC18F2550 schreibt, sind meine Gedanken zur Taktfrequenz.
Einiges was ich an Titeln finden konnte war vorwiegend für den ZX Spectrum. Deshalb reite ich so auf den 1,79 MHz herum ;-)
Möglicherweise gibt es auch ganz andere Programme und Musikquellen... dann auch gern andere Frequenzen.
Hat da evtl. schon jemand etwas gefunden?

Das mit dem 2 MHz Systemtakt, würde zwar die Schaltung für AC, Z1013 ein wenig vereinfachen, aber ist es nicht sinnvoller EINE Karte für alle Systeme mit K1520 Bus zu bauen (Evtl. 170x95, die man auf KC87 Größe zurechtschneiden kann, Rest könnte evtl. Lochraster sein, falls jemand etwas mit den Ports vom AY Chip anstellen will). Mit vollständiger IO-Adressdecodierung um universell zu bleiben.

Nur so als Idee....

Ich will dann auch nicht weiter in dieser Diskussion hängen bleiben und überlasse die Entscheidungen den Platinenbastlern und natürlich den fleißigen Programmierern.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2017 um 17:11 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
11.04.2017, 17:29 Uhr
Creep



Vorschlag:

auf der Soundplatine einen '74 als Teiler einbauen und per Jumper zwischen vollem und halbem Takt wählen lassen. Für den Quarzoszi eine DIL14 Fassung einbauen. Dann kann man durch Wechsel zwischen 2MHz und 3,579545MHz Quarz und Umjumpern die Frequenz halbwegs bequem nachträglich wählen. Oder, wenn es wirklich wichtig ist, zwei Quarzoszis drauf (kosten ja fas nichts) und direkt umschaltbar machen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
11.04.2017, 18:33 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Dann lieber per SW umschaltbar.
Der hat ja eine PIO drin, die sollte man dafür hernehmen, so die das verträgt,
wenn man den Takt umschaltet.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
11.04.2017, 19:19 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550




Auch eine Variante der Taktumschaltung.

Eventuell passt die auch in einen GAL16V8 rein.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2017 um 19:21 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
28.04.2017, 06:59 Uhr
ralle



Also von mir aus kann es los gehen...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
28.04.2017, 09:54 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
ralle schrieb
Also von mir aus kann es los gehen...



Dann hättest Du es ja schon fertig haben können....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
28.04.2017, 12:16 Uhr
ralle



Du, die Hauptbestanteile sind schon mal da...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
20.06.2017, 07:28 Uhr
srn



Hallo zusammen,

falls Ihr Euch den Schaltplan und das Layout des M066 ansehen möchtet, dann könnt Ihr eine PDF-Datei unter folgendem Link finden.
http://kc-und-atari.idylle-am-waldrand.com/download/kc855/m066_technische_dokumentation.pdf
Ein wenig Prosa dazu steht auf der Themenseite zum M066.

Viele Grüße.
René

PS: Die in "000" verlinkte Dokumentation ist nicht mehr gültig.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
25.06.2017, 18:13 Uhr
srn



So, drängeln hilft wohl doch

Die Grundfunktion des Moduls ist gegeben.
Mit der Demo-Software von "Rollo" lassen sich schon wunderbare Geräusche und Melodien hervorzaubern.
Einzig die Lautstärke läßt arg zu wünschen übrig.
Aber das wird auch noch besser.

Großen Dank an "Rollo" für die tolle Software.

-René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
25.06.2017, 19:31 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
srn schrieb
So, drängeln hilft wohl doch



Nanu, wer hat denn wem gedrängelt?

Ach so, Du meinst Ralle --> Dir?

Beziehst Du die Lautstärke auf den eingebauten Piepser
oder ext. Box?

Bin mal gespannt wie es wird.

So ein Soundtracker, wie das beim Amiga so war,
wäre eine ganz tolle Sache.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 25.06.2017 um 19:32 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
25.06.2017, 19:48 Uhr
srn




Zitat:
Enrico schrieb
Nanu, wer hat denn wem gedrängelt?

Ach so, Du meinst Ralle --> Dir?


Genau War aber lieb von mir gemeint.

Mit der Lautstärke meine ich wirklich beide: intern und extern.

Ja, ich denke, so etwas will der Rolf entwickeln.

Viele Grüße.
René

Dieser Beitrag wurde am 25.06.2017 um 19:48 Uhr von srn editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
26.06.2017, 20:54 Uhr
srn



Endlich mal ein Stück Hardware, was man auch hören kann
Hier eine kleine Demo einer Musik vom M066 wiedergegeben, in Stereo und unter Verwendung des CTC.

An dieser Stelle noch einmal von mir meinen ganz herzlichen Dank an Rolf, Sven und Mario. Nicht nur für die Mitarbeit und vor allem tolle Software (von Rolf), sondern auch für Eure Engelsgeduld.
Ihr wißt, ich meine es nicht so, wie ich es sage, aber wenn etwas nicht so will wie ich, dann werde ich verrückt.

Was geht noch nicht so richtig?
Die "Mini-Lichtorgel" und der interne Piepser piepst viel zu leise.
Aber das wird auch noch.

-René

PS: Achso, der Link: http://kc-und-atari.idylle-am-waldrand.com/download/public/m066_stereo_ctc_sound.flv
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
26.06.2017, 22:27 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Auf alle Fälle ein ganzes Stück besser als LC80-Gedudel.

Das wird schon werden.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
01.07.2017, 07:27 Uhr
ralle



Für mich eine M066 Platine und eine K1520 Platine, die 2 PSG habe ich für mich beiseite getan, fehlt nur der Rest. ich möchte aber keine Präzi-Fassungen haben, einfache gehen auch.

Päckschen ist Fertig zum Versand. Antistatiktüten und PSG, so wie der Chinaman geliefert hat.

@ Enrico, geht auch am LC80, mußt nur was dazubasteln. 4kB sollten reichen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
03.07.2017, 21:32 Uhr
Blaupunkt



Hallo Rene,

hab jetzt nicht wirklich Ahnung von Leiterplatten.

Welche Anschlüsse hat das Modul stand heute?

Wie kann man das Modul an die heimische Anlage anschließen?

Mario darf dann wieder den Lötkolben schwingen, wenn er Lust hat. :-)

Gruß
--
Sony TA-E 9000ES, Sony TA-P 9000ES, 2x Sony TA-N 9000ES, Sony SCD-XA 777ES, Sony DTC-ZA 5ES, Sony DVP-NS 999ES @ 2x Nubert Nuline 264, Nubert Nuline CS-174, 2x Nubert Nuline DS-22
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
04.07.2017, 07:27 Uhr
srn



Hallo Mirko,

es hat zwei Anschlüsse.
- 3.5 mm Klinke (Stereo) zum Anschluß von Aktivboxen oder an einen anderen Verstärker.
- 25-polige D-SUB-Buchse -> beide Ports des PSG und 2x TRG3 des CTC

Die ursprünglich mal vorgesehenen Cinch-Buchsen und eine Art "line in" für den KC-Piepser sind entfallen.

Das ist auch der endgültige Stand.

Viele Grüße.
René

PS: Bei dem Beispiel-Sound im Video ist das Modul mit einem Klinkenkabel an eine Stereoanlage angeschlossen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
04.07.2017, 18:24 Uhr
Klaus



Hallo Rene,

wo finde ich das Video mit dem Beispiel-Sound? Ich würde es mir gern mal anhören.
Der Link unter 034 bringt mir leider ein "Object not found".

Danke.
Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
04.07.2017, 19:41 Uhr
srn



Hallo Klaus,

Fehler vom "Amt", nein von mir.
Link ist wieder "aktiv".

Viele Grüße.
René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
08.07.2017, 23:12 Uhr
srn



Mal ein Zwischenstand.
Wie schon geschrieben: Prinzipiell funktioniert das Modul.
Jedoch arbeitet der Teil um den OPV herum nicht oder nur scheinbar korrekt.
Die LED leuchtet bzw. flackert nun hübsch vor sich hin. Da lag es einfach am Verstärkungsfaktor.
Der interne Lautsprecher (vormals ein Piezo-Schallwandler) ist aber weiterhin nur mit Fledermausohren zu hören.
Das Grundproblem ist wohl, daß der OPV schwingt. Und da ist es Wurscht, ob mit 12V oder 5V.
Das die LED nicht dauerhaft leuchtet liegt einfach daran, daß im Ruhezustand nur rund 1.6V= anliegen.


Also so schnell wird das mit dem M066 nichts werden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
09.07.2017, 13:19 Uhr
ralle



Hab ne Idee, ist zwar ein Brückenverstärker, aber macht nichts. Nur der Schwierigkeitsgrad erhöht sich etwas, weil Fliegenschisstechnik. Für den Speaker reicht das.




Oben in der Schaltung, ab dem Poti, funktioniert schon ab 3 V. Platzbedarf etwa 30x30, je nach Bauteile...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 09.07.2017 um 13:21 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
09.07.2017, 17:50 Uhr
srn



Also das relativiert sich jetzt doch schon ziemlich. Vor lauter Tests und Messungen bin ich schon ganz meschugge (bin ich eh) und schreibe dann Blödsinn.

Zur LED.
Diese leuchtet vollkommen korrekt. Die genannten 1,6V sind Unfug. Die liegen zwar vor der LED tatsächlich an. Das liegt aber daran, daß direkt beim Einschalten ein Impuls auf den OPV gegeben wird (anders kann ich das nicht beschreiben, weil zu doof) und die LED kurz und intensiv aufleuchtet. Damit lädt sich der C vor der LED auf rund 3,8 Volt auf. Die LED zieht ihn leer, bis sie verlischt. Und danach ist der C natürlich noch geladen und da kein Verbraucher ihn entlädt, messe ich eben 1,6 Volt und ganz langsam wird es weniger, weil das Meßgerät ihn entlädt.
Also ich denke, das paßt so und ist kein Fehlverhalten.

Zur Schwingspannung:
Die 12 Volt vom KC sind schon ziemlich schwingend. Bei meinem jedenfalls mit rund 90 mV. Nun habe ich einfach mehrere OPV ausprobiert und das beste Ergebnis liefert der LM358. An seinen Ausgängen bleibt es bei den rund 90 mVss.
Auch hier meine ich, ist das so ok.

Zum Lautsprecher:
Rolf hatte mir mehrere Exemplare zum Testen geschickt. Der Größte davon ist tatsächlich ideal. Klar und deutlich und vor allem laut. Mir schon zu laut, aber dafür gibt es den Lautstärkeregler und vor allem ist er später im Modulgehäuse und das wiederum im KC.
Er ist natürlich groß; 30 mm Durchmesser, aber es paßt. Ich schicke demnächst ein Bild, wie er später plaziert wird. Das sollte funktionieren.

Meiner Meinung nach funktioniert das M066 nun fehlerfrei und entsprechend der Anforderungen.

Als nächstes werden die PSG-Ports getestet und die CTC-Ausgänge. Das war's dann.

-René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
09.07.2017, 18:30 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


90mV bei 12V passt schon. Das ist wenig.
Du wirst ja am OPV auch nochmal Kondensatoren vorgesehen haben.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 09.07.2017 um 18:31 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
27.07.2017, 20:18 Uhr
srn



Hallo,

bestimmt ist es ein alter Hut, aber dennoch.

Wer die Wiedergabe vom M066 auch einmal abspeichern möchte, der verbindet Line-Out mit Line-In eines Verstärkers. Dessen Line-Out mit Line-In einer Soundkarte.
Zur Aufnahme verwende ich Audacity (für Linux; gibt's auch für Windows).
Dann als mp3 oder was auch immer abspeichern. Das war's schon.

-René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
15.11.2017, 19:48 Uhr
srn



Zur "Auffrischung".
Eventuell sind die Hinweise zum Aufbau und die Bemerkungen in der Stückliste nützlich bzw. interessant.

http://kc-und-atari.idylle-am-waldrand.com/download/kc855/m066_technische_dokumentation.pdf

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2017 um 19:48 Uhr von srn editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
15.11.2017, 20:54 Uhr
Mobby5



@045

Man kann, um aufzunehmen, Line-Out des M066 bestimmt gleich mit dem Line-In der Soundkarte verbinden. Dann hört man sich den Ton halt mal über die PC- oder Notebook-Lautsprecher an. Oder?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
15.11.2017, 22:29 Uhr
schlaub_01



Danke René für die Aufbauhinweise. Da kann eigentlich nichts mehr schief gehen - perfekter geht's nicht.
Hier mal mein fertig aufgebautes Modul.



Ging auf Anhieb. Vielen Dank an alle Beteiligten und besonders an René, der dieses Projekt ja initiiert hat.

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
17.11.2017, 18:00 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo und Guten Abend,

geht es nur mir so, oder könnt ihr auf die PDFs von Rene auch nicht zugreifen?

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
17.11.2017, 18:39 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Jetzt geht es nicht mehr, letztens ging es noch.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
18.11.2017, 10:30 Uhr
ralfwu



Schade, jetzt habe ich zwar die Platine komme aber an keine Doku!

Gruß
Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
18.11.2017, 10:36 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
ralfwu schrieb
Schade, jetzt habe ich zwar die Platine komme aber an keine Doku!

Gruß
Ralf



geh auf seine Homepage und lade es manuell runter.

Edit: war leider auch nix, erlädt zwar was, aber kanns nicht öffnen
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 18.11.2017 um 10:38 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
01.12.2017, 14:31 Uhr
ralle



Aufpassen beim löten, 2 Fassungen sind um180 grad gedreht einzusetzen. Ist auch dem Bestückungsaufdruck zu entnehmen. Ich habe letztes Wochenende angefangen.

Doku habe ich...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 01.12.2017 um 14:32 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
01.12.2017, 14:41 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Rene,
ich hatte dich schon per mail angeschrieben, hast du schon alle Bausätze verschickt? Meine sind noch nicht da. Übrigens, der Link auf die Doku funktioniert immer noch nicht.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
02.12.2017, 10:25 Uhr
Hobi



Gute Frage. Wann soll es denn losgehen?
--
-------------------------------------------
Winterschlaf
-------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
02.12.2017, 12:09 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Also ich hab die vor einer Weile bekommen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
02.12.2017, 12:28 Uhr
Hobi



Eine offizielle Ankündigung habe ich noch nicht gesehen. Wie geht es weiter hier?
--
-------------------------------------------
Winterschlaf
-------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
02.12.2017, 13:56 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Es geht gut weiter, Hermes hat hier heute Vormittag gebimmelt.
Da sag ich artig: "Danke!".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
02.12.2017, 15:10 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Rene,

auch bei mir hat heute Hermes ein Päckchen abgegeben. Die LPs sehen super aus.

Viielen Dank für deine Arbeit und Mühe.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
02.12.2017, 15:36 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

gab's ne Stückliste fürs M066? möchte schonmal Teile bestellen, muss ja das M041 auch noch fertig bekommen.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
02.12.2017, 16:03 Uhr
PC-Opa



...und bei mir war der HERMES-Bote auch heute früh, vielen Dank!
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
09.12.2017, 01:10 Uhr
Hobi



Schön, dass sich hier schon einige gemeldet haben. Ich habe leider noch nichts gehört, würde aber gern vor Weihnachten mal damit anfangen.
--
-------------------------------------------
Winterschlaf
-------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2017 um 01:10 Uhr von Hobi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
09.12.2017, 04:42 Uhr
Perser

Avatar von Perser

@Hobi
da bist Du nicht der einzige, ich habe auch noch nichts gehöhrt oder bekommen.

Viele Grüße
Perser
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
09.12.2017, 09:55 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Mein Modul kam am Freitag, hatte Donnerstag von Hermes ne Ankündigung bekommen.
Jetzt fehlt nur noch Reichelt, das dauert aber vor Weihnachten auch etwas länger.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2017 um 22:15 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
09.12.2017, 10:47 Uhr
PC-Opa



Gibt es für das M066 auch eine Aufbauanleitung und eine Teilestückliste?
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
09.12.2017, 12:46 Uhr
Hobi



Ich habe Antwort bekommen. Der Umgangston ist wie immer etwas rau. Und natürlich habe ich AB Anfang Dezember falsch verstanden?! Damit kann selbstverständlich auch Januar gemeint sein oder jeder beliebige Zeitpunkt in Zukunft.


Sie können aber lesen? Ja? Unten steht:
1. Auslieferung AB Anfang Dezember/2017 geplant und NICHT BIS 15. Dezember 2017
2. Lieferanschrift: Bitte mitteilen

Wohin soll ich die Ware schicken, wenn ich keine Lieferanschrift habe?
Und welche Zeit ist denn nun schon vorbei?

Nitzsche

> Gesendet: Samstag, 09. Dezember 2017 um 01:13 Uhr
> Von: Hobi
> An: "Rene Nitzsche"
> Betreff: Re: Robotrontechnik-Forum // M066 / Bestellung / Bitte um Bezahlung
>
> Die Zeit ist nun schon vorbei und ich habe leider noch nichts von euch gehört. Wie geht es eigentlich voran mit den Bestellungen?
> Könnten Sie die Bestellung bis spätestens 15. Dezember ausliefern?
>
> mfg
> Andreas
--
-------------------------------------------
Winterschlaf
-------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2017 um 13:02 Uhr von Hobi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
09.12.2017, 13:30 Uhr
matro



Hallo Hobi
jetzt übertreib mal bitte nicht.
Wir machen das alles nur privat und so mal nebenbei.
und es sollte auch uns noch Spaß machen.
den wegen Reichtum macht es hir keiner.

Allen eine schöne vorweihnachszeit
beste Grüße Maik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
09.12.2017, 13:31 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

Hallöchen!

Meine Platine kam auch an - Vielen Dank dafür!

Leider geht's mir so wie auch anderen hier: Auf die aktuelle Dokumentation habe ich leider keinen Zugriff. Ich hatte mir mal die in 000 verlinkte Doku heruntergeladen - aber die ist ja bei Weitem nicht mehr aktuell.

Wenn ich auf srns Seite zum M066 aber diesen Satz am Ende lese:


Zitat:
http://kc-und-atari.idylle-am-waldrand.com/kc85/m066.html
Aufgrund einiger Ereignisse hat der Autor das Interesse an dem Modul fast vollständig verloren. Daher wird das Projekt als abgeschlossen betrachtet. Einzig einige schöne Bilder werden noch hinzugefügt.



befürchte ich, dass es hier Probleme geben könnte - hoffe allerdings, dass es sich hier nur um ein technisches Problem handelt.

Grüße, Karsten.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of live" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2017 um 13:31 Uhr von Xaar editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
09.12.2017, 14:16 Uhr
Hobi



Es kann sein, dass es einigen Spass macht. Ich habe lediglich nach einem Lieferdatum gefragt und nicht einmal eine Antwort bekommen. Der Schreibstil könnte noch verbessert werden. Jedenfalls ruft er bei den Leuten, die schon bezahlt haben, etwas Nervosität hervor. Höflich war die Antwort nicht besonders.

Oder um eventuell auf mein ursprüngliches Anliegen zurückzukommen:

Wie sieht der momentane Status aus?
Bis wann wird die Lieferung abgeschlossen sein?
--
-------------------------------------------
Winterschlaf
-------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2017 um 15:03 Uhr von Hobi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
09.12.2017, 20:08 Uhr
maleuma



Eine Information für alle, die den Aufbau des Moduls geschafft haben.
Im KC85-Labor findet Ihr Software für das Soundmodul unter:

Downloads -> CAOS-Software -> Musik und Demos

Viel Spaß beim Musik hören!
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
09.12.2017, 20:55 Uhr
PC-Opa




Zitat:
http://kc-und-atari.idylle-am-waldrand.com/kc85/m066.html
Aufgrund einiger Ereignisse hat der Autor das Interesse an dem Modul fast vollständig verloren. Daher wird das Projekt als abgeschlossen betrachtet. Einzig einige schöne Bilder werden noch hinzugefügt.



Bisher wurden alle KC85-Projekte von srn (René Nitzsche) perfekt abgewickelt. Die KC-Module habe ich gerne nachgebaut, meine Fragen wurden schnell beantwortet und meine Freude war groß, wenn die Module am Ende auch noch funktioniert haben. Da steckt schon jede Menge Fachkompetenz von René dahinter, so etwas auf die Beine zu stellen. Es ist auch eine Fleißarbeit, die Platinen und Bausätze zu verpacken und zu verschicken. Reich ist er damit bestimmt nicht geworden!
Super auch die Erstellung der Handbücher zu den Modulen - vielen vielen Dank für deine Arbeit, René. Ich werde das vermissen.
Ich denke aber auch, dass man nicht grundlos das Interesse an unserem schönen Hobby verliert - hier muss etwas Schlimmes vorgefallen sein. Wenn ich hier so manchen Beitrag lesen muss, wo es weniger um technische Probleme als um "schulmeisterliches Rechtgehabe" geht, kann ich mir schon denken, warum René da nicht mehr mitmachen möchte. Schade
Dank einiger netter Hobbykollegen habe ich jetzt auch die Aufbauanleitung bekommen und werde in den nächsten Tagen beginnen, mein M066 aufzubauen.

Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
09.12.2017, 21:20 Uhr
sylvi



Hallo,
ich denke so nach und nach werden alle bekommen, was sie bestellt haben.
Meine Teile sind auch schon da und einige haben das Modul ja auch schon aufgebaut, also ist die Aufbauanleitung vorhanden und wir können uns da austauschen.
Ich weis auch nicht was da vorgefallen ist, finde es aber sehr schade, wenn jemand so aus dem Hobby aussteigt.
>PC-Opa schrieb:
>"Bisher wurden alle KC85-Projekte von srn (René Nitzsche) perfekt abgewickelt."

Das sehe ich genauso! Danke René, auch für dieses Modul!
lg und einen schönen 2. Advent!
sylvi
--
Meine Uhr ist eingeschlafen
Ich hänge lose in der Zeit
Ein Sturm hat mich hinausgetrieben
Auf das Meer der Ewigkeit
Asyl im Paradies, Silly
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
09.12.2017, 22:40 Uhr
Hobi



Was soll ich nun deiner 071 Meinung nach tun? Auch wenn Rene hier einen guten Ruf geniesst, gibt es die Probleme. Anfragen nach Dokumentationen wurden nicht beantwortet und leider sind sie ehemals vorhandenen auch weg. Programmierbeispiele wären auch sehr nett. Ich würde gern mithelfen wollen.

Noch ein Nachtrag:
...
Schicken Sie mir eine Email, in der Ihre Bankverbindung steht.
Sobald ich diese habe, wird das gezahlte Geld umgehend an Sie zurückgezahlt.
Das M066 werden Sie von mir NICHT erhalten.

Hinweis: Ihre Email enthält AUSSCHLIESSLICH Ihre Bankverbindung, NICHTS WEITER!
Sollte irgendein weiterer Text enthalten sein, lösche ich die Email, ohne mir Ihre Bankverbindung zu notieren.
...

Schade. Und noch frohe Weihnachten.
--
-------------------------------------------
Winterschlaf
-------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2017 um 23:29 Uhr von Hobi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
10.12.2017, 09:11 Uhr
ralle



Ich bin leider noch nicht weiter gekommen. Da kam einiges dazwischen. Ich denke, unter den Feiertagen hab ich Zeit, es fertigzustellen. Noch was wäre nett, die Bezugsquelle für die ganz Kleinen Widerstände. Reichelt hat die nicht.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
10.12.2017, 10:01 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Beim Segor in Berlin findet man (zumindest noch) diese kleinen Rs

www.segor.de

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
10.12.2017, 11:27 Uhr
ralfwu



Die Metallschichtwiderstände von Reichelt passen aber auch. Ich habe das Modul bereits fertig und dank Mario´s Hinweis auf das Labor mit den Files dudelt es auch schon fleißig. Danke allen Mitwirkenden!!!
Gibt es für das Handbuch eine Bezugsquelle?

Frohen 2. Advent

Gruß Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
10.12.2017, 12:43 Uhr
ralle



Einfach anschreiben. Wird aber erst am Wochenende. Oder mal rumfragen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
10.12.2017, 13:35 Uhr
Creep



Kessler hat auf jeden Fall die kleine Bauform (0204) der Widerstände. Hab mir dort (per Ebay) auch letztlich ein paar 100er Tütchen für ein anderes Projekt bestellt.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
10.12.2017, 19:02 Uhr
matro



Danke Rene
Mein M066 ist fertig.
Ich als nicht Fachmann hatte keine Probleme mit den aufbau .
Dank natürlich auch an alle Mitwirkenden beim Projekt M066.
mit besten Dank
Maik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
15.12.2017, 23:42 Uhr
meierbyKC



Danke für Paket.
Werde ich zw. Weihnachten und Neujahr lööööööten.

Danke nochmals
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
16.12.2017, 00:22 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Meins dudelt schon, sehr geil 😀
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
16.12.2017, 14:06 Uhr
u.nickel



Danke an Rene, Päckchen heute bei mir angekommen. Super Arbeit.
Wo bekomme ich weitere Unterlagen für den Aufbau (Schaltplan, Stückliste etc)?

Grüße Uwe
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek