Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » PEPS » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
29.01.2017, 19:09 Uhr
Rolly2



Kennt noch jemand den EPROM-Emulator "PEPS" von Conitec? Wurde damals von Batronix vertrieben. Suche da irgend werche SW.




VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
29.01.2017, 19:32 Uhr
andy62



Hallo Andreas,
Gab es die nicht auf der Conitec Seite zum download?
Mir war so, als hätte ich die dort gesehen.
Grüße Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
29.01.2017, 19:34 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Suchst du zufällig das hier:
http://www.prof80.de/peps.html
oder was zum neueren Modell
http://www.conitec.net/german/software.php


Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
29.01.2017, 19:41 Uhr
Rolly2



Vielen Dank an euch Beide, aber das ist leider für den PEPS 2 und 3.
Bei PROF80 kann man das nicht mehr downloaden, deshalb meine Anfrage.
Das Teil, also der PEPS1, wurde über die parallele SS bedient. Da gab es mal SW für DOS.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
29.01.2017, 20:17 Uhr
Klaus



Hallo Andreas,

hier scheint es noch Software zum Peps zu geben.
http://www.prof80.de/downloads.html
.... etwas runter scrollen peps.zip und pepslader.zip

Allerdings steht da nichts von DOS sondern CP/M.
Wenn das Teil von Conitec ist, schreib doch einfach mal eine Mail und frage nach.
Manche Firmen sind hilfsbereit, wenn man als Hobbybastler nach solchem alten Kram fragt.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 29.01.2017 um 20:25 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
29.01.2017, 20:21 Uhr
Rolly2



Hallo Klaus, das habe ich schon gemacht, leider ohne Erfolg. Da gab es aber mal eine SW für DOS. Naja, mal sehen. Das Handbuch habe ich, da ist die DOS-SW erwähnt.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
29.01.2017, 20:32 Uhr
Klaus



Hallo Andreas,

ich schicke Dir gleich mal was.
Ist nicht für den PEPS, aber scheint etwas ähnlich zu sein.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
29.01.2017, 20:40 Uhr
Rolly2



Danke Klaus, ich schau mir das aber erst Morgen an. Ich muss Morgen 4:00 Uhr raus.

Bis dann und VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
30.01.2017, 16:16 Uhr
edbru



hab Dir auch mal was geschickt. Dürfte vom alten PEPS sein.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
26.02.2017, 19:44 Uhr
Klaus



Hallo,

vor einiger Zeit hat Andreas (Rolly2) nach einer Software für den EPROM-Simulator PEPS der Firma CONITEC gesucht und ist dabei nicht wirklich fündig geworden, bzw. er hat kein Programm auftreiben können, welches (außer unter CP/M) auch unter Windows 7 64bit läuft.
Ich habe hier einen ähnlichen EPROM Simulator der sich EPSI nennt und von der Firma HüWiCo stammt. Auch hier gibt es nur eine alte DOS-Software.

Es lassen sich EPROMs vom Typ PEPS (2716-27128) und EPSI (2716 bis 27512) simulieren.
Dabei wird über ein Flachbandkabel und IC-Steckadapter der Simulator mit einem EPROM-Sockel verbunden.
Der Anschluss und die Füllung des SRAM auf dem Simulator geschieht normalerweise über den Parallelport LPT1 des PC oder einem PIO-Port.
Es werden nur 4 Datenleitungen gebraucht.

Da Andreas und auch ich den alten Simulator gern an einem neuen Rechner nutzen wollten, habe ich mich mal hingesetzt und eine kleine Software geschrieben, die den PEPS bzw. auch den EPSI unter einem 64bit Windows ansteuern kann. (geht nur mit einer kleinen zusätzlichen DLL aus dem Internet, die den direkten Portzugriff auf LPT1 gestattet).

Zusätzlich gibt es aber auch einen Möglichkeit eine serielle Schnittstelle (RS232 oder auch ein USB-UART-Konverter ist nutzbar) zu nutzen.
Die Mini-Zusatzschaltung (derzeit noch auf Steckbrett) macht nichts weiter, als die Daten seriell mit 115200 baud vom PC zu empfangen (ATTiny2313) und an einen Port sofort parallel wieder auszugeben, der dann mit dem Simulator verbunden ist.

Die serielle Übertragung ist dabei im Verhältnis natürlich sehr langsam.
(2kB-parallel < 1s, 2kB-seriell ca. 20s)

Das Programm selbst ist in FreeBASIC geschrieben (Programmierprofis bitte nicht lachen).
Der Start erfolgt über die Eingabeaufforderung zB:
PEPS32 test.bin P (für parallel Übertragung über LPT1) oder
PEPS32 test.bin 5 (serielle Übertragung über z.B. COM5).

Da ich gern den ASIDE-Assembler am PC verwende, kann dieser Aufruf auch wunderbar in ASIDE (EPROM-Simulator) eingebunden werden.
Nach dem erfolgreichen Übersetzungslauf werden die Daten dann sofort über den PEPS / EPSI zum Zielsystem übertragen und man kann sehr schnell testen und korrigieren.

Sollte noch jemand einen PEPS (die alte Version oben im Bild vom Andreas) oder EPSI nutzen und Interesse an der Lösung haben,
bitte per Mail melden.



Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 26.02.2017 um 19:49 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
26.02.2017, 20:01 Uhr
Rolly2



Erst einmal vielen Dank an Klaus. Das hat er wirklich gut hin bekommen.
Ich kann meinen PEPS nun endlich nutzen und es macht wirklich Spaß damit zu arbeiten, vor allem in Verbindung mit A-SIDE. Es entfällt das ewige EPROM stöpseln, neu programmieren und löschen.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
26.02.2017, 20:43 Uhr
Klaus



Danke Andreas.
Freut mich, dass das gewünschte Ergebnis erreicht ist.
Mit meinem EPSI läuft es auch sehr gut.
Eine Überprüfung der Daten, die zum Simulator gesendet werden, findet natürlich nicht statt.
Aber das war in der alten Version auch nicht impelementiert.

Hier mal noch ein Foto einer Bildschirmausgabe beim Senden einer Datei über den COM5-Port.
Braucht man zwar nicht wirklich, aber ein paar Staus- oder Fehlermeldungen sind immer gut ;-)



Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 26.02.2017 um 20:46 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
26.02.2017, 21:40 Uhr
Rolly2



Wer hat denn sonst noch so einen PEPS oder PEPSI-Epromemulator? Vielleicht hat ja noch jemand Software dazu. Eddi hat schon mal was geschickt.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
15.05.2017, 20:06 Uhr
andy62



Das ist eine feine Sache.
Ich denke über einen Nachbau nach. Dann würde ich die SW auch benötigen.
Grüße Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
15.05.2017, 20:44 Uhr
Klaus



Hallo Andy,

die Software kannst Du gern bekommen. Kein Thema.
Bastle mal schön ;-) und melde Dich dann per Mail.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
15.05.2017, 20:54 Uhr
holm

Avatar von holm

Mach mal Andy..habe Interesse.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
15.05.2017, 21:00 Uhr
Rolly2



Das ist eine ganz feine Sache, würde ich jedem empfehlen. Ich bin sehr zufrieden, eine bessere Möglichkeit SW zu übertragen gibt es nicht. Vor allem mit ASIDE. Warum das nicht weiter entwickelt wurde, Frage über Frage.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 15.05.2017 um 21:18 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
15.05.2017, 21:01 Uhr
Mobby5



wie 015
Dito.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 15.05.2017 um 21:02 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
16.05.2017, 19:33 Uhr
Klaus



@andy62

ich habe Dir mal paar Unterlagen zu den beiden Simulatoren zusammengestellt.
Bekommst gleich eine Mail mit 4MB Anhang ;-)

Vielleicht machst Du ja dann ne Kleinserie (Platinen)?

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2017 um 19:36 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
16.05.2017, 19:43 Uhr
Rolly2



Hallo Klaus, sind das die Beiden, also PEPS1 und deiner? Das ist super. Mein PEPS1 ist etwas veraltert.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
16.05.2017, 19:53 Uhr
Klaus



Hallo Andreas,

... ja Du kennst ja beide. Es ist Deine Version PEPS und mein EPSI.
Grundsätzlich sind die ja sehr ähnlich. Dein PEPS ist ein wenig einfacher. Bei meinem EPSI wird noch ein GAL für die Auswahl des zu simulierenden EPROMs verwendet.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2017 um 19:53 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
16.05.2017, 20:04 Uhr
Rolly2



Ja, Klaus. Das mit dem GAL ist da vielleicht der Knackpunkt. Das müsste, meiner Meinung nach, durch etwas Anderes ersetzt werden. Sonst sind die Beiden, von der Funktion her, ziemlich gleich.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
16.05.2017, 20:11 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Ich benutze einen anderen Eprom-Emulator, der zwei Roms gleichzeitig emuliert (High- / Low- ROM). Das braucht man zwar nicht so häufig, ist aber sehr praktisch.
Das ist nur als Anregung gedacht, falls tatsächlich jemand einen Eprom-Emulator nachbauen möchte.

Gruß
Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
16.05.2017, 20:18 Uhr
Rolly2



Hallo Matthias, für was ist das gut? Das Dingens soll ja eigentlich nur das
in MC übersetzte Programm dem Zielsystem zur Verfügung stellen. Also einen ROM-Bereich zwischen, zum Beispiel, 2k und ...

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
16.05.2017, 21:29 Uhr
andy62



Hallo Klaus,
Ich schaue mir das morgen mal an. Vor allem was es für Unterschiede gib.
Ich hatte auch erst überlegt ob ich eventuell den PEPS II oder lll nachbaue.
Der PEPS I scheint mir aber ausreichend, zumindest für meine Zwecke.
Ich bin noch bei der Stromlaufplaneingabe.
Wenn sich ein paar Interessenten finden, kann ich gern ein paar Platinen mehr fertigen lassen.
Als Assembler habe ich auch den A-Side. Den finde ich recht gut.
Gruß Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
16.05.2017, 21:56 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hallo Andreas,
das ist für 16-Bit Systeme gut.

Gruß
Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
17.09.2017, 17:28 Uhr
Heiko_P



Hallo,

angeregt durch diesen Thread, und weil die Teile in der Bastelkiste lagen, habe ich mal eine CPLD-Variante gebastelt, die weitgehend funktionskompatibel zum PEPS1 ist. So sieht der Prototyp aus:



Die Unterschiede: Keine Batteriepufferung, Eprom-Emulation von 2716 bis 27256 möglich, Reset-Ausgang (Open Collector) für das Zielsystem.

Die Verbindung zum Eprom-Adapter geht über ein Flachbandkabel, für 24-polige und 28-polige Eproms gibt es jeweils einen Adapter. Der Eprom-Typ wird über die DIP-Schalter eingestellt. Die Software ZPEPS ist geringfügig verändert, die Übertragung für einen großen Eprom dauert nur wenige Sekunden.

Ein paar Ecken und Kanten hat der Prototyp noch, aber er funktioniert. Auf Wunsch stelle ich die Unterlagen gern zur Verfügung.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
17.09.2017, 17:34 Uhr
Rolly2



Hallo Heiko, das klingt sehr interessant. Ich arbeite ja mit dem originalen PEPS mit von Klaus angepasster SW. Funktioniert ebenfalls sehr gut.
An deiner Lösung hätte ich großes Interesse, würde sie gerne einmal testen.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
17.09.2017, 18:33 Uhr
Klaus



Cool Heiko. Sieht Klasse aus.

Ich würde auch rein aus Interesse gern mal einen Blick in die Unterlagen werfen.
Wie überträgst Du die Daten zum PEPS?
ZPEPS??? sagt mir erst mal nichts. Unter welchem Betriebssystem läuft das?

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 17.09.2017 um 18:34 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
17.09.2017, 20:01 Uhr
Heiko_P



Die Software ist unter (002) verlinkt (PEPSLADER.ZIP) und läuft unter CP/M. Der CP/M-Rechner holt sich die Datei übers Netzwerk und lädt sie in den Emulator, das Ganze mit Hilfe einer Submit-Datei. Das sieht dann so aus:



Wenn ich ein Stück Doku fertig habe melde ich mich bei euch.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
17.09.2017, 20:40 Uhr
Klaus



Ok. Danke Heiko.

also CP/M .... dachte ich mir schon ;-)

Bei mir bestand damals der Wunsch die Software unter Windows 64bit zum laufen zu bekommen, da ich sehr gern ASIDE nutze und die Daten direkt daraus an den EPSI übertragen werden sollten. Geht halt alles etwas schneller als unter CP/M.
Anderseits hat CP/M bzw. die Programmentwicklung unter CP/M natürlich für unsere alten Kisten auch seinen Reiz ;-)
Vermutlich lässt sich Deine ZPEPS Software aber auch an Windows (oder auch Linux) anpassen. Die Quellen sind ja verfügbar.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
17.09.2017, 20:54 Uhr
Heiko_P



Die Programme entwickle ich am Laptop, der muss aber keinen Anschluss für die Übertragung haben. Der CP/M-Rechner transportiert nur die fertige Programmdatei vom Laptop zum PEPS, das dauert wenige Sekunden. Sonst hätten die alten Kisten ja gar nichts mehr zu tun

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
18.09.2017, 19:39 Uhr
andy62



Hallo,
das PEPS Layout habe ich bereits fertig und den ATTINY Zusatz für die serielle Schnittstelle auch mit drauf gebastelt.
Ich werde demnächst mal eine Musterplatine fertigen lassen um sicher zu stellen, das mir beim Abzeichnen der schlechten Stromlaufplanvorlage kein Fehler unterlaufen ist.
Das Gartenwetter ist nun bald um und man kann wieder basteln.
Ich werde berichten.
Grüße Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
19.09.2017, 16:46 Uhr
Klaus



Hallo Andy,

ich hatte ja schon fast gedacht, Du hast das Projekt aufgegeben.... aber stimmt..., war ja überall Sommerloch ;-)
Nun gibt es gleich zwei verschiedene Varianten. Ich bin schon gespannt, wie Deine Version dann aussieht.
Die Software hatte ich Dir ja schon geschickt, glaube ich jedenfalls.

Viel Spaß beim Basteln.
Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
19.09.2017, 18:11 Uhr
andy62



Hallo Klaus,
aufgegeben habe ich noch nicht.
Ich glaube auch, das du mir die SW geschickt hattest.
Da muß ich mal in meinen E-Mails wühlen.
Wenn du Interesse an den EAGLE Files hast, kann ich dir die gern schicken.
Grüße,
Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
19.09.2017, 18:49 Uhr
Klaus



Hallo Andy,

Du darfst die Files gern schicken ;-)
Nachbauen werde ich den PEPS aber nicht. Ich habe ja meinen EPSI (siehe 009, der ja ähnlich aufgebaut ist). Den PEPS hat Andreas (Rolly2). Der kann zur Schaltung da sicher mehr sagen, bzw. mal einen Blick drauf werfen.

Du hattest unter 024 geschrieben, dass bei genügend Interessenten evtl. eine Platinenfertigung geplant ist.
Vielleicht steigt bei Dir oder auch bei Heiko der ein oder andere da mit ein.
Ihr müsst dann, wenn es soweit ist und alles läuft, einfach mal den Bedarf "abklopfen".

Meine Software dürft Ihr gern nutzen. Die Quellen und die Unterlagen für USB/RS232-AVR Geschichte gibt es auch. Sicher kann da noch was verbessert werden. Fehler schließe ich nicht aus.... bin nun mal kein Programmierer..... Man könnte z.B. noch ne grafische Oberfläche basteln u.s.w., aber mir reicht meine Variante im Zusammenspiel mit Aside eigentlich.

Viel Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
28.09.2017, 19:01 Uhr
andy62



Hallo,
habe heute meine Musterplatinen bekommen und schon mal mit Bestücken angefangen. Nun wäre meine Frage, wie man diese Stiftleiste mit dem Flachbandkabel nennt, welche man dann in den EPROM Sockel steckt.
Diese müßte ich noch bestellen.
Wäre prima, wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte, damit ich danach suchen kann.
Grüße Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
28.09.2017, 20:07 Uhr
Rolly2



Hallo Andy,
wie die Dinger genau heißen, kann ich dir nicht sagen. Ich weis nur, das es die Teile schlecht oder gar nicht mehr gibt, also die mit Abdeckung für Flachbandkabel. Vielleicht hilft dir der Link weiter. Must du halt normale Drähte anlöten, oder du nimmst die im zweitem Link.
http://de.farnell.com/aries/24-600-10/steckteil-mit-abdeckung-unterteil/dp/1136776

https://www.reichelt.de/IC-Sockel/AR-24/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=4380&GROUPID=7429&artnr=AR+24&SEARCH=%252A

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
28.09.2017, 21:15 Uhr
Lötspitze



Meinst Du so etwas hier?: https://www.reichelt.com/de/en/Printed-Boards-Connectors-IC-/2/index.html?ACTION=2&LA=3&GROUPID=7522

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
28.09.2017, 21:27 Uhr
krabat



Moin!
Vielleicht sind die richtig.

https://www.tme.eu/de/details/awdil-28p/idc-steckverbinder/conec/220f10129x/

LG Peter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
28.09.2017, 21:35 Uhr
Rolly2



Genau Peter und Matthias, das sind die Richtigen. Andy, 24 oder 28polig? Must halt mal schauen.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
28.09.2017, 22:35 Uhr
andy62



Danke für eure Hilfe.
Das ist blöd, die IC'S habe ich erst bei Reichelt bestellt.
Da muß ich halt noch eine Bestellung schicken.
Grüße Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek