Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Frage zum KC85 RGB Kabel » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
07.04.2014, 10:11 Uhr
Micha

Avatar von Micha

als ich in Garitz die KCs gesehen hab die an einem Fernseher per Scart betrieben wurden fiel mir ein, dass ich mit meinem KC85 damals ein Kabel dazu bekommen hatte mit genau dem zum KC passenden Stecker an einem Ende, allerdings mit einem DIN-Stecker am anderen Ende. Hatte das Kabel damals achtlos in die Ramschkiste getan. Jetzt hab ichs wieder rausgesucht, möchte am anderen Ende einen SCART-Stecker dranlöten. Die passende Beschaltung gibts auf der Seite von Ulrich Zander:
http://www.sax.de/~zander/kc85/kc85_tip.html
Hab allerdings sowohl einen alten Röhrenfernseher 4:3 als auch einen moderneren 16:9 "Flachmann". Mir ist nicht klar welche Konsequenzen die Bestückung von R1 hat - ist man mit 10K immer auf der sicheren Seite, geht 1K notfalls auch für beides, oder gibts nen Kompromiss-Wert dazwischen?
--
Ich möchte im Schlaf sterben, so wie mein Opa.
Nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
07.04.2014, 10:23 Uhr
HONI



Mit der Schaltspannung wird dem TV mitgeteilt daß er ein Signal über den Scart Anschluss bekommt. In Zeiten von 4:3 Geräten waren das einfach zwischen 4 und 12V. Als die 16:9 Geräte eingeführt wurden, wurde über diese Schaltspannung auch gleich mitgeteilt welches Bildformat vorliegt. Mit 4,5 bis 7 V schaltet der TV automatisch auf 16:9, mit 9,5 bis 12V schaltet er auf 4:3.

Mit den Widerständen wird also nur festgelegt ob der TV auf 16:9 oder 4:3 schalten soll. Hast du einen 4:3 TV tut es der 1k Widerstand (bzw. dann kannst du den auch komplett weg lassen, ist nur zur Sicherheit), bei 16:9 muß der 10k Widerstand eingesetzt werden. Das Bild wird dann etwas in die Breite gezogen, aber auf dem TV sind seitlich keine schwarzen Balken zu sehen.

Bei einem alten TV Gerät ist es egal, der kann mit 16:9 eh noch nichts anfangen. Der schaltet ab 4V einfach auf Scart um.

Du musst noch beachten dass du das RGB Schaltsignal mit auflegst. Ansonsten schaltet der TV zwar auf Scart um, du siehst aber nur das Qualitativ schlechte FBAS Bild. An den heutigen Flachmännern liegen zwischen FBAS und RGB Welten(haben wir auf dem Treffen ja auch festgestellt ).

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
07.04.2014, 10:38 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Danke - das ergibt Sinn! ein 16:9 KC Bild will ich mir nicht antun, das sähe ja gruselig aus. Hatte nur ursprünglich Sorge womöglich im Fernseher irgendwas zu zerschiessen.

Der RGB Stecker für den KC85 ist ja offenbar auch nicht idiotensicher - den kann man 180 Grad gedreht so oder so anstecken. Muss mir dringend eine Markierung drauf pinseln, wo "oben" ist.

Edit: der R1 als optionaler "1K Sicherheits-Widerstand", damit nichts anbrennt ist mir inzwischen klar.
Was mir überhaupt nicht logisch erscheint - wenn man 16:9 will ist der 10K Widerstand nach meinem Verständnis Unsinn - da müsste doch eigentlich eine Widerstandskaskade zur Spannungsteilung dran? Das ist doch ein Spannungs- und kein Stromsignal - oder spielt hier die zeitliche Dynamik eine Rolle?

--
Ich möchte im Schlaf sterben, so wie mein Opa.
Nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2014 um 10:57 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
07.04.2014, 10:42 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Genau
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
07.04.2014, 11:11 Uhr
HONI




Zitat:
Micha schrieb

Edit: der R1 als optionaler "1K Sicherheits-Widerstand", damit nichts anbrennt ist mir inzwischen klar.
Was mir überhaupt nicht logisch erscheint - wenn man 16:9 will ist der 10K Widerstand nach meinem Verständnis Unsinn - da müsste doch eigentlich eine Widerstandskaskade zur Spannungsteilung dran? Das ist doch ein Spannungs- und kein Stromsignal - oder spielt hier die zeitliche Dynamik eine Rolle?



Theoretisch ja, aber diese Leitungen sind intern meist mit einem Widerstand abgeschlossen (z.B. RGB+FBAS jeweils mit 75 Ohm). Wenn du da jetzt nochmal einen parallel klemmst, stimmt ggf. die Spannung nicht mehr. Leider sieht man dem TV nicht an ob da ein entsprechender Widerstand verbaut ist. Im Zweifelsfall heisst es testen. Erstmal ohne Längswiderstand nach GND, wenns nicht klappt muß einer rein.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
08.04.2014, 18:27 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Hab doch noch mal eine Frage:

sind beim KC85/3 sowie 85/4 die Belegungen des RGB-Anschlusses identisch, also lässt sich das in 000 verlinkte Kabel für beide Geräte verwenden?
Bei dem alten Kabel das ich gerade seziere bin ich nicht ganz sicher von was für einem KC es ursprünglich stammte. Es ist wie folgt belegt:

Quellcode:

KC85/?    DIN, 6-polig
======    ============

3A -------- 1 Audio
10A ------- 6 FBAS
4B -------- 2 Blau
6B -------- 5 Grün
8B -------- 4 Rot
9B -------- 3 Masse

Masse über Schirmung verbunden



Einige Gemeinsamkeiten mit der in 000 verlinkten Beschaltung, allerdings keine separaten Massen für Audio, FBAS, RGB, und der Masseanschluss 9B entspricht keinem der dort belegten Pins.
Die Masseverbindung über die Schirmung des Kabels zu machen ist nach meinem Verständnis auch keine gute Lösung(?)
--
Ich möchte im Schlaf sterben, so wie mein Opa.
Nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.

Dieser Beitrag wurde am 08.04.2014 um 18:28 Uhr von Micha editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
08.04.2014, 18:45 Uhr
Mobby5



Wenn Du keine gemeinsame Masse führen möchtest, musst Du ein Kabel mit einzeln geschirmten Signalleitungen verwenden. Wäre eigentlich auch richtiger.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
08.04.2014, 21:43 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Das Originalkabel ist leicht anders und hat nur Widerstände im Audio-Zweig.

Twisted Pair, 14 Adern (7 Paare), gemeinsamer Schirm

Quellcode:

KC85                                  SCART
====                                  =====

1A ------------------------------------ 1
3A <- 2kOhm -> 7A <- 1kOhm -> 11B
7A ------------------------------------ 2
7A ------------------------------------ 6
8A ----------------------------------- 16
10A ---------------------------------- 20
12A ---------------------------------- 19
13A ----------------------------------- 8

1B ------------------------------------ 3
3B ------------------------------------ 5
4B ------------------------------------ 7
5B ------------------------------------ 9
6B ----------------------------------- 11
7B ----------------------------------- 13
8B ----------------------------------- 15
11B --------------SCHIRM-------------- 21


Verdrillte Adern:
1A+1B
7A
8A+13A
10A+12A
3B+4B
5B+6B
7B+8B

MfG

Dieser Beitrag wurde am 08.04.2014 um 21:45 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
08.04.2014, 21:47 Uhr
Micha

Avatar von Micha

ich konnte's mal wieder nicht abwarten - hab dann das Kabel nach Ulrich Zander zusammengebraten, bis auf den 1K Widerstand - wie wir alle wissen ist Widerstand zwecklos ;-)

Hab das an den KC85/3 rangestöpselt. Funktioniert!!!
--
Ich möchte im Schlaf sterben, so wie mein Opa.
Nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
08.04.2014, 22:02 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Der KC85 macht lt. Anleitung 2V Uss am Audio-Ausgang. SCART spezifiziert 0,5V Uss. Also der Spannungsteiler könnte durchaus Sinn machen wenn was übersteuert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
08.04.2014, 22:57 Uhr
paulotto



die SCART-Norm erlaubt 0,5V-2V, also voll im Rahmen. Standardmäßig wird aber alles auf die 0,5V ausgelegt...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
17.01.2015, 22:08 Uhr
Aumann



Hallo zusammen,

möchte den Fred nochmal ausgraben: Heute habe ich nach ein paar Monaten Suche endlich meinen ersten KC (85/4) erhalten und möchte mich als erstes an ein RGB-Kabel machen.

Hat vielleicht jemand eine Teileliste zur Hand für die einschlägigen Händler? Habe erst 2-3 Löt-Operationen durchgezogen, aber für ein Kabel sollte es reichen

Besten Dank! (Jetzt wird das gute Stück erstmal über Antenne getestet )

edit: Wenn jemand ein Kabel oder den KC-seitigen Stecker übrig hat, bin ich natürlich für Angebote dankbar.

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2015 um 22:13 Uhr von Aumann editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
18.01.2015, 09:48 Uhr
Micha

Avatar von Micha

hallo Aumann,

Ulrich Zander hat auf seiner Website (bereits in 000 verlinkt) alle notwendigen Informationen um das Ding zusammenzubraten:

http://www.sax.de/~zander/kc85/kc85_tip.html

Wie du schon richtig bemerkt hast - Engpass ist der metrische Stecker auf KC Seite, notfalls muss man da mit einem zölligen Exemplar improvisieren...
--
Ich möchte im Schlaf sterben, so wie mein Opa.
Nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
18.01.2015, 09:58 Uhr
Bert




Zitat:
Aumann schrieb
Hat vielleicht jemand eine Teileliste zur Hand für die einschlägigen Händler?


Ui. Wegen dem 1k-Widerstand benötigt man doch keine Teileliste.
Ich habe ein SCART-Kabel aus dem E-Schrott gefischt und einen Stecker abmontiert. Das Hauptproblem ist es einen passenden Stecker auf KC-Seite zu finden. Ich hatte es erst einen EFS26-Stecker probiert und dort die Kontakte etwas zusammengebogen. Das gibt aber nur unzureichend Kontakt.

Evtl. kannst Du Dir einen 5.25"-Floppystecker zurechtkürzen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Diskette#mediaviewer/File:Floppy_buskabel.jpg

Gerade gefunden:
http://www.reichelt.de/Slotstecker-Steckkartenverbinder/STECKER-EC26/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=5218&ARTICLE=19479&OFFSET=16&WKID=0&


Bert

Dieser Beitrag wurde am 18.01.2015 um 10:02 Uhr von Bert editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
18.01.2015, 15:20 Uhr
Aumann



Danke für den Link zu reichelt, sowas hatte ich gesucht Hast du den Stecker schon getestet für diesen Zweck?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
18.01.2015, 15:25 Uhr
Bert



Nein, leider nicht. Hab zwar die Woche eine Bestellung gehabt, aber den Stecker wirklich erst vorhin gefunden *grummel*
Naja, bei der nächsten Bestellung bestell ich den mal, dann kann ich auch berichten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
18.01.2015, 15:54 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


So ein Stecker passt an der Stelle schon, es sind ja nicht wirklich viele Anschlüsse.
Von daher macht der Unterschied zöllig-metrisch nicht viel aus.
Du solltest aber nicht unbedingt einen für Schneid-Klemm sondern eher
für Lötanschluss nehmen.
Oder Du schlachtest ein altes PC-Board, sägst ein Stück ISA-Slot
zurecht.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
31.01.2015, 10:21 Uhr
Bert



So. Ich habe jetzt mit 'STECKER EC26' von Reichelt einen Adapter gebaut (so einen, wie ich ihn auf dem letzten Treffen von Mario M. bekommen habe).

Damit der Stecker in den KC85 passt, muß entweder der Durchbruch in der Rückwand etwas erweitert werden, oder man feilt was vom Stecker ab.

Anbei noch ein Bild:


Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
11.03.2015, 00:55 Uhr
meierbyKC



Hallo,

ich habe einen alten Floppystecker mit Kabel, weiß jemand welches kabel jetzt was ist. Ich kann den Stecken nicht mehr öffnen, da der sonste wegen der mechanischen Veränderung auseinanderfallen könnte
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
11.03.2015, 01:16 Uhr
danielk

Avatar von danielk

Im Zweifelsfall Durchgang mit Multimeter messen.

Der 1K für das AV-Umschaltsignal dient nur zur Strombegrenzung im Fehlerfall; es geht auch ohne. Schalten auf 16:9 könnte man über Spannungsteiler machen (die Eingangsimpedanz sollte > 10K sein); ist aber nicht sinnvoll (die Signalquelle ist schließlich 4:3). Ein Spannungsteiler für Audio ist dagegen sehr sinnvoll, um Übersteuern zu vermeiden.

Ein zölliger 2x13 passt übrigens zur Not gerade so rein. Ein paar metrische habe ich auch noch im Vorrat wenn nötig.

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2015 um 01:26 Uhr von danielk editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek