Rechenmaschinenfabrik Otto Holzapfel & Cie

Diese 1914 gegründete Leipziger Firma stellte bis Mitte des 20. Jahrhunderts mechanische Rechenmaschinen her, hauptsächlich nach dem Sprossenradprinzip. Die Rechenmaschinen wurden unter den Markennamen "Lipsia" und "Addi" vertrieben, äußerlich waren sie meist kleiner als die der Konkurrenz. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Firma als "VEB Metallbau GmbH" verstaatlicht, die Rechenmaschinenproduktion 1953 ins Triumphatorwerk überführt. Ironie der Geschichte: Otto Holzapfel hatte vor der Gründung seiner Firma bei Triumphator gearbeitet.


Rechenmaschine Lipsia Modell 8

Die damaligen Werksgebäude wurden später abgerissen und das Gelände anschließend neu bebaut.


Ehemalige Adresse

Leipzig, Dessauer Straße 13



Letzte Änderung dieser Seite: 03.01.2022Herkunft: www.robotrontechnik.de