Gästebuch zurück

Für technische Fragen, Diskussionen und ähnliches benutzen Sie bitte unser Forum.

Eintrag hinzufügen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 (insgesamt 688 Einträge)

Datum: 03.07.2020
Autor: Jürgen Landt
Eintrag: 688
Email Homepage

Hallo an Alle. Coole Sache. Auch oder besonders nach dieser Zeit. Mein erster privater Computer war ein EC1835. Den bekam man natürlich erst nachdem 89 die Lager bei ROBOTRON geräumt wurden und diese so auch erschwinglich waren. Sogar schon mit CGA 400x200 War wohl für ein Ministerium bestimmt oder für das "nicht sozialistische Wirtschaftsystem". Zumindest lief "Prince of Persia" darauf. Abgesehen von selbst geschriebenen Programmen in PowerBasic und AutoCAD (DOS). Eine Mouse konnte ich nur über einen selbst gelöteten Adapter anschliessen. Beim Lesen über die CNC601 fingen meine Augen an zu leuchten. Das waren noch Zeiten. Schmunzeln musste ich etwas beim Lesen von "Webtechnisches".... bei dem Bezug auf die Modemgeschwindigkeit Auch das die Pages noch auf iframes basieren. Echt old-school und handmade. Aber egal, Hauptsache das überhaupt... ! Super Sache. So kann man den Kindern nicht nur davon erzählen, sondern auch was zeigen. Gruss Jürgen

Datum: 02.07.2020
Autor: Ullrich Pieruschka
Eintrag: 687
Email

Hallo im Gästebuch, nach Surfsuche bin ich auf diese Seite gestoßen und denke wohl,daß die Robotrontechnik nicht so einfach "verschwinden" darf ich selbst habe 35 Jahre in Sondershausen ein Handwerksbetrieb zur Herstellung von Stempeln und Schildern geführt, den ich aus altersgründen 2018 geschlossen habe. Nun hat sich halt viel, auch alte Technik angesammelt unter anderem ein elektronische Schreibmaschine ROBOTRON S 6011, von der ich las, daß es wohl nur noch ein bekanntes Exemplar vorliegt. Mein exemplar stammt aus einem Großbetrieb sie ist funktionstüchtig und es gibt auch eine Bedienvorschrift. Nun , meine Frage ist wer hat an diesem technischen Teil Interesse, ich würde sie evt. verkaufen, da ich viele technische Teile, meist aus der Schriftsatzabteilung aus dem Betrieb, abgeben würde. Ich freue mich über Kontakte Ullrich Pieruschka

Datum: 14.06.2020
Autor: RODE
Eintrag: 686
Email

Bin dabei, meinen Kaypro 4 nebst Software und Paperwork (auch englischsprachige Fachzeitschriften, herausgegeben von Kaypro) auszusondern. Raum Trier. Interesse? tectrans@gmx.de

Kommentar:
Nö, falscher Kulturkreis. ;-)


Datum: 11.06.2020
Autor: Michael Fenske
Eintrag: 685
Email

Ich habe ein TuR KWI 5 praktisch fabrikneu. Interesse?? Suche Schaltung und Serviceanleitung

Datum: 03.06.2020
Autor: Lutz
Eintrag: 684

Lange herumsthende historische Geräte nicht gleich mit voller Netzspannung einschalten! Schaltnetzteile mögen keine Schrecksekunde. Langsam hochfahren kann Elko-Leben retten.

Kommentar:
Das wissen wir. Zu langsames Hochfahren kann aber auch den Schalttransistor zerstören


Datum: 18.05.2020
Autor: Brigitta Wetzel
Eintrag: 683
Email

Vielen Dank für die Freude, die ihr mir mit eurer Seite gemacht habt. Ich habe mich an meine Zeit in der "Datenverarbeitung" und als Programmierer zurück versetzt gefühlt. Nur meine ersten Rechner, den C8205 und den C8205Z, die noch mit Lochbändern gearbeitet haben, habe ich nicht gefunden, dafür aber den 5120 und den PC1715. Vielen Dank. Ich erinnere mich gern zurück. Wir waren damals die Kings in den Firmen Liebe Grüße aus Leipzig Gitta

Kommentar:
Der C8205 ist auch auf der Website beschrieben. Einfach mal die Suchfunktion verwenden.


Datum: 10.04.2020
Autor: Bernd Noack
Eintrag: 682
Email

"Ehemalige Mitarbeiter von Elektronik Gera, meldet Euch bitte. Wir haben viele Fragen zu den damaligen Produkten." War 1977-1979 Entwicklungsingenieur in Gera (Mira und Laufwerk für R4000/4100). Dann von 1979-1980 direkt in Berlin bei Sternradio (Außenstelle Elektronik Gera), es wurden jede Nacht 1000 Laufwerke per LKW von Gera nach Berlin geliefert. Viele Grüße! Bernd Noack, München

Datum: 10.03.2020
Autor: Manuela Dathe
Eintrag: 681
Email

Ich bin heute durch Zufall auf die Seite getroffen. Und dabei auf Erinnerungen aus meiner Lehrzeit und erster Arbeitszeit getroffen. Angefangen mit dem 8 Zoll Floppy...

Datum: 06.03.2020
Autor: Lutz
Eintrag: 680

Gruß an alle Robotron-Kollegen, die mit in Moskau 120 Bankfilialen der Gosbank aufgebaut haben. Gern erinnere ich mich an diese Zeiten mir Achim als Chefingenieur.

Datum: 25.02.2020
Autor: Eberhardt Schütte
Eintrag: 679
Email

Schade das nicht mehr los ist.

Kommentar:
Hier ist ziemlich viel los! Siehe Dieses Webprojekt -> Aktuelles


Datum: 18.02.2020
Autor: Steve
Eintrag: 678
Email

Hallo, ich hoffe seit geraumer Zeit auf Aufnahme im Forum, aber leider passiert da nichts. Gibt es eine Möglichkeit, dies ein wenig zu beschleunigen? Ich bräuchte unter anderem dringend Hilfe bei einem 1715er... LG Steve

Kommentar:
Bedank Dich bei Deinem GMail, das stellt die Registrier-Mails des Forums nicht durch.


Datum: 01.02.2020
Autor: Martin
Eintrag: 677
Email

Hallo - habe mal wieder reingeschaut und einen alten Bekannten wiedergesehen - TDR20. Wie viele dieser Thyristorsteller diverser Typenreihen habe ich wieder zum Leben erweckt. Die ältesten Modelle arbeiteten noch mit "Transduktor". Es muß noch viele Maschinen geben, wo solche Dinger drin sind. Die Betreiber haben vielleicht noch Dokumentationen. Wohldem, wenn der Unternehmer eine Ruhlafräse mit Schaltgetriebe hat, mit dem Abstrich, während der Drehzahl nicht regeln zu können, aber weniger Reparaturaufwand. Habe leider keine Unterlagen mehr sri. 73 de Martin

Datum: 30.01.2020
Autor: Lothar Todorov
Eintrag: 676
Email

Eine S3004 läuft auch bei mir mit einem KC85/3 aber ohne IF- Box sondern direkt am V24 Modul, bei dem die 12 V Ausgangsstufen überbrückt sind. Das Textverarbeitungsprogramm "Typestar 89" von Mikroelektronik Mühlhausen ist eine Weiterentwicklung des "Word Pro 86" von Stefan Schlenzig für KC85/3. Durch Software- Revision habe ich das "Typestar 89" nun auch für KC85/4. Die S3004 erhält im Moment gerade eine Software- Revision. Dadurch stürzt sie bei ausgeschaltetem Rechner nicht mehr ab, erhält mehr Tastaturpuffer und auch 15 Zeichen pro Zoll Schreibbreite. Die elastischen Teile des Druckhammers haben sich völlig zerlegt. Als Ersatz habe ich für den Anschlagpuffer Silikonschlauch 3mm x 1,5mm auf die Lasche geschoben und für den Rückfallpuffer einen Rundring (Dichtung) 4mm innen x 3mm dick aufgesetzt.

Datum: 24.01.2020
Autor: Martin
Eintrag: 675
Email

Auch ich habe mich auf diesen Seiten festgelesen. Zum WF in Berlin: Im Rahmen meiner Servicetätigkeit Werkzeugmaschinen habe ich mit tränendem Auge das "Ausmisten" vor dreißig Jahren mitbekommen. War oft bei neuen Firmen im WF. Mich begeisterte der Paternoster im Behrensbau wo ich auch ein Video machte. Mit ist bekannt, daß in dem Werk Fahrzeuge gefertigt wurden und in den Aufzügen deshalb eine Nische für den "Liftboy" ist. überwiegend der Bau an der Ostendstraße war ein Fahrzeuglager in einigen Etagen. Genaue Zeiten weiß ich nicht. Dann kam SAMSUNG mit den Bildröhren und irgendwann das AUS. SRI Beschäftige mich sehr gern mit DDR Technik... MfG Martin 73

Datum: 08.01.2020
Autor: AS
Eintrag: 674

Näheres zum Geldautomaten https://muenzenwoche.de/geldautomaten-und-geldkarten-der-ddr-teil-3 Teil-1 Teil-2

Datum: 25.12.2019
Autor: axel
Eintrag: 673

Hallo, für eine Ausstellung suche ich einen Soemtron ETR 224. Der muss nicht funktionieren, wäre aber schön, wenn er halbwegs vernünftig aussieht. Viell. bitte ggf. per Mail mal melden, wenn irgendwo einer vorhanden ist (axel-wr(AT)web.de). Danke.

Datum: 23.11.2019
Autor: Ulrich Hennig
Eintrag: 672
Email

Hallo, durch Zufall hier gelandet und festgelesen. Als Wartungsingenieur in der EDV konnten ich miterleben was so in der Produktion lief. Erst mal möchte ich ergänzen im RER wurden auch die Leiterplatten für den EC 1052 gefertigt. Wir selbst hatten , u.a. , auch so ein Kraftwerk. Zum Z1013 kann ich anbieten - einige originale Platinen - originale Stromlaufpläneatz. Wer basteln möchte. Prozessoren und dergleich auch noch da. In Summe-weiter so.

Datum: 07.11.2019
Autor: Detlef Brauckhoff
Eintrag: 671

Der unter Industrieroboter aufgeführte LTR wurde auch im Elektromotorenwerk Dresden-Ost eingesetzt. Als Mitarbeiter der BWF habe ich bei der Inbetriebnahme des Systems mitgearbeitet.

Kommentar:
Was ist aus dem Roboter geworden?


Datum: 03.11.2019
Autor: Rene Brückner
Eintrag: 670
Email

Besten Dank für ihre schöne Homepage, sie erweckt viele Erinnerungen. Habe 1963 bis 1968 Ascota 170 in der Schweiz (Tessin) inklusive allen Optionen repariert und programmiert. War eine schöne interessante Zeit. Erst bei der Firma Felix Endrich AG Zürich, dann bei Tell Girard (CSM Paris)

Datum: 29.10.2019
Autor: Ingo Gatzke
Eintrag: 669
Email Homepage

Hallo, ich hätte noch eine Ergänzung bezgl. des BCS3. Ich besitze tatsächlich auch einen BCS3 (damit wäre mein Gerät Nr.7 . Natürlich ist es ein Eigenbau und mittlerweile massiv modifiziert: -2 PIOs -Eprom-Programmiergerät integriert -64kbyte Hauptspeicher (der gesamte ROM kann z.B. durch RAM im laufenden Betrieb ersetzt werden) -einige Erweiterungen an der Software. -21Zeilen, je 40 Zeichen Und natürlich funktioniert das Gerät auch heute noch - ist ja auch erst 33 Jahre alt. VG Ingo


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 (insgesamt 688 Einträge)

Eintrag hinzufügen

Für technische Fragen, Diskussionen und ähnliches benutzen Sie bitte unser Forum.

zurück