Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Nachbau AC1 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ]
600
27.03.2011, 12:53 Uhr
wunix




Zitat:
Ralph schrieb
Es fehlt die Verknüpfung vom /WR zum Ausgang B des V1 ! Siehe Funkamateur Heft 10/88. Warum das von Euch noch keiner bemerkt hat, weiß ich auch nicht.

Weiteren Beitrag zurückgezogen - siehe 601 und 603.

Andreas

Dieser Beitrag wurde am 27.03.2011 um 13:27 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
601
27.03.2011, 13:07 Uhr
Ralph




Zitat:
wunix schrieb
Wenn Du das für einen gravierenden Fehler hältst, meine Frage:
a) seit wann weisst Du das ?
b) hast Du das hier im Forum schon deutlich kundgetan - konnte nichts derart finden

Sagmal was sollen diese Unterstellungen Andreas ? Ich find das echt krass, überhaupt in solche Richtungen zu denken !!
Schade... das ist nun der Dank für meine Überlegungen.

Ich habe mir den Schaltplan heute früh mal ganz genau im Detail wegen Uwe (UR) angesehen und den "Fehler" erst da gesehen.
Daher auch die Frage warum das noch niemanden aufgefallen ist, wo doch der BWS solche Sorgen macht.


Zitat:
c) hilft das uns weiter, wenn Du Fehler kennst, aber nicht mitteilst.

Das ist ne ganz unfaire Unterstellung ! und ich erwarte von Dir....

Mfg Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 27.03.2011 um 13:08 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
602
27.03.2011, 13:15 Uhr
Ralph



@wunix... Sagmal wieso muss ich mich eigentlich rechtfertigen ??? Komm noch immer nicht so richtig über diese Denkweise hinweg.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
603
27.03.2011, 13:16 Uhr
wunix



"und ich erwarte von Dir"...... eine Entschuldigung ! und Dir kommt hier natürlich prompt von mir. Ganz klar, Ehrensache !

Aber vielleicht liegt meine Reaktion/Frage auch ein wenig daran, dass Ihr beide (Du und Wusel) euch hier wegen dem 2010er und der Realisierung immer offen angeht - das überlagert den einen oder anderen Beitrag von euch leider etwas. Dass nur mal so am Rande zum Nachdenken ;-)

Na dann - werde ich mir das mal heute genauer anschauen, ob das Absicht oder Fahrlässigkeit war mit dem fehlenden V1 /WR Gatter.

Kurz vor der Kernschmelze,
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
604
27.03.2011, 13:30 Uhr
Ralph



@Wunix..... Angenommen und zwar mit Freude ! Danke !

Wisst Ihr, mir liegt es absolut fern, mich mit dem Wusel_1 zu streiten und den AC1 2010 niederzumachen !
Im Gegenteil, ich möchte helfen, den AC1 voran zubringen und die Kinderkrankheiten zu beseitigen. Das nicht immer jeder Tipp der Volltreffer sein kann, liegt daran das ich keinen AC1 2010 habe. Grins ihr könnt mir ja einen sponsern

Allerdings seh ich mich schon als einer der Wenigen AC1 'er , die den "Mut" haben, offen die vermuteten Problem HIER anzusprechen. Dafür bekomme ich dann oft unsachliche Antworten und Kommentare, die mich schon sehr ärgern.
Wenn ihr wüsstest, wieviele Mail ich direkt bekomme... und auch IMMER beantworte.

So und nun lassen wir keinen Kern schmelzen , sondern die 8 Bits fliegen
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 27.03.2011 um 13:30 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
605
27.03.2011, 14:00 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo

also sich bis aufs Messer streiten bringt hier keinen voran. Es wäre schön wenn so etwas in Zukunft unterbleibt.

Ich freue mich aber auf sachliche Diskussionen, die uns helfen die Kinderkrankheiten in den Griff zu bekommen.
Bei mir sind es aktuell noch die Bildstörungen im BWS.

Gruß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
606
27.03.2011, 14:09 Uhr
Ralph



@UR1968... Uwe Du hast vollkommen Recht Ich seh das auch so, bin aber der Meinung das ich mich durchaus auch gegen (aus meiner Sicht) ungerechtfertigte Kritiken wehren darf und es auch weiterhin tun werde

Also im aktuellen Zustand Deines AC1 sind die Bildstörungen normal. Das werden wir jetzt versuchen zu lösen.
Nimm mal das auf L liegende Pin1 und verbinde es mit dem Ausgang B !! vom V1 und berichte mal was passiert.

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
607
27.03.2011, 14:17 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo

Ich habe eine Frage zur ROM-Bank. Die 1. ROM-Bank geht. Stecke ich die 2. ROM-Bank dazu, startet der AC1 nicht mehr. Alle ICs außer EPROMs gesteckt. Brücke 2-3 vorhanden.

Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
608
27.03.2011, 14:17 Uhr
Ralph




Zitat:
wunix schrieb
zu 3. ...muss sich so VERHALTEN, im Regelbetrieb - korrekt. Aber wenn der 2010er sich eben NICHT so verhält und Fehler zeigt, dann helfen Hinweise auf ältere Realisierungen uns/mir nur wenig.

Was sollte denn da helfen Andreas ? Schlag mal was vor.


Zitat:
Wenn Du Deinen 88er und 2011er ansprichst, hast Du das Problem ja gerade selbst beim Wickel.

Was meinst Du ?? Ich hab keine Probleme ! Beide AC1 laufen sauber mit 4Mhz !


Zitat:
Deine CPLD-Lösung ist nun garnicht mehr vergleichbar mit dem UrAC1,

Das stimmt nur bedingt ! Er verhält sich wie ein UrAC1 und ist im Prinzip exakt genauso aufgebaut, denn ich hab nur die Logik in den CPLD hinein gelegt.
Der Rest ist genauso wie AC1 Ich hätte die gleichen Probleme, wenn ich so lange ungetriebene Leiterbahnen mit soviel Lasten hätte. Das ist ja eher ein konzeptionelles Problem.


Zitat:
Das der CPLD-AC1 "elektrisch" so ganz anders ist, sehe ich ja auch an Deinen zurückliegenden Anfragen im Mikrocontroller-Forum zu speziellen CPLD Fragestellungen.

Andreas, da muss ich Dir widersprechen !
Ich hab dort lediglich Programmierspezifische Fragestellungen, die ja nun garnichts mit "elektrisch" zu tun haben.

Aber bitte den Beitrag nicht schon wieder falsch verstehen, ich hab lediglich aus meiner Sicht falsche Annahmen widerlegt, Andreas

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
609
27.03.2011, 14:18 Uhr
Ralph




Zitat:
mkBurkersdorf schrieb
Ich habe eine Frage zur ROM-Bank. Die 1. ROM-Bank geht. Stecke ich die 2. ROM-Bank dazu, startet der AC1 nicht mehr. Alle ICs außer EPROMs gesteckt. Brücke 2-3 vorhanden.

Startet der AC1 auch dann, wenn der EPROM in Bank 2 gezogen ist ? Nein hab ich verstanden ? Richtig ?
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 27.03.2011 um 14:19 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
610
27.03.2011, 14:19 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph,


Zitat:
Ralph schrieb
@UR1968... Uwe Du hast vollkommen Recht Ich seh das auch so, bin aber der Meinung das ich mich durchaus auch gegen (aus meiner Sicht) ungerechtfertigte Kritiken wehren darf und es auch weiterhin tun werde

Nein, dieses Recht will ich Dir nicht streitig machen. Gegen so etwas wehre ich mich auch. Es ist halt nicht schön dies hier im Forum zu lesen.


Zitat:
Ralph schrieb
Also im aktuellen Zustand Deines AC1 sind die Bildstörungen normal. Das werden wir jetzt versuchen zu lösen.
Nimm mal das auf L liegende Pin1 und verbinde es mit dem Ausgang B !! vom V1 und berichte mal was passiert.

Sehe ich es richtig, dass ich den Ausgang B vom V1 damit auf L lege?

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
611
27.03.2011, 14:25 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo Ralph,

In ROM-Bank 2 habe ich keinen EPROM gesteckt.
Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
612
27.03.2011, 14:26 Uhr
Ralph




Zitat:
UR1968 schrieb
Sehe ich es richtig, dass ich den Ausgang B vom V1 damit auf L lege?

Nein !! das macht ja alles tot ! Du musst schon die Verbindung nach L aufheben. Ich dachte das ist logisch
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
613
27.03.2011, 14:27 Uhr
Ralph




Zitat:
mkBurkersdorf schrieb
In ROM-Bank 2 habe ich keinen EPROM gesteckt.

Hm.. hast Du 2 ROM Bank LP ?? oder meinst Du den EPROM in Steckplatz 2 von ROMBank 1. Das ist mir grad so beim lesen noch aufgefallen.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
614
27.03.2011, 14:29 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo Ralph,

Ich habe 2 ROM-Bank Leiterplatten. Beim stecken der 2. LP geht nichts mehr.

Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
615
27.03.2011, 14:30 Uhr
si_schenk



Hallo,

von welchen BWS Störungen ist hier die Rede? Wenn es die Störungen sind, die beim Scrollen und raschen Bildbewegungen auftreten, habe ich folgende Lösung bei mir getroffen.
Den Negator IC211F habe ich 'kurzgeschlossen', alle anderen Punkte kann man im FA 10/88 (störfreier Zugriff - Artikel von Heyder) nachlesen. Diese Änderungen ergeben bei mir ein sauberes Bild. Es muss auch hier ein wenig 'experimentiert' werden, da ich Freaks kenne, die mit weniger Änderungen ausgekommen sind, aber ein sauberes Bild haben.


Herzliche Grüße Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
616
27.03.2011, 14:36 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph,

es macht natürlich keinen Sinn einen Ausgang auf L zu legen.
Ich frage aber lieber nach, wenn ich etwas nicht genau verstanden habe.

So, Pin 1 IC1 ist mit Ausgang B von V1 verbunden.
Die falschen Zeichen beim Scrollen tauchen nicht mehr auf, die Bildstörungen sind aber noch da.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
617
27.03.2011, 14:37 Uhr
Ralph



@si_schenk.. Schön Dich zu lesen, aber mach mal Uwe nicht jetzt wirr.
Wir sind ja grad dabei die BWS Probleme zu beseitigen und probieren etwas aus.
Deine "Lösung" ist aber auch ne gute Idee, wenn sie funktioniert. Schade das die erst jetzt präsentiert wird
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 27.03.2011 um 14:37 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
618
27.03.2011, 14:41 Uhr
Ralph



OK Uwe.. das hab ich fast vermutet, kanns ja leider nicht nachvollziehen.
Also sind wir doch mal so frei und testen gleichmal die Idee vom Siegfried. )

Du machst bitte folgendes:

1. Stell die originale Verbindung von Pin1 IC1A wieder zum V1 her.

2. Trenne die Verbindung von Gatter IC21F Pin 12 zu Gatter IC20B Pin 4

3. Verbinde Pin 4 IC20B mit Pin 13 IC1A

und probier mal was passiert.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
619
27.03.2011, 15:11 Uhr
wunix



@UR1968
sollte es sich bei Deinen aktuellen BWS-Problemen um fehlerhafte Zeichen beim durchscrollen handeln, Änderungen des C4 keine Besserung gebracht haben, und Du bisher 100ns oder langsameren SRAM im BWS stecken haben, dann kann ich Dir gern einen meiner 70ns RAMs zukommenlassen. (Bitte weiteres dann via PN)

Ich habe mir dann auch einmal angeschaut, welches Zeichen es geworden ist und welches Zeichen es hätte sein sollen. Beim Blick auf die ZG-Matrix war dann immer nur eine Bitposition am DB gekippt und zwar durchgängig das selbe Bit.

Gruss,
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
620
27.03.2011, 15:24 Uhr
Ralph



Na das Problem ansich ist, das der Schreibzugriff auf den BWS-RAM nur erlaubt ist, wenn der Zählerstand von V1 <als 4 ist (Qc=L) ABER !! das WR nicht mit QB verknüpft ist. Theoretisch müsste es dennoch klappen wenn das Signal wie im Schaltplan eingezeichnet mit nem C verzögert wird.

Die beste Lösung ist tatsächlich erstmal der schnelle RAM
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
621
27.03.2011, 15:26 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph, Siegfried,

mit Bildstörungen beim Scrollen meine ich auftretende Spikes und Schatten von anderen Zeichen.

So, das eliminieren des Gatters IC21F brachte den gewünschten Erfolg.
Es treten weder falsche Zeichen oder Bildstörungen beim Scrollen auf. Somit ist mein Problem gelöst.

Vielen Dank an alle die mir dabei geholfen haben.

@Siegfried: Der Beitrag aus der FA10/88 würde mich trotzdem interessieren. Gibt es den irgendwo als Scan?

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
622
27.03.2011, 15:37 Uhr
si_schenk



Hallo,

der Beitag vom FA 10/88 ist auch auf den Seiten von AC1-Info zu finden.
Du kannst mir eine Email schicken, dann bekommst du direkt von mir Beschreibung vom FA.

si_schenk@t-online.de

Bis bald und viel Spaß Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
623
27.03.2011, 15:50 Uhr
Ralph



Das fetzt !! So muss das sein !! Ich freu mich für Dich Uwe !! und ein dickes Danke Siegfried

Was mich aber sehr traurig macht, ist die Tatsache, das diese Lösung offenbar schon lange bekannt, nur nicht veröffentlicht wurde

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
624
27.03.2011, 16:02 Uhr
si_schenk



Hallo,

die Lösung für den 'störfreien Zugriff' ist seit seiner Veröffentlichung im Oktober 1988 bekannt und steht auch schon lange unter 'Literatur' bei AC1 Info.
Das Problem ist nur, das es rel. unbekannt ist.
Wenn man wie ich, schon mehrere AC1 gebaut hat, kennt man das Problem.
Der Nachteil ist, das man denkt, andere Freaks werden es schon finden.
Ein kleiner Hinweis tut manchmal Wunder.
Ich freue mich ebenfalls, das dem Uwe geholfen wurde.


Einen schönen Restsonntag wünscht Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
625
27.03.2011, 16:07 Uhr
Ralph




Zitat:
si_schenk schrieb
die Lösung für den 'störfreien Zugriff' ist seit seiner Veröffentlichung im Oktober 1988 bekannt

Das ist ja auch richtig ! Nur das habe ich NICHT gemeint Siegfried. Die Schaltung vom BWS ist ja ANDERS als die Lösung im FA !!

Ich meinte die "Lösung" für den BWS 2010 mit dem Entfernen des Gatters IC21F !!

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
626
27.03.2011, 16:07 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Siegfried,

der Hinweis zur AC1 Seite reicht mir, Danke.
Ja, ein kleiner Hinweis kann manchmal Wunder bewirken.
Vielleicht sollte man wirklich die ganzen kleinen Tips zusammen fassen, so dass jeder schnell einen Überblick bekommen kann.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
627
27.03.2011, 16:22 Uhr
Ralph



Ich denke, nun gilt es das erfreuliche Ergebnis vom UR1968 auch an einem anderen AC1 2010 zu verifizieren !

Bitte meldet Euch, wer sein BWS Problem mit den ab und an falschen Zeichen damit erfolgreich beseitigt hat, das das Gatter IC21F entfernt wurde (also gebrückt).

Viel Spaß beim Basteln
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 27.03.2011 um 16:27 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
628
27.03.2011, 16:24 Uhr
Wusel_1



@ mkBurkersdorf - wenn du Probleme mit der zweiten ROM-LP hast. dann überprüfe mal alle IC's. Erst mal die LP OHNE IC's stecken. Wenn da der Fehler auftritt, dann ist irgendwo ein Schluss - Löstellen überprüfen. Wenn die LP ohne IC's geht, dann einen nach dem Anderen stecken und testen, wann der AC1 hängen bleibt - den IC tauschen - defekt. Wenn die erste läuft muss auch die zweite gehen - da ist ja nichts anders, als die Lötbrücke.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
629
27.03.2011, 16:31 Uhr
Mobby5



Bedeutet das eliminieren des Gatters IC21F, dass keine anderen Änderungen am AC2010 wegen der Fehler beim Bildaufbau notwendig sind? Huckepack-RAM und so sind überflüssig?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
630
27.03.2011, 16:35 Uhr
Ralph



Gut möglich Mobby, probier es doch mal aus und gib uns das Ergebnis bekannt.
Das heißt aber nicht, dass nicht noch andere Baustellen sind.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
631
27.03.2011, 16:36 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Mobby5

ich habe nur das Gatter IC21 gebrückt, sonst sind keine Umbauten erfolgt. Als RAM verwende ich einen 100ns Typ.

Gruß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
632
27.03.2011, 16:48 Uhr
wunix



Hat den auch jemand eine Erklärung für die IC21F-Lösung. So richtig verstehe ich den Zusammenhang noch nicht. Kommt vom BWS der /WAIT ohne Fix zum falschen Zeitpunkt ?


Gruss,

Andreas
--
.... und ich brückte IC21F, und es hob den IC21 rauchend aus der Fassung...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
633
27.03.2011, 18:02 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo Andreas, Ralph,

1. 2. ROM-Bank
Wenn ich die 2. leere ROM-Bank dazustecke geht nichts mehr.
Wenn ich nur die 2.ROM-Bank mit den Eproms bestücke und die Brücke 1-2 setze, geht alles. Sie muß demzufolge auch io sein. Suche weiter.

2. Bildstörungen
Bei mir habe ich den IC21F entfernt und den R 3k9 von IC 9 PIN 4 nach +5V
eingefügt.
Nur bei diesen 2 Änderungen geht es bei mir.


Danke für Eure Hilfe
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
634
27.03.2011, 18:06 Uhr
Ralph



@mkBurkersdorf... geht denn die ROM-Bank auch in dem Slot wo die 1.ROM-Bank drinn steckt ? Ich denke fast, das Du am Steckverbinder für die 2. ROMBank ein Problem hast.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
635
27.03.2011, 18:13 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo Ralph,

Wenn ich die 2.ROM-Bank als 1. ROM-Bank nehme im gleichen Steckplatz, dann
geht sie.
Ich werde Morgen weitersuche und berichten.

Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
636
27.03.2011, 18:18 Uhr
Ralph



Na ich sag doch... ein Fehler im Bereich des Steckverbinders, ob am Bus selbst oder im Bereich der Karte. das ist sicher ein ganz einfacher Schluß irgendwo.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
637
28.03.2011, 09:37 Uhr
wunix



@Ralph:

Du schreibst eben in Deinem neuen "Aufbauhinweise" Thread:

"1. Die CPU Eingänge BUSRQ, WAIT und NMI mit einem 4,7K Widerstand nach +5V verbinden

2. im BWS das Gatter IC21F überbrücken, aber natürlich NICHT das Gatter kurzschliessen !

3. Am Ende der Rückverdrahtungsplatine !! 4,7k Pullup-Widerstände in die Datenbusleitungen nach +5V löten. Das Ende einlöten am Ende ist wichtig!
"

Vorab, was verstehst Du unter ERPROBT ?. Von mehr als einem Nachbauer bestätigt, oder von der Gemeinde generell als sinnvoll erachtet.

Dann:

zu 1) Nach meinem Schaltplan liegt /WAIT (Leitung 40) über 3k3 (R2) und /NMI (Ltg. 42) über 3k3 (R13) auf +5V. Wird dann ein zusätzlicher R benötigt ? - ich denke eher nicht. Den anderen R kann ich bestätigen, gerade der offene /BUSRQ brachte bei mir in der Anfangszeit CPU-Hänger - sehr lästig und nicht so gleich zu erkennen, wieso die CPU "parkt"

zu 2) Was genau bewirkt diese Anpassung ? Bisher habe ich nur gelesen, dass es hier und da hilft. Aber WIESO es hilft, ist mir nicht klar. Vielleicht generell hilfreich, dass zu den Änderungshinweisen auch knapp die technische Notwendigkeit erläutert wird

zu 3) Verständnisfrage, was meinst Du mit "Ende einlöten am Ende" ? Das Ende es Widerstandes ja vermutlich nicht ;-) Wenn Du den Datenbus als klassischen Bus betrachtest, der am Ende abgeschlossen sein sollte, weiss ich nicht recht wo das "Ende" bei mir ist. Da alle Karten auf den DB schreiben und lesen, kann es eigentlich nur eine Position sein, die von ALLEN Karten gleich weit weg ist. Das gibt es aber auf der Backplane-Platine nicht. Was sagt da die anerkannte Lehrmeinung ?

Gruss,
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2011 um 10:30 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
638
28.03.2011, 10:28 Uhr
Ralph



@wunix.. hab meinen Beitrag im Thread Aufbauhinweise korrigiert.

Ich denke auch das jede Änderung von mind. 2 Usern verifiziert sein sollte. Im Übrigens MUSS ja keiner die Änderungen übernehmen, oder ? Sind ja Hinweise.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
639
28.03.2011, 17:15 Uhr
Wusel_1



So, jetzt man was generelles. Du schreibst selbst - siehe 604 - das du keinen AC1-2010 aufgebaut hast. Da frage ich mich, wieso du mit deinem Drahtverhau hier solche klugscheißerischen Tipps gibst. Baue erst mal den AC1-2010 auf, dann kannst du hier mitreden!!!!!!! – ansonsten halte dich im Hintergrund! Das was dabei rauskommt, ist nur hohles Geschwätz (siehe R an der Rückverdrahtung, ob wohl schon welche drin sind) und machen die Anderen, die den AC1 aufgebaut haben nur kopflos.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2011 um 18:42 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
640
28.03.2011, 19:10 Uhr
Flieger136




Zitat:
Wusel_1 schrieb
...klugscheißerischen Tipps gibst....nur hohles Geschwätz ...

Meine Probleme habe ich dank solchen Geschwätzes fast vollständig in den Griff bekommen (Huckepack, Datenbus auf H..). Es kommt nicht darauf an ein Gerät zu besitzen, sondern die Schaltung zu verstehen und aus logischen Abfolgen eventuelle Schwachstellen zu finden. Dazu gehören meines Empfindens nach nur Sachverstand und kein "hintrimmen" mit C's und dgl. Da in logischen Schaltungen Gatter (vereinfacht: Transistoren mit capazitiven und ohmschen Widerständen) vorhanden sind werden Signale verzögert. In manchen Bauteilen muss man aber dabei aber ein "Tor" treffen. Ein Pfostenschuss KANN ins Tor gehen muss nicht. Deshalb ist es in meinen Augen sinnvoller von jemanden, der einen 8- oder 16-Kanal LA hat (oder auch Zugriff darauf) sich die empfindlichen Stellen mal anzugucken. Soviel Ahnung habe ich nicht mehr - bin über 20 Jahre aus der Materie raus.
Ein Problem ist z.B. das die Dunkeltastung um 125ns zu zeitig aufgehoben wird - am Ende erscheint die erste Punktreihe eines Zeichens. Es nutzt nichts den ZG so zu trimmen, dass die Punkte nach rechts verschoben werden, bei einem vollen Grafikzeichen bleibt dann der Fehler.
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2011 um 19:10 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
641
28.03.2011, 20:34 Uhr
Wusel_1



Ja Gunar, mit dem Pixel am Ende der Zeile habe nicht nur ich, sondern auch ander schon vor 25 "gekämpft" und keiner hat eine Lösung gefunden. Nicht mal die, die den AC1 ins Leben gerufen haben. Auch heute ist noch keiner, trotz Analyser, dahintergestiegen. Den Huckepack hättest du dir sparen können, wenn du einen 6116 mit 70 ns Verzögerung genommen hättest - hatte ich am Anfang extra darauf hingewisen.
Vielleicht findest du eine Lösung zu diesem Problem. Das wäre für alle sehr hilfreich.

Und noch was, du musst nicht die Sätze von mir aus dem ganzen reißen, dann geht der Grundsinn verloren, denn bis jetzt ist nur rübergekommen, das alles nur MIST ist, obwohl es nur ein Nachbau des AC1 ist!
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2011 um 20:42 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
642
28.03.2011, 21:06 Uhr
Ralph




Zitat:
Wusel_1 schrieb
denn bis jetzt ist nur rübergekommen, das alles nur MIST ist, obwohl es nur ein Nachbau des AC1 ist!

Schade wenn Du das so empfindest Andreas ! Ich hab Respekt und Hochachtung für die LP Entwicklung immerwieder !! kundgetan und zwar von ehrlichem Herzen.

Niemals hab ich alles als Mist bezeichnet, sondern Lösungen versucht zu finden, wo nunmal real existierende Probleme oder Fehler existieren.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
643
28.03.2011, 22:05 Uhr
Flieger136



@Wusel_1: Als RAM habe ich einen HY611a (Hyundai) mit 100 ns. Er wird in der Schaltung im "Cycle 2"-Modus betrieben. Beim Lesen stehen die Daten ab 100ns nach Gültigwerden der Adresse zur Verfügung (tAA) und bleiben bis 10ns nach Ändern der Adresse stehen (tOH). Die Adresse bleibt 100ns stehen (tRC). Durch C4 wird der Lesezugriff nach hinten verschoben, also dürfte der RAM nicht das Problem sein. Meiner Meinung liegt es nur am Timing des IC23 (LS245). Mit einer Verlängerungsplatte könnte man das besser ergründen...
Schreibzyklus: Daten werden mit LH-Flanke von /WE übernommen, ansonsten unkritisch (Unterschied zu 70ns-Variante 5 ns - und das kann es nicht sein)
Habe meinen 2010 auf VGA umgebaut läuft auf 4 MHz - keine Störungen mehr(edit: sauberer Bildschirm aber noch manchmal 1 Fehler im WorstCasetest;edit ende; Datenfehler beseitigt nachdem ich den IC23 getauscht habe (jetzt TexasInstr.)(edit: Nach Einschalten blieb auf dem CRT ein streifiges Durcheinander - das ist behoben-edit ende).
Nur machen meine Monitore keine 100 Hz (nur 75Hz) (an den Ausgängen des 2010 liegen stabil 31,65 kHz und 99,2Hz) - auf meinen Robotron-Gn-Monitor habe ich halt jetzt 4 Bilder. Hat da jemand eine Lösung für mich?
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2011 um 23:47 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
644
28.03.2011, 22:22 Uhr
Wusel_1



Nun Gunar, dann frage mal winux - der hat jetzt 6116 mit 70ns drin und seine Fehler auf dem BS sind weg!

Zu 642 - Antwort steht in 639.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
645
28.03.2011, 22:37 Uhr
Ralph



@Gunar.. Na den Robotron Monitor wirst wohl mit der VGA Lösung nicht benutzen können. Ich hab das bei mir einfach umschaltbar gemacht.
Hab ich Dich richtig verstanden, das Du beim Speichertest auf dem BWS bei 4Mhz nun KEINE Fehler mehr hast Gunar ?

@Wusel_1 immer mach Dich weiter selbst lächerlich

Beste Grüße von Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2011 um 22:37 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
646
28.03.2011, 23:11 Uhr
octron03blue



Hallo "Gemeinde",
ich bin leider erst kürzlich auf dieses Forum und die AC1-Seite von Johann gestoßen.
Auch ich habe den UrAC1 damals aufgebaut und er tut es sogar noch.
Da Michael leider keinen kompletten LP-Satz für den AC1-2010 mehr hat, meine Frage an Euch: hat noch einer einen Satz, den er nicht braucht ?
Danke und viele Grüße Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
647
28.03.2011, 23:40 Uhr
Flieger136



@Ralph: ne nicht den Robotron, sondern Samsung und Siemens TFT machen 100kHz und 76Hz;
Habe einen Grafikfehler
http://www.bilder-hochladen.net/files/h7jv-b-jpg.html
nachweisbar, duplizierbar beseitigt:
Die Low-Nadel im ZeilenSync muss eine Breite von >2,7µs haben – ideal sind 4µs. Fehler fängt an bei <2,55µs.
- entweder C3 ändern, oder R11 - Bildlage. Habe das zu verschiedenen Tageszeiten mit meinem DSO geprüft – immer dasselbe Ergebnis: oh bei 16MHz Taktfrequenz, 31,65 kHz, 99,2Hz.
VG Gunar
643 editiert
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 28.03.2011 um 23:47 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
648
29.03.2011, 00:04 Uhr
wunix



@Wusel_1:

fast richtig. Ich habe zusätzlich noch die Richtungssteuerung des DB-Treiber auf der CPU-LP verändert, nicht mehr (NOT /WR) sondern (/RD & /M1) und kann bisher nicht ausschliessen, dass der BWS bei mir ohne DB-Treiber-Änderung aber mit 70ns RAM spielen wird. Das prüfe ich morgen nach und nehme auf der CPU-LP die Diodenschaltung temporär wieder runter.

Je langsamere RAMs ich im BWS gesteckt hatte, je schlimmer wurde das Bild beim Scrollen.

Die gleichen Gedankengänge wie der Flieger hatte bzw. habe ich hier auch. Ich bin sehr wohl zufrieden mit dem Ergebnis jetzt, aber irgendetwas sagt mir, dass die RAMs nicht allein die Ursache sein können. Der IC23 des BWS hat lt. Datenblatt Latenzen von 8/12ns, was eigentlich auch nicht ins Gewicht fallen kann. Die 30ns, die der jetzige RAM min. schneller ist, ist nicht sehr viel, im Vergleich zum CPU-Takt. Aber evtl. ist durch den LDIR (scrollen) der schnelle Wechsel von /RD und /WR sowie das /WE Delay des 6116 die Torzeit am 245 zu knapp, so dass man mit 30ns weniger hier gerade noch durchkommt.

Noch zum Thema "Pixel in letzter Spalte":
So einiges beim AC1 wurde ja wohl vom NASCOM-1 und NASCOM-2 "abgekupfert", evtl. finden wir da die Ursache für dieses, anscheinend nie gelöste Problem. Oder gibt es jemanden hier, der eine ältere Schaltung einsetzt und diesen Effekt nicht kennt ?

Gruss,
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 29.03.2011 um 00:15 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
649
29.03.2011, 00:21 Uhr
Ralph




Zitat:
Wusel_1 schrieb in Beitrag 040
Mit dem Monitor 10/88 wirst du mit der ROM-Bank keine Freude haben. Lade dir mal den V.8 von der AC1-Seite und verwende diesen, da ist die Routine für die ROM-Bank mit drin und schon für anderes vorbereitet.

Kannst Du uns mal bitte kurz erläutern, wie das zu verstehen ist ? Beziehst Du das nur auf die fehlende Startroutine, oder ist da noch etwas?

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
650
29.03.2011, 09:41 Uhr
Flieger136



Bildstörungen:
Hab mir noch mal die Schaltung vorgenommen: Es wurde nur der erste Teil der Heyder-Änderung aus FA 10/88 übernommen. Übrigen schreibt man dort von <=200ns nicht 70ns.
- IC21F gibt es dort nicht (siehe 615 si_schenk)
- IC9B/5 (auf der LP PIN4) liegt nicht an IC21B/4 sondern an V4/7 (war im Text beschrieben)
die Verknüpfung mit Dioden an PIN 10 im Original entfällt, DTB kommt dann an PIN11...
- nach IC20A/3: negieren und dann mit V1/2 mittels NAND verknüpfen. (Dann kann eventuell das C am /WR des 6116 entfallen)
Soviel zur Theorie - noch nicht SO getestet.
ABER bei mir: Richtungssteuerung auf CPU geändert - besseres Bild,
4MHz anstatt 2 - Bild gebessert (fast) keine Störungen mehr
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 30.03.2011 um 08:39 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
651
29.03.2011, 10:29 Uhr
si_schenk



Hallo,

bei mir sind folgende Änderungen gemacht worden.
1. IC 21F annuliert,
2. Widerstand von PIN 4 des IC9A an + 5V (ursprüngliche Verbindung kappen) und
3. Verbindung von V1 PIN 2 zu IC20 PIN 2

Den Kondensator C3 /WE PIN 21 vom 6116 konnte ich entfernen

Komischerweise funktioniert es bei mir, einige Freaks hatten ein schwarzes Bild, wenn die Verbindung 3. getätigt wurde.

In den Originalschaltungen existiert IC21F nicht.

Soweit meine Erfahrungen.

Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
652
29.03.2011, 11:47 Uhr
wunix



@Ralph,si_schenk

Danke für den IC21F Hinweis. Jetzt geht bei mir auch ein HM6116LP-3 (150ns) RAM ohne Probleme. Vielleicht hätte ich in meinen obigen Postings besser fragen sollen, wieso der Inverter eigentlich dort gesetzt wurde - als nach einer Erklärung für die Entfernung zu suchen (peinlich :-/)

Grüsse,
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 29.03.2011 um 11:56 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
653
29.03.2011, 12:24 Uhr
Ralph



Das sind gute Nachrichten Andreas, die meine Überlegungen ja nur bestätigen.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
654
29.03.2011, 17:45 Uhr
Georg

Avatar von Georg

Ich habe nun auch den 21F auf der BWS gebrückt, geändert hat das aber nichts.
Auf den ersten 4 Zeichenstellen habe ich immer noch sporadisch Zeichen.
Mein RAM auf der BWS hat aber auch 130n.Wenn mir mal ein 70n in die Hände fällt werde ich ihn tauschen .
Auf der CPU tauschte ich den Phillippines LS254N gegen einen Motorola von 1986 und meine Probleme mit der RAM Floppy sind keine mehr. Langsam falle ich vom Glauben ab, dass ich Standartschaltkreise aussuchen muss….
Georg
--
DL5GSM ex DO5GSM DOK:X01 LOC:jo51pm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
655
29.03.2011, 17:51 Uhr
wunix



@Georg: schau mal in Deine PN
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
656
29.03.2011, 17:54 Uhr
Ralph




Zitat:
Georg schrieb
Auf der CPU tauschte ich den Phillippines LS254N gegen einen Motorola von 1986 und meine Probleme mit der RAM Floppy sind keine mehr. Langsam falle ich vom Glauben ab, dass ich Standartschaltkreise aussuchen muss….

Du musst was den LS245 betrifft nicht vom Glauben abfallen Georg. Die armen Dinger müssen in der Schaltung bei jedem Schreibzugriff der CPU leiden, wie auch die CPU selbst! Das hängt mit der, nun schon mehrfach angesprochenen, falschen Ansteuerung des DIR Signals von eben diesem DB Treiber zusammen.

Mich würde mal interessieren, ob sich am Verhalten des BWS !! etwas ändert, wenn Du genau den entfernten LS 245 mal im BWS einsetzt.

Hast Du die WAIT Schaltung bei Dir auch aktiv ?

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 29.03.2011 um 17:56 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
657
29.03.2011, 18:29 Uhr
Georg

Avatar von Georg

@Ralph
Den LS245 auf der BWS getauscht, subjektiv würde ich sage minimal besser.
Das heißt für mich jetzt, ich suche noch ein IS und starte eine Tauschorgie.
Wait ist aktiv.

Georg
--
DL5GSM ex DO5GSM DOK:X01 LOC:jo51pm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
658
29.03.2011, 18:34 Uhr
Ralph



@Georg.. hm ist das nicht merkwürdig ?
Ich behaupte mal, das der LS245 der auf der CPU Platine nicht so recht ging und nun auf der BWS Platine seinen Dienst offensichtlich tut, wohl kaum defekt sein kann, oder ? Allerdings dürfte sich der Zustand des BWS auch weder verbessert noch verschlechtert haben.

Bitte ENTFERNE mal den Kondensator am /WR Eingang vom RAM und gib ein Zeichen was passiert ist.

Viel Glück !
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
659
29.03.2011, 18:45 Uhr
Georg

Avatar von Georg

@Ralph
Das wird heute nichts mehr, ich muß zum Geburtstag.
--
DL5GSM ex DO5GSM DOK:X01 LOC:jo51pm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
660
29.03.2011, 18:54 Uhr
wunix



@Ralph: zumindest bei MIR muss ein C, wenn auch kleiner, noch drin bleiben. Ich werde morgen mal die anderen hier diskutierten Anpassungen im Zusammenhang mit FA 10/88 nachvollziehen. Die DB-Treiber Änderung auf der CPU-LP bringt bei mir auch was. Durch diese kleine aber wichtige Änderung (IC21F) ist die BWS-Schaltung jetzt für mich in einem reproduzierbaren Zustand, so dass ich den nächsten AC1 angehen kann :-)

Vielleicht kann sich Wusel noch erinnern, wieso es diese NOT-Gate gebraucht hat oder ob sich das Gate einfach "dazugeschummelt" hatte ;-)

Grüsse,
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
661
30.03.2011, 06:19 Uhr
si_schenk



@wunix

Füge beim Gatter IC9B PIN 4 einen Widerstand ca. 3,9K von PIN 4 nach +5V ein, nachdem du vorher die Leiterbahn unterbrochen hast.
(Hinweis: Im Schaltplan sind zeichnerisch PIN 4 und PIN 5 getauscht, das hat schaltungstechnisch keine Bedeutung, beides Gattereingänge des gleichen Gatter)
Die Leiterbahn habe ich unter dem IC 16 (vorher gezogen) auf der BS in der Nähe von PIN 1 unterbrochen (dünner Teil der Leiterbahn).


Viel Erfolg und nette Grüße sendet Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
662
30.03.2011, 06:40 Uhr
Ralph



@si_schenk.. hab ich Dich richtig verstanden Siegfried, das damit die Dunkeltastung beim BWS-Zugriff deaktiviert wird ? und ? das heißt auch das die Schaltung auf der AC1-info Seite falsch ist, weil Pin 4 und 5 von IC 9b vertauscht sind ?

Viel Erfolg wunix !! und ich denke mal wenn Siegfried Recht hat, sollten das die anderen User auch mal probieren.

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
663
30.03.2011, 07:35 Uhr
si_schenk



Gatter 9B ('110)
@ Ralph, die Schaltung auf der AC1-Info Seite ist nicht falsch. Da die PINs 3,4 und 5 Eingänge von ein und demselben Gatter sind, kann man sie auch in beliebiger Reihenfolge beschalten.
Da nun eine geringe Abweichung zwischen Schaltplan und Anordung auf der LP sind, ist ja überhaupt kein Fehler entstanden und es kann jedem Freak passieren, wenn er sich mit dem Entwurf von LP beschäftigt.
Solche 'Fehler' regen nebenbei gesagt zum Nachdenken an, ich spreche aber in diesem Zusammenhang nur von mir.


Herzliche Grüße Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
664
30.03.2011, 07:48 Uhr
wunix



@Ralph,si_schenk:

kann bestätigen, dass diese Änderung bei mir funktioniert hat :-)

Was nicht geht, ist die Änderung im Zusammenhang mit dem IC20A. Hier wird nach Auftrennen des Pin2 und Schaltung auf V1/Pin2 leider vergessen, dass /WR nun nicht mehr mit /VDUSEL verknüpft ist. D.h. bei jedem Schreibzugriff der CPU und gleichzeitigem Zählerstand des V1 auf Pin2 H, wird der BWS-RAM geschrieben. Bei mir laufen die Zeichen nur so durch :-). D.h. ich werde wohl noch ein Gatter spendieren müssen, damit mein /WE C auf in Rente gehen kann.

Gruss,
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 30.03.2011 um 08:33 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
665
30.03.2011, 08:40 Uhr
Ralph



@wunix.. Supi !! Das heist Dein BWS tut es jetzt auch richtig ?


Zitat:
wunix schrieb
Was nicht geht, ist die Änderung im Zusammenhang mit dem IC20A. Hier wird nach Auftrennen des Pin2 und Schaltung auf V1/Pin2 leider vergessen, dass /WR nun nicht mehr mit /VDUSEL verknüpft ist.

Nö Andreas, lies nochmal die Beiträge 650 und 651. DOrt steht das es verknüpft werden muss ! und in 651 beim Siegfried, das es mal ging und mal nicht Aber Du hast schon Recht, WR muss mit dem VDSEL verknüpft sein und nur aktiv werden können, wenn der BWS aktiv ist.


@all.. noch ein Hinweis an die VGA Umbauer !! Da geht die WAIT-Schaltung natürlich nicht ! zumindest dürfte sie theoretisch nicht funktionieren.

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
666
30.03.2011, 08:51 Uhr
Flieger136



Ergänzung zu 647 - Grafikfehler
http://www.bilder-hochladen.net/files/h7jv-b-jpg.html
Die Low-Nadel im ZeilenSync muss eine Breite von >2,7µs haben – ideal sind 4,2µs. Fehler fängt an bei <2,55µs. Wird der L-Impuls >7,2µs verschwindet der Inversbereich - der Rest Text bleibt unberührt.

VG Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 30.03.2011 um 23:29 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
667
30.03.2011, 09:49 Uhr
wunix




Zitat:
Ralph schrieb
@wunix.. Supi !! Das heist Dein BWS tut es jetzt auch richtig ?

Was ist schon RICHTIG ?! Spikes bei Schreiben sowie Bitfehler beim Scrollen habe ich jetzt nicht mehr. Die leichten Schatten beim Scrollen sind nun auch weg. Was für mich noch offen ist, sind die abgeschnittenen linken Pixel der Chars auf Spalte 0 (ganz links). Lt. Wusel (641) ist das bekannt und seit lange nicht behoben. Ich kennen einen ähnlichen Effekt von meinen FPGA Versuchen, da wurde das SR nach Zeilenwechsel einen halben Takt zu früh geladen durch falsche Taktflanke getriggert und die erste Spalte war abgeschnitten. Da hatte ich aber einen Spaltenzähler, der weit über die darstellbaren Pixel ging, da ja auch H-Sync berechnet werden musste etc. und "DTVDU" ja kurz vor Front-Porch kommt, schaute diese Spalte aber rechts natürlich nicht raus.


Zitat:
Ralph schrieb
@all.. noch ein Hinweis an die VGA Umbauer !! Da geht die WAIT-Schaltung natürlich nicht ! zumindest dürfte sie theoretisch nicht funktionieren.

Wieso geht das nicht, weil die CPU aufgrund des höheren BWS-Taktes nun nicht mehr rankommt und öfters /WAIT bekommt ?
Gruss,
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 30.03.2011 um 09:51 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
668
30.03.2011, 10:02 Uhr
Ralph




Zitat:
wunix schrieb

Zitat:
Ralph schrieb
@all.. noch ein Hinweis an die VGA Umbauer !! Da geht die WAIT-Schaltung natürlich nicht ! zumindest dürfte sie theoretisch nicht funktionieren.

Wieso geht das nicht, weil die CPU aufgrund des höheren BWS-Taktes nun nicht mehr rankommt und öfters /WAIT bekommt ?

Genau ! Die CPU ist dann zu langsam, um das kurz aufgehobene WAIT zu erkennen und den nächsten Befehl korrekt zu beenden, ehe das nächste WAIT bereits wieder kommt.
Diese Erfahrung hab ich auch bei meinen Versuchen mit dem BWS TFT gemacht, zumindest bei 20Mhz Takt im BWS.
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 30.03.2011 um 11:16 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
669
30.03.2011, 10:11 Uhr
Ralph



@wunix... haste mal nen Speichertest auf den BWS gemacht ? Das wäre für mich die nächste Sache, das zu testen !
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
670
30.03.2011, 10:27 Uhr
wunix



@Ralph: BWS hat Y21SO-Test ohne Beanstandungen passiert !! - Haken ran ! :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
671
30.03.2011, 20:38 Uhr
Marwin



Hallo AC1 Freunde,

Ich habe zwar am Wochenende erst den BWS aufgebaut, denke aber etwas zu dem Problem mit der nicht korrekten Pixelspalte an der rechten und linken Seite beitragen zu können. Nach stecken des ZG von meinem alten AC1 habe ich das Problem sofort gesehen. Also LA anschlossen und die wichtigsten Signale aufgezeichnet.

Der Ladeimpuls für das Schieberegister 74LS165 wird mit IC2A bei Zählerstand 5 von V1 erzeugt und über zwei Inverter und die Impulsverkürzung aus C1/R1/R10 zum Schieberegister geleitet. Gleichzeitig wird mit Ausgang IC2A der Zeichenzähler V2/V3 angesteuert.

Nun ist es aber so, das der 74LS165 am Pin1 impulsgesteuert und der 74LS193 flankengesteuert ist. Das Ergebnis ist - das Schieberegister übernimmt die Daten am Anfang des Impulses, der Zähler am Ende des Impulses. Das wäre prinzipiell egal, wenn nicht aus dem Zählerstand von V2/V3 ein Dunkeltastsignal generiert wird. Videosignal und Dunkeltastsignal sind um ein Pixel verschoben.

Der D195 des Ur-AC1 reagiert etwas anders. Hier kann der Ladeimpuls anliegen und es passiert erst mal nichts. Erst zusätzlich bei der normalen Flanke des Videotaktes werden die Daten übernommen. Lösen kann das Problem meiner Meinung nach auf drei verschieden Arten.

1. Eingang V2 nicht mit Ausgang IC2A sondern mit Ausgang IC11C verbinden. Schlechteste Lösung. Der Zähler wird dann zwar synchron zum Schieberegister angesteuert, SRAM + Verzögerung IC4-IC6 haben dann aber nur noch 125 ns Zeit.

2. Impulsverkürzung C1/R1/R10 auslöten und Pin 1 75LS165 mit dem Ausgang des unbenutzen Inverters IC1B verbinden. Eingang von IC1B von Masse trennen und mit Ausgang von IC1E verbinden. Der Ladeimpuls ist jetzt zwar nur etwa 30 ns lang aber ausreichend. Eine direkte Verbindung mit Ausgang IC2A funktioniert meiner Meinung nach nicht. Der Impuls komt dann etwas zu zeitig.

3. Wenn das nicht stabil ist, ist noch ein Lösung mit dem unbenutzen 74LS74 denkbar. Reset mit Ausgang IC2A ansteuern und eine 1 mit CLK an IC1C einschreiben. Der Impuls ist dann etwa 80 ns lang.

Ich habe gestern Variante 2 realisiert. Das Videosignal ist jetzt um ein Pixel verschoben und passt zum Dunkeltastsignal. Das Bild sieht jetzt ordentlich aus. 16 Mhz konnte ich nicht testen. Ich habe gerade keinen 16 Mhz Generator in Reichweite. Möglicherweise gibt es auch einen Einfluß auf die Inversschaltung. Konnte ich auch nicht testen. Wie gesagt ich habe bisher nur den BWS aufgebaut.

Viele Bastelgrüße

Mayk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
672
30.03.2011, 20:46 Uhr
Ralph



Super Mayk, nun müssten es nur noch die Kollegen auch mal probieren

Willkommen im Club der AC1 User
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
673
30.03.2011, 21:49 Uhr
wunix



@Marwin:

ich habe soeben Variante 2) erfolgreich umgesetzt. Jetzt wird die erste Spalte angezeigt. Wieder ein C weniger :-)
Lag ich mit meiner Vermutung in Richtung SR und halben Takt zu früh schon garnicht so verkehrt (Post 667).

In den letzten Tagen kam ja richtig "Zug in den Kamin", was die Verbesserungen am BWS betrifft.

Nachtrag:
Wie schon angekündigt, die Inversschaltung spielt jetzt nicht mehr ganz.
Habe in Basic mal eben PRINT CHR$(17);"HALLO";CHR$(16) gegeben und am O fehlen die zwei rechten Pixelspalten.

Danke und Gruss, Andreas

Dieser Beitrag wurde am 30.03.2011 um 22:13 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
674
30.03.2011, 21:54 Uhr
Flieger136



Habe jetzt einen TFT-Monitor dran, der auch außerhalb seiner Spezifikation arbeitet (50 statt 60 Hz weil noch auf 16MHz). Brauchte nur das Bild doppelt schreiben lassen (1/2 LS74 vor V4); der IC21F ist noch drin; mit /WAIT-Steuerung
http://www.bilder-hochladen.net/files/h7jv-e-jpg.html
Gleichzeitig sieht der Monitor so aus:
http://www.bilder-hochladen.net/files/h7jv-d-jpg.html
Gleichzeitig der Grafikfehler beseitigt (siehe 666)
http://www.bilder-hochladen.net/files/h7jv-c-jpg.html
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 30.03.2011 um 22:08 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
675
30.03.2011, 22:15 Uhr
wunix



@Marwin: Nachtrag siehe 673
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
676
30.03.2011, 22:55 Uhr
Marwin



@Wunix: Ich hab's befürchtet.

Darauf kann ich jetzt nur theoretisch antworten. Ausprobieren wird noch etwas dauern. Ich denke aber das der CLK von IC16A mit verzögert werden muß. Am besten hierfür scheint Pin 1 vom 74LS30 geeignet zu sein. Ich schaue mir morgen Abend die Signale noch mal an.

Mayk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
677
31.03.2011, 22:26 Uhr
Heiko_P



@Marvin: Ergänzend zum Beitrag 671 möchte ich nur anmerken, dass der beschriebene Effekt auch beim Ur-AC1 auftritt, zumindest bei der Variante mit Eprom als Zeichengenerator. Ich weiß nicht, ob dieser Fehler schon bei der ursprünglichen Variante mit U402 als Zeichengenerator aufgetreten ist. Im Zuge des Umbaus auf Eprom als ZG wurde auch an der Ansteuerung der Schieberegister einiges geändert. Vielleicht liegt dort die Ursache dieses Effektes. Ich hatte leider noch keine Zeit, dem gründlich nachzugehen. Auf jeden Fall ist es kein Fehler, der erst mit dem AC1 2010 "entstanden" ist.

Viele Grüße

Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
678
01.04.2011, 17:54 Uhr
Marwin



Hallo Miteinander,

Ich habe eine Möglichkeit gefunden die Inversschaltung nur mit dem BWS zu testen. Ich habe den 74LS30 gezogen und den jetzt offenen Pin von IC7D mit dem Ausgang von IC21E verbunden. Die zufälligen Zeichen im Speicher reichen jetzt aus um an mehreren Stellen den Bildschirm in den invers mode zu schalten. Ich kann jetzt deutlich die Verschiebung sehen.

@Wunix: Ich sehe nur ein Pixel. Betreibst du den BWS mit 16 Mhz?

Ich habe dann Pin 11 von IC7D mit mit dem Ausgang von IC2A verbunden. Jetzt sind die Zeichen wieder in Ordnung. Ich habe also noch die folgende
Modifikation zusätzlich zu Lösung 2 im Beitrag 671 vorgenommen.

Eingang 1 vom 74LS30 abgetrennt ( direkt neben Pin 6 von IC11 ist eine gute Stelle ) und mit dem Ausgang von Ic1E verbunden. Das Bild sieht jetzt gut aus.

@Heiko: Ich weiß das es ein generelles Problem ist, es stört aber ein bischen. Ich wollte nur auf das unterschiedliche Verhalten der beiden Schaltkreise hinweisen. Mit dem D195 is es halt leichter die Datenübernahme mit dem Pixeltakt zu synchronisieren. Das heisst nicht das der 74LS165 nicht geeignet ist. Ich hätte ihn auch genommen, da er einen chip einspart.
Bei meinem alten AC1 kann ich mich an diees Problem nicht erinnern. Ich hatte erst eine U555 und dann eine 2716 drin. Der 2716 von damals steckt jetzt im 2001er. Möglich ist aber auch ich habe es einfach vergessen. Es ist halt schon eine ganze Weile her.
Interessanterweise gibt 2 Beschreibungen wie der Umbau vom ZG mit U402 auf U555/2716 gemacht wird. Eine aus dem Funkamateur. Eine vom SCCH.
Ich habe jedenfalls auf der Beschreibung von der Inverschaltung auf ac1-info am rechten Rand den Hinweis gefunden das die Beschreibung im FA falsch ist. Klar ist das das Timing um den Zähler V1 nicht ganz unkritisch ist. Man hat bei 125 ns Pixeltakt mit immerhin 40 - 50 ns Verzögerung zu rechnen.


Viele Grüße

Mayk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
679
01.04.2011, 20:37 Uhr
wunix



@Marwin

ich habe Deine Änderungen nochmals umgesetzt. Die Pixel sind jetzt richtig, aber im Zusammenhang mit der Invers-Schaltung ist ein anderer Effekt aufgetreten. Das "O" ist nicht mehr Invers und ein zusätzlicher Invers-Klotz ist auf Spalte 64.

Hier die Screenshots:

vor der Änderung: http://files.me.com/ahein/novfqs
nach der Änderung: http://files.me.com/ahein/p41kv0
(Achtung: Files sind je 1.5MB gross)

Den Effekt konntest Du mit den Zufallszeichen natürlich nicht nachvollziehen.

Evtl. warten wir noch, bis Du Deine CPU und PIO LP am Start hast ;-)

Grüsse,
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
680
01.04.2011, 21:48 Uhr
Marwin



@wunix

Du bist ja fix. Schade das es nicht vollständig funktioniert. Den Effekt hätte ich so nicht geglaubt wenn du kein Bild geschickt hättest. Ich habe zwar eine Vermutung woran es liegt aber (noch) keine Lösung. Ich habe trotzdem eine Bitte wenn Du die modifizierte Version noch hast. Gibst du bitte mal
PRINT CHR$(20);CHR$(17);"HALLO";CHR$(16) ein. Das inverse Zeichen auf Stelle 64 müsste dann verschwinden. bild mußt du nicht schicken. Und noch eine Frage 8 oder 16 Mhz ?

Danke und viele Grüße

Mayk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
681
01.04.2011, 22:21 Uhr
Wusel_1



Hallo Mayk,
du schreibst immer IC1E oder meinst du IC21E, der am LS165 ist?
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
682
01.04.2011, 22:41 Uhr
wunix



@Marwin

Ok, ich werde das morgen abklären. Habe die Drähte noch auf der Platine, aber nur zZ. in der Luft hängen. Zu Deiner Frage, zZ. noch 8MHz, habe hier momentan keinen 16 MHz XCO, ansonsten habe ich leider auch keinen TFT, der "abnormalen" Frequenzen fängt und betreibe meinen TFT an einem FBAS-VGA-Konverter. Später geht daher eh nur 20 MHz und Runterteilen am V4.

NACHTRAG:

Habe das gecheckt. Das Zeichen verschwindet, korrekt. Dafür habe ich ein inverses "hoch 2" Zeichen an der ersten Spalte."Hoch 2" ist korrekt, aber wieso invers - hmm.

Btw, ich bin wohl zZ. der Einzige, der Deine Tips umsetzt. Nicht das bei mir noch einen anderer Fehler schlummert, und wir uns durch meine "Findings" auf eine falsche Spur schicken lassen....


@Wusel:

er meint IC1E der Invertierer vor dem 165 ist nach der Änderung ohne Funktion.
VG Andreas

Dieser Beitrag wurde am 01.04.2011 um 23:09 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
683
02.04.2011, 09:19 Uhr
Marwin



@Wunix: Danke, ich weiß jetzt wie das zusammenhängt. Die Die Invers-Schaltung zwingt sich da ein ziemliches Timingspagat auf. Das lässt sich auf jeden Fall mit einem 1/2 74LS74 sauber lösen. Ich baue jetzt erst mal die CPU und die PIO auf. Dann bringe ich das in Sack und Tüten. Vielleicht gibt es noch eine einfachere Lösung.

@Wusel_1: Lass mich Dir erst mal ein großes Lob für deine Arbeit aussprechen. Ich weiß aus eigener Erfahrung wieviel Zeit und Gehirnschmalz darin steckt. Ich bin noch mal in Ruhe uber mein Geschreibsel gegangen - ist kein Schreibfehler. Wenn IC1E da steht ist es auch so gemeint.

Viele Grüße

Mayk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
684
02.04.2011, 21:25 Uhr
Georg

Avatar von Georg

@wunix
Besten Dank Andreas, der Speicher ist heute angekommen.

Georg
--
DL5GSM ex DO5GSM DOK:X01 LOC:jo51pm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
685
02.04.2011, 21:36 Uhr
wunix



@Georg

hoffe er nützt Dir (noch) etwas. Inzwischen hat sich hier in Sachen BWS ja einiges getan. Ggf. ist der 70ns SRAM nicht mehr notwenig.
Schaden tut er aber nicht ;-)

Gruss,
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
686
02.04.2011, 21:41 Uhr
Wusel_1



Wie wäre es nach Pin1 vom IC13 zwischen den IC1E und IC1B abgreifen. Dann müsste es eigentlich wieder stimmen. Ich komme z.Z. nicht zum Testen.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
687
03.04.2011, 09:22 Uhr
Ralph



@ALL Bitte schaut mal in den Beitrag 031 im Thread AC1 Softwareentwicklung
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 03.04.2011 um 09:22 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
688
06.04.2011, 11:00 Uhr
wunix



@Wusel_1 und michael jones

so still und leise haben sich drei weitere Boards auf die AC1-Info "geschummelt" und ich habe noch keine offizielle Mitteilung hier gesehen...
Ab wann kann man den Orders für diese Boards plazieren ? Ich würde dann von jedem Board min. 3 abnehmen.

Gruss,
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
689
06.04.2011, 16:13 Uhr
michael jones



Ja, kann wieder los gehen. Verfahren wie gehabt:

Bitte wie immer an mich den Bestellwunsch als PN.
Aber bitte nur ernsthaftes Interesse, der Preisrahmen ist ja nun bekannt, bitte kein Politiker-Man-Müsste-mal.

Auch wer noch Platinen aus dem Grund-Satz braucht, ruhig erst mal reinschreiben, ich sammle erst, sagen wir, mit Rücksicht auf Osterurlauber, bis nach Ostern (
Ende KW 17
).

Dann frage ich Preise an (müssen ja wieder neue Einrichtungen gemacht werden (hab den Hersteller wechseln müssen, ist jedoch identische Qualität), wird sich aber an den Preisen der letzten Serie orientieren), gebe die Preise bekannt und erwarte dann verbindliche Bestellungen.

Sorry für diesen Nachsatz:
Leider hab ich das letzte Mal ein paar negative Erfahrungen gemacht mit Rückziehern und Nichtzahlern, also löse ich dieses Mal die Bestellung erst aus, wenn alle bezahlt haben, sorry an Alle, die immer schnell zahlen, und sorry für das etwas förmliche Verfahren, an sich hasse ich sowas.

Auf gehts, Buam!

Ach ja, Tante Edith hat mir noch geflüstert, dass die FDC-Platine amtlich läuft und erprobt worden ist - Dank an Andreas und Johann!
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...

Dieser Beitrag wurde am 06.04.2011 um 16:14 Uhr von michael jones editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
690
07.04.2011, 08:42 Uhr
Ralph



@all.. ich möchte zu Michaels Bemerkungen hinzufügen, das es eine Leiterplatte "BWS_TFT" ebenfalls bald bei ihm zu beziehen geben wird. Das könnt ihr schon mit in Eure Überlegungen einbeziehen , wenn ihr möchtet.

Der BWS_TFT ist eine Neuentwicklung und ermöglicht den Betrieb Eures AC1 2010
an einem modernen TFT ! oder VGA Monitor.
Er ist elektrisch kompatibel zum BWS vom AC1 2010, jedoch aufgrund der Videofrequenzen nur für VGA und TFT geeignet.

Beachtet bitte, das die alten Monitore NICHT daran anschließbar sind !

Hier ist der fertige Entwurf der Leiterplatte zu sehen, die Heiko freundlicherweise erstellt hat. Danke Heiko !!
Gibt es dafür noch Hinweise oder Verbesserungen ? dann meldet Euch bei mir oder Heiko_P
Gruß Ralph

PS: Beachtet bitte auch den Thread von jmueller im Bereich Sonstiges !
Beteiligt Euch bitte mit Ideen und Hinweisen dazu.
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 11:37 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
691
07.04.2011, 11:32 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Ralph schrieb
@all.. ich möchte zu Michaels Bemerkungen hinzufügen, das es eine Leiterplatte "BWS_TFT" ebenfalls bald bei ihm zu beziehen geben wird. Das könnt ihr schon mit in Eure Überlegungen einbeziehen , wenn ihr möchtet....

Hallo,
nun wirds doch noch richtig interessant für mich.
Andererseits habe ich ja noch meinen alten AC1 und für diesen gestern sogar noch die damals gebaute Diskettenstation gefunden. Ein FDC (nach Mugler) hat der ja drin, der ging aber nie in Betrieb, da damals mein Kenntnisstand nicht reichte. (und heute ist der Rest auch noch raus....)

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
692
07.04.2011, 14:24 Uhr
michael jones



Ja, allgemeiner Aufruf:

Wollen wir dann noch mit der Sammelbestellung warten, bis die Grafikkarte fertig ist?
Wäre dann ja im Paket billiger.

Und es wäre zu überlegen, dass ich gleich die programmierten Logikbausteine (müssten von Ralph programmiert werden, muss er mal einen Preis dafür ansagen, ggf. auch für programmierte EPROMs) mit den Platinen versenden sollte. Wäre ein Aufwasch, nur einmal Geld überweisen, nur einmal Versandkosten.

Meldet Euch bitte ausnahmsweise hier im Forum, damit alle den aktuellen Stand mitkriegen, was gewünscht ist: warten oder extra bestellen.

Ralph, sag bitte was zu eventuellen Terminen und der vorgeschlagenen Vorgehensweise.
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
693
07.04.2011, 14:30 Uhr
Ralph




Zitat:
michael jones schrieb
Und es wäre zu überlegen, dass ich gleich die programmierten Logikbausteine (müssten von Ralph programmiert werden, muss er mal einen Preis dafür ansagen, ggf. auch für programmierte EPROMs) ...

Na klar würde ich das übernehmen. Sinnvollerweise könnten wir gleich nen Bausatz draus machen, wo alle Bauteile dabei sind, denn es sind nicht so viele wie ihr ja den Fotos entnehmen könnt.

Als Termin der endgültigen Fertigstellung müsste Ostern drin sein.

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
694
07.04.2011, 14:37 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Das Zusammenfassen von den einzelnen Sachen macht schon Sinn:

- TFT Grafikkarte (als Bausatz oder wenigstens mit programmierten CPLD)
- PIO2
- FDC
- Bus-Adapter

Eventuell sollte auch eine zweite ROM-Bank Platine mit dabei sein, da im ursprünglichen Design auf dem Steckplatz 7 die zweite ROM-Bank vorgesehen war.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
695
07.04.2011, 14:43 Uhr
Ralph



@all.. für die 2. ROMBANK erlaube ich mir den Hinweis, das diese mit der USB-PIO kollidiert, die von FCH..FFH läuft.
Das haben Wusel_1 und ich so vereinbart.


Edit: Hm..was schreib ich jetzt ? Hab grad sicherheitshalber mal die Schaltung von der PIO2 LP auf AC1-info angesehen und festgestellt, dass dort die USB-PIO noch an IOSEL2 hängt oder ist sie entfallen ?
@Wusel_1 ist das nur ein Schaltplanfehler noch, oder hast Du es etwa doch so gelassen ?

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 15:01 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
696
07.04.2011, 14:47 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Ralph schrieb


Hier ist der fertige Entwurf der Leiterplatte zu sehen, die Heiko freundlicherweise erstellt hat. Danke Heiko !!

Und wo soll die LP hiengesteckt werden - Steckverbinder????
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
697
07.04.2011, 14:48 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Damit wäre also der Steckplatz 7 für eine andere Baugruppe einsetzbar.
Das wäre schon der nächste Punkt für Design-Absprachen.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
698
07.04.2011, 14:50 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Ralph schrieb
@all.. für die 2. ROMBANK erlaube ich mir den Hinweis, das diese mit der USB-PIO kollidiert, die von FCH..FFH läuft.
Das haben Wusel_1 und ich so vereinbart.


Edit: Hm..was schreib ich jetzt ? Hab grad sicherheitshalber mal die Schaltung von der PIO2 LP auf AC1-info angesehen und festgestellt, dass dort die USB-PIO noch an IOSEL2 hängt.
@Wusel_1 ist das nur ein Schaltplanfehler noch, oder hast Du es etwa doch so gelassen ?

Gruß Ralph

1. kollitiert die ROM-Bank mit nichts, da die I/O-Adresse #0E ist!!!! und nicht wie geschrieben #FC - #FF - erst richtig hinsehen und dann schreiben!!!
2. Auf der PIO ist nix von USB zu sehen. PIO2 ist der orig. PIO2 vom AC1 und nichts weiter. Da ich bis Heute weder konkrete Angaben noch Software gesehen habe wurde die USB-SS nicht realisiert. Warum ein Aufwand was dann anders wird! Dieser PIO ist zur freien Nutzung oder Druckerport wie im Monitor vorgesehen.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 14:58 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
699
07.04.2011, 14:52 Uhr
Ralph




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Und wo soll die LP hineingesteckt werden - Steckverbinder????

Der BWS_TFT hat natürlich einen AC1 2010 passenden Steckverbinder und Du wirst ihn an Stelle des bisherigen BWS stecken können, oder auch an einem weiteren freien Steckplatz wo das CP/M ON anliegt, sozusagen als 2. BWS
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
700
07.04.2011, 15:02 Uhr
wunix



@Ralph:

und wenn jemand, wie ich, seinen CPLD selbst schreiben, oder ggf. "anpassen" , möchte - weil ich hier alle Programmer und XILINX-Tools dazu habe, bekommt der auch die notwendigen Files ? D.h. mehr als nur das Bitstream-File
Gruss, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
701
07.04.2011, 15:05 Uhr
Ralph




Zitat:
Wusel_1 schrieb
1. kollitiert die ROM-Bank mit nichts, da die I/O-Adresse #0E ist!!!! und nicht wie geschrieben #FC - #FF - erst richtig hinsehen und dann schreiben!!!

Na in der Beschreibung steht Adressbereich F8..FFH drin ! Daher mein Einwand..


Zitat:
2. Auf der PIO ist nix von USB zu sehen. PIO2 ist der orig. PIO2 vom AC1 und nichts weiter

Ja das hatte ich ja in meinem Edit bereits bemerkt. Schade das es so gekommen ist Andreas. Die Software hättest Du auf dem Forumstreffen in Funktion sehen können.

@wunix... na sicher doch

Schnief.... Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 15:06 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
702
07.04.2011, 15:06 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Ralph schrieb

Zitat:
Wusel_1 schrieb
Und wo soll die LP hineingesteckt werden - Steckverbinder????

Der BWS_TFT hat natürlich einen AC1 2010 passenden Steckverbinder und Du wirst ihn an Stelle des bisherigen BWS stecken können, oder auch an einem weiteren freien Steckplatz wo das CP/M ON anliegt, sozusagen als 2. BWS

Der Steckverbinder war nur ein Beispiel. Auf der LP können keine Socken gesetzt werden, da Lötpunkte auf der Bestückungsseite am IC sind! - Oder soll man bei der heutigen Bauteillage (2 von 10 Ausschuss) immer die IC's auslöten?
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
703
07.04.2011, 15:08 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Ralph schrieb

Zitat:
Wusel_1 schrieb
1. kollitiert die ROM-Bank mit nichts, da die I/O-Adresse #0E ist!!!! und nicht wie geschrieben #FC - #FF - erst richtig hinsehen und dann schreiben!!!

Na in der Beschreibung steht Adressbereich F8..FFH drin ! Daher mein Einwand..

Das sind keine Adressen im Sinne von I/O-Port, sondern die Adressen, die mittels dem Datenbyte der I/O-Adresse übergeben wird. Schaltung lesen gehört auch dazu, denn dort ist alles ersichtlich und sauber gekennzeichnet.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
704
07.04.2011, 15:18 Uhr
Ralph




Zitat:
Wusel_1 schrieb Oder soll man bei der heutigen Bauteillage (2 von 10 Ausschuss) immer die IC's auslöten?

Einfach mal Heiko fragen, aber unter die Präzisionsfassungen kann man mit ordentlichen Durchkontaktierungen schon löten, denke ich.


Zitat:
Das sind keine Adressen im Sinne von I/O-Port, sondern die Adressen, die mittels dem Datenbyte der I/O-Adresse übergeben wird. Schaltung lesen gehört auch dazu, denn dort ist alles ersichtlich und sauber gekennzeichnet.

Hast Recht Andreas ! Hier hat mich mal wieder die Tastsache eingeholt keinen AC1 2010 zu haben, sonst hätte ich mich näher mit der ROMBANK beschäftigt und hätte das natürlich gewusst. Sorry !

Aber der USB IO-Adresse FCH-FFH bleibt oder steht die wieder zur Änderung frei ?
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 15:20 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
705
07.04.2011, 15:31 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Ralph schrieb
Aber der USB IO-Adresse FCH-FFH bleibt oder steht die wieder zur Änderung frei ?

Die sind frei.

Zitat:
Ralph schrieb
Einfach mal Heiko fragen, aber unter die Präzisionsfassungen kann man mit ordentlichen Durchkontaktierungen schon löten, denke ich.

Einfach mal den Schaltplan rüberreichen und dann mache ich eine vernünftige Leiterplatte draus.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
706
07.04.2011, 16:13 Uhr
wunix



so schlimm: http://www.beavisaudio.com/projects/armageddonprocessor/mess.jpg
ist es ja auch nicht. Wenn jetzt die Auslieferung der FDC,PIO2 und Extender am BWS klemmt, dann sollten wir das evtl. doch entkoppeln.

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 16:15 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
707
07.04.2011, 16:20 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
wunix schrieb
so schlimm: http://www.beavisaudio.com/projects/armageddonprocessor/mess.jpg
ist es ja auch nicht. ....

Verflucht, wer hat meine Werkbank ins Netz gestellt?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
708
07.04.2011, 16:25 Uhr
Wusel_1



Ich bin auch der Meinung, das erst mal der FDC, die PIO2 und die Adapter-LP bestellt werden. Da kommt sicher (vielleicht) noch mehr. So können aber erst mal alle dann mit dem FDC arbeiten und habe wieder Arbeit zum Löten.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
709
07.04.2011, 17:53 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

auf die BWS-TFT zu warten macht schon Sinn, wenn sich dadurch aber die Lieferung der anderen Platinen nicht zu sehr verzögert.
Ansonsten mit der BWS-TFT noch warten.
Ein Bausatz wäre fein, dadurch könnte man schon etwas bei den Bauteilen sparen.

Gruß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
710
07.04.2011, 18:28 Uhr
Wusel_1



Auf den BWS-TFT würde ich nicht warten. Du siehst doch, ich habe mich angeboten eine brauchbare Leiterplatte für den AC1 zu zeichnen, aber schweigen im Wald und ohne Schaltung geht das nicht.
Da die anderen Leiterplatten gefertigt warten können, wäre eine Verzögerung um Wochen nicht sinnvoll. Alle haben nun lange auf den FDC gewartet und ich denke, das nun auch damit gearbeitet werden möchte. Oder liege ich da falsch?
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
711
07.04.2011, 18:41 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Andreas,

da liegst Du nicht falsch. Ohne gescheites Speichermedium macht das arbeiten keinen Spass. Kassetten und die ROM-Bank sind dafür nicht unbedingt geeignet.
Deine Hilfe für die Platine hast Du ja angeboten, ich würde da aber mal noch ein paar Tage warten. Da passiert bestimmt noch was.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
712
07.04.2011, 18:41 Uhr
nanunana



@Wusel_1 Ich bin zwar neu hier im Forum und wollte ansich auch einen AC1 2010 von Dir nachbauen.
Aber wenn ich das alles so lese, wie Du schreibst.. Nein da ist mir, und sicher nicht nur mir, die Lust darauf gründlich vergangen. Das ist ja schlimmer wie in der Schule. Du machst alles nieder was nicht Deiner Meinung entspricht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
713
07.04.2011, 18:52 Uhr
Wusel_1



@ nanunana - Wenn du das meinst, dann bleibe bei deiner Meinung.

@Uwe – genau so habe ich es auch gesehen, denn wenn man vernünftig speichern kann, macht es mehr Spaß damit zu arbeiten. Ich merke es ja selbst, wenn ich mit EDAS arbeit und da Listing von 12 k und mehr habe – das aufs Band und wieder runter – na ja. Die Rom-Bank ist ja daraus entstanden, um nicht immer die wichtigsten Programme von Band laden zu müssen.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
714
07.04.2011, 20:05 Uhr
Flieger136



TFT-BWS:
Vorschlag:
die VGA-Buchse im Gehäuse an die Rückseite anbauen; A31 und C31 für die Sync-Signale nutzen, C22 (CP/M wird ja hier nicht gebraucht) als Videoausgang. So hab ich es jetzt schon bei mir realisiert - dieht besser aus, als alles vorn dranzustöpseln.
Ansonsten ist die Schaltung schön "übersichtlich". Wenn sie 100% nachbausicher ist - ohne die ganzen Abgleichversuche die viele von uns durchhaben - eine sehr willkommene Alternative. Hat man aber auch nicht die "Bastelerfahrung, den Schweiß, die grauen Haare" alles was uns Spaß mach am langen Fehlersuchen.
Auch der 8K-ZG ist schon für ein sauberes störungsfreies Umschalten vorgesehen. Ich habe lange gebraucht, bis ich den Invers-fehler, den ich schon im alten AC1 hatte, im Griff hatte.
Wenn die Trassierung nicht Wochen dauert, würde ich warten.
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
715
07.04.2011, 20:45 Uhr
Wusel_1



Das mit dem TFT-Anschluss hinten sehe ich auch als eine gute Sache. Die Leiterplatte, die unter 690 gezeigt wird, ist nicht für den AC1 im Aufbau kompatiebel - Steckverbinder.... . Da ich keine Schaltung habe, kann ich keine Leiterplatte erstellen. Der Vorschlag mit der TFT-Buchse hinten würde ich berücksichtigen mit Trennung der Leiterbahn C22 auf der Rückverdrahtung.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
716
07.04.2011, 21:09 Uhr
Flieger136



@Wusel_1: mit dem Auftrennen des C22 habe ich nicht geschriebn, weil ich denke so was sieht jeder.

@Kompatibilität: In den 80er Jahren wurde bei Erweiterungskarten der 1520-Systembus an EFS58 verwendet (KC87/9001, Z1013, LLC2...).
Das Problem mit den schmalen EFS58 UND den nicht kompatiblen Steckverbindern beim 2010 habe ich gelöst, indem ich in meinem 19"-System beide Rückverdrahtungen in der Mitte verbunden habe. Hinzu kommt ein anderes LP-Format: 170x95 <-> 160x100. Alte alten Module basieren auch dem 170x95 Format. Vielleicht ist es möglich sich auf ein Format so zu einigen, dass bei der LP-Herstellung ein KombiFormat hergestellt wird, dass jeder für sich zurechtschneiden kann: 170x100. Einziger Schwachpunkt ist der sehr verschieden belegte Steckverbinder. Der im 2010 ist zu nichts kompatibel, aber nun mal da. Eine Möglichkeit besteht darin die LP so zu gestalten vorn 2 StVerb. sind und nach Abschneiden der hintere StVerb. nutzbar ist. Dafür müssten die Bauelemente dichter zusammenrücken.
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 21:16 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
717
07.04.2011, 21:37 Uhr
Ralph




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Du siehst doch, ich habe mich angeboten eine brauchbare Leiterplatte für den AC1 zu zeichnen, aber schweigen im Wald und ohne Schaltung geht das nicht.

Andreas Du bist mal wieder ziemlich unfair. Erst machste den LP Entwurf nieder, dabei ist er garnicht von mir und dann regste Dich gleich auf, weil ich mal nicht sofort antworten kann. Ab und an muss ich auch mal arbeiten

Also, Du kannst Deine Fähigkeiten beweisen und die Trassierung des neuen BWS_TFT übernehmen. Die Schaltung werd ich Dir zumailen, möchte aber gern noch die 80x24 Funktion am WE testen. Evl. müsste nämlich noch ein anderer RAM rein. Daher bitte Geduld, OK ?!

Gilt dann Deine Zusage auch noch?

@nanunana.. cooler Nick , aber warum stellst Du Dich nicht der Herausforderung einfach ? Der AC1 kann doch nichts dafür..


Zitat:
Flieger136 schrieb
die VGA-Buchse im Gehäuse an die Rückseite anbauen; A31 und C31 für die Sync-Signale nutzen, C22 (CP/M wird ja hier nicht gebraucht) als Videoausgang. So hab ich es jetzt schon bei mir realisiert -

Das geht bestimmt zu machen, allerdings BRAUCHT der BWS_TFT das CP/M Signal zwingend um den CP/M Modus zu erkennen und mit Modul 1 kompatibel zu sein. Es bedarf sogar noch einer Signalleitung, wenn Modul 3 mal benutzt werden soll, daher sollte da nochwas freigeeist werden. Was der BWS_TFT nicht braucht, ist der negierte Adressbuss.

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 21:40 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
718
07.04.2011, 21:46 Uhr
Wusel_1



Nun Gunar, ich habe das gängige Format gewählt, da die Leiterplatten als jetzige Standart angesehen werden kann - das habe ich nicht erfunden, sondern die Maße übernommen. Bis jetzt sind 27 Platinensätze in dem Format ausgeliefert wurden und dazu kommen noch mind. 10 Sätze, die in Eigeninitiative gefertigt wurden und dann die noch, die es auf Lochraster aufgebaut haben. Ein vergrößertes Format, um dann die Leiterplatte zu zuschneiden würde Mehrkosten bringen und nicht jeder hat die Möglichkeit einen sauberen Schnitt zu machen. Dann müssten nämlich auch die zusätzlichen Bohrungen von jeden mit bezahlt werden, die dann den Bach runter gehen. Dieses ist auch mal zu bedenken.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 21:55 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
719
07.04.2011, 21:58 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Ralph schrieb

Also, Du kannst Deine Fähigkeiten beweisen und die Trassierung des neuen BWS_TFT übernehmen. Die Schaltung werd ich Dir zumailen, möchte aber gern noch die 80x24 Funktion am WE testen. Evl. müsste nämlich noch ein anderer RAM rein. Daher bitte Geduld, OK ?!

Gilt dann Deine Zusage auch noch?

Das ist kein Problem.


Zitat:
Das geht bestimmt zu machen, allerdings BRAUCHT der BWS_TFT das CP/M Signal zwingend um den CP/M Modus zu erkennen und mit Modul 1 kompatibel zu sein. Es bedarf sogar noch einer Signalleitung, wenn Modul 3 mal benutzt werden soll, daher sollte da nochwas freigeeist werden. Was der BWS_TFT nicht braucht, ist der negierte Adressbuss.

Das ist auch kein Problem. Die I/O-Adresen werden auf dem BWS nicht benötigt, also kann man dort eine wegnehmen. Die negierten Adressen würde ich lassen - also die I/O-Adressen sind ja einige auf dem BWS, die gekappt werden können.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 22:01 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
720
07.04.2011, 22:03 Uhr
Ralph



ok das klingt gut Andreas, aber weist Du was die absolute Spitze wäre ? Wenn es nicht nur DEN einen Steckplatz für den BWS gäbe ! sondern der BWS_TFT in einem andern Steckplatz auch läuft, denn dann könnte mancher User (so wie ich) beide BWS parallel laufen lassen. Aber das ist nur so ne Idee.
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 22:11 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
721
07.04.2011, 22:13 Uhr
Wusel_1



Das muss ich mir mal ansehen. Da würden, so wie ich es im Kopf habe, dann wirklich nur die negierten Adressen in Frage kommen. Aber dann auf einen anderen Steckplatz ( 5 -9). Da können dann auch die Signale auf der Rückverdrahtung bleiben, da die frei sind und jeder kann dann entscheiden was für eine BWS-LP er nimmt. Die TFT-Buchse kann dann hinten angebracht werden, egal wo die TFT-BWS-LP steckt - also Platz 5 -9. Platz 10 habe ich mal außen vor gelassen, da ich denke, das die FDC auf 10 gesteckt wird, damit die gleich neben dem LW sitzt - Kabellänge.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 22:16 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
722
07.04.2011, 22:40 Uhr
wunix



@Ralph: hätte zwei Fragen zum BWS-TFT Layout:

a) wenn Ihr überlegt, die VGA-Buchse irgendwie nach hinten zu legen, belasst Ihr es trotzdem bei der Stiftleiste JP3, so dass man per Flachbandkabel die Buchse auch irgendwo auf die Frontplatte führen kann ?

b) könntet Ihr den JP1 etwas nach hinten in Richtung DIN-Leiste ziehen, und an dem freien Platz evtl. ein Experimentierfeld vorsehen, so dass der wer will sich dort ggf. eine Video-Buchse und einige Rs setzen kann, falls doch ein BAS-Ausgang benötigt wird. (ich weiss, die CPLD-Logik gibt das nicht her - wäre aber min. für mich kein Problem)

(zu b) hatte ich auch Heiko angeschrieben, aber er kam verm. noch nicht zum Lesen)

... und ist in der Logik vorgesehen, dass per Out die CPU-Taktung umgeschaltet werden kann ?

Gruss,
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 22:42 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
723
07.04.2011, 22:46 Uhr
Flieger136



@Wusel_1: Ja, ich weiss, dass es das alte Format nicht mehr gibt. Ich find nur schade, dass, wenn man seine alten Module weiter nutzen will, sie entweder neu baut oder die Kopfstände mit dem geteilten BUS macht. Ich selbst benutze Modul1, Modul3 mit 512kB, FDC, PIO2+3, Einzelschrittsteuerung und Eprommer 1.4.; an die erhöhten Kosten hab ich nicht gedacht (würde mich persönlich nicht stören)

Weitere Gedanken:
Modul1: sollte modernisiert werden und die komplette Speichersteuerung übernehmen, inkl. OUT #16, #17 (RAM-Monitor), 1MB ROM (ev. als EEPROM oder SRAM+Batt).... evtl. Vollgrafik/Farbe und wer weiss was noch kommt

Modul3: Präzitronik + SCCH-RAM-Floppy auf einer Platte mit 1MB
NEUentwicklungen: offen legen, Ideen sammeln, einpflegen - dann spart man sich hinterher eventuell viele Umbauten.

VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
724
07.04.2011, 23:00 Uhr
Ralph



@wunix... Deine Vorstellungen zur LP teile mal dem Wusel_1 mit, aber ich denke er hat mitgelesen. Ich würd ja auch gern nen FBAS Ausgang noch drauf bauen, das sollte mit nem zusätzlichen IC auch oder ner Dioden Matrix gehen. Kannst Dir ja mal Gedanken machen, wie das VK und HK mit dem Video verknüpft werden muss.

Die Taktumschaltung für die CPU ist nicht im CPLD drin, aber Du bringst mich auf die Idee, mittels IO Befehl zwischen normalen BWS Modus für die alten Monitore und TFT Modus umzuschalten. Das wird gehen ! Aktuell erkennt der BWS auch jetzt schon den INVERS Umschaltbefehl auf die PIO P3.

@Flieger136... die Farbgrafik ist in meinem Hinterkopf geplant und da schwebt mir schon lange der Aufbau der Spectrumgrafik und gleichzeitig Z1013 Grafik vor, aber das wird wohl eher gegen Weihnachten
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
725
07.04.2011, 23:01 Uhr
Wusel_1




Zitat:
wunix schrieb

a) wenn Ihr überlegt, die VGA-Buchse irgendwie nach hinten zu legen, belasst Ihr es trotzdem bei der Stiftleiste JP3, so dass man per Flachbandkabel die Buchse auch irgendwo auf die Frontplatte führen kann ?

b) könntet Ihr den JP1 etwas nach hinten in Richtung DIN-Leiste ziehen, und an dem freien Platz evtl. ein Experimentierfeld vorsehen, so dass der wer will sich dort ggf. eine Video-Buchse und einige Rs setzen kann, falls doch ein BAS-Ausgang benötigt wird. (ich weiss, die CPLD-Logik gibt das nicht her - wäre aber min. für mich kein Problem)

Ich werde versuchen auch noch eine Buchse an die Front zu bringen, so das sich jeder selbst raussuchen kann, was er mit der Buchse machen will. Die muss eh in die Frontplatte und dan verdrahtet werden.
Nach kurzem Überblick der abgebildeten LP wird sicher noch Platz bleiben für ein Rasterfeld - muss mal sehen, wie ich hinkomme.

Ich hoffe, das der CPU-Takt von 2-MHz bleibt.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2011 um 23:07 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
726
07.04.2011, 23:10 Uhr
wunix




Zitat:
Ralph schrieb
... aber Du bringst mich auf die Idee, mittels IO Befehl zwischen normalen BWS Modus für die alten Monitore und TFT Modus umzuschalten....

Dann muss man aber den richtigen Bildschirm vorher schon dran haben, um die Umschaltung auch sicher eingeben zu können ;-)
Da zeigt sich gleich wieder etwas, was dem AC1 verm. noch fehlt, ein NVRAM, der solche Einstellungen wie Takt,BWS etc. dann sichern könnte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
727
07.04.2011, 23:20 Uhr
Ralph



@wunix... jo das haste auf dem Forumstreffen verpasst. Mein AC1 2011 hat nen 128k ZeroPower drauf

..aber Du hast Recht, das wäre aber mittels Brücke (für den NormalModus) am VGA Stecker ggf. elegant automatisch erkennbar.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
728
07.04.2011, 23:20 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Ralph schrieb
@wunix... Deine Vorstellungen zur LP teile mal dem Wusel_1 mit, aber ich denke er hat mitgelesen. Ich würd ja auch gern nen FBAS Ausgang noch drauf bauen, das sollte mit nem zusätzlichen IC auch oder ner Dioden Matrix gehen. Kannst Dir ja mal Gedanken machen, wie das VK und HK mit dem Video verknüpft werden muss.

Na das wird so wie jetzt verknüpft. Gatter und Dioden.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
729
07.04.2011, 23:48 Uhr
Heiko_P



Hallo an alle,

ich muß mich wohl erst einmal dafür entschuldigen, daß ich diesen Leiterplattenentwurf gemacht habe (715). Die Schaltung ist von Ralph, ich habe ihm mein Einverständnis gegeben, daß zusammen mit dieser Schaltung mein Leiterplattenentwurf in die Runde gegeben wird und weiterentwickelt / verändert werden kann.

Ich selbst habe keinen AC1 2010, sondern nutze das Format 170x95mm mit genau diesen Steckverbindern. Ich habe diese Schaltung an meinem AC1 getestet, nach einigen Versuchen nun auch mit Erfolg. Mehr sollte dieser Entwurf im Augenblick noch gar nicht bringen.

Zu 722: Hab deine PN eben erst gelesen. Mir war klar, daß es für den AC1 2010 ein neues Layout geben muß. Das macht aber erst Sinn, wenn alle Veränderungswünsche bekannt sind, und - testen könnte ich das dann aber nicht. Deshalb habe ich gar kein Problem damit, wenn sich jemand der weiteren Entwicklung annimmt, der selbst so einen neuen AC1 hat.

Der CPLD-Code ist ebenfalls komplett von Ralph, ich habe nur die fertigen Dateien zum Testen eingespielt. Ich kann also nichts dazu sagen, was mittels Programmierung im CPLD alles möglich ist und was nicht.

Falls ich noch etwas zu dieser Sache beitragen kann, dann meldet euch bitte, möglichst per Mail. Ich wünsche gutes Gelingen!

Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
730
07.04.2011, 23:54 Uhr
Ralph



@wusel_1.. na dann siehst Du für den normalen Bildschirm noch ne Buchse für die Signale mit vor und denkst dran, das an dieser Buchse ne steckerseitige Massebrücke rein muss. Daran erkennt dann der CPLD die Normalvariante und schaltet entsprechend um. So kann jeder Monitor am BWS betrieben werden.
Die Buchse sollte aber auch die VK und HK Impulse mit führen, weil wohl einige alten Monitore das auch so extra wollen. Das heißt mind. 6polig muss das Ding sein.. Video, FBAS, HK, VK, Masse und die Erkennung.
Ich glaub ich würde es in der VGA Buchse versuchen unterzubringen und Adapter für den jeweiligen Monitor basteln.
Adhoc weiß ich aber nicht, ob die VGA Buchse genug freie Pins hat.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
731
08.04.2011, 00:08 Uhr
Wusel_1



Nee mit der Buchse wird nix. Wenn einmal die Signale zusammengeführt sind (Dioen/Gatter) dann beeinflussen die sich auch gegenseitig und können dann nicht auf die TFT-Duchse. Ich denke da eher an Jumper/Drahtbrücken, wo man, da ja dann sicher der gleiche Monitor dran bleibt, das einstellen kann. Also jumpern auf die jeweilige Buchse mit dem nötigen Zwischenenelmenten.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 08.04.2011 um 00:10 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
732
08.04.2011, 21:51 Uhr
Ralph



@Wusel_1... Na war ja nur ein Vorschlag, um nicht zuviele Buchsen vorn zu haben.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
733
09.04.2011, 09:58 Uhr
Wusel_1



Die letzte Überlegung ist, dank Anstoß von Andreas (wunx), das ein Wannenstecker drauf kommt. So kann jeder, wie er will die Buchse einbauen wo er will und mit einem "Blindstecker" kann dann auch das BAS-Signal aktiviert werden. Somit bleibt der BUS für eventuellen Gebrauch noch frei.

Was ist da für ein Chip drauf - AFT-1508? Ich will da schon mal die Bauteile auf die LP legen.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
734
09.04.2011, 10:09 Uhr
Ralph



@Wusel_1... Nein ein AFT-1508 (was isn das?) ist nicht drauf. Was an BE drauf ist, kannste im LP Entwurf sehen, das sind PLCC84 CPLD, PLCC52 RAM (bei mir noch DIL24), DIL 20 LS374 oder ähnlich und DIL14 Treiber IC, dann noch 3 Jumperpaare, 3 Minipotis für die Farbwahl und bissl Widerstandszeugs..
und NICHT vergessen, den JTAG Adaper (10poliger Stecker als Jumperleiste) vorn einplanen !!
Haste meinen Antrag im AC1 2.0 Thread gesehen ?
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2011 um 10:14 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
735
09.04.2011, 11:36 Uhr
wunix



@Ralph:

was hast Du Dir den an RAM da überlegt ? Mehr als 2k SRAM ? Für denn Fall, dass irgendwann später mal jemand auf Idee kommt, mehr Attribute je Character zu speichern ? (hell hervorgehoben, blinkend etc...)
Gruss,Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
736
09.04.2011, 12:35 Uhr
Flieger136



Überlegung: PIO2:
aus der Platte eine kürzere machen (z.B. 110 mm lang), dann eine Buchsenleiste (kompatibel zu vorn) hinten dran, wo dann die verschiedenen Erweiterungen direkt angesteckt werden können. Z.B. Eprommer, V24... So hab ich es an meinem alten AC1 gemacht - braucht man nicht mit Kabeln zu hantieren.
VG Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
737
09.04.2011, 13:01 Uhr
wunix



@Flieger:

Danke für die Idee :-) ich war schon drauf und dran, eine Prototyping-Platine ala N8VEM ( http://n8vem-sbc.pbworks.com/w/file/4201172/IMG_8180.JPG ) zu nehmen und mit PIO und zwei langen paarigen Stiftleisten zu versehen, um dort meine SDR-Platine aufzusetzen. Aber eine "PIO-Light" LP mit DIN-Leiste nach vorn ist besser. Weiterer Vorteil, wer immer Erweiterungen baut, der kann diese ggf. auch in Systemen einsetzten, die mit RFT-Leisten aufgebaut sind.

Andreas

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2011 um 13:05 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
738
09.04.2011, 13:46 Uhr
Wusel_1



Die Verbindung von PIO kannst du ja auch vom Wannenstecker aus machen und in die Front deinen benötigten Stecker anbringen.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
739
09.04.2011, 14:11 Uhr
wunix



@Wusel_1, weiss jetzt nicht, wen Du ansprichst ?! Ich plädiere jetzt nicht für die Änderung Deiner PIO2, brauche aber eine eigene Lösung für mein SDR. Denn ich muss meine LP direkt mit einer PIO-LP koppeln, um FW-Upload und Steuerung (via I2C) zu ermöglichen. Eine eigene AC1-2010 LP sollte es auch nicht werden und zwei Steckplätze (PIO + SDR) wollte ich auch nicht belegen. Und die Idee vom Flieger kommt mir da recht. Ich sehe eine kurze PIO-LP vor und ziehe wichtige Signale auf die zweite DIN-Leiste nach vorn, diese Lösung kann dann später auch für andere Ideen genutzt werden.

Gruss,Andreas

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2011 um 14:12 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
740
09.04.2011, 14:37 Uhr
Wusel_1



Ich hatte das so gemeint. Du baust in die Frontplatte deine benötigte Buchse / Stecker ein und verbindest die mit dem Wannendtecker auf der PIO-LP.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
741
09.04.2011, 15:07 Uhr
wunix



In die Frontplatte kommt bei mir min.:

1 x BNC für Antenne
1 x 3.5mm Stereo-Klinke für Audio-Out und PTT-Mute (von externem TRX)
1 x USB (wer Griffin Wheel anschliessen mag)
2 x LED (FW geladen und aktiv, ADC übersteuert)

das SDR-Board (ohne eigene PIO) soll aber IN den Baugruppenträger.
ok, ist hier Offtopic. Ich komme bei Gelegenheit mal auf Dich zu und stelle Dir das Ganze vor. Wenn mal andere draufschauen, kann das nie schaden.
Gruss,
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
742
09.04.2011, 16:00 Uhr
Wusel_1



AHA - das hört sich gut an - also ist der SDR-Port SSB-Fähig. Das interessiert mich natürlich.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
743
09.04.2011, 18:53 Uhr
Ralph




Zitat:
wunix schrieb
was hast Du Dir den an RAM da überlegt ?

Nein, Andreas ! kein RAM zusätzlich
Ich habe einen Dual-Port-RAM mal testweise drauf gemacht, um die doch noch aufgetretenen Bildflackerimpulse ganz weg zubekommen. Sie habe mich zwar nicht gestört, aber irgendeiner hätte wohl gemeckert .

In diesem Zusammenhang hab ich auch gleich die WAIT Steuerung wegrationalisiert und es scheint richtig gut zu gehen.

Mehr RAM macht keinen Sinn denke ich mal, da es mir viel besser erscheint eine separate "Grafik" mal zu basteln. Sei es im Rahmen des Spectrumprojektes, oder gleich ne Lösung ala U82720 .. mal sehen.
Ideen gehen mir doch nie aus ich muss nun nur noch auf die Standards warten

@Wusel_1.. Hast Du die evl. eine Eagle Bibliothek, wo der IDT 71321 oder Äquivalenztyp drin ist ? Dann kannste gleich das ganze EagleProjektFile bekommen.

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2011 um 18:54 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
744
09.04.2011, 19:55 Uhr
Wusel_1



Der IDT 71321 habe ich noch nicht drin. Werde den mir mal von der Seite noch holen, bzw. , wenn du die Schaltung schickst, wird er automatisch intigriert. Die Schaltung in EAGLE wäre das Beste.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2011 um 19:56 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
745
09.04.2011, 20:00 Uhr
Ralph



@Wusel_1 wie soll ich denn die Schaltung schicken ohne Bauteillib für den IDT ?? Der BWS TFT ist schon im Eagle drinne. Ich muss das jetzt nur noch mal ändern, weil ich ja den RAM ausgetauscht hab.
Wo suchst Du die BauteilLib?
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
746
09.04.2011, 20:07 Uhr
Wusel_1



Wo hast du die IDT - lbr her. Die ist ja nicht mal auf der CadSoft-Seite. Du kannst ja die IDT - lbr mitschicken.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2011 um 20:11 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
747
09.04.2011, 20:08 Uhr
wunix



aha, DOCH Dual-Port RAM. Nicht die billigste Lösung, aber flexibel bei höheren CPU-Takten. Na bestens, dann können wir Deine Lösung ja quasi 1 zu 1 in eine FPGA-Implementation übernehmen, da habe ich das auch nur mit Dual-Port-RAM gelöst bekommen, allerdings Auflösung 640 x 480 mit Font vom TRS-80. ok, CPU lief da aber auch extrem viel schneller, mit /WAIT wäre es da Essig ;-)

Andreas

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2011 um 20:09 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
748
09.04.2011, 20:12 Uhr
Wusel_1



Da ist nur ein IDT 7132 L52 drin, aber kein IDT71321. ok -habe ihn gerade gefunden!
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2011 um 20:19 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
749
09.04.2011, 20:21 Uhr
Ralph



@Wusel_1 na das fetzt doch ! Prima.. dann sei so lieb und schick mir mal das Lib per Mail. Danke !! Ich mach Dir dann den Schaltplan fertig, so wie er bei mir hier ist !

Edit: Ich hab KEIN lbr !!
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2011 um 20:22 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
750
10.04.2011, 11:51 Uhr
Ralph



@Wusel_1 grrrrr...Eagle Schaltpläne sind der blanke Graus für mich, das sag ich Euch mal, aber ich habs fast fertig
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
751
10.04.2011, 12:31 Uhr
paulotto



Ralph,

was verwendest Du dann als CAD-Programm?

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
752
10.04.2011, 13:01 Uhr
Ralph



@paulotto... na ich nutz EAGLE.. hab ich doch geschrieben
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
753
10.04.2011, 14:24 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Ralph schrieb
@Wusel_1 grrrrr...Eagle Schaltpläne sind der blanke Graus für mich, das sag ich Euch mal, aber ich habs fast fertig

verstehe ich nicht - geht doch super mit EAGLE.

Ich bin nun auch wieder online - Rechner war gestern Abend ausgestiegen - Netzteil.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
754
10.04.2011, 15:37 Uhr
Ralph



Ne Wusel_1 diesmal sitzt das Problem wirklich hinter der Tastatur . Ich mag dieses gefummel und geklicke ganz und gar nicht, aber der Ergebnis wird Euch gefallen .. später mehr, muss erstmal Kaffee trinken
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
755
10.04.2011, 15:59 Uhr
paulotto



Hallo Ralph,

ich dachte mir nur auf Grund Deiner Aussage "Eagle Schaltpläne sind der blanke Graus für mich", daß Du ein anderes Programm verwendest...
Ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen, daß Du vorher schon mal was geschrieben hattest wegen eagle-Nutzung.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
756
11.04.2011, 20:28 Uhr
Ralph



So Freunde.... die Schaltung vom BWS_TFT ist beim Wusel_1. Wünschen wir ihm viel Erfolg bei der Findung der richtigen Leiterbahnen und das er mein Konstrukt auch in nen LP umsetzen kann.

Was erwartet uns? :

1. ein BWS für den AC1 2010, der den alten BWS ersetzen kann, aber nicht muss !
D.h. er könnte parallel zum originalen BWS stecken und zusätzlich!! nen TFT ansteuern, wie auf dem Forumstreffen zu sehen.
2. ein BWS der sowohl TFT als auch alte Röhrenmonitore (AC1 Normalmodus) ansteuern kann, (via Jumper aktiviert),
wenn Andreas die Dioden Schaltung noch drauf bekommt.
3. ein BWS, der sowohl Write Mode als auch NormalModus kann, (via Jumper aktivierbar)
4. ein BWS, der einen via Software umprogrammierbaren ZG hat !! Der EEPROM ist im AC1 auslesbar und beschreibbar !
Alternativ kann auch ein normaler EPROM 2764 gesteckt werden (wie jeder es mag).
5. ein BWS, der ACC und SCCH Zeichensatz hat, Umschaltung via PIO B2 Zugriffserkennung,
6. einen BWS, der wenn ich es hinbekomme, auch den Modus 80x24 kann , (via IO Befehl aktiviert)
7. einen BWS der natürlich keine Bildzugriffe sichtbar zeigt
8. und die CPU Taktumschaltung

Reicht Euch das erstmal Achso.. die Bauteile... einen CPLD XC95108 im PLCC84 Gehäuse, ein Dual-Port-RAM IDT71321 im PLCC52 Gehäuse (oder Äquvalenztyp), ein 74LS373 oder 74HCT373 , nen EEPROM 28C64 oder EPROM 2764 und ein bissl Kleingeraffel.

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2011 um 20:53 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
757
11.04.2011, 21:01 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph,

klingt alles hoch interessant, freue mich wenn die Platine soweit ist. Aber wie sieht es mit den Bauteilen aus? Den CPLD konnte ich noch finden, den RAM aber nicht. Gibt es da Bezugsquellen? Sammelbestellungen oder ein Bausatz wären nicht schlecht, da der CPLD ja nicht gerade billig ist.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
758
11.04.2011, 21:04 Uhr
Ralph



Ich denke es wird ein Bausatz werden und damit liefern wir Euch den mit.
Den RAM gibt es bei Mouser Electronic aber er ist tatsächlich nicht leicht zu finden. Eigentlich mal ne schöne Recherche AUfgabe für jemanden

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
759
11.04.2011, 21:07 Uhr
wunix



ohh.. das berühmte Milchwollschwein :-)

einige Fragen habe ich schon:

Was heißt Taktumschaltung hier genau ? Gibt es ein Register, das MHz (oder Teiler) übernimmt und dann daraus CPU-Clk mehr oder weniger frei generiert ?

Habt Ihr einen guten Lieferanten für den Dual-Port-RAM aufgetan ? Bei Farnell RS Components ist er ja nicht gerade ein Schnäpschen.

.. und wie habt Ihr euch jetzt wegen der Invers-Thematik verabredet ? Aus dem ZG, oder doch via Gatter hinter dem SR ?

Das /CE des RAM wird wie gehabt vom CPU-Board aus generiert ? Oder besteht die Chance, hier (wer kann und will) dieses Signal via CPLD von anderen Adressen(+/MREQ) abhängig zu machen ?

Tolles Board :-)

Gruss, Andreas

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2011 um 21:13 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
760
11.04.2011, 21:31 Uhr
Ralph



@wunix.. Ach wunix.. ich hab grad ne Wette gewonnen und eine verloren

Die Wette, das Du der 1. sein wirst hihi der gleich wieder Schaltungsdetails wissen will, lach und verloren, weil ich vorhergesagt hab, das Du nach dem Quelltext rufst

Also.. ich hab mit Mouser nen recht preiswerten Lieferanten für den RAM, Alternativen sind gern gesehen... wie auch CPLD. Also macht Euch mal ans stöbern wo wir die Dinger am Besten kaufen. Ich hab eine Firma und damit also kein Problem.

In Sachen Takt, ist 2Mhz normal und via IO Befehl auf 4Mhz umschaltbar (Glitchfrei natürlich)

Das Thema INVERS ist zur Zeit Stand AC1 Hardware aber noch leicht änderbar, weil ich am CPLD Code noch feile.

Das VDUSEL vom AC1 2010 wird NICHT benutzt ! sondern im CPLD selbst gebildet, damit wir da System flexibel bleiben. Der BWS funzt auch in einer Mischumgebung wie sie z.B. der Flieger136 hat. Also AC1 2010 mit Modul 1+3.

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2011 um 21:49 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
761
12.04.2011, 00:21 Uhr
wunix



@Ralph:

na dann sollst Du Deine 2. Wette gewinnen und wir teilen uns die Ausschüttung :-) gibts später auch HDL-Quellen.... ? ;-)

btw, habe auch eine Firma und damit auch kein Problem dort.

Danke für die Infos. Sorry, habe schon als kleiner Bub Fernseher und Mofamotoren zerlegt und wieder zusammengebaut um zu verstehen wie die Dinge funktionieren. ok, ich halte mich dann mal besser zurück.

Gruss,Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
762
13.04.2011, 20:25 Uhr
Wusel_1



So Jungs - ich kann sagen - ich habe fertig:
http://img833.imageshack.us/i/ac12010neu002.jpg/
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
763
13.04.2011, 22:31 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Wusel_1 schrieb
So Jungs - ich kann sagen - ich habe fertig:
http://img833.imageshack.us/i/ac12010neu002.jpg/

Schöne Arbeit!

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
764
13.04.2011, 22:56 Uhr
ambrosius



Ja, muß ich auch sagen, Respekt. Habe zwar mit AC1 nichts am Hut, aber wenn das Gerät auch so läuft wie es aussieht - dann Hut ab.

Beste Grüße
Holger
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
765
14.04.2011, 08:05 Uhr
Wusel_1




Zitat:
ambrosius schrieb
Ja, muß ich auch sagen, Respekt. Habe zwar mit AC1 nichts am Hut, aber wenn das Gerät auch so läuft wie es aussieht - dann Hut ab.

Beste Grüße
Holger

Danke - ja Holger das läuft auch so. Seit dem der FDC im Betrieb ist, macht das Arbeiten damit richtig Freude. Den Kassettenrekorde habe ich schon weggepackt.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
766
14.04.2011, 08:54 Uhr
Ralph



@Wusel_1 Jo schönes Gerät auch der vom Georg sieht richtig gut aus.

Sollten wir mal langsam nen Aufruf nach dem schönsten AC1 starten oder ?


Zitat:
Wusel_1 schrieb
Seit dem der FDC im Betrieb ist, macht das Arbeiten damit richtig Freude. Den Kassettenrekorde habe ich schon weggepackt.

Jo, den Effekt kenne ich auch hihi und hab den nochmal erlebt, seit ich mit USB und SSD arbeite . Also auf zum nächsten Projekt. Hast Du denn dafür noch Platz bei Dir ?

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 14.04.2011 um 08:56 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
767
14.04.2011, 10:11 Uhr
wunix



@Ralph und Johann:

ich wollte gerade die Order der BEs zu meinen PIO2 und FDCs zusammenstellen und musste feststellen, dass es zZ. keine Bauteileliste auf AC1-Info gibt ?! Der Link läuft ins Leere.
Könntet Ihr das bei Gelegenheit noch ergänzen ?
Danke, Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
768
14.04.2011, 10:36 Uhr
Wusel_1



Hallo Andreas,

die BE-Liste beim FDC lässt sich öffnen und bei der PIO2-LP gibt es noch keine.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
769
14.04.2011, 10:46 Uhr
wunix



@Wusel: danke, FDC ist bei mir auch Prio1.

@Ralph: kannst Du bei Gelegenheit - wenn mal Zeit ist - messen, was Dein neuer BWS (so wie er dann als LP erscheinen soll) an Stromaufnahme haben wird. Mit meinem derzeitigen Aufbau inkl. TTL-BWS liege ich bei 1A und ich möchte sicherstellen, dass mein Vero-NG ausreichen wird. Gerade auch im Hinblick auf mein kommendes SDR, das mit div. Relais für die Bandpass-Filter plus ADC und Prozessor für I/Q-Demodulation auch nicht gerade ein Energiewunder werden wird.
Gruss,
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
770
14.04.2011, 11:02 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo,

Ich suche die Beschreibung für den Monitor 11/89.

Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
771
14.04.2011, 16:04 Uhr
Ralph



@mkBurkersdorf.. Die ist auf meinem Server unter Punkt Monitore zu finden, zumindest das was ich habe
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
772
14.04.2011, 17:22 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Wusel_1,

wie hast Du denn die Beschriftung der Frontplatten gemacht? Die sehen sehr gut aus.

Gruß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
773
14.04.2011, 18:50 Uhr
wunix



ich tippe mal auf bedruckte Klebefolien. An den Schraubenlöchern sieht man da was. Wer kennt sich denn mit Klebebuchstaben und Klarlack darüber aus ?! Habe da auch noch nicht die Ideallösung für meine Fronten.
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
774
14.04.2011, 19:34 Uhr
Wusel_1




Zitat:
UR1968 schrieb
Hallo Wusel_1,

wie hast Du denn die Beschriftung der Frontplatten gemacht? Die sehen sehr gut aus.

Folie ist es, aber ich kann hier noch nichts darüber schreiben, da in dieser Richtung ein Artikel beim "Funkamateur" liegt. Werde die mal anstoßen, das der bald erscheint. Sorry, aber ich habe da was unterschrieben, das ich dazu keine näheren Angaben machen kann. Sollte der FA den Artikel nichtbringen, dann werde ich den zurückziehen und das Johann zur Veröffendlichung übergeben.

@ wunix - Andreas, mir den Klebebuchstaben hatte ich vor 25 Jahren mal was gemacht und dann mit Klarlack übersprüht. Das Aufbringen der Buchstaben ist eien heiden Arbeit. Da muss wirklich jeder sitzen, sonst sieht es bescheiten aus.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 14.04.2011 um 19:37 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
775
14.04.2011, 19:49 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Wusel_1,


Zitat:
Wusel_1 schrieb

Folie ist es, aber ich kann hier noch nichts darüber schreiben, da in dieser Richtung ein Artikel beim "Funkamateur" liegt. Werde die mal anstoßen, das der bald erscheint. Sorry, aber ich habe da was unterschrieben, das ich dazu keine näheren Angaben machen kann. Sollte der FA den Artikel nichtbringen, dann werde ich den zurückziehen und das Johann zur Veröffendlichung übergeben.

Ok, kein Problem, da warten wir mal ab was passiert.

Gruß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
776
15.04.2011, 20:16 Uhr
Ralph




Zitat:
wunix schrieb
@Ralph: kannst Du bei Gelegenheit - wenn mal Zeit ist - messen, was Dein neuer BWS (so wie er dann als LP erscheinen soll) an Stromaufnahme haben wird.

Jo Andreas, jetzt hab ich mal messen können Mein BWS zieht 150mA, doch ganz schön viel find ich, aber ok..der CPLD wird auch warm Na der muss ja auch kräftig werkeln.

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
777
17.04.2011, 04:05 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo,
Mein FDC2010 von Andreas und Johann läuft.
Vielden Dank an Andreas und Johann.
Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
778
17.04.2011, 04:08 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo Ralph,

Welche von Deinen Diskversionen läuft für die FDC2010? Welche Anpassungen müssen gemacht werden?

Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
779
17.04.2011, 09:10 Uhr
Ralph




Zitat:
mkBurkersdorf schrieb
Welche von Deinen Diskversionen läuft für die FDC2010? Welche Anpassungen müssen gemacht werden?

Guten Morgen Manfred, na Du bist ja zeitig am AC1 . Meine DiskVer Versionen laufen mit dem SCCH FDC und passen damit erstmal nicht zum FDC des 2010 .....

..aber ich habe bereits in die neueste Version fertig, die das kann. Muss nur noch testen und denke heute abend wird die neue Version auf meinem Server stehen.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
780
17.04.2011, 09:12 Uhr
wunix



@mkBurkersdorf:

oh, super, hast Du den FDC gefädelt oder eine eigene LP fertigen lassen ?

bin nämlich auch schon drauf und dran das zu fädeln - bis die LP kommt, kann ja ggf. auch noch länger dauern.
VG,Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
781
17.04.2011, 09:21 Uhr
Ralph



@wunix.... Also, wenn ich Du wäre und fädeln möchte, dann würd ich das GIDE bauen . Und wenn Du das auf ner extra LP tust, dann bau auch gleich das USB mit da drauf. Denk mal drüber nach
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
782
17.04.2011, 09:50 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo wunix,

Ich habe die LP von s-Schenk erhalten. Er hat die Leiterplatten vom Platienenbelichter erstellen lassen. Die Durchkontaktierungen habe ich mit Draht gemacht.

Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
783
17.04.2011, 09:52 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo Ralph,

Das ist ja super ! Gibst Du eine Meldung, wenn Du fertig bist?

Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
784
17.04.2011, 11:47 Uhr
wunix



@Ralph:
du wirst lachen, über alles das habe ich schon nachgedacht und bin zu leicht anderen Erkenntnissen gekommen.
Den FDC baut man nicht mal eben so per HDL oder Parallax nach, die Technik im uPD765 halte ich dafür zu kompliziert, als das ich mir die Zeit nehmen will und das auf andere Technik zu implementieren. Also brauche ich den auf jedenfall.

GIDE, ja, sicher spannend und spätestens mit Fertigstellung meines SDR auch irgendwie notwendig (Ablage der Firmware-Images, Frequenzlisten etc...). Aber "...das USB mit drauf.." ist mir ein wenig zu unscharf. Was kann man denn mit dem USB (auf Basis von VDIP1) alles machen, ist das ein vollständiger Host-Port, der auch andere Devices als "nur" Massenspeicher ansprechen kann ?

Ich verfolge zZ. einen anderen Weg. Ich werde soweit es geht, alles mit Parallax-Prozessoren realisieren (eben vom FDC abgesehen).

Gründe:

a) der VDIP1 erscheint mir zu sehr als "geschlossene" Umgebung und für Massenspeicher langt IDE auch hin, und CF-Card ist ja auch nur IDE und damit ein ähnlich handlicher Datenträger. (oder hast Du andere Erkenntnisse in Sachen VDIP1 ?)

b) die Parallax Cogs sind sehr leistungsfähig - (können je nach Software SD-Card, Ethernet-Adapter, VGA-Card sein), und ermöglichen mir zudem flexibel auf Konzeptänderungen am/im AC1 zu reagieren. D.h. wenn ein zukünftiger AC1-Rat (wobei ich zz. Zweifel an deren Einsetzung habe) einen Standard setzt, dann kann ich durch schnelle FW-Änderungen meine Hardware an die neuen Begebenheiten anpassen.

Sicher wird sich nun so mancher Fragen was das soll, ein 8-Kern 32-Bit 80MHz Prozessor zu verbauen und den an ein 4MHz 8Bit-Rechner zu klemmen? Kurze Antwort: meine Zeit ist begrenzt und ich möchte möglich viel mit dem AC1 machen und durch hardwarenahe Software geht das für mich schneller als allein mit TTL (bzw. CPLD) und Lötkolben. Ausserdem kommt der Prozessor im DIP-40 Gehäuse und ist genauso leicht zu verbauen, wie eine PIO oder CTC.

Gruss,
Andreas

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2011 um 11:59 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
785
17.04.2011, 12:04 Uhr
Ralph




Zitat:
mkBurkersdorf schrieb
Das ist ja super ! Gibst Du eine Meldung, wenn Du fertig bist?

Na klaro, gibt es dann im Thread Software eine Meldung

@wunix.. war ja nur ein Vorschlag von mir .

Ich denke aber, Du musst aufpassen, dass Du Dich nicht verzettelst , denn wenn Du nach dem Sinn von USB fragst....
Das VDIP1 verwende ich übrigens nicht, sondern VDIP2 und das ist ganz und gar kein geschlossenes System. Da ist noch viel Potential für die Zukunft!!

Nur mal am Rande gefragt, was nützt Dir ein FDC wenn Du mangels Software die Disketten eh nicht am PC benutzen kannst ?
Dann schon eher USB oder eben CF-Card am GIDE. Das geht nämlich schon heute .

Viele Grüße von Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2011 um 12:04 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
786
17.04.2011, 12:30 Uhr
Flieger136



FDC2010:
Ich hab die Quellen genommen, meine Adressen eingetragen, assembliert..
Läuft ohne Probleme.
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
787
17.04.2011, 12:30 Uhr
wunix



@Ralph: ein Glück gibt es verschiedene Ansichten und Wege. Das macht unser Hobby ja so vielseitig.

Über Nutzen und Sinn (wie zb. FDC) frage ich beim AC1 nun überhaupt nicht. Ich sehe das Ganze von der sportlichen Seite. Wenn ich produktiv arbeiten muss, kommt mein Mac zum Einsatz, und der hat eh kein Floppydrive, also stellt sich die Frage nach einem Softwaremangel nicht (den ich übrigens nicht sehe, denn unter Linux kann ich die Disketten prima lesen, braucht nur ein Onboard-FDC wie in alten Motherboards und Notebooks)

Wieso verzetteln beim Sinn von USB ? Was kannst Du Dir am AC1 denn noch so vorstellen, was per USB angebunden werden könnte ? Mir ist bisher da, abgesehen von einem Printer und USB-Stick, noch nicht viel eingefallen. Wobei ich auch meine Zweifel habe, dass der Z80-Bus grössere Datenmengen anderer Anwendungen überhaupt transferieren könnte. Und USB kann ich ggf. jederzeit adaptieren - reine Software und eine USB-Buchse notwendig. Haben schon andere realisiert:

http://scanlime.org/2010/04/its-alive-bit-banging-full-speed-usb-host-for-the-propeller/

Gruss,Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
788
17.04.2011, 12:57 Uhr
Ralph



@wunix... Jo wir beiden haben Recht. Jeder kann machen was er gern tut

Ich bin bei meinem Standpunkt davon ausgegangen, dass wir einen AC1 bauen (wollen) der einigermaßen kompatibel ist. Daher auch der Hinweis das das GIDE und USB sinnvoller erscheinen, als das Du nen FDC jetzt anfängst zu bauen, wo Du die LP eh in den nächsten Tagen bekommst. Das erschien mir nicht zweckmäßig.

In Sachen USB, ob Du es baust oder nicht, gibt es aus meiner Sicht keine einfachere Lösung als ne PIO und nen D100 . Warum also das Rad neu erfinden aber jeder tut was er kann. Ich versuche kompatibel zu bleiben.

Siehe auch meine Software, die auch den FDC 2010 kann

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
789
17.04.2011, 13:15 Uhr
wunix



@Ralph: na bestens.. wenn die FDC-LP "im Anflug" ist, dann werde ich meinen Drahtroller in der Kiste lassen ;-) . Und ja, kompatibel soll es auch alles bleiben. Nur hat eben bisher noch niemand definiert, was bezüglich USB als kompatibel zu betrachten ist. Sollte es da später einen Standard (oder Quasi-Standard) geben, weil sich zb. ein Softwaretool, wie Deine DiskVer-Suite - etabliert hat, dann werde ich die entsprechende Hardwareschicht hinter der PIO (denn die PIO habe ich immer dabei) anpassen (müssen). Ich gehe mal davon aus, dass Du mit dem VDIP ein spezielles Protokoll sprichst, dass so einfach ist, dass ich es ggf. in der Firmware auch abbilden könnte. Einfachere Lösung und Rad neu erfinden.... könnte alles ja nachbauen, aber ich lerne gern auch aus meinen eigenen Fehlern ;-) ausserdem halte ich es wie JFK einst sagte: "We choose to go to the moon in this decade and do the other things, not because they are easy, but because they are hard"

Btw, wo nun liegt der Sinn im USB am AC1 nach Deiner Meinung (vom Stecken eines USB-Stick abgesehen) ? Und wo ist man da mit wem in der AC1-Gemeinde kompatibel? Irgendwie platzt der Knoten da bei mir noch nicht.

:-) Andreas

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2011 um 14:20 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
790
17.04.2011, 14:37 Uhr
michael jones



Hallo Andreas,

wir lassen die Grafikplatine von Ralph erst mal außen vor und machen die laufende Bestellung, wie ich es angesagt habe, geht sicher schneller, und wenn da eh ein Bausatz draus werden soll... Also nach Ostern Bestellschluss und dann gehts los.


Muss da auch mal kurz meinen Senf dazugeben: Mit einem funktionierenden Diskettensystem und vielleicht zwei ROM-Platinen hat man mehr als genug Speicherplatz für AC1-Programme. Der AC1 war nie zu irgendwas kompatibel, weshalb sollte er es heute sein. Da bin ich ganz wunix`Meinung, muss man sportlich sehen, gearbeitet wird mit was anderem. Optimal wäre eine serielle Schnittstelle für die Datenübernahme vom und zum PC, für den Datenaustausch ohne Audioschnittstelle. Wer hat heute schon noch ein Diskettenlaufwerk am PC? Ich hab nur noch ein USB-Laufwerk für den Apfel und zufällig eins in einer alten W98SE-Möhre, die in der Garage am Ladegerät Milliamperestunden zählt...
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
791
17.04.2011, 15:02 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Michael,

Deiner Meinung schließe ich mich an. Die neue BWS kann warten wichtiger für mich ist der FDC, damit man endlich einen Massenspeicher für den AC1 hat. GIDE, USB etc. sehe ich auch als Sport an. Wenn es möglich ist, werde ich es auch verwirklichen. Die GIDE werde ich mir auf einer extra Platine fädeln.

@Ralph: Gibt es die USB Lösung irgendwo als Schaltplan?

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
792
17.04.2011, 16:18 Uhr
Ralph




Zitat:
UR1968 schriebGIDE, USB etc. sehe ich auch als Sport an

Also Jungs, nehmt es mir nicht übel, aber bei solchen Äußerungen merkt man deutlich, das ihr nicht wirklich mit dem AC1 arbeitet.
Ihr würdet die Vorzüge wissen wie genial HD und USB in der Praxis zu handhaben sind.
OK, ich hab viel Hard- und Software entwickelt, als der JKCEMU noch kein GIDE oder FDC kannte.
Da war ich drauf angewiesen Daten zwischen PC und AC1 einfach zu tauschen oder mal schnell etwas zu speichern.
Ihr könnte Euch nicht vorstellen wie froh ich war, als das USB lief !

Den FDC sehe ich HEUTE als Sport an, weil HEUTE eben kaum noch genutzt. Damals aber, war es die einzige Möglichkeit zum schnellen Daten speichern.
So entstand ja auch DiskVer, dann DiskVerHD und DiskVerU


Zitat:
@Ralph: Gibt es die USB Lösung irgendwo als Schaltplan?

Ja die war ansich auf der PIO2 LP vom Andreas mit drauf. Ich werd sie heute abend mal hochstellen, wenn ich im Lande bin.
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2011 um 16:19 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
793
17.04.2011, 16:22 Uhr
Wusel_1



Es wäre eher sinvoll ein Programm für eine USB-SS zu schreiben, das, wie Michael es schreibt, der Datenaustausch zum PC stattfinden kann und ein heutiger Drucker zum Ausdrucken von eventuellen Listings angebunden werden kann.
Man sollte sich auch mal über dieses Bauteil:
http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=28776
gedanken machen, ob es nicht sinvoller wäre es zu verwenden, da es in der Anschaffung nur ein viertel des Preises gegenüber eines VDIP1 kostet. Und eine
serielle SS kann man auch mit dem PIO machen.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2011 um 16:36 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
794
17.04.2011, 16:42 Uhr
Ralph




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Es wäre eher sinvoll ein Programm für eine USB-SS zu schreiben

Was meinst Du mit USB-SS ??


Zitat:
Man sollte sich auch mal über dieses Bauteil:
http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=28776
gedanken machen

Jo das Ding sieht nicht so schlecht aus Wäre warscheinlich sogar via V24 Routine im Monitor nutzbar. Mal angucken was es alles kann.

@Wusel_1.. siehst Du und genau deswegen, brauchen wir Dich auch im Kreis des AC1 Boards

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2011 um 16:55 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
795
17.04.2011, 17:29 Uhr
wunix




Zitat:
Ralph schrieb
Also Jungs, nehmt es mir nicht übel, aber bei solchen Äußerungen merkt man deutlich, das ihr nicht wirklich mit dem AC1 arbeitet.

ok, danke. dann wäre das ja mal geklärt. Macht "Ihr" mal euer AC1-Board auf, ich habe ein Moratorium beschlossen und melde mich wieder rein, wenn das SDR läuft - selbstverständlich 100% kompatibel zum AC1. <QRT>

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2011 um 17:29 Uhr von wunix editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
796
17.04.2011, 17:31 Uhr
Heiko_P



Hallo,

das Teil sieht eher aus wie ein Umsetzer von USB auf Seriell, also genau umgekehrt als eigentlich beabsichtigt.

Die Schaltungen für USB, Netzwerk und GIDE gibt es bereits als funktionierende Schaltungen, allerdings für den K1520-kompatiblen Bus. Fotos und Schaltpläne sind auf www.ac1-info.de in der Galerie zu finden, wer zum Nachbau die Eagle-Dateien möchte, kann sich gern bei mir melden.

Seit diese drei Komponenten an meinem AC1 funktionieren, sind die Themen Massenspeicher und Datenaustausch für mich geklärt und das Thema Floppy nur noch Sport...

Viele Grüße

Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
797
17.04.2011, 17:46 Uhr
Mobby5



Das ELV-Teil schafft eine RS232-Schnittstelle für den PC über USB und KEINE USB-Schnittstelle am seriellen Port.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
798
17.04.2011, 18:27 Uhr
Wusel_1



Nun, dann würde ich mal sagen alles bei dem Teil durchlesen:

"Der UM2102 ist besonders kompakt ausgeführt und universell einsetzbar. So auch in eigenen Mikrocontroller-Applikationen, die Daten seriell via UART ausgeben und empfangen. Über einen zugehörigen VCP-Treiber „sehen” sowohl der per USB angeschlossene PC als auch der Mikrocontroller eine herkömmliche RS232-Schnittstelle und können so problemlos miteinander kommunizieren." - entnommen von ELV-Beschreibung
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2011 um 18:28 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
799
17.04.2011, 19:14 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph,

Du hast recht, ich arbeite nicht mit dem AC1 und ich habe mich wohl etwas falsch ausgedrückt. Ich werde die GIDE und USB wohl einbauen, da Ihr Wert unbestritten ist. Bei meinen KC's ist es ja auch drin. USB nehme ich da, weil es nichts einfacheres zum Datenaustausch gibt.
Bei mir wird der AC1 genau so wie der KC nur eine Freizeitbeschäftigung sein.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
800
17.04.2011, 19:21 Uhr
Mobby5




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Nun, dann würde ich mal sagen alles bei dem Teil durchlesen:

"Der UM2102 ist besonders kompakt ausgeführt und universell einsetzbar. So auch in eigenen Mikrocontroller-Applikationen, die Daten seriell via UART ausgeben und empfangen. Über einen zugehörigen VCP-Treiber „sehen” sowohl der per USB angeschlossene PC als auch der Mikrocontroller eine herkömmliche RS232-Schnittstelle und können so problemlos miteinander kommunizieren." - entnommen von ELV-Beschreibung

Was bedeutet das dann Deiner Meinung nach? Geht aus dem Text nicht hervor.

Man kann Thread 797 auch anders herum sehen: Man schafft damit eine USB-Schnittstelle an seinem Gerät, womit man dieses mit einem PC über USB verbinden kann. Macht vielleicht was her, bleibt aber immer noch ein USB-RS232-Wandler und ersetzt kein VDIP.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
801
17.04.2011, 19:22 Uhr
Ralph



@UR1968... Danke für die Info . Mein AC1 ist ja auch "nur" Hobby .

@Wusel_1.. Das Teil find ich garnicht so schlecht, wenn jemand ein Tool schreibt, dass wir dann Software zwischen PC und AC1 einfacher tauschen können. Das USB wirds aber wirklich nicht ersetzen, denn beim USB ist ja grade der transportable Stick DAS Entscheidende und ne USB Verbindung ist ja auch nicht immer vorhanden.

@ALL... Wie versprochen hab ich aktualisierte Software auf meinem Server. Disk1FHR und DiskVerHD sind nun AC1 2010 FDC kompatibel (Bitte aber Beschreibung lesen !)

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
802
18.04.2011, 18:11 Uhr
michael jones



@ ALLE

Wollte nur noch mal an die Platinenbestellung erinnern, mir fehlen noch 2 Besteller, um an einigermaßen gute Preise zu kommen. Wenn ich die zwei noch hätte, könnten wir diese Woche vielleicht noch Preise kriegen und bekanntgeben, das würde die Sache etwas beschleunigen.

--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
803
18.04.2011, 19:13 Uhr
Ralph



Was sind den gute Preise Michael ? Ich meld mal 1 FDC Karte an, wenn der Preis stimmt .

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
804
18.04.2011, 21:59 Uhr
michael jones



Nun, ich hoffe, das wird sich wieder im Bereich zwischen 10 und 14 Euro je Platine bewegen, wie gehabt. Letztlich sind die Einmalkosten der größte Posten (unabhängig, wieviel man produziert), und wenn man da mit einer möglichst großen Erstbestellung kommt, geht der Preis folglich für alle runter.
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
805
19.04.2011, 12:39 Uhr
michael jones



@ALLE

So, Preise (Basis: 20 vollständige Sätze) sind da: 11 € je Platine plus 2 € Porto (bis 6 Platinen, darüber verschicke ich die Platinen als Hermes-Paket, Porto 4 €), wie gehabt.

In China ist ein Sack Reis umgekippt, deshalb leicht teurer als bei der letzten Staffel. Im Ernst, die Preise ziehen auch da an, ich muss 98 Cent brutto je Platine mehr zahlen.

Da bitte ich dann zur Kasse, damit wir schnell produzieren können. Wer meine Kontodaten nicht mehr hat, bitte per PN anfragen. Denkt bitte dran, dass Viele noch 12 € als Guthaben hatten, bitte gleich abziehen.

Wer noch ROM-Bank-Platinen braucht, auch bitte melden.

--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...

Dieser Beitrag wurde am 19.04.2011 um 14:22 Uhr von michael jones editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
806
19.04.2011, 17:25 Uhr
si_schenk



Hallo Michael,

ich bestelle bei dir zwei LP:
1. 1 x PIO 2 - LP und
2. 1 x ROM Bank.
Deine Kontodaten habe ich noch nicht, hier meine Emailadresse:

si_schenk@t-online.de

Einen netten Abend und Grüße an Alle, Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
807
19.04.2011, 18:15 Uhr
madu55



Ich weiß ja nicht in wieweit das von Interesse ist, wie viele AC1 von der 2010 er
Serie laufen!
Ich glaube das mein AC1 bis zur 64k Erweiterung läuft - habe zwar noch sehr wenig
erfahrung damit, konnte aber in den letzten 3 Tagen keinen Fehler mehr feststellen!
Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch allen Danken die sehr hilfreiche Beiträge
geschrieben haben !
Ganz besonders aber möchte ich mich auf diesem wege bei Wolfgang (Buebchen)
bedanken der nicht müde wird mir meine Fragen zu beantworten ! Seine Antworten sind auch jetzt noch sehr hilfreich für mich und wer weiß - ohne ihn hätte ich die
ganze sache vieleicht aufgegeben und mein AC1 wäre nie fertig geworden !
Auch die Software von der AC1 CD läuft ohne Probleme (Vielen Dank nochmal)
Ohne all die Hilfe hätte ich es nicht geschafft !

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 19.04.2011 um 18:17 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
808
19.04.2011, 22:09 Uhr
Wusel_1



Hallo Gottfried - super das deiner nun auch läuft. Jetzt noch die Floppy rein und dann kannst du richtig loslegen. Wirst dich dann sicher mit Basic beschäftigen - da wirst du mit der Zeit dich einfuchsen. Dann weiterhin viel Freude damit.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
809
20.04.2011, 14:18 Uhr
schnulli



Wurden im neuen Platinensatz alle bisher gefundenen Fehler bereits korrigiert?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
810
20.04.2011, 14:22 Uhr
Wusel_1



Der neue Platinensatz besteht aus der PIO2-LP, der FDC-LP und der Adapter-LP. Die Prototypen waren fehlerlos und bedurften keiner Korrektur. Der erste Platinensatz wurde noch nicht korrigiert.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
811
20.04.2011, 17:46 Uhr
madu55




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Hallo Gottfried - super das deiner nun auch läuft. Jetzt noch die Floppy rein und dann kannst du richtig loslegen. Wirst dich dann sicher mit Basic beschäftigen - da wirst du mit der Zeit dich einfuchsen. Dann weiterhin viel Freude damit.

Hallo Andreas
Danke! Die Freude habe ich jetzt schon damit - freue mich schon sehr auf die
Floppy - wird dann einfacher.
Du hast recht, mit Basic werde ich mich hauptsächlich beschäftigen, mal sehen
was so alles dabei heraus kommt.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
812
23.04.2011, 18:31 Uhr
si_schenk



An alle 'Forumer',

ein buntes Osterfest und viel Gesundheit wünscht allen Freaks
Siegfried

Übrigens seit heute läuft auch bei mir das Floppylaufwerk in meinem AC2010.


Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
813
25.04.2011, 21:53 Uhr
Blaubaer

Avatar von Blaubaer

Hallo Leute,

seit heute läuft mein AC1 nun auch. Nur die RAM-Floppy konnte ich noch nicht testen. Das hole ich aber die Woche noch nach...

Gruß Carsten
--
PC/M | KC85/3 | KC87 | Spectral | AC1-2010 | LC80ex | C64 | Amiga500 | Amiga2000 | Hive-Project | AVR-ChipBasic
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
814
25.04.2011, 22:00 Uhr
Ralph



Na Herzlichen Glückwunsch und Willkommen in der Gemeinde

Jeder neue AC1 ist eine Freude für uns alle !! Nun heißt es schön lernen und ihn auch benutzen

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
815
26.04.2011, 13:00 Uhr
michael jones



@ALLE

Denkt Ihr dran, diese Woche noch Eure Bestellungen zu bezahlen. Danke an die, die das schon getan haben. Ich würde gern ab nächste Woche fertigen lassen - bei vielen glüht ja schon der Lötkolben heftig vor :-))

Und - Sonntag mache ich die Liste zu - Nachzügler sind gern willkommen

--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
816
27.04.2011, 12:36 Uhr
Buebchen



Hallo Michael!
Habe Dir eine PN geschickt
Alles Gute!
Buebchen

Dieser Beitrag wurde am 27.04.2011 um 12:38 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
817
27.04.2011, 20:37 Uhr
dm



@Wusel_1, Bis zum erhalten der bestellten Leiterkarten, möchte ich mein
Diskettenlaufwerk für den Einsatz am AC1-2010 konfigurieren. In einem Beitrag
weiter oben, hast Du geschrieben, dass Du Laufwerke von Mitsumi Model D359M3D
einsetzt. Ich habe so ein Laufwerk beschafft. Da ich keine Unterlagen zu diesen
Laufwerktyp habe, möchte ich dich bitten, die Änderungen und Lage entsprechender Lötbrücken (Jumper) zu beschreiben, wenn möglich mit Bild.

Vielen Dank im voraus
Beste Grüße Dieter M
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
818
27.04.2011, 21:17 Uhr
Wusel_1



hallo Dieter,

bei dem LW brauchst du nichts weiter einstellen. Da ist unten schon LW A angegeben. Bei mir lief es so ohne Umbau. Es gibt aber verschiedene Typen von dem M3D. Wenn möglich mal bitte ein Foto von der Leiterplatte machen und mir per Mail senden, dann kann ich erst ein Urteil darüber geben. Mail findest du unter Mitglieder.
Noch für Alle - als problemlos hat sich das LW Mitsumi 359T2 oder T5 herausgestellt.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
819
01.05.2011, 11:00 Uhr
madu55



Kann mir bitte jemand von Euch sagen, wo ich FDC 8272 herbekommen
kann? Bei den mir bekannten hatte ich leider keinen Erfolg !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
820
01.05.2011, 11:09 Uhr
Buebchen



Hallo Gottfried!
Es geht nur der 8272A, der DDR-Typ 8272 oder der NEC 765A.
Aussichtsreich ist die Bay.
Alles Gute!
Buebchen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
821
01.05.2011, 12:43 Uhr
potto



hallo madu55!
es gibt noch einen typ der auch kompatibel ist: zilog z0765a08psc.den habe ich
aus bulgarien über ebay.
gruss potto
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
822
01.05.2011, 13:39 Uhr
madu55




Zitat:
potto schrieb
hallo madu55!
es gibt noch einen typ der auch kompatibel ist: zilog z0765a08psc.den habe ich
aus bulgarien über ebay.
gruss potto

Hallo potto
Habe die IC,s bei Ebay gefunden und bestellt - vielen Dank für den Hinweis.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
823
02.05.2011, 15:20 Uhr
michael jones



Hallo allerseits!

Ich habe bei unserer aktuellen AC1-Platinenserie noch einen Platz von 87.5 x 100 auf dem Nutzen frei, den man für eine weitere Platine, gleich welcher Art, nutzen könnte. Der Nutzen wird aktuell mit 32 Stück gefertigt. Hat jemand Bedarf an einer solchen Serie? Wäre schade um den ungenutzten (und zu bezahlenden Platz).
Hat jemand Bedarf? KC-Gemeinde? Sonstige? Irgendwelche Display-Platinen?

Viele Grüße

Michael
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
824
04.05.2011, 13:35 Uhr
michael jones



@ Alle

So, die Platinenproduktion von FDC, PIO-2, Adapter und ROM läuft, die Auslieferung an mich soll in KW20 erfolgen.


Vielen Dank an Alle für die schnelle Bezahlung, so haben wir ein wenig Zeit gewonnen.


Viele Grüße

Michael
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...

Dieser Beitrag wurde am 04.05.2011 um 13:36 Uhr von michael jones editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
825
13.05.2011, 11:33 Uhr
madu55



Ich dachte mein AC1 ist fertig und nun gibt es doch noch Probleme !
Sehr selten tauchen an irgendeiner stelle auf dem Bildschirm 1 Sonderzeichen
auf.
Wenn ich die Entertaste drücke tauchen auf einem drittel des Bildschirms ganz
feine Punkte auf, die beim loslassen der Entertaste wieder verschwinden.
Wenn der Kusor am ende des Bildschirms angelangt ist und eine Zeile weiter
nach oben geht, dann gibt es Horizontal verteilt auf dem Schirm breite und schmale schwarze streifen, die nach loslassen der Entertaste auch wieder verschwinden.
Beim festhalten der Entertaste laufen die Schwarzen Steifen ohne pause nach
oben, ohne sich zu verändern!
Ein Problem was ich aber schon von anfang an mit der CPU-Karte habe ist, das ich den liegenden Elko neben dem Monitoreprom nicht einlöten kann, weil dann die Resettaste nicht geht - nehme ich ihn raus geht Reset .
Vieleicht kann sich ja einer von Euch meiner Probleme mahl annehmen und mir
entsprechende Tipps geben.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
826
13.05.2011, 18:10 Uhr
madu55



[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-1-jpg.html][/url]
Hallo
Ich versuche ein paar Bildschirmfotos von meinem AC1 hochzuladen, aber
irgendwie klappt das nicht!
Kann mir mahl jemand erklären wie das geht?

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 13.05.2011 um 18:11 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
827
15.05.2011, 19:56 Uhr
Flieger136




Zitat:
madu55 schrieb
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-1-jpg.html][/url]
Hallo
Ich versuche ein paar Bildschirmfotos von meinem AC1 hochzuladen, aber..

Schreib einfach nur: www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-1-jpg.html
Wenn Du die Adresse hast, ist das Bild oben..

Die Bildstörungen sind beim Scrollen bauteilebedingt manchmal NORMAL (Schreib-/Lesezugriffe auf den Bildschirmram). Manchmal ist es möglich sie durch bauelementetauschen zu reduzieren oder wie weiter oben beschrieben die Schaltung etwas zu ändern und die Störungen wegzubekommen.
Die vereinzelt falsche Zeichen hängen mit dem Umschalten des LS245 und dem RAM zusammen. ich habe die Doublettenlösung von Ralph genommen um sie schnell zu beseitigen. Wenn ich die Verlängerungsplatten habe, will ich versuchen die "inneren" Ursachen zu ergründen.
VG Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
828
16.05.2011, 08:52 Uhr
Ralph



@madu... schau mal ob die WAIT Aktivierung bei Dir richtig funktioniert !
Da kannst Du am Besten prüfen, wenn Du mal an der BWS Platine ein kleines Kabel an WAIT dranlötetst und dann mit offenem Kabel den AC1 startest.
Wenn er dann da ist, legst Du WAIT auf L und wenn Wait richtig geht müsste der Kusur aufhören zu blinken.

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
829
16.05.2011, 18:31 Uhr
madu55




Zitat:
Flieger136 schrieb

Zitat:
madu55 schrieb
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-1-jpg.html][/url]
Hallo
Ich versuche ein paar Bildschirmfotos von meinem AC1 hochzuladen, aber..

Schreib einfach nur: www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-1-jpg.html
Wenn Du die Adresse hast, ist das Bild oben..

Die Bildstörungen sind beim Scrollen bauteilebedingt manchmal NORMAL (Schreib-/Lesezugriffe auf den Bildschirmram). Manchmal ist es möglich sie durch bauelementetauschen zu reduzieren oder wie weiter oben beschrieben die Schaltung etwas zu ändern und die Störungen wegzubekommen.
Die vereinzelt falsche Zeichen hängen mit dem Umschalten des LS245 und dem RAM zusammen. ich habe die Doublettenlösung von Ralph genommen um sie schnell zu beseitigen. Wenn ich die Verlängerungsplatten habe, will ich versuchen die "inneren" Ursachen zu ergründen.
VG Gunar

www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-2-jpg.html
www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-3-jpg.html
Hier noch ein Versuch

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2011 um 19:01 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
830
16.05.2011, 19:05 Uhr
nanunana



Was ist das denn für ein Spiel im Bild 2 ??
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
831
16.05.2011, 20:04 Uhr
madu55




Zitat:
nanunana schrieb
Was ist das denn für ein Spiel im Bild 2 ??

Du meinst sicher Bild 3 - Das ist auf der Software CD für den AC1 und steht in
Verzeichnis BASIC_Progr und heißt Garten. Man kann eine menge Zeit damit verbringen. Ist fast wie das Spiel Hase und Wolf vom KC/4
Ich hatte das Bild nur eingestellt weil man da gut sehen kann wie sich in die
Rahmen sonderzeichen setzen und dadurch lücken entstehen - das ist
in dem Spiel nicht weiter schlimm aber wenn ich zb. den Ram testen lasse dann
setzen sich im oberen Drittel so viele Sonderzeichen ein das man von der Schrift
nach kurzer zeit nichts mehr lesen kann. Das merkwürdige ist, finde ich, das sich
das meiste im oberen linken Drittel abspielt und der Rest Des Bildschirms so gut
wie sauber bleibt.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
832
16.05.2011, 20:15 Uhr
Ralph



@madu55.. jetzt weiß ich welche Balken Du meinst ! Das sieht aber eher nach ner Brummschleife zwischen AC1 und Monitor aus !!
Die verkrüppelten Zeichen deuten auf die BWS 2010 typischen "Timingprobleme" hin. Das kannste nur versuchen zu minimieren, indem Du mal den Thread durchliest und probierst, was die anderen gemacht haben.

Viele Grüße von Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
833
16.05.2011, 20:39 Uhr
madu55




Zitat:
Ralph schrieb
@madu... schau mal ob die WAIT Aktivierung bei Dir richtig funktioniert !
Da kannst Du am Besten prüfen, wenn Du mal an der BWS Platine ein kleines Kabel an WAIT dranlötetst und dann mit offenem Kabel den AC1 startest.
Wenn er dann da ist, legst Du WAIT auf L und wenn Wait richtig geht müsste der Kusur aufhören zu blinken.

Gruß Ralph

Hallo Ralph
Also beim Monitor V10 ist bei mir das Bild weiß und schwarze Schrift - ich hoffe das
ist so richtig,weil bei V8 war,s genau umgekehrt !
Also wenn ich WAIT auf L lege, bleibt der Kusor stehen oder ist ganz weg !
Aber das ist wohl normal wegen der Zeit beim blinken. Ich hatte es ein paar mal
versucht.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
834
16.05.2011, 20:50 Uhr
Ralph



Hm.. also eigentlich dürfte der Monitor V10 nicht INVERS sein !! Ich hab auch an dieser Routine nix verändert, da läuft was anderes schief... Wie machst Du die INVERS Umschaltung ? Drück mal Contrl-Z wenn da das Bild wieder normal wird, ist die INVERS Umschaltung via PIO gemacht und ansich falsch..bzw. so nicht gedacht.
Das bei WAIT der Kursur nicht mehr blinkt ist ja normal, weil die CPU dann steht. Das hat also nichts mit ner Zeit beim Blinken zu tun.

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
835
16.05.2011, 20:53 Uhr
madu55




Zitat:
Ralph schrieb
@madu55.. jetzt weiß ich welche Balken Du meinst ! Das sieht aber eher nach ner Brummschleife zwischen AC1 und Monitor aus !!
Die verkrüppelten Zeichen deuten auf die BWS 2010 typischen "Timingprobleme" hin. Das kannste nur versuchen zu minimieren, indem Du mal den Thread durchliest und probierst, was die anderen gemacht haben.

Viele Grüße von Ralph

Hallo Ralph
Also in den letzten Wochen habe ich nicht viel anderes gemacht als Thread,s gelesen und versucht auszuprobieren . Wie Du schon schreibst mahl war es besser
mahl schlechter - ich möchte aber das es ganz weg ist bzw. einigermaßen vertretbar ist, den beim RAM-Test kann man nach einigen Minuten im oberen rechten Teil des Bildes nichts mehr lesen und in dem Spiel "Garten" ist es durchaus vertretbar - es kommt wohl ganz auf die schnelligkeit der Bildfolge an wie viele Zeichen sich da zeigen, die da nicht hin gehören.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
836
16.05.2011, 21:00 Uhr
Ralph



Was hast Du denn schon alles probiert ? Schreibs mal bissl konkreter, denn so ist es Kaffeesatzlesen von mir.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
837
16.05.2011, 21:04 Uhr
madu55




Zitat:
Ralph schrieb
Hm.. also eigentlich dürfte der Monitor V10 nicht INVERS sein !! Ich hab auch an dieser Routine nix verändert, da läuft was anderes schief... Wie machst Du die INVERS Umschaltung ? Drück mal Contrl-Z wenn da das Bild wieder normal wird, ist die INVERS Umschaltung via PIO gemacht und ansich falsch..bzw. so nicht gedacht.
Das bei WAIT der Kursur nicht mehr blinkt ist ja normal, weil die CPU dann steht. Das hat also nichts mit ner Zeit beim Blinken zu tun.

LG Ralph

Ja - bei Contrl-Z ist das Bild wieder schwarz - ich habe an der PIO aber nichts
geändert bzw. habe mich sehr an den Schalt-bzw Bestückungsplan gehalten.
Auch sind nur neue Teile verbaut!
Das mit dem blinken meinte ich anders - mahl ist der Kusor da und mahl nicht
also ganz zu welcher zeit ich auf L gegangen bin stand der Kusor still oder war
weg.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
838
16.05.2011, 21:17 Uhr
Ralph



Ok Gottfried, dann ist alles soweit "normal". Mit Ctrl-Z wird via PIO normalerweise der Zeichengenerator umgeschaltet. Wusel_1 hat das aber als INVERS Schaltung genutzt. Ich wird Dir empfehlen, das zu deaktivieren, weil sonst Software z.B. Basic ne wilde Umschalterei von Normal auf INVERS auslösen.

In Sachen BWS denk ich, wirst Du definitiv am Besten kommen, wenn Du die HuckepackVariante versuchst zu bauen. Da gehst Du allem Streß 100% aus dem Weg, musst aber bissl löten. Wie das konkret geht, steht glaub ich schon irgendwo geschrieben. Such mal ..

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
839
16.05.2011, 21:19 Uhr
madu55




Zitat:
Ralph schrieb
Was hast Du denn schon alles probiert ? Schreibs mal bissl konkreter, denn so ist es Kaffeesatzlesen von mir.

Das werde ich machen, aber warum kann mir niemand sagen warum kein RESET
mehr geht wenn ich den liegenden Elko neben den Monitoreprom und dem
stehenden Elko einlöte - lasse ich ihn weg geht auch die RESETtaste, aber ohne
Reset geht ja nicht,s.Ich habe schon so ziemlich alle Werte und Typen versucht
auch Tantal, es geht einfach nicht. Vieleicht liegt der Fehler bei mir ja da.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
840
16.05.2011, 21:22 Uhr
Ralph



Na ich hab leider keinen AC1 2010 zum prüfen.. aber dann lass doch den Elko an der Stelle einfach weg, wo ist da das Problem ? Ich vermute es gibt da noch irgendwo nen Leiterbahnschluß ??
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
841
16.05.2011, 21:32 Uhr
madu55




Zitat:
Ralph schrieb
Ok Gottfried, dann ist alles soweit "normal". Mit Ctrl-Z wird via PIO normalerweise der Zeichengenerator umgeschaltet. Wusel_1 hat das aber als INVERS Schaltung genutzt. Ich wird Dir empfehlen, das zu deaktivieren, weil sonst Software z.B. Basic ne wilde Umschalterei von Normal auf INVERS auslösen.

In Sachen BWS denk ich, wirst Du definitiv am Besten kommen, wenn Du die HuckepackVariante versuchst zu bauen. Da gehst Du allem Streß 100% aus dem Weg, musst aber bissl löten. Wie das konkret geht, steht glaub ich schon irgendwo geschrieben. Such mal ..

Gruß Ralph

Hab schon gemerkt das das mit der umschalterei nicht das richtige ist - mit dem
Huckepack hatte ich was gelesen, mich aber nicht weiter darum gekümmert -
dachte nicht das das für mich nötig ist,also morgen werde ich mich daran machen! Vielen Dank für Deine Ratschläge und Zeit !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
842
16.05.2011, 21:57 Uhr
Ralph



Na klaro.. Die HuckepackVariante hat hat viele Vorteile und sorgt dafür, das der BWS RAM in Zukunft nur noch beschrieben wird !
Damit wird das zeitkritische Procedere auf dem BWS umgangen.

Du lötest einfach HuckePack auf den 2K SRAM auf der CPU Platine nen 2. RAM drauf. Lediglich das CS-Pin bleibt offen und wird dort mit dem Pin 2 vom IC3 (VDUSEL) verbunden. Damit wird dieser HuckePack RAM aus Sicht der CPU zum BWS
Nun musst Du nur noch dafür sorgen, das der BWS NICHT bei RD aktiviert wird, sonst kommen sich HuckePack RAM und BWS ins Gehege.
Das müsstest Du am einfachsten erreichen, indem Du auf der BWS Platine das RD Signal am Buststecker auftrennst und die Seite zum BWS fest auf H legst. Damit wird der BWS nur beim Schreiben aktiviert und quasi parallel zum HuckPack RAM beschrieben. Allerdings kann es sein, das Du den Kondensator am WR Pin des BWS-RAM noch bissl optimieren musst, bzw. versuchs mal den ganz wegzulassen.
Ich selbst hab das seit Jahren schon so und es funktioniert wunderbar !

Viel Erfolg wünscht Dir Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 17.05.2011 um 06:40 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
843
19.05.2011, 21:55 Uhr
Marwin



Hallo AC1 Freunde,

Nachdem die Basis (CPU, BWS, PIO) jetzt seit 2 Wochen ohne Probleme funktioniert habe ich mich noch mal mit dem fehlendem Pixel am Anfang der Zeile und der Invers Schaltung beschäftigt. Die Lösung war einfach. Wie schon vorher beschrieben habe ich zuerst Pin1 von IC13 (74LS30) mit dem Ausgang von IC1E verbunden. Ebenfalls mit dem Ausgang von IC1E ist der Eingang des unbenutzen Inverters IC1B verbunden. Den Ausgang von IC1B habe ich mit Pin 1 des Schieberegisters IC15 (74LS165) verbunden. Die Pixel sind dann synchron zur Dunkeltastung. Das führt jedoch dazu das die Inversschaltung ein Zeich zu zeitig ein und aus schaltet. Das habe ich behoben in dem ich den Pin13 von IC14 (74HCT574) auch mit dem Ausgang von IC1B verbunden habe. Die Inversschaltung funktioniert dann wieder wie gehabt.

Noch 2 Anmerkungen zur Inversschaltung.

Sie wird am Zeilenende mit dem Zeilensynchronimpuls zurück gesetzt. ein Zeile besteht aus den sichtbaren Zeichen 0 - 63 und den unsichtbaren Zeichen 64 -83. Dabei sind die Zeichen 64 - 83 die Wiederholung der Zeichen 0 -19. Der Synchronimpuls beginnt bei Zeichen 69 und geht in etwa bis Zeichen 76. Danach findet kein Reset mehr statt. Das bedeutet, aktiviert man Invers innerhalb der Zeichen 13 - 19 und schaltet erst mit 20 und größer aus führt das zu einer nicht gewünschten Anzeige. Über eine einfache Lösung hierfür denke ich noch nach. Das Verhalten müsste schon beim original AC1 zu beobachten sein.

Und vielleicht noch eine interessante Veränderung. Verbindet man Pin2 von IC16A nicht mit dem Ausgang von IC14 sondern mit Pin6 von IC16A haben die Zeichen 10h und 11h die gleiche Funktion. Sie schalten die Inverschaltung einfach um.

PRINT CHR$(17);"HALLO";CHR$(16) führt dann zu einem Hallo mit inversen Space davor und dahinter. PRINT CHR$(16);"HALLO";CHR$(17) dagegen mit normalem Space. ( Zeichengenerator AC1 2010 ).

Selbst mit dem SCCH Zeichengenerator müsste man die Programme kompatibel bekommen wenn man nur das Zeichen CHR$(17) (11h) verwendet.

Die Veränderung habe ich jedoch nicht ausprobiert. Es ist erst mal nur eine Überlegung.

Schöne Abend und viele Grüße

Mayk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
844
19.05.2011, 22:53 Uhr
Ralph



@Marwin.. Du meinst Pin 11 beim HCT 574 oder?? ich kanns leider mangels AC1 2010 nicht testen.

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
845
19.05.2011, 23:02 Uhr
Marwin



Hallo Ralph,

Du hast Recht, Pin 11 ist richtig.


Viele Grüße

Mayk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
846
20.05.2011, 23:49 Uhr
michael jones



Die Platinen sind da!

Hallo an Alle!

Die bestellten Platinen sind pünktlich eingetroffen, heute verpackt worden und gehen morgen in die Post.

Wie üblich hat der Hersteller pünktlich Top-Qualität geliefert, Johann wird sicher am WE schon die Scans der Platinen veröffentlichen - zur Steigerung der Vorfreude -.

Wie immer sind auch ein paar Platinen über, wer also noch Bedarf hat (FDC, PIO2, Adapter), melde sich bitte per PN bei mir.

Viele Grüße und erfolgreiches Löten!

P.S. Fröhliches Erkennen, wer obenauf liegt...

http://files.brauchmer.net/imghost/up/a6b67a61296c51f36a76e5ef08ccad4d.JPG

Michael
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...

Dieser Beitrag wurde am 21.05.2011 um 00:22 Uhr von michael jones editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
847
23.05.2011, 13:09 Uhr
Wusel_1



Da die Leiterplatten nun verschickt wurden und sicher schon auf dem Basteltisch liegen, möchte ich denen, die die Adapter-LP bestellt hatten, noch eine Idee unterbreiten. Ich habe zusätzlich zu den Steckverbindern Buchsenleisten zur Messung auf dem Bus eingelötet - es können auch bei Bedarf Steckerleisten genommen werde. Somit muss man beim Messen nicht mit einer Messnadel in der Buchse rumstochern - die leiert mit der Zeit auch aus. Hier der Vorschlag:
http://imageshack.us/photo/my-images/220/ad001.jpg/
http://imageshack.us/photo/my-images/4/ad002g.jpg/
Damit können die Messkabel auch sicher angesteckt werden.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
848
23.05.2011, 21:16 Uhr
madu55



Meine LP,s sind Heute bestens bei mir angekommen - Vielen Dank !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
849
23.05.2011, 21:28 Uhr
Mobby5



Dito.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
850
25.05.2011, 17:40 Uhr
Flieger136



Platten angekommen und bestückt - morgen wird geprüft..
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
851
25.05.2011, 19:47 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Habt ihr Zeit...
Meine Platinen sind immer noch nicht weiter - muß halt auch auf Arbeit.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
852
26.05.2011, 20:27 Uhr
dm



Leiterplatten sind am Montag angekommen. Wieder sehr gute Qualität!
Vielen Dank.

Beste Grüße
Dieter M
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
853
31.05.2011, 22:50 Uhr
madu55



Weiß jemand was und wie ein LW an den AC1 angeschlossen wird?
Ich habe eine Menge Laufwerke aber leider kein Mitsumi D359M3D .
Geht wirklich nur das, oder kann man auch andere verwenden - ich habe
bis jetzt noch keins zum laufen gebracht. Der Motor geht an aber es liest
die Disketten nicht!
Ich habe mit iA das Laufwerk angemeldet und mir f versucht zu formatieren,
entweder es läuft ununterbrochen oder es bricht mit ERROR 04 ab.
Für den KC gab es da mahl eine umbauanleitung - gibt es sowas auch für den
AC1 ? Die RAM-Floppy geht jedenfalls - mit iC aufgerufen, mit f formatiert und
C meldet sich mit 254 kb frei und so nehme ich an das die FDC Karte auch IO
ist. Vieleicht hat ja der eine oder andere genau das gleiche Problem gehabt
und kann helfen. Ich danke schon jetzt !

MFGottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
854
01.06.2011, 07:15 Uhr
Wusel_1



Hallo Gottfried,
schick mir mal eine Mail mit den Laufwerken, die du hast. Werde mir das mal gegen Mittag ansehen und dir sagen, was du nehmen kannst. Beim D359M3D gibt es verschiedene Ausführungen - gehen nicht alle. Mal sehen, welches LW du von deinen nehmen kannst.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 01.06.2011 um 07:15 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
855
01.06.2011, 10:04 Uhr
madu55




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Hallo Gottfried,
schick mir mal eine Mail mit den Laufwerken, die du hast. Werde mir das mal gegen Mittag ansehen und dir sagen, was du nehmen kannst. Beim D359M3D gibt es verschiedene Ausführungen - gehen nicht alle. Mal sehen, welches LW du von deinen nehmen kannst.

Habe Dir PN geschickt - vielen Dank - auch für Deine vielen wertvollen hinweise
und Ratschläge,ohne die ich manchmal einfach nicht weiter gekommen wäre.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
856
01.06.2011, 12:20 Uhr
Flieger136



FDC: Ich habe aktuell
Citizen Z1DA-78A und Sony MPF920-E an meinem alten FDC mit angepasster AC2010-FDC-Software laufen. Außerdem laufen: JPN ZFDD1.44M-SMD-300, Teac FD235HG, FD1231H.

Konnte sie aber mit der neuen Hardware noch nicht testen - habe gerade einen anderen Fehler, den ich erst beseitigen muss...
so erledigt: PIO2 geht - war ein unleserlicher IC... LS20 statt 21
ABER: Floppy geht nicht am FDC2010: 175 wird richtig aktiviert, 500kHz und 250kHz funktionieren auch; also weitersuchen
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 01.06.2011 um 16:18 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
857
02.06.2011, 16:52 Uhr
Ralph



Hallo Gunar, für die Fehlersuche am FDC macht sich mein Disk1F-Programm mit dem Diskettenformat 16*256 sehr gut, denn da kannste die ganz WAIT Problematik recht gut als Fehlerursache ausschliessen.
Das Format 5*1024 funktioniert am AC2010 und 2Mhz Takt nur mit der WAIT Schaltung ! weil die CPU einen Tick zu langsam ist, mit 2,5Mhz dagegen geht es auch ohne WAIT.
Versuche mal eine Diskette mit Disk1F zu formatieren und dann SEKTORWEISE auszulesen.

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 02.06.2011 um 17:07 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
858
03.06.2011, 00:03 Uhr
Wusel_1



Hallo Gunar,
dann suche mal, denn es sind schon einige aufgebaut und die laufen - gleich beim ersten mal. Floppykabel mal wechseln und denn 8272 - RDY-Signal mal prüfen. Ach noch was, ich hoffe du hast die Rückverdrahtung nicht mit Drähten gemacht, sondern die Rückverdrahtungs-LP drin. Bei "Freiluftverdrahtung" wird es Probleme geben.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 03.06.2011 um 00:04 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
859
03.06.2011, 09:54 Uhr
Flieger136



FDC-Zwischenstand

Zitat:
Wusel_1 schrieb
Floppykabel mal wechseln und denn 8272 - RDY-Signal mal prüfen. Ach noch was, ich hoffe du hast die Rückverdrahtung nicht mit Drähten gemacht, sondern die Rückverdrahtungs-LP drin. Bei "Freiluftverdrahtung" wird es Probleme geben.

- Floppykabel das Gleiche wie an meinem FDC - ein Original-PC-Kabel (Laufwerk B - ungedrehtes Ende)
- RDY auf Masse gelegt
- Rückverdrahtungs-LP
- bleibt bei d hängen, Dir wird MANCHMAL ausgeschrieben
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
860
03.06.2011, 10:05 Uhr
Wusel_1



Hallo Gunar,

prüfe mal alle Durchkontaktierungen. Da gab es schon bei anderen LPn Probleme, dass da mal eine nicht richtig durchkontaktiert war - Wackelkontakt.
Floppy muss auf DS1 und nicht auf DS0 stehen und an das gedrehte Ende (LW A)oder wie du es beschrieben DS0 und Steckplatz LW B.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 03.06.2011 um 10:06 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
861
12.06.2011, 22:55 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

ich habe die FDC und die PIO-2 Platine aufgebaut. Leider mag es auf Anhieb nicht funktionieren.
Frage, das Programm wird auf der Adresse 2000 - 2FFF eingeblendet? Bei mir ist unter diesen Adressen nichts zu finden.

Was zeigen den die LED auf der PIO 2 Platine an? Das gleiche würde mich für die 64K RAM Platine und für die RAM Floppy interessieren.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
862
13.06.2011, 11:44 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo,

Ich habe jetzt die Orginal- FDC-LP von Michael getestet. Bei mir läuft sie.
Mit dem Floppy Programm von Johann und auch mit dem Programm von Ralph habe
ich keine Funktionsstörungen.

Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
863
13.06.2011, 18:12 Uhr
Jost



Hallo,

bei mir läuft es leider noch nicht optimal.Nachdem das Laufwerk angemeldet ist und ich mittels "f" zum Formatieren übergehe,tut er dies,jedoch hängt sich der ganze Laden mit der letzten Spur auf.Es hilft dann nur ein Reset.
Auch alle anderen Befehle führen zum Stillstand.Das Laufwerk funktionierte bisher mit meinen KC87 einwandfrei.Es ist ein
Samsung SFD-321B.Benutze ich jedoch das Programm von Reul/Heyder,so kann ich ohne Fehler arbeiten.
Wo könnte der Fehler liegen?
Die Leiterplatte habe ich peinlichst kontrolliert.Das Floppykabel habe ich auch
schon getauscht.Das Laufwerk ist auf DS1 eingestellt und DC nach RDY geändert.


Gruß
Jost
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
864
13.06.2011, 18:29 Uhr
Flieger136



FDC
Bei mir genau die gleichen Fehler wie bei Jost - also kein Einzelfall... Habe leider zZt nicht viel Zeit zum Fehlersuchen..
VG Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
865
13.06.2011, 18:44 Uhr
Wusel_1




Zitat:
UR1968 schrieb
Hallo,

ich habe die FDC und die PIO-2 Platine aufgebaut. Leider mag es auf Anhieb nicht funktionieren.
Frage, das Programm wird auf der Adresse 2000 - 2FFF eingeblendet? Bei mir ist unter diesen Adressen nichts zu finden.

Was zeigen den die LED auf der PIO 2 Platine an? Das gleiche würde mich für die 64K RAM Platine und für die RAM Floppy interessieren.

Tschüß
Uwe

Hallo Uwe,
komme jetzt erst zum Antworten. Die Programme auf dem PIO2-Eprom werden in dem bereich #2000 - #27FF eingeblendet.
LED's auf der PIO2-LP: oberste - ist Grundstellung - kein EPROMbereich eingeblendet. Aufruf mit "6" - 2.LED - erste Bank eingeblendet (FDC-Programm) ; Aufruf mit "7" 3. LED - zweite Bank ist eingeblendet (neues ROM-Bank-Prog.); Aufruf mit "8" - 4.LED - 3. Bank eingeblendet; Aufruf mit "9" - LED 3 + 4 - 4. Bank ist eingeblendet; Aufruf "0" alle Bänke ausgeblendet.
RAM-Floppy - 1. LED Grundstellung - 2 -5 LED zeigt den Zugrif auf die jeweilige RAM-Bank an.
@ Manfred - herzlichen Glückwunsch das bei dir der FDC läuft.
@ Jost - mal ein anderes LW probiert? Mal mit einem Mitsumi D359T2 oder Mitsumi D359T5 oder Sony MFP920-E probieren. Den Fehler den du beschreibst ist eindeutig LW-Sache.
Bis jetzt haben sich schon viele bei mir gemaldet, das der FDC läuft.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 13.06.2011 um 18:50 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
866
13.06.2011, 20:15 Uhr
Flieger136




Zitat:
Wusel_1 schrieb
[...mal ein anderes LW probiert? Mal mit einem Mitsumi D359T2 oder Mitsumi D359T5 oder Sony MFP920-E probieren. Den Fehler den du beschreibst ist eindeutig LW-Sache...

Habe DF354H911, SMD300, FD235HG, FD1231H, Z1DA78A und auch Sony MPF920-E probiert. Alle Laufwerke funktionieren bei mir am alten FDC nach G. Rössel (fast identisch mit der Dessauer Version), aber leider nicht am neuen FDC. Gibt es eventuell Hilfsprogramme, die nach Fehlern gleich die RSLT ausgeben? Vielleicht gibt es Tipps, die bei der Erprobung auch auftraten, wo man kontrollieren kann. Wäre nett, wenn Du oder Johann das hier kundtun könntet. Oder eventuell einige Kontrollpunkte mit Oszigramm...
VG Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 13.06.2011 um 20:16 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
867
13.06.2011, 21:56 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Andreas,

vielen Dank für die Infos. Ich bräuchte noch bitte die Beschreibung der LED der 64K RAM Platine.



Zitat:
Wusel_1 schrieb


LED's auf der PIO2-LP: oberste - ist Grundstellung - kein EPROMbereich eingeblendet. Aufruf mit "6" - 2.LED - erste Bank eingeblendet (FDC-Programm) ; Aufruf mit "7" 3. LED - zweite Bank ist eingeblendet (neues ROM-Bank-Prog.); Aufruf mit "8" - 4.LED - 3. Bank eingeblendet; Aufruf mit "9" - LED 3 + 4 - 4. Bank ist eingeblendet; Aufruf "0" alle Bänke ausgeblendet.


Nach den Dokumentationen bin ich davon ausgegangen, dass der FDC automatisch eingeblendet wird. Oder habe ich da etwas überlesen?

Ich habe mir den Monitor-2010 von Johanns Seite geladen und wenn ich diesen verwende kann ich keine Kleinbuchstaben eingeben. Bei u kommt z.B. eine hoch gestellte 3.
Daher habe ich dann den Monitor V8+ROM+CFK+0C nach den Angaben in der PIO 2 Beschreibung geändert. Da gehen die Kleinbuchstaben wieder.
Wenn ich bei beiden Monitoren die 6 drücke tut sich nichts, der FDC wird nicht eingeblendet. 7 - 0 funktionieren dagegen wie gewünscht. Ist die Bank 2 - 4 aktiv und ich drücke 6, dann werden alle Bänke ausgeschalten.
Ich bin daher etwas ratlos.

Zum FDC testen habe ich das Programm aus der ROM Bank geladen. Der FDC funktioniert ohne Probleme.

Tschüss
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
868
13.06.2011, 22:40 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Flieger136 schrieb
Vielleicht gibt es Tipps, die bei der Erprobung auch auftraten, wo man kontrollieren kann.
VG Gunar

Einen Tipp habe ich - ich hoffe du hast keine Widerstände im Daten und Adressbus nach P5V eingelötet. Wenn ja, dann schmeiße die wieder raus. Das war nämlich der größte Quark, der hier verbreitet wurde. Das Sony-LW MPF 920-E muss laufen, das hatt Siegfied Schenk auch drin und das ging auf Anhieb. Kontrollpunkte für den Oszi habe ich nicht gemacht.
@ Uwe - dann prüfe mal die PIO2-LP. Da hast du sicher irgendwo einen Fehler drin. Versuche mal noch, einen Kondensator (1-2nF) beim LS175 von Pin9 nach Masse. Aber so wie du es beschreibst, ist da schon im ganzen System ein Fehler, wenn da plötzlich die Kleinschreibung nicht mehr kommt. Der Monitor AC1-2010 läuft.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 13.06.2011 um 22:41 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
869
13.06.2011, 23:15 Uhr
Ralph



Jungs schaut doch mal ob die Laufwerke auch mit Terminatoren abgeschlossen und auch umgebaut sind !! und ich denk Eure Probleme sind vom Tisch

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 14.06.2011 um 12:36 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
870
14.06.2011, 07:49 Uhr
si_schenk



Ein kleiner Erfahrungsbericht,

ich verwende den Monitor: AC1- 210 -* MONITOR * FDC/RFL vom Andreas, das FDC Programm vom Johann und das ROM Bank Programm vom Andreas (letzte Version).
Das FDC Modul ging ohne Probleme, ich verwende das Disk-LW:
SONY MPF920-C, das auch nach dem Umbau (eine Leiterbahn durchkratzen, eine Verbindung einlöten) sofort ging. Ein Zweites lief ebenfalls sofort nach dem kleinen Umbau.
Auf dem PIO II Modul steckt ein 2764 A, in der Bank 1 ist das FDC Programm und in der Bank 2 das ROM Bank Programm einprogrammiert worden.
Ein kleines Problem trat beim Einladen von '6' FDC Programm auf, es klappte nicht. Auf Anraten vom Andreas habe ich dann einen 1 nF C von PIN 8 an PIN 9 des '175 eingelötet, das hat geholfen. Mit '7' starte ich das ROM Bank Programm, '8' und '9' sind bei mir zur Zeit noh nicht belegt.
Das Abspeichern von BASIC Programmen geht einwandfrei, wie auch die anderen Programme auf die Diskette.
Mit Hilfe des Programms 'OMNIFLOP' kann man 'Sicherungen' der Diskette auf dem PC speichern und die *.img Datei, die von diesem Programm erzeugt wird, habe ich mit Andreas und Manfred untereinander ausgetauscht und ausprobiert, alles zur vollen Zufriedenheit.
Zu dem LED auf der PIO II-LP.
Von oben nach unten: 1. LED Bereitschaft; 2. LED schaltet sich ein wenn '6' betätigt wurde (FDC Programm); 3. LED schaltet sich ein nach Betätigung von '7', die untere LED leuchtet bei '8', die unteren beiden leuchten bei '9' mit '0' schaltet man auf Bereitschaft LED 1 leuchtet.
Fazit: Alles zusammen funktioniere alles bis auf den Einsatz des Verzögerungskondensator ohne Probleme.
Aus meiner Sicht muss ich die Vorarbeiten vom Andreas in ein positives Licht setzen.
Denkt daran: Mit Geduld und Spuke, fängt man eine Mucke.


Viel Erfolg wünscht euch Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
871
14.06.2011, 08:49 Uhr
Ralph



Ich weiß ja das die Disketten-LW umgebaut werden müssen, hab das ja auch bei mir schon lange gemacht, aaaaaaaber für die neuen FDC Nutzer hab ich grad mal geschaut und NICHTS darüber hier gefunden.
Wo stand denn die Umbauanleitung für die Diskettenlaufwerke auf der AC1 Seite ?

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 14.06.2011 um 11:24 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
872
14.06.2011, 09:52 Uhr
Heiko_P




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Einen Tipp habe ich - ich hoffe du hast keine Widerstände im Daten und Adressbus nach P5V eingelötet. Wenn ja, dann schmeiße die wieder raus. Das war nämlich der größte Quark, der hier verbreitet wurde.

Diese Aussage ist falsch. Die Widerstände helfen zwar nicht gegen alle Fehler, schaden aber auch nicht. Mitunter sind sie sogar nützlich. Ich empfehle, die Widerstände im Datenbus zu belassen, im Adressbus sind sie beim AC1 nicht notwendig.

Viele Grüße

Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
873
14.06.2011, 10:53 Uhr
potto



hier nochmal die links zum floppyumbau

http://honi.hucki.de/

http://www.pitsch.de/stuff/amiga/floppy.htm#A5
gruss paul
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
874
14.06.2011, 12:11 Uhr
dargo



Mein AC1 2010 arbeitet jetzt auch schon einige Zeit mit PIO2 und FDC samt Floppylaufwerk. Ich verwende die gleiche Konfiguration, wie sie Siegfried Schenk in 870 beschreibt. Lediglich das verwendete Laufwerk ist ein anderes. Ich nutze ein Mitsumi 359T, das ich allerdings erst von DC auf RDY umlöten musste. Der verwendete Monitor lässt anders als von Uwe erwähnt natürlich Kleinbuchstaben zu - eventuell wurde nach Einschalten des Rechners nicht die NumLock-Taste gedrückt.
Anfangs hatte ich aber auch Probleme mit dem Laufwerk. Es war für meine nicht mehr ganz so funktionstüchtigen Augen nur mit Lupe möglich, die entsprechenden Lötbrücken für RDY und DS1 auf den Leiterplatten zu finden. Die drei 359T, die ich besitze (V2, V3 und V5), haben alle unterschiedliche Leiterplattenvarianten und die Lötbrücken sitzen an unterschiedlichen Stellen.
Eine Frage habe ich zu Omniflop: gibt es die Möglichkeit, die Imagefiles zu editieren, um so eventuell am PC die Software für den AC1 zusammenzustellen? Oder wäre es möglich, ausgewählte Software schon als Image auf Johanns Seite zur Verfügung zu stellen? Dann braucht nicht jeder selbst den Umweg von Kassette auf Diskette zu gehen, um seine Disketten mit Software zu füllen.

Mfg Volkmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
875
14.06.2011, 12:44 Uhr
Wusel_1



Hallo Volkmar,
das IMG-File kann man bearbeiten, damit dann das reine Programm als Hex-File vorliegt, aber das zu beschreiben würde alles hier sprengen. Am PC dazu ein IMG-File für den AC1 zu erstellen oder wie das geht, ist mir nicht bekannt – umgedreht ja. Mittlerweile werden schon einige Programme auf Disk haben und könnten dir das IMG-File zuschicken. Die IMG-Files auf der AC1-Seite unterzubringen würde nichts bringen. Da schicken dann einige das IMG-File Johann zu und am Ende sind in den File die Programme dann drei, vier Mal vorhanden.
Vielleicht findet sich einer, der die Programme mal alle auf Disc bringt und dann dieses IMG-File jeden zur Verfügung stellt – per E-Mail kein Problem. Ich bin der Meinung, dass alle vorhandenen Programme auf eine Disc passen und somit nur ein IMG-File (800kB) am Ende entstehen würde.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
876
14.06.2011, 21:01 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

vielen Dank für Eure Lösungsvorschläge, ich komme aber erst am Wochenende zum weiteren Testen.
Ich gehe natürlich schon davon aus, dass der Fehler bei mir liegt.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
877
14.06.2011, 22:08 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

ich habe doch noch schnell ein paar Tests gemacht und bin auch schon etwas weiter.

Wenn ich die ROM-Bank ziehe, dann kann ich das FDC-Programm mit der "6" einblenden. Für die Kleinbuchstaben muss ich Num-Lock einschalten. Muss dies so sein?

Läuft der Monitor-2010 auch nur mit BWS, CPU, PIO? Bei mir geht die CPU sofort in den HALT.

Die ROM-Bank ist auf Steckplatz 6, PIO-2 auf 9 und der FDC auf 10.

Ich werde dann mal auf der ROM-Bank und der Rückverdrahtung suchen.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
878
14.06.2011, 22:33 Uhr
Wusel_1



@ Uwe, wie schon oben geschrieben auf der PIO2-Leiterplatte beim LS175 Pin9 ein C (1-2nF) nach Masse (Pin8) .
Der Monitor-2010 läuft mit ALLEM. Mit dem Kleinbuchstaben stimmt bei dir im System was nicht. Kleinbuchstaben müssen bei der gedrückten Shift-Taste kommen.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
879
15.06.2011, 13:49 Uhr
dm



Hallo,
PIO2 und FDC-Leiterkarten sind fertig. Im Prinzip funktionieren beide Karten.
Das LW lässt sich nur Ansprechen, wenn die FDC-Karte auf dem Busadapter
gesteckt ist, oder die FDC-Karte direkt auf dem Bord und zusätzlich die
Busadapterkarte.(sonst Fehler "04"). Es ist egal welchen Steckplatz benutzt wird.
Die Disketten lassen sich formatieren (f) und lesen (d). Diese Erscheinung ist
unabhängig vom Laufwerk. Ich habe ein Mitsumi D359T5 und ein Samsung SFD-
321B, getestet. Was kann die Ursache für diese Erscheinung sein?

beste Grüße
Dieter M
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
880
15.06.2011, 14:35 Uhr
Wusel_1



Hallo Dieter,
bisschen kurios das Ganze. Ich hoffe du hast einen Oszi. Dann sehe dir mal den Daten- und Adressbus an, was passiert, wenn du die Adapterkarte steckst. Wenn du Widerstände vom Adress- und Datenbus nach P5V drin hast – raus damit. Den Mist hatte ich auch und dadurch wurde der Pegel nicht mehr sicher nach Low gezogen.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
881
15.06.2011, 15:46 Uhr
dm



Hallo Andreas,
Ich habe keine Widerstände vom Adress- Datenbus gegen P5V eingelötet.
Weiterhin habe ich festgestellt, das ich die Disketten schreiben kann, aber beim
Laden (l), die Fehlermeldung (05) auftritt und somit kein laden möglich ist.
Eine Störsuche mit dem Oszi habe ich noch nicht durchgeführt.

Beste Grüße
Dieter M
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
882
15.06.2011, 16:09 Uhr
Flieger136




Zitat:
dm schrieb
Das LW lässt sich nur Ansprechen, wenn die FDC-Karte auf dem Busadapter
gesteckt ist, oder die FDC-Karte direkt auf dem Bord und zusätzlich die
Busadapterkarte.(sonst Fehler "04"). Es ist egal welchen Steckplatz benutzt wird.

Guck Dir mal das Signal RDY an und das DB4 vom Bus.
VG Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
883
19.06.2011, 15:11 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Andreas,


Zitat:
Wusel_1 schrieb
@ Uwe, wie schon oben geschrieben auf der PIO2-Leiterplatte beim LS175 Pin9 ein C (1-2nF) nach Masse (Pin8) .
Der Monitor-2010 läuft mit ALLEM. Mit dem Kleinbuchstaben stimmt bei dir im System was nicht. Kleinbuchstaben müssen bei der gedrückten Shift-Taste kommen.

Wieder einmal hast Du Recht gehabt. Der Kondensator hat es gebracht.
Die Bank mit dem FDC-Programm lässt sich nun ohne Probleme einbinden.

Das mit den Kleinbuchstaben ist ein Missverständnis, ich drücke schon die Shift-Taste. Mit dem MONITOR_V_8+ROM+CFK+0C.bin habe ich keine Probleme. Rechner ein, Shift+Buchstabe und die Kleinbuchstaben gehen.
Beim MONITOR-2010.bin ist es so, Rechner ein, Shift+Buchstabe und es kommen keine kleinen Buchstaben. Den Grund habe ich aber mittlerweile auch gefunden, beim neuen Monitor ist der Grafikmodus beim Start aktiviert und dann muss ich erst die Num-Lock Taste drücken um ihn auszuschalten.

Jedenfalls läuft mein AC1-2010 jetzt mit dem FDC und der PIO-2 ohne Probleme.
Nun muss ich noch mein Disklaufwerk umbauen und dann ist endlich mal das Gehäuse dran.

Andreas, nochmals vielen Dank für Deine großartige Arbeit.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/

Dieser Beitrag wurde am 19.06.2011 um 16:58 Uhr von UR1968 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
884
19.06.2011, 16:01 Uhr
Ralph



Herzlichen Glückwunsch Uwe !! Der aktivierte GrafikModus liegt am PIC und nicht am AC1. Es müsste der PIC-Code geändert werden.
Leuchtet bei Dir die NumLock LED auf der Tastatur beim Einschalten ?
Viele Grüße vom Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 19.06.2011 um 16:03 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
885
19.06.2011, 16:57 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph,

nein die NumLock Taste leuchtet nicht beim Einschalten. Weder beim MONITOR_V_8+ROM+CFK+0C.bin und auch nicht beim MONITOR-2010.bin.

Nachfolgender Beschreibung:

http://www.ac1-info.de/ac1_2010/pio/Zeichensatz_Grafiktastenbelegung.pdf

hat beim MONITOR-2010.bin die Adresse #02A9 den Wert #21 und bei dem anderen Monitor steht hier #FF.

Ich habe im neuen Monitor die Adresse mal mit #FF beschrieben und die Kleinbuchstaben gingen auch mit ausgeschalteter NumLock Taste.

Es ist durchaus möglich, dass mit dem PIC was nicht stimmt. Daher würde ich gern wissen wie es bei den anderen ist. Ist beim Einschalten die NumLock Taste aus und gehen die Kleinbuchstaben?

Gruß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
886
19.06.2011, 17:03 Uhr
Ralph



Du liegst richtig !! Der PIC Code ist das Problem und NICHT der Monitor !! Wo gibt es diese Monitorversionen eigentlich ?
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 19.06.2011 um 17:11 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
887
19.06.2011, 17:24 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph,

ok dann werde ich mir den PIC mal genauer anschauen.

Die Monitore findest Du natürlich auf der AC1 Seite von Johann.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
888
19.06.2011, 17:34 Uhr
Ralph



Lach na das weiß ich doch ... mir waren nur die Dateinamen aufgefallen. Du hast sie also selbst so vergeben !?
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
889
19.06.2011, 18:34 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph,

nein, die Namen habe ich nicht selbst vergeben. Es ist aber gut möglich, dass der eine auf der Seite nicht mehr zu finden ist.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
890
19.06.2011, 21:39 Uhr
Wusel_1




Zitat:
UR1968 schrieb

hat beim MONITOR-2010.bin die Adresse #02A9 den Wert #21 und bei dem anderen Monitor steht hier #FF.

Ich habe im neuen Monitor die Adresse mal mit #FF beschrieben und die Kleinbuchstaben gingen auch mit ausgeschalteter NumLock Taste.


Hallo Uwe,

das Byte muss #21 sein, sonst ist nichts mit Grafikzeichen. UND in der Beschreibung zur Tastatur steht ja drin, das die NUMLOCK-LED leuchten muss, also nach dem Einschalten die NUM-Taste betätigen!!!! dann geht alles normel.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 19.06.2011 um 21:39 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
891
20.06.2011, 15:14 Uhr
Wusel_1



Hallo Leute,
wer nun seinen AC1-2010 zum Laufen gebracht hat und noch bisschen friemeln will, der sollte auf der AC1-Seite unter "Neues" schauen. Noch ein Hinweis dazu. Es geht jeder KW-Empfäner mit SSB.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
892
20.06.2011, 18:31 Uhr
dm



Hallo,
Ich hatte mich wieder mit meinen AC1 beschäftigt. Ausgehend mit der Störbeschreibung siehe (879 u.881), habe ich festgestellt, wenn ich die ROM-Bank Leiterkarte ziehe, funktioniert die FDC-Leiterkarte und das Laufwerk ohne Störung.
Formatieren, Schreiben und Lesen der Disk ohne Störung. Ich möchte noch anmerken, dass als FDC-Controller ein NEC D765 A eingesetzt ist. ???

Beste Grüße
Dieter M
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
893
20.06.2011, 19:35 Uhr
Wusel_1



Hallo Dieter,

da ist der Fehler auf der ROM-Bank zu suchen, welcher sich nur bei der FDC-LP bemerkbar macht. Ziehe mal immer einen EPROM auf der ROM-Bank und teste dann die Floppy, damit findest du heraus, welcher EPROM da Mist auf dem Bus erzeugt. Desweiteren solltest du, wenn du noch nicht hast, ein C beim LS175 auf der PIO2-LP von Pin 8 nach Pin 9 einlöten (1-2nF).
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 20.06.2011 um 19:36 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
894
20.06.2011, 20:13 Uhr
Ralph



@Wusel_1 Kannst Du mal bitte näher erläutern, was passiert, wenn der von Dir angesprochene Kondensator am LS175 NICHT drin ist ?

Danke Dir !
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
895
20.06.2011, 21:03 Uhr
wunix



@Wusel und dm

den Effekt mit der ROM-Bank und der Beeinflussung im System hatte ich auch schon. Erst nach ziehen der ROMs lief das alles bestens.

Was habe ICH getan, damit es mit ROM-Bank läuft:

a) Datenbus-Treiber (IC11) auf CPU-Platine getauscht
b) Logik des DIR Signals (Pin 1) des IC11 weg von /WR auf "/RD AND /M1" verändert
c) alle Pins der Rückverdrahtung nachgelötet. Hier hatten einige Signale schlechten Kontakt und der Pegel reichte bei Belastung durch mehrere Boards dann nicht mehr aus

Was es von dem nun wirklich war, kann ich nicht mehr nachvollziehen - evtl. eine Kombination aus Allem.

Grüsse,
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
896
21.06.2011, 20:06 Uhr
michael jones



@Alle

Ich habe einen ernsthaften Interessenten, der sich gern nach über 20 Jahren einen AC1-2010 aufbauen möchte, und nun nach Platinen sucht.
Es gibt zwei Möglichkeiten: gibt es noch mehr Interessenten, dass es lohnt, noch einmal eine kleine Serie aufzulegen?
Oder hat jemand vielleicht von dem Projekt Abstand genommen und würde einen Platinensatz wieder abgeben wollen?

Bitte meldet Euch per PN bei mir.

Viele Grüße

Michael
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
897
21.06.2011, 20:12 Uhr
Ralph



@Wusel_1.. Kannst Du mal bitte meine Frage aus 894 beantworten ? Danke
sagt Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
898
21.06.2011, 21:06 Uhr
potto



hallo fans!
nachdem der floppycontroller lief habe ich etwas neues ausprobiert.es ist
der usb-controller mit ralph`s diskveru und ich nehme an das auf johanns
ac1 seite bald ein foto zu sehen ist. das ganze habe ich auf meiner cpu-
platine in meinen ac1 aufgebaut und die eingliederung in den ac2010 folgt
jetzt.
gruss paul
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
899
22.06.2011, 07:45 Uhr
Wusel_1



Zur Frage aus 894: Ich denke, das wurde bereitz zum FDC ausführlich durchgekaut, das es dabei um die Impulsverzögerung und Verkürzung geht.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 22.06.2011 um 11:29 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ]     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek