Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Polyplay Programme retten » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
02.06.2010, 21:25 Uhr
Rüdiger
Administrator


In der Nähe von Bernau ist ein Polyplay mit noch undokumentierten (neuen) Spielen aufgetaucht. Das Gerät ist in Privatbesitz, funktioniert noch und wird dort sogar noch regelmäßig benutzt.
Wer könnte dort vorbeifahren und eine Datensicherung der U555-EPROMs machen?
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 02.06.2010 um 21:52 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
03.06.2010, 08:18 Uhr
frassl



Bernau ist bei Berlin, macht die Sache vllt. einfacher
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
03.06.2010, 08:22 Uhr
HONI



Ich würds machen, habe aber keinen geeigneten Brenner.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
03.06.2010, 09:42 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
HONI schrieb
habe aber keinen geeigneten Brenner.

Hast Du einen, der 2716 lesen kann?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
03.06.2010, 10:00 Uhr
HONI



Ja, hab ich, aber der U555 entspricht dem 2708 und der braucht ja ein paar Spannungen mehr. habe das auch schonmal gemacht, indem ich die zusätzlichen Spannungen einfach direkt an den 2708 angelegt hab. Hat in drei von vier Fällen funktioniert. Mit Buebchens Eprommer ist das kein Problem .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
03.06.2010, 11:07 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
HONI schrieb
Ja, hab ich, aber der U555 entspricht dem 2708 und der braucht ja ein paar Spannungen mehr.

Du denkst in Problemen, nicht in Lösungen.
Ich könnte Dir meinen Eigenbau-2708-auf-2716-Adapter schicken. Damit kann man 2708-EPROMs mit jedem 2716-EPROMer lesen.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 03.06.2010 um 12:28 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
03.06.2010, 12:47 Uhr
HONI



Schick mir lieber den Schaltplan davon, dann bau ich mir son Ding selbst

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
03.06.2010, 13:26 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
HONI schrieb
Schick mir lieber den Schaltplan davon,

Den hatte ich nicht aufgehoben.
Der Aufbau war recht einfach: Lochrasterplatine, auf die Unterseite zwei Reihen Doppeltstiftleisten, auf die Oberseite leicht versetzt zwei Reihen Einfachstiftleisten, auf diese die Textoolfassung.
Zwei 1/4-W DC-DC-Wandler zur Spannungserzeugung, der Rest alles Drähtchen zur Verbindung der EPROM-PINs.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
03.06.2010, 13:48 Uhr
HONI



Gut, der Rest ist trivial. Müssen die Spannungen nicht in einer bestimmten Reihenfolge angelegt werden?

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
03.06.2010, 13:50 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Sofern ich mich richtig erinnere, zuerst die +5V und innerhalb von 10 ms die anderen beiden (also eigentlich gleichzeitig). Beim Einsatz von DC/DC Convertern ist die Verzögerung automatisch gegeben.
Dieser Beitrag wurde am 03.06.2010 um 13:51 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
03.06.2010, 14:21 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
HONI schrieb
Gut, der Rest ist trivial. Müssen die Spannungen nicht in einer bestimmten Reihenfolge angelegt werden?

Ja. Aber bisher haben es die ROMs überlebt.

Einziger Quereffekt: die +5V wird ja erst unmittelbar vor dem Auslesen auf den Sockel geschaltet. Es kommt vor, dass der erste Lesevorgang Unsinn liefert. Ab dem zweiten Lesevorgang geht's dann.
Die DC-DC-Wandler haben Elkos drin, die die Spannungen dann hinreichend lange halten, um den jeweils nächsten EPROM stecken zu können.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 03.06.2010 um 14:26 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
03.06.2010, 14:39 Uhr
Deff

Avatar von Deff

...und die DC/DC-Wandler stammen von ausgeschlachteten Netzwerkkarten!?
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
03.06.2010, 14:54 Uhr
DL




Zitat:
felge1966 schrieb
Sofern ich mich richtig erinnere, zuerst die +5V und innerhalb von 10 ms die anderen beiden (also eigentlich gleichzeitig). Beim Einsatz von DC/DC Convertern ist die Verzögerung automatisch gegeben.

nö, die -5V sollten voreilend sein
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
03.06.2010, 15:13 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Deff schrieb
...und die DC/DC-Wandler stammen von ausgeschlachteten Netzwerkkarten!?

Nö. Ich glaube die auf den Netzwerkkarten erzeugen 9V.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
03.06.2010, 15:15 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Das Voreilend und Verzögert würde ich doch als Makulatur betrachten.

Wenn ich mir die Stromversorgung vom PC1715 ansehe (im FDC sind teilweise U555/2708 drin) so wird die -5V und +5V gleichzeitig angeschaltet und die +12V mit einer Verzögerung von ca 2 sec.

.....und dann im Datenblatt sagen ....innerhalb von 10 ms.....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
03.06.2010, 16:02 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Ach ja, diese Datenblätter...
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
03.06.2010, 17:36 Uhr
DL




Zitat:
felge1966 schrieb
Das Voreilend und Verzögert würde ich doch als Makulatur betrachten.
.

Bei meinem BCS3 hatte ich dadurch jede Menge Ausfälle an U555, wenn ich damals so viele gehabt hätte wie heute, wäre dies auch meine Meinung gewesen.
Ich denke bei derart heiklen Aktionen sollte man schon mögliche Schäden ausklammern

Dieser Beitrag wurde am 03.06.2010 um 17:38 Uhr von DL editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
03.06.2010, 19:27 Uhr
Germaniumröhre



Hallo liebe Unwissende,

ich dachte immer ich wäre hier in einem Rechentechnik-Fachforum , und dann diese Grundlagenunklarheiten .
Da muß wohl wider ein Radiobastler aushelfen ?

Na , ja , habs nicht mehr gewußt , aber gewußt wo es steht -
Laut FA 11/86 S565 ist immer die -5V zuerst anzulegen und als Letzte abzuschalten.
Alle drei Spannungen gleichzeitig ein und aus ist auch noch io.
Diese Info ist aber wirklich selten zu finden -

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
03.06.2010, 19:55 Uhr
DL



eigentlich war es ja schon geklärt -> http://robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=5343&highlight=-5v
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
03.06.2010, 20:16 Uhr
Germaniumröhre



Hallo DL,
Du warscht ja ach nich gemeent - wollte nur ergänzen. Auch beim Abschalten ist Obacht zu gegeben.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
03.06.2010, 20:21 Uhr
paulotto



solche heiklen Sachen wie die Datenrettung von solch seltenen Objekten sollte man nicht mit windigen Aufbauten machen. Da sind die Daten mal ganz schnell unrettbar verloren. Eine P8000 tut es doch gut. Vielleicht kann Digger da mal ran. Der wohnt doch nicht soweit weg und hat doch wohl eine gehende P8000 mit Brenner...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
03.06.2010, 21:00 Uhr
HONI



Ich seh das leider auch wie Klaus, da das Unikate sind würde ich da ungern mit nem selbstgebastelten Teil aufkreuzen. Ne P8000 wäre aber auch etwas oversized. Wenn jemand in der Nähe Buebchens Brenner hat, einfach mit nem KC87 dort hin und die Daten auslesen.

Wenn sich wirklich keiner findet mach ichs mit dem Aufbau (wenn er fertig ist) , oder Rüdiger schickt mir seinen.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
03.06.2010, 21:16 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
HONI schrieb
Ich seh das leider auch wie Klaus, da das Unikate sind würde ich da ungern mit nem selbstgebastelten Teil aufkreuzen.

Nur nicht verzagen.
Sicher sollte man so einen Adapter erst mal an einigen nicht-wertvollen EPROMs ausprobieren.
Wie auch immer; wenn wir keine Datensicherung machen, wird der EPROM hundertprozentik irgendwann sterben. Und je länger wir warten, um so größer wird das Risiko.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
03.06.2010, 23:59 Uhr
[priesthill]

Avatar von [priesthill]

Ist es der Polyplay mit dem Ufo-Spiel, dessen Besitzer so massiv wenig Zeit hat? Von dem auch Videos bei Youtube online sind?

Mit dem hatte ich mich schon mehrere Male wegen Datensicherung (zugegeben nicht ganz uneigennützeig ) in Verbindung gesetzt. Aber mehr alse in zwei Mails seinerseits waren nicht drin, weil er wohl viel im Ausland unterwegs wäre. Und Berlin war für mich zu weit!

Wenn jemand die EPROMs gesichert hat, hätte ich auch Interesse an einer Kopie!
--
VG, Alex!
[priesthill]
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
04.06.2010, 09:14 Uhr
Falko



Ich könnte das auch machen. Ich hab 'nen Promicron 2100 der direkt mit 2708/555 umgehen kann. Wäre das ok?

Gruß Falko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
04.06.2010, 09:29 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
[priesthill] schrieb
Ist es der Polyplay mit dem Ufo-Spiel, dessen Besitzer so massiv wenig Zeit hat?

Nicht dass ich wüsste.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
04.06.2010, 10:38 Uhr
[priesthill]

Avatar von [priesthill]

Welche neuen Spiele sind denn auf den Polyplay, wenn ich neugierig sein darf?
--
VG, Alex!
[priesthill]
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
05.07.2011, 14:18 Uhr
T5000

Avatar von T5000

Hallo,
ich bin zwar schon seit einem Jahr hier registriert im Forum, aber das ist der erste Eintrag von mir.

Als echter Polyplay-Fan habe ich durch einen sehr glücklichen Umstand den wahrscheinlich letzten Polyplay-Automaten welcher in der DDR produziert wurde erstanden. Das Gerät trägt die Seriennummer 2005.
Der Automat funktioniert, muss jedoch noch überarbeitet/restauriert werden.
Als absolute Besonderheit ist er mit 5-6 weitestgehend unbekannten Spielen ausgestattet:

1. Hase u. Wolf
2. Schießbude
3. Abfahrtslauf
4. Autorennen
*5. UFO
*6. Der Taucher
*7. Der Gärtner
*8. Im Irrgarten
*9. A F U
*10. Der Lindwurm


Ich habe natürlich auch reges Interesse die vorhandenen Daten des Geräts zu sichern, da dies Gerät wirklich einzigartig ist.

Der Polyplay befindet sich in 09244 Lichtenau bei Chemnitz - also fast zu Hause

Wenn also jemand in der Lage ist, die Eprom's auszulesen bitte melden.

Bilder vom PP und den Spielen versuche ich bald hochzuladen.

Gruss Thomas
--
Polyplay ESC2 Bauform4,K8924,EC1834,KC85/3-5,KC87,Lada 21011,PC1715,PC1715W,A5105,CM1910,LC-80
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
05.07.2011, 16:14 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
T5000 schrieb
Als echter Polyplay-Fan habe ich durch einen sehr glücklichen Umstand den wahrscheinlich letzten Polyplay-Automaten welcher in der DDR produziert wurde erstanden.

Ich freue mich, dass das Gerät überlebt hat.



Zitat:
Wenn also jemand in der Lage ist, die Eprom's auszulesen bitte melden.

Das kann ich gern machen.
Müssen wir nur mal überlegen, wie wir die EPROMs zu mir kriegen.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2011 um 16:19 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
05.07.2011, 18:20 Uhr
Mario



Das Auslesen dürfte sich als nicht all zu schwierig erweisen, es sind bei diesem PolyPlay 6x 2764 verbaut, also reicht ein "gewöhnlicher" EPROM-Brenner, der nicht unbedingt 2708 können muß. Wichtig ist aber auch den Zeichensatz - ROM der ABS Karte zu sichern, der ist nämlich auch ein anderer...
Gruß Mario
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
05.07.2011, 19:18 Uhr
T5000

Avatar von T5000

Also Deff und Rüdiger haben sich angeboten. Deff per PN.
Ich denke sobald ich die Zeit finde werde ich das Thema angehen und zu einem von beiden Kontakt aufnehmen.

Gruss Thomas
--
Polyplay ESC2 Bauform4,K8924,EC1834,KC85/3-5,KC87,Lada 21011,PC1715,PC1715W,A5105,CM1910,LC-80
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
05.07.2011, 19:21 Uhr
Mario



Hallo T5000,
erstmal Glückwunsch zu dem tollen Gerät! Hätte ihn auch gerne gehabt, aber Du warst einfach schneller... Finde es supi das er im Forum bleibt und die ROMs save sind!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
05.07.2011, 20:36 Uhr
paulotto



gibt es eigentlich Schaltpläne von der Polyplay?

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
07.07.2011, 09:26 Uhr
T5000

Avatar von T5000


Zitat:
paulotto schrieb
gibt es eigentlich Schaltpläne von der Polyplay?

Gruß,

Klaus

Also Schaltpläne sind irgendwie nicht aufzutreiben. Die umfangreichsten Unterlagen sollen im Computerspielemuseum Berlin zu finden sein. Einen 10 Jahre alten Artikel zum Thema gibt es hier:

http://www.heise.de/tp/artikel/6/6793/1.html

Mal noch eine andere Frage:

Wie kriege ich das Netzteil am besten aus dem Gehäuse?
Ich hab schon dran gezogen, jedoch will es nicht raus gehen. Gibt es da einen Trick? Ich finde irgendwie keine Verschraubung oder Verriegelung, es müsste doch einfach so raus zu ziehen sein?


--
Polyplay ESC2 Bauform4,K8924,EC1834,KC85/3-5,KC87,Lada 21011,PC1715,PC1715W,A5105,CM1910,LC-80

Dieser Beitrag wurde am 07.07.2011 um 09:27 Uhr von T5000 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
15.08.2014, 11:41 Uhr
paulotto



Ich habe hier ein Problem mit 2 Spielen vom Polyplay: das Programm "Schießbude" und der "Taucher" werden nicht gefunden, da die Prüfsummen unterschiedlich zu denen im System-ROM abgelegten sind.
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand, der im Besitz eines Polyplay ist, mir die ROM-Abzüge zukommen lassen könnte.
Außerdem suche ich noch die ROM-Abzüge der Spiele "DER GAERTNER", "IM GEWAECHSHAUS" und "HAGELNDE WOLKEN".
Folgende Spiele sind vorhanden: "HIRSCHJAGD", "HASE UND WOLF", "ABFAHRTSLAUF", "SCHMETTERLINGE", "AUTORENNEN", "MERKSPIEL", "WASSERROHRBRUCH".
Falls jemand noch andere hier nicht aufgeführte Spiele für den Polyplay besitzt, wäre ich natürlich auch an diesen ROM-Abzügen interessiert.
Auch wären Abzüge der System-ROMs der unterschiedlichen Auslieferungsstände der verschiedenen Polyplays interessant.
Vielleicht sind in der Zwischenzeit ja auch noch Schaltpläne aufgetaucht. Auch daran besteht großes Interesse.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
13.06.2015, 00:42 Uhr
lokipepe



Hätte auch Interesse an den EPROM-Files (auch die der CPU-EPROMS)
Habe ein paar kopierte Unterlage (Beschreibung und Verdrahtungspläne)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek