Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Inbetriebnahme der Tastatur K7634 am PC? » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
15.07.2007, 14:44 Uhr
braindog



Hi,
da ich keinen Robotron Rechner mein Eigentum nennen kann, spiele ich mit dem Gedanken diese Tastatur an einem Herkömmlichen PC zu betreiben. Dazu suche ich alle möglichen Informationen zu dieser Tastatur. Auch würde ich mich über gleichgesinnte freuen um evtl. die Arbeit zu teilen.

Im Moment ist mein Plan an den internen Anschluß der Tastatur, wo das herausgeführte Kabel angeschlossen wird, per heutigen Mikrocontroller(evtl. ATMEL AVR8 da 5V und imho ausreichent) die Tastatur auszuwerten und irgendwie dem PC zuzuführen (evtl. Treiberprogrammierung) über USB-, COM- oder LPT-Port.

mfg & cu
braini
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
15.07.2007, 15:04 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Für solche Vorhaben habe ich kein Verständnis, da werden nur Internas für fremde Technik genutzt und damit wird das Potenzial minimiert.
Gib die Tastatur lieber in andere Hände!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
15.07.2007, 15:20 Uhr
braindog



Die Tastatur hab ich vorm Schrott gerettet. Was ich nun damit vor habe, kann doch jedem anderen egal sein.

Was heißt hier ausserdem fremde Technik? Hierbei handelt es sich doch lediglich um Marken und zeitliche Unterschiede. Das Vorhaben ist in etwa so, als wollte ich eine PC-Tastatur an einem AMIGA anschließen. Es handelt sich also bei beidem um Computertechnik und nicht etwa um Haushaltsgeräte oder sonst irgendetwas.

Weiterhin wird durch solche Vorhaben das technische Verständnis für diese Technik gefördert und somit am Leben erhalten. Dagegen wirst DU doch wohl nichts haben, oder etwa doch ?

Ich weiß garnicht warum ich mich hier rechtfertige.

braini
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
15.07.2007, 15:38 Uhr
Deff

Avatar von Deff

...kann also nur hoffen, dass das Echo entsprechend ist, denn anscheinend bist Du resistent gegen meinen obigen Hinweis...
Nimm jede andere PC-Tastatur, aber keine aus dem Robotron-Spektrum - punkt!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
15.07.2007, 18:26 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

Ich kann mir nicht vorstellen, warum man eine K7634 an einem PC betreiben sollte Zum einen gibt es wesentlich ergonomischere Tastaturen für den PC und zum anderen sollte man - meiner Meinung nach - solche seltneren Stücke nicht leichtfertig der Gefahr einer Zerstörung aussetzen. Daher kann ich mich nur der Meinung von Deff anschließen: Robotron-Tastatur nur mit Robotron-Rechner.

Was anderes wärs, wenn du - aus Mangel an Robotron-Technik - z.B. einen VGA-Monitor an einem Robotronrechner anschließen wolltest.

Und zu guter letzt finde ich ist die Signalübersetzung von Tastatur (Parallel) zu PC (Seriell) und die notwendige Umsetzung der Buchstaben (die ja die K7634 "sendet") auf einen Scan-Code (den ja die PCs brauchen; siehe auch den Beitrag zur K7672) ganz schön komplex - sofern sie überhaupt machbar sein sollte.

Gruß, Xaar.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of life" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)

Dieser Beitrag wurde am 15.07.2007 um 18:27 Uhr von Xaar editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
15.07.2007, 19:11 Uhr
braindog



Es ist ja nicht so das mir eine Tastatur fehlt, die gibts für 5€ überall hinterhergeschmissen. Da für mich diese Tastatur fürs "Nur ansehen" zu sperrig ist, und sie einen guten Anschlag hat, möchte ich sie gerne selbst auch verwenden.
Daher möchte ich diese Tastatur mangels Robotron Rechners an einen PC anschließen. Auch war leider das Anschlußkabel bereits beim Erhalt durchtrennt, somit ist sie auch nicht mehr an einem Robotron Rechner anschließbar, da keine weiteren Kabel verhanden. Obendrein weiß ich nicht einmal ob sie noch funktioniert, da sie ja ein Ausstellungsstück war.

Das mit dem technischen Aufwand soll meine Sorge sein, da ich es ja, anscheinend ohne Rückenstärkung, allein machen werde.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
15.07.2007, 21:00 Uhr
ggrohmann




Zitat:
braindog schrieb

Daher möchte ich diese Tastatur mangels Robotron Rechners an einen PC anschließen. Auch war leider das Anschlußkabel bereits beim Erhalt durchtrennt, somit ist sie auch nicht mehr an einem Robotron Rechner anschließbar, da keine weiteren Kabel verhanden.

Da fällt mir aber kbdbabel ein. Der ist hier sogar Mitglied im Forum, kontaktier den mal.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
23.07.2007, 11:38 Uhr
braindog



Danke @ggrohmann hab mich schon mit ihm in Verbindung gesetzt.

Gibt es denn nun Informationen/Unterlagen zum Innenleben dieser Tastatur?
Wenn nicht, gibt es denn wenigstens etwas für den "U880: 8-Bit-Mikroprozessor, kompatibel mit dem Zilog Z80." ?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
23.07.2007, 18:01 Uhr
Winfried



@braindog,
während viele her versuchen, DDR-Rechner mit möglichst moderner Peripherie (TFT-Monitor, 3,5-Zoll-Floppy u.a.) auszustatten, versuchst Du anscheinend den entgegengesetzten Weg zu gehen - einen modernen PC mit alter DDR-Peripherie zu rüsten.
Ein interessanter Ansatz, finde ich.
--
KC85/5 KC87 K8915
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
23.07.2007, 18:19 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Winfried schrieb:
@braindog,
während viele her versuchen, DDR-Rechner mit möglichst moderner Peripherie (TFT-Monitor, 3,5-Zoll-Floppy u.a.) auszustatten, versuchst Du anscheinend den entgegengesetzten Weg zu gehen - einen modernen PC mit alter DDR-Peripherie zu rüsten.
Ein interessanter Ansatz, finde ich.

Allerdings habe ich noch niemanden erlebt, der mit einer 20 oder 40MB-MFM-Festplatte, einer K1520-LP, einem KC85-Modul etc. das Gleiche versucht hätte. Zumal der folgende Aufschrei des Entsetzens kaum zu überhören sein dürfte! Zumindest bei der zuerst genannten Unternehmung...
Betreiben doch einige aus sehr gutem Grund Ersatzteilsicherung für ihre Oldies!
Und da bilden gen. HDDs einen absoluten Engpass.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
23.07.2007, 18:22 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Wieso? MFM war doch beim PC Standart, da gab es am Amiga schon längst
SCSI-Platten.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
23.07.2007, 18:40 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
braindog schrieb
Danke @ggrohmann hab mich schon mit ihm in Verbindung gesetzt.

Gibt es denn nun Informationen/Unterlagen zum Innenleben dieser Tastatur?

Ich habe nur die Steckerbelegung da, nichts von der Interna. Da wirst Du wohl die Matrix durchmessen müssen. Trotz allem würde ich zu einem zerstörungsfreiem Umbau raten, sonst ärgerst Du Dich nur, wenn Du doch noch zu einem passenden Rechner kommst. Vielleicht will die Tastatur ja doch noch jemand tauschen?


Zitat:
Wenn nicht, gibt es denn wenigstens etwas für den "U880: 8-Bit-Mikroprozessor, kompatibel mit dem Zilog Z80." ?

Was meinst Du da? Assembler gibts überall zu finden, Dokus bei Zilog.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
23.07.2007, 18:43 Uhr
Deff

Avatar von Deff

@Enrico

Lese mal bitte richtig! Es war die Rede vom Einsatz in modernen PCs!
Aber falls Du den Amiga dazu rechnen möchtest, kein Thema!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
23.07.2007, 21:59 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ja, aber möglich ist das, so man einen Rechner mit ISA-Slots hat. Und Amiga ist schon modern, jedefalls stabiler als dieses PC Zeugs. Alles mit der heissen Nadel zusammengestrickt.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
23.07.2007, 22:11 Uhr
Rolanet

Avatar von Rolanet

Also, wenn Ihr mich fragt, klingt das nach einem Case-Modding Projekt!!! Einen anderen Grund kann er eigentlich nicht haben, wenn ich ernsthaft nachdenke.

Am Ende sieht der Computer nach Robotron aus, im Inneren sitzt aber ein "moderner" Rechner (wie man's nimmt! ;-)) An den passt natürlich keine DDR-Tastatur mehr ran, also - schwuppdiwupp - schnippschnapp.... wieder Kulturgut vernichtet.

Bestens, Euer Uwe
--
"Das Internet? Gibt's den Blödsinn immer noch?" (Homer Simpson)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
24.07.2007, 08:58 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Rolanet schrieb:
wieder Kulturgut vernichtet.

Ja, genauso ist es, und deswegen bin ich von A...Z Gegner solcher Furzideen!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
24.07.2007, 10:27 Uhr
Tom Nachdenk




Zitat:
Deff schrieb

Zitat:
Rolanet schrieb:
wieder Kulturgut vernichtet.

Ja, genauso ist es, und deswegen bin ich von A...Z Gegner solcher Furzideen!

Wie wärs denn mal das ganze dialektisch unter dem Blickwinkel 'Beschäftigung mit historischer Rechentechnik' zu betrachten? Dann würde man nämlich darauf kommen das ein konservierender Umbau wie von Enrico vorgeschlagen durchaus Sinn ergeben könnte (Wissenserwerb, Dokumentation der Schaltung). Wenn auch die (ich glaube) fehlenden Ctrl Tasten für eine reale Benutzbarkeit evtl. hinderlich sind. Ist in meinen Augen vielleicht sogar sinnvoller als wenn sich irgendein Sammler das Teil als Drittersatz auf Lager legt. Und wer sagt denn das der OP nicht evtl. auch noch auf den Geschmack kommt und sich einen passenden Computer zur Tastatur dazubaut?

Ansonsten empfehle ich auch jedesmal aufzuheulen wenn sich hier ein User outet als erstes alle russischen Chips durch Vergleichsttypen (mit womöglich völlig unpassendem Datumsstempel) zu ersetzen ... _das_ ist nämlich völlig unhistorischer Kulturfrevel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
24.07.2007, 10:37 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Von vielen antiken Kulturgütern stehen heute nur noch die Fassaden. Ihr müsst den künstlerischen Aspekt dabei sehen und die Tatsache, dass die Dinge, die euch als unwichtig erscheinen, auch im Müll oder bei einem "Verwerter" landen.

Das das Ganze hier im Forum etwas fehlplatziert ist kann ich nur unterstreichen. Ich frage auch nicht im Haustierforum nach, wie ich mir aus Nachbars Katze nen schönen Bettvorleger machen kann. :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
24.07.2007, 11:02 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Tom Nachdenk schrieb:
Wie wärs denn mal das ganze dialektisch unter dem Blickwinkel 'Beschäftigung mit historischer Rechentechnik' zu betrachten?

Das ist doch nicht etwa Dein Ernst? Na ja, kein Smiley gesetzt, also Ernst...
Glaubst Du wirklich, braindog's Anlass hat diesen Ursprung?
Da muß ich Rolanet erneut Recht geben, ich ordne es auch dem ausufernden Wahn, weil seltsame Blüten treibend, von Modding zu!


Zitat:
kaiOr schrieb:
Von vielen antiken Kulturgütern stehen heute nur noch die Fassaden.

...und? Besuchen deswegen weniger Touristen diese Stätten, wie z.B. das Colloseum in Rom?
Der Vergleich mit der Nachbarskatze war allerdings gut.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2007 um 11:07 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
24.07.2007, 13:09 Uhr
Tom Nachdenk




Zitat:
Deff schrieb
Das ist doch nicht etwa Dein Ernst? Na ja, kein Smiley gesetzt, also Ernst...
Glaubst Du wirklich, braindog's Anlass hat diesen Ursprung?
Da muß ich Rolanet erneut Recht geben, ich ordne es auch dem ausufernden Wahn, weil seltsame Blüten treibend, von Modding zu!

In dem Augenblick wo er sich mit der Funktionsweise vertraut macht ist er mittendrin in der Beschäftigung, 'Moddingwahn' hin oder her. Und am inneren Stecker eine entsprechende Platine anbringen ist so schlimm wohl nicht, zudem das Kabel ja schon durchgeschnitten war. Wäre vermutlich sogar möglich einen Dimm-PC oder ähnliches in dem doch luftigen Gehäuse unterzubringen. Wäre jetzt vielleicht unter Umständen auch in der 'Funkamateur' mit der Überschrift 'Neues Leben in alten Gehäusen' beschrieben worden ...

Über Sinn und Unsinn mag man streiten, aber das trifft vermutlich auch auch den jetzigen Nachbau von Amateurcomputern aus dem Anfang der 80er Jahren zu ...


Zitat:
kaiOr schrieb:
Von vielen antiken Kulturgütern stehen heute nur noch die Fassaden.

Und? Fordern wir jetzt den Erhalt der Etagenklos im Prenzelberg, Vielleicht noch im Zusammenhang mit den braunkohlebetriebenen Öfen in jedem Zimmer? Im Denkmalschutz gibt es 2 Konzepte: Erhalt und Nutzungsfortschreibung. Und was Unwichtiges ist denn in dieser Tastatur noch drin was wegzuwerfen wäre? Doch nur das angeschnittene Kabel. Erhalt hat doch auch immer etwas mit Sinn zu tun, weswegen sich der Erhalt eben auch lohnen soll. Und der liegt bei einer Tastatur nun mal bei der Eingabe von Zeichen, oder doch im Ersatzteillager eines Sammlerkollegen?

Im übrigen habe ich immer noch wunderschöne rot lackierte Transportsicherungen aus einem (vermutlich) A5130. Sicherlich ebenso selten wenn nicht noch seltener als die Rechner. Und nu?


Zitat:
Deff schrieb
Der Vergleich mit der Nachbarskatze war allerdings gut.

Lustig ja, gut (im Sinne von treffend) nicht unbedingt ...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
24.07.2007, 14:37 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Warum nicht treffend? Nachbars Katze bleibt auch nach dem Häuten und Gerben rein äußerlich Nachbars Katze und fühlt sich auch weiterhin so flauschig an. Mehr Ansprüche hab ich nunmal nicht an eine ordentliche Katze.

Genauso beschränkte Ansprüche hat braindog an die Tastatur K7634 und ich kann es ihm nicht verübeln.

Was bei den ganzen Modding-Aktionen übrig bleibt ist die "Fassade" das äußere Erscheinungsbild (Tastaturgehäuse, Rechnergehäuse...). Tödliche Gladiatorkämpfe werden auch im röm. Kolosseum nicht mehr ausgefochten, aber man muss halt zw. erhaltenswerten und nicht erhaltenswerten Bestandteilen unterscheiden und da setzt jeder seine Prioritäten anders und stößt an entsprechender Stelle evtl. auch auf ein Veto.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
24.07.2007, 19:22 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Also da hätte ich schon etwas höhere Ansprüche an die Katze. Gut durch sollte sie sein, und auch nicht ein altes zähes Vieh

Meinen A5120.16 wollte ich übrigens auch schon mal umbauen. Das war aber vor gut 15 Jahren. Habs aber nicht gemacht, da ich doc etwas faul bin, keine passende Frabröhre finden konnte und es letzendlich ja auch keinen Sinn macht. Davon wäre der auch nicht viel besser geworden.

Ach ja, zum Thema Erhalt: Die Mauer hätte ja auch bleiben müssen. Ist schliesslich auch kulturhistorisch sehr wertvoll
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
24.07.2007, 20:19 Uhr
Rolanet

Avatar von Rolanet


Zitat:
Enrico schrieb
Ach ja, zum Thema Erhalt: Die Mauer hätte ja auch bleiben müssen. Ist schliesslich auch kulturhistorisch sehr wertvoll

Ich glaube, dann gäbe es diese Seite nicht, zumindest nicht so!!!
--
"Das Internet? Gibt's den Blödsinn immer noch?" (Homer Simpson)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
24.07.2007, 20:50 Uhr
Tom Nachdenk



Dafür bekommen wir das Stadtschloss wieder, zumindest als nachgebautes Gehäuse ...

@kaiOr
klar ist das Thema stark von Meinung geprägt, was im übrigen auch nicht schlechtes sein muss. Ich würde natürlich es natürlich auch begrüßen wenn sich noch ein passender Rechner zu Tastatur fände ...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
24.07.2007, 22:17 Uhr
Rolanet

Avatar von Rolanet


Zitat:
Tom Nachdenk schrieb
Dafür bekommen wir das Stadtschloss wieder, zumindest als nachgebautes Gehäuse ...

Der Palast hat mir persönlich besser gefallen. Es wäre sicher auch finanziell günstiger gewesen ihn wirklich zu sanieren anstatt das Stadtschloss wieder aufzubauen.

Ist irgendwie auch "Case-Modding", sieht aus wie ein Schloss - ist aber keins. Nur damit es nicht heißt, ich schweife vom Thema ab! ;-)
--
"Das Internet? Gibt's den Blödsinn immer noch?" (Homer Simpson)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
24.07.2007, 23:13 Uhr
Z1013




Zitat:
Tom Nachdenk schrieb
Ansonsten empfehle ich auch jedesmal aufzuheulen wenn sich hier ein User outet als erstes alle russischen Chips durch Vergleichsttypen (mit womöglich völlig unpassendem Datumsstempel) zu ersetzen ... _das_ ist nämlich völlig unhistorischer Kulturfrevel

Ohh Gott, ich habe mich vergangen.... Russische gegen welche von Motorroller getauscht..
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 24.07.2007 um 23:14 Uhr von Z1013 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
25.07.2007, 12:26 Uhr
Rolanet

Avatar von Rolanet


Zitat:
Z1013 schrieb
Ohh Gott, ich habe mich vergangen.... Russische gegen welche von Motorroller getauscht..

Naja, das seh ich persönlich anders. Wieso sollte man das nicht? Wenn ich einen Oldtimer fahre, werde ich auch keine Reifen von 1930 oder 1960 aufziehen. Außerdem diente der Austausch der Chips sicher der Reparatur.
--
"Das Internet? Gibt's den Blödsinn immer noch?" (Homer Simpson)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
03.08.2007, 10:22 Uhr
Rüdiger
Administrator


Da die Emotionen wegen der K7634 so hoch gekocht waren: braucht jemand so eine Tastatur? Ich könnte 1 abgegeben...
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
03.08.2007, 11:35 Uhr
Georg

Avatar von Georg

@Rüdiger

ja ich...

Georg
--
DL5GSM ex DO5GSM DOK:X01 LOC:jo51pm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
03.08.2007, 12:34 Uhr
Z1013




Zitat:
Rolanet schrieb
Der Palast hat mir persönlich besser gefallen. Es wäre sicher auch finanziell günstiger gewesen ihn wirklich zu sanieren anstatt das Stadtschloss wieder aufzubauen.

Das war eine politische Entscheidung. Siegermenatlität. Übriges ist Astbest im verbauten Zuständ völlig harmlos. Nur der Abrieb ist gesundheitsschädlich... Von daher war der Abriss eigentlich nutzlos..
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2007 um 12:56 Uhr von Z1013 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
12.08.2007, 09:23 Uhr
ralle



ach du meine nase...

ginge es nicht einfacher mit einer usb-pio... ich meine die tastatur und nicht den palast.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek