Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » XP Wiederherstellung » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
27.01.2022, 09:05 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Auf einem meiner Rechner mit den Diskettenlaufwerken läuft ein altes XP für die Nutzung alter Programme, die woanders nicht mehr laufen. Das Internet hilft mit meinem Problem nicht weiter.

Iststand:
Seit ein paar Tagen bleibt der Rechner mit Zugriff auf die Festplatte einfach für eine Minute stehen und reagiert auf nichts mehr. Viren usw. schließe ich aus. Ein Oberflächentest ergab zwei Fehler.
Ich nehme an, daß bei einem Ausschalten der Finger am Ausschaltknopf schneller war als das System und das Dateisystem defekt ist, nicht die Platte. Defragmentierung, Backup und "chkdsk /f" schlagen fehl wegen Inkonsistenz.

Vorhaben:
1.
Ich will die Partition neu formatieren und testen und danach von einem anderen funktionierenden System aus einer aktuellen Systemsicherung die Daten aufspielen.
Geht das, wenn die Platte leer ist?
2.
Ich habe auch noch eine Partitionskopie, die aber schon etwas älter ist. Wenn ich die einspiele und dann die aktuelle Systemsicherung drüber schicke, was passiert dann. Habe ich dann einen Mischmasch alter und neuerer Daten?
3.
Oder gibt es etwas Besseres?
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
27.01.2022, 09:48 Uhr
Wusel_1



Das Problem hatte ich auch. Wechsle mal die Knopfzelle aus. Bei mir lief der PC auch nur an und brachte das erst Bild und dann ging nichts mehr. Nach dem Wechsel lief mein XP-PC wieder.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 27.01.2022 um 09:48 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
27.01.2022, 11:35 Uhr
RP



XP im abgesicherten Modus starten, wenn das nicht geht, nur mit Eingabe Aufforderung starten, dann mit scandisk die Festplatte prüfen, scandisk Protokoll ausdrucken, oder die Dateien aufschreiben die im Fehlerhaften Sektor Bereichen liegen und im DOS Modus von einer Datensicherung überschreiben. Sind das Dateien mit langen Dateinamen kannst du sie unter "LINUX" überschreiben.
Wenn du einen Wiederherstellung Datenträger hast die System Wiederherstellung nutzen und im Anschluss das neuste Backup einspielen.

Rolf

Dieser Beitrag wurde am 27.01.2022 um 11:37 Uhr von RP editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
27.01.2022, 17:07 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Entschuldigung, war privat unterwegs, habe gegessen, mittagsgeschlafen und bin wieder da.

@Wusel_1
Auf dem Rechner laufen nach wie vor DOS, XP, WIN7, Linux-MINT und MX-Linux.
Es ist die XP-Partition betroffen.

Günter hat mich inzwischen angerufen und mir die Wiederherstellungskonsole empfohlen und wenn ich nur die Dateien überspiele, könnte mir der Hinweis auf die Kopie der Bootregion der jetzigen XP-Partition noch helfen.

Ich habe eine Partitionskopie von 2019, eine Sicherungskopie von letzter Woche (da war der Fehler schon da) und ein Backup des Backupprogramms meines NAS-Servers. Letztere sind aber alles nur die Dateien.

@RP
Auf die einfachsten Dinge kommt man zum Schluß. Deswegen werde ich das als erstes versuchen.
Ich habe chkdsk ohne /f aufgerufen. Es hat mir zwei Dateien als fehlerhaft genannt. Die habe ich aus meinem Backup geholt und überschrieben, aber es hat sich nichts geändert.
Ist scandisk ein anderes Programm, dann mache ich das gleich nachher damit.

Kann man die Partition von 2019 einspielen, alle Dateien löschen und dann die neuen Dateien aus dem Backup holen und einspielen?
Startet dann XP noch?
Die Bootregion ist doch dann unverändert die von 2019.

Nachtrag:
Ergebnis mit dem abgesicherten Modus:
Es sausen ein paar Meldungen über den Schirm. Dann kommt der Prompt, die Festplatten-LED leuchtet und nach 5 Minuten habe ich abgebrochen.
Ergebnis mit protokolliertem Start:
Keine Hinweise auf neuere Fehlfunktionen.
Normaler Start:
Alles wie bisher, Rechner friert "bei Eigenbedarf" 1 Minute ein.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 27.01.2022 um 19:09 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
27.01.2022, 20:39 Uhr
ralle



Ich habe lange zeit einfach eine 2. bootfähige Festplatte reingelegt. Wenn eine Datei fehlte, habe ich sie mir von dort geholt. Das hatte meistens funktioniert.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
27.01.2022, 22:29 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Verwendet dir Platte schon Smart? (keine reserve Sektoren)
Festplatte mit dd klonen, und schauen ob das Problem noch besteht.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
27.01.2022, 23:54 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

@ralle
Das ist nicht das Problem. Es gibt zwei defekte Stellen in der FAT oder auf den Sektoren der Dateien. Überspielt habe ich alles Verdächtige.

@PIC18F2550
Das habe ich als nächstes vor. Ich befürchte aber, daß dd an den Fehlerstellen abbricht, wie alle anderen Kopierprogramme, die nicht nur die Dateien anfassen, auch. Ich komme erst morgen dazu.

Ich bräuchte von jemandem eine Aussage, ob man auf einer Partition einfach alle Dateien löschen und aus einer Sicherung wieder draufspielen kann und danach funktioniert noch alles oder nicht. Die Partitionsdaten samt Bootsektor für Windows werden dabei nicht verändert.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 27.01.2022 um 23:58 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
Heute, 01:21 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Das kommt auf dein sicherungsprogramm an.
Ich sichere mit dd und Komprimierung.


Besser währe hier "GNU ddrescue" wenn es defekte Sektoren gibt.

https://wiki.ubuntuusers.de/gddrescue/

Einfach eine LifeCD starten, dann Konsole starten, "sudo apt-get install gddrescue" eintippen & Enter.
Wenn der Rechner internet hat ist das Programm anschließend verfügbar.

Die neue Platte sollte gleich groß bzw. Größer sein.


So ich geh jetzt pennen mus 7:00 wieder rauß.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek