Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » MDR Echt 20.02. 21:15 Uhr "Operation Hamster" » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
20.02.2018, 18:38 Uhr
ted211



Hallo alle zusammen,

heute Abend sendet der MDR um 21:15 Uhr die "Operation Hamster", das Aufspüren einer amerikanischen Spionagesonde in der DDR.

Viele Grüße,

Detlev
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
20.02.2018, 22:11 Uhr
Deff



Hab's mir in der Mediathek vorher angeschaut, denn immerhin ist heute noch Fussball.
Interessanter Einblick in die Westspionage in der DDR, warte aber sicher vergeblich auf einen, der die Gegenspionage an einem praktischen (erfolgreichen?) Beispiel vermittelt!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 20.02.2018 um 22:11 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
21.02.2018, 08:50 Uhr
ted211



Die FLTSATCOM Satelliten hatten offene Transponder und sollten vom MfS zur Agentenkommunikation genutzt werden.


Dieser Beitrag wurde am 21.02.2018 um 08:53 Uhr von ted211 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
26.03.2018, 12:05 Uhr
dg0mg




Zitat:
ted211 schrieb
Die FLTSATCOM Satelliten hatten offene Transponder und sollten vom MfS zur Agentenkommunikation genutzt werden.



Interessant, davon hab ich noch nie gehört - hast Du dafür mal einen Beleg/Literaturquelle? Bisher war mir nur bekannt, dass andersherum US-Agenten so ein Kollegmappengroßes Satellitenfunkgerät benutzten, um über die MARISAT-Satelliten Informationen in die "Heimat" zu senden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
27.03.2018, 16:37 Uhr
ted211



In der Strategie 2000 des OTS (Operativ Technischer Sektor) über operative Nachrichtenverbindungsmittel steht:

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
27.03.2018, 17:10 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Dabei frage ich mich aber, wie die darauf gekommen sind, dass das nicht jemanden bald
aufgefallen wäre, oder die bis die soweit sind, die Satelliten umgestellt hätten.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
27.03.2018, 17:49 Uhr
ted211



Hallo Enrico,

wenn man ein geostationäres Satellitensystem mit offenen Transpondern installiert, muss man mit Mißbrauch leben. Die Satelliten waren bis in Ende der 90er im Einsatz und wurden z.B. in Brasiien als CB-Funk Ersatz genutzt (s. Wikipedia).

Viele Grüße,

Detlev
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
10.07.2018, 08:05 Uhr
ralle



So ist das auch mit dem Darknet, vom US-Militär entwickelt und freigegeben. Dadurch können sich die Militärs unbehelligt frei bewegen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
12.07.2018, 07:01 Uhr
KK

Avatar von KK

Schau an, selbst nach 30 Jahren gibt es noch was zu lernen. Das Ding muß Technik auf sehr hohem Stand an Bord gehabt haben. Weiß jemand mehr über den Aufbau? Erstaunlich ist auch, daß die extrem kurzen Sendeimpulse überhaupt aufgefallen sind. Ich meine, so etwas wie SDR gab es noch nicht und eine permanente analoge Aufzeichnung aller Frequenzen wäre extrem aufwändig gewesen. Da muß doch einer genau zur richtigen Zeit am Scanner gelauscht haben.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
12.07.2018, 08:47 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Kein Scanner ein Breitbandempfänger.
Die gab es mit 30Mhz und mehr Bandbreite.
Wichtig war dabei nur zu wissen das da was ist.
Weiter wurde dan mit schmalbandigen mehrkanaligen Impulsfallen die sendefrequenz ermittelt.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Aktuelle Projektdokumentationen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
12.05.2020, 11:19 Uhr
dg0mg




Zitat:
KK schrieb
Das Ding muß Technik auf sehr hohem Stand an Bord gehabt haben. Weiß jemand mehr über den Aufbau? Erstaunlich ist auch, daß die extrem kurzen Sendeimpulse überhaupt aufgefallen sind.



6 Stück Bleiakkus, ein UHF-Sender, eine Endstufe mit 50 W Ausgangsleistung und eine Zentralplatine - etwa so groß wie die ganze Kiste - mit einem stromsparenden Mikroprozessor, einem EPROM, RAM und diverser analoger Signalverarbeitung. Der Sender sendete mit 9600 Baud. Die Akkus vermutlich deshalb, weil sie bei niedrigen Temperaturen (Erdboden) eher noch den hohen nötigen Strom liefern können.

Das Vorgängermodell der Sonde aus 1985 war auf Lochrasterplatine aufbaut und mit Fädeldraht verdrahtet.

Wenn man eine Linkbudgetberechnung anstellt, (der Satellit hat eine 3-4 m lange Zirkular-Yagi-Antenne an der Empfangsseite), dann kommt da nicht viel Reserve raus. Das wird also nur "geradeso" gegangen sein.

Unklar ist bisher, wie das MfS die sekundengenaue Vorherberechnung der Sendezeiten angestellt hat, ein Aufruf an Krypto-Experten hat keine Idee dazu erbracht:
http://scienceblogs.de/klausis-krypto-kolumne/2018/04/29/a-spy-radio-mystery-from-the-cold-war/

Das MfS hat die Sonde btw nicht "zufällig" erstmalig gefunden, sondern die haben gezielt die Ausgabe des Satelliten (also den Downlink) beobachtet. Durch die Aufklärung der HV A und der geschichtlichen Entwicklung wusste man, dass dort irgendwann ein solches Signal auftauchen wird.
Das ist auch der Grund für die folgenden Aktivitäten: Man wusste zwar, dass "irgendwo" ein Sender ist, weil der Satellit ihn als Relaisfunkstelle empfangen und umgesetzt hatte, aber eben nicht, wo genau. Deshalb der Aufwand mit dem Flugzeug, um den Senderstandort einzugrenzen.
Ein paar Informationen und Literaturstellen dazu auch hier:
https://www.bunkerforum.info/forum/viewtopic.php?t=2339
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
12.05.2020, 22:33 Uhr
ted211



Hallo,

die beiden gefundenen Sonden wurden Anfang 90 auf einer Pressekonferenz gezeigt und danach einem Militärstaatsanwalt übergeben. Danach sind sie nicht mehr aufgetaucht.

Detlev




Dieser Beitrag wurde am 12.05.2020 um 22:35 Uhr von ted211 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
12.05.2020, 22:46 Uhr
ted211



Der Vorgänger "Ast" war schon etwas professioneller aufgebaut als Fädeltechnik auf Lochrasterplatten.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
12.05.2020, 22:59 Uhr
ted211



Hallo,

bei mir hatte sich ein britischer Oberstleutnant gemeldet, der viele Löcher in der DDR gegraben hatte. Er hat die britischen S-Band Sonden in der Nähe russischer Schießplätze vergraben, die nie entdeckt worden sind. Er sprach davon, dass die Franzosen auch Sonden im Einsatz hatten und die Russen im Westen auch.

Detlev

Dieser Beitrag wurde am 12.05.2020 um 23:00 Uhr von ted211 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
12.05.2020, 23:32 Uhr
dg0mg




Zitat:
ted211 schrieb
Der Vorgänger "Ast" war schon etwas professioneller aufgebaut als Fädeltechnik auf Lochrasterplatten.



Detlev, ich meinte nicht "Ast" sondern "Kegel", die war gefädelt.


Dieser Beitrag wurde am 12.05.2020 um 23:35 Uhr von dg0mg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
12.05.2020, 23:40 Uhr
dg0mg




Zitat:
ted211 schrieb
die beiden gefundenen Sonden wurden Anfang 90 auf einer Pressekonferenz gezeigt



Die Pressekonferenz war am 24.11.1989, man kann sie in der "Chronik der Wende" beim rbb sehen:

https://www.ardmediathek.de/rbb/player/Y3JpZDovL3JiYi1vbmxpbmUuZGUvY2hyb25pay1kZXItd2VuZGUvMjAxOS0xMS0yNVQwMjowNTowMF9jYjU1NzE4MC1jNTI2LTQ1NGYtYTQzOC1kYjBiN2YxZGQ1YWUvY2hyb25pa3dlbmRlXzIwMTkxMDA3X2Nkd18yNF8xMV8xOTg5/chronik-der-wende-vom-24-11-1989

Bei 3:20 min wird die um 13.00 Uhr stattfindende Pressekonferenz des AfNS gezeigt, in der die ausgegrabene Krügersdorfer Sonde der Öffentlichkeit präsentiert wird. Der Kommentator aus dem Off lässt in seinen Formulierungen deutlichen Zweifel an den Tatsachen erkennen: " .. angeblich ein Peilgerät des CIA .." , "Die Pressekonferenz ist inszeniert ..".

Dieser Beitrag wurde am 12.05.2020 um 23:42 Uhr von dg0mg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
12.05.2020, 23:45 Uhr
ted211



Die erste gefundene Sonde war "Ast", danach folgten wohl zwei "Kegel" und dann sieben "Hamster", von denen zwei ausgegraben werden konnten.

Hier sind Kegel Bilder, allerdings grottenschlecht.







Dieser Beitrag wurde am 12.05.2020 um 23:55 Uhr von ted211 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
13.05.2020, 00:22 Uhr
ted211



Die Lochrasterplatte hatte ich nicht in Erinnerung, danke!

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
13.05.2020, 06:27 Uhr
KK

Avatar von KK


Zitat:
dg0mg schrieb
Das MfS hat die Sonde btw nicht "zufällig" erstmalig gefunden, sondern die haben gezielt die Ausgabe des Satelliten (also den Downlink) beobachtet. Durch die Aufklärung der HV A und der geschichtlichen Entwicklung wusste man, dass dort irgendwann ein solches Signal auftauchen wird.



Danke für die Ausführungen, das klingt plausibel. Trotzdem eine beachtliche technische Leistung. Auf beiden Seiten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
09.05.2023, 10:29 Uhr
dg0mg



Es ist ein Buch zum Thema von Volker Liebscher erschienen (dem Protagonisten im Hamster-Film, der an der Suche aus dem Flugzeug beteiligt war):

"Neues vom Hamster"

https://1buchladen.1buch.de/products/neues-vom-hamster

Ich kenns noch nicht und bin schonmal gespannt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
20.05.2023, 14:28 Uhr
ted211



Hallo alle zusammen,

ich habe das Buch gestern bekommen und erst einmal durchgeblättert, hochinteressant, was Volker Liebscher alles an Informationen zusammengetragen hat!

Detlev
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
21.05.2023, 21:01 Uhr
ex121



Hallo,

bei der Suche der Doku "Operation Hamster" bin ich auf Youtube auf den DEFA Spionagekrimi "Radiokiller" von 1980 gestoßen. Auf Youtube zu finden:

https://www.youtube.com/watch?v=mnlaAOtRLj8
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
21.05.2023, 22:22 Uhr
dg0mg




Zitat:
ex121 schrieb
bei der Suche der Doku "Operation Hamster" bin ich auf den DEFA Spionagekrimi "Radiokiller" von 1980 gestoßen.


Vielen Dank für Deinen Hinweis, der mich dazu brachte, Sonntagabend einen DDR-Spionagekrimi mit Gojko Mitic und Fred Delmare zu schauen! :-)

Es gibt zum Film auch einen Wikipediaartikel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Radiokiller

Tatsächlich gibts einige Parallelen zum Hamster, obwohl der Film ja schon ca. 10 Jahre eher gedreht wurde.

Dieser Beitrag wurde am 21.05.2023 um 22:23 Uhr von dg0mg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
12.07.2023, 19:36 Uhr
P.S.




Zitat:
ex121 schrieb
Hallo,

bei der Suche der Doku "Operation Hamster" bin ich auf Youtube auf den DEFA Spionagekrimi "Radiokiller" von 1980 gestoßen. Auf Youtube zu finden:

https://www.youtube.com/watch?v=mnlaAOtRLj8


Das Video ist leider nicht mehr verfügbar.
Hat sich das jemand gesichert? -
Im Zusammenhang mit dem Agentenfunkgerät, was wir in der Ausstellung haben, wollen wir diesen DDR-Spionagekrimi gern in die Mediathek des Industriesalon Schöneweide (ISS) aufnehmen.
"Operation Hamster" hingegen ist noch verfügbar und somit demnächst in der Mediathek.

Übrigens - Radiosonden hat der ISS auch ...

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiß nichts! -
Aber - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrecht!
PS

Dieser Beitrag wurde am 12.07.2023 um 19:36 Uhr von P.S. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
12.07.2023, 21:16 Uhr
lokipepe



https://www.youtube.com/watch?v=xAbYd78uLWA
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
12.07.2023, 21:25 Uhr
dg0mg



Sehr schön, aber danach hatta nicht gefragt.

Den Film "Radiokiller" gibts auf DVD, ein Hochladen bei yt dürfte auch nicht ganz legal gewesen sein.

Bei SATURN kaufen: https://www.ebay.de/itm/256013862866

Was ist eigentlich "die Mediathek" des Industriesalons?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
15.07.2023, 17:50 Uhr
Yogi64



Die Doku kenn ick schon, der Rest schwer spannend interessant.

Unglaublich, wie die sich damals gegenseitig abgehört haben. Selbst in WB gabs ja 3 hochspezialisierte Abhöranlagen. Die bekannteste dürfte wohl die der Amis, auf dem Teufelsberg, gewesen sein. Die beiden anderen standen dem aber in nix nach Staaken, die Briten und die Franzosen hatten auch sone Sauger On Air. In Frohnau, standen auch sicher nicht nur Anlagen, vom Rundfunk und TV, uff diesen extremst hohen Spargel.

Na klar und die HVA der Stasi, hat natürlich och nicht geschlafen, oder war gar doof...
--
Wo wir stehen ist vorn - Und wenn wir hinten stehen, ist hinten vorn :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
15.07.2023, 22:27 Uhr
Rüdiger
Administrator
Avatar von Rüdiger

Wir haben eins der Peilgeräte von der Hamsterjagd im Rechenwerk Halle stehen.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 16.07.2023 um 12:15 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
16.07.2023, 18:13 Uhr
ted211



Hier gibt es eine interessante Doku der HV A über den Teufelsberg:

https://www.stasi-mediathek.de/medien/analyse-der-struktur-und-taetigkeit-derus-army-field-station-berlin-usafsb-teufelsberg/blatt/1/

Gruß Detlev
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
17.07.2023, 07:15 Uhr
P.S.



<023>
... nochmal die Frage:
hat jemand den DEFA Spionagekrimi "Radiokiller" von 1980 als Video?

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiß nichts! -
Aber - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
17.07.2023, 07:37 Uhr
HeikoS

Avatar von HeikoS

Mein Cousin hat ihn auf DVD ... sehr wahrscheinlich könnte ich ihn bekommen. Ich frage nach !

Viele Grüße,
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
20.07.2023, 09:55 Uhr
P.S.



<023>
Operation "Hamster" gibt es zwar auf YT, aber meine Download-Möglichkeit mit "Any Video Converter" weigert sich die URL zu bearbeiten ... wahrscheinlich wieder ein Update-Problem ... Update geht aber nicht mehr wegen XP.
Wie kann man mit Linux-FF den Download machen, ohne sich bei G. anmelden zu müssen?
Es gibt zwar einen YT-Downloader, aber den kann ich bei meiner Linux-Version nicht installieren.

Oder hat das Video jemand gesichert und kann es uns zur Verfügung stellen?

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiß nichts! -
Aber - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
20.07.2023, 10:23 Uhr
dg0mg




Zitat:
P.S. schrieb
Oder hat das Video jemand gesichert und kann es uns zur Verfügung stellen?


Hier das Video aus der MDR-Mediathek von 2018 für 7 Tage bei wetransfer (810 MB):

https://we.tl/t-bJywfbQa4C ("Operation Hamster", ECHT, MDR 2018)

Ich wiederhole meine Frage von weiter oben: Was ist eigentlich "die Mediathek des Industriesalons"?

Dieser Beitrag wurde am 20.07.2023 um 10:24 Uhr von dg0mg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
20.07.2023, 10:48 Uhr
Rüdiger
Administrator
Avatar von Rüdiger


Zitat:
P.S. schrieb
Wie kann man mit Linux-FF den Download machen, ohne sich bei G. anmelden zu müssen?



Plugin "Video DownloadHelper".
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
20.07.2023, 12:44 Uhr
Rüdiger
Administrator
Avatar von Rüdiger


Zitat:
dg0mg schrieb
Ich wiederhole meine Frage von weiter oben: Was ist eigentlich "die Mediathek des Industriesalons"?



Soweit ich es verstanden habe, ist das ein PC, auf dem Du im Industriesalon Dinge anschauen kannst.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
21.07.2023, 09:26 Uhr
P.S.



@dg0mg <032>
Im https://www.industriesalon.de/ gibt es unter "Archiv" eine Rubrik "Mediathek". Dort kann alles weitere nachgelesen werden, d.h. eigentlich steht schon lange eine Aktualisierung an - aber so ist das dann, wenn sowas "outgesourced" wird und kein Geld da ist ...
Hier im Forum hatte ich die ISS-Mediathek schon mal vorgestellt (den Link finde ich momentan nicht) -> http://www.ps-blnkd.de/Mediathek.htm.

Bei Deinem Link kommt bei mir leider nur ein blinkendes "WE" und sonst nichts - werde es nochmal vom Linux-PC aus versuchen ...

@Rüdiger <033>
Danke für den Hinweis!

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiß nichts! -
Aber - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
21.07.2023, 09:42 Uhr
dg0mg




Zitat:
P.S. schrieb
Hier im Forum hatte ich die ISS-Mediathek schon mal vorgestellt (den Link finde ich momentan nicht) -> http://www.ps-blnkd.de/Mediathek.htm.


Ah, okay, danke. BTW sind diese "vandalismussicheren", schweineteuren Edelstahltastaturen mit Mauskugel schon mit einem Tropfen Cola außer Betrieb zu setzen. Die Reibräder in der Trackballmechanik verkleben und die Reinigung ist ein riesen Aufwand.


Zitat:
P.S. schrieb
Bei Deinem Link kommt bei mir leider nur ein blinkendes "WE" und sonst nichts - werde es nochmal vom Linux-PC aus versuchen ...


Es steht leider nicht in meiner Macht, an WETRANSFER irgendetwas zu verändern

Dieser Beitrag wurde am 21.07.2023 um 09:42 Uhr von dg0mg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek