Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » CAOS 4.7 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
20.02.2017, 20:45 Uhr
maleuma



Ich eröffne hiermit einmal eine Diskussionsrunde rund um das Thema Weiterentwicklung van CAOS.

Im März 2016 habe ich CAOS 4.6beta im KC85-Labor online gestellt. Inzwischen hat sich wieder einiges getan und ich habe heute CAOS 4.7beta zum Download bereitgestellt.

Was ist neu bei CAOS 4.7? Die Liste ist lang, und das Handbuch (leider) noch nicht fertig.

Deshalb hier die wichtigsten Punkte zu CAOS 4.6:
- Es gibt kein FLOAD/FSAVE mehr, dafür kann die TAPE-Schnittstelle einfach auf DISK umgestellt werden. Der DEVICE-Treiber dazu ist jetzt fester Bestandteil von CAOS.
- Umschaltung der verschiedenen DEVICE durch Modifikation der SUTAB
- Es ist kein BASEX, DEVEX usw. mehr erforderlich.
- Disk-Verteiler auf Adresse F021h entfernt.
- Anzeige des aktuell eingestellten DEVICE in der Titelzeile von CAOS.
- neues Menüwort %DEVICE zum Anzeigen / Ändern des Speichergerätes.
- Die Umschaltung kann auch per Tastenkombination ESC-D vorgenommen werden.
- Ab Adresse A900h liegt eine DEVICE-Treibertabelle für 8 Treiber.
- Die SUTAB liegt jetzt per default im IRM ab der Adresse AA00h.
- Menüwort %SYSTEM entfällt, der Zustand der internen Module wird durch %SWITCH mit angezeigt.
- Taschenrechner %?
- Joystick-Editor %JEDIT

Und die wichtigsten Neuerungen von CAOS 4.7:
- USB-Treiber im ROM des M052 wird automatisch eingebunden für jedes gefundene M052 mit Treiberkennung im ROM.
- Umschaltung der verschiedenen DEVICE durch Auswertung der DEVICE-Nr. in (IX+8) Bit 2-4.
- Menüworte DIR, CD, REN und ERA funktionieren jetzt für DISK und USB.
- Im TAPE-Mode bewirkt %DIR ein Auflisten des Kassetteninhalts.
- Im TAPE-Mode bewirkt %CD das Aus-/Einschalten der Motorschaltspannung.
- neue BASIC-Kommandos "DEVICE", "CHDIR" und "FILES".
- neue Schnittstelle zur Nutzung der DEVICE-Funktionen auf Adresse F021H (PV7) mit 12 Funktionen

Was ist zu beachten?
- Das USB-Modul wird bei Nutzung der Treiberfunktionen auf die Adresse C000h eingeblendet. Der CAOS-ROM-C und der USER-ROM werden dazu ausgeblendet, andere Speichermodule aber nicht. Das heißt, das M052 sollte möglichst das erste Speichermodul sein.
- Alte CAOS-Programme, welche die TEPE-Routinen nutzen, können theoretisch auf die neue DEVICE-Schnittstelle zugreifen. Nur fehlt beim LOAD die Angabe des Dateinamens, da dies beim Kessettenbetrieb nicht erforderlich war. Neue oder umgeschriebene Software muss bei LOAD oder ISRI den Dateinamen im Register HL übergeben.

Bekannte Probleme
- Programme, die den IRM im Adressbereich A900-AAFFh nutzen, funktionieren nicht mehr (z.B. WordPro oder Programme vom KC85/3 mit direktem IRM-Zugriff)
- Programme, die direkt auf die D004-Schnittstelle zugreifen, können nicht auf einen anderen Treiber umgestellt werden (z.B. UNIPIC)
- FORTH wurde noch nicht für die DEVICE-Schnittstelle angepasst
- TEXOR wurde noch nicht mit der DEVICE-Schnittstelle getestet
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
21.02.2017, 14:55 Uhr
ManfredB



Hallo Mario,

verstehe ich das richtig, dass die Software im M052 auch aktualisiert werden muss?

Danke und Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
21.02.2017, 17:58 Uhr
maleuma



Hallo Manfred,

ja, wenn Du USB als DEVICE nutzen willst. Aber nur den USB-Teil.

Du kannst aber auch erst nur die EPROMs im KC ersetzen und wenn alles wieder läuft als nächsten Schritt die M052-Software aktualisieren.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 21.02.2017 um 17:58 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
21.02.2017, 18:07 Uhr
ManfredB



Hallo Mario,

die Eproms sind schon gewechselt. Ich war nur verwundert, dass zwar Vinculum im Menu steht, ich aber nicht ins Terminal wechseln kann.

Gruss
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
21.02.2017, 19:05 Uhr
maleuma



Das Terminal sollte aber funktionieren. Hier ein Screenshot vom Emulator (mit aktualisierter M052-Software):



Das Terminal kann aber auch mit der alten Software aufgerufen werden.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 21.02.2017 um 19:17 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
21.02.2017, 19:55 Uhr
ManfredB



Ich habe bisher nur die Eproms im Rechner gewechselt. Nach dem Einschalten des Rechners erscheint das CAOS Menu mit der Angabe CAOS 4.7 Tape.
Beim M052 leuchten drei grüne LED. Im CAOS Menu erscheint auch das Menuwort Vinculum.
Muss ich erst von Tape auf USB umschalten? Wenn ich nur das Menuwort Vinculum aufrufe passiert nichts, nach einigen Sekunden baut sich das CAOS Menu neu auf.

Gruss
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
21.02.2017, 20:07 Uhr
maleuma



Ich sehe gerade, da muss noch ein Fehler drin sein
CAOS schaltet das M052 ein um nach einem Treiber zu suchen. Da Du noch die alte Software im M052 hast, wird kein Treiber gefunden. Aber an dieser Stelle wird das M052 nicht wieder korrekt ausgeschaltet. Das muss ich noch ändern.

Du kannst aber mit SWITCH <steckplatz> C1 und SWITCH 4 3 den Normalzustand von Hand einstellen. Dann sollte es funktionieren.
Oder Du machst die neue Software in das M052 rein. Ich hatte die immer schon drin zum Testen und deshalb diesen Effekt nie bemerkt.

Danke für den Tipp, ich gebe Bescheid wenn ich den Fehler behoben habe.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
21.02.2017, 20:09 Uhr
ManfredB



Ok, dann weiss ich bescheid, danke.
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
21.02.2017, 20:48 Uhr
maleuma



So, der Fehler ist gefunden und beseitigt.
Der Download im KC85-Labor wurde aktualisiert.

Sorry, dass Du jetzt noch einmal neue EPROMs brennen musst...
Dafür ist jetzt ein Fehler weniger drin
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
21.02.2017, 21:06 Uhr
ManfredB



Kein Problem, macht ja jetzt doppelt Spass mit dem M030 ☺.

Gruß Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
22.02.2017, 15:59 Uhr
ManfredB



Hallo Mario,

noch mal neu gebrannt....

Nach Eingabe

SW C C1

UND

SW 4 3

kann ich ins Vinculum USB Terminal wechseln. Leider gibt es beim Aufruf des DIR Befehls einen Fehler:

D: \>-Error

Muss ich noch was anderes ein- oder umschalten, dass ich das M052 ohne neue Bespielung zum Laufen bekomme?

Gruß
Manfred

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2017 um 15:59 Uhr von ManfredB editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
22.02.2017, 17:07 Uhr
maleuma



Hallo Manfred,

Wenn Du die gestern neu eingestellte CAOS-Version gebrannt hast, sollte zunächst nach dem Einschalten des KC kein Menüwort %VINCULUM zu sehen sein. Wenn das so ist, brauchst Du auch kein SWITCH 4 3 mehr machen. Das war nur für die erste fehlerhafte CAOS-Version.

Das Kommando DIR im Vinculum-Menü muss aber auch so gehen.
Ich habe es gerade mit der Version 2.2 am Emulator probiert, dort funktioniert es.
Welche Vinculum-Terminal-Version verwendest Du?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
22.02.2017, 17:26 Uhr
ManfredB



Hallo Mario,

So ist es, das Menuwort Vinculum ist beim Start des Rechners nicht mehr zu sehen. Ich kann nach Einschalten des M052 mit C C1 auch ins USB Terminal wechseln. Dann ist aber Schluss:



Ich habe auch die Version 2.2 der USB Software.

Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
22.02.2017, 17:40 Uhr
maleuma



Das kann ich bei mir leider nicht nachvollziehen. Kann das im Moment auch nur im JKCEMU testen und dort geht es:



Würdest Du die Software im M052 vielleicht doch einmal aktualisieren?
Wenn es nichts bringt, kannst Du die Version 2.2 ja auch wieder rein machen.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
22.02.2017, 17:49 Uhr
ManfredB



Ja, die USB Software aktualisiere ich auch noch. Da muss ich aber erst mal wieder sehen, wie das ging. Ich melde mich, wenn es soweit ist. Vielleicht kann sich ja noch jemand melden, der das neue CAOS 4.7 installiert hat.

Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
22.02.2017, 18:41 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Bitte schreib mal wie die USB Software aktualisiert wird. Hatte das damals über das MLDOS gestartet. Muss auch nochmal schauen.
CAOS habe ich grad gebrannt, muss nur mein Hochhaus noch auseinandernehmen, ist ja leider das unterste Teil
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
22.02.2017, 18:53 Uhr
maleuma



Hallo Alwin,

vielleicht kannst Du auch erst einmal das M052 mit der vorherigen USB-Software ausprobieren? Mich würde interessieren, ob das DIR im Terminal bei Dir funktioniert.

P.S. Für die Aktualisierung der USB-Software am Besten das Programm EEPSDP3.KCC verwenden. Das findet Ihr im KC85-Labor im Downloadbereich > EPROM-Daten > Tools. Im Archiv ist dann auch eine Beschreibung mit enthalten wie das gemacht wird.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
22.02.2017, 19:29 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

so grad getestet: SW 8 C1 / VINULCUM / DIR zeigt mir alles vom Stick an
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
22.02.2017, 19:54 Uhr
ManfredB



So, .... Asche auf mein Haupt. Ich hatte mein M052 im Modulschacht C und 08 war leer. Nach Alwins Beitrag habe ich es eben mal im Modulschacht 8 ausprobiert. Und siehe da, es funktioniert. Da war wohl die Modulprioritätskette nicht geschlossen und hat den Fehler verursacht. Sorry für die Verwirrung.

Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
22.02.2017, 20:56 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

so Flashen der neuen M052 Software hat auch geklappt. In der Anleitung ist ein kleiner Fehler beim Programmierbeispiel. Nach dem Start von EEPSDP3 ist der Befehl zum Flashen nur mit EEPSDP aufzurufen.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
22.02.2017, 21:10 Uhr
maleuma



Danke für den Tipp, ich habe die Anleitung korrigiert.

Damit kannst Du jetzt mit %DEVICE auf USB umschalten.
%DEVICE ohne Argument listet die möglichen Geräte auf, danach kannst Du mit %DEVICE nr das Gerät wechseln.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
22.02.2017, 21:11 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
maleuma schrieb
Danke für den Tipp, ich habe die Anleitung korrigiert.

Damit kannst Du jetzt mit %DEVICE auf USB umschalten.
%DEVICE ohne Argument listet die möglichen Geräte auf, danach kannst Du mit %DEVICE nr das Gerät wechseln.



Das teste ich morgen mal

Würden im KC auch Flash-Roms funktionieren? Die Eproms wechseln macht immer Heiden Arbeit.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2017 um 21:14 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
22.02.2017, 21:24 Uhr
maleuma




Zitat:
Würden im KC auch Flash-Roms funktionieren? Die Eproms wechseln macht immer Heiden Arbeit.


Dann musst Du aber das WR-Signal noch an die (E)EPROMs heranführen. Das ist so nicht vorbereitet.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2017 um 21:24 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
22.02.2017, 21:33 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
maleuma schrieb

Zitat:
Würden im KC auch Flash-Roms funktionieren? Die Eproms wechseln macht immer Heiden Arbeit.


Dann musst Du aber das WR-Signal noch an die (E)EPROMs heranführen. Das ist so nicht vorbereitet.



das wäre nicht das Problem. Ginge das mit Software? würde ja dann im laufenden Betrieb passieren.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2017 um 21:34 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
22.02.2017, 21:56 Uhr
maleuma



Naja, mit der Software geht das natürlich nicht. Die müsste dann so erweitert werden, dass sie ohne CAOS läuft. Ist aber wahrscheinlich doch zu riskant wenn da etwas einmal nicht gleich beim ersten Mal klappt.
Bei den EPROM's kann man ja immer noch den alten wieder zurück stecken...
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
22.02.2017, 22:28 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Alwin schrieb

Zitat:
maleuma schrieb
Danke für den Tipp, ich habe die Anleitung korrigiert.

Damit kannst Du jetzt mit %DEVICE auf USB umschalten.
%DEVICE ohne Argument listet die möglichen Geräte auf, danach kannst Du mit %DEVICE nr das Gerät wechseln.



Das teste ich morgen mal

Würden im KC auch Flash-Roms funktionieren? Die Eproms wechseln macht immer Heiden Arbeit.



So eine Adapterplatine hatte ich schon mal vorgehabt,
aber wie das so ist..
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
23.02.2017, 17:49 Uhr
ManfredB



Hallo Mario,

Habe jetzt auch ein M052 mit neuer USB Software bestückt. Das ist ja jetzt wirklich ein ganz neues Gefühl, gleich von USB zu laden. Wirklich ein Quantensprung. Sehr schön und Vielen Dank!

Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
23.02.2017, 19:51 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Habe mal versucht, das Unipic von USB zu laden. Ging leider nicht.
CD Unipic, dann Load und Unipic. Er lädt bis 40 und nix passiert mehr.
Funktioniert das vielleicht anders?
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
23.02.2017, 19:56 Uhr
ManfredB



Siehe 000 unter "bekannte Probleme"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
23.02.2017, 20:10 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Upps hatte ich schonwieder vergessen
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
24.02.2017, 17:01 Uhr
dragonfly45



Hallo,
mal ne Frage? In welches Eprom kommt die USER47.ROM ? (D211)

MfG
Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
24.02.2017, 18:38 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Mitte
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
24.02.2017, 19:01 Uhr
maleuma



Das war früher der BASIC-ROM, jetzt musst Du einen 27(C)256 nehmen.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
24.02.2017, 20:21 Uhr
ralle



Da ist neben BASIC auch FORTH und EDAS drauf.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
25.02.2017, 10:53 Uhr
dragonfly45



Hallo,
kann ich die M052USB.KCC und die EEPsdp3.kcc vorher über USB laden bevor ich das EEPROM im M052 programmiere, wenn ja wie?

MfG Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
25.02.2017, 11:13 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

sollte doch über das Vinculum Terminal per LOAD funktionieren.
Ich hatte das über MLDOS und dann DEP3 geladen.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
25.02.2017, 15:13 Uhr
dragonfly45



Hallo,
habe es jetzt hinbekommen, der Schaltkreis im M052 hat sich flashen lassen. CAOS 4.7 funktioniert, Device lässt sich zwischen TAP und USB umschalten. Das ist absolut genial, danke an die Entwickler.

MfG
Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
26.02.2017, 20:37 Uhr
maleuma



Noch eine Info: Der USER-ROM muss für CAOS 4.7 mit erneuert werden. Es wurde einiges geändert gegenüber CAOS 4.5:

- EDAS kennt jetzt die DEVICE-Schnittstelle
- Reassembler QMR kennt jetzt die DEVICE-Schnittstelle
- FORTH: Stackpointer wird jetzt beim Beenden auf SYSP gesetzt
- JOYSTICK-Editor von Frank Ludwig
- Taschenrechner CALC von Frank Ludwig

Wer den "Taschenrechner" ausprobieren will: Das (nicht sichtbare) Menüwort dazu ist das Fragezeichen. Nach dem Fragezeichen ein Leerzeichen und irgend einen Ausdruck so wie in BASIC eingeben und das Ergebnis wird direkt angezeigt, bei ganzen Zahlen auch als Hex-Wert. Beispiele:

%? 12+99
%? SQR(1000)
%? PI
%? 4000H+256
...

Und dazu kann man den Rechner auch noch als Hardcopy-Funktion installieren. Dazu einfach %?i eingeben (Kleines i wie installieren). Jetzt kann man an einer beliebigen Programmstelle, wo eine Eingabe gemacht werden muss einfach Shift-CLR drücken und hinter dem Fragezeichen eine Berechnung eingeben.
Beendet wird dieser Taschenrechner-Modus durch Enter ohne eine Berechnung einzugeben oder durch BRK. Wird mit BRK beendet, dann wird das letzte Rechenergebnis an das gerade laufende Programm als Eingabe übergeben.

Viel Spaß damit!
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 26.02.2017 um 20:38 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
03.03.2017, 12:09 Uhr
madu55



Hallo Mario
Habe heute das CAOS 4.7 und die USB Software aufgespielt.
Funktioniert super - Vielen Dank!
Aber etwas stimmt nicht mehr,seid der neuen M052 Software funktioniert das
Netzwerk nicht mehr - Netzwerk XX C9 - Ping XX D1 - TFTP XX D9
War das so gewollt ,oder habe ich was falsch gemacht ?
Über eine Lösung würde ich mich freuen.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
03.03.2017, 13:34 Uhr
madu55




Zitat:
madu55 schrieb
Hallo Mario
Habe heute das CAOS 4.7 und die USB Software aufgespielt.
Funktioniert super - Vielen Dank!
Aber etwas stimmt nicht mehr,seid der neuen M052 Software funktioniert das
Netzwerk nicht mehr - Netzwerk XX C9 - Ping XX D1 - TFTP XX D9
War das so gewollt ,oder habe ich was falsch gemacht ?
Über eine Lösung würde ich mich freuen.

MFG Gottfried




Hallo Mario
Habe den Fehler gefunden - Habe die Netzwerkprogramme scheinbar gelöscht.
Hab sie neu aufgespielt und nun funktioniert alles wieder.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
03.03.2017, 20:42 Uhr
maleuma



Damit kenne ich 6 Nutzer von CAOS 4.7:

maleuma, SRN, ManfredB, Alwin, dragonfly45, madu55

Habe ich noch jemanden übersehen?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
03.03.2017, 21:39 Uhr
ManfredB



Also im KC Labor gabs Stand jetzt 34 Downloads. Das dürften also noch mehr werden.
Gruß Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
03.03.2017, 22:03 Uhr
maleuma



Naja, runtergeladen ist noch lange nicht installiert und installiert ist noch lange nicht bekannt gegeben.
Einige werden sicher auch (nur) für den JKCEMU genutzt werden, ist auch OK.
Aber ich bin optimistisch, dass es noch mehr Nutzer werden und dass es nicht allzu viele Fehlermeldungen geben wird.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
04.03.2017, 04:12 Uhr
ralle



Vorschlag Userrom:

Abgespecktes Texor ohne dieses SORED. Was könnte gehen?

-erstellen von UUU.Files
-erstellen einfacher TXT-Files
-erstellen von Quelltexten für EDAS

-Ausgabe von DIR-Listen ohne Hardcopyfunktion auf allen Ausgabegeräte
-Auswahl der Schnittstellen inklusive der Schnittstellenparameter beim Drucken mit Anzeige der eingestellten Systemschnittstelle bei Initalisierung.

Vieleicht hat noch jemand einige Vorschläge. 40Zeichenausgabe sollte reichen, im CAOS gibt es ja auch das type zum Anzeigen von Textfiles

Ich muß es erst mal Brennen...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 04.03.2017 um 04:12 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
04.03.2017, 21:07 Uhr
maleuma



Hallo ralle,

so eine Idee hatte ich auch schon. Ich würde gern eine modifizierte TEXOR-Version anstelle des FORTH in den USER-ROM integrieren. Einzig fehlt mir der Quelltext von TEXOR um Anpassungen vorzunehmen.
Ich habe Prof. H. Völz dazu schon angeschrieben, und er hat geantwortet, dass alles noch vorhanden wäre. Nur habe ich die Quelltexte bisher noch nicht bekommen. Ich habe heute gleich noch einmal eine Erinnerung geschickt.

Oder hat evtl. jemand TEXOR schon reassembliert?

Ein anderer Gedanke wäre eine abgespeckte WordPro-Version. Von WordPro'86 gab es ja auch einmal eine ROM-Version.
Eventuell wäre auch eine 40-Zeichen-Version von WordPro denkbar als Kompromiss. Insgesamt stehen ja nur 8K zur Verfügung.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
05.03.2017, 07:38 Uhr
ralle



Texor speichert in Speicherabzügen ab 300h. Von dem EDAS-Editor hast du doch die Quellen. Der Kassettenlister legt auch ab 300h seine Inhaltslisten ab und kann mit Texor bearbeitet werden.

Modifiziert werden müßte da fast alles, wie ich richtig gelesen habe.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
05.03.2017, 10:21 Uhr
maleuma



Ja wahrscheinlich wird das dann ein komplett neuer Texteditor werden.
Also eine Mischung aus TEXOR, WordPro und EDAS-Editor.

Wie gesagt, auf der ToDo-Liste für die nächste(?) CAOS-Version steht das bereits...
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
05.03.2017, 17:02 Uhr
ManfredB



Ich würde auch lieber eine Textverarbeitung als Forth im User Rom haben.

Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
05.03.2017, 17:43 Uhr
srn

Avatar von srn

Darf man sich hier etwas wünschen ?
Gut: Statt FORTH einen C-Compiler.
--
http://www.kc-und-atari.de/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
05.03.2017, 18:29 Uhr
maleuma



Wünschen dürft Ihr Euch alles. Nur ob es dann auch realisiert wird...? Ich selbst hätte gern KC-Pascal

Aber ich vertrete den Standpunkt, dass zusätzliche Programmiersprachen eher in ein separates ROM-Modul (M025, M028, M040, M041, M062) rein sollten. Dann kann sich jeder das nachrüsten, was er gern nutzen möchte.

Ein Texteditor gehört dann schon eher zur allgemeinen Grundausstattung eines Computers.
Derzeit befinden sich im USER-ROM: BASIC, EDAS, Debugger und FORTH. Das sind alles unabhängige Programme für den Adressbereich C000h bis DFFFh, also maximal 8KByte. Wer sich also seinen eigenen USER-ROM mit anderer Software zusammenstellen möchte -> einfach die Inhalte austauschen.
Hinweis: In der USER-ROM-Ebene des Debuggers befindet sich der Joystick-Editor und der Taschenrechner. Die wären dann auch weg, wenn dort etwas anderes rein kommt.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 05.03.2017 um 18:30 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
06.03.2017, 21:02 Uhr
maleuma



Horst Völz hat geantwortet: Also die Quelltexte von TEXOR liegen vollständig auf seiner Homepage horstvoelz.de unter alle pdf.
Mal sehen wie ich diese Teile zusammensetzen kann.
Jetzt muss ich mich nur für eine der Editor-Varianten entscheiden...
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
10.03.2017, 18:33 Uhr
ralle



Naja, Forth raus und einen einfachen Editor rein. Ist der USER-Rom abwärtskompatibel? Hab noch 2764er gefunden...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
10.03.2017, 19:35 Uhr
maleuma




Zitat:
ralle schrieb
Ist der USER-Rom abwärtskompatibel? Hab noch 2764er gefunden...


Nein, ist er nicht, die aktuellen Programmversionen verwenden teilweise Funktionen die es erst ab CAOS 4.7 gibt.

Die 2764er sind aber nicht für den USER-ROM geeignet!
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
10.03.2017, 20:49 Uhr
ralfwu



Ich habe nun heute endlich auch die Eproms gewechselt und das M052 aktualisiert. Geniale Arbeit!!!! Programme sofort von USB zu starten, einfach Spitze.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
10.03.2017, 21:00 Uhr
maleuma



Danke für das Feedback, damit wären es mindestens 7 Nutzer:

maleuma, SRN, ManfredB, Alwin, dragonfly45, madu55, ralfwu
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
11.03.2017, 06:14 Uhr
ralle



Mario, ich hätte sonst um 2 betteln müssen

27256 hab ich noch ein paar
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
11.03.2017, 11:50 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Zu welchem Zeitpunkt wird unter CAOS 4.7 das Vinculum-Modul initialisiert? Direkt beim Einschalten oder beim Aufruf einer USB-Funktion?

Ich frage weil beim ersten Start der Vinculum-Software unter CAOS 4.5 kam bei mir i.d.R. "Timeout-Error" da KC zu schnell, das war ein bisschen nervig und könnt noch nerviger werden.

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2017 um 11:51 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
11.03.2017, 12:01 Uhr
srn

Avatar von srn


Zitat:
kaiOr schrieb
Zu welchem Zeitpunkt wird unter CAOS 4.7 das Vinculum-Modul initialisiert? Direkt beim Einschalten oder beim Aufruf einer USB-Funktion?


Mit Sicherheit weiß ich das nicht, gehe aber vom Zweiten aus.
Bei mir habe ich das mit einem "sinnlosen" Befehl abgefangen, welcher das USB-Modul initialisiert. Zuvor hatte ich das gleiche Problem.
--
http://www.kc-und-atari.de/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
11.03.2017, 12:33 Uhr
Bert




Zitat:
maleuma schrieb
Noch eine Info: Der USER-ROM muss für CAOS 4.7 mit erneuert werden. Es wurde einiges geändert gegenüber CAOS 4.5:


Kann ich den USER-ROM vom CAOS 4.6 weiterverwenden, oder spielt der nicht mit 4.7 zusammen?

Grüße,
Bert

P.S.: Ansonsten bin ich der Meinung, das (außer BASIC) alles aus dem USER-ROM auch raus kann, für den Fall, das CAOS mehr Platz braucht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
11.03.2017, 18:09 Uhr
matro



Hallo Mario
Ich Danke Dir für Caos 4.7 (und noch viel mehr).
getestet habe ich nur Grundgerät mit M052 USB.
Caos und Basic alles top.

Bert
es muss alles gewechselt werden.
mit besten Dank Maik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
12.03.2017, 15:12 Uhr
maleuma




Zitat:
kaiOr schrieb
Zu welchem Zeitpunkt wird unter CAOS 4.7 das Vinculum-Modul initialisiert? Direkt beim Einschalten oder beim Aufruf einer USB-Funktion?

Ich frage weil beim ersten Start der Vinculum-Software unter CAOS 4.5 kam bei mir i.d.R. "Timeout-Error" da KC zu schnell, das war ein bisschen nervig und könnt noch nerviger werden.


Das M052 wird direkt beim Einschalten initialisiert, allerdings nur die PIO-Betriebsart. Die Initialisierung des Vinculum erfolgt dagegen beim ersten Aufruf einer USB-Funktion.
Falls das TimeOut zu früh kommt, kann ich die Zeit natürlich noch höher einstellen. Bitte um Info, wer das unter CAOS 4.7 benötigt und testen würde. Dann mache ich mal eine Testversion mit einer höheren Zeit bis zum TimeOut.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
13.03.2017, 09:32 Uhr
P.S.



@maleuma <000>
Mal 'ne Frage zu den CAOS-BS V4.x allgemein:
Ist bei diesen Weiterentwicklungen auch immer die Routine für 80-Zeichen/Zeile enthalten, oder wenigstens umschaltbar 40/80? Im Original CAOS 2.4 von MPM ist diese implementiert und im WordPro'86 auch ...
In den Beschreibungen habe ich dazu nichts gefunden.
Es wäre hilfreich die verschiedenen CAOS-BS auf http://susowa.homeftp.net/index.php/download-topmenu/viewcategory/29-system.html mit mehr inhaltlichen Bechreibungspunkten zu versehen.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht - wer nur glaubt, der weis nichts! -
Jedoch - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
13.03.2017, 19:41 Uhr
maleuma



Hallo P.S.,

Die ausführlichste Beschreibung der Unterschiede findest Du in meinem Systemhandbuch von CAOS 4.5. Überall wo ich Unterschiede gefunden habe, ist das in roter Schrift angegeben. Die Ergänzungen zu 4.6 und 4.7 sind noch nicht fertig, deshalb vorerst per Frage und Antwort hier an dieser Stelle im Forum.

Eine 80-Zeichen-Routine ist in CAOS 4.x bis einschließlich 4.7 nicht enthalten. Für den jetzt geplanten CAOS-Texteditor möchte ich das aber umsetzen. Eine Vorschau wäre hier:


Dass im CAOS 2.4 eine 80-Zeichen-Routine enthalten ist, war mir bisher nicht bekannt. CAOS 2.4 kenne ich nur als Quelltext KLEMM3.MAC. Der ist aber nicht von MPM?
Wo finde ich nähere Informationen zu dem von Dir erwähnten CAOS 2.4?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
13.03.2017, 21:31 Uhr
Bert



Hab heute CAOS 4.7 gebrannt (alle drei EPROMs) und auch gleich eingebaut.
Es funktioniert erstmal alles (zumindest nachdem der USB-Teil des M052 auch sein Update bekommen hat).
Sehr schön das man jetzt auf USB7800.KCC verzichten kann.

Bei einigen Dateien bekomme ich beim Laden einen CF-Error.
Die Programme werden dann auch nicht automatisch gestartet.

Das Problem tritt unter CAOS 4.6 (mit aktueller M052-Firmware) und im Emulator mit CAOS 4.5 so nicht auf.


Bezüglich der alten TAPE-Programme:
Vielleicht lassen sich die paar Bytes ab 0B7F2 nutzen um dort mit einem Befehl einen Dateinamen abzulegen. Der könnte in der TAPE-Betriebsart auch mit angezeigt werden. Dann wissen SAVE und LOAD, welchen Namen sie verwenden sollen.

Vielen Dank,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
13.03.2017, 21:48 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
Bei einigen Dateien bekomme ich beim Laden einen CF-Error.
Die Programme werden dann auch nicht automatisch gestartet.

Das Problem tritt unter CAOS 4.6 (mit aktueller M052-Firmware) und im Emulator mit CAOS 4.5 so nicht auf.


Kann es sein, dass diese Dateien nicht volle 128-Byte-Blöcke groß sind? Wenn CAOS vom letzten Block keine 128 Byte lesen kann, dann kommt auch ein Fehler.

Eine mögliche Fehlerquelle sind auch Programme, die kein CSRI oder SCRO ausführen. Dann werden die USB-Dateien nicht geschlossen und es kann keine neue geöffnet werden.

Zitat:

Bezüglich der alten TAPE-Programme:
Vielleicht lassen sich die paar Bytes ab 0B7F2 nutzen um dort mit einem Befehl einen Dateinamen abzulegen. Der könnte in der TAPE-Betriebsart auch mit angezeigt werden. Dann wissen SAVE und LOAD, welchen Namen sie verwenden sollen.


Im Moment ist es so, dass bei ISRI in HL der Dateiname zu übergeben ist - also wie bei ISRO. Bei den alten TAPE-Programmen ist HL unbestimmt, kann also irgendwo hin zeigen. Da hilft wahrscheinlich nur ein entsprechender Patch.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
16.03.2017, 21:43 Uhr
Bert




Zitat:
maleuma schrieb
Kann es sein, dass diese Dateien nicht volle 128-Byte-Blöcke groß sind? Wenn CAOS vom letzten Block keine 128 Byte lesen kann, dann kommt auch ein Fehler.


Ja, das ist in der Tat so: 10003/128 = 78,14...

Das LOAD vom CAOS 4.7 bringt den CF-ERROR.
Wizigerweise funktionert es mit dem LOAD vom VINCULUM problemlos.

Da die Dateien selbst erstellt sind, werde ich mal sehen, wie ich die reparieren kann.

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
16.03.2017, 21:52 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
Wizigerweise funktioinert es mit dem LOAD vom VINCULUM problemlos.


Das Vinculum-Terminalprogramm liest die exakte Dateigröße und hört auf mit Lesen wenn das letzte Byte gelesen ist.
CAOS dagegen liest immer 128-Byte-Blöcke.

Tipp: Datei mit im Vinculum-Terminal einlesen und dann im CAOS neu abspeichern.
(oder ULOAD, das Menüwort ist auch noch vorhanden nur nicht sichtbar)
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 16.03.2017 um 21:55 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
17.03.2017, 20:19 Uhr
maleuma



Ich habe im KC85-Labor eine angepasste Version 2.1 von Jungle eingestellt. Damit kann das Spiel jetzt direkt von USB geladen werden.

Viel Spaß damit!
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
29.03.2017, 20:30 Uhr
maleuma



Ich habe von einem Nutzer den Hinweis erhalten, dass im JKCEMU beim Einlesen großer BASIC-Programme vom USB-Device in seltenen Fällen ein TimeOut-Error erscheint. Dabei wird aber am Anfang erst ein Teil des Programms eingelesen bevor der Fehler kommt:


Deshalb frage ich hier einmal in die Runde: Ist dieser Effekt auch am echten KC85/5 mit USB-Modul M052 schon einmal beobachtet worden?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
30.03.2017, 09:09 Uhr
matro



Hallo Mario
Ich habe KC85/5 nur Grundgerät ,M052 USB .
natürlich wieder kein" ALF 3 ".
aber Demo1 ,Enten es sind schon ein paar Blöcke.
Ich kann keinen Fehler feststellen.
Ich hatte auch noch keinen .
beste Grüße Maik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
30.03.2017, 14:04 Uhr
matro



Hallo Mario
jetzt habe noch etwas getestet.
Time Out -ERROR hatte ich nicht.
Alf3 ist ein Basi Code Programm.
Club-X kann ich fehlerfrei laden aber es läuft nicht.
GOWA fehlerfrei laden läuft .
mit besten Grüßen Maik

Dieser Beitrag wurde am 30.03.2017 um 19:58 Uhr von matro editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
30.03.2017, 21:44 Uhr
maleuma



jmueller hat mir erklärt, dass der Effekt nur im JKCEMU auftritt:

"Im JKCEMU werden (fast) alle IO-Zugriff in separaten Threads ausgeführt, also echt parallel laufend. Wenn so ein IO-Zugriff fertig ist, wird das dann an die emulierte PIO und somit an den CPU-Emulations-Thread gemeldet.
...
Das Problem ist, dass ich keinen Einfluss darauf habe, wann das Betriebssystem welchen Thread zum Zuge kommen lässt.
...
Ich habe die Beobachtung gemacht, dass der Effekt unter Windows scheinbar häufiger auftritt."

Also Entwarnung für CAOS 4.7
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
09.04.2017, 07:28 Uhr
Hobi



Gibt es eventuell ein Handbuch zum Review? Hat sich der Sprungverteiler oder die UP Liste geändert?
--
-------------------------------------------
Corontäne
-------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
09.04.2017, 19:23 Uhr
maleuma



Am Handbuch arbeite ich noch...

Der Sprungverteiler hat sich (fast) nicht geändert.
Auf der Adresse F021H ist nicht mehr der D004-Verteiler, den es von CAOS 4.3 bis 4.5 dort gab. Ich glaube aber, den hat ohnehin kaum jemand genutzt. Außerdem ist der nicht mehr erforderlich durch die DEVICE-Umschaltung.
Dafür gibt es an dieser Adresse einen neuen Sprungverteiler (PV7) für die DEVICE-Routinen. Aufgerufen wird dieser wie der PV1 mit CALL PV7, DB Nr.
Dabei sind folgende Funktionen definiert:
0 MBO
1 MBI
2 ISRO
3 CSRO
4 ISRI
5 CSRI
6 -
7 -
8 DIR
9 CD
10 ERA
11 REN
Die Funktionen 6 und 7 waren ursprünglich für MBIN und MBOUT vorgesehen. Im Moment habe ich noch keine neue Verwendung dafür vorgesehen.

Bei den CAOS-Unterprogrammen gibt es ein neues für die DEVICE-Schnittstelle:

Quellcode:
Name: . . . SETDEV . . . . . . . . . . . UP-Nr.:  49H

FKT:       Gerätetreiber auswählen
PE:        A = 0..7        Auswahl des Gerätetreibers Nr. 0-7
           A = 0FEH    Name des aktuellen Treibers anzeigen
           A = 0FFH    Auflisten der aktivierten Gerätetreiber
PA:        CY=1        ausgewählter Treiber nicht aktiv
VR:        AF, BC, DE, HL
           Diese Funktion steht ab CAOS 4.6 zur Verfügung!


--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 09.04.2017 um 19:26 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
11.05.2017, 21:02 Uhr
maleuma



Für alle BASIC-Freunde habe ich CAOS 4.7 jetzt noch einmal ergänzt und den Download im KC85-Labor aktualisiert:

- Die Kassettenroutinen für BASIC wurden optimiert sodass das Einlesen jetzt wieder funktionieren sollte.
- Der BASIC-Befehl BSAVE wurde für die DEVICE-Schnittstelle erweitert. Falls als DEVECE etwas anderes als TAPE eingestellt ist, muss jetzt der Dateiname angegeben werden in der Form BLOAD "name" oder BLOAD "name.typ" wobei die erste Variante als name.KCC interpretiert wird.
- BSAVE wurde im CAOS-Menü eingebaut, damit kann ein im Speicher befindliches BASIC-Programm als Datei *.KCB abgespeichert werden.

Also, wer mag, bitte testen und (hoffentlich keine) neuen Fehler berichten.

P.S. Im USER-ROM ist noch FORTH drin, der Texteditor ist in Arbeit - das dauert aber noch etwas...
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 11.05.2017 um 21:02 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
25.05.2017, 18:33 Uhr
ManfredB



Ich möchte nochmal das Problem beim Laden ab 063 aufgreifen: Ich habe die Testsoftware zum M051 im KC Labor heruntergeladen. Von den beiden Dateien THERMO.KCC und I2CTEST.KCC lässt sich THERMO.KCC problemlos mit LOAD im CAOS 4.7 laden , obwohl Dateigröße 641 Bytes, also nicht genau 128 Byte Blöcke. Die Datei I2CTEST.KCC läßt sich aber nicht korrekt laden:



Diese Datei ist 401 Byte groß, es sind also auch keine 128 Byte Blöcke. Das verstehe ich nicht. Nach dem Beitrag 064 müssten doch beide Dateien einen Ladefehler bringen.

Mit CAOS 4.5 lassen sich beide Dateien problemlos laden.

Gruß
Manfred

Dieser Beitrag wurde am 25.05.2017 um 18:34 Uhr von ManfredB editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
25.05.2017, 21:36 Uhr
maleuma



Die Datei I2CTEST.KCC hat im Vorblock die Anfangsadresse 0200h und die Endadresse 0310h. Es müssen also 272 (110h) Datenbytes geladen werden. Das sind 3 Datenblöcke und der Vorblock mit jeweils 128 Byte. Die Datei müsste also mindestens 512 Byte groß sein - ist aber nur 401 Byte groß und damit zu kurz zum Einlesen des letzten Blocks.

Die Datei THERMO.KCC hat im Vorblock die Anfangsadresse 0200h und die Endadresse 0400h. Es müssen also 512 (200h) Datenbytes geladen werden. Das sind 4 Datenblöcke und der Vorblock mit jeweils 128 Byte. Die Datei müsste also mindestens 640 Byte groß sein - ist aber 641 Byte groß und damit 1 Byte länger als nötig. Das stört nicht, deshalb funktioniert das Einlesen.
- -
Tipp:

Du kannst auch unter CAOS 4.7 noch das Kommando ULOAD benutzen. Dazu musst Du mit SWITCH <steckplatz> C1 das M052 einschalten. %ULOAD erscheint nicht im Menü, kann aber trotzdem benutzt werden. Und dieses ULOAD arbeitet wie früher, kann also auch Dateien ohne vollständigen letzten Block lesen.
Wenn Du danach mit SAVE die Datei neu speicherst, erhälst Du eine Datei mit korrekter Dateigröße.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
25.05.2017, 21:43 Uhr
ManfredB



Danke, das werde ich morgen mal ausprobieren. Wie kommt es aber zu den abweichenden Dateigrößen? Die Dateien sind dann wohl nicht mit dem KC abgespeichert worden?
Gruß Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
25.05.2017, 21:56 Uhr
maleuma



Ich vermute, die Dateien sind am PC erstellt worden...
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
26.05.2017, 17:47 Uhr
ManfredB



Nachdem ich die Datei I2CTEST.KCC mit ULOAD geladen und dann mit SAVE wieder abgespeichert habe, funktioniert es mit dem Laden, danke Mario!

Ich habe noch weitere Dateien gehabt, die diesen CF-Error beim Laden verursachten z.B. RAMTEST3.KCC. Offensichtlich ist "früher" nicht so auf die Einhaltung der Blocklänge geachtet worden, da das keine Probleme verursacht hat.

Ist ja ganz einfach zu beheben (siehe 076) aber man muss dran denken...

Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
01.06.2017, 20:48 Uhr
Thyratron



Hallo Mario,
ich habe mir am Wochenende die neueste Version von CHAOS 4.7
heruntergeladen und gebrannt.
Leider habe ich ein Problem festgestellt. Ich kann vom BASIC keine Programme
mehr auf USB Stick sichern ( CSAVE "...").
Ich habe ein angefangenes Programm vom USB Stick geladen und weiter
geschrieben. Habe es dann mit CSAVE "TEST" gespeichert und es sah da auch
alles normal aus, doch als ich mit FILES mir mein Resultat anschauen wollte,
sah ich als neuen Eintrag:

E .KCC

Diese Datei lässt sich dann auch mit nichts mehr öffnen. (BASIC,CHAOS,VINCULUM)
Nach einigen Versuchen erschien nach Eingabe des CSAVE Befehls folgendes:

CSAVE "TEST"
FN-ERROR
?IO ERROR

FI-ERROR
FI-ERROR

Die Befehle CHDIR, DEVICE und FILES funktionieren alle und CLOAD ebenfalls.

Habe heute die 'erste' CAOS 4.7 Version vom Februar 2017 wieder eingesetzt und
ich kann wieder vom BASIC auf den USB Stick mit CSAVE schreiben.

Ist das noch bei jemand anderem so aufgetreten?

vG
Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
07.06.2017, 08:21 Uhr
P.S.



@maleuma <062>
Ob der "Klemm"-Code die 80Z/Z-Routine enthält und überhaupt für den KC85/3 geeignet ist, habe ich dem Test nicht entnehmen können.

Nachdem mir nun endlich das Einlesen meiner auf Kassette vorhandenen KC85-Datein gelungen ist - hier vorab mal der Quellcode der 80-Zeichen/Zeile-Routine, wie im CAOS 2.4 und WORDPRO'86:

Quellcode:

SHOW    LD HL,0B980H    ;80-ZEICHEN-ROUT
    LD B,0        ;ZEICHEN IN A
    SLA A
    RL B
    SLA A
     RL B
    LD C,A
    ADD HL,BC
    LD (ARG),HL
    LD B,8
LAB10    LD HL,(COL)
    SRL L
    PUSH AF
    LD A,L
    CP 20H
    JR NC,CALC1
    LD A,3
    AND H
    RLCA
    RLCA
    LD D,A
    LD A,0CH
    AND H
    RRCA
    RRCA
    LD E,A
    LD A,H
    AND 0F0H
    OR E
    OR D
    LD H,A
    LD DE,8000H
    XOR A
CALC2    RR H
    RRA
    RR H
    RRA
    RR H
    RRA
    OR L
    LD L,A
    ADD HL,DE
    JR CALC3
CALC1    SUB 20H
    LD L,A
    LD A,33H
    AND H
    RLCA
    RLCA
    RLCA
    RLCA
    LD E,A
    LD A,H
    AND 0CCH
    OR E
    LD H,A
    XOR A
    LD DE,0A000H
    RR H
    RRA
    RR H
    RRA
    JR CALC2
LAB1    JR LAB10
CALC3    EX DE,HL
    LD HL,(ARG)
    LD C,(HL)
    BIT 0,B
    JR NZ, HO
    LD A,C
    RRA
    RRA
    RRA
    RRA
    LD C,A
    JR LAD
HO    INC HL
LAD    LD (ARG),HL
    EX DE,HL
    LD A,(FLAG)
    BIT 0,A
    JR Z,LAB2
    LD A,C
    CPL
    LD C,A
LAB2    POP AF
    JR C,LAB3
    RLD
    LD A,C
    RRD
    JR LAB4
LAB3    RRD
    LD A,C
    RLD
LAB4    LD A,(LINE)
    INC A
    LD (LINE),A
    DJNZ LAB1
    SUB 8
    LD (LINE),A
    RET


... ist ein Auszug aus dem "EdAss1.0" (ausführlich beim nächsten Update meiner HP), einem von mir damals angefangenen Editor/Assembler auf eben dieser Grundlage, als Weiterentwicklung und Verbesserung des Development-Moduls M27 im Zusammenhang mit einem verbesserten Test-Monitor ... ist leider nie mehr weiter bearbeitet worden.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht - wer nur glaubt, der weis nichts! -
Jedoch - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS

Dieser Beitrag wurde am 07.06.2017 um 08:22 Uhr von P.S. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
07.06.2017, 12:38 Uhr
Thyratron



Habe am Wochenende meinen Fehler gefunden.
Ich hatte nicht den richtigen USB-Treiber im M052 geladen.
Dieser funktionierte zwar mit der früheren Version von CAOS 4.7, aber nicht mit
der neueren.
Habe jetzt alle EPROM noch mal neu gebrannt und es funktioniert.

vG
Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
26.07.2017, 19:38 Uhr
maleuma



Hinweis für die USB-Firmware des M052 unter CAOS 4.7

Die M052-USB-Software(Firmware) für CAOS 4.7 unterscheidet sich etwas von der früheren Variante.

Die (alte) USB-Software Version 2.2 oder 2.3 hatte eine direkte BASIC-Unterstützung (UBASEX) und eine EDAS-Unterstützung (UDEVEX) integriert.
Damit konnte man von BASIC oder EDAS aus schon (fast) so mit USB arbeiten wie es jetzt die DEVICE-Schnittstelle von CAOS 4.7 ermöglicht.
Siehe dazu die Beschreibung im KC85-Labor.

Die (neue) USB-Software Version 2.4 wurde speziell für CAOS ab 4.6 bzw. 4.7 entwickelt. Deshalb sind die Routinen der bisherigen Treiber UBASEX und UDEVEX durch die neuen DEVICE-Routinen ersetzt worden. BASIC und EDAS in CAOS 4.7 können per DEVICE-Treiber auf die verschiedenen Geräte umgestellt werden. Die Menüworte %BASIC, %BSAVE und %DEVEX sind nicht mehr erforderlich und deshalb in der USB-Software auch nicht mehr enthalten. %ULOAD und %USAVE gibt es aber weiterhin - jetzt als versteckte Menüworte, damit diese nicht stören.

Für die Nutzung der USB-Software 2.4 gibt es deshalb Einschränkungen bei der Verwendung unter CAOS 3.1 bis 4.5. Eventuell werden die Treiber UBASEX und UDEVEX in einer späteren Firmwareversion als wieder eingebaut.

Unter CP/M gibt es keine Einschränkungen, da hier keine Treiber aus dem M052-ROM genutzt werden.

Tipp:
Wer CAOS 4.7 testen möchte und die Firmware im USB-Modul durch die neue Version 2.4 ersetzt, kann als Übergangslösung die ältere Firmware-Version auch von einem separaten ROM-Modul, z.B. M025 laden.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
26.07.2017, 20:48 Uhr
maleuma



Im Downloadbereich des KC85-Labors steht eine neue beta-Version bereit.

Bitte speziell die BASIC-Befehle testen, dort wurden umfangreiche Code-Optimierungen durchgeführt um Speicherplatz zu gewinnen.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
26.07.2017, 21:10 Uhr
srn

Avatar von srn


Zitat:
maleuma schrieb
Bitte speziell die BASIC-Befehle testen, ...



Hallo Mario,

kannst Du das bitte etwas spezifizieren? Gern teste ich das, aber ich bin jetzt nicht so der KC-BASIC-Hardcore-Fan.
Vielleicht schränkst Du das auf gewisse Befehle ein, die am meisten aussagekräftig sind.

-René
--
http://www.kc-und-atari.de/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
26.07.2017, 21:23 Uhr
maleuma



Die optimierten BASIC-Befehle sind im Downloadbereich im KC85-Labor aufgeführt:

BASIC-Befehle WINDOW, VPEEK, VPOKE, KEYLIST, KEY, PSET, PRESET

Ich habe vieles aus dem Quelltext von CAOS 3.4 übernommen. Es kann aber immer wieder passieren, dass man dabei einen Fehler macht oder etwas übersieht. Deshalb kann auch nicht zu 100% ausgeschlossen werden, dass etwas anderes mit betroffen ist.

Deshalb ist es ja 4.7 beta...
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
01.08.2017, 12:24 Uhr
Thyratron



Hallo Mario,
ich teste seit Sonntag und bisher läuft alles sauber.
Der Rücksprung beim Laden von leeren Datenfeldern funktioniert jetzt
auch ohne sich aufzuhängen, ebenso 'BLOAD' und 'WINDOW'.

vielen Dank
vG
Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
01.08.2017, 20:05 Uhr
maleuma



Sehr schön, Danke.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
09.10.2017, 16:35 Uhr
ManfredB



Hallo Mario,

sehe ich das richtig, dass ich ein neues Verzeichnis auf dem USB Stick nur um Vinculum Terminal erstellen kann oder geht das auch direkt im CAOS (und wenn ja, wie?).

Und auch wenn das jetzt hier etwas OT ist, es passt gerade: Gibt es im KC-Commander 2.0 eine Möglichkeit, ein Verzeichnis auf einem USB Stick zu erstellen?

Danke und Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
09.10.2017, 21:02 Uhr
maleuma



Hallo Manfred,

ja, das ist richtig. Verzeichnisse lassen sich unter CAOS nur im Vinculum-Terminal anlegen oder löschen.

Unter CP/M machst Du das mit USB.COM, mit dem KC-Commander 2.0 ist das auch nicht vorgesehen.

Gruß Mario.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
09.10.2017, 21:13 Uhr
ManfredB



Ok, Danke. Dann weiß ich Bescheid.
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
23.11.2017, 21:10 Uhr
maleuma



Im Downloadbereich des KC85-Labors steht eine neue beta-Version von CAOS 4.7 bereit.

Optimiert wurden neben der USB-Software im M052 noch die Grafikroutinen zum Setzen und Löschen von Punkten und die dazugehörigen BASIC-Befehle.
PTEST hat jetzt einen optionalen Parameter für die Y-Koordinate und gibt bei gesetztem Punkt nicht einfach nur eine 1 zurück sondern den Code für die Farbe des Punktes. Auszug aus dem noch nicht fertigen Handbuch:

Format: PTEST (X [,Y])
Bemerkung: Die Funktion ermittelt, in welcher Farbe ein Bildpunkt gesetzt ist. Die Parameter
X = Horizontalkoordinate 0 ≤ X ≤ 319 und
Y = Vertikalkoordinate 0 ≤ Y ≤ 255
werden in Klammern hinter die Funktion geschrieben. In früheren BASIC-Versionen war die Angabe einer Y-Koordinate nicht vorgesehen, als Y-Koordinate benutzt der Computer dann die zuletzt genannte Y-Koordinate einer Grafikanweisung.

Zu unterscheiden ist bei PTEST zwischen Lores- und Hires-Modus.

Lores:
Ist der Bildpunkt nicht gesetzt (Hintergrundfarbe), liefert die Funktion den Wert 0. Ist der Bildpunkt in Vordergrundfarbe gesetzt, liefert die Funktion als Ergebnis den Wert der Farbe, also 1 für blau, 2 für rot usw. Bei Vordergrundfarbe schwarz liefert die Funktion immer 8, auch wenn als Vordergrundfarbe 0 eingestellt ist. In früheren BASIC-Versionen wurde bei gesetztem Bildpunkt immer der Wert 1 zurückgegeben unabhängig von dessen Farbe.

Hires:
Die Funktion liefert die Funktion als Ergebnis den Wert der Farbe, also 0 für schwarz, 1 für rot, 2 für türkis und 3 für weiß. Eine Unterscheidung zwischen Vordergrund- und Hintergrundfarbe gibt es nicht.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 23.11.2017 um 21:12 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
24.11.2017, 19:43 Uhr
mwd



Es stand mehrfach im Thread, Forth wegzulassen. Ich hoffe nur, das passiert nicht wirklich. Forth ist zum Programmieren genial und ein wichtiger Grund dafür, daß ich den KC noch nutze. Also ich fände es schade, wenn Forth einem Texteditor weichen müßte.

Grüße,
Matthias.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
24.11.2017, 20:29 Uhr
Perser

Avatar von Perser

würde ich auch sagen, wenn kein Forth mehr im BS ist gäbe es für mich
keinen Grund mehr das BS zu ändern.

Viele Grüße
Perser
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
24.11.2017, 21:20 Uhr
maleuma



Noch ist FORTH mit dabei im USER-ROM. Ich weiß aber noch nicht, wie ich FORTH an die DEVICE-Schnittstelle von CAOS 4.7 anpassen soll. Da reichen vermutlich die zur Verfügung stehenden 8KByte nicht aus...
Traut sich jemand zu, das Programm FORTHEX.KCC an die DEVICE-Schnittstelle von CAOS 4.7 anzupassen? Ein Quelltext von FORTHEX ist vorhanden.

Der Texteditor ist in Arbeit, aber noch lange nicht fertig. Mein Plan ist, dass der neue Texteditor den Editor von EDAS mit ersetzen soll. Dann wird aber das FORTH im USER-ROM vermutlich keinen Platz mehr haben.
Man kann aber immer noch ein Modul M026 stecken und hat FORTH wie gewohnt zur Verfügung.

Wenn Euch FORTH im USER-ROM wichtig ist, könnte ich aber auch zwei Varianten des USER-ROM erzeugen:
- Variante 1 mit FORTH und EDAS mit dem alten Editor.
- Variante 2 ohne FORTH, dafür mit dem neuen Texteditor, der auch von EDAS genutzt wird.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
25.11.2017, 09:08 Uhr
Bert



Wenn es für Mario ein akzeptabler Aufwand ist, zwei Versionen zu pflegen, gut.

Aber wenn Forth so gefragt ist, sollte man mal drüber nachdenken das M026 neu aufzulegen. War das nicht sogar die gleiche Leiterplatte wie beim M025 (User PROM 8k) und M027 (Development)?

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
25.11.2017, 10:10 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Da müsen nur andere EPROMs rein.
Ich hatte noch nie was mit Forth gemacht.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 25.11.2017 um 10:10 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
25.11.2017, 10:57 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

gab doch das M062, da war doch genug Platz für ZusatzRoms
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
25.11.2017, 14:14 Uhr
maleuma



FORTH kann auf jedem beliebigen ROM- oder RAM-Modul genutzt werden, das sich auf den Adressbereich C000-DFFF schalten lässt.
Das M025 ist von der Platine her identisch mit dem M026, da müssen nur die EPROM's mit dem jeweiligen Inhalt rein. Es geht aber auch mit 16K-Modulen wie M028, M040, M041 oder den segmented ROM-Modulen M045, M046, M047 oder dem genannten M062.
Module M025 sollten in ausreichender Stückzahl gefertigt worden sein und sich auch im Umlauf befinden. Die anderen Module sind dagegen seltener anzutreffen, aber auch Neuentwicklungen vom KC-Club dabei.
Eine Neuauflage des M025/M026 halte ich nicht für sinnvoll, dann eher schon das M062 wenn es genügend Interessenten geben sollte.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
100
05.02.2018, 20:11 Uhr
maleuma



Ich habe eine neue beta-Version von CAOS 4.7 im KC85 Labor bereitgestellt.

Dieses Mal stehen zwei Versionen für die CAOS-ROM's zur Auswahl:
- mit zusätzlichem Treiber für Turbo-Kassettenformat
-ohne diesen zusätzlichen Turbo-Treiber

Auch für den USER-ROM gibt es zwei Varianten zur Auswahl:
- mit FORTH enthält der ROM: BASIC, Debugger, EDAS 1.7 und FORTH
- ohne FORTH enthält der ROM: BASIC, Debugger, EDAS 2.0 und einen 80-Zeichen-Editor

ACHTUNG! EdAs 2.0 liegt jetzt in zwei eigenständigen Programmteilen vor, dem Editor und dem Assembler. Deshalb mussten einige Menüworte geändert werden:

ASM und REASM statt EDAS und REEDAS
EDIT und REEDIT zum Aufruf des Texteditors
DISAS statt REAS für den Reassembler.

Übrigens kann EDIT auch TPKC-, TEXOR-, und WordPro-Texte einlesen, bearbeiten und drucken.

Das Turbo-Kassettenformat stellt eine Testversion dar, die neben dem normalen Kassettenformat noch das Turboformat "MPM-Turbo" unterstützt. Dadurch halbiert sich die Zeit beim Speichern und Laden auf Kassette. Am JKCEMU kann ich Dateien fehlerfrei speichern und wieder einlesen. Leider funktioniert das auf meiner echten Hardware (KC85/5 und LCR-C Data) nicht. Es kann aber auch an meinem Kassettenrecorder liegen.

Ich würde mich über eine Rückmeldung per Email freuen, ob das bei jemandem auf der echten Hardware funktioniert. Da ich das Turboformat nicht komplett testen konnte, können auch noch Fehler enthalten sein, z.B. bei der Fehlererkennung und -behandlung. Das werde ich aber nur fertigstellen, falls das Turboformat auch nutzbar ist - ansonsten fällte es in der finalen Version wieder weg.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
101
06.02.2018, 17:39 Uhr
ralle



Jetzt wird es interessant.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
102
11.02.2018, 14:29 Uhr
dragonfly45



Hallo,
Habe heute mal das Turbo Format probiert, einladen funktioniert nicht.Kann die Empfindlichkeit am Recorder verändern, aber nichts zu machen. Das normale Kassettenformat funktioniert.

Gibt es das Turbo Teil auch als externes Programm zum Laden?

MfG Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
103
11.02.2018, 14:57 Uhr
maleuma




Zitat:
dragonfly45 schrieb
Gibt es das Turbo Teil auch als externes Programm zum Laden?


Hallo Dietmar,

Das hier verwendete Turbo-Format habe ich aus den Quelltexten zu DOS 2.63/4.63 von Frank Klemm entnommen und nach CAOS 4.7 portiert. Ein eigenständiges Programm ist mir im Moment nicht dafür bekannt. Ich kenne aber auch nicht alles, eventuell weiß ja noch jemand anderes etwas?

Oder hat jemand das DOS 2.63 (KC85/3) bzw. DOS 4.63 (KC85/4) zum Laufen bekommen und kann das damit einmal testen?
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2018 um 15:05 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
104
11.02.2018, 15:08 Uhr
ralle



Mein Dos 4.63 ist verloren gegangen, wollte ich Mal dem Dirk zukommen lassen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
105
11.02.2018, 19:47 Uhr
maleuma



Für alle, die den neuen Editor ausprobieren möchten, hier noch ein paar Erläuterungen. Beim Laden mit LOAD im EDIT-Menü können Texte von WordPro5, TPKC oder TEXOR so konvertiert werden, dass sie korrekt weiter verarbeitet werden. WordPro6-Texte oder EDAS-Quelltexte können mit der Option "0", also ohne Konvertierung geladen werden.

Funktion der Sondertasten:
- Mit den Cursortasten rollt man durch den Text, auch über die Bildschirmseiten hinaus
- Shift+CUR und Shift+CUL springt wortweise weiter. Shift+CUU und Shift+CUD blättert jeweils eine Seite
- BRK beendet den Editor und geht zum Menü zurück
- STOP schaltet zwischen deutschen Umlauten und ASCII-Zeichensatz um
- Shift+STOP wirkt als ESC und dient ab EDIT 0.2 der Eingabe von Druckersteuerzeichen
- INS schaltet zwischen Einfügen und Überschreiben um mit Aktualisierung am Bildschirm
- Shift+INS schaltet den Tastenclick ein und aus
- DEL löscht das Zeichen unter der Cursorposition
- Shift+DEL löscht die gesamte Zeile
- CLR löscht das Zeichen links vom Cursor
- HOME geht in die linke/obere Ecke, Shift+HOME nach rechts unten
- F1 ist wie bei EDAS als Tabulator zu verwenden, im Einfügemodus wird der Text ab der Cursorposition mitgenommen
- F2 dient zum Weitersuchen falls mit FIND in den Editor gegangen wurde
- ENTER im Einfügemodus zieht alles ab der aktuellen Cursorposition auf eine neue Zeile, so kann auch eine Leerzeile eingefügt werden wenn man hinter das letzte Wort in der Zeile geht

Übrigens, falls ein M022 oder ein M011 im System verfügbar ist wird der Textspeicher auf den Adressbereich von 0200h bis 0DFFFh erweitert. Dies gilt aber nur für den Aufruf des Editors aus dem CAOS-Menü, nicht für den Assembler.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
106
12.02.2018, 11:42 Uhr
ralle



Bin am samstag gerade mal zum Daten auf dem KC schaufeln gekommen, Micha hat mich von weiterem abgehalten.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
107
16.02.2018, 21:21 Uhr
ralle



BASIC gibt es wohl auf dem Rom mit dem Editor nicht mehr?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
108
16.02.2018, 21:40 Uhr
maleuma



Wie kommst Du darauf?

SWITCH 2 C1 ist nach wie vor BASIC
SWITCH 2 D1 ist der Debugger
SWITCH 2 E1 ist der Assembler
SWITCH 2 F1 ist der Editor.

Du kannst BASIC ganz normal aufrufen wie bisher auch.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
109
17.02.2018, 02:23 Uhr
ralle



Dann kämpfe ich mit einem Bug im Original-Programm des M030. Ich weiß allerdings gar nicht mehr, wie ich das User-Rom damals gebrannt habe. Ich meinte in 2 Teilen. CAOS selber war kein Problem, der niederwertige Teil nach rechts und der höherwertige Teil nach links. Einschalten und tut.

Das Problem bei mir ist das mit dem 32 k, in den unteren Teil des Arbeitsspeichers sind bis 0200h einige Speicherzellen für das BS reserviert.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
110
17.02.2018, 09:59 Uhr
maleuma



von 200h bis 300h liegen Arbeitszellen der M030-Software.
Du kannst als Programmierpuffer den RAM-Bereich von 0400h bis 83FFh oder von 4000h bis BFFFh benutzen. Die M030-Software schaltet den IRM ab und greift auf den RAM8 zu.
Die Herausforderung dabei ist, den RAM8 mit dem gewünschten Inhalt zu füllen...

Also, entweder in 2 Teilstücken zu je 16K programmieren oder die neue M030-Software benutzen, die dort enthaltene LOAD-Routine schreibt das gleich in den RAM8.

Viel Erfolg!
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
111
17.02.2018, 12:17 Uhr
ralle



Aha, werden ich Mal mein Glück versuchen. Das DOS4.63 geht ab C000h, ich habe das in einem M022 als Pseudo-ROM zum spielen gebracht. RAM4 abschalten, M022 in dem Bereich aktivieren, das BS laden. M022 abschalten, RAM 4 aktivieren und mit JUMP das Dos aktivieren.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
112
17.02.2018, 16:55 Uhr
ralle



Ist das BASIC jetzt am Ende des Rom-Speicher?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 17.02.2018 um 18:40 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
113
17.02.2018, 17:04 Uhr
maleuma



Ja, das geht auch. BASIC ist dann im letzten Viertel des USER-ROM einzuschreiben.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
114
17.02.2018, 18:41 Uhr
ralle



OK. Geht. E179 ist die Checksumme des neuen USER-ROM. Was nicht mehr geht, der Laufwerkswechsel mit ehemals Drive. DIR geht noch. Hast du noch was am V24Treiber gemacht, um auch den Plotter anzusprechen. Also diese Software-Handshake.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 17.02.2018 um 19:53 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
115
23.02.2018, 21:08 Uhr
ralle



Dir im Kassetten Modus geht nicht richtig, hab's mit einem Kassetten-Lister gegengeprüft. Laderoutine hat in der Bildausgabe leichtes Problem, bei Abbruch des Ladevorgang bei Basic-Programm, Cursor springt eine Zeile zurück.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
116
23.02.2018, 21:46 Uhr
maleuma




Zitat:
ralle schrieb
DIR im Kassetten Modus geht nicht richtig, hab's mit einem Kassetten-Lister gegengeprüft. Laderoutine hat in der Bildausgabe leichtes Problem.


Kannst Du das bitte noch etwas genauer erklären, eventuell mit einem Screenshot?


Zitat:
ralle schrieb
Bei Abbruch des Ladevorgang bei Basic-Programm, Cursor springt eine Zeile zurück.


Das sehe ich mir noch einmal genauer an.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
117
24.02.2018, 16:04 Uhr
ralle



Sobald der Programmname 2x drauf ist, was bei Kassetten möglich ist, wird nur der erste gelistet BASIC v3.3 habe ich aber mit unterschiedlichen Adressen 2x drauf, aber wird nur einmal angezeigt. Programme, die mit BSave abgespeichert wurden macht der problemlos., Trotz gleicher Adressen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
118
24.02.2018, 16:42 Uhr
maleuma



Der Dateiname wird nur angezeigt wenn in den ersten 11 Bytes des Vorblocks gültige Zeichen drin stehen. Gültige Zeichen sind alle ASCII-Zeichen von 20h bis 7eh, dazu 00h als Füllzeichen und D3h bis D5h (BASIC-Dateitypen).
Sobald ein anderes Zeichen enthalten ist, wird kein Dateiname angezeigt.
Ich denke, das liegt also eher an dem Bandmaterial, was Du verwendest.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
119
24.02.2018, 17:24 Uhr
maleuma




Zitat:
ralle schrieb in 111
Das DOS4.63 geht ab C000h, ich habe das in einem M022 als Pseudo-ROM zum spielen gebracht. RAM4 abschalten, M022 in dem Bereich aktivieren, das BS laden. M022 abschalten, RAM 4 aktivieren und mit JUMP das Dos aktivieren.


Kannst Du mir bitte einmal den Speicherabzug dieses DOS 4.63 per Email zusenden?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
120
24.02.2018, 17:28 Uhr
ralle



Ich habe es nicht mehr, keine Ahnung was mit der Diskette passiert ist. Ebenso auch eine bestimmte wordpro-Version, die 16 k groß war.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
121
08.03.2018, 15:28 Uhr
ralle



Ich werde ein Video von dem Problem machen. Das schmeisse ich auf meinem Youtube-Kanal...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
122
09.03.2018, 20:06 Uhr
ralle




Zitat:
ralle schrieb
Ich werde ein Video von dem Problem machen. Das schmeisse ich auf meinem Youtube-Kanal...


Ist hochgeladen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
123
09.03.2018, 22:04 Uhr
Bert



Für mich sieht es so aus, als wenn es mit der Blocknummer Probleme gibt (7Fh/80h).
Außerdem scheint er auch immer mal eine Blocknummer zu überspringen. Liegt aber vielleicht auch am Video...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
124
09.03.2018, 22:13 Uhr
maleuma



Sieht nicht so aus als würde das am Video liegen. Es sieht so aus als würden manchmal der Blockanfang nicht synchronisiert und deshalb der Block übersprungen. Und wenn das bei Block 1 passiert, wird natürlich auch kein Name gefunden.
Das kann aber auch an der Aufnahme liegen. Könnte man aber testen, ob sich die Aufnahmen fehlerfrei einlesen lassen oder nicht.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
125
10.03.2018, 07:05 Uhr
ralle



Ich kann zur Zeit keine Videos bearbeiten. Also mit dem Programm Kassetten-Lister funktioniert das einlesen eines Dir problemlos. Auch unter CAOS 4.7. das folgende File hat den selben Namen aber abweichende Adressen.

Ist ja bald Clubtreffen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 10.03.2018 um 18:15 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
126
07.04.2018, 20:15 Uhr
maleuma



Kurz vor dem Clubtreffen habe ich noch eine neue Version von CAOS 4.7 im KC85-Labor eingestellt.
Die meisten Änderungen gab es im USER-ROM, speziell beim Editor, der jetzt die Versionsnummer 0.2 trägt.
Alles weitere beim Clubtreffen
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
127
07.04.2018, 22:27 Uhr
ralle



Dann halt mir die EPROMs bereit.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
128
07.04.2018, 23:29 Uhr
maleuma



Mein M030 habe ich jedenfalls dabei und auch ein Löschgerät, falls EPROM's nicht leer sind
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
129
08.04.2018, 11:47 Uhr
ralle



Naja, nehmen wir den Reise-KC zum testen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
130
23.04.2018, 13:49 Uhr
schnaari



Moin,

ich habe es nun auch endlich mal geschafft das CAOS 4.7 in meinem KC-Turm zu installieren. Seit dem läßt sich das UNIPIC aber auch von Diskette oder SSD nicht mehr laden. Es erscheint das Titelbild, dann kommt die Fehlermeldung "cannot find enough ram" worauf sich das CAOS Menü neu aufbaut. Genug RAM (M035x4) ist natürlich vorhanden und sonst habe ich auch nichts gegenüber dem vorherigen lauffähigen Aufbau mit CAOS 4.5 verändert. Können die anderen CAOS 4.7 USER dies bitte auch mal testen und dann berichten?

MfG - Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
131
23.04.2018, 15:29 Uhr
ralle



Das hat Mario schon ausführlich erklärt. Selbst Wordpro müßte angepasst werden. Das CAOS 4.7 ist komplett umgekrempelt.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 23.04.2018 um 16:36 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
132
04.05.2018, 22:46 Uhr
maleuma




Zitat:
schnaari schrieb
Moin,

ich habe es nun auch endlich mal geschafft das CAOS 4.7 in meinem KC-Turm zu installieren. Seit dem läßt sich das UNIPIC aber auch von Diskette oder SSD nicht mehr laden. Es erscheint das Titelbild, dann kommt die Fehlermeldung "cannot find enough ram" worauf sich das CAOS Menü neu aufbaut. Genug RAM (M035x4) ist natürlich vorhanden und sonst habe ich auch nichts gegenüber dem vorherigen lauffähigen Aufbau mit CAOS 4.5 verändert. Können die anderen CAOS 4.7 USER dies bitte auch mal testen und dann berichten?

MfG - Frank


Das kann ich bei mir auch nachvollziehen, zumindest mit UNIPIC 2.0
Es liegt offensichtlich an meiner Änderung des SWITCH-Befehls. Ich werde also noch einmal nachsehen, ob ich zur Rückgabe des alten Schaltzustandes ein anderes Register einsetzen kann.

P.S. UNIPIC 1.0 läuft, dort ist die Modulsuche noch etwas anders gemacht und es werden keine "reservierten" Module unterstützt.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
133
05.05.2018, 21:32 Uhr
maleuma



@schnaari:

UNIPIC 2.0 funktioniert bei mir wieder, falls Du eine gepatchte Zwischenversion von CAOS 4.7 benötigst, bitte per eMail melden. Ansonsten auf das nächste Release warten.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
134
23.05.2018, 17:57 Uhr
ralle



Turbotape: nur ein Vorschlag. Vorblock normal ausgeben und danach mit Turbo weiter.

Beim Laden sollte es dann keine Rolle mehr spielen, wie das Abgespeichert wurde. Bei Pharao wird das so gemacht. Allerdings ist der Anfang tatsächlich der Turbolader. Positiv für dem Anwender wäre, das er nicht mehr überlegen muss, wie das abgespeichert wurde.

Das gegenwärtige Problem ist das saubere Einlesen, auch mit dem GC 6010, des Headers. Also dem Vorblock.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
135
13.11.2018, 09:43 Uhr
ralle



Ich will mal anfragen, wie der Stand der Dinge ist.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
136
13.11.2018, 19:59 Uhr
maleuma



Seit der beta6 vom 03.04.2018 habe ich folgende Änderungen eingebaut:
- SWITCH-Funktion verändert E-Register nicht mehr (ergab Fehler bei UNIPIC)
- verbesserte Textende-Erkennung im Editor (komprimierte Texte)
- Textkonverter für WP9-Texte eingebaut
- Textkonverter für komprimierte TypeStar-Texte eingebaut
- Fehler bei der Parameterübergabe zum Reassembler behoben
- Treiber-Initialisierung optimiert
- Einige Arbeitszellen im RAM0 verlagert, sodass ein M052-Tastatur-Interrupt Platz hat. Der AAM-Assemblierpuffer befindet sich jetzt im IRM
- Modulschaltung in der Routine PV7 optimiert
- SWITCH-Kommando von TEMO jetzt wie bei CAOS mit Anzeige des vorherigen Schaltzustandes
- Etliche Änderungen in der M052-USB-Software, die aber nicht direkt zu CAOS 4.7 gehören sondern auch für andere CAOS-Versionen gedacht sind.
...
Ich werde demnächst das nächste Update von CAOS 4.7 veröffentlichen und damit den Beta-Status beenden.
P.S. Das Turbo-Format bleibt wie es derzeit ist. Falls hier grundlegende Änderungen erforderlich sein sollten, wird das in der nächsten CAOS-Version berücksichtigt.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
137
14.11.2018, 04:29 Uhr
ralle



Hm...

Also noch fehlerbehaftetes Turbo. Mario, nimm es mir nicht übel, aber echte Cassettenrecorder reakieren doch etwas anders. Ein Standartvorblock mit Umschaltbit täte sinn machen. Das ist für dem Anwender auch leichter zu händeln.

Das problem war ja das einlesen des Vorblocks. Das danach wurde mit Sternchen angezeigt.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
138
14.11.2018, 20:12 Uhr
maleuma




Zitat:
ralle schrieb
...echte Cassettenrecorder reakieren doch etwas anders. Ein Standartvorblock mit Umschaltbit täte sinn machen. Das ist für dem Anwender auch leichter zu händeln.

Das problem war ja das einlesen des Vorblocks. Das danach wurde mit Sternchen angezeigt.


Die Routinen sind die gleichen, egal ob Vorblock oder nicht. Deshalb kann ich auch nicht während der Einlesens oder Ausgebens das Format wechseln.

Separate Turbolader hatten das so gemacht, dass ein kurzer Vorspann mit der Turboladeroutine im Standardformat geladen wurde und dann der Rest im Turboformat eingelesen wird. Bei CAOS 4.7 benötigen wir aber keine separate Turboladeroutine, da das im ROM bereits integriert ist.
Aber wie gesagt, eine grundlegende Änderung gibt es in der nächsten CAOS-Version - oder der Turbo-Modus kommt wieder ganz raus, da Kassetten doch immer weniger genutzt werden.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
139
15.11.2018, 13:17 Uhr
ralle



Dann hau es raus. Also sowohl mit als auch ohne, wo man selbst enscheiden kann.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
140
12.12.2018, 18:46 Uhr
maleuma



Ich habe den Download zu CAOS 4.7 im KC85-Labor aktualisiert und würde diese jetzt als finale Version (04.12.2018) betrachten.

Geändert gegenüber der letzten beta-Version wurde:
- CAOS: Turbo-Treiber in der finalen Version entfernt (im Archiv als beta7 für Tests noch enthalten)
- CAOS: SWITCH-Parameter nochmals geändert (bei UINPIC trat Fehler auf)
- CAOS: PV7 optimiert bezüglich der Modulschaltungen
- CAOS: RAM/IRM-Arbeitszellen verlagert wegen USB-Tastaturinterrupt
- EDIT: LOAD-Routine optimiert und erweitert für komprimierte Texte
- DISAS: fehlerhafte Parameterübergabe korrigiert
- DISAS: Erkennung PV7 im Reassembler eingebaut
- TEMO: SWITCH-Anzeigen jetzt wie unter CAOS angepasst mit vorher/nachher
- USB: Treiber für Tastatur-Interrupt bei Verwendung eines VNC2-Moduls
- USB: Bei POWER ON und RESET wird jetzt auf die Vinculum-Bootmeldung gewartet und diese angezeigt
- USB: Abbruch-Möglichkeit mit BRK-Taste bei LOAD/SAVE eingebaut
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 12.12.2018 um 18:47 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
141
13.12.2018, 05:19 Uhr
ralle



Ok. Werd ich Mal antesten...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
142
19.12.2018, 19:26 Uhr
Bert



Ich habe mal die aktuellen CAOS-ROMs und den USER-ROM (mit Edit) eingebaut. Funktioniert erstmal.
DIR und CD direkt aus dem CAOS fetzt richtig

Muß ich die M052-Firmware zwingend aktualisieren?
Ich habe die Variante mit Netzwerk und zwei USB-Buchsen. Hab ich nun ein VNC1 drin oder ein VNC2? Und kann ich damit die USB-Tastatur nutzen?

Wenn ich im Editor eine Textdatei laden will, gibt es einen Reset.
Liegt das an der älteren M052-Firmware? Oder am falschen Textformat?
Welches Format kann ich für ASCII-Texte nehmen?
Aso, nochwas: Ich habe im Schacht 08 ein M011 (64k) und im Schacht 0C das M052. Weiter ist momentan nix dran.

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
143
19.12.2018, 19:51 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Bert schrieb
....
Muß ich die M052-Firmware zwingend aktualisieren?
Ich habe die Variante mit Netzwerk und zwei USB-Buchsen. Hab ich nun ein VNC1 drin oder ein VNC2? Und kann ich damit die USB-Tastatur nutzen?



VNC2.
Damit geht USB-Tastatur nicht.
Da muss ein neues Modul rein.
V2DIP... irgendwas.
Passt aber nicht so einfach mechanisch.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
144
19.12.2018, 20:00 Uhr
Bert




Zitat:
Enrico schrieb
VNC2.
Damit geht USB-Tastatur nicht.
Da muss ein neues Modul rein.
V2DIP... irgendwas.
Passt aber nicht so einfach mechanisch.


Ok. Dann laß ich das so. War damals schon recht aufwändig die USB-Buchsen runterzubekommen und abzusetzen.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
145
19.12.2018, 20:11 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
Ich habe mal die aktuellen CAOS-ROMs und den USER-ROM (mit Edit) eingebaut. Funktioniert erstmal.
DIR und CD direkt aus dem CAOS fetzt richtig

Muß ich die M052-Firmware zwingend aktualisieren?
Ich habe die Variante mit Netzwerk und zwei USB-Buchsen. Hab ich nun ein VNC1 drin oder ein VNC2? Und kann ich damit die USB-Tastatur nutzen?

Du hast dann ein VDIP2 mit dem VNC1-Chip drauf. Ich empfehle hier die Aktualisierung auf die VNC1-Version 2.6, denn ich habe da auch ein paar Fehler behoben
EDIT: Die USB-Tastatur funktioniert damit leider trotzdem nicht, siehe dazu der Artikel im KC85-Labor.

Zitat:
Wenn ich im Editor eine Textdatei laden will, gibt es einen Reset.
Liegt das an der älteren M052-Firmware? Oder am falschen Textformat?
Ich habe im Schacht 08 ein M011 (64k) und im Schacht 0C das M052. Weiter ist momentan nix dran.


Genau daran liegt es, stecke einmal die beiden Module anders herum!
Der Texteditor liegt im Adressbereich C000-DFFFh genauso wie die M052-Software und ebenfalls das M011, welches als Erweiterung des Textspeichers für den Adressbereich C000-DFFFh automatisch genutzt wird. Das M011 bleibt dabei ständig eingeschaltet und nur der Speicher des M052 wird bei Bedarf ein und ausgeschaltet. Deshalb verdeckt das M011 den M052-ROM und der KC stürzt ab.

Zitat:
Welches Format kann ich für ASCII-Texte nehmen?


Das Format "0" macht keine Konvertierung und kann für ASCII- oder WordPro6-Texte verwendet werden. Die anderen Formate machen beim Einlesen eine Konvertierung in das WordPro6- oder IBM-Format, so wie der Zeichensatz auch im Handbuch von CAOS 4.5 abgedruckt ist.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 19.12.2018 um 20:13 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
146
19.12.2018, 22:19 Uhr
Günter



Das bedeutet dann, das im M052 mit Netzwerk ein VDIP2 mit VNC2 drin sein muss damit die USB Tastatur funktioniert.

Günter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
147
20.12.2018, 16:58 Uhr
Bert



Ich habe die Module miteinander getauscht und die aktuelle M052-Firmware eingespielt (nur den USB-Teil, nicht die Netzwerksachen):

Quellcode:

- Hardwarevorberreitung
  Jumper J3 im Modul M052 gesteckt
- Flashprogramm laden
  LOAD und dann EEPSDP3.KCC
- Firmware laden
  LOAD 6000 und dann M052USB1.KCC
- Firmware in Flash programmieren
  EEPSDP 2000 C000 2000 8



Mir fällt auf, das das M011 beim ersten Start mit FFh 'initialisiert' wird.

Wenn ich eine neu Textdatei im Speicher editiere (EDIT) und anschließend speicher will (SAVE), bekomme ich einen FI-Error.
Beim Laden einer (vorhandenen) Textdatei gibt es jetzt einen CF-Error.

Für das Firmwareupdate vom Vinculum, mußte man doch nur die FTRFB.FTD auf den Stick legen, oder?
Das scheint bei mir nicht zu klappen.
Mit USB FWV im Vinculum-Terminal erhalte ich:

Quellcode:

MAIN 03.69VDAPF
RPRG 1.00R


Wie sollte es denn richtig aussehen?

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
148
20.12.2018, 17:39 Uhr
ralle



Ups, also das eigentliche Firmware-Update nur für den FDI VNC2 geht über dem USB-Stick. Die Firmware für das M052 über CAOS. Da wird das Terminal und ein Aktualisierter Treiber aufgespielt. Die Z80-PIO ist das eigentliche IF zwischen dem Z80 und dem FDI. Für diese PIO muß der Treiber für CAOS 4,7 eingespielt werden. Wenn du aber schon vorher das VDIP unter (sagen wir mal) 4.5 hattest und es funktionierte, hattest du schon ein Update, das es spielt.

Klingt leider so umständlich, sollte aber einfach zu verstehen sein. Das FDI ist sowas wie ein intelligenter Massenspeicher. Du gibst einfach einen Befehl "Mach irgenwas" rüber und der FDI erlegigt nur seinen Jopp.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
149
20.12.2018, 19:51 Uhr
Bert



Hallo Ralle,

ich habe mich - vermutlich - etwas mißverständlich ausgedrückt. Es war bzw. ist schon alles so, wie Du es schreibst.

Ich glaube das Vinculum macht kein Update, weil es schon aktuell ist:
In der FTRFB.FTD (23.3.2012, 66048 Bytes) steht als Versionsnummer 03.69VDAPF.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
150
20.12.2018, 20:34 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
Ich habe die Module miteinander getauscht und die aktuelle M052-Firmware eingespielt (nur den USB-Teil, nicht die Netzwerksachen)

Mir fällt auf, das das M011 beim ersten Start mit FFh 'initialisiert' wird.

Wenn ich eine neu Textdatei im Speicher editiere (EDIT) und anschließend speicher will (SAVE), bekomme ich einen FI-Error.
Beim Laden einer (vorhandenen) Textdatei gibt es jetzt einen CF-Error.

Für das Firmwareupdate vom Vinculum, mußte man doch nur die FTRFB.FTD auf den Stick legen, oder?
Das scheint bei mir nicht zu klappen.
Mit USB FWV im Vinculum-Terminal erhalte ich:

Quellcode:

MAIN 03.69VDAPF
RPRG 1.00R


Wie sollte es denn richtig aussehen?


Das ist soweit alles OK, Firmware 3.69 ist die aktuelle Version. Ein automatisches Upgrade startet nur wenn eine andere Version auf dem Stick ist.

Das M011 wird nur bei EDIT initialisiert (mit C3, nicht mit FF). Im Terminal wird das M011 geschaltet. Das sieht so aus (Sreenshot aus JKCEMU):

Den FI-ERROR kann ich nicht nachvollziehen, könnte sein das liegt am Dateinamen. Den bitte mit 11 Zeichen eingeben, wenn Du dabei einen Punkt eingibst, kommst Du auf die Position für den Dateityp.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
151
20.12.2018, 20:40 Uhr
maleuma




Zitat:
Günter schrieb in 146
Das bedeutet dann, das im M052 mit Netzwerk ein VDIP2 mit VNC2 drin sein muss damit die USB Tastatur funktioniert.


Genau, zum Beispiel ein V2DIP2-48 sollte da gehen, ich habe aber noch nicht kontrolliert, ob die Pinbelegung identisch ist zum V2DIP. Das sollte aber wohl so sein...
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
152
20.12.2018, 22:17 Uhr
Bert




Zitat:
maleuma schrieb
Das M011 wird nur bei EDIT initialisiert (mit C3, nicht mit FF). Im Terminal wird das M011 geschaltet.


Ja, bei EDIT wird das M011 initialisiert. Aber gab es nicht mal eine Routine im CAOS, die beim Start auf allen Modulsteueradressen eine 00h ausgegeben hat?


Zitat:

Den FI-ERROR kann ich nicht nachvollziehen, könnte sein das liegt am Dateinamen. Den bitte mit 11 Zeichen eingeben, wenn Du dabei einen Punkt eingibst, kommst Du auf die Position für den Dateityp.


Einmal konnte ich jetzt eine Datei unter neuem Namen speichern. Bei den nächsten Versuchen erhalte ich wieder den FI-ERROR. Egal mit wieviele Zeichen der Dateinamen hat.
Der CF-ERROR beim Laden kommt sicher wieder von der krummen Dateigröße, die nicht durch 128 teilbar ist.

Gibt es für den Editor eine Hilfedokumentation? Evtl. sogar eingebaut, wie bei Wordstar?
Ich suchte eine Funktion um Blöcke zu markieren und zu verschieben.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
153
21.12.2018, 19:42 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
Aber gab es nicht mal eine Routine im CAOS, die beim Start auf allen Modulsteueradressen eine 00h ausgegeben hat?


Ja, beim POWER-ON werden alle Module ausgeschaltet.
Das kannst Du von der Kommandozeile auch mit %go F000 auslösen.


Zitat:
Einmal konnte ich jetzt eine Datei unter neuem Namen speichern. Bei den nächsten Versuchen erhalte ich wieder den FI-ERROR. Egal mit wieviele Zeichen der Dateinamen hat.
Der CF-ERROR beim Laden kommt sicher wieder von der krummen Dateigröße, die nicht durch 128 teilbar ist.


Wenn es die Datei auf dem Stick schon gibt, sollte die Frage zum Überschreiben kommen:




Zitat:
Gibt es für den Editor eine Hilfedokumentation? Evtl. sogar eingebaut, wie bei Wordstar?
Ich suchte eine Funktion um Blöcke zu markieren und zu verschieben.


Eine eingebaute Hilfe gibt es nicht. Die Bedienung geht eher in Richtung des alten EDAS-Editors mit ein paar Anregungen aus WordPro.
Da werde ich wohl einmal das CAOS4.7-Handbuch fertig machen müssen. Ich schicke Dir aber einmal den aktuellen Bearbeitungsstand des Handbuchs per Mail, das sollte schon helfen
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
154
22.12.2018, 09:50 Uhr
ralle



Was dem M066 betrifft, beim KC würde das so gemacht, das beide Kanäle in einem Sound-Befehl angesteuert werden kann. Beim CPC muss explizit ein Kanal angegeben werden. Man darf nicht vergessen, das zum entlocken von Tönen 3 Register gesetzt werden müssen. Das AMSDOS hat die Sache mit den 2Werten intern gelöst, so das es nur ein Wert zwischen 0 und 256 angegeben werden bräuchte. Dazu kannst Du das kleine Basic-Demo runterladen und ausprobieren.

Der AY bietet zusätzlich Lautstärke-Hüllkurve, auch mit 3 Werten. Nebenbei kann die PIO des AY für den Joystick genutzt werden.

Das alles ist zu beachten. Hinzu kommt ja noch der Rauschgenerator.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
155
22.12.2018, 10:17 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


So langsam brauch man da einen größeren EPROM.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
156
22.12.2018, 10:58 Uhr
ralle



Größe ist relativ...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
157
22.12.2018, 17:28 Uhr
maleuma




Zitat:
Enrico schrieb
So langsam brauch man da einen größeren EPROM.


Dazu gibt es ja bereits Ideen, siehe hier:
http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=15290
oder hier:
http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=15741
Das wäre dann für den KC85/6 auszudiskutieren und gehört hier nicht her.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
158
22.12.2018, 17:44 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich weiß.
Aber drum ja auch doch schon irgendwie.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
159
23.12.2018, 00:08 Uhr
Bert



Vielen Dank für die Vorabversion vom Handbuch. Das wird ja langsam richtig umfangreich :-)


Zitat:
maleuma schrieb
Ja, beim POWER-ON werden alle Module ausgeschaltet.
Das kannst Du von der Kommandozeile auch mit %go F000 auslösen.


Direkt nach dem Einschalten erhalte ich mit SWITCH folgende Ausgabe:

Quellcode:

-- -- -- CAOSE ON
00 FF 03 RAM0 ON
01 FF 01 BILD 0 ON
02 FF 00 USER 0 OFF
03 FF 03 RAM8 0 ON
04 FF 07 RAM4 1 ON
05 FF 00 CAOSC OFF
08 FD 00 NET+USB
0C F6 FF 64K RAM



Nach einem 'go F000' sieht es so aus:

Quellcode:

-- -- -- CAOSE ON
00 FF 03 RAM0 ON
01 FF 01 BILD 0 ON
02 FF 00 USER 0 OFF
03 FF 03 RAM8 0 ON
04 FF 03 RAM4 0 ON
05 FF 00 CAOSC OFF
08 FD 00 NET+USB
0C F6 00 64K RAM


Vielleicht ist mein POWER-ON-RESET defekt?


Zitat:
Wenn es die Datei auf dem Stick schon gibt, sollte die Frage zum Überschreiben kommen:


Wenn der Editor von ASM aus gestartet wird funktioniert es.
Ich habe einen kleine Test mit Assembler gemacht. Damit kann man ja richtig nett arbeiten.

Zwei Fragen noch:
1. Kann man im BASIC Quelltextdateien mit der Endung *.BAS laden?
Wenn ich die Datei nach .UUU umbenenne und anschließend mit LOAD#1"DATEI.UUU" lade, fehlen die Programmzeilen, die im ersten Block stehen.

2. Ein BASIC-Programm (GLOBSHOW.SSS) versucht SERVICE.KCC nachzuladen. Was muß ich machen, damit CALL12 (?) und CALL*D8 (FLOAD) funktionieren? Welches Programm trägt gültigen Assemblercode an Adresse 000Ch ein?

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
160
23.12.2018, 07:21 Uhr
ralle



Schau dir doch mal das Listting von globshow.sss an. Ich meinte, das das Bload wieder geht? Das war ursprünglich von Kassette gedacht.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
161
23.12.2018, 08:16 Uhr
Bert




Zitat:
ralle schrieb
Schau dir doch mal das Listting von globshow.sss an.


Hallo Ralle,

ich habe 'globshow' schon modifiziert, damit es wieder läuft (SERVICE.KCC laden deaktiviert und BLOAD(L1$) statt CALL*D8).
Hier waren die Anpassungen einfach. Aber will man das für jedes Programm machen? Andererseits, wie viele Programme betrifft es tatsächlich?

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
162
23.12.2018, 08:38 Uhr
ralle



Jupp, das ist die nächste Frage. Vollgas lädt nach und eigentlich BoulderDash auch. Zumindest geht das CAOS mehr Richtung Linux, es wird nur noch in Speicherorte und nicht mehr in Laufwerke unterschieden.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
163
23.12.2018, 14:16 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
Direkt nach dem Einschalten erhalte ich mit SWITCH folgende Ausgabe:

Quellcode:

-- -- -- CAOSE ON
00 FF 03 RAM0 ON
01 FF 01 BILD 0 ON
02 FF 00 USER 0 OFF
03 FF 03 RAM8 0 ON
04 FF 07 RAM4 1 ON
05 FF 00 CAOSC OFF
08 FD 00 NET+USB
0C F6 FF 64K RAM




Das sieht mir eher nach einem Problem beim Speicherlöschen des IRM aus.
Wie sieht denn der Rest des Modulsteuerbytespeichers aus? Vielleicht kannst Du an dieser Stelle einmal die Anzeige von %DISPLAY B800 schicken?

Meine Überlegungen dazu: Bei POWER ON wird der Port 86h so eingestellt, dass der CAOS-ROM-C und der RAM4 eingeschaltet sind. Danach wird der Speicher gelöscht. Der PIO wird erst danach initialisiert. Ich zitiere hier einmal Kieser/Meder: "Die parallele Ein-/Ausgabe-Einheit U855 nimmt nach Einschalten der Betriebsspannung automatisch einen rückgesetzten Zustand ein. Hierbei werden beide Kanäle in die Betriebsart Byteeingabe (Mode 1) gesetzt, um einen hochohmigen Zustand an den Portdatenleitungen (A0...A7, B0...B7) zu erreichen."
Der IRM kann nur beschrieben werden, wenn PIO Bit A2=High ist. Dieses Bit wird durch das Widerstandsnetzwerk R03 mit 4,7kOhm nach +5V gezogen. Das muss also ausreichen um den IRM sichtbar zu machen.

Bei einem nachfolgenden %go F000 ist der PIO schon initialisiert und der IRM eingeschaltet.

Übrigens ist diese Reihenfolge der Initialisierung im CAOS schon immer so, allerdings werden für die Untersuchung des M052-EEPROM-Inhaltes bei CAOS 4.7 alle Module vor dem M052 ausgeschaltet um die Sicht auf das M052 frei zu machen. Und nach der Initialisierung werden alle Module wieder so geschaltet wie das in der Tabelle im IRM ab B800 steht. Deshalb bekommt Dein M011 den Schaltzustand verpasst, der dem zufälligen IRM-Inhalt von B80C entspricht.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
164
23.12.2018, 14:33 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
Zwei Fragen noch:
1. Kann man im BASIC Quelltextdateien mit der Endung *.BAS laden?
Wenn ich die Datei nach .UUU umbenenne und anschließend mit LOAD#1"DATEI.UUU" lade, fehlen die Programmzeilen, die im ersten Block stehen.

2. Ein BASIC-Programm (GLOBSHOW.SSS) versucht SERVICE.KCC nachzuladen. Was muß ich machen, damit CALL12 (?) und CALL*D8 (FLOAD) funktionieren? Welches Programm trägt gültigen Assemblercode an Adresse 000Ch ein?


1.
BASIC-Quelltexte *.BAS können geladen werden, wenn sie in ASCII abgespeichert sind. Die tokenisierte Variante ist nicht einlesbar.
Kannst Du mir bitte einmal die besagte DATEI.UUU schicken, damit ich mir das Verhalten ansehen kann?

2.
Hat ralle ja schon beantwortet.
SERVICE.KCC ist nicht mehr erforderlich, ein Nachladen sollte auf jeden Fall entfernt werden. Statt CALL*D8 (FLOAD) kann jetzt BLOAD"NAME" benutzt werden. Das funktioniert jetzt mit allen Devices, nicht wie die SERVICE/CALL-Variante nur für Diskette.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
165
23.12.2018, 14:38 Uhr
ralfwu



falsche Rubrik

Gruß Ralf

Dieser Beitrag wurde am 23.12.2018 um 16:41 Uhr von ralfwu editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
166
23.12.2018, 21:55 Uhr
Bert



Hallo Mario,



Zitat:
maleuma schrieb
Das sieht mir eher nach einem Problem beim Speicherlöschen des IRM aus.
Wie sieht denn der Rest des Modulsteuerbytespeichers aus? Vielleicht kannst Du an dieser Stelle einmal die Anzeige von %DISPLAY B800 schicken?


Der Speicher sieht nicht nach initialisiert aus:



Zitat:

...
Der IRM kann nur beschrieben werden, wenn PIO Bit A2=High ist. Dieses Bit wird durch das Widerstandsnetzwerk R03 mit 4,7kOhm nach +5V gezogen. Das muss also ausreichen um den IRM sichtbar zu machen.

Bei einem nachfolgenden %go F000 ist der PIO schon initialisiert und der IRM eingeschaltet.


Die PIO-Ausgänge habe ich soeben mit dem Oszi geprüft. Vor und nach 'go F000' sind sie identisch: A0..A3 = high, A4..A7 = low, B0..B7 = high

Demnächst schau ich mir noch mal das AFE-Signal an, nicht das dort was klemmt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
167
23.12.2018, 22:01 Uhr
Bert




Zitat:
maleuma schrieb
1.
BASIC-Quelltexte *.BAS können geladen werden, wenn sie in ASCII abgespeichert sind. Die tokenisierte Variante ist nicht einlesbar.
Kannst Du mir bitte einmal die besagte DATEI.UUU schicken, damit ich mir das Verhalten ansehen kann?


Hier habe ich mich vom Programm verwirren lassen:

In Zeile 1000 steht ein GOTO 20. Da dachte ich, es fehlt etwas. Aber die Zeile 1000 ist tatsächlich die erste Zeile in GLOBUSS.UUU (die identisch ist zu GLOBUS.BAS).
Also alles gut: Wenn man Plain-Text-BASIC-Programme laden will, müssen die nach .UUU umbenannt werden und können dann im BASIC mit LOAD#1"PROGRAMM" geladen werden.


Zitat:
maleuma schrieb
2.
Hat ralle ja schon beantwortet.
SERVICE.KCC ist nicht mehr erforderlich, ein Nachladen sollte auf jeden Fall entfernt werden. Statt CALL*D8 (FLOAD) kann jetzt BLOAD"NAME" benutzt werden. Das funktioniert jetzt mit allen Devices, nicht wie die SERVICE/CALL-Variante nur für Diskette.


Ja, die Frage ist, ob man jetzt alle Programme umschreiben muß, oder ob die CALL*xx-Schnittstelle noch funktioniert (wenn man zuvor den Dateinamen an Speicherstelle 0 ablegt hat)?

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
168
23.12.2018, 22:31 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
...
Die PIO-Ausgänge habe ich soeben mit dem Oszi geprüft. Vor und nach 'go F000' sind sie identisch: A0..A3 = high, A4..A7 = low, B0..B7 = high

Demnächst schau ich mir noch mal das AFE-Signal an, nicht dass dort was klemmt.


Du kannst die PIO auch einmal in den Byte-Eingabe-Mode versetzen und dann A2 kontrollieren bzw. versuchen, etwas in den IRM zu schreiben.
Das Signal AFE wäre natürlich auch eine Variiante für den Effekt. Dann dürfte aber der restliche RAM auch nicht gelöscht/initialisiert sein, hast Du das einmal kontrolliert?

EDIT: GLOBUS.SSS scheint ein BASICODE-Programm zu sein, das dürfte ohne den Bascoder nicht lauffähig sein.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 23.12.2018 um 22:34 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
169
23.12.2018, 22:37 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
Ja, die Frage ist, ob man jetzt alle Programme umschreiben muß, oder ob die CALL*xx-Schnittstelle noch funktioniert (wenn man zuvor den Dateinamen an Speicherstelle 0 ablegt hat)?


Die CALL-Schnittstelle funktioniert nicht mehr, das nehme ich als Hinweis auf alle Fälle in das Handbuch mit auf. Deswegen gibt es im BASIC ja die neuen Kommandos FILES, DEVICE und CHDIR sowie das erweiterte BLOAD.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
170
27.12.2018, 20:15 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb in 147
...
Wenn ich eine neu Textdatei im Speicher editiere (EDIT) und anschließend speicher will (SAVE), bekomme ich einen FI-Error.


Hallo Bert,

ich glaube, diesen Fehler gefunden zu haben. Der trat nur im Editor auf und nur bei sehr kleinen Dateien, die mit einem einzigen Sektor, also 128 Byte auskommen.
Dann nämlich wurde für den ersten Block gleich das CLOSE gemacht, ohne vorher ein OPEN für die Datei auszuführen. Und da kommt der FI-ERROR vom Vinculum.
Ich habe deswegen jetzt bei den kleinen Dateien ein OPEN und ein CLOSE nacheinander eingebaut. Das hat zwar den Nebeneffekt, dass die Datei jetzt 256 Byte groß ist. Zweimal der gleiche Sektorinhalt. Aber ich denke, das ist zu verkraften, da das Einlesen ja am Textendezeichen 03h stoppt und somit keine Daten zu viel eingelesen werden.

Beim Assembler kann das nicht passieren, da hier mindestens ein Vorblock und ein Datenblock geschrieben wird. CAOS ist eben dafür ausgelegt, immer einen Vorblock zu benutzen...

Ich habe gerade eine korrigierte Version vom USER-ROM im Labor eingestellt zum Download. Geändert ist dabei auch das Markieren von Blöcken mit ESC-A und ESC-B.

P.S.
Gibt es schon neue Erkenntnisse vom Speicherlöschproblem?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
171
28.12.2018, 10:20 Uhr
Bert




Zitat:
maleuma schrieb
Der trat nur im Editor auf und nur bei sehr kleinen Dateien, die mit einem einzigen Sektor, also 128 Byte auskommen.


Ja, die Beschreibung passt.


Zitat:
maleuma schrieb
Ich habe gerade eine korrigierte Version vom USER-ROM im Labor eingestellt zum Download. Geändert ist dabei auch das Markieren von Blöcken mit ESC-A und ESC-B.


Danke, das wird nach dem Urlaub ausprobiert.



Zitat:
maleuma schrieb
Gibt es schon neue Erkenntnisse vom Speicherlöschproblem?



Nein, noch nicht. Die integrierte Editor/Assembler-Kombination hat mich erstmal dazu verführt eine Zeichenroutine für 6x8-Fonts zu schreiben.
Mit dem Ganzen drumherrum sieht das dann so aus:


Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
172
29.12.2018, 10:38 Uhr
ralle



Was ist mit WordPro?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
173
29.12.2018, 11:22 Uhr
maleuma



WordPro überarbeite ich vielleicht wenn das Handbuch zu CAOS 4.7 abgeschlossen ist.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
174
29.12.2018, 13:04 Uhr
ralle



Bitte, nur mit dem funktioniert mein schreibgewähr am besten.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
175
03.01.2019, 20:15 Uhr
Bert



Nochmal zum Editor:

Zitat:
maleuma schrieb
Ich habe gerade eine korrigierte Version vom USER-ROM im Labor eingestellt zum Download. Geändert ist dabei auch das Markieren von Blöcken mit ESC-A und ESC-B.


Das mit den kurzen Dateien funktioniert jetzt. Sehr schön!

Wenn ich mit ESC-A und ESC-B einen Block markiere, wäre es schön diesen Block mit ESC-C und ESC-V direkt im Editor zu kopieren bzw. zu verschieben.
(Und ESC-K -> löschen?)

Ich weiß auch nicht ob ich den Editor falsch bediene: nachdem der Block markiert ist, gehe ich mit BRK zurück ins Menü und gebe PCOPY ein. Daraufhin wird eine Kopie am Anfang eingefügt. Ich hätte erwartet, das die Kopie an der letzten Cursorposition eingefügt wird.

Außerdem ist mir aufgefallen, das ich mit der D005 beim Editieren keinen Unterstrich eingeben kann. Es erscheint immer ein gefülltes Rechteck, egal welcher Zeichensatz eingestellt ist. Im Menü funktioniert der Unterstrich.

Und noch ein kleine Inkonsistenz: Beim Überschreiben einer Datei wird auf Deutsch gefragt (J/N). Beim Löschen des Speichers mit CLEAR erfolgt die Abfrage dagegen auf Englisch (Y/N).
Ich weiß aber auch nicht, was besser ist, wahrscheinlich Englisch, da die Menübefehle auch alle auf Englisch sind.

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
176
04.01.2019, 22:09 Uhr
maleuma



Hallo Bert,

danke für die Rückmeldung zum SAVE vom Editor. Das wäre also gelöst.

Blockfunktionen:
Die Idee mit weiteren ESC-Funktionen zum Kopieren/Verschieben/Löschen finde ich gut. Ich kann aber noch nicht versprechen, ob ich das in den derzeit freien 180 Byte im ROM noch unter bekomme. Dafür entfallen dann aber auch die Menüworte PCOPY und PDEL. Es wird also langsam knapp im ROM.

Zur Bedienung: PCOPY fügt den Block am Anfang der Bildschirmseite ein.
Der Hintergrund ist: Der Text liegt beim Editieren in 3 Teilen im Speicher:

0200h --- Teil 1 ---I--- Bildschirmanzeige ---I--- Teil 2 --- DFFFh

Beim Verlassen des Editors wird der Bildschirminhalt vor den Teil 2 angefügt, dann sieht das so aus:

0200h --- Teil 1 ---I I--- Teil 2 --- DFFFh

Die Einfügeposition ist die Grenze zwischen Teil 1 und Teil 2.
Das heißt, Du musst vor PCOPY die oberste Bildschirmzeile so einstellen, dass dort die Einfügestelle liegt.
Sollte das mit den zusätzlichen ESC-Funktionen kommen, dann müsste ich da ja ohnehin noch einmal ran an die Funktionen.

Problem Unterstrich:
Das hat nichts mit der D005-Tastatur zu tun. Das betrifft alle anderen Tastaturen auch, war mir aber noch gar nicht aufgefallen.
Damit im Text-Editor als Standard die Kleinbuchstaben kommen, schalte ich die CAPS-Funktion um. Und damit wird aus 5FH eben 7FH und umgekehrt. Das ist aber im CAOS schon immer so und fällt jetzt aber auf weil man Editor eben den Unterstrich auf der Taste für den Unterstrich erwartet und nicht erst wenn man das mit CAPS umschaltet. Mal sehen, wie ich das relativ elegant lösen kann?

P.S. Wenn Du den Editor aus ASM heraus startest, dann wird CAPS nicht automatisch aktiviert. Damit gibst Du ohne die Shift-Taste Großbuchstaben ein und auch der Unterstrich funktioniert

Y/N oder J/N:
Die Frage zum Überschreiben kommt von der USB-Software des M052 und die ist deutsch. Ich könnte das zwar ändern, aber dort habe ich alles auf Deutsch.
Ich denke, die Anwender können Lesen und die richtige Antwort auf die unterschiedlichen Fragen auch so beantworten. Also eine Art Intelligenztest
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 04.01.2019 um 22:11 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
177
06.01.2019, 23:12 Uhr
Bert




Zitat:
maleuma schrieb
Zur Bedienung: PCOPY fügt den Block am Anfang der Bildschirmseite ein.
...


Steht ja auch so im Handbuch. Die Stelle hatte ich nur nicht gelesen :-(



Zitat:

Y/N oder J/N:
Die Frage zum Überschreiben kommt von der USB-Software des M052 und die ist deutsch.


Ok, das erklärt die unterschiedlichen Sprachen.


Andere Frage: Gibt es eine Möglichkeit das Verzeichnis 'per Hand' auszulesen? So wie im CP/M mit BDOS Funktion 17 und 18?
Beim DIR-Kommando sollte doch diese Funktionen intern schon vorhanden sein, oder?

Und gibt es eine 'offizielle' Methode die Zahl der 128-Byte-Blöcke bzw. die Dateigröße zu ermitteln?

Danke & Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
178
07.01.2019, 05:57 Uhr
ralle



Kann ich die .ROM-Files in KCC umbenennen?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
179
07.01.2019, 07:08 Uhr
Bert




Zitat:
ralle schrieb
Kann ich die .ROM-Files in KCC umbenennen?


Da fehlt noch der Vorblock (128 Bytes) mit Länge und Ladeadresse.

Umgekehrt geht einfacher: Man kann aus einer KCC-Datei eine ROM-Datei machen, indem man den Vorblock wegschneidet:

Quellcode:

> dd   if=datei.KCC   of=datei.ROM   bs=128   skip=1



Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
180
07.01.2019, 09:56 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Moin,
einfach am KC eine leere Datei in der ROM Größe speichern und mit einem HEX Editor den ROM-Inhalt hinein kopieren. Mache ich immer um eine EPROM-Datei zu erzeugen für das M030.


wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
181
07.01.2019, 17:45 Uhr
maleuma




Zitat:
ralle schrieb
Kann ich die .ROM-Files in KCC umbenennen?


Wozu?
Im Archiv sind doch sowohl die KCC-Dateien (mit Vorblock) als auch die ROM-Dateien (ohne Vorblock) enthalten.
Die KCC-Dateien kannst Du direkt mit dem EPROM-Brenner M030 einlesen und die ROM-Files für einen Brenner am PC verwenden oder direkt im JKCEMU einbinden.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
182
07.01.2019, 17:52 Uhr
ralle



Letzterer hab ich schon gemacht, funktioniert gut. Bis auf die D004. Da fehlt noch das passende Image. Geht TDO?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
183
07.01.2019, 17:55 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
Andere Frage: Gibt es eine Möglichkeit das Verzeichnis 'per Hand' auszulesen? So wie im CP/M mit BDOS Funktion 17 und 18?
Beim DIR-Kommando sollte doch diese Funktionen intern schon vorhanden sein, oder?

Und gibt es eine 'offizielle' Methode die Zahl der 128-Byte-Blöcke bzw. die Dateigröße zu ermitteln?


Hallo Bert,
Wenn du die VNC-Kommandos direkt programmieren willst, dann geht natürlich alles. Aber ich glaube, das war nicht der Hintergrund Deiner Frage.

Unter CAOS 4.7 kannst Du das Verzeichnis anzeigen lassen durch
CALL PV7
DB 8
Bei Aufruf übergibst Du in HL einen Zeiger auf eine Dateimaske. Die Dateien werden dann auf dem Bildschirm angezeigt. Bei Rückkehr enthält das HL-Register die Anzahl der relevanten Dateien.
Für die Ermittlung der Dateigröße gibt es keine Funktion. Und wenn es da künftig eine geben soll, dann müsste das ja auch für die Diskette - also DEP.COM nachgerüstet werden.
Aber normalerweise haben CAOS-Dateien ja den bekannten Vorblock mit den Adressen drin. Aus denen kannst Du die Dateigröße berechnen. Einziger Nachteil, dass das nicht für alle Dateien funktioniert.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
184
07.01.2019, 17:56 Uhr
maleuma




Zitat:
ralle schrieb
Letzterer hab ich schon gemacht, funktioniert gut. Bis auf die D004. Da fehlt noch das passende Image. Geht TDO?


Was ist "TDO"?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
185
07.01.2019, 19:59 Uhr
ralle



Die Images, was zum Beispiel bei Ulli auf der Homepage liegen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
186
07.01.2019, 20:57 Uhr
maleuma



Du schreibst in Rätseln, was ist denn nun wieder Ulli's Hompage?
Bei Ulrich Zander (http://www.sax.de) finde ich keine TDO-Images.
Wenn Du das nicht etwas genauer schreibst, kann ich Dir leider nicht helfen.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 07.01.2019 um 21:37 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
187
08.01.2019, 05:22 Uhr
ralle



http://susowa.homeftp.net/index.php/download-topmenu/viewdownload/10-diskettenarchive/95-mldos-bootdiskette-mit-9-laufwerken.html

http://www.sax.de/~zander/bic/bic_dsk.html
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
188
08.01.2019, 19:34 Uhr
maleuma



Hallo Ralle,

Du meinst Diskettenimages. Die kannst Du nicht direkt am KC verwenden. Die sind eher dazu gedacht, daraus wieder Disketten zu erzeugen.
Alternativ kannst Du solche TD0-Images aber auch im JKCEMU als Diskette einbinden.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
189
09.01.2019, 05:18 Uhr
ralle



Ich meine den Emulator. Also teledisk-Images gehen?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
190
09.01.2019, 06:42 Uhr
Bert




Zitat:
maleuma schrieb
Wenn du die VNC-Kommandos direkt programmieren willst, dann geht natürlich alles. Aber ich glaube, das war nicht der Hintergrund Deiner Frage.


Die VNC-Sache wollte ich mir sparen und über eine einheitliche Schnittstelle sowohl Disk- als auch USB-Verzeichnisse auslesen.


Zitat:

Unter CAOS 4.7 kannst Du das Verzeichnis anzeigen lassen durch
CALL PV7
DB 8


Ja, das geht. Ich hole mir die Daten jetzt aus dem ASCII-RAM.
Leider ist das Format je nach DEVICE unterschiedlich und wenn es zu viele Einträge werden, gibt es bestimmt auch Probleme:



Ein Norton-Commander unter CAOS ist wohl doch komplizierter, als ich dachte.

Danke,
Bert

P.S.: Der Bildupload scheint gerade nicht zu gehen, deswegen ist kein Beispielbild zu sehen...

Dieser Beitrag wurde am 09.01.2019 um 06:45 Uhr von Bert editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
191
09.01.2019, 07:05 Uhr
ralle



Der Quickdos geht wohl nicht mehr?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
192
09.01.2019, 13:21 Uhr
ralle



Ach, ich sah den Wald vor Bäumen nicht. Sind ja nur 16 K, also 2 2764. Auf Adresse 4000h laden und Brennen (ohne Feuer).
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
193
09.01.2019, 18:31 Uhr
ralle



Die nahezu Orginalen EPROM--Software macht Probleme. Wahrscheinlich muss da drinnen was im Tape-Menü geändert werden. Statt einen Namen zu fragen oder so, greift es auf das Floppy zu um danach abzustürzen. Zumindest fragt der danach Exit, ja oder nein.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
194
09.01.2019, 18:36 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb
Die VNC-Sache wollte ich mir sparen und über eine einheitliche Schnittstelle sowohl Disk- als auch USB-Verzeichnisse auslesen.


Zitat:

Unter CAOS 4.7 kannst Du das Verzeichnis anzeigen lassen durch
CALL PV7
DB 8


Ja, das geht. Ich hole mir die Daten jetzt aus dem ASCII-RAM.
Leider ist das Format je nach DEVICE unterschiedlich und wenn es zu viele Einträge werden, gibt es bestimmt auch Probleme.
Ein Norton-Commander unter CAOS ist wohl doch komplizierter, als ich dachte.

Danke,
Bert


Ich hatte auch schon einmal überlegt, die Verzeichnisanzeige wahlweise in den RAM oder auf den Bildschirm zu schreiben. Man kann aber auch die Bildschirmausgabe auf eine eigene Routine umlenken (Routinen UOT1, SOUT, NOUT) und so die Daten von dort empfangen und weiter bearbeiten. Aber spätestens bei der Tastaturabfrage bei vollgeschriebenem Bildschirm wirst Du vermutlich Probleme bekommen. Das wäre aber zumindest ein Tipp.

@ralle: QDOS ist bestimmt eine interessante Grundlage für einen Commander unter CAOS. Allerdings wäre es hilfreich, zwecks erforderlicher Anpassungen einen kommentierten Quelltext von dem immerhin 8K großen Programm zu haben. Denn QDOS ist für Floppy, Kassette und RAM-Disk ausgelegt und nicht für die DEVICE-Schnittstelle von CAOS 4.7.
Allerdings kann man mit dem Editor wunderbar die 352-zeilige Beschreibung QDOS.HLP einlesen und bearbeiten (TPKC-Format verwenden). Da steht auch die damalige Adresse des Programmautors aus Halle drin. Kennt den eventuell jemand?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
195
09.01.2019, 19:13 Uhr
ralle



Auf alle Fälle bekomme ich nicht den USER-ROM nicht gebrannt, weshalb ich es mit CAOS 4.7 probieren wollte.

Eine positive Nachricht, Diashow 1.1 geht zumindest. Einige Spiele wollen nicht richtig. Unteranderem Jungle.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
196
09.01.2019, 19:52 Uhr
maleuma



Die alte M030-Software war für Kassette ausgelegt, da wird wohl die Übergabe des Dateinamens fehlen. Bei JUNGLE musst Du die Version 2.1 verwenden, die wurde angepasst für CAOS 4.7 (download im KC85 Labor)
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
197
09.01.2019, 20:35 Uhr
ralle



Also,. Bei dem Userrom wird wohl wieder das BASIC etwas stören.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
198
09.01.2019, 22:05 Uhr
Bert



Ralle, ich verstehe Dein Problem nicht.

Ich habe CAOS47-C.ROM und CAOS47-E.ROM jeweils auf einen 2764 gebrannt. Die Datei USER47E.ROM mit 32 kByte gehört auf einen 27C256.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
199
10.01.2019, 04:42 Uhr
ralle



Den 27256 muss ich tröpfchenweise brennen, zum schluß kommt das BASIC. Und ich habe mich schon gewundert, warum zwischen den EPROMs das BASIC-ROM in der Schachtel ist.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
200
10.01.2019, 18:13 Uhr
ralle



Wie ist das mit dem Laufwerks und Userbereiche Wechsel? Geht es auch über device? Hast du das geänderte BASIC auch einzeln? Obwohl auf dem alten USER-ROM , also das vorherige sollte es auch drauf sein. Waren ja nur Bugfixes am EDITOR.

Edit, Laufwerks und USER Wechsel mit CD LaufwerkUser, also CD B0 =Laufwerk B und USER 0. Es geht ebenfalls CD A0 oder D0 oder so.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 10.01.2019 um 18:41 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
201
10.01.2019, 18:38 Uhr
maleuma



Laufwerk und/oder USER-Wechsel geht mit dem Kommando CD. Dazu musst Du aber zunächst CP/M booten und DEP34.COM starten und dann z.B.
%CD A0
%CD C
%CD 5
usw...

P.S. Am BASIC-Kern im USER-ROM ist nichts geändert, der ist immer noch 1:1 zum Original. Die Erweiterungen sind in den CAOS-ROM's enthalten.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
202
10.01.2019, 18:41 Uhr
ralle



DEP3.4?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
203
10.01.2019, 20:40 Uhr
maleuma



ups, das ist ja noch gar nicht veröffentlicht
Da gibt es noch ein paar Optimierungen für CAOS 4.7, kann aber auch sein dass ich da noch etwas optimiere - speziell für die USB-Tastatur.
Bis dahin tut es DEP 3.3 natürlich auch.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
204
11.01.2019, 12:15 Uhr
ralle



Time ist auch vorgesehen, wenn RTC drinnen ist. Geht auch ohne, allerdings eine D004 mintestens nötig.

Ich müsste mir das alles Notieren, am besten auf der Schreibmaschine...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
205
11.01.2019, 16:26 Uhr
ralle



Kleiner Testausdruck, das die Schreibmaschine etwas verschluckt, liegt an der Einstellung in dieser, bzw, dem IF. Geht zu mindestens auf Anhieb.



https://www.youtube.com/watch?v=tD11CrUxPXM

Bildupload wird leider nicht eingebunden, im Editor funktioniert es
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 11.01.2019 um 16:28 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
206
12.01.2019, 08:16 Uhr
ralle



Die Problematik S3004 werde ich noch genauer erkunden, diese hat einige Voreinstellungen, welche sich beißen. Das müsste eventuell mit in die BA einfließen, um eine gewisse Erfolgsgarantie zu geben.

Meine Erkenntnisse:
Einige hinweise bei der Benutzung der S3004 als Drucker am KC 85 unter CAOS 4,7

Die Schreibmaschine ist im Stromlosen Zustand mit IF6000 (V24) und dem ersten M003, linke Buchse entsprechend zu verbinden. In der Anleitung für die IF 3000 ( http://www.mpm-kc85.de/dokupack/IF6000_IF3000_BDA.pdf ) ist die Anschlußbelegung dargestellt. Gegebenenfalls ist ein Kabel zu fertigen.

Die Grundeinstellung der IF6000 entspricht dem des KC85/5 mit CAOS 4.7. Die V24 im KC-System ist mit LSDEV (8) 1 2 1 8 gegebenenfalls zu initialisieren. Siehe hierzu das Handbuch zum aktuellen CAOS. Die im Klammern stehende 8 bezieht sich auf dem häufigsten genutzten Steckplatz für das M003.

Zu beachten ist eine Grundeinstellung von 72 Zeilen pro Blatt, was über einem Menü im IF geändert werden kann. Ebenso gibt es eine Grundeinstellung in der Druckausgabe, welche nicht verändert werden kann. Die im Handbuch gemachten Angaben beziehen sich nur auf dem eigentlichen Schreibmaschinenmodus. So ist eine Maximale Ausgabe von 65 Zeichen möglich. Die Schreibmaschine geht automatisch auf Spalte 10 nach dem einschalten.

Der Editor im USER-ROM ist hauptsächlich auf die belange des Assembler-Programmieren zugeschnitten. Bei diesem sollten linke Spalte auf 0 und rechte Spalte auf 64 gesetzt werden, wenn als Drucker die S3004 zum Einsatz kommt.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 12.01.2019 um 14:25 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
207
12.01.2019, 15:36 Uhr
maleuma



Hallo Ralle,

Beim Aufruf aus dem Assembler wird der linke Rand auf 8 und der rechte auf 40 gesetzt, damit man erkennen kann, wo bisher das Zeilenende war. Also falls Quelltexte bearbeitet werden sollen, die dann auch mit einer früheren Version von EDAS weiter bearbeitet werden sollen.

Beim Aufruf des Editors aus CAOS wird der linke Rand ebenfalls auf 8 und der rechte Rand auf 72 gesetzt.

Die Randmarken dienen im Moment auch nur der Orientierung am Bildschirm. Nur die linke Randmarke hat die Funktion, dass bei Enter und falls man sich rechts von der linken Randmarke befindet, der Cursor in der neuen Zeile auf diese Position geht und nicht ganz nach links. Das ist ebenfalls mehr für die Assemblerprogrammierung interessant, kann aber auch bei Texteingaben hilfreich sein um einen linken Rand am Bildschirm zu erzeugen bei der Eingabe.

Eine Änderung der Randmarken ist (noch) nicht implementiert, wäre aber künftig vielleicht mit ESC-L und ESC-R denkbar.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
208
12.01.2019, 19:08 Uhr
ralle



Wie gesagt, bei der S3004 ist das ein wenig dumm. Beim Matrixdrucker weniger wild. Ich habe es nur Mal getestet.

Habe es Sonntag noch einmal unter WordPro getestet, es liegt wirklich an der Grundeinstellung der Schreibmaschine als Drucker. Vielleicht könnte das noch jemand gegen testen.

Am Reise-KC (CAOS4.7) habe ich die V24 genommen, bei dem Großen KC (CAOS4.5) allerdings die Centronics und die IF 6000. An der V24 hängt der K6314 und der hat den Druck klaglos gemacht. Erfolg würde bringen, beim Umschreiben der Software, das wenn eine IF dran hängt, gar nicht erst 12 oder 10 Spalten einrückt.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 13.01.2019 um 09:42 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
209
19.01.2019, 11:46 Uhr
Bert




Zitat:
maleuma schrieb
Ich hatte auch schon einmal überlegt, die Verzeichnisanzeige wahlweise in den RAM oder auf den Bildschirm zu schreiben. Man kann aber auch die Bildschirmausgabe auf eine eigene Routine umlenken (Routinen UOT1, SOUT, NOUT) und so die Daten von dort empfangen und weiter bearbeiten. Aber spätestens bei der Tastaturabfrage bei vollgeschriebenem Bildschirm wirst Du vermutlich Probleme bekommen.


An diesem Punkt bin ich gerade. Wenn es zu viele Dateien sind, wird auf Tastendruck gewartet :-/

Die Funktion CHDIR (PV7, UP9) funktioniert gut. Ich muß nur die aufgefüllten Leerzeichen bei kurzen Datei bzw. Verzeichnissnamen abschneiden:



Wie würde eigentlich das Einbinden von weiteren hypotetischen Devices (z.B. SD-Karte) funktionieren? Muß dann CAOS wieder modifiziert werden? Oder reicht es in DEVTAB ein paar Sprungadressen zu hinterlegen?
Wird es eine Beschreibung für des Format der DEVTAB geben?

Danke &
Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
210
19.01.2019, 16:13 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb

Zitat:
maleuma schrieb
Wie würde eigentlich das Einbinden von weiteren hypotetischen Devices (z.B. SD-Karte) funktionieren? Muß dann CAOS wieder modifiziert werden? Oder reicht es in DEVTAB ein paar Sprungadressen zu hinterlegen?
Wird es eine Beschreibung für des Format der DEVTAB geben?


Hallo Bert,

Das sieht doch schon einmal sehr gut aus!

Für das Einbinden eines zusätzlichen Devices (z.B. SD-Karte) reicht es aus, in der DEVTAB einen entsprechenden Treibersatz einzutragen. Die DEVTAB ist für 8 Geräte ausgelegt, da ist also noch Platz für Erweiterungen und CAOS muss nicht modifiziert werden.
Die DEVTAB steht ab Adresse A900H und ist 32 Byte groß für jedes DEVICE. Der Aufbau ist:

Quellcode:

    DB    1        ; Kennung (1 bei Treiber Nr. 1, 2 bei Treiber Nr. 2 usw.)
    DB    5        ; Modulsteckplatz, wo sich der Treiber befindet (hier CAOS ROM-C)
    DB    0,1        ; SWITCH-Befehl aus/ein
    DB    'DISK'        ; Name des Treibers
    DW    MBO        ; 01=MBO Ausgabe Datenblock 128 Byte
    DW    MBI        ; 05=MBI Einlesen Datenblock 128 Byte
    DW    ISRO        ; 08=ISRO Ausgabedatei öffnen und ersten Block 01h ausgeben
    DW    CSRO        ; 09=CSRO Ausgabedatei schließen und Endeblock FFh ausgeben
    DW    ISRI        ; 0A=ISRI Eingabedatei öffnen und Block 01 einlesen
    DW    CSRI        ; 0B=CSRI Eingabedatei schließen
    DW    NOOP        ; ungenutzt, war 37=MBIN bei CAOS 4.6
    DW    NOOP        ; ungenutzt, war 38=MBOUT bei CAOS 4.6
    DW    DIR        ; DIR = Verzeichnisanzeige mit Maske
    DW    CD        ; CD  = Laufwerkwechsel
    DW    ERA        ; ERA = Datei löschen
    DW    REN        ; REN = Datei umbenennen


In den DW stehen die Sprungadressen zu den jeweiligen Routinen. Diese müssen dann die gleichen Parameter verarbeiten bzw. liefern wie die anderen Treiber auch. CAOS schaltet bei Bedarf auch ein Modul ein, damit der Treiber in einem anderen Modul aufgerufen werden kann, hier FFh eintragen wenn das nicht benötigt wird.
Der Aufbau der DEVTAB wird im Handbuch beschrieben werden, wenn ich soweit bin.


--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
211
27.01.2019, 15:00 Uhr
maleuma




Zitat:
Bert schrieb in #175
Wenn ich im Editor mit ESC-A und ESC-B einen Block markiere, wäre es schön diesen Block mit ESC-C und ESC-V direkt im Editor zu kopieren bzw. zu verschieben.
(Und ESC-K -> löschen?)
Viele Grüße,
Bert


So, ich habe diese drei Funktion jetzt umgesetzt und dazu noch ein paar weitere. Die ESC-Sequenzen sind im Editor 0.4 folgendermaßen belegt:

Quellcode:

ESC-A    ANFANG    Eingabe Blockanfangsmarke 1Ch
ESC-B    BOTTOM    gehe zu Textende (ehemals Menüwort BOTTOM)
ESC-C    COPY      Block kopieren (ehemals Menüwort PCOPY)
ESC-D    DOWN      Eingabe Pfeil runter 1Fh
ESC-E    ENDE      Eingabe Blockendemarke 1Eh
ESC-F    FIND      Zeichenkette suchen (ehemals Menüwort FIND)
ESC-G    GRAFIK    Eingabe Grafikzeichen
ESC-J    eJect     Eingabe Seitenwechsel (Eject) 0Ch
ESC-K    KILL      Block löschen (ehemals Menüwort PDEL)
ESC-L    LINKS     setze linke Randmarke
ESC-R    RECHTS    setze rechte Randmarke
ESC-T    TOP       gehe zu Textanfang (ehemals Menüwort TOP)
ESC-U    UP        Eingabe Pfeil hoch 1Dh
ESC-V    moVe      Block verschieben (COPY + KILL nacheinander)
ESC-X    HEX       Eingabe Steuerzeichen für HEX-Sequenz 0Fh (ähnlich WP9)
ESC-Z    ZEILE     Gehe zu Zeile Nr.?


Dafür musste aber das Einlesen von Fremdformaten aus dem ROM verschwinden und wurde in ein nachladbares Overlay auf Adresse BA00h ausgelagert.

EDIT:
ESC-Z ist fertiggestellt.
ESC-F ist noch in Arbeit, danach werde ich die neue Version in's KC85-Labor einstellen.

Falls es also noch Änderungswünsche bezüglich der ESC-Sequenzen gibt - bitte jetzt melden.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 27.01.2019 um 21:13 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
212
27.01.2019, 15:13 Uhr
ralle



Mh, okay. Ein einfacher Editor, was vielleicht Grundgerüst für ein WordPro 7 sein könnte. Aufruf der benötigten Subroutinen aus dem ROM. Abspeichern als .UUU möglich?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
213
27.01.2019, 15:16 Uhr
maleuma



Dateien kannst Du auch als .UUU speichern. Das ist ja ein reines Textformat nur mit dem Dateityp .UUU
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
214
02.02.2019, 22:31 Uhr
maleuma



Ich habe heute nun die Aktualisierung im KC85-Labor eingestellt.
An CAOS selbst wurden keine Änderungen mehr vorgenommen, neu sind nur die Inhalte des USER-ROM vor allem wegen des Editors, der jetzt in der Version 0.4 vorliegt. Aber auch der USER-ROM mit FORTH hat sich geändert wegen einer Optimierung der Arbeitszellen in EDAS 1.7 bezüglich der USB-Tastatur.

Es gibt jetzt eine HILFE-Funktion in Form einer Nachladbaren Datei HILFE.KCC, die auf dem aktuellen Laufwerk vorliegen muss, wenn sie genutzt werden soll. Ausgelagert wurde auch der IMPORT von Texten aus Fremdprogrammen (TypeStar, TEXOR, WordPro9...) Auch dazu wird bei erstmaliger Benutzung eine Datei IMPORT.KCC vom aktuellen Laufwerk nachgeladen. Ich denke, das ist zu verschmerzen weil diese beiden Funktionen nicht so häufig benötigt werden.

Dagegen sind einige neue Funktionen eingezogen, vor allem die bereits angekündigten neuen ESC-Funktionen, hier noch einmal die aktuelle Funktionsübersicht:

Quellcode:
ESC-A    ANFANG    Eingabe Blockanfangsmarke 1Ch
ESC-B    BOTTOM    gehe zu Textende (ehemals Menüwort BOTTOM)
ESC-C    COPY      Block kopieren (ehemals Menüwort PCOPY)
ESC-D    DOWN      Eingabe Pfeil runter 1Fh
ESC-E    ENDE      Eingabe Blockendemarke 1Eh
ESC-F    FIND      Zeichenkette suchen (ehemals Menüwort FIND)
ESC-G    GRAFIK    Eingabe Grafikzeichen
ESC-H    HELP      Anzeigen einer Hilfe-Seite, welche vorher eingelesen wurde
ESC-J    eJect     Eingabe Seitenwechsel (Eject) 0Ch
ESC-K    KILL      Block löschen (ehemals Menüwort PDEL)
ESC-L    LINKS     setze linke Randmarke
ESC-N    NoCRLF    Zeile binden (Beim Druck am Zeilenende kein CR+LF)
ESC-R    RECHTS    setze rechte Randmarke
ESC-T    TOP       gehe zu Textanfang (ehemals Menüwort TOP)
ESC-U    UP        Eingabe Pfeil hoch 1Dh
ESC-V    moVe      Block verschieben (COPY + KILL nacheinander)
ESC-X    HEX       Eingabe Steuerzeichen für HEX-Sequenz 0Fh (ähnlich WP9)
ESC-Z    ZEILE     Gehe zu Zeile Nr.?


Viel Spaß beim ausprobieren und falls jemand noch Programmfehler findet, bitte melden.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 02.02.2019 um 22:31 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
215
03.02.2019, 05:55 Uhr
ralle



Jo, des machen wir...

Aber bringst du auch die Hinweise zur S3004 mit ins Handbuch?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 03.02.2019 um 09:20 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
216
03.02.2019, 10:08 Uhr
Bert




Zitat:
maleuma schrieb
Man kann aber auch die Bildschirmausgabe auf eine eigene Routine umlenken (Routinen UOT1, SOUT, NOUT) und so die Daten von dort empfangen und weiter bearbeiten. Aber spätestens bei der Tastaturabfrage bei vollgeschriebenem Bildschirm wirst Du vermutlich Probleme bekommen. Das wäre aber zumindest ein Tipp.


Dem Hinweis bin ich nochmal nachgegangen. Ich habe mir ein Hilfsprogramm geschrieben, welches die SUTAB umkopiert und alle UP-Funktionen umbiegt, um sie zu zählen.

Hier die Ausgabe von PV7, DIRANZ:


Und hier die dabei aufgerufenen Unterprogramme:


Meine gesuchten Dateinamen kann ich mir vermutlich aus ZKOUT rausziehen.

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
217
03.02.2019, 15:07 Uhr
maleuma



Ich habe gerade bemerkt, dass es noch einen Konflikt bei den gespeicherten Dateinamen im Editor und Assembler gibt. Also mit dem Austausch der EPROM's im KC noch etwas warten, es gibt in Kürze noch ein Update im KC-Labor.

@Bert:
Da hast Du Recht, die Verzeichnisanzeige sowohl bei USB als auch bei DISK zeigt jeden gültigen Eintrag separat mit dem CAOS-UP ZKOUT an. Wenn Du dieses UP umleitest, bekommst Du ja die gewünschten Daten direkt geliefert.
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 03.02.2019 um 17:20 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
218
03.02.2019, 17:30 Uhr
ralle



OKI
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
219
03.02.2019, 20:30 Uhr
maleuma



So, ich denke den Fehler mit den Dateinamen habe ich noch behoben, das Update ist online.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
220
04.02.2019, 22:29 Uhr
ch1frd

Avatar von ch1frd

Kann es sein das sich die Datei nicht entpacken lässt?
zu mindest ist es bei mir so
--
VG Mirco
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
221
05.02.2019, 04:57 Uhr
ralle



Ist ein stinknormales ZIP-Archiv.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
222
05.02.2019, 20:43 Uhr
maleuma




Zitat:
ch1frd schrieb
Kann es sein das sich die Datei nicht entpacken lässt?
zu mindest ist es bei mir so
--
VG Mirco


Hallo Mirco, ich habe die ZIP-Datei zur Sicherheit selbst noch einmal runter geladen. Ließ sich problemlos öffnen und entpacken.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
223
05.02.2019, 20:44 Uhr
ralle



bei mir auch und das unter Minze-Linux.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
224
05.02.2019, 21:34 Uhr
ch1frd

Avatar von ch1frd

Hallo,
hab es unter Mac-OS 10.12.1 mit dem Archivierungsprogramm gemacht da ging es bis jetzt immer ich hatte nie Probleme bis gestern, keine Ahnung warum sich die "letzte-version" nicht entpacken lässt
unter Windows ging es dann

viele Grüße Mirco
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
225
06.02.2019, 19:28 Uhr
ralle



Funktioniert erst Mal. Beim Demo Mods Plateau gibt's nur zum Schluss Grafikfehler, könnte auch von woanders herkommen.
Das die Hilfe nachgeladen werden muss, ist nicht so schlimm, macht auch sinn. Kann der Bildschirm Inhalt auch so ausgedruckt werden?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
226
06.02.2019, 20:37 Uhr
maleuma




Zitat:
ralle schrieb
Das die Hilfe nachgeladen werden muss, ist nicht so schlimm, macht auch sinn. Kann der Bildschirm Inhalt auch so ausgedruckt werden?


Die Hilfeseite wird nach dem Einlesen im Bild 1 dargestellt und bleibt erhalten. Wenn Du im Editor ESC-H drückst, wird nur von Bild 0 auf Bild 1 umgeschaltet und nach einer beliebigen Tastenbetätigung wieder zurück.
Ausdrucken kannst Du das mit der Hardcopy-Druckfunktion von CAOS wenn Du einen entsprechenden Druckertreiber aktiviert hast und mit ESC-2 auf dieses Bild umschaltest.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
227
07.02.2019, 02:06 Uhr
ralle



Oki, damit komm ich zurecht.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
228
09.02.2019, 10:35 Uhr
ralle



Kleiner Testausdruck,

Initialisiert erst mit f0 1 2 2 8, danach mit f0 1 2 1 8




Bei letzterem zerrt die Schreibmaschine zuerst das Blatt durch, was auch unten zu sehen ist, bei ersteren verschluckt sich die Schreibmaschine in den ersten Buchstaben. Mein M003 steckt bei ReiseKC oben im Schacht F0 der D004, es ist kein D002 dazwischen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 09.02.2019 um 10:38 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
229
09.02.2019, 20:23 Uhr
maleuma




Zitat:
ralle schrieb
Kleiner Testausdruck,

Initialisiert mit LSTDEV F0 1 2 2 8
Bei ersteren verschluckt sich die Schreibmaschine in den ersten Buchstaben.


Das initialisiert die "Screencopy"-Funktion. Hier sollte nach dem Druck auf Shift-CLR eigentlich der am Bildschirm sichtbare Text auch ausgedruckt werden. Ich habe leider keine S3004 und kann das nur am JKCEMU simulieren. Dort kommt es korrekt an.

Zitat:

Kleiner Testausdruck,

Initialisiert mit LSTDEV F0 1 2 1 8

Bei letzterem zerrt die Schreibmaschine zuerst das Blatt durch, was auch unten zu sehen ist.


Das initialisiert die Protokoll-Funktion. Hier wird bei Druck auf Shift-CLR die parallele Druckerausgabe ein bzw. ausgeschaltet. Wenn Du damit die Hilfeseite ausdrucken willst, müsstest Du vor der Eingabe des Menüwortes HELP die Shift-CLR-Taste drücken. Dann werden aber auch die benutzten ESC-Funktionen ESC-"1", ESC-"2" und ESC-"3" mit zum Drucker geschickt. Ich weiß jetzt nicht, was die S3004 mit diesen Steuerzeichen anstellt, vielleicht erklärt das ja den beschriebenen Effekt.

Zum Ausdrucken der Hilfeseite ist die erste Variante zu bevorzugen.
Die fehlenden ersten Zeichen und der Versatz des Textes "ESC-0 ..." kann ich Dir nicht erklären. Beim JKCEMU-Drucker sieht es so aus:

Quellcode:

ESC-Funktionen  KC-EDIT 0.4   F-Tasten
                                        
ESC-0 unidirektional          F1=ESC  
ESC-1 Exponentschrift         F2=TAB  
ESC-2 Schmalschrift           F3=FIND  
ESC-3 Unterstreichen                  
ESC-4 Pica/Elite              D005:    
ESC-5 Breitschrift            F5=TAB  
ESC-6 Doppeldruck             F6=FIND  
ESC-7 Indexschrift                    
ESC-8 Fettschrift                      
ESC-9 NLQ                              
ESC-A ANFANG Blockanfangsmarke 1Ch    
ESC-B BOTTOM gehe zu Textende          
ESC-C COPY   markierten Block kopieren
ESC-E ENDE   Blockendemarke 1Eh        
ESC-F FIND   Suchen (F3=weitersuchen)  
ESC-G GRAFIK Eingabe Grafikzeichen    
ESC-H HELP   Umschaltung Hilfeseite    
ESC-J eJect  Druck: Seitenwechsel 0Ch  
ESC-K KILL   markierten Block l|schen  
ESC-L LINKS  setze linke Randmarke    
ESC-N NOCRLF Zeile binden              
ESC-R RECHTS setze rechte Randmarke    
ESC-T TOP    gehe zu Textanfang        
ESC-V moVe   mark. Block verschieben  
ESC-X heX    Eingabe HEX-Sequenz 0Fh  
ESC-Z ZEILE  gehe zu Zeile Nr.?        
                                        
STOP wechselt Zeichensatz


--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
230
09.02.2019, 20:28 Uhr
ralle



Ich wollte es dir nicht vorenthalten, echte Hardware reagiert schon anders. Ich müsste das an einem "Unverbastelten" gegentesten. Der ROM ist in der IF erneuert worden.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
231
13.02.2019, 19:21 Uhr
ralle



Für Retropulsiv habe ich Jungle 2.1 kurz angetestet, Darstellungsfehler im Menü und hängt fest im Spielmodus. Eigentlich schon ein Absturz. Alles andere geht.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
232
13.02.2019, 21:21 Uhr
maleuma



Hallo Ralle,

kann ich nicht nachvollziehen, wie sieht das Menü bei Dir denn aus?
Bei mir so:

--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
233
14.02.2019, 07:28 Uhr
ralle



Hab ich vieleicht mit DEP 3.05 die falsche DEP-Version für 4.7 auf der Diskette? Werde mal ein Bildschirmfoto machen, evenduell Video.



Mit DEP3.3 nur der Grüne Schirm.

Zum Druckerproblem, die Protokollfunktion macht Probleme, aber nicht die Hard/Screencopy. Bei der Protokollfunktion wird sowohl bei K6314 als auch bei S3004 ein FF ausgelöst, das scheint richtig. Nur das Verschlucken der ersten Zeichen und das zusätzliche einfügen von Leerzeichen muss noch untersucht werden.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2019 um 17:03 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
234
07.03.2019, 17:59 Uhr
ralle



Moin, die Reaktionen des neuen USB-Terminals unter verschiedenen CAOS-Versionen.

CAOS4.5 mit Ver 2.1



CAOS4.5 mit Ver 2.5



CAOS4.7 mit Ver 2.5



Ich hoffe man sieht den Unterschied. Allerdings muß für 4.7 ein neuer ML-DOS-Treiber kommen, der jetzige stürzt ab. mit den 4.5-ROM allerdings nicht. Die Modulverwaltung mach immer noch der KC und nicht die D004.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
235
07.03.2019, 20:09 Uhr
maleuma




Zitat:
ralle schrieb
Moin, die Reaktionen des neuen USB-Terminals unter verschiedenen CAOS-Versionen.
...
Allerdings muß für 4.7 ein neuer ML-DOS-Treiber kommen, der jetzige stürzt ab. mit den 4.5-ROM allerdings nicht. Die Modulverwaltung mach immer noch der KC und nicht die D004.


Ja, so sollte das aussehen.
Ein neuer CP/M-Treiber für USB einschließlich Tastatur (also VNC2) ist bereits in Arbeit.
Dass der jetzige USB-Treiber V1.3 abstürzt, kann ich nicht bestätigen.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
236
08.03.2019, 05:34 Uhr
ralle



Können wir zum Treffen testen. Muß halt nur Micha mitbringen und der hat erst 17 Uhr aus. Wird ne harte Fahrt.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
237
30.03.2019, 09:37 Uhr
ralle



Mal eine Idee so zwischendurch. Ein nachladbares Hilfsprogramm, was für Progamme ist, welche auf das Service aufsetzt, um diese Aufrufe auf die Richtigen Adressen leidet.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
238
30.03.2019, 17:17 Uhr
maleuma



Hallo Ralle,

hast Du einmal ein Beispielprogramm, was diese SERVICE-Schnittstelle benötigt?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
239
31.03.2019, 09:19 Uhr
ralle



Schocky.KCC
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
240
31.03.2019, 17:23 Uhr
maleuma



SCHOCKY.KCC nutzt nicht die SERVICE-Schnittstelle. Da ist der Diskettenzugriff fest rein programmiert zum Nachladen der Overlays. Hier hilft nur eine Programmanpassung wenn Du das z.B. von USB laden willst.
Das Programm nehme ich auf in die Rubrik "Bekannte Probleme"

Hast Du noch andere Beispiele, die ein SERVICE.KCC nutzen könnten?
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
241
01.04.2019, 11:19 Uhr
ralle



Ich hab eh das ganze Zeuch auf dem Stick mit, da können wir mal systematisch rangehen...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
242
01.04.2019, 20:03 Uhr
ralle



Ich habe kurz das Texor angetestet. Es geht ohne die sonst nötigen Software-Schnittstellen problemlos, also für diejenigen, welche dieses noch nutzen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
243
11.04.2019, 19:11 Uhr
maleuma



Ich habe mich dazu entschlossen, für CAOS 4.7 doch noch ein Update zu veröffentlichen. Es hatte sich doch noch ein grober Fehler eingeschlichen, welcher jetzt korrigiert wurde.
Und zwar funktionierte der SWITCH-Befehl für die Auswahl der RAM4-Ebenen nicht mehr korrekt.

Danke an FL für den Fehlerbericht dazu und sorry an alle, die nun noch einmal neue EPROM's brennen müssen.

Der Download im KC85-Labor ist nun aktualisiert.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
244
12.04.2019, 02:09 Uhr
ralle



Macht nix, der Große hat noch 4.5
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
245
03.03.2020, 19:47 Uhr
Lippi

Avatar von Lippi

Wenn ich nicht irre, hat mein Zweit-KC CAOS 4.7 in einer Novemberversion 2019 - und funktioniert super

Der Erst-KC hat seit einigen Tagen CAOS 4.8 und das geht auch super.

An der Stelle möchte ich mal ein ganz grosses Dankeschön sagen an Mario und alle anderen, die mit geholfen haben

Ein klitzekleines Fehlerchen habe ich gefunden, das gehört aber dann in den - bestimmt bald kommenden - 4.8-Thread...



--
MfG Mario
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
246
04.03.2020, 13:28 Uhr
ferrytale

Avatar von ferrytale

Wo findet man denn die 4.8? auf www.kc85.info habe ich wohl das Systemhandbuch für 4.8 gefunden, aber die ROMs nur für 4.7. Gruß. Ferry
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
247
04.03.2020, 14:23 Uhr
ralle



Eher im KC-Labor
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
248
04.03.2020, 15:36 Uhr
ferrytale

Avatar von ferrytale

@ralle
ja, das ist doch das KC-Labor. Da steht, die haben seit 2020 diese neue Adresse.
Also eben da kann ich kein CAOS 4.8 finden. :-(
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
249
04.03.2020, 16:42 Uhr
maleuma




Zitat:
ferrytale schrieb
Wo findet man denn die 4.8? auf www.kc85.info habe ich wohl das Systemhandbuch für 4.8 gefunden, aber die ROMs nur für 4.7. Gruß. Ferry


CAOS 4.8 ist noch in Entwicklung. Deshalb gibt es das auch noch nicht im KC85-Labor. Auch das Handbuch ist noch in Arbeit, beschreibt aber CAOS 4.6 bis 4.8 und ist deshalb schon einmal als "Rohmanuskript" verfügbar.

Wer einen sachdienlichen Hinweis zur Weiterentwicklung von CAOS 4.8 liefert, bekommt von mir eine beta-Version zum Testen.
Dazu bitte per Mail an mich wenden oder mich auf dem Clubtreffen ansprechen.

Wenn ich CAOS 4.8 "serienreif" einschätze, informiere ich dann hier im Forum in einem neuen Thread.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
250
04.03.2020, 17:43 Uhr
ferrytale

Avatar von ferrytale

Ah. Alles klar. Danke für die Info. Ich dachte schon, ich sei zu blöd, es zu finden. ;-)
Leider kann ich zur CAOS-Entwicklung selber nichts beisteuern. Da fehlt mir absolut der Durchblick. Aber interessieren würd's mich schon mal, wie das überhaupt so aussieht. Vielleicht schau ich mir mal die Sourcen einer früheren Version an. Verm. alles ASM, oder? Gruß, Ferry
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
251
04.03.2020, 18:48 Uhr
maleuma



Die Quelltexte von CAOS 4.7 habe ich für Interessenten soeben im KC85-Labor bereitgestellt. (Download -> CAOS-Software -> System)
Bis CAOS 4.4 habe ich das wirklich noch mit EDAS direkt auf dem KC übersetzt. Seit CAOS 4.5 nutze ich den CP/M-Assembler SRL180.
Als Entwicklungsumgebung dient mir aktuell ein Windows-PC mit einem CP/M-Emulator für die Übersetzung der Quellen.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
252
04.03.2020, 22:41 Uhr
Lippi

Avatar von Lippi

Sorry Mario...
Da habe ich mich wohl zu weit rausgelehnt!
4.8 ist aber schon mehr als Beta, läuft ansonsten richtig gut.
--
MfG Mario
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
253
05.03.2020, 08:05 Uhr
ralle



Das wird sicher ein Beitrag für das Club-Treffen und danach ein kompletter Tread.

Wie schaut es mit Wordpro6 und Unipic2 aus? Geht es dann sauber?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
254
05.03.2020, 20:01 Uhr
maleuma



@Lippi:
CAOS 4.8 beta bedeutet ja nicht, dass diese noch nicht läuft. Sie basiert ja auf CAOS 4.7. Aber in die 4.8 kommen bestimmt noch weitere Funktionen rein oder andere werden noch verändert. Deshalb beta.

@ralle:
WordPro6 wird nie unter CAOS 4.7 oder höher laufen weil WordPro6 einen Speicherbereich nutzt, den CAOS jetzt benötigt. Deshalb muss WordPro überarbeitet werden zu WordPro7
UNIPIC2 läuft unter CAOS 4.7, allerdings nur mit Floppy für welches es programmiert wurde. USB oder andere DEVICE's kennt Unipic2 nicht.
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
255
05.03.2020, 20:08 Uhr
ralle



Auf zu wordpro7
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
256
05.03.2020, 20:24 Uhr
maleuma



Die Quelltexte sind im KC85-Labor. Bekommst Du das bis zum Clubtreffen fertig?
EDIT: Vielleicht kannst Du dann auch USB mit einbauen...
--
Mario.

Dieser Beitrag wurde am 05.03.2020 um 20:25 Uhr von maleuma editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
257
26.03.2020, 14:20 Uhr
ralle



Hier steht was von einer November 2019 drinnen, oben ist aber nur eine april 2019.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
258
26.03.2020, 22:31 Uhr
maleuma



Die Version vom April 2019 ist die aktuelle Version von CAOS 4.7.
Geändert wurde gegenüber der Februar-Version noch ein Fehler beim Schalten der virtuellen RAM4-Ebene. siehe #243
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
259
27.03.2020, 05:19 Uhr
ralle



Ah, im. Lippi muss einen Ausgeben.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek