Experimentiermodul

Dieses Gerät wurde von vom "Zentrum Elektronischer Gerätebau" der FH Mittweida für Ausbildungszwecke gebaut und war Teil eines Laborcomputersystems. Es ermöglichte die Ein- und Ausgabe von Daten vom Kleincomputer KC85/1.


Experimentiermodul

Die Kopplung mit dem Rechnerbus wurde durch einen 58-poligen Steckverbinder realisiert. Der Anschluss der Peripherie (16 Eingänge und 16 Ausgänge) erfolgte über Telefonbuchsen und war mit einer Schaltung zum Schutz der Elektronik bei eventuellen Kurzschlüssen ausgerüstet. LEDs zeigten zusätzlich den Status der einzelnen Leitungen an.

Das Modul wurde war im Handel zu einem Preis von 1970 Mark erhältlich.
Heute noch die Existenz von 2 solchen Modulen bekannt.

Link

Hochschule Mittweida, University of applied Sciences



Letzte Änderung dieser Seite: 29.11.2016Herkunft: www.robotrontechnik.de