Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Spectral Nachbau (3) Erweiterungen, Zusatzmodule, Ideen » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
100
07.10.2013, 19:14 Uhr
dragonfly45



Hallo,
habe jetzt DivIde soweit das ich ESXDOS installiert habe. Wenn ich das DivIde gesteckt habe und den Rechner boote startet immer das ESXDOS und wenn ich dann die NMI-Taste auf dem DivIde drücke komme ich in den dateibrowser. das funktioniert immer. Starten kann ich auch immer das Programm Biorhytmus von der CF-Karte.

Weiterhin habe ich z.B. Pacman bzw. Exolon von der CF-Karte versucht zu starten.
Ich sehe teilweise die Startbilder dann springt das Ganze immer in das Basic.

Diese Programme habe ich dann über das TB-Interface ohne DivIde geladen, da funktionieren sie.

Wo kann ich jetzt noch ansetzen um den Fehler zu finden.

Das gleiche Verhalten hatte ich auch mit Fatware.

MfG Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
101
16.11.2013, 18:40 Uhr
haweigo



Hallo ,
ich habe versucht der Spectral tragbar zu gestalten.
http://www.bilder-hochladen.net/files/l91j-1-c4ca-jpg.html
Muss noch den Joystick und den Ton nachrüsten.
Die Herbst- und Wintertage sind ja lang.
Hoffentlich funktioniert der Link zum Bild. War mein erster Versuch .Ansonsten bin ich Hinweise dankbar.
Gruß Harald
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
102
19.11.2013, 15:58 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo,

Kann mir einer den CPLD für die Tastatur des Spectral programmieren?
xc9536 ist vorhanden.
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
103
28.12.2013, 00:45 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hallo Spectralfreunde,
ich habe zwei Ergänzungen zu meinem Spectral aufgebaut und getestet, die ohne CPLD und moderne Bauteile auskommen und auch Spass machen .

1. http://trastero.speccy.org/cosas/JL/DrBeep/PC-ZX.html

Dabei geht es um eine einfache Kopplung zwischen den Laufwerken eines DOS-PCs und dem Spectrum über die parallele Schnittstelle.

2. http://trastero.speccy.org/cosas/droy/zxflash/zxflashcart_e.htm

Hier werden 10 Programme ( je 48K) samt Betriebssystem in einem 29F040 abgelegt. Die Programme können über ein Menü gestartet werden. Der Aufbau kann gleichzeitig auch als IF2-Schnittstelle genutzt werden.

Die Projekte sind schon alt aber trotzdem ein hübscher Zeitvertreib.

Ich habe beides auf Lochrasterplatten 60 x 95 aufgebaut und handverdrahtet.
Die Schaltung habe ich an meine verfügbaren Bauteile angepasst.


ZX Flash-Card



Dr. Beep


Gruß Matthias

Dieser Beitrag wurde am 28.12.2013 um 19:47 Uhr von Digitalmax editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
104
28.12.2013, 10:48 Uhr
Klaus



Hallo Digitalmax,

prima Handarbeit, Matthias.
Besonders das ZX-Flash-Modul klingt interessant.

Ich weiß nicht, wie weit das Modul mit dem ZXC1,2,3 oder dem Modul vom Scott-Falk Hühn irgendwie kompatibel ist.
http://www.fruitcake.plus.com/Sinclair/Interface2/Cartridges/Interface2_RC_Cartridges.htm
http://s-huehn.de/spectrum/hardware2.htm
.
Könntest Du mal versuchen das Programm ZX Spectrum 128 RAM Tester auf Dein Modul zu spielen.
Es wäre interessant, ob das mit Deinem Modul bzw. dem spectral läuft.
http://www.fruitcake.plus.com/Sinclair/Interface2/Cartridges/Interface2_RC_New_RAM_Tester.htm

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
105
28.12.2013, 16:18 Uhr
dragonfly45



Hallo,
habe mir schon seit längerem das Modul von Scott Falk Hühn nachgebaut.
http://s-huehn.de/spectrum/hardware2.htm

Geändert hab ich nur die LP (die hat Siggi Schenk entwickelt), als Flashbaustein habe ich einen 29F040 verwendet. Habe mir dann aus den Programmen das Wichtigste für mich zusammengestellt. Das RAM-Testprogramm ist die aktuellste Version die ich gefunden habe.

Hier ein Bild von der LP:



Viele Grüße
Dietmar

Dieser Beitrag wurde am 28.12.2013 um 16:38 Uhr von dragonfly45 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
106
28.12.2013, 16:42 Uhr
Klaus



Hallo Dietmar,

sieht prima aus.
Ist es das RAM-Testprogramm aus dem oben genannten Link?
Dort wird ja auch die Bankumschaltung u.s.w. getestet.
Was spuckt das für Ergebnisse aus?

Wäre mal interessant, ob der spectral da zum Original voll kompatibel ist.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
107
28.12.2013, 18:10 Uhr
murkel



@Klaus

Kann nur bestätigen, daß das RAM-Testprogramm mit Banktest etc. ohne Probleme durchläuft. Habe das ROM-Modul nach Scott-Falk-Hühn nachgebaut und mit einigen Programmen programmiert. Das Ganze kann man auch gut zum Testen von echten Spectrums gebrauchen. Der Paul Farrow hat da gute Arbeit geleistet.

@All

Mein Spectral bekommt gerade sein Gehäuse verpasst. Das Gehäuse hatte ich hier schon einmal in einem früheren Beitrag vorgeschlagen ( von Pollin für 2,50€ zu haben, glaube ich ).

Eingebaut sind ZX-LprintIII Interface, PIO-Interface mit 8255, AY-Soundbaugruppe und als steckbare Ausführung Divide 2k11, ROM-Modul, Mausinterface. Da man nicht gleichzeitig zwei Interface am Spectrum/Spectral, die Speicher einblenden/nutzen, am Expansionsport betreiben kann, ist der jeweilige externe ROM/RAM zuschaltbar.

Gruß
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
108
28.12.2013, 19:46 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

@Klaus,
mit der ZX Flash-Card können 10 Programme mit je 48 KByte in den RAM geladen und dort mit dem Spectrum-Betriebssytem gestartet werden.
Mit den ROM-Modulen des normalen Interface 2 ist maximal ein 16 Kbyte große Programme aus diesem ROM abarbeitbar, das Betriebssystem im Spectrum-ROM ist dann aber abgeschaltet.

Der RAM-Test funktioniert mit meiner Schaltungsvariante (bei der kann man den Test-ROM auch einfach in die Schwenkhebelfassung stecken) problemlos. Ich kann mit dem Schiebeschalter zwischen normalen IF2-Betrieb für ROM-Module, Flash-Card-Funktion und normalen Spectrum-ROM umschalten.

Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
109
28.12.2013, 23:10 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Die Bankumschaltung im Spectral ist NICHT kompatibel zum ZX 128!

Die Shadow-Screen Funktion kann beim Spectral nicht funktionieren, weil Bit 3 von Port 7FFD garnicht gespeichert wird und der Attributspeicher auch nicht im normalen DRAM bereich liegt. Der Bildspeicher im ZX 128 kann zwischen Bank 5 (4000H bis 7FFFH) und Bank 7 umgeschaltet werden, das geht mit dem Spectral nicht.

Der Spectral ist ein sehr guter ZX 48K -Nachbau mit zusätzlichen 64 K RAM, für den 128er Mode reicht die Kompatibilität aber oft nicht aus.

Gruß Matthias

Dieser Beitrag wurde am 29.12.2013 um 16:39 Uhr von Digitalmax editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
110
28.12.2013, 23:46 Uhr
Klaus



Danke Murkel,
Danke Digitalmax,

das Pollin Gehäuse hatte ich auch mal im Visier.
Ich bin auf Dein Ergebnis gespannt, Klaus.
Für mich ist Gehäusebau immer ein Grauss.


Ja, Matthias.. sowas in der Art habe ich auch fast vermutet. Das erklärt vermutlich auch, dass diverse 128k-Spectrum Programme nicht oder nicht richtig laufen. Möglicherweise nutzen die Programme die von Dir erwähnte Shadow-Screen Funktion.

Trotz alledem, ist unser "spectralchen" schon ein gelungener Nachbau.

Momentan kämpfe ich noch an anderer Front, aber wenn wieder etwas mehr Zeit ist, geht es auch mit dem spectral weiter. Über das Flash Modul denke ich nochmal nach. Naja und dann ... oh je Gehäusebau :-(

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
111
29.12.2013, 07:44 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo,

Ich habe meinen Spectral auch in das Gehäuse von Pollin eingebaut.


[/url]
Front : Mit RTC-Uhrzeit und Temperatur

Wie kann ich das Bild größer machen?
--
Gruß
Manfred

Dieser Beitrag wurde am 29.12.2013 um 07:54 Uhr von mkBurkersdorf editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
112
30.12.2013, 07:11 Uhr
dragonfly45



Hallo,
@Manfred
das mit dem Bild bekomst du entweder hin, indem du den direkten Link verwendest, sieht man aber das Bild erst mal nicht. Ich hab das mit der Upload-Funktion des Forums hinbekommen, ist aber auf 768 kByte pro Datei beschränkt.

Hab das Bild mir mit einem Grafikprogramm zugeschnitten, dann optimiert und ich war unter 768 k. Siehe Beitrag 105.

MfG Dietmar

Dieser Beitrag wurde am 30.12.2013 um 07:11 Uhr von dragonfly45 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
113
30.12.2013, 16:24 Uhr
dragonfly45



Hallo,
hier nochmal ein paar Bilder vom RAM-Test-Programm, Schach, Backgammon, die auf dem ROM-Modul laufen.


Dieser Beitrag wurde am 30.12.2013 um 16:25 Uhr von dragonfly45 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
114
30.12.2013, 19:03 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi



[url="Bildurl.png"][img]Bildurl.th.png[/img][/url]
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
115
20.01.2014, 13:25 Uhr
PC-Opa



@murkel:
kannst du mal ein besseres Bild vom Adapter aus 008 machen. Am Besten nur den Adapter und von beiden Seiten, damit ich den nachbauen kann.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
116
20.01.2014, 19:42 Uhr
murkel



@PC-Opa
z.Z. nicht, da Spectral ausgeliehen ist.
Einfach alle Leitungen, bis auf A/B4, A/B5 und A/B29 durchverbinden vom Erweiterungsstecker auf einen z.B. ISA Stecker mit Kerbe auf Position A/B5.

Gruß Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
117
06.04.2014, 15:17 Uhr
si_schenk



Hallo procolotor,

ich habe den PS2 Adapter nach deinem LP Entwurf gebaut.
Jetzt meine Frage, muss der CPLD neu programmiert werden, ich verwende einen solchen in einem ähnlichen Adapter.

Vielen Dank und herzliche Grüße

Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
118
06.04.2014, 15:51 Uhr
Klaus



Hallo Siegfried,

ich antworte gleich mal (sorry Andre) und hoffe ich liege richtig.

Wirf mal einen Blick hier hin...
http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=9365

Eintrag 030 unten.

Dort hat Andre (procolotor) auch den CPLD-Code für die neue Platinenversion hinterlegt.
Bitte vergleiche den Code mal mit Deiner momentanen Version.

Ich vermute mal, dass Du noch die alte Version hast.
Sollte dem so sein, dann melde Dich nochmal per Mail bei mir.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
119
22.01.2015, 20:54 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
mwlway schrieb
Hallo Siegfried,

dann werde ich erstmal die Änderungen am DIvIDE machen und meine Änderungen am Spectral inc. der Überprüfung der Wiederstände vornehmen.
Ich werde dann hoffentlich von Erfolgen berichten können.

Aber noch einmal zu den Joystick -Änderungen. Ich habe im Beitrag Spectral Nachbau (2) Probleme, Fragen, Lösungen, Beitrag 438 die Änderung hinterfragt und bisher noch keine Antwort bekommen.
Hier der Text:
Die Joystikänderung habe ich eingebaut, auch wenn Pin 12 von D64 nun ins leere geht und somit das /WR nicht mit verknüpft wird. Das Basic-Programm bestätigt mir zumindest die gewünschten Positionen des Spielehebels.
Nun zur 5. Ergänzung in der Rampageselektierung. Hier habe ich das Problem, dass mit dem Kappen der Schreibleitung von D17/3 an D10/9 mit der neuen vollständigen Adressdekodierung kein /WR in die Dekodierung eingebunden ist? Der Lowteil (FDH) über D54 ist mit dem /IORQ verbunden und der Hightteil (7FH) wird über die Schaltung aus DL020 und DS 8205 nur aus den Adressen A8 bis A15 gebildet?
Kannst Du dazu was sagen?

Grüße Matthias




...das war zwar aus der Zeit Friedrich des Heizbaren aber ich bin halt vorhin drüber gestolpert.
Wie Ihr wißt neige ich ja dazu "Sachen anders zu machen' und so war es auch hier.
Ich habe für diese Änderung keine Huckepack-Ics auf die Platine gebastelt, sondern habe versucht zu nehmen was da ist. Die Änderung schlägt vor einen DL020 auf den bereits vorhandenen D53 zu löten (bei mir ein DL040 da robbi Leistungsgatter geschrieben hatte... ein Leistungsgatter ist hier nicht notwendig robbi..streiche das mal bitte), ich habe aber für die Verknüpfung von AB8-11 das vorhandene freie Nand in D52 verwendet. Da ich nun danach noch einen Negator brauchte habe ich mir die vorhandene Schaltung angesehen und festgestellt das man die gleichzeitige Verknüpfung mit /WR erreichen kann, in dem man die vorhandene Schaltung aus D16C,D16D und D17A weiter verwendet. Der Ausgang des D53B mit AB8-AB11 an den Eingängen wird nur statt des /IORQ Signals auf D16C gelegt (Leiterzug durchtrennen).
D17A-3 wird wie gehabt aufgetrennt und dazwischen der 8205 wie im Änderungsvorschlag eingefügt.
Die so geänderte Schaltung funktioniert wie erwartet, berücksichtigt /WR und spart einen IC ein.

Ich habe den 8205 im SO16 Gehäuse unten an die Platine geheftet (an vorhandene Leiterzüge). Das PCB sieht immer noch von oben aus als wäre keine Änderung installiert. Das gefällt mir besser so..

Ich mache mal noch ein Foto wenn ich fertig bin und robbi Du bekommst auch noch ein Besseres für Deine Seite. Dir hier nochmals ausdrücklich meinen Dank für die Mühe mit der Platine.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 22.01.2015 um 20:55 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
120
29.01.2015, 20:55 Uhr
holm

Avatar von holm

Soo Leude...ich bin so langsam durch mit dem Ding.

Ich habe wohl sämtliche Erweiterungen eingebaut, eine DivIDE gebastelt (tschechische Platine), eine ISA
Netzwerkkarte zersägt und daraus einen Adpeten von Spectral auf ZX-Bus gebastelt und eine 100x160 Platine mit einem AY3-8910 und eine CPU bestückt die huckepack auf dem CPU Sockel sitzt (Lochraster, mit CUL verfitzt). Ich habe vor auf die Platine noch andere Erweiterungen zu setzen.

Meine Versuche das Kraft128 Demo zum laufen zu bringen scheitern wohl so ca. seit der Aktualisierung der RAMPageumschaltung..nach der ersten Sequenz wird es beim drücken von Enter dunkel und nix weiter passiert.
Dafür läuft aber das Shock Demo und hat echt coole Sounds drin! Freilich hat das ab und an Probleme
alles richtig darzustellen, da ja das Bildschirmspeicher-.Banking nicht implementiert ist.

Meine Frau ist halbwegs süchtig nach dem Spiel ZEN :-)

Ich mache morgen nochmal ein paar Fotos vom aktuellen Zustand und stelle sie hier ein.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
121
30.01.2015, 16:57 Uhr
murkel



Hallo Holm,

bei mir läuft die Kraft 128 Demo auch mit allen Ergänzungen (Pageschaltung etc.).
Weiterschalten geht bei mir mit der Space - Taste. Das die Zwischensequenzen gegenüber einem Original Speccy fehlen ist klar, da der Spectral den 2. Screen nicht schalten kann.
Ansonsten alles i.O. Nur Aufpassen, wenn das Divide dran ist, kann man einige Zusatzmodule ( L-Print III, etc. ) nicht nutzen, also im Prinzip die Teile die über nen eigenen ROM bzw. Speicher verfügen. Wenn man was drucken möchte, geht z.B. das UR-4.

Gruß

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
122
30.01.2015, 17:49 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe gestern noch gemerkt das das teilweise läuft, ich lande manchmal mit einem Break im Basic ein Continue startet dann die nächste Sequenz. Ich denke mal ich muß wohl die Datei mal überprüfen..
Gibts einen Weg mit DivIDE und ESXDOS das 128er Basic zu starten? Sorry, bin noch nicht zum gründlichen durchgraben der Doku gekommen..


Gruß,

Holm

Nachtrag:
Ok, ich habe mal noch die versprochenen Fotos gemacht:








..und hier der Link auf den ausgelesenen 28C64B mit ESXDOS0.85:

http://www.tiffe.de/Robotron/Spectral/ESXDOS-0.85.raw
Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 30.01.2015 um 18:26 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
123
31.01.2015, 20:39 Uhr
Klaus



Hallo Holm,

danke für die Fotos.... sieht doch gut aus...
Deine Huckepackplatine bietet ja noch reichlich Platz. Mal sehen was Dir noch einfällt ;-)


Zitat:
holm schrieb
Gibts einen Weg mit DivIDE und ESXDOS das 128er Basic zu starten?


Soweit ich weiß, geht das BASIC vom Spectrum 128k zusammen mit dem DivIDE nicht.
Das DivIDE verwendet nur das 48K-ROM, aber die 128k Speicher und weitere Möglichkeiten des Spectrum 128k, weshalb auch viele 128k Programme laufen.

Evtl. ist ja eine Alternative das Beta Basic.
http://www.worldofspectrum.org/infoseekid.cgi?id=0007956

Ab Version 3 kann man die Basic Befehle auch "normal" eingeben.
Dazu schaltet man vor jedem Befehl mit einem Leerzeichen vom K-Modus (K=Keyword) in den L-Modus um. Danach können wie beim 128k-Spectrum die Befehle eingetippt werden.

Die Version 4.0 für den 128k läuft bei mir nicht. Hängt evtl. noch mit der fehlenden Rampageselektierung zusammen.
Evtl. kannst Du es ja mal bei Dir testen.

Das Spiel ZEN, welches Du unter 120 erwähnt hast, habe ich auch mal kurz angetestet.
Einfach gestrickt, aber wirklich mit Suchtfaktor..... :-)

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 31.01.2015 um 20:39 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
124
31.01.2015, 21:28 Uhr
holm

Avatar von holm

Hallo Klaus,

ich schaue meinem Sohn und meiner Frau beim spielen zu, selber mache ich das kaum.
Ja, die Huckepackplatine habe ich extra so groß gelassen, stört ja im Gehäuse nicht.
Allerdings schränkt die bescheuert sprasame IO-Adreßdecodiererei des original Spectrum wohl
die Erweiterungsmöglichkeiten deutlich ein, es sei denn man läßt sich auch so einen 16Bit Käse einfallen..
Eigentlich wollte ich die Platine schon eingebaut haben, aber diese Kraft128 Geschichte
läßt mir keine Ruhe ich habe heute wieder damit experimentiert.

Wenn ich von den Spectral-Schaltungserweiterungen (http://www.sax.de/~zander/zx/spectral/spc_ex.pdf)
die vollständige IO Adressdekodierung von 7FFDh aktiviere läuft Kraft128 nicht mehr.
Auch das Programm Pacland stürzt damit ab, läuft aber ohne die Erweiterung.

Ich habe die Erweiterung zwar nicht 1:1 umgesetzt, aber funktionskompatibel, wobei ich /WR in die
Decodierung mit einbezogen habe (probeweise abgeklemmt, ändert nüscht).
Ich habe halt statt eines zusätzlichen DL020 die freie Hälfte D53B benutzt, den Ausgang von D53B statt
/IORQ an D16C/9 und den Ausgang von D17A/3 an einen zusätzlichen 74HCT138/6. Sonst wie in der
angegebenen Schaltung.

Ich kann mir den Effekt mit dem nicht laufenden Kraft128 nur so erklären das der Programmierer den Speicher
dort nicht mit 7ffdh umschaltet sondern mit 0fdh und das funktioniert dann nicht mehr wenn die 16 Bit Decodierung funktioniert.
Wenn es sein muß hänge ich noch den LA an die Kiste und gucke nach ob auf 0fdh geschrieben wird
Bock habe ich aber darauf Keinen..

In Deinem Bild:


wird der Unterschied klar, dort steht Port FDH "доступен" bei mir steht da jetzt "недоступен", das heißt erreichbar vs. nicht erreichbar.
Das wundert mich ja auch nicht, genau das soll die Änderung bezwecken.
Sämtliche verfügbare Speichertests (auch ein ROM- basierendes Testprogram) haben nichts zu nörgeln, die Bankumschaltung funktioniert.
In dem Zusammenhang noch mal die ausdrückliche Frage an murkel: Hast Du die 16 Bit IO Adressdecodierung für den Port 07ffdh wirklich eingebaut? Was schreibt dieses russische Testprogramm bei Dir zum Port FDh?

BTW: diese 4,7Kohm Pulldownwiderstände von der DivIDE habe ich heute wieder runter gerissen, ich habe gemerkt das der Rechner erst ab 5,12 Volt zuverlässig lief, darunter stürzte zum Beispiel das Musik-Demo Kaz 5 ab. Nachdem ich das Netzwerk entfernt hatte war das Problem behoben, es wird ja offensichtlich wenn man die DivIDE komplett kauft gar nicht erst bestückt..


Ergänzung:

"The Spectrum 128 only decodes the top two bits of the address high byte,
so a write to %01xxxxxx:&FD writes to the memory select latch. As the
Spectrum 128 select latch only responds to the bottom six bits of the
data, OUT (&FD),A can be used if A contains a value in the range &40-&7F."

das steht hier drin:

http://mdfs.net/Docs/Comp/Spectrum/SpecIO

..damit wundert mich dann gar nichts mehr. Man kann darüber diskutieren ob die Änderung nicht eher kontraproduktiv ist. Ich werde morgen mal damit experimentieren.


Ergänzung2:

Nein, nicht morgen, ich habe es gleich umgelötet, Eingänge 1 und 2 des zusätzlichen 8205 auf VCC,
das zusätzliche 4 Eingangs-NAND tot gelegt (Strippe die auf dessen Ausgang ging an Masse, also durch ein NABER Gatter ersetzt) ..und?

Kraft128 läuft, PACLAND läuft nicht.

Und Nochwas: Nein Murkel, auch wenn es gut gemeint war, Du hast nicht alle Erweiterungen eingebaut und Du hast mich durch Deine verkehrte Aussage etliches an Zeit gekostet. Bitte demnächst genau überlegen, ja?


Aber "Das die Zwischensequenzen gegenüber einem Original Speccy fehlen ist klar, da der Spectral den 2. Screen nicht schalten kann."

Warum kann er das eigentlich nicht? das entsprechende Bit das da umschalten soll landet auf dem Signal RMA14, das seltsamerweise am ROM landet. Ich muß mal drüber Grübeln, aber normalerweise sollte dieses Signal den Ausgegebenen Bildschirmspeicher von Bank 4 auf Bank 7 umschalten,
ich muß mal drüber nachdenken wie die Bildausgabe adressiert wird (noch Jemand Lust dazu?)
aber das sollte doch im Rahmen einer Änderung möglich sein..

Quellcode:




        Bit   7   6   5   4   3   2   1   0
            +-------+---+---+---+-----------+
            |       | D | R | S | RAM Bank  |   Spectrum 128 Memory Select
            +-------+---+---+---+-----------+

      D: Disable further access
      R: Memory paged in at &0000   - 0=128k ROM, 1=48k ROM
      S: Memory displayed as screen - 0=bank 4, 1=bank 7
  RAM Bank: Memory paged in at &C000




..Pacland läuft auch wenn man es ohne DivIDE vom Band lädt..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 31.01.2015 um 22:41 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
125
01.02.2015, 01:51 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hallo Holm,

die CPU kann in den 128K-Bänken lesen und schreiben, die Bildwiedergabe greift aber immer auf den Speicher im ersten 64 kByte-Block zu.
Das wird mit mit dem D-FF D40A/Pin6 realisiert. Wenn Du da etwas verbessern willst, muß außerdem auch der Zugriff auf den Attributspeicher verändert werden.

Die unterschiedlichen Spectrum-Versionen sind auch im Original nicht immer Programmkombatibel. Du solltest also auf alle Fälle auch die RAM-Bankumschaltung deaktivierbar machen, das empfiehlt sich übrigens für alle Erweiterungen.

Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
126
01.02.2015, 06:04 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich kann gerade nicht mehr schlafen (gestern zu lange Mittagsschlaf :-) )und sitze vor der Kiste..

Das hier:

Zitat:

das entsprechende Bit das da umschalten soll landet auf dem Signal RMA14, das seltsamerweise am ROM landet.



ist natürlich Quatsch, das Bit 3 auf das es ankommt ist überhaupt nicht auf das Latch geschaltet.

Matthias das was Du geschickt hast sieht interessant und hilfreich aus.
Den ganzen vergriesgnaddelten Kram mit den Adressen muß ich mir noch ansehen, denke aber das ich rund um D40 nichts ändern will. Wenn ich die Sache richtig sehe führen die höherwertigen Bits der Adressmultiplexer für die DRAMs D13/4, D12/4 undD12/12, das sind also B13 bis B15, auf feste Pegel
wenn die Videoadressen selektiert sind. Durch Anlegen anderer Pegel dort kann man also die Bank umschalten die ausgegeben wird, ich bin mir nur mit der Adressierung nicht wirklich im Klaren, da geht viel "durcheinander". Der Attributspeicher ist dann das nächste Paar Schuhe, es sieht mir aber am einfachsten aus wenn man 2 zusätzliche U214 bestücken und diese mit /CS umschalten würde, entsprechend der ausgewählten Bank.

Dein XLS File sagt das der Standard-Bildschirmspeicher bei 0x4000 - 0x57ff liegt, das von mir ausgegrabene Ding sagt das das "S" Bit wie folgt umschaltet

S: Memory displayed as screen - 0=bank 4, 1=bank 7

Was um Teufel sieht denn nun wirklich die CPU und wo ist Bank 4 und wo Bank 7?

--grübel..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
127
01.02.2015, 06:18 Uhr
murkel



Hallo Holm,

ich kann es nur wiederholen, das ich alle Änderungen/ Erweiterungen eingebaut habe. Und die RamPageSelektierung steht auf On ( Ist schaltbar ausgeführt). Wenn ich die abschalte, dann geht die Kraft 128 Demo nicht.
Die korrekte Funktion der Pageschaltung kann mit dem Test-ROM von P. Farrow überprüft werden ( 128 RAM Tester ).
Außerdem ist diese 2. Änderung bzw. die volle Adressdecodierung hierfür nur von Bedeutung wenn Interfaces angeschlossen werden die im Low-Teil den gleichen Adressraum belegen und die zum Programmabsturz führen können. Im Normalfall kann die Seitenschaltung so bleiben wie sie ist, eben nur mit der 1. Änderung.
Du schreibst, das dein Spectral auch erst ab 5,12 V normal lief. Das kann ja auch nicht sein. Meiner läuft zwischen 4,86 V bis 5,20 V stabil. Das will heissen auch der Taktgenerator hält die Frequenz.

Gruß

klaus

Dieser Beitrag wurde am 01.02.2015 um 06:32 Uhr von murkel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
128
01.02.2015, 10:01 Uhr
holm

Avatar von holm

murkel es ist nicht die Frage ob die Rampageselektierung eingebaut ist oder nicht, das setze ich vorraus.
Kraft128 läuft aber dann nicht mehr wenn die Decodierung des Umschaltports auf volle 16Bit ausgebaut wird
und das ist die "Erweiterung zur Rampageselektierung", also von diesem PDF bei robbi, Seite 4 unten:
http://www.sax.de/~zander/zx/spectral/spc_ex.pdf

Das Testrom von P.Farrow kenne ich nicht, ich habe eine Version 1.12 von einem Phil, Retrolium.co.uk und sowohl dieses als auch dieser russische Test4.3 sind beide mit der Umschaltung schon ohne die 16Bit Erweiterung zufrieden, ist ja auch logisch, es läßt sich so und auch so umschalten wenn man auf 0x7ffd ausgibt. Kraft128 läuft aber definitiv und reproduzierbar nicht mehr wenn die vollen 16 Bit ausgewertet werden weil offensichtlich so schmutzige Tricks wie dieser hier benutzt werden:

"The Spectrum 128 only decodes the top two bits of the address high byte,
so a write to %01xxxxxx:&FD writes to the memory select latch. As the
Spectrum 128 select latch only responds to the bottom six bits of the
data, OUT (&FD),A can be used if A contains a value in the range &40-&7F."

Ich habe zur Decodierung die selbe Schaltung benutzt wie für die 16Bit, nur eben die Adreßeingänge auf aktiv gelegt die nicht mehr berücksichtigt werden sollen damit Sowas hier rauskommt: "%01xxxxxx:&FD",
also nur die obersten 2 Bits berücksichtigt, zur Originalschaltung ist das nur ein Bit mehr und sofort läuft das Kraft128 Demo. Es gibt aber auch noch eine Kraft-Demo ohne 128, die läuft mit allen Varianten und benutzt wahrscheinlich gar keine Bankumschaltung.

Du hast Unrecht wenn Du sagst das diese Geschichte nur Bedeutung hat wenn externe Interfaces angeschlossen werden, dem mag so sein, wenn die Geschichte sauber mit out(c),a angesprochen wird,
aber genau das macht das Kraft128 Demo offensichtlich nicht.
Ich bleibe dabei, Du hast keine vollständige 16 Adreßdecodierung wenn das Kraft128 Demo läuft.

Ganz offensichtlich hast Du auch meine Beiträge nicht richtig durchgelesen sonst wüßtest Du das die 5,12 Volt Geschichte behoben ist und warum das Ärger gab.
Der Spectral arbeitet mit Pullups am Datenbus und ein floatender Bus wird mit 0xff gelesen, es ist deshalb nicht gerade der Stabilität förderlich wenn in der DivIDE Pulldownwiderstände eingesetzt werden und dem entgegen arbeiten. Genau das war die Ursache und die habe ich behoben. Auch die Hersteller der DivIDE haben den Quatsch wohl bemerkt und bestücken das Netzwerk gar nicht erst bei der Auslieferung. Da die Schaltungsunterlagen von dem Ding aber nur als grauenhaft zu bezeichnen sind ist mir auch nicht sofort aufgegangen das das Pulldowns sind, sonst hätte ich die gleich weg gelassen.


Ich finde kein Rom Image von Paul Farrows Diagnostic ROM. Das gibts wohl nur als Cardridge zu kaufen,
oder?

Edit: habs doch gefunden, 128 RAM Tester Version 2.10:

RAM Paging Works Correctly, ALL RAM Banks Work Correctly


Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 01.02.2015 um 11:12 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
129
01.02.2015, 10:57 Uhr
murkel



Hallo Holm,

Punkt 4. in der Ergänzung sollte man machen, Punkt 5. ist nicht zwingend erforderlich. Ich habe beide drin und es geht und das reicht mir.

Gruß

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
130
01.02.2015, 11:56 Uhr
holm

Avatar von holm

Ja Klaus, wenn es geht isses hybsch, allerdings ist Deine Erweiterung 5 dann wohl defekt.

Lassen wir das.

Mal weiter mit der Hintergrund-BWS-Page, der Standardbildwiderholspeicher liegt auf Adresse 0x4000 -0x57ff, daran schließt sich der Attributspeicher mit 0x5800-0x5aff an, das sollte per Definition die Speicherbank 4 sein (s.o.).

Man müßte also das Bit 3 von diesem Register für Rampageumschaltung zusätzlich auffangen (evtl. D51B)
und die Multiplexer an den bisher fest liegenden Eingängen so umschalten das die Speicherbank 7 statt der Speicherbank 4 addressiert wird wenn die Bildausgabe stattfinden soll. Gleichzeitig müßte der vorhandene Satz U214 mit /CS auf H und ein Huckepack montierter Satz U214 mit /CS auf L umgeschaltet werden. Das betrifft aber nur die Ausgabe des Bildes. Zum Beschreiben des zusätzlichen Attributspeichers müßte der auch aktiviert werden, wenn die im Hintergrund liegende DRAM-Bank beschrieben wird.

Einwände?

Die Frage ist nun, wo diese Bank 7 aus CPU Sicht eigentlich liegt, ist das 0xc000-0xffff des 2. DRAM Satzes?
Wurde der EPR/2 bzw. Spectral eigentlich mal in der RFE behandelt?


Gruß,
Holm


Ich habe zum Banking was gefunden:


Quellcode:

There are 4 subsections available: Memory, Keypad, Sound and Joysticks.

    Memory

    The additional memory features of the 128K/+2 are controlled to by writes to port 0x7ffd. As normal on Sinclair hardware, the port address is in fact only partially decoded and the hardware will respond to any port address with bits 1 and 15 reset. However, 0x7ffd should be used if at all possible to avoid conflicts with other hardware.

    When memory is being paged, interrupts should be disabled and the stack should be in an area which is not going to change. If normal interrupt code is to run, then the system variable at 0x5b5c (23388) must be kept updated with the last value sent to port 0x7ffd. Reading from 0x7ffd produces no special results: floating bus values will be returned as would be returned from any other port not attached to any hardware.

    The byte output will be interpreted as follows:

    Bits 0-2: RAM page (0-7) to map into memory at 0xc000.

    Bit 3: Select normal (0) or shadow (1) screen to be displayed. The normal screen is in bank 5, whilst the shadow screen is in bank 7. Note that this does not affect the memory between 0x4000 and 0x7fff, which is always bank 5.

    Bit 4: ROM select. ROM 0 is the 128k editor and menu system; ROM 1 contains 48K BASIC.

    Bit 5: If set, memory paging will be disabled and further output to this port will be ignored until the computer is reset.

    The memory map of these computers is:

    0xffff +--------+--------+--------+--------+--------+--------+--------+--------+
           | Bank 0 | Bank 1 | Bank 2 | Bank 3 | Bank 4 | Bank 5 | Bank 6 | Bank 7 |
           |        |        |(also at|        |        |(also at|        |        |
           |        |        | 0x8000)|        |        | 0x4000)|        |        |
           |        |        |        |        |        | screen |        | screen |
    0xc000 +--------+--------+--------+--------+--------+--------+--------+--------+
           | Bank 2 |        Any one of these pages may be switched in.
           |        |
           |        |
           |        |
    0x8000 +--------+
           | Bank 5 |
           |        |
           |        |
           | screen |
    0x4000 +--------+--------+
           | ROM 0  | ROM 1  | Either ROM may be switched in.
           |        |        |
           |        |        |
           |        |        |
    0x0000 +--------+--------+

    RAM banks 1,3,4,6 and most of 7 are used for the silicon disc; the rest of 7 contains editor scratchpads.


(http://www.worldofspectrum.org/faq/reference/128kreference.htm)

Das macht die Sache etwas klarer, allerdings wird Bank5 als Standard-BWS angegeben, nicht Bank4.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 01.02.2015 um 12:25 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
131
11.02.2016, 11:44 Uhr
shock__



Sorry wenn ich den Thread hier nach nem Jahr wiederbelebe, aber ich habe gestern meinen Spectral-Nachbau (Revision 1) erstmals in Betrieb genommen.
ROM/Tastatur/Lautsprecher/Joystick/Videoausgabe funktionieren nach kleineren Problemen (das größste dürfte die Verwirrung um den falschen Ersatztyp für den D126D in der Stückliste gewesen sein) - Allerdings ist die Ausgabe übers Tape-Laufwerk extremst leise (über den internen Lautsprecher höre ich das ganz leise und am Port mitlauschen kann ich nur wenn ich die testweise angeschlossenen Aktivboxen bis zum Anschlag aufdrehe). Sounds einspielen klappt natürlich auch nicht.

Der Timer-Chip ist ein Original NE555, die V4042D habe ich durch HCF4042 ersetzt. Und was genau ist die Funktion von RS5?

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2016 um 11:44 Uhr von shock__ editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
132
11.02.2016, 12:01 Uhr
PC-Opa



B555 statt NE555 nehmen! NE555 gehen nicht.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
133
11.02.2016, 13:48 Uhr
shock__



Sicher, dass die HCF4042 es auch tun? Der 555 ist ja bei der Tonausgabe (TB-OUT) garnicht involviert.

EDIT: Okay, TB-OUT klappt ... irgendwo schein ich bei meinem DIN auf Klinke Adapter was verpennt zu haben.

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2016 um 14:25 Uhr von shock__ editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
134
11.02.2016, 16:25 Uhr
PC-Opa



Einlesen von Programmen mit NE555 geht nicht!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
135
11.02.2016, 17:33 Uhr
shock__



Hab jetzt statt auf nen B555D zu warten mal provisorisch die Schmitt-Trigger Schaltung aus dem Harlequin/Pentagon/C2N-Soundkarten Adapter drangepackt. Damit läufts.

http://i.imgur.com/p1LunHj.jpg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
136
11.02.2016, 20:00 Uhr
PC-Opa



shock_:
ein paar D126 habe ich noch wenn du welche brauchst.
Bei dem 555 funktionieren auch einige westliche Typen, nur nicht der NE555.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
137
11.02.2016, 20:16 Uhr
shock__



Statt den beiden D126 nehme ich schon einen LS03 (für RGB) und "bediene" mich grade dem BAS-Signal für Sync. Einen 2. LS03 krieg ich glaub ich lokal günstiger besorgt - dennoch Danke für das Angebot.

555er hatte ich einige durch - NE555x von TI, WX555 von Reichelt (keine Ahnung welcher Hersteller), 'nem 555 mit der Aufschrift JRC aus 'nem VC-20, 'nem NE555N von ST. Demnach wäre ich an einem B555D durchaus interessiert, da ich nicht unnötig groß an der Platine rumdoktorn will, ausser wo's unumgänglich ist (RGB Bright, Joystickanpassung, evtl. Paging für die 2. Bildschirmseite wie Holm angefangen hat).
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
138
11.02.2016, 22:07 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Zum Thema B555:



Gruß Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
139
12.02.2016, 02:51 Uhr
shock__



Danke Digitalmax, genau die Tabelle hatte ich vor ner Weile schonmal gesehen, aber jetzt nicht mehr gefunden.

Kleiner Hinweis für alle, welche die RGB-Bright Nachrüstung aufbauen.
Dort ist scheinbar ein Fehler drin welcher dafür sorgt, dass die Helligkeitsstufen invertiert zum Original ZX Spectrum dargestellt werden. In meinem Fall hats gereicht das Signal D81/8 über das freie NOT-Gatter an D45 zu invertieren bevor es an Pin 14 vom neuen 4042 geschickt wird.
Gut für mich: durch den Umbau ist D44 (LS) weggefallen und kann jetzt zum treiben von RGB-Sync benutzt werden.

EDIT: Weiterer Fehler bei der RGB-Bright Geschichte laut Anleitung: Der Border bleibt konstant "Dunkelweiss" und lässt sich nicht ändern. Habe jetzt die Variante von Klaus aufgebaut (mit invertiertem D81/8), damit läuft alles wie's soll.

Dieser Beitrag wurde am 12.02.2016 um 14:01 Uhr von shock__ editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
140
13.02.2016, 18:09 Uhr
shock__



Wird immer schicker:
http://i.imgur.com/WcbdWwT.jpg
(RGB-Bright in der reduzierten Variante [funktioniert scheinbar auch in der Anleitungsvariante ... sofern man den Satz "Der IC D44 ist zu entfernen" ignoriert [vermute ich mal recht stark] + High Bits vom Joystick auf Low nachgerüstet [Gate-Schaltung kommt noch]).

Ebenso ist das Testprogramm für den Joystick falsch, die richtigen Werte lauten wie folgt:
1 Rechts
2 Links
4 Unten
8 Oben
16 Knopf

Bei Zeiten mach ich das dann noch ordentlich mit Kupferlackdraht. Schade um die eigentlich recht schöne Platine. Aber is wohl eher ein Replica (in der Luxusvariante mit Lötstopplack und Bestückungsdruck) statt ner modernen Neuauflage.

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2016 um 18:20 Uhr von shock__ editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
141
13.02.2016, 22:17 Uhr
Klaus




Zitat:
shock__ schrieb
Habe jetzt die Variante von Klaus aufgebaut (mit invertiertem D81/8), damit läuft alles wie's soll.


Hallo shock__,

meinst Du da meine Einfach-Variante mit den 3 Dioden und 3 Widerständen?
Falls ja,... mit welchem freien Gatter hast Du das Signal vom D81/8 negiert?
Ist die Bright-Farbausgabe damit dann genau wie beim original Speccy?

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2016 um 22:18 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
142
14.02.2016, 02:30 Uhr
shock__



Soll-Ausgabe sieht so aus: http://www.jungsi.de/blog/wp-content/uploads/2013/09/S128_RC_Test_Screen.gif (das ist der eingebaute Test-Bildschirm vom 128er ROM, lässt sich erreichen indem man beim Start/Reset Space + Caps Shift gedrückt hält)
Links dunkel, rechts hell ... bei deiner Variante wars genau andersrum. Negiert hab ich D81/8 via D45/9 (lässt sich nachträglich bequem auf der Rückseite auftrennen).

Ich werd das Spiel morgen aber nochmal mit der "großen" Variante probieren ... diesmal ohne D44 zu ziehen.

EDIT:
http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=9308&pagenum=3

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2016 um 02:40 Uhr von shock__ editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
143
14.02.2016, 13:58 Uhr
shock__



Kurze Zwischenfrage: Das interne AY/YM-Interface aus den russischen Pentagons scheint auf dem Spectral wunderbar zu funktionieren (hatten Holm und Klaus ja schon auf Lochraster nachgebaut) - bestünde Interesse an Platinen? Würde dann vielleicht eine Kleinserie in Auftrag geben. Von der Größe passt die Platine genau bündig zum Spectral.
Link hier: http://sblive.narod.ru/ZX-Spectrum/AY-ADAPTER/AY-ADAPTER.htm

Für mich zusätzlich sehr positiv: Das Interface greift die Ausgabe vom Lautsprecher ab, so dass diese über den Fernseher wiedergegeben wird - damit lässt sich eine bessere Qualität erreichen (gibt ja inzwischen einige, imposante 1Bit Demos für den internen Lautsprecher) und die Geschichte wird schaltbar, so dass man nicht jedes mal den Lautsprecher abziehen muss, wenn dieser nervt (z.B. beim laden, diese Ausgabe wird nebenbei _nicht_ durchgereicht).

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2016 um 14:23 Uhr von shock__ editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
144
14.02.2016, 15:22 Uhr
Klaus



Hallo,

ja richtig, ich habe meinen AY3 Chip inzwischen auch nach Holm's Methode auf Lochraster als Huckepack auf die CPU der spectral-Platine aufgebaut.
Die alte Testplatine (oben links im Bild) hatte ja den Nachteil, dass sie den Busstecker blockierte, an dem ein DivIDE steckt.



Lohnenswert ist der AY3 Sound auf alle Fälle, zumal unser spectral ja mit vielen 128k Programmen (mit AY3 Sound) klar kommt.
Das Gequäke aus dem einfachen kleinen Lautsprecher (48k Spectrum) nervt mit der Zeit ganz schön.

Die Platine aus Deinem Link macht einen interssanten Eindruck. Und wenn dann die Größe noch passt, ist es sicher eine Überlegung wert.
Für diejenigen, die bisher noch auf den AY3 Sound verzichtet haben, evtl. eine schöne Ergänzung.

Mal sehen, wie das Intersse und der dadurch entsthende Preis sich entwickelt.
Momentan bin ich mit meiner Lösung (nach Holm) ganz zufrieden, aber evtl. baue ich ja doch nochmal um.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2016 um 15:23 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
145
14.02.2016, 15:37 Uhr
holm

Avatar von holm

Es gibt für den Spectrum Patches für den ROM um einen AM9511 zu nutzen, ich hatte ja mal 3 solche Dinger aufgegabelt. shock_ hatte ich auf seine Anfrage geschrieben "wenn Du einen AM9511 mit eindesignst nehme ich auch eine Platine". .. Keine Antwort, ansonsten gehts mir wie Dir, erstens nehme ich das Teil kaum (bzw. Herr Sohn ist nicht sonderlich interessiert) und ich kann den Am9511 mit auf die Universalplatine spaxen, ich hatte die ja nicht völlig umsonst so groß gelassen sondern von vornherein an Erweiterungen gedacht. Mi der AY-Platine verbaut man sich dann auch diese Möglichkeit, es sei denn man erweiterst sie um ein Rasterfeld..


Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2016 um 15:38 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
146
14.02.2016, 17:21 Uhr
shock__



Ich warte dann mal 2-3 Tage ab wie das potentielle Interesse aussieht, weil sonst würde ich es wie ihr machen ... Lochraster mit Kupferlackdraht (deshalb auch noch keine Antwort von mir an dich holm).

Bzgl. "großem" RGB-Bright Umbau - das war ein ganz schöner Reinfall. Mit D44 klappt das zwar im RGB-Modus wunderbar, die eigentliche Rechtfertigung für den Latch bleibt aber aus, weil im B/W Modus trotzdem lustig "Geisterzeichen" ins Bild schwirren. Habs jetzt wieder wie vorher in der auf den RGB-Modus reduzierten Variante.

Bzgl. Timing hab ich mal meine Kontakte nach Russland reaktiviert, wegen der IRM/BWS-Geschichte dürfte das wohl alles andere als trivial sein. Mit welchem Takt werden CAS/RAS bedient? 1.75MHz?

Da ich den Spectral quasi nur zwischen 2 Projekten eingeschoben habe, wird meiner wahrscheinlich erstmal in die Kiste zum Pentagon wandern

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2016 um 17:22 Uhr von shock__ editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
147
17.02.2016, 01:07 Uhr
Flieger136



shock_: melde mich mal mit Interesse...
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
148
18.02.2016, 16:43 Uhr
shock__



Sonst keiner? Dann bleib ich beim fädeln oder vertage die Sache erstmal.

Achja, gestern noch gefunden: Update für den Harlequin von 48k auf 128k - ebenfalls mit 7FFDh Decoderierung und shadow RAM Implementierung: http://trastero.speccy.org/cosas/JL/Harlequin/Documentacion/128K.zip

Hab den Rechner mal weiter ein bisschen auf Herz und Nieren getestet ... ohne die 2. Bildschirmseite kann man 90% aller Demos ja leider vergessen, weil diese dann nur mit halber Geschwindigkeit laufen. Dafür scheint das Timing vom "Paper" dem Pentagon relativ nahe zu sein (siehe Rotoscroller in RAGE http://www.pouet.net/prod.php?which=1929 [der letzte Teil läuft natürlich nicht richtig, was aber am extrem präzisen Timing liegt]).
Ein absoluter Albtraum hingegen ist Eye Ache von Codebuster http://www.pouet.net/prod.php?which=2143 - die Demo läuft zwar durch (was sie auf nem echten Spectrum 128 nicht tut), allerdings werden einige Effekte bis zur Unkenntlichkeit falsch dargestellt, was die Sinclair Rechner wiederum besser hinkriegen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
149
18.02.2016, 18:44 Uhr
Klaus



Hallo schock__,

ich kannnte den spectral früher auch nur vom "Hörensagen" und hatte damals den "echten" kleinen Sinclair 48k.
Trotzdem war es doch eine super Leistung von den Entwicklern in Erfurt. Die ULA war ja zu der Zeit einen "Black Box" und musste aufwändig mit beschaffbaren Bauteilen nachempfunden werden. Das da nicht alles 1000%ig läuft ist doch klar und gar kein Problem.

Viele DEMOs sind natürlich für den spectral "Hardcore".... da müssen teilweise auch Original Sinclairs passen, da die DEMOs oftmals nur auf einem Typ richtig laufen (also extrem hardwarenah programmiert).
Also nicht zu hart zu dem schönen spectral sein ;-)
Für mich war es jedenfalls ein klasse Projekt und robbi hat mit der spectral Neuauflage einige Hobbyfreunde glücklich gemacht.


Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2016 um 18:45 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
150
18.02.2016, 19:11 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Danke Klaus, beim Lesen bekomme ich hier in der letzten Zeit schon Gewissensbisse.
Vor allem wurden mal die Restbestände an DDR-Bauteilen dezimiert.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
151
19.02.2016, 11:27 Uhr
shock__



Dann auch mal ein kleines Fazit von mir (Position der Punkte ohne Gewichtung):

Was mir gefällt:
- Die 128k Erweiterung ist schön modular aufgebaut
- 5V als alleinige Spannungsversorgung
- Abblockkondensatoren sind direkt im Layout (bei vielen Clones aus dem Ostblock sind diese garnicht berücksichtigt und müssen händisch nachgerüstet werden)
- Nachträgliches einfügen von Punktraster für Patches/Erweiterungen

Was mir nicht gefällt:
- BAS statt FBAS
- Weiterhin falsche Ersatztypen in der Stückliste (NE555 funktioniert nunmal garnicht, 74LS126 ist schlicht falsch)
- Tape-In ist generell etwas überkompliziert
- 4 Drehregler für's Bild
- Joystick Interface ist mit 4 ICs ebenfalls etwas überkompliziert - da reicht auch ein 240 + 2 ODER-Gatter
- Die IRM/BWS-Geschichte erscheint mir sehr dubios - bei ca. 15 Clones (angefangen beim Leningrad 48 von 1987 bis hin zum Pentagon 1024SL 2.2 von 2006) mit denen ich mich bislang etwas näher befasst habe ist der Spectral in der Hinsicht ein ziemlicher Ausreisser - zumal es keinerlei Mehrwert dadurch gibt.
- Keine "Spiegelung" vom internen Lautsprecher auf den Tape-Out.

Dinge die mir unklar sind:
- Folgt der Joystick-Anschluss irgendeiner Norm? Direktes adaptieren auf DSub bzw. DIN5 scheint nur über verdrehte Leitungen zu funktionieren.
- Weshalb die Erweiterungen bzw. Korrekturen nicht (optional) ins Layout eingearbeitet wurden bzw. dies nur partiell erfolgt ist

Unter'm Strich, kein schlechter Nachbau. Allerdings ohne für mich wirklich herrausragende Eigenschaften.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
152
19.02.2016, 13:25 Uhr
PC-Opa



shock_:
....weil's ein 1 zu 1 Nachbau des Spectral aus den 1980iger Jahren ist! Da gab es in der DDR noch nicht so die Bauelementeauswahl und -verfügbarkeit wie heute und es musste viel improvisiert werden.
Ich finde das Projekt sehr gelungen! Meine beiden "Leningrad" sind da deutlich "kleiner" von der Leistungsfähigkeit her.
Robbi hat da wirklich sehr gute Arbeit gemacht.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
153
19.02.2016, 17:49 Uhr
holm

Avatar von holm

An robbis Arbeit gibt es nix auszusetzten.

Über Erweiterungen hatte ich mir schon mal Gedanken gemacht, man müsste einen 2. Satz Paletten RAMs bestücken und eine Umschalterei implementieren, das ist machbar ..huckepack oder so.

Der Leidensdruck bei mir das zu probieren war aber verhältnismäßig gering.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
154
22.02.2016, 18:24 Uhr
shock__



Angebot bzgl. AY-Adapter ziehe ich hiermit zurück. Ich hab mir grade was gefädelt.
Sorry Flieger136

EDIT: Gefrickelt sieht mein AY-Adapter dann so aus: http://i.imgur.com/i1twpTG.jpg

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2016 um 19:09 Uhr von shock__ editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
155
05.05.2017, 17:03 Uhr
PC-Opa




Zitat:
holm schrieb

Meine Frau ist halbwegs süchtig nach dem Spiel ZEN :-)

Gruß,

Holm



Hallo Holm, wo finde ich das Spiel ZEN im Netz?
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
156
05.05.2017, 19:24 Uhr
holm

Avatar von holm

http://www.jungsi.de/category/retro/sinclair/zx-spectrum/page/8/

Du hast Schwein das ich da da wiedergefunden habe, die Seite sah damals noch völlig anders aus..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
157
05.05.2017, 19:32 Uhr
PC-Opa



Danke Holm, die Seite kannte ich noch nicht.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
158
11.05.2019, 11:14 Uhr
ralle



Moin...
Gibt es eine PIN-Belegung des System-Bus? Bis jetzt habe ich erst mal in den Plänen geschaut, was die Unterschiede sind.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
159
11.05.2019, 12:37 Uhr
Klaus



Hallo ralle,

"Pin Belegung des System-Bus" ???? ... Du meinst ja vermutlich den Busstecker?

Die Belegung des Steckers vom spectral findest Du im Stromlaufplan vom Ulrich und für die Belegung der BUS-Stecker vom echten ZX Spectrum hier mal ein Link.
http://projectspeccy.com/docs/

Hier mal 2 Bilder von einem Adapter.
Da hängt bei mir das DivIDE Modul dran.




Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 11.05.2019 um 12:38 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
160
11.05.2019, 14:16 Uhr
ralle



Okay, danke. Also gibt es selbst beim Spektrum verschiedene Belegungen. Bei den Plänen für den Spektral habe ich mir das rausgesucht und in eine Tabelle eingetragen mit den Unterschieden zum Orginal. Hoffe ich zumintest. 2 Signale scheinen zu fehlen. Sonst ist bis auf den Spannungen -5VDC, +9VDC, +12VDC und 12VAC nahezu alles da.

Diese 2 Signale sind BUSREQ und /IORQULA.

Die Signale VIDEO, YL, V und U scheinen nur an den kleinen an dem Bus geführt worden zu sein.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
161
12.05.2019, 06:23 Uhr
ralle



Vorläufige Vergleichstabelle. Ganz außen die Belegungen für den Spektrum-Bus, zumindest die Abweichungen. Der orginal Spektrum hat allerdings in allen Versionen aus Kostengründen eine ULA.


--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 12.05.2019 um 06:35 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek