Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Floppylaufwerk KC Compact » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
17.04.2012, 14:50 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Ich bin auf der Suche nach den Unterlagen zur Floppy des KC Compact.
Durch einen glücklichen Umstand bin ich eben in den Besitz eines KC Compact gekommen und würde auch gerne die Floppyeinheit nachbauen.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
17.04.2012, 15:30 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

da ist gerade was in Bau wenn ich das richtig deute.
Denke mal Jörg L. hat sich meine FDC Einheit nicht zum anguggen ausgeliehen..
Eine Platine hat er schon fertig.
Interessanter währe nicht ein Nachbau, sondern gleich was "besseres".
Muss mich wirklich mal an das SymbiFace setzen und es mal an den Compact friemeln.

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
17.04.2012, 17:35 Uhr
Mobby5



Wenn es nicht unbedingt die Original-Floppy oder Nachbau sein muss, tut es auch die Schneider CPC-Floppy es fehlt dann allerdings die 64K-Erweiterung. Dafür werden dann aber wiederum CPC-Diskettenformate auf 3 und 3,5 Zoll-Disketten gelesen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 17.04.2012 um 17:36 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
17.04.2012, 17:43 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Steffen schrieb
Hi,

da ist gerade was in Bau wenn ich das richtig deute.
Denke mal Jörg L. hat sich meine FDC Einheit nicht zum anguggen ausgeliehen..
Eine Platine hat er schon fertig.
Interessanter währe nicht ein Nachbau, sondern gleich was "besseres".
Muss mich wirklich mal an das SymbiFace setzen und es mal an den Compact friemeln.

Gruss, Steffen

Eben. Genau das ist das Problem.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
19.04.2012, 15:04 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Falls ihr mal die Schaltungen findet, könntet ihr sie mir mal zukommen lassen.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
22.04.2012, 11:50 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Hallo Jörg,

kannst du MH74S287 brutzeln und filigrane Platinen reparieren? ^^ Schaltung hatte Enrico mal gepostet.


Zitat:
Mobby5 schrieb
...tut es auch die Schneider CPC-Floppy es fehlt dann allerdings die 64K-Erweiterung. Dafür werden dann aber wiederum CPC-Diskettenformate auf 3 und 3,5 Zoll-Disketten gelesen.

Alternativ ein Floppy mit 40 Tracks dranhängen (oder Floppyemulator) dann macht's auch der Controller von MPM.

MfG
Kai
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
22.04.2012, 12:59 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Den 74S287 brennen kann ich leider nicht. Allerdings hatte Enrico so etwas angedeutet, daß er schon mal den Inhalt des Prom unter die Lupe genommen hat.

Die Schaltung hat mir Enrico inzwischen geschickt.

Das Reparieren von filigranen Platinen dagegen ist eigentlich kein großes Problemn, sofern nur wenig zerstört ist.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
22.04.2012, 13:23 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Den PROM hatte ich auch ausgelesen und auch mal ne Logikformel draus gemacht.

Einen simplen Brenner ala http://buebchen.jimdo.com/8-bit-selbstbau/andere-eprommer/ hab ich aber noch nicht aufgebaut, weil ich immer vergesse 74123er mitzubestellen. Da müsstest du dir anderweitig helfen lassen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
22.04.2012, 14:39 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich habe einen Profibrenner für die MH74S287 und schon einige erfolgreich ausgelesen und gebrannt. Allerdings habe ich nur noch MH74S571. Die 287 sind alle.
Alles Gute!
Buebchen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
22.04.2012, 14:43 Uhr
Rolanet

Avatar von Rolanet

Das ist doch auch eine Idee:

http://www.ebay.de/itm/261004632134?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649
--
"Das Internet? Gibt's den Blödsinn immer noch?" (Homer Simpson)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
22.04.2012, 14:45 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

@Buebchen:
Gehen die Russen die ich dir damals geschickt hatte?

MfG
Kai
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
22.04.2012, 18:05 Uhr
Buebchen



@KaiOr
Hallo!
Ich habe sie noch nicht probiert, der Elnec "Jetprog" Brenner hat aber die möglichkeit sie zu brennen. Ich wollte sie aber nicht sinnlos verbraten.
Alles Gute!
Buebchen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
15.05.2012, 21:01 Uhr
Jörg



Hallo Leute
Hat schon einer mal weiter gemacht ??
Habe die erste Platine gezeichnet und ein Schaltplan von erstellt !
Der Schaltplan weicht vom Original Schaltplan ab , was ich bis jetzt feststellen konnte !

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
27.08.2012, 19:37 Uhr
PC-Opa



Hallo,
ich will hier diesen Fred nochmal aufmachen. Auch ich bin jetzt stolzer Besitzer eines KCC geworden und natürlich "brennend" an einer Floppyeinheit oder Nachbau interessiert. Wie ist denn jetzt der Stand der Dinge aus 001???
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
01.09.2012, 16:58 Uhr
Jörg



Hallo KCC Freunde
Ich habe mich mal drüber her gemacht und ein Original FDC abgezeichnet und ein Schaltplan und ein Prototyp vertigen lassen !

[URL=http://"www.pic-upload.de/view-15853881/P9010030.jpg."html][/URL]

Nun fehlt mir nun nur noch der 27C256 mit den Daten und der 74S287mit den Daten !
Es währe gut wenn einer mir die beiden mal zur verfügung stellen könnte ??????

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
02.09.2012, 00:00 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi


Zitat:
Ich habe mich mal drüber her gemacht und einen Original FDC abgezeichnet und einen Schaltplan und einen Prototyp fertigen lassen !

???

Ist im Original nicht nur ein 2764 drin ?
Habe gerade gesehen ist doch ein 27256.
Entschuldigung.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 02.09.2012 um 00:05 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
02.09.2012, 08:46 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Bei deinem Prototyp hättest du eventuell statt des 74S287 besser einen GAL verwendet. Die Logikgleichungen dafür sind schon einmal ermittelt worden.
Den Eprom Inhalt gibts beim KC Klub

http://www.iee.et.tu-dresden.de/~kc-club/DOWNLOAD/DISK141/DEPROMA.ROM

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
02.09.2012, 09:52 Uhr
Jörg



Hallo felge1966

Das könnte man im nachhinein ja machen ,ist eine gute Lösung ,ich wollte erst einmal wissen ob der Schaltplan und der Prototyp funktionieren !
Mann müste sich dann mal zu sammen setzen :-)

Nun brauch ich nur noch einen der mir den 74S287 Inhalt gibt und den Brennt !

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
09.02.2014, 11:17 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Es gibt in Sachen Prototyp Neuigkeiten

der Ram-Teil wird erkannt, Lesen und Schreiben ist aber sehr fehlerbehaftet. Feinjustierung ist da sicher noch erforderlich.

Eprom wird jetzt auch erkannt, die RSX Befehle funktionieren. Floppy teste ich nächste Woche, hab noch kein Laufwerk(nur 34Polig, Adapter baue ich nicht extra).
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
10.02.2014, 07:44 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

habe mich gestern doch mal dazu entschlossen, einen Adapter von 34pol. auf 26pol. zu löten. der Floppy-Teil funktioniert jetzt auch perfekt. Getestet habe ich mit ParaDOS im Eprom, da das Laufwerk kein Vortex 720k bzw. Deproma 780k lesen kann(ist ein Laufwerk Commodore 1571 umgerüstet für CPC464 von Fa. Stardrive)

sobald ich das andere FloppyLW habe, gibts nochmal einen Test mit Original Eprom
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
10.02.2014, 08:51 Uhr
Mobby5



Für die DDR-Diskettenformate müsstest Du wahrscheinlich den eigentlichen KCcompact-Floppy-ROM verwenden.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
10.02.2014, 08:58 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
Mobby5 schrieb
Für die DDR-Diskettenformate müsstest Du wahrscheinlich den eigentlichen KCcompact-Floppy-ROM verwenden.

ich weiß
der Eprom liegt ja hier, aber meine TestFloppy kann die nicht lesen. bekomme aber heute ein originales FloppyLW. habe zwar noch eine VortexFloppy, aber die reiße ich nicht aus meinem laufenden System raus. habe aber dort schon das Deproma getestet, damit konnte ich 720k lesen und auch Spiele von starten.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
13.02.2014, 11:19 Uhr
PC-Opa



@Alwin:
Gibt es dann auch (wenn alles funktioniert) eine LP-Auflage zum Nachbau für uns? Ich denke, da gibt es einige Interessenten!
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
13.02.2014, 11:37 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
PC-Opa schrieb
@Alwin:
Gibt es dann auch (wenn alles funktioniert) eine LP-Auflage zum Nachbau für uns? Ich denke, da gibt es einige Interessenten!
Gruß Wolfgang

Bestimmt der Prototyp ist von Jörg Lange, er hat die Leiterplatte erstellt. Ich habe sie nur getestet bis sie lief(nach dem Prinzip "6 Augen sehen mehr als 2"). die Floppy Leiterplatte funktioniert einwandfrei, die Ram Karte wird es sicher nicht nach dieser Schaltung geben, da dies einfach zu besch..... funktioniert.
Aber an einer Ram Erweiterung mit SRAM wird gearbeitet. Sobald diese läuft, wirds sicher Neuigkeiten geben.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
13.02.2014, 12:03 Uhr
Buebchen



@PC-Opa
Hallo!
Die Floppy-Leiterplatte mit einigen Modifikationen zur Originalleiterplatte ist in Arbeit damit die Zusammenarbeit mit neueren PC-Laufwerken klappt.
Es können vier Laufwerke angeschlossen werden und jedes einzelne kann als Startlaufwerk geschaltet werden. Damit kann die Startdiskette in fast allen Formaten vorliegen. Das ist besonders für Amstrad/Schneider CPC-User für die der Controller auch geeignet ist, nötig die noch mit 3" Disketten arbeiten möchten.
Das Problem ist der Zusatz-RAM Teil der sehr problematisch ist und auch im Original nicht an allen KC-Compakt sauber läuft.
Die Signallaufzeiten sind scheinbar durch die verwendeten ROMs 74S287 zu lang und je nach Modus sehr unterschiedlich.
Ein Weiteres Problem beim Original-Controller ist die Busbelastung bei ungetriebenen Bus des KCC, die bei einigen Exemplaren die Funktion des Floppy-Controllers oder des RAM-Teiles behindert.
Der Floppy-Controller verweigert im Moment noch die Zusammenarbeit mit der getriebenen BUS-Karte.
Das ist aber bei getrenntem Aufbau von Controller und RAM-Teil kein Problem da auf der Buskarte für diesen Fall eine freier ungetriebener Steckplatz vorhanden ist. Es ist zu erwarten das der RAM-Teil keine Probleme Macht, da entsprechende ROM und RAM-Erweiterungen problemlos an dem gepufferten Bus arbeiten.
Es wird an einer Lösung mit statischem RAM unter verwendung von einem GAL gearbeitet.

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2014 um 12:14 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
14.02.2014, 22:16 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Der Ram-Teil des Prototyps läuft jetzt auch relativ fehlerfrei getestet an 3 verschiedenen KCCs. Ich taste mich aber noch mit verschiedenen Kondensatorengrößen an einen fast 100%igen Betrieb ran. Somit war der Prototyp nicht umsonst und Jörg L. kann sich über einen lauffähigen Nachbau erfreuen
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
04.03.2014, 15:20 Uhr
Buebchen



Hallo!
Auf meiner Homepage habe ich das in arbeit befindliche Layout des Floppy-Controllers eingestellt.
Es hat das gleiche Format wie die ROM-Box1, 80x110mm.
Es sind nur noch die Laufwerksstecker anzuschliessen.
Es können vier Laufwerke angeschlossen werden.
Über einen Umschalter kann zwischen zwei alternative Laufwerksauswahlen umgeschaltet werden. Damit kann von einem Format auf ein anderes umkopiert werden und dann nach umschalten mit der kopierten Diskette gearbeitet werden.
Bei laufwerken ohne Ready Signal, zum Beispiel bei neueren PC-Laufwerken kann ein generiertes Ready-Signal verwendet werden. Damit wird der Einsatz dieser Laufwerke erleichtert oder erst möglich.
Eine neue Variante der Zusatz-RAM-Karten Schaltung mit statischem RAM wird getestet!
Das Arbeiten mit der dynamischen RAM-Karte ist nach den Letzten ausführlichen Tests mit echter Software noch immer zu problematisch.

Dieser Beitrag wurde am 04.03.2014 um 15:23 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
04.03.2014, 17:32 Uhr
Mobby5



Da fehlt dann noch die manuelle Kopfumschaltung, um bei einseitigen Diskettenformaten (bei 3,5"), die Seite umzuschalten. Das ist bei 3,5" am CPC gängige Praxis. nach Power-On sollte aber die richtige Seite aktiviert sein und eine Status-Anzeige, welche Seite man gerade manuell gewählt hat, sollte vorhanden sein.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
04.03.2014, 18:28 Uhr
Buebchen



@Mobby5
Hallo!
Diesen Wunsch werde ich im Controller nicht realisieren!
Das gehört meiner Meinung nach ins Laufwerk und nicht in den Controller.
Vor allem woher weiss ich welches Laufwerk angeschlossen ist. Bei den am CPC verwendeten 3" Laufwerken wird die Diskette umgedreht. Wenn ich das im Controller einbaue ist nichts mehr kompatibel.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
04.03.2014, 19:28 Uhr
holm

Avatar von holm

Sicher eh zu spät, aber warum hast Du nicht einen besseren Datenseparator wie z.B. FDC9216 verwendet?
Das hilft deutlich vergriesgnaddelte Disketten zu lesen.
Ja, ich weiß, die Dinger liegen nicht in jeder Ecke.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
04.03.2014, 19:30 Uhr
Mobby5




Zitat:
Buebchen schrieb

Das gehört meiner Meinung nach ins Laufwerk und nicht in den Controller.


Das ist wohl war. Hatte ich jetzt garnicht bedacht, daß auch andere Laufwerke angeschlossen werden. Asche aufs Haupt streu.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
05.03.2014, 08:15 Uhr
Buebchen



@Holm
Hallo!
Wenn es die Dinger noch geben würde hätte ich das um Platz zu sparen sicher gemacht. So ist eine digitale PLL verwendet die in ihren Eigenschaften ungefähr den FDC Schaltkreisen entspricht. Natürlich mit mehr Aufwand, aber Standardschaltkreisen.

Dieser Beitrag wurde am 05.03.2014 um 10:56 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
05.03.2014, 16:40 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Klar gibts die. Du müsstest nur mal bei Ebay suchen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
06.03.2014, 06:37 Uhr
Buebchen



@Enrico
Hallo!
Auf solche wacklige Liefermöglichkeit baue ich aber keine Entwicklung auf. Wenn man die Platine nur weil der Schaltkreis im Moment nicht bei EBAY auftaucht nicht fertig wird. Die gleichwertige Lösung mit drei handelsüblichen Schaltkreisen nimmt etwas mehr Platz weg, ist aber für jeden nachbaubar! Der geringe Mehrverbrauch an Platz stört auch nicht da die ROM-Box1 genau so Gross ist.
Ausserdem ist auch ein gewaltiger Preisunterschied von ungefähr 1:10 zu Gunsten meiner Lösung vorhanden.
Mein Layout ist immer noch kleiner wie das von Deproma und auch von Amstrad mit FDC9216 oder FDC9226.
Dabei hat meine Karte aber die Möglichkeit vier Laufwerke anzuschliessen!
Ausserdem hat einer von beiden Schaltkreisen einen Maskenfehler der nie behoben wurde und Probleme mit der Takterzeugung hervorruft.
So das die Schaltkreise selektiert werden müssen was den Preis noch mehr erhöht.

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2014 um 07:26 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
06.03.2014, 11:43 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich schrieb doch: wahrscheinlich eh zu spät.
Die ICs sind zu bekommen (auch zu vernünftigen Preisen) wenn man sich wirklich darum kümmert und die nicht mal schnell aus der Bucht ziehen will. Das Mit dem Maskenfehler höre ich das erste Mal, zumindest hat jeder FDC9216 mit dem ich bisher zu tun hatte auf Anhieb funktioniert

Wie wärs mit DP8473 oder WD37C65? Sag nicht das Dich das PLCC Gehäuse (wäre meine Preferenz) stört..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
06.03.2014, 12:39 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Setzt aber schon vorraus, dass man den originalen Floppy-Controller bevorzugt verwendet, denn sonst fehlt jegliche Vorwarnung und damit jeglicher Nutzen eines besseren Datenseparators.
Es kann Vor-und Nachteile haben, wenn ein Daten-GAU noch in diesem oder erst im nächstem Monat auftritt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
06.03.2014, 12:43 Uhr
holm

Avatar von holm

Kai zu Deinem Beitrag habe ich mit aller Entschiedneheit Folgendes zu sagen : Häh?

Was setzt hier was voraus? Welche Vorwarnung? Welcher Gau?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
06.03.2014, 12:47 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Wenn Du nicht merkst das Deine Diskette vergriesgnaddelt ist, weil der Datenseparator alles beschönigt, dann merkst Du es erst einen Monat später und es ist dann genauso zu spät.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
06.03.2014, 13:32 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

heutzutage ist doch eine defekte Diskette kein Beinbruch mehr. Meist hat man die Images aufm PC und kann so schnell eine neue Disk erstellen. Sensible Daten werden wohl kaum noch drauf sein, zumal man ja nicht mehr mit der guten alten Technik richtig arbeiten muss
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
06.03.2014, 15:48 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich kann nur aus eigener erfahrung sagen das bei dem Deproma Floppy-Controller von dem der Datenseparator mit digitaler PLL entlehnt ist, genau so gut funktioniert wie der DDI1 von Amstrad oder der CPC6128 mit den FDC Datenseparatoren.
Wenn es Probleme gab lag es entweder am ungeeigneten Laufwerk oder die Diskette war defekt.
Auch wenn der Zusatz-RAM benutzt wurde gab es ab und zu Fehler. Bei Verwendung von zum Beispiel PARADOS und einem 3" Laufwerk waren bei mir keinerlei Unterschiede im Verhalten festzustellen.
Die Achtbeinigen Datenseparatoren sind übrigens von dem Maskenfehler nicht betroffen!
Zu den anderen Floppy-Controller-Chips kann ich nichts sagen. Da aber jede Menge verschiedener OS-ROMs für KCC Und CPC existieren, ich aber noch nicht getestet habe ob die anderen Controller auch mit der vorhandener Software funktionieren, nehme ich die gut erhältlichen uPD765A.
Ich kann keinen Vorteil in der verwendung anderer Controller sehen. Nur den Nachteil das eventuell vorhandene Programme nicht mehr laufen.
Ich denke die zehn Interessenten an dem Controller wollen auch das vorhandene Software läuft und nicht ein neues OS entwickeln.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
06.03.2014, 18:47 Uhr
holm

Avatar von holm

Die beiden genannten sind PC kompatible Nachfolger des 8272, die sind Registerkompatibel und es sind die Besseren die auch mit 128 Byte FM Sektoren klar kommen.

Ich sage ja auch nicht was Du machen MUSST, es hätte Dir etwas Arbeit erspart und der controlelr wäre "besser" geworden.

Das Argument das ein schlecht lesender Controller besser als einer ist der auch schwache Sektoren noch sauber liest kann ich leider nicht nachvollziehen.
Dann wäre ein Papiergehäuse auch besser als eins aus Alguß...egal für was.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2014 um 18:50 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
06.03.2014, 19:14 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Ne vergriesgnaddelte Diskette gehört in'n Müllcontainer. Die beschmutzt sinnloß den Lesekopf und "die meisten anderen User" können die auch nicht lesen. Wenn Rüdiger sowas in in seiner Datenrettung stecken hat ist das was anderes.

MfG

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2014 um 19:15 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
06.03.2014, 21:24 Uhr
holm

Avatar von holm

Alles Klar. Nur Rüdiger braucht einen funktonierenden FDC, Alle Andreen können seinen Sofortservice in Anspruch nehmen.

Sorry, was hast Du geraucht? Ich will das nicht versehentlich ausprobieren..

Du kannst Deine blöde Spinnerei jetzt einstellen, ich habe einen durchaus sachlichen und konstruktiven Beitrag gebracht und bin Keinem zu nahe getreten., Deiner ist einfach nur bescheuert.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2014 um 21:33 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
06.03.2014, 23:35 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Warum funktionieren denn jetzt die FDCs nicht mehr? Der KC Compact hat gegenüber dem KC85 sogar eine digitale PLL und selbst mit dem KC85 kann man jahrelang zufrieden und glücklich Disketten lesen. Die meisten meiner Disketten sind sogar nur 48tpi obwohl beim KC 96tpi vorgeschieben sind und da können sich viele an die Nase fassen.

Mehrfach hast Du schon betont, dass Dich KCs nicht kitzeln aber jucken tun sie Dich offenbar schon!?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
07.03.2014, 07:16 Uhr
holm

Avatar von holm

Wer schrieb das die nicht funktionieren und was hat das mit dem KC zu tun?
Ich darf hier meine Meinung haben und Vorschläge machen, an Bübchens Design werde ich nichts ändern aber Deiner Meinung nach ist schon die Diskussion darüber unanständig oder was?
Auch Andere Leute haben Fireball 48 TPI Disketten in 80 Spur Laufwerken, ich kann Dir gar nicht sagen wie sehr Du mich jetzt nicht vom Sessel hebst.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2014 um 10:28 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
07.03.2014, 07:34 Uhr
runni



Moin,

der FDC9229 hat tatsächlich einen Fehler, und zwar das der interne 16Mhz Oszillator nicht sauber schwingt, die Lösung ist ein externer Takt.
Oder wenn zu bekommen ein FDC9266 = 765 mit 9229 in einem Gehäuse.

Gruß,
RN
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
07.03.2014, 09:27 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
kaiOr schrieb
Die meisten meiner Disketten sind sogar nur 48tpi obwohl beim KC 96tpi vorgeschieben sind

Wie machst Du denn das? K5600-Laufwerk?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
07.03.2014, 13:14 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

K5601-Laufwerk
Oder hätte ich schreiben sollen, "sind für 48tpi spezifiziert" auch wenn ich ihnen wie andere Leute auch 96tpi zumute bzw. sie mit 80-Spuren formatiere.

2S/DD 96tpi oder 2S/QD sind richtig im KC. 2S/DD 48tpi oder schlechter sind vom Hersteller der Disketten nicht für unseren Einsatzzweck verifiziert und können Probleme machen. So das man bei eventuellen Lesefehlern (die ich nicht habe) weis wo man den Hebel ansetzen kann.

@holm: Wir reden aneinander vorbei. Du hast mir selbst neulich einen Vortrag gehalten, dass nicht jedes Feature eine Verbesserung darstellt. Ich versuche Dir zu sagen das ich es auch nicht gut finde, wenn ich wegen "verbessertem Datenseparator" nicht merke das das Medium eigentlich am Ende ist und weiter Daten drauf schaufel. Das ist meine Meinung und da brauchst Du mich nicht als Spinner in die Ecke stellen nur weil ich mich deiner Wortwahl "vergriesgnaddelt" bediene.

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2014 um 13:15 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
07.03.2014, 13:50 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
kaiOr schrieb
2S/DD 96tpi oder 2S/QD sind richtig im KC. 2S/DD 48tpi oder schlechter sind vom Hersteller der Disketten nicht für unseren Einsatzzweck verifiziert und können Probleme machen. So das man bei eventuellen Lesefehlern (die ich nicht habe) weis wo man den Hebel ansetzen kann.

Meines Wissens nach gibt es keinen technischen Unterschied zwischen 48-tpi-Disketten und 96-tpi-Disketten.

Unter DOS war nur das 48-tpi-Format (360k) standardisiert, darum schrieben das manche Diskettenhersteller auf jede DD-Diskette.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
09.03.2014, 18:03 Uhr
Buebchen



Hallo!
Hiermit allen Interessenten die Mitteilung, das die Leiterkarten für den Floppy-Controller und den Zusatz-RAM bestellt sind.
Drei User wollen Probeexemplare aufbauen und testen. Wir werden dann im Forum berichten.
Die Abbildung des Layouts ist auf meiner Homepage zu finden.
http://buebchen.jimdo.com/8-bit-selbstbau/cpc6128-kc-compakt/layout-bilder/

Dieser Beitrag wurde am 09.03.2014 um 18:05 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
04.12.2019, 07:52 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Hallo, ich hole diesen Thread hervor, weil das Thema passt.

Hat jemand eine originale Floppy zum KC compact? Oder ein Foto davon?

Im Handbuch ist das "KC compact-Floppy-Laufwerk (CFD)" beschrieben incl. einer schematischen Front- und Rückansicht, aber im Internet konnte ich bislang noch kein Foto davon finden. (http://www.sax.de/~zander/kcc/doku/kcc_manu.pdf)
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
04.12.2019, 09:42 Uhr
Buebchen



Hallo!
Fotos vom Laufwerk und dem Controller mache ich demnächst bei schönem Wetter.
Der Link oben ist tot. Hier der Richtige:
https://buebchen.jimdo.com/8-bit-selbstbau-8-bit-diy/cpc6128-kc-compakt/
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
04.12.2019, 14:40 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Volker,
hab ich. Fotos davon sind aber auf Ulrichs HP.
Aber Du suchst wohl Fotos vom Gehäuse?
Ist doch nicht so sehr interessant...
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
04.12.2019, 16:41 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Der Link zur PDF-Datei ist richtig und funktioniert!!!
Die Jimdoseite beschreibt nur allerlei Basteleien.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
04.12.2019, 17:03 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

buebchen bezog sich auf 049, nicht auf den Link zu deiner PDF
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
04.12.2019, 18:53 Uhr
ralle



Robbi hat doch über Probleme mit 1+1 geschrieben. Ist ein Rucksack mit zusätzlichen 64 K. Zumindest ist das AMSDOS noch vorhanden. Aber für das Diskettenhandling ein Dobbertin verbaut. Die Laufwerke sind 1.6er.

Abwärtskompatibel zu den 1seitigen Formaten.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
05.12.2019, 08:27 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

So sieht das orginale CFD von de-pro-ma electronic GmbH aus





ich hab diese Teile nicht - ich hab nur diese Bilder bekommen!

(Man achte auf den Preis auf dem KC Compact-Karton )
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 05.12.2019 um 08:29 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
05.12.2019, 10:20 Uhr
ralle



Zudem gibt es auch einen Testbericht zum Compact in den KC-News.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
05.12.2019, 10:39 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Moin,

mein 2. LW an meinem KC85 sieht von vorne genau so aus. Das Gehäuse habe ich wohl schon aus meiner Berufsschulzeit (DDR).

Hat jemand ein Bild des Gehäuses von hinten?

mfg
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
05.12.2019, 12:20 Uhr
ralle



Kann es sein, das es ein normales Blechgehäuse ist, was man in den 1990er bei Conrad kaufen konnte? Es schaut danach aus. Interessant wäre die Spannungsversorgung, bei meinem externen CPC-Floppy ist noch ein 5V-Regler drinnen. An einer Hohlbuchse stecke ich eine 12V Wandwarze drann. Das Flachbandkabel an dem CPC. In der Frontblende ist ein Kopfumschalter.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
05.12.2019, 23:30 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Gehäuse von hinten?

Gehört mir leider auch nicht.... Das 20W-Netzteil darin wird direkt mit 220V~ gespeist und ist MPM-Eigenentwicklung.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
06.12.2019, 14:32 Uhr
ralle



http://www.kcclub.de/index.php?option=com_content&view=article&id=351&Itemid=386

Von der Clubseite.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek