Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Nur mal zeigen - jetzt dreht er durch... ;) » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
11.02.2012, 21:06 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo,

mein Weib bekommt schon Pickel wenn ich sage, dass ich mal wieder ein Messgerät baue

Doch ich kanns nicht lassen....

In einem anderen Forum (nein, nicht µC.net) stolperte ich über eine Nachricht, dass bei den gelben Männchen mal wieder ein Schnapper zu machen ist. Kurz geguhgelt und dann bestellt.

Gestern hatte ich mal wieder Post (ja, wieder ohne Zoll), diesmal innerhalb von 3-4 Tagen (Luftpost)



Eine DHL-Tüte aus dem Land der unbegrenzten Kopiermöglichkeiten



Neben diesem komischen OCXO lag noch was Nettes dabei....



.... ein FE - 5680A! Die wurden vor kurzem noch hoch gehandelt, inzwischen runter auf gut 30,- Euro incl. Porto & Pack. Dafür bekommt man hier gerademal einen guten Quarzoszillator.



Ein altes Modemgehäuse wurde geschlachtet und nach dessen Maßen eine Platine gehäkelt (ca. 150x230mm). Passt perfekt, muss Uwe nur noch ätzen



Unterseite, nur ein paar SMD-Kondensatoren.


Das Ding macht mir 2 x 10MHz in reinstem Sinus und 1x 10MHz TTL, sowie extra noch 1 x sehr präzise Sekundenimpulse in TTL.
Mal sehen, ob das Ding hält was es verspricht, ist natürlich gebraucht. In den Weiten des Netzes haben schon einige User damit gebaut, alle halbwegs zufrieden

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2012 um 14:38 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
11.02.2012, 21:15 Uhr
MichaRa



So ein teil habe ich auch schon länger rumliegen, "billig" aus China importiert...wollte damit aber einfach nur ne Uhr bauen...also quasi ne pseudo Atomuhr.

Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
11.02.2012, 21:16 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
MichaRa schrieb
So ein teil habe ich auch schon länger rumliegen, "billig" aus China importiert...wollte damit aber einfach nur ne Uhr bauen...also quasi ne pseudo Atomuhr.

Micha

Und? Machtse irgendwann?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
11.02.2012, 21:41 Uhr
MichaRa



Ja auf jeden Fall, nur die Zeit fehlt...soll ja auch ordentlich werden.

Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
11.02.2012, 21:53 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Da nachgefragt wurde....


Schaltplan meiner Platine

Und....
Technische Unterlage


Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2012 um 21:54 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
11.02.2012, 22:53 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Mh, da brauchst du aber 2 von, wenn du die Zeitverschiebung zwischen Keller und Dachboden messen willst.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
12.02.2012, 09:07 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hmm, ich wäre ja schon zufrieden, wenn ich die Zeitverkürzung zwischen "Idee gehabt - Idee vergessen" aufhalten könnte.

Die Zeitverschiebung zwischen Keller und Dachboden ist fast unendlich, "...isch habe gar kein Keller..."

Ansonsten habe ich wirklich eine Genauigkeits-Macke, ja ich gestehe

Ich gehe jetzt auf den Dachboden, eine passende Platine suchen....

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2012 um 12:30 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
12.02.2012, 10:16 Uhr
MichaRa



Ich glaub die Cäsium Teile sind genauer...

Micha

Dieser Beitrag wurde am 12.02.2012 um 10:16 Uhr von MichaRa editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
12.02.2012, 11:31 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
MichaRa schrieb
Ich glaub die Cäsium Teile sind genauer...

Micha

Ja, und vor allem, komplett ohne Abgleich! Doch alle paar Jahre ein paar Gramm Cäsium organisieren, ruft sofort BKA und CIA auf den Plan
Und dann noch die nötigen Euronen..... kommt also erst nach dem nächsten (richtigen) Lottogewinn

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
12.02.2012, 12:45 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Ein Arbeitskollege von mir hat sich in China auch schon so ein Teil geholt. Scheint jetzt der große Renner zu sein.


@Guido

Das macht den Kohl jetzt auch nicht mehr fett, denn du stehst wegen dem Import von Nuklearmaterial eh schon auf der Beobachtungsliste.



Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
12.02.2012, 13:23 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
felge1966 schrieb
...Das macht den Kohl jetzt auch nicht mehr fett, denn du stehst wegen dem Import von Nuklearmaterial eh schon auf der Beobachtungsliste.

Gruß Jörg

Nicht nur deswegen...

Musste Plan und Platine nochmal überarbeiten, war noch ein kapitaler Fehler am Trafo drin. Platine ist jetzt auch vom Gehäuse isoliert, gibt also kein Problem mit dem blöden Schutzleiter mehr.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
18.02.2012, 22:06 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Weiter gehts....

Uwe hat mir heute die Platine gemacht, zumindest zu einem Probeliegen bin ich heute noch gekommen...

Hier wieder ein paar Fotos.


Feine Platine, wie immer beim Uwe


In dieses Gehäuse kommt das Dingens rein. Die Frontplatte kommt komplett neu, die Rückwand bleibt wie sie ist.

Mal sehen, ob ich morgen zum Löten komme.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
20.02.2012, 00:05 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

So, wieder ein ganzen Stück weiter

Heute hatte ich auf meinem verkramten Werktisch zumindest wieder soviel Platz, dass ich die Platine bestücken konnte. Ist noch nicht ganz komplett, die Buchsen und LEDs fehlen noch, auch die Transistoren der Sinusausgänge.

Aber ein erster Test musste sein



Die Platine fast komplett. Musste mal wieder etwas frickeln, da die Platine ja nicht durchkontaktiert ist. Das Layout wurde gleich berichtigt, vielleicht mach ich (eher Uwe) nochmal eine Platine.


Hier im direkten vergleich mit einem GPS-Normal. Beide Kurven sind zwar etwas in der Phase versetzt, stehen aber wie eine Eins. Ein testweise angekoppeltes DCF77-Frequenznormal (aus dem FA-Shop) schwankte dagegen deutlich sichtbar....
Beim Anheizen schwankre die Frequenz immer periodisch zwischen etwa 9,999970 MHz und 10.000020 MHz. Offensichtlich schaltete innen eine Regelung irgendwas um. Bei jedem Durchgang (etwa alle 10 Sekunden) näherte sich das den absoluten 10.000000 MHz an. Nach ca. 20 Min. steht alles stabil. Das Rubidiumteil wird aber sehr warm (Fingerprobe geht gerade so)


Die Anzeige an einem meiner Zähler. Ich habe die Auflösung erhöht, daher ist die "1" links raus geschoben. Der Zähler hat einen sehr guten OCXO drin und läuft seit ca. 1,5 Jahren nonstop.

Morgen gehts an die Mechanik und dann ist erstmal Schluss mit der Jagd nach der "absoluten" Genauigkeit

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 20.02.2012 um 00:06 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
20.02.2012, 10:48 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Moin....

In der Nacht hat man manchmal noch Einfälle, also habe ich mich hingesetzt und noch was verändert.
Der Ausgangspegel vom FE5680A ist mit ca. 0,5Vrms etwas knapp. Der 74HC132 triggert zwar gerade so, das gefällt mir aber noch nicht.

Aus vergangenen Versuchen mit Frequenzzählern liegt hier noch ein Komparator rum, der geht locker bis 50MHz und nennt sich TLV3501.
Also flugs noch mit auf die Platine gezeichnet (Bild oben ist aktualisiert), in echt kommt der auf eine kleine blanke Platine. Die paar Anschlüsse werden dann frei verdrahtet.
Das werde ich heute abend mal angehen (sitze wieder im Büro).


Hier der Ausschnitt mit dem TLV3501. Der ist in Standardbeschaltung wie im Datenblatt.


Ansonsten hat das Dingens die ganze Nacht gekullert, Ausgangsfrequenz stand heute früh immer noch sehr stabil (im Vergleich mit dem GPS-Normal). Das Ganze ist aber insgesamt schon recht "warm".... Da werde ich noch was mit der Belüftung machen müssen. Das Rubidium muss warm sein (die "Lampe" wird ja geheizt), doch die restlichen Teile sollten auf Normal bleiben.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 20.02.2012 um 10:54 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
20.02.2012, 17:51 Uhr
Rainer



soweit mir bekannt ist sollten die Teile doch durch einen großen Kühlkörper gekühlt werden?? Zumindest bei dem was ich liegen hab steht das so in der Doku, kann aber sein das es bei deinem Typ anders ist...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
20.02.2012, 20:16 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Rainer,

Kühlen schon, doch ganz auf Zimmertemperatur geht nicht, innen wird ja geheizt! Da ist noch etwas Schaumstoff zum isolieren drin, doch wenn ich radikal kühle, ist das Ding ständig am Lampe heizen
Ich werde aber noch einen passenden Kühlkörper fräsen, der kommt dann oben auf das Modul und wird von außen mit dem Gehäusedeckel verschraubt.

Heute sind die Buchsen und LEDs angebaut und zuim Test habe ich meinen HP-Oszi aufgebaut.

Hier mal wieder Bilder


Der TTL-Ausgang, sauberer Recheck. Die weiter oben genannte Lösung mit dem Komparator (TLV3501) werde ich nicht machen müssen.


Hier das "Sinussignal ohne Last, da muss an den Arbeitspunkten des HF-Teils noch kräftig "geschraubt" werden.


Unter Last (50 Ohm) sieht das auch nicht besser aus....


Die Suche nach dem Sekundenimpuls gestaltete sich sehr schwierig. Dafür habe ich vor allem den HP-Oszi gebraucht. Mit meinem einfachen analogen 20MHz-Oszi war absolut nichts zu machen. Mein Multitool zeigte zwar, dass da Impulse im Sekundenabstand sind, doch wo? Und wie sehen die aus?


Kein Wunder, der Sekundenimpuls ist genau 1µs lang, dazwischen halt 999µS Pause (Stecknadel im Heuhaufen )
Zur Zählung für eine Uhr oder als Synchonimpuls für einen Zähler aber noch brauchbar.


Hier wieder der obligatorische vergleich mit dem GPS-Normal, alles fein. Allerdings stört mein toller HP-Oszi massiv das GPS-Signal, auch das Rubidium kam außer Tritt. Ich musste den HP über einen Trenntrafo betreiben und auch ein paar Meter weiter weg stellen.
Wat dat allet so jibt....

Jetzt muss ich erstmal ins Brot beissen, nachher geht das weiter, der Netzanschluss muss noch gefertigt werden.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
20.02.2012, 21:13 Uhr
Tom Nachdenk




Zitat:
Guido schrieb

Kein Wunder, der Sekundenimpuls ist genau 1µs lang, dazwischen halt 999µS Pause (Stecknadel im Heuhaufen )
Zur Zählung für eine Uhr oder als Synchonimpuls für einen Zähler aber noch brauchbar.

Wenn das Ding alle 1000 µs einen Sekundenimpuls ausgibt ... solltest Du evtl. das Teil reklamieren :p
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
20.02.2012, 23:29 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Tom Nachdenk schrieb
[....Wenn das Ding alle 1000 µs einen Sekundenimpuls ausgibt ... solltest Du evtl. das Teil reklamieren :p

Ach du Scheiße.... hast recht, das habe ich nicht zum ersten mal verwechselt
Also, 999999 x warten und dann ein Impuls. So richtig?


Hier noch die letzten Bilder von heute...


Erstmal ist die Platine komplett.


Hier noch ein paar Detailansichten.





Morgen werde ich wierder zu nix kommen (der Job...), zum WE will ich aber fertig sein.

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 20.02.2012 um 23:53 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
21.02.2012, 20:57 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Endspurt...

Heute kabe ich mich an die Frontplatte gemacht. Sowas hält immer lange auf und das Gefeile nervt gewaltig. Aber wat mut det mut....


Zum Vermessen ins Gehäuse gesteckt. Die Befestigung des Netzschalters habe ich nochmal verändert, das passte nicht so richtig.


Fast fertig, jetzt wird eine Beschriftungsfolie gemacht.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
21.02.2012, 22:39 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Isch habe fertig!


Mit Frontfolie sieht das doch gleich viel besser aus


Mal sehen, wie sich das Teil bewährt, einen Kühlkörper mach ich, wenn nötig noch.

Das ganze Projekt ist hier "im Robotron" ja fast OT, doch ich wollte mal zeigen was so möglich ist.
Es ist ja immer leicht schöne Ideen im Kopf zu haben, dann wird häufig noch eine Platine gefertigt und bestückt, doch spätestens bei Gehäuse und Frontfolie ist sehr häufig die Luft raus. Ich spreche da durchaus aus Erfahrung, einige halbferige Projekte leigen bei mir auch noch rum.

Hier also mal was komplett Fertiges, jetzt kommt endlich der KC-Compakt vom Jammi an die Reihe. Der sagt keinen Mux, zum Vergleichen kommt mein intakter mit auf den Tisch. Mal sehen, soll ja zum Klubtreffen fertig sein.

Und wenn mal wer einen Zähler zum abgleichen hat... -> Mail

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 21.02.2012 um 22:40 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
21.02.2012, 22:47 Uhr
Ralph



Sieht richtig schick aus Guido Ich freu mich schon das Teil auf dem Club-Treffen mal zu bestauen

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
21.02.2012, 22:55 Uhr
fettgusche

Avatar von fettgusche

Wie hast du die Folie für die Blende gefertig? Drucken lassen, oder selbst gedruckt? Was ist das für ein Material?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
21.02.2012, 23:05 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
fettgusche schrieb
Wie hast du die Folie für die Blende gefertig? Drucken lassen, oder selbst gedruckt? Was ist das für ein Material?

Mist, das wollte ich ja noch schreiben...

Also:
1. Erstellt mit dem Frontplattendesigner 3.x von Abacom
2. Probeausdrucke auf Papier und gegen Licht gehalten (passt natürlich nie beim ersten mal...)
3. Fertigdruck mit Tintenpisser auf Etiketten von Zweckform (ganze A4-Seite ein Etikett)
4. Ausschneiden (aussen) und auf Frontplatte aufkleben
5. Breites Tesapackband transparent drüber
6. Aussen vorsichtig beschneiden....
7. Mit Cuttermesser die geraden und großen runden Ausschnitte ausschneiden (an Frontplatte abscheren, geht sehr gut)
8. Die kleinen Bohrungen mit sehr feiner Rundfeile (2mm Durchmesser) sehr vorsichtig und möglichst in einer einzigen Vorwärtsbewegung ausscheren.
9. Anbauen und Fotos machen

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
21.02.2012, 23:20 Uhr
fettgusche

Avatar von fettgusche

Nicht schlecht. ;-) Das erklärt die Glanzlichter.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
22.02.2012, 02:47 Uhr
Jammy1971

Avatar von Jammy1971

Na dann bin ich mal gespannt... Viel Erfolg! ;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
23.02.2012, 21:26 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo,

dieser vergurkte Sinus musste ja noch gerichtet werden, das habe ich gestern/heute gemacht.

Zunächst wurde mit den Arbeitspunkten experimentiert, dann noch andere FETs und Transistoren versucht. Brachte alles keinen wirklich durchschlagenden Erfolg.
Der Verdacht lag also nahe, dass diese beiden Stufen ins Schwingen geraten oder kurz davor sind. Wenn der HF-Kern komplett verstellt wird, geht die Ausgangsspannung zwar deutlich zurück (ist ja klar), doch auch der Sinus wurde besser. Dann habe ich mal das verbaute ZF-Filter untersucht, das Impedanzverhältnis was schon hoch. Damit (also das Windungsverhältnis) wird ja ausschlieslich die "Verstärkung" eingestellt. Also musste ich das Dämpfungsglied ändern. Gedacht, getan, half erstmal etwas. Dann noch eine Ferritperle aufs Gate vom FET, keine Änderung.
Der FET hatte mich vorher auch noch verarscht, ich habe einen "kompatibelen" BF244 eingesetzt und für den gibt es unterschiedliche Pinbelegungen! Nach Murphy hatte ich genau falsch....

Dann habe ich noch die 2N3906 durch die guten alten SC307 ersetzt, die haben einen kleineren Verstärkungsfaktor und wohl auch kleinere Grenzfrequenz. Das wars! Jetzt scheint nix mehr zu schwingen, der Sinus ist fast lupenrein.


Die Pfeile zeigen die Änderungspunkte. Statt 68 jetzt 330 Ohm, andere Transistoren und einige Ferritperlen.


Hier wieder der Vergleich mit dem GPS-Normal (untere Kurve) Dessen Rechteck ist etwas versaut, gibt Reflexionen im 2m-Kabel (trotz 50-Abschluss)


Hier das GPS-Normal im Vergleich mit dem Sinus vom Rubidium.

Jetzt wieder zusammenbauen und später noch passende Aluteile als Kühlkörper fräsen. (noch zu kalt in der Garage)

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
24.02.2012, 20:26 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

mist, Fehler...
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 24.02.2012 um 20:33 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
24.02.2012, 20:32 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hier noch 2 Videos:

http://youtu.be/2pg-2JehoS8

Rubidium (obere Kurve) im Vergleich mit meinem DCF-77-Normal aus dem FA-Shop. Im Mittel ist "die Uhr" sicher sehr genau, kurzzeitig völlig gaga.

http://youtu.be/yS_Dv-HBWyI

Hier der gleiche Aufbau, untere Kurve jetzt das GPS-Normal. Das sieht sehr viel besser aus, das GPS war aber erst gut 10Min. an. Nach ca. 1 Stunde steht das absolut stabil. Naja, 1-2mm nach rechts / links jittert das schon noch.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 24.02.2012 um 20:36 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek