Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » A7150/CM1910 bricht Start ab ! » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
16.10.2005, 19:23 Uhr
PeterP



Hallo Newsgroup,
habe meinen CM1910 nach Jahre langer Lagerung eingesachalten, und da war er hin. Beim Start blinkt die gelbe Power LED und nach ca. 6 sec. halten die Lüfter an- und das was dann. Habe mir darauf die Lüfter überwachung angeschaut, an den Reflexkopplern liegt keine Spannung an. Welches Netzteil ist dafür zustängig. Übrigens wenn ich das Frontpanel abnehme läuft der ACT durch, jedoch mit Fehler im Segment Video und Tast+GTab.
Wer kann mir helfen, das muß doch wieder gangbar zu machen sein.

vielen Dank Peter

Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
17.10.2005, 12:50 Uhr
Rüdiger
Administrator


> Beim Start blinkt die gelbe Power LED und nach ca. 6 sec. halten die Lüfter an- und das was dann.

Überprüf mal das StandBy-Netzteil (u.a. Sicherung).


> Übrigens wenn ich das Frontpanel abnehme läuft der ACT durch, jedoch mit Fehler im Segment Video und Tast+GTab.

Der Fehler kommt, wenn:
-die Tastatur nicht an der Seite dran steckt
-hinten am Rechner der Verbindungsstecker nicht am KGS steckt
-das KGS kaputt ist


--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
17.10.2005, 20:46 Uhr
PeterP



> Danke zunächst für die schnelle Antwort. nach den 6 sec Startversuch geht das Gerät aus - netzteile summen warscheinlich weil sie ohne Last laufen.
> welches ist das Stanbaynetzteil bzw. wo finde ich die Sicherung
> Tastatur und Stecker hinten auf dem KGS-Board waren angesteckt - beim Angezeigten Fehler anges

Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
24.10.2006, 16:28 Uhr
Günter



Hallo,
habe schon einige mit dem Fehler repariert. Bis jetzt war es
immer eine verkeimte Sicherung in dem kleinen Netzteil hinter
dem Frontpanel.
Wenn das Frontpanel abgenommen ist läuft der Rechner durch,
da der Kontrollkreis unterbrochen ist.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
18.01.2007, 15:32 Uhr
Winfried



Noch mal eine Neuauflage des Themas: Ich habe jetzt einen CM-1910 mit dem gleichen Problem (bricht Start nach 6 s ab und LED blinkt). Ich habe ihn zu einem befreundeten Fernsehmechaniker gebracht, der mir schon manche alten Geräte wieder repariert hat, und dazu die hier stehenden Beiträge. Er meinte nun, die oben erwähnte Sicherung sei in Ordnung, ebenso das 5-V-Netzteil, aber der Rechner läuft trotzdem nicht.
Kann mir (ehrlicher gesagt uns) jemand einen Tipp geben?
--
KC85/5 KC87 K8915
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
18.01.2007, 16:51 Uhr
Rüdiger
Administrator


Beide Lüfter kontrollieren. Falls die in Ordnung sind, die Reflex-Lichtschranken an den Lüftern prüfen.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
17.02.2007, 19:04 Uhr
EFB

Avatar von EFB


Zitat:
Rüdiger schrieb
Beide Lüfter kontrollieren. Falls die in Ordnung sind, die Reflex-Lichtschranken an den Lüftern prüfen.

Hab´s auch gerade hinter mir: Eine der Lüfterlichtschranken war´s.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
18.02.2007, 11:21 Uhr
RP



Der A71xx , ein interesantes Gerät "ein PC von robotron"Die alten Sicherungen und Elemente sollten alle ausgewechselt werden.Säurehaltige Flußmittel wurden in der DDR zum verlöden der Sicherungen verwendet.Nach langer Standzeit ist die Geschwindigkeit der Lüfter oft unterschiedlich beide Lüfter sind in Reienschaltung. (220 V Lüfter mit 110 V Betriebsspannung) Unterschiedliche Geschwindigkeit der Lüfter FF~gelb blinken nach 7Sek DC off !Frontbaugruppe am Stecker abzien und Rechner nach reinigen der Lüfter einige Stunden laufen lassen.Lüfter Geschwindigkeit kontrollieren.
MfG RP
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
07.07.2011, 20:51 Uhr
treunord



Hallo,
hat irgendeiner die Schaltung von der Frontleiterplatte vom A7150?
Bei meinem blinkt die gelbe LED. Es liegt aber eindeutig an der Leiterplatte.
Mit einer geborgten LP ist der Fehler weg. Viel ist ja nicht auf der Leiterplatte.
Ich will aber nicht einfach auf Verdacht Bauelemente wechseln.
MfG
treunord
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
07.07.2011, 21:04 Uhr
Mobby5



Nix da mit Plänen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
08.07.2011, 11:27 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
treunord schrieb
Ich will aber nicht einfach auf Verdacht Bauelemente wechseln.

Verfolge die Drähte von den Lüfterlichtschranken zu dieser Platine.
Ich vermute, dass es dort einen Monoflop gibt, der durch regelmäßige Lüfterimpulse immer wieder rückgesetzt wird. Der könnte kaputt sein.

Der Rechner blinkt auch gelb, wenn ein Netzteil nicht läuft. Könnte also auch ein Kurzschluss auf der Anzeigeplatine sein. Miss mal nach, ob alle Spannungen (5V, 12V, 5VStandby) vorhanden sind.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 08.07.2011 um 11:27 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
08.07.2011, 14:14 Uhr
Mobby5



Ein Problem mit solch einer Platine hatte ich auch schon mal. Nach etwas Sucherrei habe ich es dann gelassen und im Endeffekt, glaube ich, die beiden Impulseingänge des/der Monoflops gebrückt, da irgendwie der Pegel, einer der beiden Impulsverarbeitungen nicht stimmten und daher die Impulse des einen Lüfters nicht mehr erkannt wurden. Ist schon eine ganze Weile her. Nachgucken möchte ich aber nicht, da ich nicht mehr weiss, bei welchem meiner A71X0 das Problem lag und auch einige Schrauben zu lösen sind.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 08.07.2011 um 14:14 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
08.07.2011, 15:22 Uhr
treunord



Fehler gefunden ! Es war ein russischer K555TM2 (neben dem E355).
Ein Ausgang des Flip-Flop lag fest auf H-Pegel. Rechner funktioniert wieder.

Danke
treunord
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
08.07.2011, 16:45 Uhr
Mobby5



Glückwunsch!!!
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
11.05.2019, 14:52 Uhr
jm2000



Für wen es interessiert, habe gerade eine neue Spielart des Problems am A7150 kennengelernt: Power-LED flackert beim Einschalten, springt dann auf Grün und Spannung/Lüfter schalten ab. Ursache war, das die ZVE permanent SET_DC_OFF signalisiert hat, weil PPI C5 auf HI fest hing. Hab erstmal die Wickelbrücke zum Port aufgetrennt. Sachen gibts.

Schönes WE,
Jan

Dieser Beitrag wurde am 11.05.2019 um 14:53 Uhr von jm2000 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek