Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Nachbau AC1 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] -9- [ 10 ] [ 11 ] [ 12 ]
800
17.04.2011, 19:21 Uhr
Mobby5




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Nun, dann würde ich mal sagen alles bei dem Teil durchlesen:

"Der UM2102 ist besonders kompakt ausgeführt und universell einsetzbar. So auch in eigenen Mikrocontroller-Applikationen, die Daten seriell via UART ausgeben und empfangen. Über einen zugehörigen VCP-Treiber „sehen” sowohl der per USB angeschlossene PC als auch der Mikrocontroller eine herkömmliche RS232-Schnittstelle und können so problemlos miteinander kommunizieren." - entnommen von ELV-Beschreibung

Was bedeutet das dann Deiner Meinung nach? Geht aus dem Text nicht hervor.

Man kann Thread 797 auch anders herum sehen: Man schafft damit eine USB-Schnittstelle an seinem Gerät, womit man dieses mit einem PC über USB verbinden kann. Macht vielleicht was her, bleibt aber immer noch ein USB-RS232-Wandler und ersetzt kein VDIP.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
801
17.04.2011, 19:22 Uhr
Ralph



@UR1968... Danke für die Info . Mein AC1 ist ja auch "nur" Hobby .

@Wusel_1.. Das Teil find ich garnicht so schlecht, wenn jemand ein Tool schreibt, dass wir dann Software zwischen PC und AC1 einfacher tauschen können. Das USB wirds aber wirklich nicht ersetzen, denn beim USB ist ja grade der transportable Stick DAS Entscheidende und ne USB Verbindung ist ja auch nicht immer vorhanden.

@ALL... Wie versprochen hab ich aktualisierte Software auf meinem Server. Disk1FHR und DiskVerHD sind nun AC1 2010 FDC kompatibel (Bitte aber Beschreibung lesen !)

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
802
18.04.2011, 18:11 Uhr
michael jones



@ ALLE

Wollte nur noch mal an die Platinenbestellung erinnern, mir fehlen noch 2 Besteller, um an einigermaßen gute Preise zu kommen. Wenn ich die zwei noch hätte, könnten wir diese Woche vielleicht noch Preise kriegen und bekanntgeben, das würde die Sache etwas beschleunigen.

--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
803
18.04.2011, 19:13 Uhr
Ralph



Was sind den gute Preise Michael ? Ich meld mal 1 FDC Karte an, wenn der Preis stimmt .

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
804
18.04.2011, 21:59 Uhr
michael jones



Nun, ich hoffe, das wird sich wieder im Bereich zwischen 10 und 14 Euro je Platine bewegen, wie gehabt. Letztlich sind die Einmalkosten der größte Posten (unabhängig, wieviel man produziert), und wenn man da mit einer möglichst großen Erstbestellung kommt, geht der Preis folglich für alle runter.
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
805
19.04.2011, 12:39 Uhr
michael jones



@ALLE

So, Preise (Basis: 20 vollständige Sätze) sind da: 11 € je Platine plus 2 € Porto (bis 6 Platinen, darüber verschicke ich die Platinen als Hermes-Paket, Porto 4 €), wie gehabt.

In China ist ein Sack Reis umgekippt, deshalb leicht teurer als bei der letzten Staffel. Im Ernst, die Preise ziehen auch da an, ich muss 98 Cent brutto je Platine mehr zahlen.

Da bitte ich dann zur Kasse, damit wir schnell produzieren können. Wer meine Kontodaten nicht mehr hat, bitte per PN anfragen. Denkt bitte dran, dass Viele noch 12 € als Guthaben hatten, bitte gleich abziehen.

Wer noch ROM-Bank-Platinen braucht, auch bitte melden.

--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...

Dieser Beitrag wurde am 19.04.2011 um 14:22 Uhr von michael jones editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
806
19.04.2011, 17:25 Uhr
si_schenk



Hallo Michael,

ich bestelle bei dir zwei LP:
1. 1 x PIO 2 - LP und
2. 1 x ROM Bank.
Deine Kontodaten habe ich noch nicht, hier meine Emailadresse:

si_schenk@t-online.de

Einen netten Abend und Grüße an Alle, Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
807
19.04.2011, 18:15 Uhr
madu55



Ich weiß ja nicht in wieweit das von Interesse ist, wie viele AC1 von der 2010 er
Serie laufen!
Ich glaube das mein AC1 bis zur 64k Erweiterung läuft - habe zwar noch sehr wenig
erfahrung damit, konnte aber in den letzten 3 Tagen keinen Fehler mehr feststellen!
Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch allen Danken die sehr hilfreiche Beiträge
geschrieben haben !
Ganz besonders aber möchte ich mich auf diesem wege bei Wolfgang (Buebchen)
bedanken der nicht müde wird mir meine Fragen zu beantworten ! Seine Antworten sind auch jetzt noch sehr hilfreich für mich und wer weiß - ohne ihn hätte ich die
ganze sache vieleicht aufgegeben und mein AC1 wäre nie fertig geworden !
Auch die Software von der AC1 CD läuft ohne Probleme (Vielen Dank nochmal)
Ohne all die Hilfe hätte ich es nicht geschafft !

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 19.04.2011 um 18:17 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
808
19.04.2011, 22:09 Uhr
Wusel_1



Hallo Gottfried - super das deiner nun auch läuft. Jetzt noch die Floppy rein und dann kannst du richtig loslegen. Wirst dich dann sicher mit Basic beschäftigen - da wirst du mit der Zeit dich einfuchsen. Dann weiterhin viel Freude damit.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
809
20.04.2011, 14:18 Uhr
schnulli



Wurden im neuen Platinensatz alle bisher gefundenen Fehler bereits korrigiert?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
810
20.04.2011, 14:22 Uhr
Wusel_1



Der neue Platinensatz besteht aus der PIO2-LP, der FDC-LP und der Adapter-LP. Die Prototypen waren fehlerlos und bedurften keiner Korrektur. Der erste Platinensatz wurde noch nicht korrigiert.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
811
20.04.2011, 17:46 Uhr
madu55




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Hallo Gottfried - super das deiner nun auch läuft. Jetzt noch die Floppy rein und dann kannst du richtig loslegen. Wirst dich dann sicher mit Basic beschäftigen - da wirst du mit der Zeit dich einfuchsen. Dann weiterhin viel Freude damit.

Hallo Andreas
Danke! Die Freude habe ich jetzt schon damit - freue mich schon sehr auf die
Floppy - wird dann einfacher.
Du hast recht, mit Basic werde ich mich hauptsächlich beschäftigen, mal sehen
was so alles dabei heraus kommt.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
812
23.04.2011, 18:31 Uhr
si_schenk



An alle 'Forumer',

ein buntes Osterfest und viel Gesundheit wünscht allen Freaks
Siegfried

Übrigens seit heute läuft auch bei mir das Floppylaufwerk in meinem AC2010.


Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
813
25.04.2011, 21:53 Uhr
Blaubaer

Avatar von Blaubaer

Hallo Leute,

seit heute läuft mein AC1 nun auch. Nur die RAM-Floppy konnte ich noch nicht testen. Das hole ich aber die Woche noch nach...

Gruß Carsten
--
PC/M | KC85/3 | KC87 | Spectral | AC1-2010 | LC80ex | C64 | Amiga500 | Amiga2000 | Hive-Project | AVR-ChipBasic
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
814
25.04.2011, 22:00 Uhr
Ralph



Na Herzlichen Glückwunsch und Willkommen in der Gemeinde

Jeder neue AC1 ist eine Freude für uns alle !! Nun heißt es schön lernen und ihn auch benutzen

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
815
26.04.2011, 13:00 Uhr
michael jones



@ALLE

Denkt Ihr dran, diese Woche noch Eure Bestellungen zu bezahlen. Danke an die, die das schon getan haben. Ich würde gern ab nächste Woche fertigen lassen - bei vielen glüht ja schon der Lötkolben heftig vor :-))

Und - Sonntag mache ich die Liste zu - Nachzügler sind gern willkommen

--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
816
27.04.2011, 12:36 Uhr
Buebchen



Hallo Michael!
Habe Dir eine PN geschickt
Alles Gute!
Buebchen

Dieser Beitrag wurde am 27.04.2011 um 12:38 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
817
27.04.2011, 20:37 Uhr
dm



@Wusel_1, Bis zum erhalten der bestellten Leiterkarten, möchte ich mein
Diskettenlaufwerk für den Einsatz am AC1-2010 konfigurieren. In einem Beitrag
weiter oben, hast Du geschrieben, dass Du Laufwerke von Mitsumi Model D359M3D
einsetzt. Ich habe so ein Laufwerk beschafft. Da ich keine Unterlagen zu diesen
Laufwerktyp habe, möchte ich dich bitten, die Änderungen und Lage entsprechender Lötbrücken (Jumper) zu beschreiben, wenn möglich mit Bild.

Vielen Dank im voraus
Beste Grüße Dieter M
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
818
27.04.2011, 21:17 Uhr
Wusel_1



hallo Dieter,

bei dem LW brauchst du nichts weiter einstellen. Da ist unten schon LW A angegeben. Bei mir lief es so ohne Umbau. Es gibt aber verschiedene Typen von dem M3D. Wenn möglich mal bitte ein Foto von der Leiterplatte machen und mir per Mail senden, dann kann ich erst ein Urteil darüber geben. Mail findest du unter Mitglieder.
Noch für Alle - als problemlos hat sich das LW Mitsumi 359T2 oder T5 herausgestellt.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
819
01.05.2011, 11:00 Uhr
madu55



Kann mir bitte jemand von Euch sagen, wo ich FDC 8272 herbekommen
kann? Bei den mir bekannten hatte ich leider keinen Erfolg !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
820
01.05.2011, 11:09 Uhr
Buebchen



Hallo Gottfried!
Es geht nur der 8272A, der DDR-Typ 8272 oder der NEC 765A.
Aussichtsreich ist die Bay.
Alles Gute!
Buebchen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
821
01.05.2011, 12:43 Uhr
potto



hallo madu55!
es gibt noch einen typ der auch kompatibel ist: zilog z0765a08psc.den habe ich
aus bulgarien über ebay.
gruss potto
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
822
01.05.2011, 13:39 Uhr
madu55




Zitat:
potto schrieb
hallo madu55!
es gibt noch einen typ der auch kompatibel ist: zilog z0765a08psc.den habe ich
aus bulgarien über ebay.
gruss potto

Hallo potto
Habe die IC,s bei Ebay gefunden und bestellt - vielen Dank für den Hinweis.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
823
02.05.2011, 15:20 Uhr
michael jones



Hallo allerseits!

Ich habe bei unserer aktuellen AC1-Platinenserie noch einen Platz von 87.5 x 100 auf dem Nutzen frei, den man für eine weitere Platine, gleich welcher Art, nutzen könnte. Der Nutzen wird aktuell mit 32 Stück gefertigt. Hat jemand Bedarf an einer solchen Serie? Wäre schade um den ungenutzten (und zu bezahlenden Platz).
Hat jemand Bedarf? KC-Gemeinde? Sonstige? Irgendwelche Display-Platinen?

Viele Grüße

Michael
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
824
04.05.2011, 13:35 Uhr
michael jones



@ Alle

So, die Platinenproduktion von FDC, PIO-2, Adapter und ROM läuft, die Auslieferung an mich soll in KW20 erfolgen.


Vielen Dank an Alle für die schnelle Bezahlung, so haben wir ein wenig Zeit gewonnen.


Viele Grüße

Michael
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...

Dieser Beitrag wurde am 04.05.2011 um 13:36 Uhr von michael jones editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
825
13.05.2011, 11:33 Uhr
madu55



Ich dachte mein AC1 ist fertig und nun gibt es doch noch Probleme !
Sehr selten tauchen an irgendeiner stelle auf dem Bildschirm 1 Sonderzeichen
auf.
Wenn ich die Entertaste drücke tauchen auf einem drittel des Bildschirms ganz
feine Punkte auf, die beim loslassen der Entertaste wieder verschwinden.
Wenn der Kusor am ende des Bildschirms angelangt ist und eine Zeile weiter
nach oben geht, dann gibt es Horizontal verteilt auf dem Schirm breite und schmale schwarze streifen, die nach loslassen der Entertaste auch wieder verschwinden.
Beim festhalten der Entertaste laufen die Schwarzen Steifen ohne pause nach
oben, ohne sich zu verändern!
Ein Problem was ich aber schon von anfang an mit der CPU-Karte habe ist, das ich den liegenden Elko neben dem Monitoreprom nicht einlöten kann, weil dann die Resettaste nicht geht - nehme ich ihn raus geht Reset .
Vieleicht kann sich ja einer von Euch meiner Probleme mahl annehmen und mir
entsprechende Tipps geben.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
826
13.05.2011, 18:10 Uhr
madu55



[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-1-jpg.html][/url]
Hallo
Ich versuche ein paar Bildschirmfotos von meinem AC1 hochzuladen, aber
irgendwie klappt das nicht!
Kann mir mahl jemand erklären wie das geht?

MFG Gottfried

Dieser Beitrag wurde am 13.05.2011 um 18:11 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
827
15.05.2011, 19:56 Uhr
Flieger136




Zitat:
madu55 schrieb
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-1-jpg.html][/url]
Hallo
Ich versuche ein paar Bildschirmfotos von meinem AC1 hochzuladen, aber..

Schreib einfach nur: www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-1-jpg.html
Wenn Du die Adresse hast, ist das Bild oben..

Die Bildstörungen sind beim Scrollen bauteilebedingt manchmal NORMAL (Schreib-/Lesezugriffe auf den Bildschirmram). Manchmal ist es möglich sie durch bauelementetauschen zu reduzieren oder wie weiter oben beschrieben die Schaltung etwas zu ändern und die Störungen wegzubekommen.
Die vereinzelt falsche Zeichen hängen mit dem Umschalten des LS245 und dem RAM zusammen. ich habe die Doublettenlösung von Ralph genommen um sie schnell zu beseitigen. Wenn ich die Verlängerungsplatten habe, will ich versuchen die "inneren" Ursachen zu ergründen.
VG Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
828
16.05.2011, 08:52 Uhr
Ralph



@madu... schau mal ob die WAIT Aktivierung bei Dir richtig funktioniert !
Da kannst Du am Besten prüfen, wenn Du mal an der BWS Platine ein kleines Kabel an WAIT dranlötetst und dann mit offenem Kabel den AC1 startest.
Wenn er dann da ist, legst Du WAIT auf L und wenn Wait richtig geht müsste der Kusur aufhören zu blinken.

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
829
16.05.2011, 18:31 Uhr
madu55




Zitat:
Flieger136 schrieb

Zitat:
madu55 schrieb
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-1-jpg.html][/url]
Hallo
Ich versuche ein paar Bildschirmfotos von meinem AC1 hochzuladen, aber..

Schreib einfach nur: www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-1-jpg.html
Wenn Du die Adresse hast, ist das Bild oben..

Die Bildstörungen sind beim Scrollen bauteilebedingt manchmal NORMAL (Schreib-/Lesezugriffe auf den Bildschirmram). Manchmal ist es möglich sie durch bauelementetauschen zu reduzieren oder wie weiter oben beschrieben die Schaltung etwas zu ändern und die Störungen wegzubekommen.
Die vereinzelt falsche Zeichen hängen mit dem Umschalten des LS245 und dem RAM zusammen. ich habe die Doublettenlösung von Ralph genommen um sie schnell zu beseitigen. Wenn ich die Verlängerungsplatten habe, will ich versuchen die "inneren" Ursachen zu ergründen.
VG Gunar

www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-2-jpg.html
www.bilder-hochladen.net/files/hy2a-3-jpg.html
Hier noch ein Versuch

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2011 um 19:01 Uhr von madu55 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
830
16.05.2011, 19:05 Uhr
nanunana



Was ist das denn für ein Spiel im Bild 2 ??
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
831
16.05.2011, 20:04 Uhr
madu55




Zitat:
nanunana schrieb
Was ist das denn für ein Spiel im Bild 2 ??

Du meinst sicher Bild 3 - Das ist auf der Software CD für den AC1 und steht in
Verzeichnis BASIC_Progr und heißt Garten. Man kann eine menge Zeit damit verbringen. Ist fast wie das Spiel Hase und Wolf vom KC/4
Ich hatte das Bild nur eingestellt weil man da gut sehen kann wie sich in die
Rahmen sonderzeichen setzen und dadurch lücken entstehen - das ist
in dem Spiel nicht weiter schlimm aber wenn ich zb. den Ram testen lasse dann
setzen sich im oberen Drittel so viele Sonderzeichen ein das man von der Schrift
nach kurzer zeit nichts mehr lesen kann. Das merkwürdige ist, finde ich, das sich
das meiste im oberen linken Drittel abspielt und der Rest Des Bildschirms so gut
wie sauber bleibt.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
832
16.05.2011, 20:15 Uhr
Ralph



@madu55.. jetzt weiß ich welche Balken Du meinst ! Das sieht aber eher nach ner Brummschleife zwischen AC1 und Monitor aus !!
Die verkrüppelten Zeichen deuten auf die BWS 2010 typischen "Timingprobleme" hin. Das kannste nur versuchen zu minimieren, indem Du mal den Thread durchliest und probierst, was die anderen gemacht haben.

Viele Grüße von Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
833
16.05.2011, 20:39 Uhr
madu55




Zitat:
Ralph schrieb
@madu... schau mal ob die WAIT Aktivierung bei Dir richtig funktioniert !
Da kannst Du am Besten prüfen, wenn Du mal an der BWS Platine ein kleines Kabel an WAIT dranlötetst und dann mit offenem Kabel den AC1 startest.
Wenn er dann da ist, legst Du WAIT auf L und wenn Wait richtig geht müsste der Kusur aufhören zu blinken.

Gruß Ralph

Hallo Ralph
Also beim Monitor V10 ist bei mir das Bild weiß und schwarze Schrift - ich hoffe das
ist so richtig,weil bei V8 war,s genau umgekehrt !
Also wenn ich WAIT auf L lege, bleibt der Kusor stehen oder ist ganz weg !
Aber das ist wohl normal wegen der Zeit beim blinken. Ich hatte es ein paar mal
versucht.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
834
16.05.2011, 20:50 Uhr
Ralph



Hm.. also eigentlich dürfte der Monitor V10 nicht INVERS sein !! Ich hab auch an dieser Routine nix verändert, da läuft was anderes schief... Wie machst Du die INVERS Umschaltung ? Drück mal Contrl-Z wenn da das Bild wieder normal wird, ist die INVERS Umschaltung via PIO gemacht und ansich falsch..bzw. so nicht gedacht.
Das bei WAIT der Kursur nicht mehr blinkt ist ja normal, weil die CPU dann steht. Das hat also nichts mit ner Zeit beim Blinken zu tun.

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
835
16.05.2011, 20:53 Uhr
madu55




Zitat:
Ralph schrieb
@madu55.. jetzt weiß ich welche Balken Du meinst ! Das sieht aber eher nach ner Brummschleife zwischen AC1 und Monitor aus !!
Die verkrüppelten Zeichen deuten auf die BWS 2010 typischen "Timingprobleme" hin. Das kannste nur versuchen zu minimieren, indem Du mal den Thread durchliest und probierst, was die anderen gemacht haben.

Viele Grüße von Ralph

Hallo Ralph
Also in den letzten Wochen habe ich nicht viel anderes gemacht als Thread,s gelesen und versucht auszuprobieren . Wie Du schon schreibst mahl war es besser
mahl schlechter - ich möchte aber das es ganz weg ist bzw. einigermaßen vertretbar ist, den beim RAM-Test kann man nach einigen Minuten im oberen rechten Teil des Bildes nichts mehr lesen und in dem Spiel "Garten" ist es durchaus vertretbar - es kommt wohl ganz auf die schnelligkeit der Bildfolge an wie viele Zeichen sich da zeigen, die da nicht hin gehören.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
836
16.05.2011, 21:00 Uhr
Ralph



Was hast Du denn schon alles probiert ? Schreibs mal bissl konkreter, denn so ist es Kaffeesatzlesen von mir.
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
837
16.05.2011, 21:04 Uhr
madu55




Zitat:
Ralph schrieb
Hm.. also eigentlich dürfte der Monitor V10 nicht INVERS sein !! Ich hab auch an dieser Routine nix verändert, da läuft was anderes schief... Wie machst Du die INVERS Umschaltung ? Drück mal Contrl-Z wenn da das Bild wieder normal wird, ist die INVERS Umschaltung via PIO gemacht und ansich falsch..bzw. so nicht gedacht.
Das bei WAIT der Kursur nicht mehr blinkt ist ja normal, weil die CPU dann steht. Das hat also nichts mit ner Zeit beim Blinken zu tun.

LG Ralph

Ja - bei Contrl-Z ist das Bild wieder schwarz - ich habe an der PIO aber nichts
geändert bzw. habe mich sehr an den Schalt-bzw Bestückungsplan gehalten.
Auch sind nur neue Teile verbaut!
Das mit dem blinken meinte ich anders - mahl ist der Kusor da und mahl nicht
also ganz zu welcher zeit ich auf L gegangen bin stand der Kusor still oder war
weg.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
838
16.05.2011, 21:17 Uhr
Ralph



Ok Gottfried, dann ist alles soweit "normal". Mit Ctrl-Z wird via PIO normalerweise der Zeichengenerator umgeschaltet. Wusel_1 hat das aber als INVERS Schaltung genutzt. Ich wird Dir empfehlen, das zu deaktivieren, weil sonst Software z.B. Basic ne wilde Umschalterei von Normal auf INVERS auslösen.

In Sachen BWS denk ich, wirst Du definitiv am Besten kommen, wenn Du die HuckepackVariante versuchst zu bauen. Da gehst Du allem Streß 100% aus dem Weg, musst aber bissl löten. Wie das konkret geht, steht glaub ich schon irgendwo geschrieben. Such mal ..

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
839
16.05.2011, 21:19 Uhr
madu55




Zitat:
Ralph schrieb
Was hast Du denn schon alles probiert ? Schreibs mal bissl konkreter, denn so ist es Kaffeesatzlesen von mir.

Das werde ich machen, aber warum kann mir niemand sagen warum kein RESET
mehr geht wenn ich den liegenden Elko neben den Monitoreprom und dem
stehenden Elko einlöte - lasse ich ihn weg geht auch die RESETtaste, aber ohne
Reset geht ja nicht,s.Ich habe schon so ziemlich alle Werte und Typen versucht
auch Tantal, es geht einfach nicht. Vieleicht liegt der Fehler bei mir ja da.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
840
16.05.2011, 21:22 Uhr
Ralph



Na ich hab leider keinen AC1 2010 zum prüfen.. aber dann lass doch den Elko an der Stelle einfach weg, wo ist da das Problem ? Ich vermute es gibt da noch irgendwo nen Leiterbahnschluß ??
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
841
16.05.2011, 21:32 Uhr
madu55




Zitat:
Ralph schrieb
Ok Gottfried, dann ist alles soweit "normal". Mit Ctrl-Z wird via PIO normalerweise der Zeichengenerator umgeschaltet. Wusel_1 hat das aber als INVERS Schaltung genutzt. Ich wird Dir empfehlen, das zu deaktivieren, weil sonst Software z.B. Basic ne wilde Umschalterei von Normal auf INVERS auslösen.

In Sachen BWS denk ich, wirst Du definitiv am Besten kommen, wenn Du die HuckepackVariante versuchst zu bauen. Da gehst Du allem Streß 100% aus dem Weg, musst aber bissl löten. Wie das konkret geht, steht glaub ich schon irgendwo geschrieben. Such mal ..

Gruß Ralph

Hab schon gemerkt das das mit der umschalterei nicht das richtige ist - mit dem
Huckepack hatte ich was gelesen, mich aber nicht weiter darum gekümmert -
dachte nicht das das für mich nötig ist,also morgen werde ich mich daran machen! Vielen Dank für Deine Ratschläge und Zeit !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
842
16.05.2011, 21:57 Uhr
Ralph



Na klaro.. Die HuckepackVariante hat hat viele Vorteile und sorgt dafür, das der BWS RAM in Zukunft nur noch beschrieben wird !
Damit wird das zeitkritische Procedere auf dem BWS umgangen.

Du lötest einfach HuckePack auf den 2K SRAM auf der CPU Platine nen 2. RAM drauf. Lediglich das CS-Pin bleibt offen und wird dort mit dem Pin 2 vom IC3 (VDUSEL) verbunden. Damit wird dieser HuckePack RAM aus Sicht der CPU zum BWS
Nun musst Du nur noch dafür sorgen, das der BWS NICHT bei RD aktiviert wird, sonst kommen sich HuckePack RAM und BWS ins Gehege.
Das müsstest Du am einfachsten erreichen, indem Du auf der BWS Platine das RD Signal am Buststecker auftrennst und die Seite zum BWS fest auf H legst. Damit wird der BWS nur beim Schreiben aktiviert und quasi parallel zum HuckPack RAM beschrieben. Allerdings kann es sein, das Du den Kondensator am WR Pin des BWS-RAM noch bissl optimieren musst, bzw. versuchs mal den ganz wegzulassen.
Ich selbst hab das seit Jahren schon so und es funktioniert wunderbar !

Viel Erfolg wünscht Dir Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 17.05.2011 um 06:40 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
843
19.05.2011, 21:55 Uhr
Marwin



Hallo AC1 Freunde,

Nachdem die Basis (CPU, BWS, PIO) jetzt seit 2 Wochen ohne Probleme funktioniert habe ich mich noch mal mit dem fehlendem Pixel am Anfang der Zeile und der Invers Schaltung beschäftigt. Die Lösung war einfach. Wie schon vorher beschrieben habe ich zuerst Pin1 von IC13 (74LS30) mit dem Ausgang von IC1E verbunden. Ebenfalls mit dem Ausgang von IC1E ist der Eingang des unbenutzen Inverters IC1B verbunden. Den Ausgang von IC1B habe ich mit Pin 1 des Schieberegisters IC15 (74LS165) verbunden. Die Pixel sind dann synchron zur Dunkeltastung. Das führt jedoch dazu das die Inversschaltung ein Zeich zu zeitig ein und aus schaltet. Das habe ich behoben in dem ich den Pin13 von IC14 (74HCT574) auch mit dem Ausgang von IC1B verbunden habe. Die Inversschaltung funktioniert dann wieder wie gehabt.

Noch 2 Anmerkungen zur Inversschaltung.

Sie wird am Zeilenende mit dem Zeilensynchronimpuls zurück gesetzt. ein Zeile besteht aus den sichtbaren Zeichen 0 - 63 und den unsichtbaren Zeichen 64 -83. Dabei sind die Zeichen 64 - 83 die Wiederholung der Zeichen 0 -19. Der Synchronimpuls beginnt bei Zeichen 69 und geht in etwa bis Zeichen 76. Danach findet kein Reset mehr statt. Das bedeutet, aktiviert man Invers innerhalb der Zeichen 13 - 19 und schaltet erst mit 20 und größer aus führt das zu einer nicht gewünschten Anzeige. Über eine einfache Lösung hierfür denke ich noch nach. Das Verhalten müsste schon beim original AC1 zu beobachten sein.

Und vielleicht noch eine interessante Veränderung. Verbindet man Pin2 von IC16A nicht mit dem Ausgang von IC14 sondern mit Pin6 von IC16A haben die Zeichen 10h und 11h die gleiche Funktion. Sie schalten die Inverschaltung einfach um.

PRINT CHR$(17);"HALLO";CHR$(16) führt dann zu einem Hallo mit inversen Space davor und dahinter. PRINT CHR$(16);"HALLO";CHR$(17) dagegen mit normalem Space. ( Zeichengenerator AC1 2010 ).

Selbst mit dem SCCH Zeichengenerator müsste man die Programme kompatibel bekommen wenn man nur das Zeichen CHR$(17) (11h) verwendet.

Die Veränderung habe ich jedoch nicht ausprobiert. Es ist erst mal nur eine Überlegung.

Schöne Abend und viele Grüße

Mayk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
844
19.05.2011, 22:53 Uhr
Ralph



@Marwin.. Du meinst Pin 11 beim HCT 574 oder?? ich kanns leider mangels AC1 2010 nicht testen.

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
845
19.05.2011, 23:02 Uhr
Marwin



Hallo Ralph,

Du hast Recht, Pin 11 ist richtig.


Viele Grüße

Mayk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
846
20.05.2011, 23:49 Uhr
michael jones



Die Platinen sind da!

Hallo an Alle!

Die bestellten Platinen sind pünktlich eingetroffen, heute verpackt worden und gehen morgen in die Post.

Wie üblich hat der Hersteller pünktlich Top-Qualität geliefert, Johann wird sicher am WE schon die Scans der Platinen veröffentlichen - zur Steigerung der Vorfreude -.

Wie immer sind auch ein paar Platinen über, wer also noch Bedarf hat (FDC, PIO2, Adapter), melde sich bitte per PN bei mir.

Viele Grüße und erfolgreiches Löten!

P.S. Fröhliches Erkennen, wer obenauf liegt...

http://files.brauchmer.net/imghost/up/a6b67a61296c51f36a76e5ef08ccad4d.JPG

Michael
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...

Dieser Beitrag wurde am 21.05.2011 um 00:22 Uhr von michael jones editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
847
23.05.2011, 13:09 Uhr
Wusel_1



Da die Leiterplatten nun verschickt wurden und sicher schon auf dem Basteltisch liegen, möchte ich denen, die die Adapter-LP bestellt hatten, noch eine Idee unterbreiten. Ich habe zusätzlich zu den Steckverbindern Buchsenleisten zur Messung auf dem Bus eingelötet - es können auch bei Bedarf Steckerleisten genommen werde. Somit muss man beim Messen nicht mit einer Messnadel in der Buchse rumstochern - die leiert mit der Zeit auch aus. Hier der Vorschlag:
http://imageshack.us/photo/my-images/220/ad001.jpg/
http://imageshack.us/photo/my-images/4/ad002g.jpg/
Damit können die Messkabel auch sicher angesteckt werden.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
848
23.05.2011, 21:16 Uhr
madu55



Meine LP,s sind Heute bestens bei mir angekommen - Vielen Dank !

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
849
23.05.2011, 21:28 Uhr
Mobby5



Dito.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
850
25.05.2011, 17:40 Uhr
Flieger136



Platten angekommen und bestückt - morgen wird geprüft..
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
851
25.05.2011, 19:47 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Habt ihr Zeit...
Meine Platinen sind immer noch nicht weiter - muß halt auch auf Arbeit.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
852
26.05.2011, 20:27 Uhr
dm



Leiterplatten sind am Montag angekommen. Wieder sehr gute Qualität!
Vielen Dank.

Beste Grüße
Dieter M
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
853
31.05.2011, 22:50 Uhr
madu55



Weiß jemand was und wie ein LW an den AC1 angeschlossen wird?
Ich habe eine Menge Laufwerke aber leider kein Mitsumi D359M3D .
Geht wirklich nur das, oder kann man auch andere verwenden - ich habe
bis jetzt noch keins zum laufen gebracht. Der Motor geht an aber es liest
die Disketten nicht!
Ich habe mit iA das Laufwerk angemeldet und mir f versucht zu formatieren,
entweder es läuft ununterbrochen oder es bricht mit ERROR 04 ab.
Für den KC gab es da mahl eine umbauanleitung - gibt es sowas auch für den
AC1 ? Die RAM-Floppy geht jedenfalls - mit iC aufgerufen, mit f formatiert und
C meldet sich mit 254 kb frei und so nehme ich an das die FDC Karte auch IO
ist. Vieleicht hat ja der eine oder andere genau das gleiche Problem gehabt
und kann helfen. Ich danke schon jetzt !

MFGottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
854
01.06.2011, 07:15 Uhr
Wusel_1



Hallo Gottfried,
schick mir mal eine Mail mit den Laufwerken, die du hast. Werde mir das mal gegen Mittag ansehen und dir sagen, was du nehmen kannst. Beim D359M3D gibt es verschiedene Ausführungen - gehen nicht alle. Mal sehen, welches LW du von deinen nehmen kannst.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 01.06.2011 um 07:15 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
855
01.06.2011, 10:04 Uhr
madu55




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Hallo Gottfried,
schick mir mal eine Mail mit den Laufwerken, die du hast. Werde mir das mal gegen Mittag ansehen und dir sagen, was du nehmen kannst. Beim D359M3D gibt es verschiedene Ausführungen - gehen nicht alle. Mal sehen, welches LW du von deinen nehmen kannst.

Habe Dir PN geschickt - vielen Dank - auch für Deine vielen wertvollen hinweise
und Ratschläge,ohne die ich manchmal einfach nicht weiter gekommen wäre.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
856
01.06.2011, 12:20 Uhr
Flieger136



FDC: Ich habe aktuell
Citizen Z1DA-78A und Sony MPF920-E an meinem alten FDC mit angepasster AC2010-FDC-Software laufen. Außerdem laufen: JPN ZFDD1.44M-SMD-300, Teac FD235HG, FD1231H.

Konnte sie aber mit der neuen Hardware noch nicht testen - habe gerade einen anderen Fehler, den ich erst beseitigen muss...
so erledigt: PIO2 geht - war ein unleserlicher IC... LS20 statt 21
ABER: Floppy geht nicht am FDC2010: 175 wird richtig aktiviert, 500kHz und 250kHz funktionieren auch; also weitersuchen
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 01.06.2011 um 16:18 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
857
02.06.2011, 16:52 Uhr
Ralph



Hallo Gunar, für die Fehlersuche am FDC macht sich mein Disk1F-Programm mit dem Diskettenformat 16*256 sehr gut, denn da kannste die ganz WAIT Problematik recht gut als Fehlerursache ausschliessen.
Das Format 5*1024 funktioniert am AC2010 und 2Mhz Takt nur mit der WAIT Schaltung ! weil die CPU einen Tick zu langsam ist, mit 2,5Mhz dagegen geht es auch ohne WAIT.
Versuche mal eine Diskette mit Disk1F zu formatieren und dann SEKTORWEISE auszulesen.

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 02.06.2011 um 17:07 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
858
03.06.2011, 00:03 Uhr
Wusel_1



Hallo Gunar,
dann suche mal, denn es sind schon einige aufgebaut und die laufen - gleich beim ersten mal. Floppykabel mal wechseln und denn 8272 - RDY-Signal mal prüfen. Ach noch was, ich hoffe du hast die Rückverdrahtung nicht mit Drähten gemacht, sondern die Rückverdrahtungs-LP drin. Bei "Freiluftverdrahtung" wird es Probleme geben.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 03.06.2011 um 00:04 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
859
03.06.2011, 09:54 Uhr
Flieger136



FDC-Zwischenstand

Zitat:
Wusel_1 schrieb
Floppykabel mal wechseln und denn 8272 - RDY-Signal mal prüfen. Ach noch was, ich hoffe du hast die Rückverdrahtung nicht mit Drähten gemacht, sondern die Rückverdrahtungs-LP drin. Bei "Freiluftverdrahtung" wird es Probleme geben.

- Floppykabel das Gleiche wie an meinem FDC - ein Original-PC-Kabel (Laufwerk B - ungedrehtes Ende)
- RDY auf Masse gelegt
- Rückverdrahtungs-LP
- bleibt bei d hängen, Dir wird MANCHMAL ausgeschrieben
VG
Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
860
03.06.2011, 10:05 Uhr
Wusel_1



Hallo Gunar,

prüfe mal alle Durchkontaktierungen. Da gab es schon bei anderen LPn Probleme, dass da mal eine nicht richtig durchkontaktiert war - Wackelkontakt.
Floppy muss auf DS1 und nicht auf DS0 stehen und an das gedrehte Ende (LW A)oder wie du es beschrieben DS0 und Steckplatz LW B.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 03.06.2011 um 10:06 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
861
12.06.2011, 22:55 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

ich habe die FDC und die PIO-2 Platine aufgebaut. Leider mag es auf Anhieb nicht funktionieren.
Frage, das Programm wird auf der Adresse 2000 - 2FFF eingeblendet? Bei mir ist unter diesen Adressen nichts zu finden.

Was zeigen den die LED auf der PIO 2 Platine an? Das gleiche würde mich für die 64K RAM Platine und für die RAM Floppy interessieren.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
862
13.06.2011, 11:44 Uhr
mkBurkersdorf



Hallo,

Ich habe jetzt die Orginal- FDC-LP von Michael getestet. Bei mir läuft sie.
Mit dem Floppy Programm von Johann und auch mit dem Programm von Ralph habe
ich keine Funktionsstörungen.

Gruß
Manfred
--
Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
863
13.06.2011, 18:12 Uhr
Jost



Hallo,

bei mir läuft es leider noch nicht optimal.Nachdem das Laufwerk angemeldet ist und ich mittels "f" zum Formatieren übergehe,tut er dies,jedoch hängt sich der ganze Laden mit der letzten Spur auf.Es hilft dann nur ein Reset.
Auch alle anderen Befehle führen zum Stillstand.Das Laufwerk funktionierte bisher mit meinen KC87 einwandfrei.Es ist ein
Samsung SFD-321B.Benutze ich jedoch das Programm von Reul/Heyder,so kann ich ohne Fehler arbeiten.
Wo könnte der Fehler liegen?
Die Leiterplatte habe ich peinlichst kontrolliert.Das Floppykabel habe ich auch
schon getauscht.Das Laufwerk ist auf DS1 eingestellt und DC nach RDY geändert.


Gruß
Jost
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
864
13.06.2011, 18:29 Uhr
Flieger136



FDC
Bei mir genau die gleichen Fehler wie bei Jost - also kein Einzelfall... Habe leider zZt nicht viel Zeit zum Fehlersuchen..
VG Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
865
13.06.2011, 18:44 Uhr
Wusel_1




Zitat:
UR1968 schrieb
Hallo,

ich habe die FDC und die PIO-2 Platine aufgebaut. Leider mag es auf Anhieb nicht funktionieren.
Frage, das Programm wird auf der Adresse 2000 - 2FFF eingeblendet? Bei mir ist unter diesen Adressen nichts zu finden.

Was zeigen den die LED auf der PIO 2 Platine an? Das gleiche würde mich für die 64K RAM Platine und für die RAM Floppy interessieren.

Tschüß
Uwe

Hallo Uwe,
komme jetzt erst zum Antworten. Die Programme auf dem PIO2-Eprom werden in dem bereich #2000 - #27FF eingeblendet.
LED's auf der PIO2-LP: oberste - ist Grundstellung - kein EPROMbereich eingeblendet. Aufruf mit "6" - 2.LED - erste Bank eingeblendet (FDC-Programm) ; Aufruf mit "7" 3. LED - zweite Bank ist eingeblendet (neues ROM-Bank-Prog.); Aufruf mit "8" - 4.LED - 3. Bank eingeblendet; Aufruf mit "9" - LED 3 + 4 - 4. Bank ist eingeblendet; Aufruf "0" alle Bänke ausgeblendet.
RAM-Floppy - 1. LED Grundstellung - 2 -5 LED zeigt den Zugrif auf die jeweilige RAM-Bank an.
@ Manfred - herzlichen Glückwunsch das bei dir der FDC läuft.
@ Jost - mal ein anderes LW probiert? Mal mit einem Mitsumi D359T2 oder Mitsumi D359T5 oder Sony MFP920-E probieren. Den Fehler den du beschreibst ist eindeutig LW-Sache.
Bis jetzt haben sich schon viele bei mir gemaldet, das der FDC läuft.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 13.06.2011 um 18:50 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
866
13.06.2011, 20:15 Uhr
Flieger136




Zitat:
Wusel_1 schrieb
[...mal ein anderes LW probiert? Mal mit einem Mitsumi D359T2 oder Mitsumi D359T5 oder Sony MFP920-E probieren. Den Fehler den du beschreibst ist eindeutig LW-Sache...

Habe DF354H911, SMD300, FD235HG, FD1231H, Z1DA78A und auch Sony MPF920-E probiert. Alle Laufwerke funktionieren bei mir am alten FDC nach G. Rössel (fast identisch mit der Dessauer Version), aber leider nicht am neuen FDC. Gibt es eventuell Hilfsprogramme, die nach Fehlern gleich die RSLT ausgeben? Vielleicht gibt es Tipps, die bei der Erprobung auch auftraten, wo man kontrollieren kann. Wäre nett, wenn Du oder Johann das hier kundtun könntet. Oder eventuell einige Kontrollpunkte mit Oszigramm...
VG Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...

Dieser Beitrag wurde am 13.06.2011 um 20:16 Uhr von Flieger136 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
867
13.06.2011, 21:56 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Andreas,

vielen Dank für die Infos. Ich bräuchte noch bitte die Beschreibung der LED der 64K RAM Platine.



Zitat:
Wusel_1 schrieb


LED's auf der PIO2-LP: oberste - ist Grundstellung - kein EPROMbereich eingeblendet. Aufruf mit "6" - 2.LED - erste Bank eingeblendet (FDC-Programm) ; Aufruf mit "7" 3. LED - zweite Bank ist eingeblendet (neues ROM-Bank-Prog.); Aufruf mit "8" - 4.LED - 3. Bank eingeblendet; Aufruf mit "9" - LED 3 + 4 - 4. Bank ist eingeblendet; Aufruf "0" alle Bänke ausgeblendet.


Nach den Dokumentationen bin ich davon ausgegangen, dass der FDC automatisch eingeblendet wird. Oder habe ich da etwas überlesen?

Ich habe mir den Monitor-2010 von Johanns Seite geladen und wenn ich diesen verwende kann ich keine Kleinbuchstaben eingeben. Bei u kommt z.B. eine hoch gestellte 3.
Daher habe ich dann den Monitor V8+ROM+CFK+0C nach den Angaben in der PIO 2 Beschreibung geändert. Da gehen die Kleinbuchstaben wieder.
Wenn ich bei beiden Monitoren die 6 drücke tut sich nichts, der FDC wird nicht eingeblendet. 7 - 0 funktionieren dagegen wie gewünscht. Ist die Bank 2 - 4 aktiv und ich drücke 6, dann werden alle Bänke ausgeschalten.
Ich bin daher etwas ratlos.

Zum FDC testen habe ich das Programm aus der ROM Bank geladen. Der FDC funktioniert ohne Probleme.

Tschüss
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
868
13.06.2011, 22:40 Uhr
Wusel_1




Zitat:
Flieger136 schrieb
Vielleicht gibt es Tipps, die bei der Erprobung auch auftraten, wo man kontrollieren kann.
VG Gunar

Einen Tipp habe ich - ich hoffe du hast keine Widerstände im Daten und Adressbus nach P5V eingelötet. Wenn ja, dann schmeiße die wieder raus. Das war nämlich der größte Quark, der hier verbreitet wurde. Das Sony-LW MPF 920-E muss laufen, das hatt Siegfied Schenk auch drin und das ging auf Anhieb. Kontrollpunkte für den Oszi habe ich nicht gemacht.
@ Uwe - dann prüfe mal die PIO2-LP. Da hast du sicher irgendwo einen Fehler drin. Versuche mal noch, einen Kondensator (1-2nF) beim LS175 von Pin9 nach Masse. Aber so wie du es beschreibst, ist da schon im ganzen System ein Fehler, wenn da plötzlich die Kleinschreibung nicht mehr kommt. Der Monitor AC1-2010 läuft.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 13.06.2011 um 22:41 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
869
13.06.2011, 23:15 Uhr
Ralph



Jungs schaut doch mal ob die Laufwerke auch mit Terminatoren abgeschlossen und auch umgebaut sind !! und ich denk Eure Probleme sind vom Tisch

Gruß Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 14.06.2011 um 12:36 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
870
14.06.2011, 07:49 Uhr
si_schenk



Ein kleiner Erfahrungsbericht,

ich verwende den Monitor: AC1- 210 -* MONITOR * FDC/RFL vom Andreas, das FDC Programm vom Johann und das ROM Bank Programm vom Andreas (letzte Version).
Das FDC Modul ging ohne Probleme, ich verwende das Disk-LW:
SONY MPF920-C, das auch nach dem Umbau (eine Leiterbahn durchkratzen, eine Verbindung einlöten) sofort ging. Ein Zweites lief ebenfalls sofort nach dem kleinen Umbau.
Auf dem PIO II Modul steckt ein 2764 A, in der Bank 1 ist das FDC Programm und in der Bank 2 das ROM Bank Programm einprogrammiert worden.
Ein kleines Problem trat beim Einladen von '6' FDC Programm auf, es klappte nicht. Auf Anraten vom Andreas habe ich dann einen 1 nF C von PIN 8 an PIN 9 des '175 eingelötet, das hat geholfen. Mit '7' starte ich das ROM Bank Programm, '8' und '9' sind bei mir zur Zeit noh nicht belegt.
Das Abspeichern von BASIC Programmen geht einwandfrei, wie auch die anderen Programme auf die Diskette.
Mit Hilfe des Programms 'OMNIFLOP' kann man 'Sicherungen' der Diskette auf dem PC speichern und die *.img Datei, die von diesem Programm erzeugt wird, habe ich mit Andreas und Manfred untereinander ausgetauscht und ausprobiert, alles zur vollen Zufriedenheit.
Zu dem LED auf der PIO II-LP.
Von oben nach unten: 1. LED Bereitschaft; 2. LED schaltet sich ein wenn '6' betätigt wurde (FDC Programm); 3. LED schaltet sich ein nach Betätigung von '7', die untere LED leuchtet bei '8', die unteren beiden leuchten bei '9' mit '0' schaltet man auf Bereitschaft LED 1 leuchtet.
Fazit: Alles zusammen funktioniere alles bis auf den Einsatz des Verzögerungskondensator ohne Probleme.
Aus meiner Sicht muss ich die Vorarbeiten vom Andreas in ein positives Licht setzen.
Denkt daran: Mit Geduld und Spuke, fängt man eine Mucke.


Viel Erfolg wünscht euch Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
871
14.06.2011, 08:49 Uhr
Ralph



Ich weiß ja das die Disketten-LW umgebaut werden müssen, hab das ja auch bei mir schon lange gemacht, aaaaaaaber für die neuen FDC Nutzer hab ich grad mal geschaut und NICHTS darüber hier gefunden.
Wo stand denn die Umbauanleitung für die Diskettenlaufwerke auf der AC1 Seite ?

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 14.06.2011 um 11:24 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
872
14.06.2011, 09:52 Uhr
Heiko_P




Zitat:
Wusel_1 schrieb
Einen Tipp habe ich - ich hoffe du hast keine Widerstände im Daten und Adressbus nach P5V eingelötet. Wenn ja, dann schmeiße die wieder raus. Das war nämlich der größte Quark, der hier verbreitet wurde.

Diese Aussage ist falsch. Die Widerstände helfen zwar nicht gegen alle Fehler, schaden aber auch nicht. Mitunter sind sie sogar nützlich. Ich empfehle, die Widerstände im Datenbus zu belassen, im Adressbus sind sie beim AC1 nicht notwendig.

Viele Grüße

Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
873
14.06.2011, 10:53 Uhr
potto



hier nochmal die links zum floppyumbau

http://honi.hucki.de/

http://www.pitsch.de/stuff/amiga/floppy.htm#A5
gruss paul
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
874
14.06.2011, 12:11 Uhr
dargo



Mein AC1 2010 arbeitet jetzt auch schon einige Zeit mit PIO2 und FDC samt Floppylaufwerk. Ich verwende die gleiche Konfiguration, wie sie Siegfried Schenk in 870 beschreibt. Lediglich das verwendete Laufwerk ist ein anderes. Ich nutze ein Mitsumi 359T, das ich allerdings erst von DC auf RDY umlöten musste. Der verwendete Monitor lässt anders als von Uwe erwähnt natürlich Kleinbuchstaben zu - eventuell wurde nach Einschalten des Rechners nicht die NumLock-Taste gedrückt.
Anfangs hatte ich aber auch Probleme mit dem Laufwerk. Es war für meine nicht mehr ganz so funktionstüchtigen Augen nur mit Lupe möglich, die entsprechenden Lötbrücken für RDY und DS1 auf den Leiterplatten zu finden. Die drei 359T, die ich besitze (V2, V3 und V5), haben alle unterschiedliche Leiterplattenvarianten und die Lötbrücken sitzen an unterschiedlichen Stellen.
Eine Frage habe ich zu Omniflop: gibt es die Möglichkeit, die Imagefiles zu editieren, um so eventuell am PC die Software für den AC1 zusammenzustellen? Oder wäre es möglich, ausgewählte Software schon als Image auf Johanns Seite zur Verfügung zu stellen? Dann braucht nicht jeder selbst den Umweg von Kassette auf Diskette zu gehen, um seine Disketten mit Software zu füllen.

Mfg Volkmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
875
14.06.2011, 12:44 Uhr
Wusel_1



Hallo Volkmar,
das IMG-File kann man bearbeiten, damit dann das reine Programm als Hex-File vorliegt, aber das zu beschreiben würde alles hier sprengen. Am PC dazu ein IMG-File für den AC1 zu erstellen oder wie das geht, ist mir nicht bekannt – umgedreht ja. Mittlerweile werden schon einige Programme auf Disk haben und könnten dir das IMG-File zuschicken. Die IMG-Files auf der AC1-Seite unterzubringen würde nichts bringen. Da schicken dann einige das IMG-File Johann zu und am Ende sind in den File die Programme dann drei, vier Mal vorhanden.
Vielleicht findet sich einer, der die Programme mal alle auf Disc bringt und dann dieses IMG-File jeden zur Verfügung stellt – per E-Mail kein Problem. Ich bin der Meinung, dass alle vorhandenen Programme auf eine Disc passen und somit nur ein IMG-File (800kB) am Ende entstehen würde.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
876
14.06.2011, 21:01 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

vielen Dank für Eure Lösungsvorschläge, ich komme aber erst am Wochenende zum weiteren Testen.
Ich gehe natürlich schon davon aus, dass der Fehler bei mir liegt.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
877
14.06.2011, 22:08 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

ich habe doch noch schnell ein paar Tests gemacht und bin auch schon etwas weiter.

Wenn ich die ROM-Bank ziehe, dann kann ich das FDC-Programm mit der "6" einblenden. Für die Kleinbuchstaben muss ich Num-Lock einschalten. Muss dies so sein?

Läuft der Monitor-2010 auch nur mit BWS, CPU, PIO? Bei mir geht die CPU sofort in den HALT.

Die ROM-Bank ist auf Steckplatz 6, PIO-2 auf 9 und der FDC auf 10.

Ich werde dann mal auf der ROM-Bank und der Rückverdrahtung suchen.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
878
14.06.2011, 22:33 Uhr
Wusel_1



@ Uwe, wie schon oben geschrieben auf der PIO2-Leiterplatte beim LS175 Pin9 ein C (1-2nF) nach Masse (Pin8) .
Der Monitor-2010 läuft mit ALLEM. Mit dem Kleinbuchstaben stimmt bei dir im System was nicht. Kleinbuchstaben müssen bei der gedrückten Shift-Taste kommen.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
879
15.06.2011, 13:49 Uhr
dm



Hallo,
PIO2 und FDC-Leiterkarten sind fertig. Im Prinzip funktionieren beide Karten.
Das LW lässt sich nur Ansprechen, wenn die FDC-Karte auf dem Busadapter
gesteckt ist, oder die FDC-Karte direkt auf dem Bord und zusätzlich die
Busadapterkarte.(sonst Fehler "04"). Es ist egal welchen Steckplatz benutzt wird.
Die Disketten lassen sich formatieren (f) und lesen (d). Diese Erscheinung ist
unabhängig vom Laufwerk. Ich habe ein Mitsumi D359T5 und ein Samsung SFD-
321B, getestet. Was kann die Ursache für diese Erscheinung sein?

beste Grüße
Dieter M
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
880
15.06.2011, 14:35 Uhr
Wusel_1



Hallo Dieter,
bisschen kurios das Ganze. Ich hoffe du hast einen Oszi. Dann sehe dir mal den Daten- und Adressbus an, was passiert, wenn du die Adapterkarte steckst. Wenn du Widerstände vom Adress- und Datenbus nach P5V drin hast – raus damit. Den Mist hatte ich auch und dadurch wurde der Pegel nicht mehr sicher nach Low gezogen.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
881
15.06.2011, 15:46 Uhr
dm



Hallo Andreas,
Ich habe keine Widerstände vom Adress- Datenbus gegen P5V eingelötet.
Weiterhin habe ich festgestellt, das ich die Disketten schreiben kann, aber beim
Laden (l), die Fehlermeldung (05) auftritt und somit kein laden möglich ist.
Eine Störsuche mit dem Oszi habe ich noch nicht durchgeführt.

Beste Grüße
Dieter M
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
882
15.06.2011, 16:09 Uhr
Flieger136




Zitat:
dm schrieb
Das LW lässt sich nur Ansprechen, wenn die FDC-Karte auf dem Busadapter
gesteckt ist, oder die FDC-Karte direkt auf dem Bord und zusätzlich die
Busadapterkarte.(sonst Fehler "04"). Es ist egal welchen Steckplatz benutzt wird.

Guck Dir mal das Signal RDY an und das DB4 vom Bus.
VG Gunar
--
Behandle andere Menschen so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest...

Denke positiv oder gar nicht...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
883
19.06.2011, 15:11 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Andreas,


Zitat:
Wusel_1 schrieb
@ Uwe, wie schon oben geschrieben auf der PIO2-Leiterplatte beim LS175 Pin9 ein C (1-2nF) nach Masse (Pin8) .
Der Monitor-2010 läuft mit ALLEM. Mit dem Kleinbuchstaben stimmt bei dir im System was nicht. Kleinbuchstaben müssen bei der gedrückten Shift-Taste kommen.

Wieder einmal hast Du Recht gehabt. Der Kondensator hat es gebracht.
Die Bank mit dem FDC-Programm lässt sich nun ohne Probleme einbinden.

Das mit den Kleinbuchstaben ist ein Missverständnis, ich drücke schon die Shift-Taste. Mit dem MONITOR_V_8+ROM+CFK+0C.bin habe ich keine Probleme. Rechner ein, Shift+Buchstabe und die Kleinbuchstaben gehen.
Beim MONITOR-2010.bin ist es so, Rechner ein, Shift+Buchstabe und es kommen keine kleinen Buchstaben. Den Grund habe ich aber mittlerweile auch gefunden, beim neuen Monitor ist der Grafikmodus beim Start aktiviert und dann muss ich erst die Num-Lock Taste drücken um ihn auszuschalten.

Jedenfalls läuft mein AC1-2010 jetzt mit dem FDC und der PIO-2 ohne Probleme.
Nun muss ich noch mein Disklaufwerk umbauen und dann ist endlich mal das Gehäuse dran.

Andreas, nochmals vielen Dank für Deine großartige Arbeit.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/

Dieser Beitrag wurde am 19.06.2011 um 16:58 Uhr von UR1968 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
884
19.06.2011, 16:01 Uhr
Ralph



Herzlichen Glückwunsch Uwe !! Der aktivierte GrafikModus liegt am PIC und nicht am AC1. Es müsste der PIC-Code geändert werden.
Leuchtet bei Dir die NumLock LED auf der Tastatur beim Einschalten ?
Viele Grüße vom Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 19.06.2011 um 16:03 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
885
19.06.2011, 16:57 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph,

nein die NumLock Taste leuchtet nicht beim Einschalten. Weder beim MONITOR_V_8+ROM+CFK+0C.bin und auch nicht beim MONITOR-2010.bin.

Nachfolgender Beschreibung:

http://www.ac1-info.de/ac1_2010/pio/Zeichensatz_Grafiktastenbelegung.pdf

hat beim MONITOR-2010.bin die Adresse #02A9 den Wert #21 und bei dem anderen Monitor steht hier #FF.

Ich habe im neuen Monitor die Adresse mal mit #FF beschrieben und die Kleinbuchstaben gingen auch mit ausgeschalteter NumLock Taste.

Es ist durchaus möglich, dass mit dem PIC was nicht stimmt. Daher würde ich gern wissen wie es bei den anderen ist. Ist beim Einschalten die NumLock Taste aus und gehen die Kleinbuchstaben?

Gruß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
886
19.06.2011, 17:03 Uhr
Ralph



Du liegst richtig !! Der PIC Code ist das Problem und NICHT der Monitor !! Wo gibt es diese Monitorversionen eigentlich ?
--
Es geht alles erst richtig los !

Dieser Beitrag wurde am 19.06.2011 um 17:11 Uhr von Ralph editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
887
19.06.2011, 17:24 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph,

ok dann werde ich mir den PIC mal genauer anschauen.

Die Monitore findest Du natürlich auf der AC1 Seite von Johann.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
888
19.06.2011, 17:34 Uhr
Ralph



Lach na das weiß ich doch ... mir waren nur die Dateinamen aufgefallen. Du hast sie also selbst so vergeben !?
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
889
19.06.2011, 18:34 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Ralph,

nein, die Namen habe ich nicht selbst vergeben. Es ist aber gut möglich, dass der eine auf der Seite nicht mehr zu finden ist.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
890
19.06.2011, 21:39 Uhr
Wusel_1




Zitat:
UR1968 schrieb

hat beim MONITOR-2010.bin die Adresse #02A9 den Wert #21 und bei dem anderen Monitor steht hier #FF.

Ich habe im neuen Monitor die Adresse mal mit #FF beschrieben und die Kleinbuchstaben gingen auch mit ausgeschalteter NumLock Taste.


Hallo Uwe,

das Byte muss #21 sein, sonst ist nichts mit Grafikzeichen. UND in der Beschreibung zur Tastatur steht ja drin, das die NUMLOCK-LED leuchten muss, also nach dem Einschalten die NUM-Taste betätigen!!!! dann geht alles normel.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 19.06.2011 um 21:39 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
891
20.06.2011, 15:14 Uhr
Wusel_1



Hallo Leute,
wer nun seinen AC1-2010 zum Laufen gebracht hat und noch bisschen friemeln will, der sollte auf der AC1-Seite unter "Neues" schauen. Noch ein Hinweis dazu. Es geht jeder KW-Empfäner mit SSB.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
892
20.06.2011, 18:31 Uhr
dm



Hallo,
Ich hatte mich wieder mit meinen AC1 beschäftigt. Ausgehend mit der Störbeschreibung siehe (879 u.881), habe ich festgestellt, wenn ich die ROM-Bank Leiterkarte ziehe, funktioniert die FDC-Leiterkarte und das Laufwerk ohne Störung.
Formatieren, Schreiben und Lesen der Disk ohne Störung. Ich möchte noch anmerken, dass als FDC-Controller ein NEC D765 A eingesetzt ist. ???

Beste Grüße
Dieter M
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
893
20.06.2011, 19:35 Uhr
Wusel_1



Hallo Dieter,

da ist der Fehler auf der ROM-Bank zu suchen, welcher sich nur bei der FDC-LP bemerkbar macht. Ziehe mal immer einen EPROM auf der ROM-Bank und teste dann die Floppy, damit findest du heraus, welcher EPROM da Mist auf dem Bus erzeugt. Desweiteren solltest du, wenn du noch nicht hast, ein C beim LS175 auf der PIO2-LP von Pin 8 nach Pin 9 einlöten (1-2nF).
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 20.06.2011 um 19:36 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
894
20.06.2011, 20:13 Uhr
Ralph



@Wusel_1 Kannst Du mal bitte näher erläutern, was passiert, wenn der von Dir angesprochene Kondensator am LS175 NICHT drin ist ?

Danke Dir !
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
895
20.06.2011, 21:03 Uhr
wunix



@Wusel und dm

den Effekt mit der ROM-Bank und der Beeinflussung im System hatte ich auch schon. Erst nach ziehen der ROMs lief das alles bestens.

Was habe ICH getan, damit es mit ROM-Bank läuft:

a) Datenbus-Treiber (IC11) auf CPU-Platine getauscht
b) Logik des DIR Signals (Pin 1) des IC11 weg von /WR auf "/RD AND /M1" verändert
c) alle Pins der Rückverdrahtung nachgelötet. Hier hatten einige Signale schlechten Kontakt und der Pegel reichte bei Belastung durch mehrere Boards dann nicht mehr aus

Was es von dem nun wirklich war, kann ich nicht mehr nachvollziehen - evtl. eine Kombination aus Allem.

Grüsse,
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
896
21.06.2011, 20:06 Uhr
michael jones



@Alle

Ich habe einen ernsthaften Interessenten, der sich gern nach über 20 Jahren einen AC1-2010 aufbauen möchte, und nun nach Platinen sucht.
Es gibt zwei Möglichkeiten: gibt es noch mehr Interessenten, dass es lohnt, noch einmal eine kleine Serie aufzulegen?
Oder hat jemand vielleicht von dem Projekt Abstand genommen und würde einen Platinensatz wieder abgeben wollen?

Bitte meldet Euch per PN bei mir.

Viele Grüße

Michael
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
897
21.06.2011, 20:12 Uhr
Ralph



@Wusel_1.. Kannst Du mal bitte meine Frage aus 894 beantworten ? Danke
sagt Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
898
21.06.2011, 21:06 Uhr
potto



hallo fans!
nachdem der floppycontroller lief habe ich etwas neues ausprobiert.es ist
der usb-controller mit ralph`s diskveru und ich nehme an das auf johanns
ac1 seite bald ein foto zu sehen ist. das ganze habe ich auf meiner cpu-
platine in meinen ac1 aufgebaut und die eingliederung in den ac2010 folgt
jetzt.
gruss paul
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
899
22.06.2011, 07:45 Uhr
Wusel_1



Zur Frage aus 894: Ich denke, das wurde bereitz zum FDC ausführlich durchgekaut, das es dabei um die Impulsverzögerung und Verkürzung geht.
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt, hört auf zu denken ***

Dieser Beitrag wurde am 22.06.2011 um 11:29 Uhr von Wusel_1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] -9- [ 10 ] [ 11 ] [ 12 ]     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek