Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » *** Netzteil - Umrüstsatz für KC85 / D008 *** » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000
02.05.2010, 19:59 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Hallo Ihr Lieben,

im Zuge der Testphase mit KC85/5 und D008 V2.0 stellte sich heraus, dass es an der Zeit ist, sich beim KC85 und D008 vom Original-Netzteil zu verabschieden.

Es tut zwar sehr weh, aber es muss nun mal sein...

Folgendes war bei mir passiert...

Vor dem KC-Treffen verabschiedetet sich mein Original KC-Netzteil das erste Mal nach 3 Stunden Dauerbetrieb mit dem M052 - USB/Netzwerk Modul. Und das zweite Mal dann nach dem Vortrag zur D008 V2.0 bei der Vorführung der D008.

Solange das M052 nicht drin ist gibts keine Probleme, nur nach längerem Dauerbetrieb von 1 bis 3 Stunden mit voll aktiviertem M052.

Bei der D008 V2.0 ist das Original - Netzteil zwar noch nicht abgeraucht, aber sehr heiß, so das man sich die Finger verbrennt, wurde es schon sehr oft, also vermutlich nur eine Frage der Zeit.

Zustande kommt das bei der D008 V2.0 durch die 13 GALs die alleine schon fast 1 A ziehen, pro GAL 75 mA.

Bei der neuen D008 BUS-Treiberplatine kommen auch noch mal ca. 3 bis 4 GALs dazu, des weiteren verfügt die D008 an der Rückseite zwei externe Spannungsversorgungsanschlüsse für externe Laufwerke und sie kommt außerdem mit der Möglichkeit daher, intern 2 Stück 2,5" Notebook-Festplatten IDE / SSD aufzunehmen.

Da kommt also doch einiges an Stromverbrauch zusammen...

Nach längeren Debatten auf dem KC-Treffen und nach dem KC-Treffen mit Enrico, Mario, Ralf, Frank, Torsten ... , stand fest es muss was passieren und es muss nach Möglichkeit eine preiswerte Variante sein, denn wohl kaum jemand wird 100 EUR pro Gerät, für eine Umrüstung ausgeben wollen.

Auf jeden Fall sollte es aber ein heute übliches Schaltnetzteil sein...

Also eine Lösung musste her...

Ich kann nun gleich zwei Lösungen anbieten, was auf die Verfügbarkeit der Schaltnetzteile der günstigeren Variante zurückzuführen ist.



Variante 1:
-----------

Dieser Umrüstsatz besteht aus einer Netzteil Trägerplatine, um den original Schalter und die LED wieder an selbiger Stelle unter zu bringen.











Und einem Schaltnetzteil FORTRON FSP135-60PF, welches von den Abmessungen super in den KC85 und D008 passt.















Dieses Schaltnetzteil liefert jedoch nur +5V und +12V, ist aber intern vorbereitet für +3,3V, -5V und -12V, nur leider wurden die Bauteile dafür nicht bestückt. Deshalb müssen für die -5V, die wir noch benötigen, 6 Bauteile und zwei Drahtbrücken nachbestückt werden.

Aufgemacht werden muss das Schaltnetzteil ja eh, um den schon vorhandenen Kabelbaum zu entfernen (auszulöten) und neue flexible Aderleitung einzulöten, die dann zum KC-Spannungsversorgungsstecker führt.

Mit dem eingebauten Lüfter in diesem Schaltnetzteil habe ich mich auch arg getäuscht, denn ich habe das Netzteil zum testen nur im Leerlauf betrieben und nicht mit Last. Im Leerlauf hört man den Lüfter nicht !!! Jedoch, wenn der KC85 oder die D008 dran hängt, dann legt der Lüfter richtig los.

Schrecklich kann ich Euch nur sagen, nach 30 min. ist man reif für die Klapse !!!

Abhilfe schaft entweder den Lüfter abzuklemmen, dies habe ich 1 Woche im Dauerbetrieb getestet, ohne Probleme, denn die Belastung durch KC85 und D008 sind für dieses Schaltnetzteil ein Witz, da es ja von der Leistung viel größer ausgelegt ist.

Oder, und dies finde ich die bessere Variante, den Lüfter direkt an die +5V Leitung mit anlöten, denn das Netzteilgehäuse ist ja geschlossen und bevor sich da die Wärme unnötig staut, lieber durch einen langsam laufenden Lüfter, den man dann nicht mehr hört, die Wärme langsam aber stätig rauspusten lassen.

Von diesen Schaltnetzteilen konnte ich allerdings nur noch 40 Stück erwerben, obwohl mir vorher surgeriert wurde, dass 200 Stück oder mehr kein Problem wären !!! Ich habe überall geschaut wo ich sie noch herbekommen könnte, aber für diesen super Preis leider nirgendwo mehr.

Deshalb ist auch noch Variante 2 notwendig geworden...

Ihr habt also die Wahl der Qual, wie man so schön sagt...

Und wenn es dann fertig eingebaut ist, sieht es dann folgendermaßen aus...



















Diese Variante ist, wie schon erwähnt, die preisgünstige Variante. Der komplette Netzteil - Umrüstbausatz kostet 30,00 EUR + Versand. Darin enthalten sind Schaltnetzteil, Trägerplatine, Bauteile für Trägerplatine und zum nachbestücken im Netzteil, Messingmuttern zum auflöten auf die Trägerplatine, Distanzstücke mit Innen- und Außengewinde, Schrauben, verschiedenfarbige Aderleitung, usw.

Halt alles an Material was man für die Umrüstung benötigt !!!

Neben Lötkolben und Schraubendreher, benötigt ihr noch eine kleine Flex (Winkelschleifer) und einen Dremel.

Nun zur zweiten Variante...



Variante 2:
-----------

Man benötigt wieder die Trägerplatine, die muss ich für Variante 2 nochmal entsprechend anpassen, damit sie zur Trägerplatine für beide Varianten wird.

Und diesmal wieder ein Schaltnetzteil aber mit offener Bauform und ganz ohne Lüfter. Das Schaltnetzteil ASTEC LPT52, es liefert die Spannungen +5V, +12V und -12V. Auf die Trägerplatine kommt dann quasie nur noch ein negativ Spannungsregler 7905, der aus den -12V die -5V macht, die wir benötigen, und fertig.







Diese Variante ist aber preisintensiver der komplette Netzteil - Umrüstbausatz soll 40,00 EUR + Versand kosten.

Unter Vorbehalt !!!

Ich habe einen Händler gefunden der dieses Schaltnetzteil für ca. 20,00 EUR anbietet und noch ca. 100 Stück davon auf Lager hat, aber man weiß ja nie, wie es in 3 Wochen aussieht, denn so lange werde ich noch benötigen, bis die Auslieferung starten kann.

Dieses Netzteil wird zwar im Gegensatz zu dem in Variante 1 immer noch hergestellt, so das die Beschaffung kein Problem darstellen sollte, nur allerdings dann nicht für ca. 20,00 EUR, sondern für ca. 50,00 EUR das Stück, aber auch nur bei Abnahme einer größeren Menge, ich glaube mindestens 50 Stück. Sonst soll es sogar ca. 60 EUR kosten.

Ich hoffe das alles gut geht, ich werde mich beeilen...

Vor allem muss ich ja nun erstmal wissen, wie groß das Interesse ist !!!

Kommentare bitte wieder gerne hier rein...

Aber Vorbestellungen bitte ausschließlich per Email !!!

Email: karsten2302@web.de

Sonst komme ich durcheinander !!!

Das soll es erstmal dazu gewesen sein, eine genaue Umbauanleitung für beide Varianten mit vielen Bildern folgt.

Der übersichtlichkeitshalber in einem neuen TOPIC...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 02.05.2010 um 20:01 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
02.05.2010, 20:18 Uhr
danielk

Avatar von danielk

Variante 2, d.h. das offene Netzteil, hätte schon den erheblichen Vorteil, dass man am Originalgehäuse nicht den Metzger spielen muss...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
02.05.2010, 20:26 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Da stimme ich dir zu...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
02.05.2010, 21:09 Uhr
danielk

Avatar von danielk

Das Datenblatt des LPT52 macht einen soliden Eindruck. Dicke Elkos strahlen Zuversicht aus.

Auf keinen Fall vergessen sollte man natürlich, dass der Einbau eines Schaltnetzteils zur Folge hat, dass das Gerät nicht mehr Schutzklasse 2 entspricht. Alle metallischen Gehäuseteile sollten mit ausreichend dicken Erdungsleitungen mit der Schutzerde des Netzteils verbunden werden. Kabelschuhe müssen mit Zahnscheiben verschraubt werden. Und auf keinen Fall darf man die alte zweiadrige Netzleitung weiter verwenden; da muss ein Schukostecker ran.

Die Verbindung des KC mit der Schutzerde wird natürlich zu Folge haben, dass man sich beim Verbinden mit externen Geräten unter Umständen Brummspannungen reinholt. Bei mir in der Wohnung muss ich alles zusammenhängende an die gleiche Wandsteckdose anschließen, um das zu verhindern... Die Verkabelung ist hier ziemlich ranzig. Das gleiche Problem hat man schon wenn man z.B. den geerdeten Robotron K6313 über die V.24-Schnittstelle am KC betreibt. Das M003 kann schon mal durchknallen, wenn man den im laufenden Betrieb ansteckt. Hier ist es vermutlich von Vorteil, wenn der KC auch an Schutzerde angeschlossen wird.

Die meisten werden das ganze sicherlich schon wissen. Wir haben ja auch ein paar Elektriker unter uns. Aber da es sicherheitsrelevant ist, erwähnt man es besser einmal zu viel als zu wenig.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
02.05.2010, 21:19 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@All

Ein paar Vorbestellungen sind schon eingegangen, in so kurzer Zeit.

Es freut mich natürlich sehr, dass meine vorbereitende Arbeit in den letzten Wochen nicht umsonst war.

Fakt ist und das muss sich jeder nochmal vor Augen führen.

Ich habe nur max. 40 Stück von Variante 1 !!!

Variante 2 hängt noch in der Luft, da ich die Netzteile dafür noch nicht hier habe. Aber max. 100 Stück kann ich davon bekommen, zu einem sehr guten Preis. Natürlich kann ich auch noch mehr bekommen, aber zu einem sehr schlechten Preis, dann lohnt sich das ganze nicht mehr.

Sagen wir mal, bis spätestens in den nächsten 14 Tagen, brauche ich Vorbestellungen, ihr habt also noch genügend Zeit um zu überlegen.

Und damit es fähr bleibt, wird nach Reihenfolge abgearbeitet, wie die Emails rein kommen. Und es gibt auch vorläufig keine Teilbestellungen, wie zum Beispiel "und bitte noch ein Netzteil extra als Reserve, ohne den Rest".

Später vielleicht, wenn was über bleibt...

Ich vermute mal, dass die meisten auf Variante 2 scharf sind, wenn die weg sind dann gibts nur noch Variante 1 und umgedreht.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
02.05.2010, 21:33 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@danielk

Das spricht wiederum für Variante1 !!!

Denn da haben wir ja das Schaltnetzteil im Metall-Gehäuse, da ist PE (Schutzleiter) = GND (Masse), habe ich schon nachgemessen, ist aber bei allen Schaltnetzteilen im Metall-Gehäuse so.

Deshalb habe ich auch eine doppelseitige, durchkontaktierte Trägerplatine machen lassen, denn dadurch, dass sie am Metallrahmen befestigt ist, haben die Platinen vom KC85 und D008 und der Metall-Rahmen automatisch Schutzleiteranschluß, weil das Netzteil ja mit einem Kaltgerätekabel eingespeisst wird, da feht dann jeweils nur noch ein Kabel zu den beiden Metallabdeckungen, die ja leider auf dem Kunststoffgehäuse aufliegen.

Bei Variante 2, da muss natürlich noch ein neues 3 polliges Kabel ran mit Schukostecker, dafür sehe ich dann auf der Trägerplatine eine Verschraubung vor !!!

Dieses Kabel ist aber nicht im Bausatz mit bei, dass müsst ihr Euch im Baumarkt holen !!!

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 02.05.2010 um 21:35 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
02.05.2010, 21:36 Uhr
danielk

Avatar von danielk

Ich habe gerade folgendes in der LPT40 Install Note gelesen:

Zitat:
Achtung! Berührungsgefährliche Netzspannungen. Primärkühlkörper steht unter Spannung. Für sicheren Betrieb empfehlen wir das optionale Gehäuse Kit.

Ich nehme an, das gleiche gilt auch für die LPT50-Serie. Wäre das Gehäusekit denn dabei? Ein offener Kühlkörper unter Spannung ist schon heftig -- leider steht nicht da, ob damit jetzt wirklich die Primärspannung von 230 V gemeint ist.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
02.05.2010, 21:45 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@danielk

Das gilt für die LPT50 - Serie nicht, wenn es nicht in der Doku steht !!!

Das werden die in der neuen Serie so wie es aussieht geändert haben, denn die LPT40 - Serie wird nicht mehr hergestellt !!!

Ein optionales Gehäuse gibt es für die LPT50 - Serie auch nicht !!!

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 02.05.2010 um 21:46 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
02.05.2010, 21:47 Uhr
danielk

Avatar von danielk


Zitat:
Kasi2302 schrieb
Deshalb habe ich auch eine doppelseitige, durchkontaktierte Trägerplatine machen lassen, denn dadurch, dass sie am Metallrahmen befestigt ist, haben die Platinen vom KC85 und D008 und der Metall-Rahmen automatisch Schutzleiteranschluß, weil das Netzteil ja mit einem Kaltgerätekabel eingespeisst wird, da feht dann jeweils nur noch ein Kabel zu den beiden Metallabdeckungen, die ja leider auf dem Kunststoffgehäuse aufliegen.

Laut Datenblatt kommt die Schutzerde beim LPT52 auf das Befestigungsloch M1. Wäre das auch mit der Trägerplatine verbunden?

Dummerweise sind die Rahmenteile des KCs nicht durchverbunden, wie ich letztens festgestellt habe. Man muss also Strippen zu den einzelnen Streben ziehen. Bei den Abdeckungen wiederum wäre Strippen eher blöd; vielleicht gibt es eine Möglichkeit die Verschraubungen der Abdeckungen mit den seitlichen Metallstreben sicher genug für Erdungszwecke zu machen, z.B. mit Zahnscheiben unter den Schraubenköpfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
02.05.2010, 21:49 Uhr
danielk

Avatar von danielk


Zitat:
Kasi2302 schrieb
Das gilt für die LPT50 - Serie nicht, wenn es nicht in der Doku steht !!!

Da wäre ich mir nicht so sicher, denn es gilt auch für die LPT60-Serie. Für die LPT50-Serie habe ich leider keine Install Note gefunden. Hast Du die komplette Doku fürs LPT52 schon da?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
02.05.2010, 21:51 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
danielk schrieb
Laut Datenblatt kommt die Schutzerde beim LPT52 auf das Befestigungsloch M1. Wäre das auch mit der Trägerplatine verbunden?

Ja, das ist dann auch mit der Trägerplatine verbunden, dafür sorge ich !!!

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
02.05.2010, 22:01 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@danielk

Ich habe nur diese Doku dazu...

http://docs-europe.origin.electrocomponents.com/webdocs/0903/0900766b80903560.pdf

Selbst wenn der Kühlkörper Strom führt, man sagt ja nicht umsonst, "Stecker raus vor öffnen des Gehäuses !!!".

Kommt auch auf die neue Rückblende von der D008 rauf !!!

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
02.05.2010, 22:07 Uhr
danielk

Avatar von danielk


Zitat:
Kasi2302 schrieb
Selbst wenn der Kühlkörper Strom führt, man sagt ja nicht umsonst, "Stecker raus vor öffnen des Gehäuses !!!".

Macht sich nur fürs Messen im laufenden Betrieb eher blöd. Und mit den Original-Netzteilen war das im großen und ganzen kein Problem, dank der Isolierung nach Schutzklasse 2. Nur am Netzschalter muss man ein bisschen aufpassen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
02.05.2010, 22:26 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@All

die vorbestellungen purzeln wie verrückt.

In der Regel werden 2 Stück bestellt, aber 4 Stück und 6 Stück auf einmal war auch schon dabei.

Der Renner ist natürlich Variante 2 !!!

Kann ich gut verstehen, aber Variante 1 wurde auch schon paar mal bestellt.

Ich persöhnlich bleibe bei Variante 1, ist zwar aufwendiger im Einbau, aber mir gefällt es so ganz gut. Außerdem habe ich keinen Bock alles wieder raus zu reißen.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
02.05.2010, 22:28 Uhr
ManfredB



Mal ne grundsätzliche Frage: ist es nicht sinnvoll, für die D008 das entsprechende Netzteil mit anzubieten? Wenn Probleme mit einem "alten" Netzteil nicht auszuschließen sind, wäre doch eine Komplettlösung mit Netzteil sinnvoll, oder?

Gruß
Manfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
02.05.2010, 22:31 Uhr
danielk

Avatar von danielk


Zitat:
Kasi2302 schrieb
Ich habe nur diese Doku dazu...
http://docs-europe.origin.electrocomponents.com/webdocs/0903/0900766b80903560.pdf

Das ist nur das Datenblatt, und da steht diese Bemerkung auch bei den anderen Serien nicht drin.

Übrigens gibt es laut Katalog ein optionales Gehäusekit auch für die LPT50-Serie. Inwiefern das jetzt auch beschaffbar ist, ist natürlich eine andere Frage. Nachtrag: Das Teil gibt es bei RS-Components, ist aber zur Zeit nicht lieferbar.

Bist Du Dir sicher, dass die LPT40-Serie nicht mehr produziert wird? Der Katalog ist von 2010. Das LPT44 hätte nämlich genau die richtigen Spannungen für uns. Andererseits sind 40W dann auch wieder etwas knapp bemessen.

Wenn das mit dem Lüfter nicht wäre, würde ich glatt Variante 1 nehmen und die Kaltgerätebuchse einfach ausbauen. Aber einem Netzteil, das mit Lüfter daherkommt diesen einfach abzuklemmen, das ist mir dann doch zu heikel.

Dieser Beitrag wurde am 02.05.2010 um 23:10 Uhr von danielk editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
02.05.2010, 22:47 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo,

also wenn, dann nur Variante 1!
Ich hatte einen solchen Netzteilumbau ja mal vor vielen Jahren in den KC-News vorgestellt, damals noch ein AT-Netzteil und dieses zunächst auch ohne Metrallkäfig verbaut.
Ergebnis: Alle naselang irgendwelche undefinierbaren Fehler, Abstürze usw.
Grund: Störimpule der ganz fiesen Art! Mag sein, dass die heutigen Netzteile störarmer sind, doch darauf würde ich nicht wetten.

Wenn schon dieses Nacktteil, dann aber unbedingt einen Abschirmkäfig (Stahlblech!) drumrum.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
02.05.2010, 22:49 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
ManfredB schrieb
Mal ne grundsätzliche Frage: ist es nicht sinnvoll, für die D008 das entsprechende Netzteil mit anzubieten? Wenn Probleme mit einem "alten" Netzteil nicht auszuschließen sind, wäre doch eine Komplettlösung mit Netzteil sinnvoll, oder?

Gruß
Manfred

Hallo Manfred,

wäre machbar, aber wäre zu aufwendig.

Das sind auch momentan sonderangebote, von schaltnetzteilen, die muss man nutzen.

Außerdem ist die d008 eh schon so komplex und sehr aufwändig bauteilmäßig zusammenzustellen und zu verpacken. Da muss nicht unbedingt jetzt noch das Netzteil mit rein. Teuer genug ist der d008-bausatz ja auch schon.

Deshalb möchte ich das lieber jetzt noch über die bühne haben.

Wer eine d008 haben möchte sollte sich auch einen Netzteil-Umrüstsatz bestellen.

Aber es gibt auch schon einige, habe ich auf dem kc-treffen gesehen, die schon schaltnetzteile in ihren geräten eingebaut haben. Die jenigen benötigen diesen Netzteil-Umrüstsatz natürlich nicht mehr.

Wichtig ist, wer ein Netzteil mit min. 6 bis 8 Amper auf +5V und so 2 Amper auf +12V und so 0,5A auf -5V hat, der kann zufrieden sein, mehr wird nicht benötigt.

Das sollte reichen....

Man brauch also nicht extra ein spezial Netzteil für die D008 oder KC85 sondern irgendeins mit den ebend genannten Richtwerten.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
02.05.2010, 22:51 Uhr
danielk

Avatar von danielk


Zitat:
Guido schrieb
Wenn schon dieses Nacktteil, dann aber unbedingt einen Abschirmkäfig (Stahlblech!) drumrum.

Richtig, EMI kommt noch dazu. Der Käfig LPX50 müsste der passende sein. Ob man den einfach bekommt und wie viel der Spaß kostet, weiß ich allerdings nicht... Nachtrag: 20 € bei RS-Components, jedoch zur Zeit nicht lieferbar.

Dieser Beitrag wurde am 02.05.2010 um 23:12 Uhr von danielk editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
02.05.2010, 22:58 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Guido schrieb

...

Wenn schon dieses Nacktteil, dann aber unbedingt einen Abschirmkäfig (Stahlblech!) drumrum.

Guido

Hallo Guido,

ich werde das nochmal etwas länger testen !!!

Auf jeden Fall !!!

Danke für den Hinweis !!!

Aber ich denke, dass diese modernen Netzteile da keine Probleme machen...

So gesehen, haben wir ja einen Stahlkäfig drum rum...

Unter dem Netzteil die Trägerplatine mit beiden Seiten Masseflächen, dann zu den Platinen hin die Metall-Trennwand auch durch die Trägerplatine mit auf GND gelegt und die obere Metallabdeckung, die ja auch mit geerdet werden soll (GND).

Da sollte also nichts passieren, aber wie gesagt, ich werde es auf jeden Fall nächste Woche testen.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
02.05.2010, 23:18 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
danielk schrieb
Richtig, EMI kommt noch dazu. Der Käfig LPX50 müsste der passende sein. Ob man den einfach bekommt und wie viel der Spaß kostet, weiß ich allerdings nicht...

Also...

Es wird keinen Käfig geben, wenn es Störungsfrei läuft, davon gehe ich nämlich stark aus, das werde ich nächste Woche intensiv testen.

Denn wie ich schon sagte, dieses Netzteil bekomme ich zu einem sehr guten Preis und auch sonst ist nach meinen Recherchen im Internet nichts negatives zu diesem Netzteil geschrieben worden.

Sonst haut die ganze Kalkulation nicht mehr hin.

Ich habe fast einen ganzen Tag damit verbracht das passende Netzteil zu suchen, der Preis spielte da die größte Rolle, die Qualität natürlich auch.

Ich hatte viele andere Netzteile noch im Visier, in der selben Leistungsklasse, alle ab 60,00 EUR, 100,00 EUR oder noch teurer.

Da kann man nicht auf jede Kleinigkeit Rücksicht nehmen.

In einem Netzteil was unter Spannung steht hat man nicht rum zu fummeln !!!

Das hat mir mein Opa schon bei gebracht...

Und wenn man unter Spannung messen muss, dann ebend mit der entsprechenden Vorsicht !!!

Bei Schaltnetzteil Variante 1 muss man auch den Käfig öffnen und die komplette Platine raus nehmen, um da was zu messen, also ist es eh egal.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 02.05.2010 um 23:20 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
02.05.2010, 23:24 Uhr
danielk

Avatar von danielk

Das es so etwas wie Perfektion nicht gibt und Du ohnehin schon genug am Hals hast, ist mir schon bewusst. Meine Kommentare sind daher auch nicht als Forderung zu verstehen, sondern einfach nur als Gedankenaustausch. Und wer möchte, kann sich ja den Käfig auch extra besorgen und seine eigene Trägerkonstruktion bauen.


Zitat:
Kasi2302 schrieb
Bei Schaltnetzteil Variante 1 muss man auch den Käfig öffnen und die komplette Platine raus nehmen, um da was zu messen, also ist es eh egal.

Ich wollte auch nicht am Netzteil messen! Jedenfalls meistens nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
02.05.2010, 23:34 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
danielk schrieb
Das es so etwas wie Perfektion nicht gibt und Du ohnehin schon genug am Hals hast, ist mir schon bewusst. Meine Kommentare sind daher auch nicht als Forderung zu verstehen, sondern einfach nur als Gedankenaustausch. Und wer möchte, kann sich ja den Käfig auch extra besorgen und seine eigene Trägerkonstruktion bauen.

Habe ich dir auch nicht übel genommen, sonst wäre da kein mehr gewesen.
Ich wollte nur, dass wir die Kirche im Dorf lassen...

Ist nämlich alles sehr aufwändig zu organisieren, wie du schon richtig erkannt hast.

Ach ja und am Hals habe ich auch schon genug...

Das ist wohl war...

Aber ich danke dir trotzdem, denn ebend kamen 7 Emails mit Vorbestellungen und alle haben Variante 1 bestellt.

Na da brauche ich dann ja keine Angst mehr haben, dass ich auf den 40 Stück sitzen bleibe, die ich ja schon gekauft habe.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
02.05.2010, 23:37 Uhr
danielk

Avatar von danielk


Zitat:
Kasi2302 schrieb
Na da brauche ich dann ja keine Angst mehr haben, dass ich auf den 40 Stück sitzen bleibe, die ich ja schon gekauft habe.

Gut, denn genau diese Befürchtung hatte ich nämlich auch. Aber ich glaube, Du solltest eher Guido danken.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
02.05.2010, 23:41 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@ All

Aber nun mal im Ernst !!!

Ich verkaufe nichts, was ich nicht vorher gründlich getestet habe.

Keiner muss Angst haben, dass Variante 2 Störungen verursacht !!!

Das wollte ich auf jeden Fall noch mal klar stellen !!!

Die Technik schreitet voran und wird immer besser...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
03.05.2010, 11:03 Uhr
paulotto



nur mal ein paar Bemerkungen zu den Netzteilen: der Stahlkäfig darum bringt für die EMV normalerweise fast garnichts. Der ist nur wegen der Berührungsgefahr da. Die Open-Frame-NTs sind natürlich so zu verbauen, daß der Berührungsschutz gegeben ist. Reparaturen sollten generell mit Trenntrafo durchgeführt werden, wobei da immer noch mit großer Vorsicht vorzugehen ist, da man ja immer noch Bauteile mit hoher Potentialdifferenz berühren kann und so die Gefahr eines elektrischen Schlages immer noch gegeben ist.
Aus dem Datenblatt des LPT52 ist nicht ohne weiteres ersichtlich, ob es ein NT der Schutzklasse II ist. Wenn ja, wäre der Schutzleiteranschluß nicht notwendig. Schalt-NTs sind nicht notwendigerweise immer in Schutzklasse I ausgeführt. Die NTs in Fernsehern sind heutzutage alle Schalt-NT und meistens alle in Schutzklasse II und ohne Schutzleiteranschluß. Ich würde da mal direkt anfragen.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
03.05.2010, 11:32 Uhr
paulotto



ich habe gerade noch gesehen in der Beschreibung LPT52:
"4. Mounting M1 is safety ground connection"
Man sollte trotzdem mal anfragen, ob es das NT auch als Schutzklasse II-Gerät gibt...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
03.05.2010, 15:54 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Kasi2302 schrieb
....
So gesehen, haben wir ja einen Stahlkäfig drum rum...
MfG
Kasi

Ja, der ist draußen, aber innen?
Mich juckt "etwas" Störkram der nach außen geht nicht besonders. Viel schlimmer ist der Störkram, der in die schönen roten Leiterbahnen reinhaut. Genau der verbiegt Dir im blödesten Fall das Impulsgeraffel. Dann ist Essig mit der schönen Rechnerei Zumindest ist genau das damals beim Original D004 immer wieder passiert. Damit man Freude hat, natürlich immer erst, wenn das Ding wieder im Rack eingebaut war. Also wurde der Käfig drum gebaut und seitdem ist Ruhe.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
03.05.2010, 20:10 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Aktueller zwischenstand nach einem Tag...

15 : 14

Variante 1 liegt in Führung...

Herzlichen Dank für Euer Interesse !!!

Nun sind nur noch 25 Stück Variante 1 verfügbar !!!

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
03.05.2010, 21:35 Uhr
danielk

Avatar von danielk


Zitat:
paulotto schrieb
Schalt-NTs sind nicht notwendigerweise immer in Schutzklasse I ausgeführt. Die NTs in Fernsehern sind heutzutage alle Schalt-NT und meistens alle in Schutzklasse II und ohne Schutzleiteranschluß.

Nun, bei meinem Hannspree TFT-Fernseher ist eine ganz normale Kaltgerätebuchse dran, d.h. mit Schutzleiter. Ich weiß, dass es auch Schaltnetzteile in Schutzklasse 2 gibt, aber zumindest als Einbaunetzteil ist mir noch keines über den Weg gelaufen.

Schaltnetzteile in Schutzklasse 2 sind mir sowieso nicht ganz geheuer. Wenn ein Schaltnetzteil durchknallt kann schon gerne mal die volle Netzspannung am Ausgang anliegen, und da nützt einem auch die beste primärseitige Isolierung nicht mehr viel. Im Gegenteil, das macht es dann sogar wesentlich gefährlicher, da das Gehäuse dann unter Umständen unter Strom stehen kann ohne das die Sicherung fliegt.

Ich vermute mal, dass die Fernseher auch sekundärseitig nach Schutzklasse 2 isoliert sein werden. Wie man dann allerdings mit den Ein- und Ausgängen verfährt weiß ich nicht.

Nachtrag:

Rod Elliot von Elliot Sound Products hat in einem Artikel über ein geplantes Verbot "ineffizienter" linearer Netzteile einiges zum Thema geschrieben. Die Abschnitte über Störsignale, Spannungsspitzen und das Fehlerverhalten von Schaltnetzteilen sind sehr interessant. Elliot geht in seinen Betrachtungen natürlich vom schlimmstmöglichen Szenario aus, aber er erklärt viele Aspekte von Schaltnetzteilen die mir vorher nicht bewusst waren.

Dieser Beitrag wurde am 03.05.2010 um 22:46 Uhr von danielk editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
04.05.2010, 09:37 Uhr
paulotto




Zitat:
danielk schrieb
Schaltnetzteile in Schutzklasse 2 sind mir sowieso nicht ganz geheuer. Wenn ein Schaltnetzteil durchknallt kann schon gerne mal die volle Netzspannung am Ausgang anliegen, und da nützt einem auch die beste primärseitige Isolierung nicht mehr viel. Im Gegenteil, das macht es dann sogar wesentlich gefährlicher, da das Gehäuse dann unter Umständen unter Strom stehen kann ohne das die Sicherung fliegt.

Ein Schaltnetzteil ist genau so sicher oder unsicher wie ein normales NT mit Transformator. Das potentialtrennende Element ist bei beiden der Trafo und zusätzlich beim SNT noch der Optokoppler. Der Y-Kondensator ist auch bei den meisten linearen Netzteilen vorhanden. Das ist deshalb für mich kein Argument. Wenn alles real bei der Entwicklung zugeht, sind SNT genauso sicher wie lineare NT. Alle NT müssen normalerweise gemäß Niederspannunungsrichtlinie zugelassen werden. Dazu gehört auch die Testung der Trafos, Y-Cs und Optokoppler. Die müssen vorgelegt werden und werden zusätzlich getestet. Da geht kein Trafo durch, der nicht mit mindestens 3kV getestet wurde. Ob normale Trafos immer so getestet werden, bin ich mir garnicht so sicher...
Es werden doch Milliarden von SNTs verwendet und mir sind bisher noch keine gravierenden Berichte über Sicherheitsmängel untergekommen.

Zitat:
Ich vermute mal, dass die Fernseher auch sekundärseitig nach Schutzklasse 2 isoliert sein werden. Wie man dann allerdings mit den Ein- und Ausgängen verfährt weiß ich nicht.

es wird immer die primäre Seite isoliert! Ansonsten könnte man wirklich keine Ein- und Ausgänge anschließen...
weiteres folgt...(ich muß jetzt erst mal zu einer Sitzung...)

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
04.05.2010, 10:51 Uhr
danielk

Avatar von danielk

Nun, ich habe es so verstanden, dass der Transformator beim Schaltnetzteil halt nur die Potentialtrennung gewährleistet, aber nicht unbedingt die Spannung übersetzt. Wenn also die Elektronik im Fehlerfall leitend wird, liegt unter Umständen am Ausgang eine lebensgefährliche Spannung an. Gut möglich, dass ich da was falsch verstanden habe.

Ich habe auch nichts gegen Schaltnetzteile per se. Ich finde die Technik recht interessant. Es ist aber schon aufwendiger als bei linearen Netzteilen, und mir ist noch nicht ganz klar wie bei schutzisolierten Netzteilen die Sicherheit gewährleistet wird.


Zitat:
paulotto schrieb
weiteres folgt...(ich muß jetzt erst mal zu einer Sitzung...)

Wird mit Spannung erwartet!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
04.05.2010, 12:31 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
danielk schrieb
Wenn also die Elektronik im Fehlerfall leitend wird, liegt unter Umständen am Ausgang eine lebensgefährliche Spannung an.

Als RZler habe ich persönlich schon weit über 1000 Netzteile getauscht. Ich kann mich an keinen Fall erinnern wo die Peripherie mit gehimmelt war (also CPU/RAM/Festplatten). Mainboards vielleicht schon, wobei sich im Nachinein schlecht sagen lässt ob nicht eh nur das Mainboard def. war und das (schon alte) Netzteil umsonst getauscht wurde...wir reparieren im Akkord.

Eigentlich will ich so ein Ding nicht im KC, falls das D008 sowas wirklich braucht probier ich ne Pico-PSU. Mit etwas Schnitzerei passt dann gleich noch ein Slimline-Floppy über den Netzschalter und ich spar mir den Drive-Aufsatz.

Dieser Beitrag wurde am 04.05.2010 um 12:33 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
05.05.2010, 21:49 Uhr
danielk

Avatar von danielk


Zitat:
kaiOr schrieb
Als RZler habe ich persönlich schon weit über 1000 Netzteile getauscht. Ich kann mich an keinen Fall erinnern wo die Peripherie mit gehimmelt war (also CPU/RAM/Festplatten).

Als Skeptiker bin ich für Empirie immer zu haben. 1000 fehlerhafte Netzteile ist schon ein beachtliches Sample. Mir persönlich ist überhaupt noch nie ein Schaltnetzteil durchgebrannt, aber ich arbeite auch nicht in einem Rechenzentrum.

Eine Sache würde ich aber schon noch gern bestätigt oder widersprochen wissen: Rod Elliot schreibt, dass Schaltnetzteile ohne Schutzleiteranschluss im ausgeschalteten Zustand an den Ausgängen ein Potential von etwa 115 V gegen Erde haben, d.h. der halben Netzspannung. Da ist natürlich so gut wie kein Strom dahinter, soll aber ausreichend sein um elektrostatisch empfindliche Bauteile zu zerstören (Elliot hat das nach eigenen Angaben konkret ausprobiert). Kann vielleicht jemand was zu dem Punkt sagen? Rein interessehalber
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
05.05.2010, 21:51 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
danielk schrieb
Rod Elliot schreibt, dass Schaltnetzteile ohne Schutzleiteranschluss im ausgeschalteten Zustand an den Ausgängen ein Potential von etwa 115 V gegen Erde haben, d.h. der halben Netzspannung.

Das kann ich bestätigen.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
05.05.2010, 22:15 Uhr
danielk

Avatar von danielk

Übrigens, was Netzteilprobleme im KC angehen: Mir war in den letzten drei Monaten zweimal die Primärsicherung des Grundgerätes geflogen, einmal im laufenden Betrieb und ein weiteres Mal beim Einschalten. Da wurde mir schon etwas mulmig. Daraufhin habe ich sekundär und primär die Ströme gemessen und mir mit dem Oszilloskop die Brummspannung angeschaut.

Und was sah ich da? Etwa alle 20ms kam ein riesiges Schwingungspaket daher, mit ziemlich hochfrequenten Anteilen! Die Spannung brach während dieser Bursts teilweise um 10% bis 20% ein, sowohl bei 12V als auch bei 5V! Wie sich herausstellte war der Schuldige ein defektes M003. Nach dem Tausch des NE555-Timers für die Erzeugung der -12V war auch dieses Modul wieder in Ordnung.

Das witzige dabei ist, dass ich das M003 die ganze Zeit über regelmäßig benutzt hatte -- der Funktion tat die übelste Brummspannung keinen Abbruch, und die -12V waren auch noch ungefähr da. Ich kann noch nicht mit Sicherheit sagen, ob diese Spannungseinbrüche durch das M003 tatsächlich die Ursache für das Fliegen der Sicherung waren. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, bei Netzteilproblemen nach potentiellen Störenfrieden Ausschau zu halten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
01.07.2010, 23:26 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Es hat leider eine ganze Weile gedauert, aber ich musste mir das erstmal alles in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.

Und hier ist sie, die neue Kombi-Trägerplatine für Variante 1 und Variante 2.










Da ich in Variante 2 ein Schaltnetzteil einsetze, was im gegensatz zu Variante 1 nur durch anlegen der 230V AC gestartet wird, musste ich mir was einfallen lassen und zwar musste unbedingt ein neuer Netzschalter her. Denn der original Netzschalter hat ja schon ca. 25 Jahre auf dem Puckel und es sollen ja zuverlässig Phase (L) und Nullleiter (N) gleichzeitig vom Netz getrennt werden, bzw. zugeschaltet werden.

Und da ich selber 2 Stück fast defekte original Netzschalter habe war mir das zu riskannt.

Nachdem ich mir dann 10 Stück verschiedene Netzschalter besorgt habe, denn den richtigen zu finden, der auch Variante 1 mit einbindet, und vor allem, der in der höhe passt, war garnicht so einfach.

Aber mit etwas Geduld, wird es schon...

Und hier ist der neue Netzschalter...







Er hat zwei Schließer für die Netzspannung für Variante 2 und einen Hilfskontakt für Variante 1.

Aber nun gab es dann gleich wieder das nächste Problem, der Hilfskontakt für Variante 1 war leider kein Öffner / Schließer, sondern ein Öffner / Schleifer.
Dadurch kommt beim einschalten des Netzschalters nur ein kurzer Impuls raus und nicht, wie eigentlich gewollt, eine ständige Verbindung.

Also musste für Variante 1 noch eine FlipFlop-Schaltung mit rein.

Aber nun ist es ja geschafft, Variante 1 habe ich auch schon erfolgreich getestet, funktioniert 1A.

Und so sieht die Platine dann für Variante 1 bestückt aus...























Und eingebaut sieht das ganze dann so aus...















Die neue Trägerplatine ist nicht mehr so lang wie der Vorgänger und muss wegen der Höhe des Netzschalters von unten montiert werden. Dann passt es aber wie die Faust aufs Auge.



Nun muss ich das ganze nochmal umbauen zu Variante 2 und testen, die Bilder gibt es dann dazu morgen oder übermorgen.



Das heißt nun kann es endlich in Serie gehen...

Es sind momentan aktuell 46 Vorbestellungen eingegangen, wer also noch Interesse hat, der sollte sich umgehend bei mir melden.

Per Email, bitte !!!

Da aktuell für die D008, 74 Vorbestellungen, registriert sind, ist das mit den Vorbestellungen für die Netzteil-Umrüstbausätze etwas mager.

Ich weise nochmal darauf hin, dass die D008 mit dem original Netzteil nicht stabil laufen wird und gegebenfalls durch Überlastung abrauchen wird !!!

Ähnlich ist es beim KC85, in Verbindung mit dem M052 - Netzwerk / USB - Modul.

Man kann diesen Netzteil - Umrüstbausatz für KC85, D004, D008 , D002 und Floppy-Ausatz benutzen, aber der KC85 und die D008 sind am wichtigsten !!!

Viele haben sich ja schon bei Zeiten, Schaltnetzteile in Ihre Geräte eingebaut, die jenigen möchte ich hiermit auch nicht ansprechen.

Soweit erstmal dazu...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 01.07.2010 um 23:46 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
02.07.2010, 00:30 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Kasi,

ich muss meckern! Mit der Netzführung bin ich garnicht einverstanden. Ohne jetzt den Messschiber zu bemühen, kommen mir die Leitungen zu nah an die übrigen Schaltungsteile und Leiterbahnführungen. Das wird im normalen Leben schon gehen, doch wenns mal wieder feute Luft hat.... Du haftest im Schadenfall bei "gutem Anwalt" höchstwahrscheinlich.

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
02.07.2010, 08:53 Uhr
paulotto



ich schließe mich da der Meinung von Guido voll an: es müssen mindestens 6 mm Kriechstrecke bei Geräten der Schutzklasse II sein zwischen netzführenden Leitungen und berührbaren leitenden Flächen und Leitungen (auch wenn die im Inneren des Gerätes liegen). Zwischen den netzführenden Leitungen müssen vor dem Netzschalter auch Mindestabstände eingehalten werden. Wir halten da immer 2,5 mm ein. Die Leitungen kannst Du auch schmaler machen, da ja darüber kein so hoher Strom fließt.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
02.07.2010, 11:10 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Danke für die Unterstützung, denn mit 230V AC und Leiterplattenführung kenne ich mich noch nicht so gut aus, habe das nach eigenen Überlegungen und Berechnungen so realisiert.

Super, dann kann ich gleich wieder was lernen, soll ja vernünftig werden.

Aber gleich mehr dazu, mit konkreten Zahlen aus meinem Layout-Programm...



Nun erstmal nochmal zu einem anderen Thema...



Es gehen wieder ordentlich Bestellungen ein, 10 Stück sind bis jetzt wieder dazu gekommen.

Zur Info, es sind noch 20 Stück Variante 1 verfügbar, Variante 2 liegt in Führung. Bei Variante 2 gibt es zwar auch eine begrenzte Stückzahl, aber davon sind noch jede Menge verfügbar.

Ich bekam unter anderem eine Mail worin auch gefragt wurde, ob man nicht das Grundgerät und die D008, bzw. noch D002-Bustreiber und Floppy-Aufsätze zusammen an einem Netzteil betreiben könnte.

Ich halte davon selber nichts, möglich ist es jedoch auf jeden Fall !!!

Dann muss es aber Variante 1 sein, denn da haben wir eine mögliche Maximalbelastung von 12 A auf der +5 Volt Leitung und vor allem einen Lüfter.

Variante 2 kommt dafür überhaupt nicht in Frage, denn da haben wir eine mögliche Maximalbelastung von 8 A auf der +5 Volt Leitung und keinen Lüfter !!!

Ich weise darauf hin, das Variante 2 auf keinen Fall an den Grenzwerten betrieben werden sollte, da keine Luftkühlung vorhanden ist.

Wenn jemand alle Geräte zusammen an einem Netzteil betreiben will, dann empfiehlt sich schon eher ein etwas Leistungfähigeres PC-Netzteil !!!

Mfg
Kasi

P.S. Bis gleich...

Dieser Beitrag wurde am 02.07.2010 um 11:13 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
02.07.2010, 11:46 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Also nun zu den 230V AC und Layout...

Wie man sieht, sind die Anschlüsse des Netzschalters und der Einspeisung mit einer Freifläche umrahmt, und außerdem ist der ganze 230V Bereich mit einer Masse / PE - Fläche ( GND und Schutzleiter sind verbunden) umrahmt.

Der Abstand zur Massefläche beträgt momentan 4,445 mm und teilweise nur 3,81 mm, der Abstand zwischen den 230 V Leiterbahnen beträgt 3,81 mm.

Die Leiterbahndicke beträgt 3,81 mm.

Also zwischen den Leiterbahnen, reichen dann wohl die 3,81 mm.

Außen herum, sollten die Masseflächen dann wohl mindestens 6 mm betragen.

Richtig ???

Das Schaltnetzteil ist mit 2,5 A träge abgesichert.

Laut Enrico, sollte man eine Leiterbahn mit 0,15 mm max. bis 100 mA belasten.

Das sind dann, bei einem angenommenen Spitzenstrom von 3 A im Kurzschlußfall, wegen Sicherung 2,5A träge, eigentlich sogar eine Leiterbahndicke von 4,5 mm.

Die Leiterbahnen sollen ja nicht wegbrennen, wenn es dazu kommt.

So waren meine Überlegungen...

Also wie Breit sollten die 230V Leiterbahnen mindestens sein ???

Und es besteht ja auch die Möglichkeit dort Isolationsschlitze einbringen zu lassen, ist das sinnvoll, wegen der Stabilität der Leiterplatte und wie dick müssen die Schlitze dann sein.

Und wenn Schlitze, dann wäre es schön, wenn mir einer von den Experten die mit Paint auf dem Bild einzeichnen würde.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
02.07.2010, 12:02 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Kasi2302 schrieb:
Die Leiterbahndicke beträgt 3,81 mm.

Du meinst sicher die Leiterzug(-bahn)breite, denn die Dicke kommt ja vom verwendeten Basismaterial und beträgt nur µm.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
02.07.2010, 12:04 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Den Abschaltstromstoß werden die Leiterzüge allemal abhalten.
2,5A hieße ja, das Netzteil nimmt 550 VA auf?!

Die Breite der Leiterzüge würde ich dem maximalen Nennstrom anpassen und die Sicherheitsabstände zu anderen Teilen mindestens 6 (6,3?) mm. Notfalls könnte man einen Graben drumherum fräsen, aber dann zerfällt wohl die Leiterplatte.

Leider weiß ich die TGL (DIN) nicht mehr. Ist zu lange her. Aber der Fritz von der Schutzgüteabnahme war da sehr pingelich, sicher mit Recht.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
02.07.2010, 13:19 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Kasi,

Schlitze fräsen wäre das Optimum, für die Stabilität aber der Supergau

Also, mach gut 6mm drumrum und zwischen N und L etwa 3mm, das reicht. Das musst Du aber auch auf der Platinenoberseite beachten. Unter dem Schalter sieht mir das auch knapp aus.
Die Leiterbahnbreite muss nur wenig sein (ich würde höchstens 2mm machen), die Sicherung hat ihre 2,5A ja nur wegen Elkoaufladestromstoß. Ich würde die Sicherung auch lieber direkt hinter dem Eingang auf Deiner Platine anordnen. Es gibt welche mit Schutzhaube gegen Berührung, die tät ich nehmen. Dann reichen für die Leiterzüge auch 1mm. Zum Sicherungswechsel muss man dann auch nicht das Netzteil demontieren.
Da die Schalterei und Leiterbahnen unten frei liegen, empfehle ich auch eine Isolierplatte drunter zu schrauben. Ich habe schon einige Male genau in sowas reingegriffen und die 230V recht persönlich kennen gelernt. Sowas muss man nicht täglich haben Entweder unbeschichtetes Platinenmaterial (gibbet zu kaufen) oder stabilen Kunststoff.

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 02.07.2010 um 13:19 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
02.07.2010, 14:42 Uhr
paulotto



also wenn es ein Schutzklasse-I-Gerät ist (mit Sckukostecker), reichen 3,5 mm zwischen Netz und berührbaren Teilen. Der Abstand mit minimal 3,81 mm zwischen den Netzleiterbahnen reicht aus. Ich würde aber auch, wie Guideo schon sagte, 6 mm Abstand einhalten zwischen Netz und berührbaren Teilen (Deine Massefläche um die Netzleitungen drum herum). Und ich würde die Leitbahnen auch abdecken, wie Guido vorgeschlagen hat. Du mußt z.B. auch zum Bodenblech 6 mm Abstand einhalten...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
02.07.2010, 16:48 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

OK, also dann mache ich jetzt 2,54 mm Leiterbahnbreite und 6mm Abstand zu den Masseflächen (Berührbare Teile).

Zum Bodenblech sind es ca. 10mm Abstand, also OK.

Kann man auf die Leiterbahnen nicht so ein spezielles Klebeband rauf kleben ???

Lötstoplack ist da ja auch noch drauf...

Das mit dem Klebeband kann dann auch jeder selber machen, für den Preis.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
02.07.2010, 20:19 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Also Klebeband wäre Pfusch!

Ein ausreiched durchstoßsicheres Kunststoffmaterial (und das auch noch schwer entflammbar) wäre gut. Dein Lötstopplack reicht überhaupt nicht, die Lötstellen liegen ja frei und durchpieken im Zweifel auch dünnes Klebeband.
Ich habe dafür schon Material aus diversen Klarsichtverpackungen (z.B. Gardienenstange, die Verpackungscontainer im Baumarkt sind ne gute Quelle) verwendet. Ist aber nicht "brandsicher", doch immer noch besser als mit blankem Finger beide Lötstellen am Schalter zu überbrücken.
Zur Not geht auch die Pappe ausgedienter Aktenordner oder oder oder...

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 02.07.2010 um 20:21 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
02.07.2010, 22:03 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@ Guido

Wir werden sehen...

Wenn das so weiter geht, kostet Variante 2 bald 50 EUR.



Jetzt mal noch was anderes...



Für die Stromzuführung zur D004 / D008 usw. habe ich folgende flexible Aderleitungen vorgesehen...

- 1,5 qmm, ROT, für +5V
- 1,5 qmm, SCHWARZ, für GND (Masse)
- 0,75 qmm, GELB, für +12V
- 0,75 qmm, WEIß, für -5V

0,2 qmm würden bei -5V auch reichen, aber dieser Querschnitt ist zu klein für die Krimp-Dinger von den MOLEX-Steckern.

Und je kleiner der Querschnitt, um so höher der Leitungswiderstand.

Für Netzteil-Umrüstsatz Variante 2 werde ich die Kabel schon vorkonfektionieren und die MOLEX Stecker fertig krimpen, da ich so eine Krimpzange habe und viele von Euch wahrscheinlich nicht.

Mfg
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 02.07.2010 um 22:04 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
03.07.2010, 00:40 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Kasi2302 schrieb
Wenn das so weiter geht, kostet Variante 2 bald 50 EUR.
Kasi

Naja, lieber das, als nen abgerauchten D008 bzw. abgerauchtes Haupthaar

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
04.07.2010, 20:51 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Sooo, nun noch die Bilder von Netzteil-Umrüstsatz Variante 2, fertig eingebaut.























Ich habe Variante 2 erstmal in den KC85 eingebaut, funktioniert perfekt.
Das Schaltnetzteil startet nach betätigen des Netzschalters ca. 1 Sekunde später.

Ich hatte den KC85 in Verbindung mit dem D008 V2.0 Prototypen gestern Abend noch einige Stunden laufen, habe auch einige Programme gestartet, usw. Es sind bisher keinerlei Störungen wegen der offenen Bauform und eventueller Störstrahlung vom Schaltnetzteil aufgetreten.

Scheint also ein gutes Schaltnetzteil zu sein !!!

Also Guido, nächstes mal ein moderneres Schaltnetzteil benutzen.

Aber hätte ja sein können...

Ich lasse den KC85 heute noch die ganze Nacht laufen, mit einem Speichertestprogramm in Endlosschleife. Denke aber, dass er morgen Früh immer noch läuft, ohne einen Fehler gefunden zu haben.

Nur zur Sicherheit, vielleicht treten eventuelle Störeinflüsse durch das Netzteil auch erst später auf.

Und das gleiche Spiel, werde ich morgen nochmal mit der D008 machen, wenn ich das Netzteil da eingebaut habe.

Die Lötstellen der 230V Leitungen sind auf der Unterseite der Trägerplatine doch sehr nah an der Metallabdeckung dran, für Variante 2 werde ich also die entsprechende Schutzfolie mit in den Bausatz packen.

Eine Firma die diese herstellt habe ich schon gefunden, mit denen werde ich mich morgen mal in Verbindung setzen.

Das Layout der Trägerplatine habe ich auch nochmal angepasst, wegen der Abstände der 230V Leiterbahnen zu den Masseflächen. Die Trägerplatine geht also heute Abend noch in die Serienherstellung.

Nächste Woche werde ich alle die bei mir vorbestellt haben anschreiben, dann geht es also endlich los.

Ich erbitte mir aber noch eine Abwicklungszeit von ca. 2 - 3 Wochen um alles abzuwickeln. Einiges muss ich noch bestellen, aber das meiste habe ich schon in den entsprechenden Mengen liegen.

Soweit erstmal dazu...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
05.07.2010, 00:49 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Kasi2302 schrieb
Also Guido, nächstes mal ein moderneres Schaltnetzteil benutzen.
MfG Kasi

Schlaumeier!
Die gab es vor 10 Jahren noch nicht, damals waren meine modern.
Ja, solange ist meine Umbauerei wohl schon her!
Dennoch, die offene Bauform gefällt mir garnicht.
Unsere Rechner sind ja zeitlebens Bastelobjekte. Der Deckel ist schnell mal auf um was "zu fummeln". Und dann dieses offene Dingens....

Naja, aber wenns geht....

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
05.07.2010, 08:39 Uhr
paulotto



steht da nicht immer drauf: "Vor Öffnen des Gerätes Netzstecker ziehen!"...
Oder auch: "Wartung nur durch geschultes Servicepersonal"...
Und der NT-Bereich ist doch schon etwas abgesetzt.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
05.07.2010, 14:08 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@Guido

War ja nicht böse gemeint...

Ich freue mich nur, dass sich deine Erfahrungen mit älteren Schaltnetzteilen
nicht bestätigt haben.

Du hast ja auch Recht, vor 10 Jahren war alles anders und die Schaltnetzteile
waren da auch noch nicht so ausgereift.

Ich persönlich bevorzuge auch die Variante 1, hatte ich ja auch schon
mehrfach verkündet, obwohl diese Variante ebend sehr aufwendig
im Einbau ist.

Hätte ich genügend Stückzahlen von Variante 1 besorgen können, dann gebe
es Variante 2 auch garnicht.

Aber es gibt auch viele, die Variante 2 sehr gut finden.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 05.07.2010 um 14:09 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
06.07.2010, 00:40 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Man ist durch die niedrigen Spannungen bei Logikschaltungen irgendwie nachlässig geworden, wenn man in einem Gerät hantiert. Zu Röhrenzeiten war das anders.

Deswegen möchte ich nochmal Guidos Bedenken unterstreichen.
Die Netzspannung führenden Leitungen und Teile sollten vor zufälligem Berühren geschützt sein.

Im Originalnetzteil ist das so!
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
06.07.2010, 10:53 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Die Tests sind abgeschlossen, auch in der D008 waren die Langzeittests mit dem offenen Netzteil positiv, keine Störungen, absolut stabiler Betrieb.

Dann hatte ich mich gestern Abend nochmal mehrere Stunden hingesetzt und den aktuellen Materialaufwand bei beiden Umrüstsatzvarianten durchgerechnet...

Dabei kam raus, dass die Umrüstsätze etwas teurer werden...

Stark ins Gewicht gefallen ist dabei der neue Netzschalter, außerdem bei Variante 2 auch die diversen MOLEX-Steckverbinder und die Isolationsfolie für die Unterseite der Platine.

Bei der Isolationsfolie habe ich nicht irgendwelche genommen, sondern wenn, dann gleich ordentlich.

Da kommt dann nur die FORMEX-Isolationsfolie in Frage, welche in allen Schaltnetzteilen verwendet wird, schwer entflammbar, hoher Isolationsgrad, hohe mechanische und elektrische Festigkeit.

Diese Isolationsfolie bekomme ich sogar auf Maß zugeschnitten und die Löcher für die Schrauben sind auch schon vorgestanzt.

Des Weiteren habe ich mich dazu entschieden, die Netzkabel bei Variante 2 gleich mit rein zu packen. Dann brauch nicht jeder noch zum Baumarkt rennen.
Außerdem habe ich in unserem Baumarkt das passende Netzkabel nicht bekommen.

Die haben dort nur noch 3-adrig mit 3x 1,5 qmm Querschnitt. Das ist aber zu viel für die MOLEX-Stecker, denn 1,5 qmm ist bei denen die absolute Obergrenze und lassen sich sehr schwer pressen.

Ich habe deshalb folgendes für die Bausätze besorgt...

Netzkabel grau, mit gewinkeltem Schukostecker, 1,80 Meter lang, 3-adrig, 3x 0,75 qmm Querschnitt.

Allerdings müsst Ihr den MOLEX-Stecker da selber rauf pressen, weil das Kabel erst durch das Loch in der Rückwand gefummelt werden muss.

Wie auch schon mal gesagt, die anderen Kabel, für Variante 2, konfektioniere ich vor.

Nun aber endlich die endgültigen Preise...

Variante 1 --> 35,00 EUR
Variante 2 --> 48,00 EUR

Tut mir leid, aber geht nicht anders und zubuttern wollte ich eigentlich auch nicht...

Wer wieder abbestellen möchte oder nun lieber weniger Bausätze nehmen möchte, Ihr kennt ja meine Email-Adresse.

Heute am späteren Abend, werde ich alle anschreiben, weil nun alles soweit geklärt ist, die Platinen sind auch schon in der Herstellung.

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass ich nach Geldeingang ca. 3 Wochen Abwicklungszeit benötige.

Soweit erstmal dazu...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
06.07.2010, 14:10 Uhr
Wusel_1



Ihr macht euch aber viel Arbeit und Kosten. Warum nicht dieses:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=D481;GROUPID=4164;ARTICLE=66865;SID=281yyDgawQARwAADNmS707e4b0d8dadbcb365cbd06c3e49a84c48
und wenn -12V benötigt werden noch einen DC/DC-Wandler dazu und fertig.
Ich habe die Dinger auch im AC1 verbaut - ohne Probleme und keine Störungen.
MfG
--
Beste Grüße Andreas
______________________________________
DL9UNF ex Y22MF es Y35ZF
JO42VP - DOK: Y43 - LDK: CE

*** wer glaubt hört auf zu denken ***
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
06.07.2010, 14:19 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Über 9cm Breite passt leider nicht in den KC.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
06.07.2010, 22:15 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Hallo Ihr Lieben,

nochmal herzlichen Dank für Eure zahlreichen Bestellungen und für Eure Unterstützung in Form von wertvollen Tipps !!!

Ich habe jetzt jeden, der bei mir Vorbestellt hat per Email angeschrieben, wer jetzt noch keine Email von mir hat, der melde sich bitte umgehend bei mir.

Per Email bitte...

Auch wer gerne noch möchte und noch nicht hat, kann sich bei mir noch per Email melden.

Auch von Variante 1 sind noch einige wenige da, da sich die Masse auf Variante 2 gestürzt hat.

Ich habe diesmal bewusst vorgesorgt und Material für eine größere Menge Umrüstbausätze eingeplannt.

Damit nicht sowas, wie mit den 4MB Modul-Bausätzen passiert und die Nachfrage größer ist als Bausätze verfügbar.

Es kommen ja immer noch Nachzügler hinterher...

Soweit dazu...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 06.07.2010 um 22:32 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
15.07.2010, 22:33 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Mal einen Zwischenstand...

Es müssen jetzt noch, aktueller Stand von heute, 6 Leute bezahlen.

Scheinbar waren, bzw. sind noch einige von Euch im Urlaub.

Nächste Woche kommt das letzte Material, für die Umrüstsätze, bis auf die Platinen und die Isolationsfolien, die kommen erst am 30.07.2010.

Ich werde dann mal nächste Woche schon alle Bausätze zusammenstellen und verpacken und die Doku für die Netzteil-Umrüstbausätze muss ich noch fertigstellen.

In der ersten August-Woche werden dann alle Bausätze verschickt.

Aber nur an die jenigen, die bezahlt haben.

Ich nehme auch immer noch Bestellungen an, einige Nachzügler haben sich auch noch gemeldet.

Diesmal habe ich vorgesorgt und Material für noch eine ganze Menge Netzteil-Umrüstbausätze da.

Auch von Variante 1 sind immer noch einige wenige vorhanden, da sich fast alle auf die Variante 2 stürzen.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 15.07.2010 um 22:37 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
18.07.2010, 21:42 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Ein weiterer Zwischenstand...

Am Freitag bekam ich noch eine Überraschungsmail von meinem Platinenhersteller,
die fertigen Platinen wurden am Freitag schon an mich rausgeschickt, also sind sie am Dienstag schon da.

Ohhh haaaa...

Zwei Wochen früher als mir in der Auftragsbestätigung mitgeteilt wurde...

Bin wohl ein guter Kunde...

Das heißt jetzt, ich kann die Bilder für die Doku schon mit den neuen Platinen machen, sehen ja auch schicker aus, als die Prototypenplatine.

Das heiß außerdem, dass ich die Bausätze Variante 1, schon eine Woche früher rausschicken kann, also in der letzten Juli Woche.

Allerdings nur für die Jenigen, die nur Variante 1 bestellt haben, einige waren ja auch dabei, die Variante 1 und Variante 2 bestellt haben.

Tut mir leid, für alle die nur Variante 2 oder gemischt bestellt haben, aber da muss ich ja leider noch auf die Isolationsfolien warten.

Ihr bekommt sie dann erst eine Woche später.

Wer sich benachteiligt fühlt, der schreie ganz laut...

Aber es wäre für mich natürlich auch gut, wenn ich den ersten Schwung schon raus hätte.

Nun nochmal zur Doku...

Eigentlich wollte ich die Doku auf SUSOWA's Hompage veröffentlichen, Ralf war so nett und hat mir extra einen eigenen Account dafür eingerichtet,
aber das werde ich wohl nicht so schnell schaffen, da ich mich da erst noch einarbeiten muss.

Deshalb gibt es die Doku dann wohl erstmal per PDF-Datei.

Aber das mit der Hompage werde ich noch nachholen.

Steffen bekommt die Unterlagen natürlich auch noch für unsere neue Hompage...

Wenn er denn so lieb ist und es auch dort veröffentlichen würde...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 18.07.2010 um 22:27 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
18.07.2010, 23:26 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

logisch, wollt grad schon fragen ob ich sie auch bekomm, bvor ich fertig gelesen hatte...

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
18.07.2010, 23:32 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Deshalb immer erst zuende lesen !!!

Ich mache es gerne spannend...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
20.07.2010, 20:21 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Wie voraus gesagt, die Platinen sind heute eingetroffen.











Schick sehen sie aus...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 20.07.2010 um 22:15 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
20.07.2010, 21:40 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Sieht gut aus! Die Abstände beruhigen dann doch mehr als letztens

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
20.07.2010, 21:53 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

@Guido

Danke, na dann bin ich ja beruhigt...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
22.07.2010, 22:19 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Eine wichtige Sache noch, die ich bis jetzt nicht bedacht habe...

Frank schrieb mich an und fragte wie es denn mit der Variante 1 und einem abschaltbaren Stromverteiler aussieht.

Einige nutzen ja so eine abschaltbare Stromleiste, um das gesamte System mit einem Schalter in Betrieb zu nehmen oder auszuschalten.

Bei Variante 1 wird das, so wie das FlipFlop jetzt beschalten ist, nicht funktionieren !!!

Ich habe nämlich bewusst ein RC-Glied am Rücksetzeingang des FlipFlop vorgesehen, um zu verhindern, dass wenn jemand den Netzschalter auf der Trägerplatine vergessen hat auszuschalten, dass dann nicht gleich beim einstecken des Netzsteckers das Sytem los läuft.

Aber ich habe inzwischen auch schon darüber nachgedacht...

Das Problem sollte sich, für die jenigen, die einen Stromverteiler benutzen wollen lösen lassen, in dem der Kondensator des RC-Gliedes nicht vor dem Rücksetzeingang, sonder vor dem Setzeingang des FlipFlop, gegen Masse, eingelötet wird.

Ein Ausschalten und wieder Einschalten, über den Netzschalter auf der Trägerplatine, sollte trotzdem weiterhin möglich sein.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 23.07.2010 um 09:56 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
29.07.2010, 20:25 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Zwischenstand...

Anfang nächster Woche, verschicke ich alle Variante 1 - Umrüstbausätze.

Ich hoffe, dass im Laufe der nächsten Woche auch die Isolationsfolien kommen,
dann gehen auch die Variante 2 - Umrüstbausätze auf die Reise.

Variante 1 ist übrigens nicht mehr zu haben, nur noch Variante 2 !!!

Habe nur noch eine kleine Reserve von Variante 1 zum Austausch, falls jemand
ein defektes Netzteil von mir bekommt.

Kann leider nicht alle vorher testen...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 29.07.2010 um 20:28 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
03.08.2010, 20:13 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Update...

An alle die nur Variante 1 bestellt haben, sind die Bausätze jetzt raus.

Bis auf 2, von denen fehlt mir noch die Lieferanschrift...

Die Isolationsfolien sind heute auch gekommen, nun sind die Variante 2 Bausätze dran,
was sich aber bis Mitte nächste Woche hin ziehen kann, da es so viele Bausätze sind.

Bei einigen sind die Variante 1 - Bausätze schon angekommen...

Bitte noch nicht anfangen wild rum zu löten, denn die Doku fehlt noch !!!

Die Doku versende ich bis Ende der Woche, vielleicht auch erst am Wochenende !!!

Sie ist noch immer nicht ganz fertig, weil sie sehr Umfangreich ist.

Erstmal in Ruhe alles anschauen und noch nix machen...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 03.08.2010 um 20:13 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
08.08.2010, 22:36 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Die Doku für die Variante 1 - Umrüstbausätze bekommt Ihr voraussichtlich erst Dienstag, sorry.

Bin am Wochenende leider nicht dazu gekommen...

Ich vermute mal ganz stark, dass es einige nicht lassen konnten und schon den Lötkolben rausgeholt haben, obwohl ich davor gewarnt habe.

Bitte wartet erst auf die Doku !!!

Denn wär nämlich den negativ Spannungsregler, bei Variante 1, auf die Trägerplatine einlötet, zerschießt den 7905, weil da dann vom Schaltnetzteil +12 V am Eingang anliegen.

Und eventuell auch den Elko !!!

Der negativ Spannungsregler "7905" wird auf der Trägerplatine nur bei Variante 2 bestückt !!!

Bei Variante 1 ist er zur Nachbestückung im Schaltnetzteil gedacht !!!

Also wartet bitte noch...

Alle Variante 2 - Umrüstbausätze gehen in den nächsten 3 Tagen an Euch raus.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 08.08.2010 um 22:52 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
20.08.2010, 18:17 Uhr
susowa




Zitat:
Kasi2302 schrieb
Alle Variante 2 - Umrüstbausätze gehen in den nächsten 3 Tagen an Euch raus.

Hallo Kasi, Päckchen ist gut hier angekommen, vielen Dank noch mal für die "liebevolle" Arbeit damit. Ich bin ein V2er - das kleine kompakte SNT sieht ja richtig niedlich aus :-). Kommt alles auf den Stapel für den Herbstmarathon, da muss ich dann wieder mal ein paar Wochen an die Hardware ...

MfG Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
23.08.2010, 18:11 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Erstmal bitte ich vielmals um Entschuldigung, dass es sich alles so lange hingezogen hat.

Ich musste allerdings keinen Teppich neu verlegen...

Morgen gehen nun endlich die letzten Variante 2 - Packete raus.

Und die Doku kommt dann auch im Laufe dieser Woche noch, versprochen !!!

Was mich so ewig lange aufgehalten hat, waren die Vorkonfektionierten Kabel, für Variante 2.

Was für eine nervige Scheißarbeit !!!

Aber nun ist es ja endlich geschafft...

Gott sei Dank...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
23.08.2010, 18:13 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
susowa schrieb
Hallo Kasi, Päckchen ist gut hier angekommen, vielen Dank noch mal für die "liebevolle" Arbeit damit. Ich bin ein V2er - das kleine kompakte SNT sieht ja richtig niedlich aus :-). Kommt alles auf den Stapel für den Herbstmarathon, da muss ich dann wieder mal ein paar Wochen an die Hardware ...

MfG Ralf

Herzlichen Dank, na dann viel Spaß beim löten, in den kalten, regnerischen Herbsttagen.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
23.08.2010, 22:36 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Kasi,

auch von mir herzlichen Dank für Deine Arbeit. Meine beiden V1er sind auch gut angekommen. Ansehen kann ich die mir aber erst Anfang September, da bin ich mal wieder in Deutschland. Daher kannst Du Dir mit der Anleitung noch etwas Zeit lassen.
Der Zeitpunkt passt auch gut mit der Lieferung von Enrico zusammen. So kann ich im Herbst dann auch wieder fleißig den Lötkolben schwingen.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
25.08.2010, 15:45 Uhr
te496



Hallo Kasi,
habe auch meine 2 Netzteile Var.2 erhalten.
Muss dich echt mal loben. Erstklassige Arbeit.
Gruß Tom
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
26.08.2010, 21:25 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Torsten Paul war letzte Woche bei mir, und da habe ich schon mal wieder geübt einen Netzteil-Umrüstbausatz Variante 2 einzubauen.

Das schönste daran sind immer die vorbereitenden Arbeiten, wie zum Beispiel das Abflexen der Metallwinkel, wo vorher das Trafo drauf saß.

Bei einigen Geräten ist der Metallwinkel an der Metalltrennwand auch nur mit drei Nieten befästigt, dass geht dann ganz einfach.

Bei anderen Geräten ist er richtig festgeschweißt, was dann etwas aufwendiger ist.

Auf jeden Fall, sieht das Ganze dann so aus...











Richtige Schwerstarbeit, wie man sieht !!!

Und wenn dann alles eingebaut ist, sieht es so aus...







Nur mal als kleine Aufheiterung nebenbei, bis die Doku fertig ist.

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 26.08.2010 um 21:27 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
26.08.2010, 21:32 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Na, so ein platterter Uhu!
Und wie ein Beamter: immer schön weit weg von der Arbeit!
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
26.08.2010, 21:46 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Enrico schrieb
Na, so ein platterter Uhu!

Ja wo der Verstand wächst, da müssen die Haare weichen !!!

Da nehme dir mal ein Beispiel dran...

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 26.08.2010 um 21:47 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
27.08.2010, 07:51 Uhr
Rainer



wo ist die Schutzbrille?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
27.08.2010, 08:40 Uhr
BobCat

Avatar von BobCat

@ Kasi2302


Zitat:
Ja wo der Verstand wächst, da müssen die Haare weichen !!!

Auf Granit wachsen keine Haare
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
27.08.2010, 09:50 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Rainer schrieb
wo ist die Schutzbrille?

Brauch ich nicht, hast ja gehört, mein Kopf ist aus Granit.

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
27.08.2010, 10:18 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Schutzbrille? Wat issn dat?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
27.08.2010, 21:41 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

An alle die Variante 1 bestellt hatten, ist nun die Doku per Email endlich raus.

Wer keine bekommen hat, bitte bei mir melden...

Die Doku für Variante 2 folgt umgehend !!!

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
28.08.2010, 06:40 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Moin,

hier ich, auch wenn ich V2 bestellt habe, aber für die HP währ es ganz gut.

Däumchendrehend, da die liebe Posttante noch kein Päckchen mitgebracht hat, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
28.08.2010, 11:38 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

Morgens um 6 Uhr kommt DHL auch noch nicht.

Aber wie ich sehe, hast du ja jetzt dein Paket bekommen...

Die Doku für die Webseite bekommst du heute Abend, oder heute Nacht !!!

Muss jetzt erst noch die Doku für Variante 2 Fertig machen, dann bekommst alles gebündelt.

Hast du eigentlich Office 2007, bzw. kannst du ".docx" Dateien lesen ???

MfG
Karsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
28.08.2010, 12:51 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


das dauert, und dauert .....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
28.08.2010, 13:11 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Moin,


Zitat:
Kasi2302 schrieb
Moin, Moin...

Morgens um 6 Uhr kommt DHL auch noch nicht.

Aber wie ich sehe, hast du ja jetzt dein Paket bekommen...

Die Doku für die Webseite bekommst du heute Abend, oder heute Nacht !!!

Muss jetzt erst noch die Doku für Variante 2 Fertig machen, dann bekommst alles gebündelt.

Hast du eigentlich Office 2007, bzw. kannst du ".docx" Dateien lesen ???

MfG
Karsten

Jaaaa, auferstanden aus Ruienen, ach nee das war was anderes.
Aufgestanden, (Nachtschicht die Woche gehabt), jelbes Weschtpaket da.
2007 oder docx? Ja, also 2007 und damit docx.

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
28.08.2010, 14:32 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Enrico schrieb
das dauert, und dauert .....

Du sei Ruhig, les die Doku von Variante 1 durch...

Kannst nachschauen, ob noch irgendwo Rechtschreibfehler drin sind...

Da hast was zu tun...

MfG
Karsten

Dieser Beitrag wurde am 28.08.2010 um 14:34 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
28.08.2010, 22:42 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

An alle die Variante 2 bestellt hatten, ist nun auch die Doku per Email raus.

Wer keine bekommen hat, bitte bei mir melden...

Viel Spaß beim basteln...

Und ich kann nun endlich wieder an der D008 weiter basteln...

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
29.08.2010, 12:25 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302

Moin, Moin...

An alle die Variante 2 als Bausatz haben !!!

Habe in der Doku - Variante 2 nun noch etwas ergänzt.

Beim Einbau des neuen Netzkabels ist darauf zu achten, dass ihr den Mantel besser 20 cm abisoliert und den Schutzleiter (Grün / Gelb) wesentlich länger
lasst, als die Braune und Blaue Aderleitung, denn im Falle eines raus reißen des Netzkabels, muss der Schutzleiter als letztes abreißen.

So besagt es die Vorschrift !!!

MfG
Kasi

Dieser Beitrag wurde am 29.08.2010 um 12:25 Uhr von Kasi2302 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
29.08.2010, 13:21 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Mahlzeit,

schnell mal gezaubert bevor ich an die Arbeit jetzt muss:

http://www.web1.schwarztec.net/index.php?option=com_content&view=article&id=285&Itemid=318

Umbaueinleitung inkl Umbauanleitung Variante 1 schon Online...

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
29.08.2010, 13:52 Uhr
Kasi2302

Avatar von Kasi2302


Zitat:
Steffen schrieb
Mahlzeit,

schnell mal gezaubert bevor ich an die Arbeit jetzt muss:

Umbaueinleitung inkl Umbauanleitung Variante 1 schon Online...

Gruss, Steffen

Sehr schön...

Aber auf die schnelle sind da auch noch paar Fehler drin...

Doku für Variante 1 ist nicht Breit genug, alle Anfangsbuchstaben auf der linken Seite, sind nicht lesbar. (Mit Mozilla Firefox getestet)

Und beim Internet Explorer ist es noch wüster...

Aber für auf die Schnelle sehr gut !!!

Sonst sehr übersichtlich, endlich kommt man wieder an die alten KC-News ran !!!

MfG
Kasi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
29.08.2010, 16:39 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Kasi,

die Doku ist ja echt gut geworden. Da hat sich das Warten ja gelohnt.
Nochmals vielen Dank für Deine Arbeit.



Zitat:
Kasi2302 schrieb


Sonst sehr übersichtlich, endlich kommt man wieder an die alten KC-News ran !!!

MfG
Kasi

Ja, das ist auch super für einen Wiedereinsteiger wie mich. Doch leider fehlen bei ein paar Ausgaben der Inhalt.
Da hat Steffen doch noch etwas Arbeit vor sich.

Da wir gerade bei den KC-News sind, würde ich gern fragen, ob mir jemand alle Ausgaben zukommen lassen könnte.
Auch interessant wäre die beigelegte Software.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
29.08.2010, 16:53 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Die Software gibts dort und auch auf der alten KC-Club-HP unter Downloads/ KC-News
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 29.08.2010 um 16:53 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
29.08.2010, 17:17 Uhr
susowa




Zitat:
Enrico schrieb
und auch auf der alten KC-Club-HP unter Downloads/ KC-News

Auf der "alten" KC-Clubseite gibt es nur die Rubrik, keine Downloads, die sind nur auf der "neuen" Seite zu finden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
29.08.2010, 17:22 Uhr
madu55



Hallo Karsten
Also ich fand die Doku sehr gut und habe beim aufbau nicht das
kleinste Problem gehabt !
Vielen Dank für Deine Arbeit und wie schon gesagt wurde, hat sich
das warten gelohnt.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
29.08.2010, 17:27 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
susowa schrieb

Zitat:
Enrico schrieb
und auch auf der alten KC-Club-HP unter Downloads/ KC-News

Auf der "alten" KC-Clubseite gibt es nur die Rubrik, keine Downloads, die sind nur auf der "neuen" Seite zu finden.

Klar, stimmt ja. Das hatte ich ja nur so auf meinem Rechner drauf.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
29.08.2010, 19:29 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo,

das Softwarearchiv auf der alten HP kenne ich schon. Wenn dort auch die Software der KC-News zu finden ist, dann hat sich meine Frage erledigt.

Die KC-News sind auf der alten HP nur bis 1/2003 vorhanden. Auf der neuen HP sind einige Jahrgänge auch nicht vertreten, bzw. man sieht nur das Inhaltsverzeichnis.
Dies ist sehr schade, da die News ja einen guten Überblick über die Weiterentwicklung des KC bieten.

Gruß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
29.08.2010, 20:36 Uhr
Ralph



@Kasi.. Mein Bausatz ist auch schon ne Weile da Leider komme ich nicht dazu das gleich einzubauen, aber ich sag schonmal DANKE

LG Ralph
--
Es geht alles erst richtig los !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
29.08.2010, 22:24 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Nabend,

grad von der Arbeit rein.
1. HP ist ja nicht fertig, was ich auch nie behauptet habe...
2. Kommt noch, immer mit der Ruhe, so bischen Arbeiten nebenbei iss auch noch.
3. Formatierung stimmt noch nicht, hab ich gesehen. Mach ich nach meiner Planschrunde.

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
30.08.2010, 00:09 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Steffen schrieb
Nabend,

grad von der Arbeit rein.
...

Morgen,

ich auch....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek