Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » kennt jemand... » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
13.11.2009, 21:14 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

... dieses Vielfachmessgerät, das mir heute zugelaufen ist? http://www.siteupload.de/p1020330-MG11jpg.html Leider steht keine Typenbezeichnung drauf. Ein Aufkleber besagt, dass das Gerät zum letzen Mal in IV/66 geprüft wurde.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
13.11.2009, 21:27 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Das war der Typ meines ersten Multimeters. Ich hatte es leider mit einem leicht defekten Meßwerk Ende der 70er von meinem Vater bekommen. Wenn ich suche, kann es sein, daß ich es auch noch irgendwo habe. Aber wie es heißt ???????
Dieser Beitrag wurde am 13.11.2009 um 21:27 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
13.11.2009, 22:37 Uhr
Andreas



@Radioreinhard,

auch mein erstes Multimeter war das abgebildete Ding und auch ich habe es von meinem Vater bekommen. Was ich noch weiß, ist die Tatsache das es unendlich niederohmig war (ich glaube so etwa 300 Ohm pro Volt). Das müßte auch auf der Rückseite stehen. Auf der Rückseite müßte eine großformatige Tabelle aller Innenwiderstände pro Meßbereich vorhanden sein. Sollte da nicht auch ein Hinweis auf den Typ draufstehen? Ich habe das Gerät leider nicht mehr.

Andreas

Dieser Beitrag wurde am 13.11.2009 um 22:38 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
13.11.2009, 23:21 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

Auf der Rückseite ist eine Tabelle der Innenwiderstände und auf der Innenseite der Bodenplatte ist auch ein Schaltbild. Aber keinerlei Hinweis auf Hersteller oder Typ. Lediglich die Seriennummer.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!

Dieser Beitrag wurde am 13.11.2009 um 23:21 Uhr von Radioreinhard editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
14.11.2009, 06:46 Uhr
si_schenk



Hallo,

so ein Meßinstrument wurde früher in den Schulen verwendet, so meine Vermutung und könnte beim EAW in Berlin hergestellt worden sein.
Die Meßinstrumente, meistens Schülersätze wurden im Physikunterricht verwendet und diese sahen so aus.
Ich kann mich schwach erinnern das der Endauschlag auch bei 30 lag.

MfG Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
14.11.2009, 07:38 Uhr
Gerhard



Das Ding lief damals allgemein unter der Bezeichnung "Multizet" und war sehr verbreitet.
Einziger Nachteil: Eingang ziemlich niederohmig, ich glaube nur 1kOhm/V.
Könnte evtl. in Mellenbach hergestellt worden sein. Ein sehr ähnlich aussehender Nachfolgetyp, den ich noch habe, stammt jedenfalls von dort.

Später wurde es durch den etwas klotzigeren Typ mit eindrückbarem Schaltknopf und 20 kOhm/V (von EAW Berlin?) verdrängt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
14.11.2009, 09:19 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Rein optisch könnte es der Vorläufer des Vielfachmesser III von Mellenbach sein ?

Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
14.11.2009, 10:42 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
karsten schrieb
Rein optisch könnte es der Vorläufer des Vielfachmesser III von Mellenbach sein ?

Karsten

Haben die das nicht alle irgendwie an sich, ähnlich auszusehen?
Nur ist mal das Zeigerinstrument oben, die Messbereichswahl darunter - in anderen Fällen genau umgekehrt!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2009 um 10:47 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
14.11.2009, 10:48 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Deff schrieb

Zitat:
karsten schrieb
Rein optisch könnte es der Vorläufer des Vielfachmesser III von Mellenbach sein ?

Karsten

Haben die das nicht alle irgendwie an sich, ähnlich auszusehen?
Nur ist mal das Zeigerinstrument oben, die Messbereichswahl darunter - in anderen Fällen genau umgekehrt!


--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
14.11.2009, 12:34 Uhr
paulotto



nach dem verwendeten Meßwerk und der Machart ist es der Vorläufer des Vielfachmessers 4 von EAW Berlin.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
14.11.2009, 14:52 Uhr
A7100

Avatar von A7100

Die Dinger haben wir auch in der Schule, alle mit Aufkleber "Teilungsfehler bis 2%" In Manchen der Styroporverpackungen ist auch eine Anleitung drin, wer ich nächste Woche mal Nachschauen!
--
Mit freundlichen Grüssen, Matthias

----------------------------------------------------------------------------------------

robotron - Leidenschaft, die Leiden-schafft

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2009 um 14:52 Uhr von A7100 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
14.11.2009, 15:15 Uhr
edbru



der Vorläufer vom Vielfachmesser III war - welch Wunder - der Vielfachmesser II.
Der sah aber ausser den von Deff beschriebenen Ähnlichkeiten völlig anders aus wie der gesuchte Typ.
Auch mit dem Multizet hat er eigendlich keine Gemeinsamkeiten.

Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
14.11.2009, 15:48 Uhr
Deff

Avatar von Deff

@alle

Wer ist derjenige, der den Beitrag 008 verfaßt hat und demzufolge meinen RT-Account missbräuchlich benutzt?
Ist gelinde gesagt eine Schweinerei und so gar nicht lustig, wie der abschliessende Smiley zu Ausdruck bringen soll!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
14.11.2009, 18:02 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Deff schrieb
Wer ist derjenige, der den Beitrag 008 verfaßt hat und demzufolge meinen RT-Account missbräuchlich benutzt?

Schwer zu sagen, ich war's nicht. Also ändere mal sicherheitshalber Dein Passwort.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2009 um 18:03 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
14.11.2009, 18:12 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Rüdiger schrieb

Zitat:
Deff schrieb
Wer ist derjenige, der den Beitrag 008 verfaßt hat und demzufolge meinen RT-Account missbräuchlich benutzt?

Schwer zu sagen, ich war's nicht. Also ändere mal sicherheitshalber Dein Passwort.

Ersteres hätte ich mir schwerlich vorstellen können!
Zweitens ist bereits unmittelbar nach der Feststellung und dem Schreiben des Beitrages erledigt worden!

Drittens denke ich mal, dass es sicher möglich ist, wenn der Hacker aus unseren Reihen stamm, was zu vermuten ist, seine Identität mittels Log aufgedeckt werden könnte, oder nicht?
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
14.11.2009, 18:32 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

VM IV - Vielfachmesser IV war die "bunte Kuh"
VM III - Vielfachmesser III kam aus dem EAW (das Meßwerk), jedenfalls haben wir es so genannt (EAW-Multizet 20kOhm/V) Die gab es auch als 100kOhm/V aber nur mit Gleichstrom/spannungs-Meßbereichen.
VM II - war demzufolge der Vorgänger, und die habe ich noch an der TU und im Institut für Elektronik Dresden gesehen. Das könnte das auf dem Foto sein.

Ein VM III mit 20kOhm/V habe ich noch. Auf der Rückseite stehen nur die Gebrauchsanweisung und die elektrischen Daten. Eine Typenbezeichnung steht nicht drauf. Das VM III mit den 100kOhm/V habe ich kürzlich in der Bucht verhökert.

Wie gesagt, das ist alles seeehr lange her...
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 14.11.2009 um 18:33 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
14.11.2009, 19:42 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard


Zitat:
A7100 schrieb
Die Dinger haben wir auch in der Schule, alle mit Aufkleber "Teilungsfehler bis 2%" In Manchen der Styroporverpackungen ist auch eine Anleitung drin, wer ich nächste Woche mal Nachschauen!

Ich freu mich schon auf das Ergebnis. Aber dass es in Schuken noch derartig alte Geräte gibt, versetzt mich doch schon etwas in Erstaunen.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
14.11.2009, 22:19 Uhr
A7100

Avatar von A7100

Die sind eher als Notbehelf da, für gewöhnlch wird da mit Polytest 1 und 1W gearbeitet, aber wie lange die bei uns halten.......................
--
Mit freundlichen Grüssen, Matthias

----------------------------------------------------------------------------------------

robotron - Leidenschaft, die Leiden-schafft
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
14.11.2009, 23:07 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard


Zitat:
A7100 schrieb
Die sind eher als Notbehelf da, für gewöhnlch wird da mit Polytest 1 und 1W gearbeitet, aber wie lange die bei uns halten.......................

Falls Du zu dem Gerät noch eine BA finden solltest, lässt die sich digitalisieren und zusenden?
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
15.11.2009, 13:08 Uhr
P.S.



Das Gerät von <001> ist definitiv ein VMI (Vielfachmesser I) aus den 50er Jahren, Hersteller; EAW.

Der Nachfolgetyp VMII hatte eine flacheres Gehäuse und war breiter, kam Ende der 50er / Anfang der 60er ebenfalls noch vom EAW. Mit dem breiteren Gehäuse war ein anderes Drehspulmeßwerk verbunden, so daß nun mehr Platz für eine größere Skala vorhanden war, die für die vlelen Meßbereichen (AC/DC) notwendig gewesen ist.

Der VMIII kam dann schon wenige Jahre danach vom VEB Meßtechnik Mellenbach (diese Fa. gibt es immer noch - nur stellen die keine Meßmittel mehr her: http://www.mtm-power.com), deshalb hieß der im Laborjargon kurz nur "Mellenbach". Auch in den vielen Rundfunk- und Fernsehwerkstätten der DDR war dieses Meßgerät Standard-Ausrüstung. Dazu gab es noch den sog. Hochspannungstastkopf, mit dem man die Bildröhrenhochspannung bis 25kV messen konnte.
So einen VMIII habe ich mir von meinem ersten selbstverdienten Geld als Schüler von der Ferienarbeit bei der DR gekauft: 285 Mark der DDR - eine für mich damals unvorstellbar hohe Summe, oder auch ein halber Monatslohn für einen Facharbeiter zu damaliger Zeit.
Das Gerät habe ich heute noch, habe es gehegt und gepflegt, durch alle Wirren der vergangenen Zeit gebracht, funktioniert auch noch, wird aber kaum noch gebraucht, weil - es gibt da die sooo billigen Digitalvoltmeter aus dem Baumarkt...

Der VMIV war - wie Robbi <015> richtig bemerkte - die "bunte Kuh", wegen des vielfältig bunten, etwas verwirrenden Aufdrucks der zentralen Bedienknopfbeschriftung. Kennzeichen dieses war der erst durch Druck auf den Bedienknopf einrastende Betriebszustand. Ich bin mir nicht sicher, ob der VMIV wieder vom EAW kam, oder auch aus Mellenbach???

Das "Multizet" - nicht zu verwechseln mit Geräten westlicher Herkunft mit gleichem Namen und dem Uraltgerät http://www.radiomuseum.org/r/geraet_kar_vielfachmesser_multizet_1.html - war mit den o.g. mehr oder minder präzisen Laborinstrumenten nicht zu vergleichen.
Das "Multizet" war kleiner, viel billiger (unter 100M, wenn ich mich recht entsinne), weniger komfortabel und sollte für den rauen Feldeinsatz auf der Baustelle o.ä. und vor allem in Bildungseinrichtungen zu Einsatz kommen.
Vieleicht hat ja jemand aus der RT-Gemeinde noch solch ein Gerät...

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
15.11.2009, 15:15 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

Vielen Dank für die Hinweise. Ich werde dann die Eintragungen unter http://radioreinhard.com/Geraete/Messgeraete/mg11.html dahingehend ändern.
(die URL wird dann auch angepasst.)

Neue URL: http://radioreinhard.com/Geraete/Messgeraete/vm1.html

Damit wird das Bild auf Siteupload gelöscht.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2009 um 15:41 Uhr von Radioreinhard editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
16.11.2009, 02:13 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

@019

Auf dem Drehspulinstrument des VM III steht "EAW". Sollte der Hersteller wirklich Mellenbach gewesen sein?
Der VM III hat auch den besagten Knopf, der erst gedrückt werden muß, damit das Signal ins Innere geleitet wird! Das Teil steht hier neben mir. Die Strommeßbuchsen sind im ungedrückten Zustand überbrückt, damit beim Umschalten des Meßbereiches der Strom weiterfließen kann.

Die VM IV (bunte Kuh) hatte nur einen Drehschalter OHNE Druckknopf. Wer den hergestellt hat, kann ich nicht sagen, habe kein "Muster".
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
16.11.2009, 02:24 Uhr
michael jones



@021

Mein VM III trägt sowohl im Instrument als auch auf der Rückseite das Logo „MTM” und als Hersteller „VEB Kombinat Meß- und Regelungstechnik Werk Meßtechnik Mellenbach”. Apropos, hätte jemand Interesse an dem schönen Stück, es staubt so vor sich hin...
Bitte PN
--
Es gibt Wichtigeres im Leben als fortwährend dessen Geschwindigkeit zu erhöhen (Gandhi)

Der Kapitalismus hat nicht gesiegt - er ist nur übrig geblieben...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
16.11.2009, 08:48 Uhr
paulotto



Hallo Ulric, hallo Peter,

Ihr verwechselt da was: wie Michael schont schreibt, ist die "Bunte Kuh" der Vielfachmesser III aus Mellenbach (wegen der sehr bunten Bedruckung der Meßbereiche. Das war eine Zeit lang das Standardmeßgerät in der TV-Produktion des Fernsehgerätewerkes.Er wurde später durch VM VII und dann VM10 abgelöst wegen der hochohmigeren Meßbereiche bei Spannungsmessung.
DerVielfachmesser IV ist von EAW mit diesem Knopf zum Reindrücken zur Aktivierung des Meßbereiches. Meine Kamera ist defekt, sonst hätte ich schon ein Bild hier reingestellt.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
16.11.2009, 09:34 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Ich bilde mir auch ein, dass die sog. bunte Kuh, der Vielfachmesser III aus Mellenbach ist, nur an meiner Kuh vermisse ich diese eindeutige Zuordnung, was das Fehlen der Typbezeichnung an anderen o.g. Meßgeräten unterstreicht!
Wer also keine Umverpackung mehr hat, muß also Rätselraten, was da in seinem Bestand ist bzw. hier die Frage loswerden?
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
16.11.2009, 13:53 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard


Zitat:
michael jones schrieb
@021

Apropos, hätte jemand Interesse an dem schönen Stück, es staubt so vor sich hin...
Bitte PN

Na sicher doch
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
22.11.2009, 00:36 Uhr
Rolli



weil hier von "bunter Kuh" die Rede ist, ist das hier gemeint?
http://www.imgimg.de/bild_VMIII0121f015e5JPG.jpg.html
http://www.imgimg.de/bild_VMIII0263361cc5JPG.jpg.html
Ich versuche das mit den Bilder zum ersten Mal, wenn es nicht funktioniert, nicht böse sein.

Gruß
Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
22.11.2009, 08:28 Uhr
paulotto



Hallo Rolli,

genau das ist die "bunte Kuh", der VM III aus Mellenbach...

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
22.11.2009, 10:26 Uhr
P.S.



Nun ist mir Rolli mit den VMIII-Bildern zuvorgekommen.
Aber vielleicht interessieren auch noch die anderen:

Da wäre zunächst die Verpackung, mit der ich meinen VMIII bekam:
http://www.ps-blnkd.de/Bilder/Forum/VMIII-Verpack(kl).jpg
Später wurden diese dann in Styropor-Verpackung ausgeliefert.

Dazu gab' auch ein Werksattest:
http://www.ps-blnkd.de/Bilder/Forum/VMIII-Werkattest(kl).jpg

...natürlich die Bedienungsanleitung:
http://www.ps-blnkd.de/Bilder/Forum/VMIII-Bedien1(kl).jpg

...und wenn das Gerät mal defekt sein sollte:
http://www.ps-blnkd.de/Bilder/Forum/VMIII-Rep(kl).jpg

Zum Schluß noch ein Bild von Original Meßkabeln mit Büschelsteckern und farbigen Meßspitzen:
http://www.ps-blnkd.de/Bilder/Forum/Messkabel(kl).jpg

Demnächst wird u.a. auch ein (nicht meiner) VMIII im Flohmarkt zur Disposition stehen.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
22.11.2009, 14:12 Uhr
Rolli



Hier mal ein Foto des UNI7:
http://www.imgimg.de/bild_UNI76189c0a7JPG.jpg.html

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
23.11.2009, 09:48 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

Kann ich von der BA des VM III einen Scan haben? Die bunte Kuh ist mir nämlich am WE zugelaufen
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek