Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de » Ergänzungen zu Robotrontechnik.de » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
10.07.2009, 19:21 Uhr
Rolli



Drucker-Erweiterungen/Formularaufsatz von BUMA
Ich kann mich noch an dieses Gerät am SD1156 erinnern. Es war zwar ein Meisterwerk der mechanischen Ingenieurskunst, war aber nicht mehr auf der Höher der Zeit, denn die Elektronik bestand aus einigen Elektromagneten. Es musste immer ein versierter Mechaniker in der Nähe sein, der es am Laufen hielt. Außerdem war es auf Grund der Vielzahl mechanischer Teile nicht gerade einfach in der Fertigung. Zuverlässigkeit und Kosten dürften die Hauptgründe gewesen sein, die zur Einstellung der Produktion geführt haben.

Gruß Rolli
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
13.07.2009, 08:54 Uhr
holm

Avatar von holm

So ein Ding hatte ich früher mal in der Bude stehen. Ich hatte es als ausrangiertes Gerät gekauft, repariert und an meinen Eigenbau Bürocomputer angeschlossen.
Der Druckkopf raatzte 5x7 Bildpunkte auf einmal auf das Papier, einige Nadeln mußten gewechselt werden, der Zeichengenerator war ein U402 und konnte somit nur Großbuchstaben und russisch, ich habe das Teil gegen einen 1702 getauscht um auch Kleinbuchstaben ohne russisch drucken zu können.
Die Elektronik in dem Ding bestand nicht aus Elektromagneten sondern aus HochvoltMOS der U10 Reihe und KME 3 Schaltkreisen über die das SIF1000 Interface gebildet wurde. Zusammengebraut aus positiver und negativer Logik, man hatte nach der Reparatur einen Knoten im Hirn...
Die Druckwegoptimierung wurde von Host vorgenommen, im Drucker steckte keinerlei Intelligenz. Die Formularsteuerung bestand aus einer Kette mit versetzbaren Plastiknocken. Das Ding hat aber bei mir noch einige Kilometer gedruckt...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
13.07.2009, 12:00 Uhr
Rüdiger
Administrator


@Holm: Bist Du sicher, dass Du vom selben Gerät schreibst wie Rolli?
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
13.07.2009, 12:45 Uhr
Rolli



Ich denke Holm, spricht vom SD1156, meine Bemerkungen bezogen sich aber auf den Formularaufsatz von BUMA.
Man sollte also erst mal die Beiträge aufmerksam lesen, damit man sie auch versteht und erst dann seinen Senf dazu geben.
Was meinst Du eigentlich mit der Bemerkung:"Im Drucker steckte keinerlei Intelligenz"? Hast Du erwartet, dass er Lieder singen oder Sudokus lösen kann?

Gruß Rolli
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
13.07.2009, 13:50 Uhr
Mr. Museum



wieso nich?

http://www.youtube.com/watch?v=nM2ZcgMqhQc
--
Gruß,

Micha (der ohne Farbfilm)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
13.07.2009, 14:30 Uhr
holm

Avatar von holm

@Rolli: Intelligenz ist für mich in dieser Hinsicht ein Controller der z.B. in der Lage ist selbständig herauszufinden wohin der Druckkopf gefahren werden muß.
Das konnte dieses Gerät nämlich nicht.
Die Tatsache das Du Sudoku spielen willst, läßt auf viel freie Zeit schließen und die Tatsache das Du auf Lieder von Druckern stehst entweder auf eine Perversion oder sehr schlechten Musikgeschmack :-))

Sorry für den Senf, ich hatte gerade welchen übrig.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 13.07.2009 um 14:30 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
13.07.2009, 20:39 Uhr
A7100

Avatar von A7100


Zitat:
Rolli schrieb
von BUMA
Gruß Rolli

Warum sagt ihr alle von BuMa
Das heißt vom!
--
Mit freundlichen Grüssen, Matthias

----------------------------------------------------------------------------------------

robotron - Leidenschaft, die Leiden-schafft
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
13.07.2009, 22:45 Uhr
sylvi



ich mag Senf
lecker und vegan...
duck und weg..

... verschuldigung!!..
--
Meine Uhr ist eingeschlafen
Ich hänge lose in der Zeit
Ein Sturm hat mich hinausgetrieben
Auf das Meer der Ewigkeit
Asyl im Paradies, Silly
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
19.07.2009, 18:30 Uhr
Rolli



Leider gibt es immer wieder Leute, die im Forum außer heißer Luft nichts zu vermelden haben. Eigentlich schade um den verschwendeten Speicherplatz....
Das kann einem die Lust verleiden, auf Beiträge zu antworten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
19.07.2009, 21:42 Uhr
Mr. Museum



@Rolli sei mal nicht päbstlicher als der Pabst, ein Nadeldrucker ist in der heutigen Zeit so exotisch, dass er auch als Musikinstrument herhalten darf.
Und wenn manche Leute was zum Auflockern beisteuern finde ich das auch nicht angreifend, was als Ärgerniss durchgeht, sind persönliche oder in die Privatsphäre eingehende Anfeindungen.

Gruß und ruhig auch mal lächeln,
Der olles Zeux beherbergende...
--
Gruß,

Micha (der ohne Farbfilm)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
19.07.2009, 22:28 Uhr
Volker

Avatar von Volker


Zitat:
Rolli schrieb
Leider gibt es immer wieder Leute, die im Forum außer heißer Luft nichts zu vermelden haben. Eigentlich schade um den verschwendeten Speicherplatz....
Das kann einem die Lust verleiden, auf Beiträge zu antworten.

Leider kenne ich mittlerweile Foren, da gibt´s Seitenlänger nur lauwarmen Dunst und blabla

mfg
--
Das Gerät selbst ist ein kompli-
ziertes elektronisches Erzeugnis, zu des-
sen Reparatur neben vielfältigen Kenntnis-
sen zum gesamten Komplex der Elek-
tronik eine Vielzahl hochwertiger Meß-
und Prüftechnik notwendig ist. Von ei-
genhändigen Eingriffen wird abgeraten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
31.07.2009, 08:56 Uhr
ralle



ich glaube ein Intelligenter drucker kann auch steuerzeichen interpretiern um im textmodus auch den dann eingebauten zeichensatz zu benutzen. die nadeldrucker mußten irgendwann schlau werden, weil die rechner zu dem zeitpunkt nicht oder nur geringe rechenleistung zur verfügung hatten oder stellen konnten. es macht schon einen tüchtigen unterschied aus, wenn man im textmodus oder im grafikmodus mit einem kc auf einem k6314 druckt (egal welche schnittstelle). und da reicht schon mal wordpro und unipic. im grafikmodus müßen die daten erst vom rechner aufbereitet werden.

heutzutage darf ein drucker auch wieder dumm sein, da gui-betriebssysteme meist im grafikmodus drucken. mein lexmark tintenpinkler hat noch nicht einmal ein eingebautes testprogramm.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
31.07.2009, 12:46 Uhr
holm

Avatar von holm

Ja, GDI Drucker, eine Art Sondermüll...
Da existiert derzeit nur noch die USB Ladesoftware für das Betreibssystem des Druckers, ähnliches ist bei Scannern üblich. In den Dingern gibt es nur noch ein kleines ROM mit dem Urlader.

Dem SD 1156 kannst Du sagen ob der Wagen nach links oder rechts fahren soll und mußt die ASCII Zeichen zeitrichtig und in der richtigen Reihenfolge abliefern, wenn Rückwärtsdruck, dann bitteschön auch rückwärts. Druckwegoptimierung usw. alles
bitteschön for Host. Für Linefeed und Formfeed gab es Kommandos, Interface war SIF1000. Ich habe so ein Ding früher mal an meinen CP/A Eigenbau gebastelt mit einer Universalkarte mit einem oder 2 PIOs drauf. Einen Treiber brachte das CP/A wohl schon mit.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 31.07.2009 um 12:47 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
02.11.2016, 07:24 Uhr
ralle



Kleine Ergänzung zum 26-poliger direkter Steckverbinder:

Beim KC85/2-4 wurden der M001-DIO und der M005-USER mit solchen Verbindern und dazugehörigen Steckern ausgestattet.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
02.11.2016, 08:30 Uhr
P.S.



@ralle <013>
Wie meinst Du das? - Der "Steck-(verbind)er" ist die Leiterplatte. Das female Gegenstück, d.h. die direkte Buchsenleiste, welche sich im Grundgerät/Aufsätzen in den Modulschächten befindet, war bei meinem M005 nicht dabei.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht - wer nur glaubt, der weis nichts! -
Aber - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
02.11.2016, 13:00 Uhr
Buebchen



@P.S.
Hallo Peter!
Bei dem Steckverbinder 26 Polig ist der aus dem Modulgehäuse vorne herausragende Female Steckverbinder gemeint, für das eine Stück geätzte, vergoldete Leiterplatte beigelegt wurde die mit diesem Steckverbinder kontaktiert werden konnte.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek