Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » 16 Bit Erweiterung U8001 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
23.11.2008, 18:04 Uhr
MichaRa



Hallo Forum,

ich kämpfe gerade mal wieder an der Front 16 Bit Erweiterung mit U8001. Ich habe die ZRE16 in die IEI-IEO Kette eingebunden und meinen K8924 als Testrechner da man hier schön an die Platinen kommt.
Ich habe mir U2164D20 besorgt kann die aber nicht testen. Vielleicht rüste ich mir eine K3571 mit Fassungen aus und teste die DRAM in dem A7150.

Rüdiger hatte Recht, die Fehler an der Erweiterung haben es in sich. Ich habe auf der ZRE16 aber schon einen defekten DL000 & 004 gefunden.

Nun meine Fragen:

Als Test für die EMS256 sollte unter SCP doch RAMD256.COM ausreichen, oder?

Hat hier jemand noch die UDOS/MUTOS8000 Disketten und kann man die kopieren?

Gibt es noch andere Testprogramme? Ich lese in der Betriebsdoku zur 16Bit Erweiterung das man unter UDOS den U8000 Monitor starten soll und dann div. Testprogs ausführen soll... Bin für jeden Tip dankbar.

Grüße Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
23.11.2008, 20:14 Uhr
Jens Krause



Hallo,

mit Sicherheit kann man sagen das der 16Bit Erweiterungsbausatz zu den komplexeren (wenn nicht gar dem komplexesten) Baugruppe gehört.

Sie belegt bei meinem K8924 die Steckplätze 5 und 6 (von links betrachtet). Diese Steckplätze haben auch eine besondere Verdrahtung des Koppelbuses.

Ich denke mittels RAMD256.COM kann nur der Speicherteil des Platinensatzes getestet werden. Die 16-bit ZRE ist daran nicht beteiligt.

Es existieren einige wenige Kombinationen von UDOS Startsystem und MUTOS Laufzeitdisketten. Da auch einige verschiedene Kernel des MUTOS und "Terminalprogramme" im UDIS existieren (der Kern und das "Terminalprogramm" liegen auf der UDOS Diskette) ist die Richtige Paarung wichtig.

Es besteht mit Sicherheit der Bedarf nach weiteren Tests. Leider ist die Bindung des MUTOSes an das UDOS Start"system" die größte Limitierung. Das betrifft die Ansteuerung der Laufwerke und die Nutzung derer Kapazität (einseitig und single density).

Der erwähnte Monitor und die Debbugprogramme für die auf der 16-bit ZRE laufenden Programme würde mich auch interessiere. Diese sind sicher die geeignetsten Mittel zum Zest der EMS256.

Gruß Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
23.11.2008, 22:41 Uhr
MichaRa



Hallo Jens,

ich hab die bei meinem K8924 auf 2 und 3 von links stecken. So ist es auch in der Doku beschrieben.
Laut Betriebsdoku ist der Koppelbus X2 nur mit MDI und MDO 5P & 00 belegt und wird nicht genutzt. Muss ich mir noch einmal genau anschauen.

Ich wollte erst veruchen den Speicherteil zum laufen zu bekommen.

Gruß Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
19.12.2008, 15:32 Uhr
MichaRa



Nun kann ich immerhin Files auf die RAM Disk kopieren und ausführen. Habe es eben mit Hardy getestet.
Nur habe ich immer noch Paritätsfehler, die LED geht immer mal wieder an.
Könnte ein U2164 defekt sein?

Wie kann man die am besten testen? Hab mir schon überlegt ob ich ne K3571 mit Fassungen ausrüste um die dann im A7150 mit Checkit zu testen... Hat jemand ne bessere Idee?

Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
19.12.2008, 15:36 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
MichaRa schrieb
Könnte ein U2164 defekt sein?

Ich denke ja.



Zitat:
Wie kann man die am besten testen?

Wenn Du eine datei auf die RAMDisk kopierst und zurück und sie dann mit dem Original vergleichst: vielleicht kannst Du so Rückschlüsse ziehen, welches Bit defekt ist.
Vielleicht ist der direkte Weg des testweisen sektorweisen Schreibens und Lesens per POWER einfacher.

Es gibt doch eine Diskette MON8000.
Ob man damit den RAM auch testen kann?

Ansonsten schauen, ob Du die CS-Signale von 2 Speicherbänken kreuzen kannst und dabei beobachten, ob der Fehler sich verändert.

Es gab doch CP/A-Versionen, die die RAMDISK direkt nutzen konnten.
Vielleicht lässt sich aus dem CP/A-Quelltext das für ein Testprogramm entscheidende Stück Software extrahieren...



Zitat:
Hab mir schon überlegt ob ich ne K3571 mit Fassungen ausrüste um die dann im A7150 mit Checkit zu testen... Hat jemand ne bessere Idee?

Ich glaube nicht, dass das so einfach geht.
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 19.12.2008 um 15:50 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
19.12.2008, 15:52 Uhr
MichaRa



Hi Rüdiger,

habe eben noch mal getestet und jetzt läuft die RAM Disk absolut fehlerfrei! Ist wohl ein Temperaturproblem, mal beobachten... *freu* Hat ja lange gedauert bis hierhin.

Ich werde Deine Tips mal ausprobieren.

Was ist das für eine Diskette MON8000???

Wie kann ich nun den 16Bit Teil testen? Wer hat die UDOS/MUTOS Disketten? Oder ist das aussichtslos dis zu bekommen?

Das mit der K3571 und den Fassungen ist für mich kein Problem. Ich kann sehr schonend auslöten, hab ne Weller Entlötstation.

Danke und Grüße Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
19.12.2008, 16:00 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
MichaRa schrieb
Ist wohl ein Temperaturproblem, mal beobachten... *freu* Hat ja lange gedauert bis hierhin.

Versuche Dich mit Kältespray und Heißluft heranzutasten.


Zitat:
Was ist das für eine Diskette MON8000???

UDOS, 8 Zoll



Zitat:
Das mit der K3571 und den Fassungen ist für mich kein Problem. Ich kann sehr schonend auslöten, hab ne Weller Entlötstation.

Ach so. Ich dachte Du wolltest die ganze Platine nach MMS portieren...
--
Kernel panic: Out of swap space.

Dieser Beitrag wurde am 19.12.2008 um 16:00 Uhr von Rüdiger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
20.12.2008, 10:10 Uhr
schnulli



Einen einfachen Tester für U2164 findest Du hier
Dieser Beitrag wurde am 20.12.2008 um 10:12 Uhr von lenin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
20.12.2008, 20:00 Uhr
MichaRa



Ah, okay. Das schau ich mir mal an. Einen 8535 hab ich noch irgendwo rumliegen.

Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
22.01.2009, 22:28 Uhr
MichaRa



So kleines Update... Die EM256 läuft sauber. Waren 3 U2164 die es nur im Warmen taten.

Habe von Jens die MUTOS Disks bekommen und der Rechner hängt sich sofort nach umschalten in den 16Bit Mode auf. Ursache ist die Z8001 CPU. *heul* Zum Glück hatte ich noch eine aus DDR Produktion. Original war eine von Zilog verbaut.

Kenn jemand noch eine Quelle für UB8001?

Jedenfalls bootet jetzt MUTOS sauber und ich hab UNIX auf dem K8924.

Grüße Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
24.01.2009, 00:48 Uhr
Olli

Avatar von Olli

Hallo MichaRa,

bloede Frage - hat deine U8000 Karte zufaellig 4 MMUs? Wenn ja, habe ich wohl Plaene dafuer...
--
P8000 adventures: http://pofo.de/blog/?/categories/1-P8000
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
24.01.2009, 08:18 Uhr
Rüdiger
Administrator



Zitat:
Olli schrieb
hat deine U8000 Karte zufaellig 4 MMUs?

Nein.
Den Schaltplan für den .16 haben wir da.
--
Kernel panic: Out of swap space.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
24.01.2009, 09:20 Uhr
Olli

Avatar von Olli

Frage mich dann was ich da fuer n Schaltplan habe mit den 4 MMUs. Benannt ist er imt "ZRE1 U8000" und ist von Zella-Mehlis. Zeichnungsnummer 1.45.418745/04.
Die Platine hat 2 Stecker im Format K1520. X1 hat die PIO usw. drauf liegen, X2 BUSACK, die Adressleitungen, Refresh usw usw.
Habe eine grobe "Umbauanleitung" der Karte mit Dazwischen-Bastelloesung um sie als DMA-Controller in der P8000 einzusetzen (CPU MMUs ausloeten usw usw).
--
P8000 adventures: http://pofo.de/blog/?/categories/1-P8000
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
24.01.2009, 17:07 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Fragt sich nur, was das für ein Teil das ist. Vielleicht das Nachfolgemodell von der 16 Bit Erweiterung? Ist da RAM drauf? Du hast sicherlich nur den Plan?

Eine richtige DMA wäre für die P8000 sicherlich besser.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 24.01.2009 um 17:10 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
24.01.2009, 21:56 Uhr
Olli

Avatar von Olli

Habe leider nur die Plaene... ist kein RAM drauf
http://pofo.de/P8000/notes/plaene/ZRE_U8000/
--
P8000 adventures: http://pofo.de/blog/?/categories/1-P8000
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
24.01.2009, 23:13 Uhr
Tom Nachdenk



Gibt es zu der Umbauanleitung auch ein Datum? Evtl. gehört die Platine ja zu der GDS6000. Evtl. ein Vorläufer des P8000 und mit jener Ominösen 'noch gar nichts mit dem endgültigen P8000 zu tun habenden Hardware' identisch auf der Wega 1984 das erste mal gebootet wurde? Wo wird denn diese Platine dann am P8000 angeschlossen? Am Bus oder direkt in der Schaltung? Gibts da auch Software zu?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
25.01.2009, 00:55 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Olli schrieb
Habe leider nur die Plaene... ist kein RAM drauf
http://pofo.de/P8000/notes/plaene/ZRE_U8000/

Interessant sind die Pläne schon. Der 3. dürfte aber nicht dazu gehören. Da sind nochmal 3 MMUs drauf. Das sieht mehr nach einem Entwicklerplan der P8000 aus.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
25.01.2009, 09:34 Uhr
Olli

Avatar von Olli

stimmt - der 3. ist ein Teilplan der P8000 wie ich inzw. durch meine eigene Arbeit rausgefunden habe (ist inzw. so gut wie fertig )
Die 3. Seite des ZRE Plans habe ich aber auch irgendwo - da ist wohl was beim umbenennen/kopieren schief gegangen damals....
--
P8000 adventures: http://pofo.de/blog/?/categories/1-P8000
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
25.01.2009, 17:14 Uhr
Olli

Avatar von Olli

Nun ist auch das richtige Blatt 3 da
--
P8000 adventures: http://pofo.de/blog/?/categories/1-P8000
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek