Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Defekter KC 85/4 - keine Tastatureingaben » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
05.11.2019, 10:17 Uhr
msch



Hallo,
da ich mich etwas näher mit den KC beschäftigen möchte, habe ich nach längerer Zeit mal wieder die Kisten ausgepackt - von drei KC 85/4 laufen immerhin zwei. Der dritte zeigt folgendes Fehlerbild:

Nach dem Einschalten leuchtet System auf und erlischt, danach bekomme ich den Startbildschirm KC-Chaos 4.2 mit dem %-Kursor. Danach nimmt der KC keine Tastatureingaben an. An der Tastatur liegt es nicht, ich habe zwei Stück und beide laufen an den anderen beiden Rechnern.

Ich würde mich über Hinweise zur Fehlersuche sehr freuen, vielleicht ist das Fehlerbild ja typisch und es ist offensichrtlich, was die Ursache ist.

Beste Grüße,

Mathias
--
Beste Grüße,
Mathias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
05.11.2019, 11:52 Uhr
dragonfly45



bitte hier mal nachsehen:
http://www.sax.de/~zander/aktuell/reparatur.html

MfG Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
05.11.2019, 12:33 Uhr
robotroner



Hallo,
die Tastatur wird über den OPV B084 abgefragt.
Dieser braucht im Gegensatz zu anderen IC neben +5V auch noch -5V, fehlen diese -5V kann es zu diesem Fehlerbild kommen.
Mal an dem Widerstand R33 (-5V ---- B084) messen.

Viel Erfolg

Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
08.11.2019, 14:18 Uhr
msch



Hallo,
danke für den Hinweis. Die Ursache ist (mal wieder) ein defektes Netzteil. Inzwischen habe ich derer zwei (1xKC85/4 und 1xKC85/3).
Der Sicherungshalter ist auch vergammelt.
Ich hatte die Spannungen durchgemessen, -5V war tatsächlich nicht vorhanden. Sicherungshalter etwas gesäubert und die verpilzte 2,5A Sicherung ersetzt - Ergebniss: aus dem Teil kommt gar nix mehr raus :-(
Eine Neuauflage des KC85-Netzteils wäre warsch. eine gute Idee...
--
Beste Grüße,
Mathias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
08.11.2019, 14:47 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Gab es mal.
Wirds aber nicht mehr geben, denke ich mal.

Das NT sollte sich aber reaprieren lassen.
So viel, wie an dem modernen Zeug, ist da nicht dran.
Plan gibts auch davon.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
08.11.2019, 16:29 Uhr
msch



Glücklicherweise ist man(n) Jäger und Sammler: im Fundus habe ich noch Schaltnetzteile von Pollin gefunden - VOLTEK SPEC7188B - die hatte ich mir damals auf gut Glück mitbestellt und die liefern

+5 V/3,7 A
+12 V/0,6 A
-5 V/0,05 A
+5 V Tr/0,1 A

Sollte passen oder?
--
Beste Grüße,
Mathias

Dieser Beitrag wurde am 08.11.2019 um 16:33 Uhr von msch editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
08.11.2019, 16:40 Uhr
matro



Hallo Mathias
das müsste das sein was ich meine.
das passt ! mit leichten Umbau
Mario hatte was geändert.

da hast Du uns eins damals weg geschnappt.
mit besten
Grüßen Maik

Dieser Beitrag wurde am 08.11.2019 um 16:47 Uhr von matro editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
08.11.2019, 19:10 Uhr
schlaub_01



Hallo Mathias,

allerdings sind, was die Haltbarkeit betrifft, die originalen Netzteile gar nicht so schlecht. Bisher hatte ich eigentlich nur ein wirklich defektes Netzteil und den Rest auch nur angegammelte Sicherungshalter. Die wechsle ich eigentlich generell aus, denn reinigen bringt auch oft nicht viel. Wenn die -5V nicht da sind, läßt sich der Übeltäter eigentlich leicht herausfinden, da das ja nur eine einfache Längsreglerschaltung ist. Mit nem Multimeter kannst Du die negative Spannungsstrecke gut ausmessen. Miß zunächst mal am R40 nach, ob da noch was ankommt. Vermutlich ist dort, so wie bei meinem anderen Defekt, den ich mal hatte, ein Kondensator mit Schluß oder eine defekte Diode.
Aber immer schön vorsichtig messen, denn am Schalter sind 230V !!!

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
08.11.2019, 20:06 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Wie schlaub_01 schreibt, nützt das Austauschen der vergammelten Sicherung wenig. Es müssen in der Regel die Sicherungshalter sehr gründlich gereinigt und am besten ersetzt werden.

Elkos mit Kurzschluß und defekte Dioden sind wahrscheinlich sehr häufig.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
08.11.2019, 20:11 Uhr
MarioM



Hallo Mathias,

mit dem VOLTEK habe ich einige Geräte bestückt, aber der Umbau ist nicht so schnell gemacht (wenns ins Gerät soll). Versuche erst mal den altes instandzusetzen.

Gruß Mario
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
09.11.2019, 11:26 Uhr
robotroner



Hallo Mathias,

bei meinem def. KC-NT waren die Z-Diode VD42 und der Elko C61 defekt, und damit keine -5 V verfügbar.
Zum testen hatte ich versuchsweise ein einfaches 5V Steckernetzteil "verkehrtherum" also +Pol an Masse eingebaut und die Tastatur funktionierte dann.

Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
10.11.2019, 10:35 Uhr
msch



Hallo,

erstmal herzlichen Dank für die vielen Hinweise! Ich werde kommende Woche mal schauen, allerdings bin ich kein Elektroniker und vor 230V aufwärts habe ich gehörigen Respekt, weshalb ich von Netzteilen in der Regel die Finger lasse.
Von den Sicherungshaltern sollte ich passende in meinem Sortiment haben.


Bei allen historischen Geräten ist es mein Bestreben, möglichst den Originalzustand zu erhalten. Die Ersatznetzteile werde ich aus diesem Grunde nur übergangsweise nutzen - um zu sehen, ob die KCs überhaupt noch funktionieren. Bei der D008 könnte ich mir aber vorstellen, ein modernes NT zu verwenden, denn die D008 ist ja auch eine neuere Entwicklung ;-)

Vielleicht hilft mir ja auch Sven weiter, er hat ja meinen KC87 zur Reparartur.

Eine Frage hätte ich noch: gibt es die KC-seitigen grauen Stecker vom Netzteil irgendwo? Ich hätte Bedarf an 2-3 Stück.
--
Beste Grüße,
Mathias

Dieser Beitrag wurde am 10.11.2019 um 10:37 Uhr von msch editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
10.11.2019, 11:44 Uhr
ggrohmann



Hallo!


Zitat:
msch schrieb
Eine Frage hätte ich noch: gibt es die KC-seitigen grauen Stecker vom Netzteil irgendwo? Ich hätte Bedarf an 2-3 Stück.



Du meinst den 6-poligen mit Kodierstift? Die waren seinerzeit in vielen Geräten drin, u.a. Fernsehern. Den Kodierstift kann man an eine andere Position bringen. Eigentlich sollte ich die Dinger aus geschlachteten Fernsehern noch haben. Es kann aber sein, daß ich die nur in weiß, gelb oder rot habe.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
10.11.2019, 14:22 Uhr
schlaub_01



Hallo Mathias,

die Stecker lege ich Dir bei der Rücksendung Deines KCs gerne bei - wenn Du noch so lange warten willst. Ansonsten schick mir mal per Mail Deine Adresse, dann schicke ich die per Post los. Allerdings sind die ohne Kodierstift, also aufpassen bei der Orientierung!

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
10.11.2019, 14:31 Uhr
msch



hallo Guido, Sven,
vielen Dank! ich würde dann das Angebot von Sven annehmen, ich kann natürlich warten.
--
Beste Grüße,
Mathias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek