Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Hat jemand Erfahrung mit KC85-4 RAMDOS und kann vielleicht helfen » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
17.10.2019, 22:46 Uhr
robotroner



Hallo,
habe leider kein Diskettenlaufwerk und auch die Anfrage nach einem MODUL 52 blieb bisher erfolglos ---- bin also weiter auf Cassettenarbeit mit LCR-C DATA angewiesen.
Da bin ich auf Cassette C0127 RAMDOS gestoßen -------Programm startet auch aber es erscheint immer
"Programm wird von Diskette geladen ----- RAMDOS.OVR

Aus der Beschreibung lese ich aber, daß dieses Programm auch ohne Floppy laufen soll, und zu Beginn nach einer Speicheradresse fragt ??????
Ich habe ein Speichermodul MO22 und habe fast alle möglichen Varianten versucht -- Platz C oder 8 und aktiv LS ... usw.
Er will immer von Diskette laden, die ich ja nicht habe. Aus der Beschreibung entnehme ich aber, daß hier eine Möglichkeit geboten wird, CassettenFiles in den RAM zu schreiben und schnell darauf zugreifen zu können ----- ohne Floppy-LW, oder habe ich da was falsch verstanden?

Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
18.10.2019, 11:16 Uhr
ralle



Moin, ich vermute, das der Lader nicht unbedingt der Richtige ist. Theoretisch kannst du es versuchen, die darauf folgende Datei zu laden. CAOS meckert schon, wenn es nicht passt.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
18.10.2019, 12:28 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Eigentlich ist die Doku doch umfangreich und verständlich?

http://www.mpm-kc85.de/html/C0127_Ramdos.htm

Du startest das Programm, initialisierst die RAM-Disk ("Diskette" genannt, hat nichts mit CP/M oder Floppys zu tun!), gehst wieder ins CAOS, Lädst dort mit LOAD und speicherst das geladene Programm mit RSAVE auf der RAM-Disk.

Das Laden von so gespeicherten Programmen erfolgt mit RLOAD.

Am Ende kann man die gesamte RAM-Disk auf Kassette speichern (RAMDOS-Menü, SAVE) und hat dann alle geladenen Programme in einer einzigen Datei. Diese kann
später wieder geladen werden; man erspart sich das einzelne Laden nacheinander.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
19.10.2019, 00:28 Uhr
robotroner



Hallo Volker,
habe mir die Anleitung schon vorher durchgelesen, RAM-Modul aktiviert und dann das erste Programm geladen.
Ergebnis Ausschrift " RAMDOS ...... ...mühlhausen ......Programm wird von Diskette geladen RAMDOS.OVR"
Rechner hängt ----- reagiert auf keine Tastatureingaben ----- hilft nur RESET oder ausschalten.

Habe versucht die DATEI RAMDOS.OVR nachzuladen als Speicherabzug 0----1480 - bleibt ab Block 5 stehen, danach auf dem Bildschirm senkrechte blaue Streifen ---
Rechner hängt.

Muß nun dazu sagen ---- es wird zwar über einen echten Casettenrecorder geladen LCR-C DATA aber die Daten kommen von meinem Laptop.
Ich habe nicht die Originalcassette ----- sondern die Datei RAMDOS.KCC (und RAMDOS.OVR) und die wird über KC-LOAD (als Teil vom KCEMU /Maschinenprogramm) in den KC "eingespielt".
Bisher klappt das mit .KCC -Programmen (Laptop mit WIN XP) ganz gut , aber RAMDOS will nicht.

Vielleicht hast du eine Idee wie man über diesen "Umweg" trotzdem RAMDOS nutzen kann.

Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
19.10.2019, 11:09 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Probier mal, auf den Loader zu verzichten:

1. Umbenennen RAMDOS.OVR in RAMDOS.KCC
2. dieses laden (nach Adress 1400)
3. Dann erscheint im CAOS-MENU RAMDOS/RLOAD/RSAVE/RDIR
4. Initialisieren/erstmaliges Starten mit dem versteckten CAOS-Befehl "back". Dann startet RAMDISK wie im Handbuch beschrieben
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
19.10.2019, 11:36 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Da müsste man jmd. finden der die originale Kassette ausliest. Ich habe sie nicht.

Im Internet gibt es tatsächlich nur die Version mit Disketten- oder ROM-Start (M033-TYPESTAR). Da RAMDOS eine Art eigenes Betriebssystem darstellt lässt sich die Startroutine auch nicht so trivial übergehen wie das sonst bei einfachen Maschinenprogrammen möglich wär (auch wenn die Ladeadressen in der RAMDOS.OVR drinstehen).

Mal abgesehen von der Schnellladroutine die RAMDOS mitbringt wüsste ich aber auch nicht, wie es Dir ein M052 oder D004 ersetzen könnte. Jedesmal RAMDOS von Kassette laden und initialisieren, dann die interessanten Programme in die RAM-Disk laden, evtl. Programme starten.....*ups* Absturz da falsche Version oder falsch bedient, KC resetten *ups* RAMDOS hat es mit gehimmelt, RAMDOS neu von Kassette laden, anderes Programm laden *ups* das braucht ein Erweiterungsmodul und überschreibt Teile der RAMDISK von RAMDOS.....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
19.10.2019, 13:37 Uhr
FL



Die Files von der Kassette:

http://www.kc85emu.de/rt/ramdos.zip

Gruß
Frank.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
19.10.2019, 14:58 Uhr
robotroner



Hallo,
danke für eure Hinweise

Hallo Volker, dein Tip war goldrichtig .OVR in KCC umbenennen und laden
--- MENU aufgerufen und RAMDOS gestartet , ,,,werde mir mal das Handbuch ausdrucken und dann testen.
4. habe ich nicht ganz verstanden -versteckter CAOS-Befehl ? (BACK oder back eingegeben -----ERROR)

Gruß
Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
19.10.2019, 15:42 Uhr
ralle



Was für CAOS hast du? Aktuell ist 4.7
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
19.10.2019, 16:22 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp


Zitat:
robotroner schrieb
4. habe ich nicht ganz verstanden -versteckter CAOS-Befehl ? (BACK oder back eingegeben -----ERROR)



Befehle in Kleinbuchstaben werden im CAOS-MENU nicht angezeigt, sie sind "versteckt", es gibt sie aber trotzdem und können einfach so eingetippt werden.


siehe Handbuch zur C0127, Seite 15:
Im CAOS-Hauptmenü existiert danach unsichtbar die RAMDOS-Anweisung
"back". Durch den Aufruf dieses Menüwortes werden alle
Systemzellen wieder initialisiert.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
19.10.2019, 18:47 Uhr
robotroner



nach der Eingabe, egal ob groß oder klein / Piep und Ausschrift ERROR

Bei mir gibt es die Version KC-CHAOS 4.1 ---- vielleicht zu alt.
Habe den Rechner jetzt nicht aufgeschraubt .... ist der OS-EPROM gesockelt ?
Wenn ja könnte ich mal nachsehen,ob ich einen verm. 16k EPROM habe oder wenn ich ganz mutig bin, den aktuellen löschen und mit 4.7 beschreibe.
Muß mal suchen ob ich den Inhalt ---- xxx.bin finde

Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
19.10.2019, 20:28 Uhr
ralle



Zum 4.7 ist ein weiter Weg, dazu muß der Arbeitsspeicher mit gewechselt werden. Mal sehen ob ich das von der Floppy so runterbekomme, um es nachvollziehen zu können. Ich nutze das RAM-DOS nicht.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
20.10.2019, 10:46 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Selbst CAOS 3.1 erkennt den back-Befehl aus der RAMDOS.OVR, also hat wohl eher das Laden derselben nicht geklappt.


Zitat:
FL schrieb
Die Files von der Kassette:

http://www.kc85emu.de/rt/ramdos.zip


Super, danke sehr!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
20.10.2019, 12:55 Uhr
FL



Ich habe ein bischen mit RAMDOS gespielt.
Der Weg über %back funktioniert nicht. Es wird versucht Code von 4200h nach BE00h zu kopieren und dann nach Adresse BE97h gesprungen. Der Speicher ist aber noch leer.

Nach dem Laden fragt RAMDOS nach den für die Anwenderprogramme freizuhaltenen Speicherbereichen und installiert sich in das erste RAM-Modul.
Der Loader started das Programm dazu auf Adresse 1400h. Wenn Du nur die .OVR laden willst müßtest Du diese selbststartend mit Startadresse 1400 speichern.

RAMDOS scheint auch einen Bug in der Speicherverwaltung zu haben der sich im KC85/4 auswirkt. Das Speichern von Diskettenabbildern funktionierte problemlos.
In der Betriebsart SLOW ging das Laden nur wenn ich beim Programmstart den RAM4 für Anwenderprogramme ausgeschlossen hatte. Ansonsten kam als Fehlermeldung immer "Bad rec" und in der Folge brachte %QUIT einen Absturz des KC.
FAST funktionierte bei mir nicht.

Gruß
Frank.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
20.10.2019, 21:10 Uhr
robotroner



Hallo,
habe die Cassettenfiles von Frank(FL) genommen -- zuerst RAMDOS.KCC laden (es wird gewartet) und RD1400.KCC nachladen.
Nach vielen Versuchen klappt auch RSAVE, RLOAD und RDIR. und natürlich RAMDOS.
Habe leider nur ein 16K RAM MODUL und da geht nicht viel rein.

Bei einigen Versuchen mußte ich den Rechner auch aus- und einschalten, um den RAM zu löschen ------- daher schiebe ich mal eine Frage nach:
--- Kann man vom MENU aus ein Power ON RESET, also einen Kaltstart erzwingen ?
Ich gehe dafür ins BASIC und gebe " CALL *F000" ein ----- geht, ist aber umständlich

Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek