Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Prbleme mit DVB-T-Modulator » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
28.09.2019, 08:55 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Immer mal wieder experimentiere ich mit Ersatzlösungen für Monitore und Fernseher an den alten Rechnern.
Nur so aus Spaß will ich einen Rechner an einen DVB-T-Fernseher anschließen, also über HF. Man kann das über SCART oder HDMI, aber ich wollte das mal probieren.

Da gibt es bei Ibäh Modulatoren von Edison, Opticum und weitere.
Vom Chinesen habe ich mir ein Teil für 76 ¤ besorgt. Es kann nur DVB-T2 und geht nicht an meinem TV ("inkompatibles Signal empfangen").
Es gibt nur sehr ungenaue Beschreibungen zu den Modulatoren. Die Begriffe DVB-T2 kennt man nicht, es heißt überall DVB-T. Es gibt eine Konfigurationsdatei, in der man Einstellungen vornehmen kann. Man kann QPSK, 16QAM und 64QAM einstellen. Kann man damit die alte Norm sehen???

Ich hoffe auf Euer Schwarmwissen.

Nachtrag:
Die Informationen dazu auf WIKI sind verwirrend und haben mein Unverständnis nur vergrößert.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 28.09.2019 um 08:57 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
28.09.2019, 09:39 Uhr
P.S.



@robbi <000>
Das "Zauberwort" heißt: specification (auch für QPSK, 16QAM und 64QAM).
Dann gibt es tonnenweise auf T.G. Infos - auch in der Wiki (deutsch) ...
Ob Dir die aber helfen - ???
Viel Erfolg beim Sichten und Auswerten!

Falls es interessiert - ich habe noch ein eBook (siehe http://www.ps-blnkd.de/eBooks.pdf - 429), wo die Technik des Digitalfernsehens ausführlich erläutert wird ...

Leider wird ja heutzutage mit solchen Hightec-Infos hinterm Berg gehalten - das sind ja alles Betriebsgeheimnisse, die man nicht kennen darf/muss, weil man ja nur die darauf basierenden Produkte kaufen soll!
Was waren das doch für Zeiten, als in der rfe noch alles "breit getreten" wurde ...

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiß nichts! -
Aber - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
28.09.2019, 09:41 Uhr
RP



https://de.wikipedia.org/wiki/Quadraturamplitudenmodulation

Was hast du den genau vor? FBAS, RGB, VGA usw. in Digital TV- umsetzen? oder in analog TV, die meisten Fernsehgeräte unterstützen noch Kabel Analog, da ist die Umsetzung kein Problem.
Modulatoren FBAS in Analog TV Band 1, 3, und 4/5 habe ich noch reichlich aus alten Kabel Antennen Stationen.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
28.09.2019, 09:50 Uhr
Bert




Zitat:
robbi schrieb
Es gibt eine Konfigurationsdatei, in der man Einstellungen vornehmen kann. Man kann QPSK, 16QAM und 64QAM einstellen. Kann man damit die alte Norm sehen???



DVB ist schon die höhere Schule der Signalverarbeitung und ein ziemlich komplexes Thema.

Die Modulationsart (QPSK, 16QAM bzw. 64QAM) bestimmt nur, wie der digitale Datenstrom auf die einzelnen OFDM-Träger verteilt wird.
Ich nehme stark an, das es deutliche Unterschiede im eigentlichen Datenstrom gibt, worauf auch die Fehlermeldung "inkompatibles Signal empfangen" schließen läßt.

Genaueres könnte wohl nur ein Datenblatt sagen, welche Teile der Normen EN 300 744 (DVB-T) bzw. der Norm EN 302 755 (DVB-T2) unterstützt werden.

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
28.09.2019, 10:07 Uhr
ralle



Es gibt DATV als Funkbetriebsart. Da kann ich dir was raussuchen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
28.09.2019, 11:30 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Wie in 000 beschrieben möchte ich ein RGB- bzw. HDMI-Signal in ein nicht analoges HF-Signal, also DVB-T umwandeln, um es an einem nur DVB-T könnenden Fernseher anzusehen. DVB-T2 kann der TV nicht!


Zitat:
Genaueres könnte wohl nur ein Datenblatt sagen, welche Teile der Normen EN 300 744 (DVB-T) bzw. der Norm EN 302 755 (DVB-T2) unterstützt werden.


Mit solchen Fragen laufe ich vollkommen in die Irre.
Meine Frage an Herrn Pollin:
kann der HDMI Modulator OPTICUM MOD0001
Bestellnr.: 600428
nur nach DVB-T2 umwandeln oder auch nach altem DVB-T-Standard?
Zitat aus einer Antwortmail:

Zitat:
Laut R?ckmeldung von Opticum kann das Ausgangssignal auf VHF III (174 - 233MHz) oder auf UHF (470 - 858MHz) empfangen werden.


Nach längerer Erklärung meines Anliegens bekam ich die gleiche Antwort.

Nachtrag aus einer Nachfrage bei Edison:

Zitat:
1. Buy a DVB-T2 decoder as you can see here<https://www.edision.gr/en/list/dektes/epigeioi-kalwdiakoi> in order to get DVB -T & DVB- T2 signals (you will also receive the signal from your DVB-T2 HDMI modulator) or
2. Buy DVB-T HDMI Modulator like the ones here <https://www.edision.gr/en/list/modulator>


Ich finde auf diesen Seiten keine Informationen, welchen Komprimierungsstandard die Geräte verwenden. Vielleicht bin ich auch nur zu blöd. Ich will keinen Dekoder sondern einen Modulator... Ich finde unter der Adresse [2] keine Angaben, die meine Fragen beantworten.

Noch ein Nachtrag:
Mit einem DVB-T2-Empfänger konnte ich das Signal aus dem chinesischen Modulator problemlos empfangen.
Er steht zum Verkauf, nachdem ich mich bei DHL über die Rücksendebedingungen und Preise informiert habe. Keine Versicherung für ein Päckchen zu ~17 ¤ nachbuchbar und dann kommt noch der Zoll...

Die Anschrift:
莉莎 王
福田区滨河大道5022号联合广场B座7楼,
518100, 深圳市, 广东省
läßt sich besonders gut in die DHL-Onlineformulare einfügen!
(Ich hab's natürlich ins Englische übersetzten lassen.)
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 28.09.2019 um 11:48 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
28.09.2019, 12:22 Uhr
Besserwisser

Avatar von Besserwisser

Die DVB-T2-Geräte müssen auch das in Deutschland verwendete HEVC (H.265) verarbeiten können.
Erkennbar ist das am zusätzlichen Freenet-Logo.

https://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T2_HD

Dieser Beitrag wurde am 28.09.2019 um 12:52 Uhr von Besserwisser editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
29.09.2019, 13:00 Uhr
G4Cab



Was du brauchst ist nicht nur ein Modulator sondern auch einen encoder.

Funktionieren würde z.B. so etwas hier https://axing.com/produkt/hkm04000/

HEVC muss der TV nur können um das terrestrische Signal aus der Luft empfangen zu können.
DVB-T2 ohne HEVC können weitaus mehr TVs auch älteren Baujahres.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
29.09.2019, 13:02 Uhr
G4Cab



Dieser klingt auch vielversprechend https://www.abel.tv/zubehoerfbsetc./sonstiges/127/edision-hdmi-modulator-fuer-dvb-t-wandelt-hdmi-signal-auf-dvb-t
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
29.09.2019, 16:02 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Ich will aber DVB-T machen und KEIN DVB-T2!

@G4Cab
Den Edison habe ich auf der Liste, habe dort eine Anfrage gestartet, aber anscheinend kennt man im Ausland DVB-T (ohne 2) nicht so richtig. Die Antwort ist an der Frage vorbei.

Was ist DVB-T/MPEG4? Ist das DVB-T?

???EDISION HDMI Single MODULATOR DVB-T Wandler wandelt Signal auf DVBT FullHDTV???

Ich werde wohl nicht darum herum kommen, einen Modulator in D zu beschaffen und ihn einfach zurückzugeben, wenn er an meinem DVB-T-Fernseher nicht funktioniert.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2019 um 16:04 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
29.09.2019, 18:56 Uhr
RP



MPEG4 und HD TV geht nur mit DVB-T2

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
29.09.2019, 22:37 Uhr
mark1111



@RP:
In Dresden wird MPEG4HD von Dreden Fernsehen auf K37, 602 MHz, DVB-T benutzt.

DRESDEN FERNSEHEN

Kanal 37 (602 MHz ), vertikal über DVB-T HD und DVB-T2 HD mit entsprechendem Receiver im TV-Gerät oder Set-Top-Box empfangbar;

Bandbreite 8 MHz, Modulation QPSK, FEC 3/4, 8K FFT, Guardintervall 1/8

https://www.sachsen-fernsehen.de/empfang/

Selbst empfangen mit mit ALTDVB und DVB-T Stick WinTV HVR930c, der nur DVB-T kann.

Erfordert allerdings einen Receiver/ TV-Gerät was auch MPEG4 h264 kann.

Dieses Übertragungsverfahren wird zum Teil auch in Osteuropa verwendet.

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2019 um 22:47 Uhr von mark1111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
29.09.2019, 23:05 Uhr
Pollyplay



Ich wollte auch darauf antworten.
siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T

MPEG4 ist für mich ein ganz normales gängiges Video-Format seit vielen Jahren.

@robbi,
M.E. brauchst du den entsprechenden Coder, der dir das BAS/ FBAS auf das digitalisierte alte DVB umsetzt. DVB-T und DVB-S dürften sich wohl nur in der Frequenz unterscheiden, ob terrestrisch oder Satellit.
Das T2 :
Zitat:
Mit DVB-T2 ist bei gleicher Kanalbandbreite die Übertragung von mehr Programmen oder in besserer Qualität (HD) möglich, DVB-T2 ist allerdings zu DVB-T nicht kompatibel.



Im o.g. link steht eigentlich alles gut erklärt.

Man kann es probieren, aber selbst hier im Forum wird immer wieder dazu geraten, nicht über HF zu gehen, sondern über RGB und Sync , wegen der Qualität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
29.09.2019, 23:48 Uhr
RP



Alle meine DVB-T Fernseher und Receiver unterstützen kein DVB-T HD, den Sender Chemnitz kann ich nur noch mit DVB-T2 Receiver sehen.
Ich habe einige DVB-T HD Receiver aus England auch da sehe ich den Sender Chemnitz nur im Suchlauf, beim Speichern des Senders kommt Fehlermeldung, Sendekennung wird nicht unterstützt. Das Bild ist bis zum Speichern ohne Ton sichtbar. Das alte deutsche DVB-T konnte ich mit diesen Receivern mit falscher Uhr Zeit sehen. In diesen HD DVB-T Receivern kann ich die Länderkennung und Systemzeit nicht umstellen.
Ich gehe davon aus das Robbi's Fernseher das gleiche Problem bekommen mit MPEG4.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
30.09.2019, 01:51 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Die meisten gutgemeinten Hinweise gehen völlig an meiner Fragestellung vorbei:
Ich will kein Fernsehen sehen. Ich will nur einen Modulator kaufen, der RGB/HDMI nach altem DVB-T wandelt. Der gekaufte aus China für 76 ¤ kann nur nach DVB-T2.


Zitat:
M.E. brauchst du den entsprechenden Coder, der dir das BAS/ FBAS auf das digitalisierte alte DVB umsetzt.


Meine Rede seit 000, danke. Ich suche einen Encoder...

Die Aussage MPEG4 geht nur mit DVB-T2 ist doch schon mal brauchbar, wenn sie mich auch desillusioniert. Schade. Dann scheinen alle diese Edisons, Opticums und Anadols und wie sie alle heißen, nicht zu gehen.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
30.09.2019, 02:51 Uhr
Pollyplay




Zitat:
robbi schrieb
Ich will kein Fernsehen sehen. Ich will nur einen Modulator kaufen, der

Meine Rede seit 000, danke. Ich suche einen Encoder...

Die Aussage MPEG4 geht nur mit DVB-T2 ist doch schon mal brauchbar, ...


Ein Modulator moduliert lediglich ein fertiges Signal, ob analog oder digital, in AM oder FM oder SSB oder anders (Z.B.: Pulslängenmodulation) auf eine bestimmte Hochfrequenz. Z.B. Kanal VHF 5 ... 12 oder UHF 21 ... 60 usw. SAT-Frequenzen etc. .

Ein Encoder befindet sich in deinem Fernseher, der das DVB codierte Signal decodiert.
Du suchst einen DVB Coder mit T (terrestrisch,, S = Satellit) Modulator, der das Computersignal in ein altes DVB Signal codiert und auf eine terrestrische HF moduliert, damit das dann dein TV verwerten kann.

MPEG4 macht an sich jede gebräuchliche Kamera. Das ist nicht HD.
DVB macht jeder Zeit MPEG4. Das steht in dem link, den ich oben gepostet habe.
DVB muss nicht HD machen, ist aber dazu auch in der Lage, wenn es gewollt ist.

Dieser Beitrag wurde am 30.09.2019 um 03:11 Uhr von Pollyplay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
30.09.2019, 08:11 Uhr
RP



MPEG-4 ist für alte DVB-T Fernseher ein Fremdwort die kennen nur MPEG-2, kein Fernseher Herstelle hat Updates für DVB-T auf MPEG-4 Datei Format gemacht, du kannst versuchen durch Änderung im Fernsehmenü den Fernseher auf Senderkennung England oder Slowakei einzustellen, die hatten HD Fernsehen auf DVB-T Norm, mit Fernseh Stick am PC ist das alles kein Problem, für den Fernseher brauchst du die Hersteller Software.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
30.09.2019, 08:16 Uhr
ralle



Digital ATV: http://www.datv.de/digital_ATV/digital_atv.html

Nur das hier DVB-S gerne genutzt werden. Wegen die 2.4 Ghz, also 13 cm Band.

http://www.df9ic.de/doc/2002/darmstadt_2002/darmstad_02.pdf
https://www.agaf-ev.org/datv-agaf/
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
30.09.2019, 11:48 Uhr
Pollyplay




Zitat:
RP schrieb
MPEG-4 ist für alte DVB-T Fernseher ein Fremdwort die kennen nur MPEG-2, ....


Ja, die alten Fernseher machen es nicht. Das klingt schon wesentlich besser.

DVB-T müsste an sich heißen: DVB1-T = 1. Generation terrestrisch
DVB-T2 müsste an sich heißen: DVB2-T = 2. Generation terrestrisch

@robbi,
Mich wundert, dass dein China Coder+Modulator für 76.- ¤ , der DVB-T2 kann, kein DVB T kann, da das ja der alte Standard war und ein Level tiefer ist.

Dieser Beitrag wurde am 30.09.2019 um 11:50 Uhr von Pollyplay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
30.09.2019, 11:55 Uhr
mark1111



@robbi:
Der Edision Modulator funktioniert definitiv nicht an älteren TV-Geräten die nur DVB-T nach MPEG2-Standard können. Es gibt seitens der Hersteller auch keine Updates, wie z.B. für meinen 21" Philips-TV von 2009. Du müßtest darauf achten, daß im Datenblatt des Modulators DVB-T MPEG2 steht. Dann könnte es funktionieren.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
30.09.2019, 17:58 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Ich versteh die Absicht in 000 nicht:
warum muß man sich das Leben denn künstlich schwer machen, warum muß man denn a la 'Don Quichotte' gegen Windmühlenflügel kämpfen wollen? Der Erkenntnisgewinn ist Null, und es gibt einfachere Lösungen für das Problem.
--
Ich möchte im Schlaf sterben, so wie mein Opa.
Nicht schreiend und kreischend wie sein Beifahrer.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
30.09.2019, 18:45 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Ich habe ein paar spitze Bemerkungen auf der Zunge, die ich mir hier aber verkneife.


Zitat:
Technical features:

- Digital HDMI Modulator single-channel DVB-T VHF/UHF, with FAST PRE-CONFIG function (50 ID’s Selectable) plus CONFIG DATA function (USB extract, easy upload to Modulator)
...
- OUTPUT signal: Up to FULL HIGH DEFINITION (1080i, up to 1080p@30FPS), Digital Terrestrial DVB-T signal, MPEG4
...
- Video Encoder MPEG1, MPEG2 MP@HL , MPEG4 SP@L3 to ASP@L5, MPEG4 AVC HP @level4.1, MP@level4.1
- Audio encoder MPEGI L1/2, MPEGII LII, AAC LC, HE-AAC v1/v2 (2-CH)


Die reden hier nur vom Ausgangssignal!
Hier steht laut und deutlich ENCODER.
Die Aussage von Micha hat mir noch gefehlt. aus 000 "nur so aus Spaß" und weil ich mal sehen wollte, was man alles so machen kann.

Das Problem ist geklärt, es geht nur DVB-T2, das kann das Teil und nützt mir nichts. Es gibt nur sehr teure Modulatoren für DVB-T.

Danke für die echte Hilfe und klugen Belehrungen.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 30.09.2019 um 18:46 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
30.09.2019, 19:36 Uhr
Besserwisser

Avatar von Besserwisser


Zitat:
Pollyplay schrieb
,
Mich wundert, dass dein China Coder+Modulator für 76.- ¤ , der DVB-T2 kann, kein DVB T kann, da das ja der alte Standard war und ein Level tiefer ist.



DVB-T2 ist nicht abwärts kompatibel.

https://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T2

Siehe Kapitel 2.1

Das schöne am Standard ist, dass es so viele gibt.

Dieser Beitrag wurde am 30.09.2019 um 19:43 Uhr von Besserwisser editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
30.09.2019, 20:08 Uhr
Pollyplay




Zitat:
robbi schrieb
Hier steht laut und deutlich ENCODER.
Danke für die echte Hilfe und klugen Belehrungen.


Sorry, mein Fehler. Dann eben Encoder/ Modulator, statt Coder/ Modulator.

Output ist jedenfalls MPEG4, was dein TV offensichtlich nicht kann.
Es gibt DVB-T mit MPEG4.

Zitat:
Es ist aber technisch auch bei DVB-T problemlos möglich, mit MPEG-4 bzw. H.264 codierte Video-Datenströme zu versenden, wie beispielsweise in Slowenien und von 2009 bis 2014 zusätzlich zu MPEG-2 Programmen in den Räumen Stuttgart und Halle/Leipzig.[6]



So richtig ist nicht ersichtlich, ob es sich wirklich um DVB-T2 handeln sollte?
Sollten die Chinesen den Unterschied zwischen DVB-T und T2 nicht kennen?

So, wie es aussieht, liegt die Vermutung nahe, dass das China-gerät DVB-T mit MPEG4 ausstrahlt? Da dein TV kein MPEG4 kann, läuft es nicht. Verm. liegt es nicht am T2?

Der andere Fernseher kann verm. beide Normen?
Das sind nur Vermutungen.

Dieser Beitrag wurde am 30.09.2019 um 20:23 Uhr von Pollyplay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
01.10.2019, 11:32 Uhr
mark1111



Das lässt sich ganz einfach testen, wie in 011 beschrieben, mit ALT DVB und einem geeigneten DVB-T oder dvb-t2 Stick. In Altdvb werden alle Parameter angezeigt. Altdvb kann übrigens dvb-t2 empfangen, aber Bild & Ton nicht wiedergeben.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
01.10.2019, 19:38 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Etwas habe ich noch probiert:
Ein Alt-DVBT-TV kann DVB-T2 empfangen und meldet "inkompatibles Signal empfangen". Ein anderer Alt-DVBT-Empfänger bietet nur den Ton.

Gestern kam die Meldung von Pollin:
"es handelt sich definitiv um DVB-T und nicht DVB-T2 !!"

Also kann man die Bestellnr.: 600428, ein HDMI Modulator OPTICUM MOD0001, verwenden. Das Teil ist mit 149 ¤ nur ganz schön teuer.

Ein Bild von dem 76 ¤ teuren chinesischen Teil, das eben leider nur DVB-T2 kann:

--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 01.10.2019 um 19:49 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
01.10.2019, 20:10 Uhr
Pollyplay




Zitat:
robbi schrieb
Also kann man die Bestellnr.: 600428, ein HDMI Modulator OPTICUM MOD0001, verwenden.


Pollin:
Zitat:
Mit dem Modulator kann ein HDMI Signale von unterschiedlichen Geräten in ein HF-Signal umgewandelt werden und in die Antennenleitung eingespeist werden. Das digitale HD-Eingangssignal bleibt hier vollständig erhalten, die Ausgangskanäle können dann von HD DVB-T Receivern oder TV-Geräten mit eingebautem DVB-T Tuner (MPEG4) empfangen werden.



M.E. nicht, da deine alte Möhre nur Kompression MPEG2 kann und kein MPEG4.
Das Pollin Teil macht genau wie das China Teil MPEG4.

Dieser Beitrag wurde am 01.10.2019 um 20:39 Uhr von Pollyplay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
01.10.2019, 23:02 Uhr
mark1111



@Pollyplay:
Genau so ist es! Ich hatte auch mal vor, den analogen TV für meinen Z1013 durch einen DVB-T TV zu ersetzen, habe es aber sein gelassen.

Wegen: 1. zusätzlicher Wandler von composite Video / Audio auf HDMI
2. DVB-T Encoder/ Modulator

Da möglicherweise durch die mehrfache Umwandlung des Video/ Audio-Signales das Ganze inkompatibel ist, habe ich das Projekt verworfen.

Außerdem wären die Gesamtkosten relativ hoch.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
02.10.2019, 17:09 Uhr
Mobby5



Im Datenblatt vom Polliner steht, dass das Teil auch MPEG2 können soll.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
02.10.2019, 18:06 Uhr
ralle



Dann muß ich mir mal das ganze Zeug von der DATV-Gruppe anschauen. Das hier ist schon vielversprechend, weil auch 70 cm abgedeckt werden. http://www.datv.de/Projekte/70cm_QPSK-Sender/70cm_qpsk-sender.html
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 02.10.2019 um 18:11 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
02.10.2019, 19:12 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Wegen der Unklarheiten mit den Angaben zum DVB-T hatte ich diesen Fred eröffnet.

Inzwischen habe ich von Pollin die Antwort, und ich nehme an, die haben das jetzt ausprobiert. Es gibt also einen Wandler, der altes DVB-T kann, er ist aber sehr teuer.

Bei dem chinesischen Teil konnte ich ja mit einem DVB-T2-Empfänger das Signal bewundern. Es sah etwas bunter aus (da muß man die Farbe im Fernseher etwas zurückdrehen), ansonsten Ton in Stereo und ein gutes Bild.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
02.10.2019, 21:08 Uhr
Mobby5



Das Pollin-Teil gibt es augenscheinlich, zumindest optisch gleich, von Edison und Anadol. Dort steht allerdings nix von MPEG2. Mann könnte es wohl nur bei Pollin bestellen und wenn es nicht funktioniert, wieder zurückschicken. Wegen "fehlen einer zugesicherten Eigenschaft".
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 02.10.2019 um 21:11 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
02.10.2019, 21:15 Uhr
Mobby5



Oder das?

https://www.ebay.de/itm/Direct-Fit-DV338-DVBT-Digital-TV-Module-Box-MPEG-2-MPEG-4-Twin-Aerial-Antenna/173896145278
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
02.10.2019, 21:49 Uhr
Pollyplay




Zitat:
robbi schrieb

Zitat:
Technical features:
- OUTPUT signal: Up to FULL HIGH DEFINITION (1080i, up to 1080p@30FPS), Digital Terrestrial DVB-T signal, MPEG4



Das China Teil macht DVB-T mit MPEG4, so steht es in der Spezifikation, die ich nicht anzweifle.


Zitat:
robbi schrieb
Bei dem chinesischen Teil konnte ich ja mit einem DVB-T2-Empfänger das Signal bewundern.


Ist doch logisch. Der neuere Empfänger beherrscht eben DVB-T2 und DVB-T. Der beherrscht beides, damit man auch das alte DVB schauen kann.

Der beherrsch aber vor allem das MPEG4 und darauf kommt es an.

Oben steht: 1080i und 1080p,, dein Gerät kann verm. nur 720p? Das müsste bei den techn. Daten stehen.

Dieser Beitrag wurde am 02.10.2019 um 21:55 Uhr von Pollyplay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
03.10.2019, 11:14 Uhr
Mobby5



Und wie hilft das robbi weiter? Das es so nicht funktioniert, wie es momentan ist, ist doch schon bekannt.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
03.10.2019, 17:17 Uhr
ralle



Naja, was ist der eigentlichen Unterschied zwischen DVB-T und DVB-S ausser das Frequenzband, wo die Geräte empfangen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
03.10.2019, 21:10 Uhr
Besserwisser

Avatar von Besserwisser


Zitat:
ralle schrieb
Naja, was ist der eigentlichen Unterschied zwischen DVB-T und DVB-S ausser das Frequenzband, wo die Geräte empfangen.



Vielleicht die Modulationsart?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
04.10.2019, 09:17 Uhr
Bert




Zitat:
ralle schrieb
was ist der eigentlichen Unterschied zwischen DVB-T und DVB-S


Signalpegel, Frequenzbereich, Kanalbandbreite & Modulation:


Quelle: http://www.kreiling-technologien.de/fileadmin/pdf/wichtigsten_messwerte.pdf

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
04.10.2019, 20:49 Uhr
ralle



Ah, ok
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
04.10.2019, 22:22 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

@032 - Mobby5
Das Teil ist eine Empfangsbox, kein Modulator.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
05.10.2019, 10:46 Uhr
Mobby5



Oh, Sorry. Hab mich schon gewundert, warum das Teil für 12/24V für KFZ ausgestattet ist.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek