Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Daro Stanzmechaniken ohne Elektronik unterwegs? » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
01.04.2019, 09:36 Uhr
holm

Avatar von holm

Bei mir treiben sich noch 2 Stanzer-Mechaniken dieser Art herum:

https://www.tiffe.de/Robotron/Lochband/lbs4.jpg

Sie stammen aus Beständen von Reinhöfer Elektronik und waren wohl mal Ersatzteile für einen K1630 der dort vor der Wende mal existiert haben muß. Dazu habe ich auch noch 2 Lochbandleser-Mechaniken.
Die Teile waren wohl mal für einen K6200 Einschub vorgesehen.
Einen Leser hatte ich vor geraumer Zeit schon mal mittels eines Atmels aktiviert und damit die MRES Quellbänder zum MCS80 System eingelesen ( https://www.tiffe.de/Robotron/MCS80/ ).

Jetzt tauchte im forum.classic-computing.de Jemand auf, der eine einzelne Mechanik hat und damit so nicht weiter kommt. Ich fragte da was daraus werden solle und erwähnte das ich bereits Mitte der 80er eine Elektronik aus einem Haufen D174 und ein eigenes Interface zu meinem damaligen K1520 Rechner gebaut hatte. Der weitere Verlauf der Diskussion in diesem Forum führte wiederholt zu seltsamen Differenzen in deren Folge ich für einen Monat gesperrt werden sollte..ich habe die Sperrung dann gleich mal verlängert und auf Löschung meiner Account Daten reflektiert. Fertig.

Der Interessent hat sich nun hier angemeldet, wir wollen das Projekt dann gemeinsam..vielleicht hier durchziehen. Ich plane irgend ein Mikrocontroller Board an den Stanzer anzuschließen und eine RS232 oder auch IFSS (Stromschleifen-) Schnittstelle zur Verfügung zu stellen über den das Ding dann gesteuert werden kann.

Gibt es hier weitere Interessenten an dieser Sache?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
01.04.2019, 10:25 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


... Was Du aber auch immer so anstellst....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
01.04.2019, 11:17 Uhr
ralle



Also bis zum Klubtreffen ist nicht mehr lang, du wirst wohl in Akkord Konfetti mit der Hand basteln müssen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
01.04.2019, 11:27 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Ich hatte mir den ganzen Spass beim "forum.classic-computing" mal mitgelesen. Die haben echt ein sehr dünnes Fell.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
01.04.2019, 13:56 Uhr
holm

Avatar von holm

Dünnes Fell hin oder her, bei mir ist es das 2. Mal das ich meine Aussagen kompliziert begründen mußte und dann halt noch Stellung zur "Rolle der Bedeutung" nehmen sollte, das ist mir auf die Dauer einfach zu doof.
Ich hatte bisher verhältnismäßig wenig Probleme damit, das meine "technische Expertise" in Zweifel gezogen wird, dort hatte ich das laufend, auch wenn nun seitens toshi ein Mißverständnis vermutet wird, was ich nun meinerseits nicht recht nachvollziehen kann.


Egal, darum sollte es hier nicht gehen, sondern um den Stanzer. Ich wollte wissen ob noch Jemand so ein Problem hat um Aktivitätn ggf. zu bündeln.

@ralle: bis zum Treffen hatte ich das gar nicht vor, aber bis dahin habe ich noch andere Sachen zu erledigen..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
01.04.2019, 14:09 Uhr
ralle



Klingt jedemfalls hochinderessant, ich meine dein Projekt.

Was das Komische Forum betrifft, Schwalbennest ist auch nicht besser, kein bissel Spass und alles Orginalos. Die glaube einem nicht einmal, das nach der Wende vieles auf dem Schrott kam. Und kennen nicht einmal die Quartalsendeproduktion...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
01.04.2019, 14:54 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Holm,

ich hatte ja schon einmal so eine Sache mit dem Stanzer Sömtron 470 vom Orgautomaten 528 gebastelt. Ich habe mir die Relaisbaugruppen mit TTL Eingang vom Chinamann geholt und an eine originale LBS Karte vom K1520 gebastelt. Dann habe ich alles mit einem BASIC Programm am K8924 getestet.

Es ist natürlich noch etwas mehr, wie die entsprechenden Netzteile und die Motore auf 220V umgesteckt.

Aber er lief. Das gleiche habe ich mit dem Leser 472 vor.




Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 01.04.2019 um 15:01 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
01.04.2019, 18:15 Uhr
Lötspitze




Zitat:
holm schrieb
Gibt es hier weitere Interessenten an dieser Sache?


Hallo Holm,

vielleicht kannst Du Dich an meine "Vision" bzgl. des Speicherns von Z1013-Programmen auf T51-Blattschreiber und Auslesen mittels T53 erinnern. Falls sich da irgendwelche Parallelen ergeben, wäre ich sehr an Lösungen interessiert. Das ginge dann eher in Richtung IFSS, denke ich.

Viele Grüße
Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
01.04.2019, 19:41 Uhr
holm

Avatar von holm

@wpw: die alten Stanzer und Leser kenne ich gar nicht, ich habe das damals mit einer Stanzmechanik aus einem Orgautomaten zelebriert und weiß was da etwa zu tun ist. Der Orgautomaten hatte ich aus meinem Betrieb Damals (Spurenmetalle)..aus dem Verschrottungslager gekauft. Der Schreibtisch und der Stanzer waren noch ok so weit, aus dem Elektronikblock rieselten beim dagegen klopfen die Transistoren... habe ich weggeschmissen. Als Leser hatte ich einen CT1001, weiß nicht mehr ob an dem Orgauomaten überhaupt Sowas dran war und was mit dem Schreibwerk geworden war..

Mit der Fernschreibtechnik ist das ähnlich wie mit den alten Teilen oben, kenne ich auch nicht, da sind ggf. Anpassungen notwendig.

In dem Daro Stanzern ist ein rotierender Magnet und 3 Spulen zu Synchronisation, Die Schaltendstufen sind da schon drin und wollen TTL. Ob man nun RS232 oder IFSS fährt macht im Endeffekt keinen Unterschied.

Ich muß mich mal wieder durch die Doku lesen und mir das mit den Impulsgebern wieder verhirnen, dann kommt ein Controlletti dran und dann geht das...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
01.04.2019, 20:11 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Ja, der Orgautomat den ich hatte (528) hatte je 2 470 und 472. unser PR2000 hatte davon 3 oder 4 als Ein/Ausgabeeinheit, zum Programmieren, zum Bedienen und zum Protokollieren der Einheiten aus unserem Erdgasförderfeld.

nach der Vergewaltigung der GAA5000 für unsere Zwecke, wovon die Feldschränke (Unterstationen) immer noch im Einsatz sind und bleiben werden, Wurde der alte Prozessrechner verschrottet und unsere Betriebsschule (ich) bekam einen Orgautomaten um mit Lehrlingen daran spielen zu können.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
01.04.2019, 22:13 Uhr
ambrosius



Ich wäre gern mit dabei, wollte mich sowieso einmal mit Leser/Stanztechnik beschäftigen, aber nicht die ganze Technik selbst erst anschaffen.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
02.04.2019, 15:33 Uhr
Rolli



Ich hatte vor etwas einem Jahr für einen Stanzer daro 470 im Schaudepot Sömmerda eine Elektronik samt Stromversorgung gebastelt und an der Parallelschnittstelle eines PC mittels BASIC betrieben. Das Programm kann richtig lochen, aber auch Klarschrift erzeugen, was bei Besichtigungen gerne genutzt wird. Wer Interesse hat, kann sich gerne melden.
Jetzt überlege ich, wie groß der Aufwand für einen daro 1215 wäre.

Gruß
Rolf

Dieser Beitrag wurde am 02.04.2019 um 15:34 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek