Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » JU+TE 6k 2019 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
11.03.2019, 14:13 Uhr
PC-Opa



So, jetzt kann es los gehen .




Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
11.03.2019, 20:52 Uhr
PC-Opa



Kleiner Zwischenstand:

Ich bin fast fertig



Der Video-RAM und das ROM-Modul funktionieren . Ich konnte das an meinem funktionierenden Tiny 6k testen. Als Video-RAM Speicher habe ich mal schnell 4 verschiedene 62256 aus der Bastelkiste genommen - gehen auch, wenn man keine 6264 zur Hand hat.

Wenn Reichelt geliefert hat, kommt auch die Hauptplatine dran.

Gruß Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2019 um 20:54 Uhr von PC-Opa editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
12.03.2019, 18:52 Uhr
PC-Opa



Hallo,

weiter geht's:



Ich empfehle euch den Ausdruck der Schaltpläne sowie einen großen Ausdruck der Leiterplatte. Auf Grund der hohen Bauteildichte ist der Bestückungsaufdruck auf der Platine nicht immer gut zu erkennen! Die Bauteile neben dem Optokoppler sind gar nicht aufgedruckt. Hier müsst ihr nach Schaltplan arbeiten.
Ich hoffe, morgen kommt meine Sendung von Reichelt - dann geht es weiter.

Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
13.03.2019, 07:34 Uhr
PC-Opa



Noch einige Hinweise für die Aufbauer:

Auszug aus "tiny_6k_es40.pdf" von Volkers HP. Sollte sich jeder Aufbauer runterladen!.
1.2. Tastatur
Es lassen sich beliebige Tastaturen mit einer Matrix bis
16 * 8 verwenden. Bei mehr als vier Zeilenleitungen muß dazu
natürlich der in JU+TE 5/90 vorgestellte Modul eingesetzt werden.
Die Tastaturbelegung kann völlig frei programmiert werden, siehe
Abschnitt 2. Damit mehrere Tasten gleichzeitig gedrückt werden
können, wie es bei diesem OS notwendig ist, muß in jede
Spaltenleitung eine Diode (z.B. GA104) mit der Kathode zum
Tastaturdekoder eingefügt werden. Die Widerstände am V40098 sollten
max. 4 kOhm betragen. Bei größeren Werten kann es Probleme mit der
Erkennung einiger Tasten geben. Die bisher ungenutzte
Tastaturdekoder-Spaltenleitung (pin 1 des MH 74154 bzw. pin 15 des
unteren DS 8205 bei der Schaltung aus JU+TE 2/88) kann ebenfalls
verwendet werden.

Wichtig: Der Widerstand neben dem Videoprozessor, auf der Platine mit 62k angegeben muss 6,2k betragen! Ich habe das an meinem funktionierenden Exemplar ausgemessen, stand auch schon in dem Fred 2013 drin.

Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
13.03.2019, 07:51 Uhr
Buebchen



Hallo!
Zum bestücken der Leiterplatten bitte hier:
https://eb-harwardt.jimdo.com/8-bit-technik/tiny-computer-6kb-aus-ju-te-wenige-lp-vorh/
den Bestückungsaufdruck der Fotoansicht verwenden.
Die Dioden der Tastaturmatrix sind jetzt auch dort benannt und mit Einbaulage eingezeichnet. Ebenfalls ist der 51R Widerstand nach V jetzt eingezeichnet.
Zum Scartstecker müssen nur die mit Zahlen bezeichneten Punkte verbunden werden.
Auf den RAM-ROM Modulen habe ich die Dioden als 2mA LEDs bezeichnet, die als Zugriffsanzeige dienen können. Die gespiegelten Bezeichnungen der 12K Widerstände dort, sind gedreht.
Wenn Fehler bemerkt werden korrigiere ich sie dort sobald ich davon erfahre.
Die Fotoansicht ist durch zweimaliges anklicken stark vergrößerbar.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 13.03.2019 um 08:24 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
13.03.2019, 14:36 Uhr
Buebchen



Hallo!
Wärend der letzten Layoutbereinigungen hat sich ein Leiterzug verschoben der für den Tastaturdecoder nötig ist. Der Leiterzug geht jetzt durch Pin 6 des LS138 hindurch und ragt unten unter dem Lötauge hervor. Damit fehlt die Verbindung vom Pin 6 des IC23 zur Durchkontaktierung neben Z2. Entweder auf der Bestückungsseite ist unter IC23 nach freikratzen der Leiterzüge durch eine Lötvstelle die Verbindung zu machen, oder Von der Durchkontaktierung neben Z2 ist auf der Leiterseite ein Drähtchen zu Pin 6 des IC23 (LS138) zu ziehen.
Auf meiner Homepage habe ich die Fehlstelle als erstes abgebildet. Danke an Rolf, für den Hinweis.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 13.03.2019 um 14:41 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
14.03.2019, 09:53 Uhr
Buebchen



Hallo!
PC-Opa hat mich auf eine nötige Verbindung auf der Grundleiterplatte hin gewiesen.
Diese ist für eine Funktion des Tiny 6KB unbedingt nötig, wird aber gerne übersehen.
Sie ist auch auf dem Original von Harun Scheutzow vorhanden.
Ich habe auf meine Homepage zwei Leiterplattenausschnitte vorgestellt.
Die rot eingekreisten Lötaugen müssen über einen 100K Widerstand verbunden werden.
https://eb-harwardt.jimdo.com/8-bit-technik/tiny-computer-6kb-aus-ju-te-wenige-lp-vorh/
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 14.03.2019 um 09:55 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
14.03.2019, 21:16 Uhr
PC-Opa



Hallo,
der erste Erfolg




Ich habe mal alle Video-Module gesteckt, Strom ca. 1A!
Einschaltmeldung wie gewohnt, aber erst mal ohne Farbe.

Der nächste Schritt: Farbgrafik anschließen, Erika und Tastatur umbauen.

Die Platine hat kaum noch Fehler, bei der Bestückung unbedingt auch den Schaltplan beachten. Auf Wunsch mache ich auch Fotos für euch.

Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
14.03.2019, 22:19 Uhr
Perser

Avatar von Perser

Du bist aber fleissig,
wäre schön wenn Du ein paar Bilder von den dicht gepackten
Stellen zb. die Gegend um den Optokoppler oder den Scartanschluss
machen würdest.

Viele Grüße
Perser

Dieser Beitrag wurde am 14.03.2019 um 22:36 Uhr von Perser editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
14.03.2019, 22:35 Uhr
PC-Opa



Erst noch mal ein "Farbfoto".



Der Widerstand für die Schaltspannung ist bei mir zu hoch - ich habe den gebrückt, dann kam die Farbe.
Die Platine ist gut gelungen, ein großes Dankeschön an Wolfgang (Buebchen).

Gruß Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 14.03.2019 um 22:38 Uhr von PC-Opa editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
15.03.2019, 16:22 Uhr
Buebchen



Hallo!
Inzwischen habe ich eine Fotoansicht der Leiterplatte mit den Bauelementen um den Optokoppler zum Speicherschutz auf meine Homepage gesetzt. Für die Roten LEDs sind welche mit einer Flußspannung von 1.3V bei 10mA Flußstrom zu wählen (mit Vorwiderstand 360R). Die 3mm DDR Typen sind meist geeignet. Wer keine auftreiben kann nimmt eine 2,7V Z-Diode mit der Kathode an die +Leitung (Anodenanschluss des linken LEDs).
https://eb-harwardt.jimdo.com/8-bit-technik/tiny-computer-6kb-aus-ju-te-wenige-lp-vorh/
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 15.03.2019 um 16:56 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
15.03.2019, 19:44 Uhr
PC-Opa



Hallo,
hat schon jemand mit dem Aufbau angefangen?
Bei mir stimmen die Farben nicht! Da ich den BS-EPROM von meinem 2013er Tiny genommen habe, ist mir das erst jetzt aufgefallen. Da war das 2013 wohl auch schon so falsch. Nachdem ich einen Eprom mit dem originalen BS eingesetzt habe, war der Bildschirm grün mi rosa Schrift. Das sollte so nicht sein.
Die Erika-Tastatur sowie die RAM-Stütze gehen auch. Die neue Platine läuft jetzt schon 2 Std. ununterbrochen mit einem Game als Schleife.
Gruß Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 15.03.2019 um 19:47 Uhr von PC-Opa editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
16.03.2019, 08:43 Uhr
Buebchen



@PC-Opa
Hallo Wolfgang!
Von der Hardware her sollte es stimmen. Ich habe die Schaltung noch einmal mit dem Layout verglichen. Das Layout ist mit der Schaltung identisch. Das Listing des Video Eproms stimmt ebenfalls mit dem Listing des Bin-Files auf meiner Homepage überein.
Wenn ich dazu komme, lese ich Heute den Eprom von Harun Scheutzows Tiny aus, der das Funktionsmuster aufgebaut hat, das in der Ju+Te vorgestellt wurde.
Vieleicht ist einer der NPN Transistoren oder eine Diode an den Video Ausgängen sauer?
Wenn Du die Zeit findest, rufe mich Heute Abend mal an.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
16.03.2019, 14:51 Uhr
PC-Opa



Hallo Leute,

der Neuaufbau funktioniert jetzt ohne Probleme, auch mit der Erika-Tastatur:





Als nächstes werde ich noch den Sound testen und dann das Gehäuse basteln (Erika zersägen, kleben, bohren...).
Einige Tasten müssten neu beschriftet werden. Kann mir jemand die notwendigen Symbole auf durchsichtige Klebefolie drucken?

Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
16.03.2019, 20:36 Uhr
Perser

Avatar von Perser

Hallo Wolfgang (PC-Opa),

woran lag es denn das Du falsche Farben hattest, auf Deinen Bildern
sieht ja alles super aus.

Viele Grüße
Perser
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
16.03.2019, 21:27 Uhr
PC-Opa



@Perser:
Da sind wir (Buebchen und ich) noch am Suchen. Da ich ja einen der wenigen JU+TE 6k Modelljahr 2013 habe (hat murkel aufgebaut) und es keine Software dafür gab habe ich selber ein paar kleine Basic-Programme geschrieben. Diese sahen dann aber im Emulator farbmäßig komplett anders aus.
Nach dem Neuaufbau des JU+TE 6k 2019 habe ich dann einen neuen EPROM für das ES4.0 gebrannt. Da war der Bildschirm grün??? Da wußte ich, warum mein JU+TE und der Emulator unterschiedliche Farben anzeigen.
Jetzt habe ich das gleiche ES4.0 vom Tiny 2013 gesteckt, da ist dann das blaue Startbild welches ihr seht. Das ES4.0 ist bestimmt von murkel farbmäßig angepasst worden??
Ich kann damit leben, wer den EPROM-Inhalt haben möchte (ist modifiziert auf Erika-Tastatur) kann ihn von mir haben.
Hat schon jemand seinen JU+TE 6k 2019 aufgebaut?
Bei Fragen zum Aufbau melden.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
17.03.2019, 12:46 Uhr
PC-Opa



Hallo,
hier ein paar Bilder für den Aufbau der Speichermodule sowie den Anschluss einer Erika-Tastatur:





















Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
17.03.2019, 15:51 Uhr
Perser

Avatar von Perser

Hallo Wolfgang,

danke für die Bilder, schreib bitte mal was das eingekreiste auf Bild 3
sein soll.

Viele Grüße
Perser
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
17.03.2019, 17:45 Uhr
PC-Opa



@Perser:
Da sind 2 Pads, die müssen verbunden werden. Aber nur, wenn du das Modul als ROM-Modul nutzen möchtest.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
17.03.2019, 20:37 Uhr
maschinist58



hallo Wolfgang kann mann den ps 2 Adapter verwenden vom kleinen Tiny
falls mein Tiny jemals laufen wird was ich noch nich soo glaube . mir fehlt
da der durchblick ich brobier es weiter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
17.03.2019, 20:39 Uhr
PC-Opa



Leider gehen die Tastaturadapter am Tiny 6k nicht!
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
18.03.2019, 05:59 Uhr
Buebchen



Hallo!
Nach den Fotos von PC-Opa und einem Hinweis von Rolf habe ich hier dem Link folgend, eine Fotoansicht eines RAM-Moduls abgebildet.
Auf dem sind die nötigen Änderungen für den Einsatz von RAMs des Typs 6264 abgebildet.
Für die RAM-Eprom Module gilt das gleiche für den Einsatz von RAMs des Typs 6264.
Bitte für einen erfolgreichen Aufbau auch die anderen Abbildungen und Hinweise beachten.
https://eb-harwardt.jimdo.com/8-bit-technik/tiny-computer-6kb-aus-ju-te-wenige-lp-vorh/
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 18.03.2019 um 06:13 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
18.03.2019, 08:59 Uhr
_lars

Avatar von _lars

Mal 'ne Frage in die Runde:

Gibt es eigentlich irgendwo eine digitale Bauteilliste?

Vielen Dank schon mal,

_lars
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
18.03.2019, 09:09 Uhr
Buebchen



@_lars
Hallo!
Auf Volker Pohlers oder meiner Homepage im dritten Teil der Ju+Te Computer Tiny Broschüre.
Dort findest du die Schaltungsteile und eine Liste der Schaltkreise mit Alternativen und den dazu nötigen Anpassungen.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
18.03.2019, 10:31 Uhr
PC-Opa



@_lars:
Das Video-Teil ist wohl am schwersten aufzubauen. Hier mal die Werte der Bauteile:
Vollgrafik
R4,9,14,19,24,26 = 2,2k
C1,6,11,16,21 = 33p
R2,7,12,17,22 = 1k
R3,8,13,18,23 = 1k
R5,10,15,20,25 = 220R
Transistoren: BC 547, Dioden 4148
Achtung: R für die Schaltspannung nicht 1,5k sondern 100R

Entgegen Bestückungsdruck (neben U8810) R NICHT 62k, sondern 6,2k!!!


Gruß Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 18.03.2019 um 13:55 Uhr von PC-Opa editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
19.03.2019, 02:40 Uhr
_lars

Avatar von _lars

Hallo Buebchen,

Danke für den Tipp!

Hallo PC-Opa

Danke für den Anfang!

Da werd ich wohl, wenn ich Muse habe, mal selbst so eine Liste erstellen müssen, vielleicht am Wochenende. Ich werde diese dann selbstverständlich hier veröffentlichen, auch, damit sie gegengelesen wird.

Viele Grüße,

_lars
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
19.03.2019, 09:33 Uhr
PC-Opa



Noch wichtig für die Aufbauer:
Die Diode an PIN 5 des B555 ist eine Z-Diode 5,6 !!

Die IC's sind nicht so kritisch. Bei mir werkeln Amis, Koreaner, DDR und SU IC's einträchtig nebeneinander . Einzig kritisch sind die Speicherbausteine. Bei Pixel-Fehler ist garantiert ein Speicher-IC auf dem Video-RAM Modul defekt.

Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
19.03.2019, 13:36 Uhr
Buebchen



@PC-Opa
Hallo Wolfgang und alle Erbauer!
Rolf hat mich auch auf die Resetschaltung aufmerksam gemacht. Zur korrekten Funktion sind die auf meiner Homepage angegebenen Änderungen zu machen. Die +5V werden ja jetzt über die Hohlbuchse eingespeist. Deshalb funktioniert die ursprüngliche Dimensionierung nicht mehr. Die Diode nach Pin 5 des U555 ist eine SAY irgendwas oder eine 1N4148!
Hier:
https://eb-harwardt.jimdo.com/8-bit-technik/tiny-computer-6kb-aus-ju-te-wenige-lp-vorh/
findet ihr die Hinweise.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 19.03.2019 um 13:47 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
19.03.2019, 13:57 Uhr
Perser

Avatar von Perser

@Buebchen
da kommt somit rechts neben dem 220R die Z-Diode rein,
und an Pin 5 des 555 auch noch eine Z-Diode 5,6V ?

Wäre vieleicht günstig das ganze auch im Schaltplan zu ändern.

Viele Grüße
Perser

Dieser Beitrag wurde am 19.03.2019 um 14:16 Uhr von Perser editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
19.03.2019, 14:12 Uhr
Buebchen



@Perser!
Hallo!
Der 220R Widerstand wird links einseitig eingelötet, die 2,7-3,3V Z-Diode mit der Kathode Rechts einseitig. Die beiden freien Enden werden in der Luft verlötet!
Die 5,6V Zdiode wurde noch benötigt, als die Rohspannung eingespeist wurde. Als dabei die Rohspannung unter 5,6V kam wurde Reset ausgelöst. Also auch beim hochlaufen des Computers, wo die Rohspannung hochfährt.
Es muß eine normale Silizium Diode wie eine SAY 17 oder eine 1N4148 am Pin 5 des U555 sein. Sie verhindert den Kurzschluss zwischen Masse und der Plusleitung beim Betätigen des Resettasters. Legt aber den Eingang des U555 an die +Leitung. Der Spannungsabfall über die Diode interessiert in dem Fall nicht.
Viel Erfolg!
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 19.03.2019 um 14:17 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
19.03.2019, 14:21 Uhr
Perser

Avatar von Perser

Danke,
ich speichere mir das alles so gut es geht ab und versuche
es dann auch im Blick zu behalten.

Viele Grüße
Perser
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
Heute, 07:58 Uhr
Buebchen



Hallo!
Rolf hat sich die Mühe gemacht und alle bisherigen Aufbauhinweise als PDF File zusammen zu fassen.
Hier:
https://eb-harwardt.jimdo.com/8-bit-technik/tiny-computer-6kb-aus-ju-te-wenige-lp-vorh/
Findet ihr das File zum herunterladen als erstes.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
Heute, 10:24 Uhr
Perser

Avatar von Perser

sehr gut gemacht, danke für die Zusammenfassung.

Viele Grüße
Perser
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek