Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Thermodruckwerk TSD16/2 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
23.12.2018, 17:22 Uhr
Thyratron



Hallo,
ich habe seit 2 Tagen ein Thermodruckwerk.
Es müsste sich um ein TSD16/2 handeln.
Ich habe es mit den Bildern hier (unter Thermodrucker) verglichen,
aber einige Unterschiede entdeckt. Auf dem Bild mit der Platine ist
links oben ein Schalenkern, ein Kühlblech mit 2 Transistoren (o.ä.),
ein grüner Tantaltropfen und ein Elko zu sehen. Am unteren Ende des
mittleren 26pol. Steckers sind auch 2 Dioden (SY345) bestückt.

Alle diese Bauteile sind bei meinem Exemplar nicht vorhanden, der mittlere
Steckverbinder natürlich schon. Das waren sie auch eindeutig nie.
Alle anderen Bauteile sind auch bei diesem Druckwerk bestückt. Auf
dem EPROM (KM573RF2) ist ein Aufkleber mit 'T002 5d50' beschriftet.
Der Anschluß erfolgt über den seitlichen 26pol. 2reihigen Steckverbinder.

Woher das Druckwerk stammt, weiß ich nicht. Ich würde den aber gern
mal zum Leben erwecken.

Hat jemand Kenntnisse woher das Druckwerk stammt?
Oder gar einen Schaltplan von einem Gerät mit diesem Druckwerk?
Auch eine Anschlussbelegung des Steckverbinders wäre ein Anfang.

vG Thomas

Dieser Beitrag wurde am 24.12.2018 um 01:09 Uhr von Thyratron editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
23.12.2018, 18:18 Uhr
Rolli



Das Druckwerk, offizielle Bezeichnung K6301, ist eine Entwicklung des Büromaschinenwerkes Sömmerda.
Bei der Serienversion blieb der Bereich neben dem seitlichen Steckverbinder unbestückt. Er war dafür vorgesehen, aus den 24V die für den Thermodruckkopf erforderliche Heizspannung zu erzeugen. Es fehlen also der Schalenkern, das Kühlblech mit 2 Transistoren (o.ä.), der grüne Tantaltropfen und der Elko sowie die beiden SY345.
Die Elektronik unterstützt eine parallele und eine serielle Schnittstelle mit TTL-Pegel.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
23.12.2018, 20:10 Uhr
ralle



Also für Verschiedene Geräte, welche Protokollieren müssen, eventuell sogar im Geldautomat. Fotos wären nicht schlecht...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
23.12.2018, 20:25 Uhr
Rolli




Fotos sind auch auf robotrontechnik.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
23.12.2018, 22:16 Uhr
hellas



Das gabs auch für Labore usw. als Protokolldrucker...sieht fast aus wie ein KC85 ;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
24.12.2018, 01:13 Uhr
Thyratron



Hallo Rolf,
ja genau das ist der, den ich hier habe.
Jetzt suche ich nur eine Anschlussbelegung, um ihn mal anzusteuern.

Oder ein Schaltplan von einem Gerät, in dem er eingesetzt war.

vG Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
24.12.2018, 06:14 Uhr
ralle



Wenn ein u883 drauf ist, ein Port für die Schnittstelle und der Rest, also der Motor muß ja auch angesteuert werden, auf dem zweiten. War da noch nicht ein Dritter?
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
24.12.2018, 10:03 Uhr
Rolli



@hellas
In den Messwertdruckern vom FWE war das Vorgängermodell TSD16/1 verbaut.

@Thomas
schau mal in dein email-Postfach. Da ist das Manual mit allen Infos, die du brauchst.

@ralle
es ist zwar ein U882, aber im Prinzip hast du Recht. Mit dem dritten Port wird der Thermodruckkopf angesteuert.

Gruß
Rolf

Dieser Beitrag wurde am 24.12.2018 um 11:27 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
24.12.2018, 10:19 Uhr
ralle



Gab es den U882 auch in DIL? Ich dachte immer in QIL. Auf dem Bild bei RT ist ein DIL zu sehen.

Wenn, muss es offensichtlich wenigstens 2 Leiterplatten geben.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
24.12.2018, 10:36 Uhr
Rolli



Putze mal deine Brille, das ist ein U882 im QIL.
Hier nochmal in groß:
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
24.12.2018, 13:27 Uhr
ralle



Okay, das übersieht man auf den Hauptseiten zu leicht. Also QIL mit 2k externen EPROM.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
29.12.2018, 13:16 Uhr
Thyratron



Hallo Rolf,
vielen Dank für die Doku.
Genau das hatte ich gesucht.

viele Grüße Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek