Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » GIDE - CP/A für A5120/K2924 ... evtl. auch PC1715 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000
30.11.2018, 17:02 Uhr
Klaus



Hallo,

ich habe, nachdem ich es unter EPOS für mein NANOS-System geschafft hatte, mich nun tagelang damit herum geschlagen, den GIDE-Treiber (max. 8 GIDE Laufwerke) fest ins BIOS vom CP/A für die Kisten ala A5120, K8924 zu integrieren. Nachladen des Treibers entfällt damit.

Da die Beschreibung hier zu lang würde, habe ich das mal in einem PDF zusammen gefasst.

www.pc-willi.de/images/gide_cpa_1.pdf

Am A5120 bzw. K8924 ist sogar (wie auch bei meinem EPOS) das Booten von einem GIDE Laufwerk möglich, was natürlich den Austausch des Urlader-EPROM bedeutet. Das heißt, dass beim Start des BC keine Diskette in den Laufwerken liegen muss und CP/A vom ersten GIDE-LW gebootet wird.

Für den PC1715 ist momentan eine erste Version mit integriertem Treiber im CP/A 1715 in der Testphase.
Hier ist derzeit nur das Booten von Diskette möglich. Die GIDE Laufwerke (8 LW mit je 8MB) stehen dann aber ohne zusätzliches Treiber nachladen zur Verfügung.
Da ich selbst keinen PC1715 habe, muss ich da ein völlig "blind" programmieren und Heiko und Andreas müssen als Tester herhalten ;-)

Es ist alles noch in Entwicklung und im Teststadium und mag evtl. noch den ein oder anderen Bug haben.

Voraussetzung ist auf jeden Fall, dass im A5120/K8924 eine GIDE Karte steckt. Am besten (für leichteren Datenaustausch auch USB). Beim PC1715 ist Heikos GUN natürlich die beste Wahl.

Will man direkt von GIDE booten, was bisher nur am A5120/K8924 möglich ist, muss ein neuer Urlader-EPROM gebrannt werden. Normalerweise ein U555 (2708) sofern man sein ZRE K2526 nicht auf 2716 umgebaut hat.

Mehr an dieser Stelle erst mal nicht. Lest erst mal die lange PDF ;-)

Vielen Dank an Heiko, von dem der größte Teil der Programme und Quellen stammt, sowie an Volker und meine fleißigen Tester Andreas und Daniel. Nicht zu vergessen natürlich ganz großer Dank an Timann Reh für die Ur-GIDE-Quellen.

EDIT: Schreibfehler in der Überschrift: Muss natürlich K8924 heißen. Evtl. kann es der Admin korrigieren. Danke.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 30.11.2018 um 17:05 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
30.11.2018, 21:24 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Hallo Klaus,

vielen Dank für Deine geniale Umsetzung. Dadurch ist nun das Booten von der Festplatte endlich möglich - ganz ohne Diskette. Das ist wirklich cool, weil richtig schnell. Ich hatte Glück, weil meine Urlader-Roms schon gesockelt waren und dadurch ein Austausch problemlos möglich war. Andreas hat mich mit dem Brennen und den Eproms ganz toll unterstützt. Auch dafür vielen Dank.
Als GIDE-/USB-Karte habe ich die DL-Version mit dem DL-USB-Modul. Diese funktioniert einwandfrei mit den 8 Laufwerken.
Einfach Klasse, danke an allen Beteiligten.

VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
30.11.2018, 21:26 Uhr
holm

Avatar von holm

Auch von mir Dank für die Mühe und die Mail..ich habe nur derzeit überhaupt keine freien Kapazitäten...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
30.11.2018, 21:35 Uhr
Klaus



Hallo,

danke Euch beiden.

@Daniel
Ich habe im NANOS auch die Karte vom Detlef drin.
Geht dort auch ganz prima.
Teste aber mal noch einige Zeit gründlich, ob Du noch grobe Bugs findest.
Vielleicht kannst Du noch ein schönes Foto vom Boot-Screen knipsen ;-)

@holm
Melde Dich einfach, wenn Du Zeit und Lust hast den Krempel auch mal zu testen. Quellen schicke ich Dir dann gern.
Momentan läuft es nur auf oben genannten Rechnern.
Andere Systemzusammenstellungen (z.B. mit einer K2521 statt der K2526) sind sicher auch realisierbar, aber damit habe ich noch nichts gemacht.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
01.12.2018, 08:22 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Klaus,

vor etwas längerer Zeit hatte ich mich auch mit CP/A für 1715 beschäftigt und wollte noch ein 2-seitiges 8"LW einbinden. Ist immer nur bei einem einseitigen geblieben. An eine Festplate mit CP/A hatte ich überhaupt nicht gedacht.

Ich habe eine GUN im 1715 und im 8924 und würde gerne mal Tests machen. Nur müss ich vorher noch mein D008 komplett zum laufen bringen.

Könntest du mir mal alles schicken?

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
01.12.2018, 11:04 Uhr
Klaus



Hallo wpw, Günter bzw. weitere Interessenten,

Danke fürs Interesse.
Einfach alles schicken bringt evtl. nicht viel.
Ich weiß nicht wie gut Du die Quellen vom CP/A kennst bzw. ändern kannst.
K8924/A5120 und PC1715 sind zwei unterschiedliche Projekte

Mein Vorschlag.... wir fangen mal langsam mit dem 8924 an ;-)
Fragen:
1. Ist der ROM auf der ZRE K2526 gesteckt?
2. Kannst Du einen neuen U555 (2708) brennen, oder hast Du evtl. sogar schon auf 2716 umgebaut?
3. Welche Basisadresse verwendest Du für das GIDE-Modul?
4. Wieviel und welche Floppy-LW hast Du im 8924 verbaut?
5. Welche Bildschirm-Karte verwendest Du (K7024 oder Heikos BWS)?

Punkt 1, 2 und 3 (neuer Urlader) sind notwendig, wenn Du vom DOM-Modul (1.GIDE LW) das System laden/booten willst.
Punkt 3, 4 und 5 sind als Info für die Generierung eines passenden CP/A notwendig.

Natürlich kann ich Dir auch so den ganzen Kram schicken, dann müsstest Du aber selbst in den CP/A Quellen die richtigen Schalter stellen und alles übersetzen.
Momentan ist ja alles noch in der Testphase, auch wenn es scheinbar schon ganz gut läuft, aber die im PDF erwähnten Bugs und Ideen sind noch zu klären.

Beim 1715 haben wir erst angefangen. Da ich keinen habe und auf Mitarbeit vom Heiko und Andreas angewiesen bin, geht das nicht so schnell.
Booten des CP/A 1715 mit eingebautem GIDE Treiber von Diskette läuft schon.
Booten vom DOM-Modul (erstes GIDE-LW) ist noch in Arbeit. Da muss dann natürlich auch ein neuer Urlader-EPROM (2716) rein.

Für direkte Anfragen u.ä. bitte Email verwenden, da ich nicht immer eingeloggt bin und somit PNs selten lese.
Ansonsten einfach hier im Forum schreiben.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 01.12.2018 um 17:24 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
01.12.2018, 12:39 Uhr
holm

Avatar von holm

Willst Du einen 1715 geschonken haben Klaus?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
01.12.2018, 13:16 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Klaus,

wie schon geschrieben, habe ich ja schon mit den CP/A Quellen des 1715 gearbeitet habe. Aber aus Zeitgründen musste ich die Arbeiten am CP/A für den 1715 bei Seite legen.

Deine Bemühungen wären für mich wieder ein Anlass damit weiter zu machen.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
01.12.2018, 14:05 Uhr
Klaus



@ Holm,
ganz herzlichen Dank für Dein Angebot.
Du bist schon der Dritte, der mir einen 1715 vermachen möchte.

Ach ja... ich würde ja so gerne...., aber ich habe einfach keinen Platz.
Vielleicht zieht mein Großer ja irgendwann mal aus, dann wäre ein Zimmer für meine Computersammlung frei.
Aber wann das wird.....??? ..... die Jugend von heute ....
In eine Ecke im feuchten Schuppen möchte ich den 1715 nicht unbedingt stellen. Dafür ist so ein Gerät einfach zu schade. Heb ihn noch auf, wenn Du den Platz hast (vielleicht bis zum nächsten Treffen, wo ich aber heute noch nicht sagen kann, ob ich da sein kann) und kein anderer gaaaanz dringend einen braucht.

@ wpw
Deine Mail ist angekommen. Ich mache was fertig und Du darfst Dich gern in die Quellen einlesen.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 01.12.2018 um 17:22 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
02.12.2018, 18:28 Uhr
andy62



Hallo Holm,
ein 1715 fehlt mir noch in der Sammlung.
Falls er dir im Weg steht, würde ich den gern bei mir aufstellen.
Grüße Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
02.12.2018, 20:08 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Hallo zusammen,

hier mal ein Foto vom CP/A-Startbildschirm mit den 8 GIDE-Laufwerken und direkt gebootet von Laufwerk D meines K8924:


VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
02.12.2018, 20:13 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hatte CP/A nicht am unteren Bildschirmrand eine Statusanzeige der Laufwerke?

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
02.12.2018, 22:58 Uhr
holm

Avatar von holm

@Andy, ich werde Dir wohl die Platinen irgendwann bringen, mal sehen was ich noch so mitbringe..

@wpw: nur auf dem 1715, auf dem Bürocomputer gibts keine Statuszeile, jedenfalls nicht mit der K7024.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
03.12.2018, 08:07 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Danke Holm, ich habe auch bis jetzt nur am 1715 mit CP/A experimentiert.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
08.12.2018, 21:31 Uhr
Klaus



Hallo,

nur mal kurz zum Stand der GIDE-CP/A Entwicklung (A5120/K8924).

Es sind jetzt immer alle 8 GIDE-Laufwerke integriert.

Den Urlader mit GIDE Unterstützung für die K2526 hab ich noch ein wenig geändert, so dass jetzt das Problem des Nichterkennens eines fehlenden DOM/HDD bzw. einer fehlende GIDE-Karte gelöst ist. Der Platz im U555 ist natürlich sehr begrenzt und die meisten Programmteile will und muss ich unangetastet lassen, um möglichst kompatibel zu bleiben. Bis auf 10 Byte ist der EPROM jetzt ausgereizt.

Beim Starten des Rechners gibt es nun 3 mögliche Anzeigen:
BOOT > F (Booten von Floppy)... die Laufwerke werden abgesucht und wenn keine bootfähige Diskette drin steckt, geht es weiter mit
BOOT > G (Booten von GIDE-LW) .... es wird nach einer GIDE-Karte mit DOM bzw. HDD und bootfähigem System gesucht
BOOT > X (nichts gefunden, d.h. kein Booten von Floppy und kein Booten von GIDE-LW möglich. Der Rechner geht in eine Endlosschleife und ist nur durch RESET wieder aufzuwecken. Wie beim normalen Urlader der K2526 auch.

Andreas hat das GIDE-CP/A inzwischen auch mit einer 2,5" HDD getestet.

Zum Thema PC1715 hatte Heiko ja im anderen Thread "Gide BWS 1715W" schon angemerkt, dass GIDE-CP/A am PC1715 auch läuft (Andreas hat auch schon ein paar Tests gemacht).
Ich habe Heiko die Quellen überlassen und mich aus dem Projekt GIDE-CP/A1715 inzwischen ausgeklinkt. Heiko macht weiter, sofern sein 1715 hoffentlich bald wieder richtig läuft. Evtl. kann ich da ein paar Sachen auch wieder in das CP/A für die großem Kisten übernehmen ;-)

Danke an Heiko, und meine beiden "Dauertester" Andreas und Daniel.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
09.12.2018, 16:15 Uhr
edbru



hab mich da auch mal drangehangen und meinen 5120 "Clone" umgerüstet.
Wenn man 1k EPROMs brennen kann und Dateien vom PC auf BC bekommt ist das überhaupt kein Problem.
Hier der Startschirm mit 3 Laufwerken:

und mit zwei LW:

man beachte den TPA. :-)

Eigentlich bräuchte man nur noch 1 LW und USB.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
09.12.2018, 17:33 Uhr
Klaus



Hallo Eddi,

Danke für Deine Tests, die Bilder und natürlich die Erfolgsmeldung.

Nur ein Floppy bringt beim Übersezten der Quellen keinen weiteren TPA, da dieser nur in 100h Schritten schrumpft/wächst.
Bei den 3 bzw. 2 Floppys, war es wohl gerade auf der Grenze und deshalb gleich die 100h weniger.
Ich habe jetzt nicht genau untersucht, wie groß die Tabellen u.s.w. pro Floppy-LW sind, aber 100h garantiert nicht.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 09.12.2018 um 17:33 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
24.12.2018, 10:00 Uhr
Klaus



Hallo,

ich habe noch ein wenig weiter am GIDE-CP/A und Booten vom GIDE-LW für die A5120 / K8924 "gebastelt".
Die Neuerungen / Änderungen sind in der aktualisierten PDF (weiter unten) zu lesen.
Sicher wird das noch weiter gehen, aber es läuft inzwischen schon recht gut.

www.pc-willi.de/images/gide_cpa_2.pdf

Für den PC1715 gibt es auch eine erste lauffähige GIDE-CP/A 1715 Version, deren Weiterentwicklung ich inzwischen an Heiko abgegeben habe.

Ich danke nochmal meinen fleißigen Testern.

Viele Grüße und ein frohes Fest,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 24.12.2018 um 10:01 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
24.12.2018, 12:51 Uhr
holm

Avatar von holm

Wieviel TPA bleibt denn da übrig Klaus?

Gruß,
Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
24.12.2018, 16:24 Uhr
Klaus



Hallo Holm,

das kommt darauf an, wie Du letztendlich konfigurierst.

- Anzahl der GIDE Laufwerke,
- CCP resistent oder nachladbar aus der @OS.COM
- Unterstützung von Heikos BWS (mit Farbe) oder die K7024
- Anzahl der Floppy Laufwerke
- naja und was sonst noch so in der originalen BIOS.MAC ein- oder auszuschalten geht.

Klar saugt der GIDE Treiber auch etwas weg, ca. 500h+80h für jedes Laufwerk, aber damit muss man leben ;-)
Genau Werte muss ich bei Gelegenheit mal mit unterschiedlichen Konfigurationen ermitteln.

Viele Grüße und frohes Fest,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
25.12.2018, 18:55 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Hallo Klaus,

bin erst heute zum ersten Testen gekommen. Bei meinem Kurztest konnte ich keine Probleme feststellen. Das Booten von Floppy und GIDE läuft sauber.
Das eigentlich Interessante ist jetzt aber der Quelltext. Du hast das ja für uns absolut toll beschrieben/kommentiert und ich konnte -obwohl ich echt keine Ahnung von der Materie habe- den Urlader und die @OS.COM selber kompilieren. Echt toll. Damit hast Du die Hürde zum "Schrauben" ganz tief gelegt und hast meine CP/A-Neugier geweckt, da mal in die Quellen reinzuschauen. Vielen Dank für Deine klasse Arbeit und auch vielen Dank an Heikos SYSWRCPA.COM. Damit funktioniert das Einrichten des DOM-Moduls noch einfacher.

Vielen Dank und viele Grüße
Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
25.12.2018, 19:58 Uhr
Klaus



Hallo Daniel,

vielen Dank für die Blumen :-) und Deine Tests.

Ich wollte es ein wenig vereinfachen, deshalb die zusätzlich SETUP.MAC, die eigentlich nur Zeilen enthält, die vorher in der doch teilweise ganz schön aufgeblasenen BIOS.MAC standen.
Beim Generieren der @OS.COM wird der Code aus der SETUP.MAC einfach wieder in die BIOS.MAC eingebunden.

Es steht ja nicht viel drin. Eigentlich, dass was ich unter 019 an Holm geantwortet hatte.
Wer noch andere Einstellungen ändern will, muss dann natürlich die BIOS.MAC wieder "anfassen". Aber eigentlich auch kein Hexenwerk ;-)

Wenn noch Fehler auftauchen, melde Dich einfach.
Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
25.12.2018, 20:05 Uhr
Rolly2



Hallo Klaus, hallo Daniel,
ich habe das heute Vormittag noch einmal schnell an einen meiner K1520-Eigenbaurechnern getestet. Das ist der mit den zwei 3,5Zoll-Lw. Alles läuft wie es soll. Ganz großes Kino, das ist das was wir immer haben wollten. Damit kann sich jeder jetzt sein CPA-System individuell anpassen. Da fehlen uns jetzt nur noch die SCP-Quellen.
Vielen Dank, selbstverständlich auch an Heiko, für die viele Mühe.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 25.12.2018 um 20:22 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
25.12.2018, 23:43 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

ich bin zwar immer noch nicht zum testen gekommen, weil meine D008 und meine neue Workstation noch nicht fertig eingerichtet ist, aber eine Frage habe ich. In der CP/A Version für den 1715 war eine Formaterkennung der Disketten enthalten. Ist diese noch mit enthalten?

Gruß und Gute Nacht

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
26.12.2018, 09:20 Uhr
Klaus



Hallo wpw,

die automatische Formaterkennung ist drin. Daran habe ich bei beiden CP/A Systemen ( 5120/8924 und PC1715) nichts geändert.
Man kann die Erkennung zwar in der BIOS.MAC bzw. BIOP.MAC "ausschalten", doch das würde ich nicht empfehlen, da ja diverse Disketten mit unterschiedlichen Formaten (SCP, CP/A,...) für die alten Kisten im Umlauf sind.

Ich schicke Dir noch die aktuellste GIDE-CP/A Version A5120/K8924, falls Du dann später mal den Test starten willst.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
26.12.2018, 09:28 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Vielen Dank, Klaus

Ziel ist es, dass dieses Jahr noch zu testen. Wie ist es mit der 1715 Version?



schönen 2. Weihnachtstag für alle

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
26.12.2018, 16:12 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Jetzt möchte ich doch testen.

mein 8924 läuft zur Zeit mit einer GUN unter SCP. Ich habe jetzt den FC v09c gestartet, der zeigt mir aber kein USB an.

hat jemand eine Idee?

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
26.12.2018, 17:57 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Hallo wpw,

meines Wissens nach wird USB derzeit nur über die UTools (USB, UGET, UPUT, UDIR) unterstützt. Ein direkter Zugriff über einen Laufwerksbuchstaben ist mir nicht bekannt.

VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
26.12.2018, 18:01 Uhr
Klaus



Hallo Daniel,

das ist nicht ganz richtig.
Der FC zeigt keinen Laufwerksbuchstaben aber "USB" an und Du kannst dann in einem Fenster USB und im anderen Fenster Dein Ziellaufwerk auswählen.

@wpw,

hast Du in der FC.INI die richtige Adresse für USB eingetragen?
Ansonsten einfach UGET nutzen.
Aber auch hier müssen die mit der richtigen Adresse für USB generiert worden sein.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2018 um 18:01 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
26.12.2018, 18:07 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Hallo Klaus,

den FC kenne ich kaum. Aber wenn der den USB-Stick direkt anzeigt, dann würde ich den evtl. auch mal nutzen. Ich dachte bisher der FC kann nur "gemountete Laufwerke" anzeigen.

VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
26.12.2018, 18:34 Uhr
Daniel

Avatar von Daniel

Habe es gerade mal ausprobiert. Mein FC v0.8 erkennt das USB-Gerät auch nicht automatisch. Bei der FC.INI bräuchte man eine Beschreibung oder ein Konfigprogramm wie bei der SOUND.INI.
Gibt es sowas?

VG Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
26.12.2018, 18:40 Uhr
Klaus



Ja für die FC.INI gibt es eine Beschreibung.
Ich suche es mal raus.
Du kannst natürlich auch direkt am Anfang direkt im FC patchen.

Bekommst dann Post...
Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
26.12.2018, 18:51 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

So, ich musste erst einmal den ROM auslöten. Booten tut er schon, der 8924. Ich formatiere gerade die Festplatte. Ich musste feststellen, dass ich gar keine CP/A Disketten für den 8924 hatte.

aber man kann ja die @OS.COM auch als Datei starten und hat dann ein CP/A im RAM.


P.S. er bootet von DOM, ich hatte zwar LW c formatiert und das OS drauf gebracht, aber nach dem booten meldet sich LW D, da ich a-c FDs habe.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2018 um 18:57 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
26.12.2018, 19:42 Uhr
Klaus



Hallo wpw,

also heißt das es läuft?
Falls ja ... Glückwunsch.
War meine Beschreibung einigermaßen verständlich?

Vielleicht machst Du auch ein schönes Foto vom Kaltstart-Bildschirm.

Nun kannst Du fleißig testen, auch Booten von Diskette mit der neuen @OS.COM. Kannst ja zum Test auch mal das DOM rausziehen und starten. Und auch hier mal von Floppy booten.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
26.12.2018, 19:48 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
wpwsaw schrieb
So, ich musste erst einmal den ROM auslöten. Booten tut er schon, der 8924. Ich formatiere gerade die Festplatte. Ich musste feststellen, dass ich gar keine CP/A Disketten für den 8924 hatte.

aber man kann ja die @OS.COM auch als Datei starten und hat dann ein CP/A im RAM.
[..]
wpw



Das resultiert aus der speziellen Eigenschaft des CP/A Systems in den Systemspuren ein echtes BDOS zu verstecken das sich samt Mini-BIOS um den Systemstart kümmert. Traurigerweise hatte Willi Dames, als ich ihn mal telefonisch kontaktiert hatte, bereits ein Jahr alle Disketten mit den Quellen für Format und CPA[BP)CGEN entsorgt, da war für mich nichts mehr zu holen..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
26.12.2018, 19:52 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

@Klaus ja, ja, kommt noch und auch schon getestet.

alles SUPER bis jetzt

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
26.12.2018, 20:15 Uhr
Klaus



Hallo Holm,

das mit dem, in den Systemspuren versteckten BDOS / Mini-BIOS ist schon eigenartig gelöst.
Wirklich schade dass da nirgens mehr Quellen vorhanden sind.
Gleiches gilt ja für das SCP für die BCs. Da ist wohl bisher auch niemand fündig geworden.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
26.12.2018, 20:43 Uhr
holm

Avatar von holm

Klaus CP/A wurde zu groß um in den Systemspuren Platz zu haben, und der Laderom samt FDC war nicht in der Lage von 5x1024 zu laden.
Es wurde also ein Ladesystem benötigt das in die beiden BC Systemspuren paßt und das System von den Datenspuren der CP/M Diskette laden kann.
Wie findet man sich nun in einem CP/M Dateisystem zurecht? Klar doch, mit einem BDOS.. Damit ist auch klar warum @OS.COM
als gewöhnliches CP/M Programm startbar ist..es wird nämlich exakt so gestartet.
Das bedeutet aber auch das FORMAT und CPABCGEN die Bootsyssteme enthalten müssen und sie auf Systemdisketten schreiben können müssen.
Ich hatte mal angefangen zu analysieren wie die Systemspuren aufgebaut sind und
verschiedene Strings darin kamen mir sehr bekannt vor.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2018 um 20:45 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
26.12.2018, 21:12 Uhr
Klaus



Vielen Dank für die super!!! Erklärung, Holm.

An den knappen Platz in den Systemspuren hatte da gar nicht gedacht. Der Urlader mit seinem 1k ist natürlich auch sehr mickrig und es waren ja ursprünglich noch die Routinen drin um von Kassette zu booten.

Hat eigentlich jemand so eine Konstellation?
Also einen A5120, der das Betriebssystem (was war das für eins?) von Kassette lädt?

CP/A ist schon relativ groß. Das stimmt.

Das EPOS für das NANOS-System (die Urversion, bevor ich da drin rumgewerkelt habe) war auch schon 10k groß, aber das passte in die Systemspuren. Auch mein erweitertes (mit Farbunterstützung und nun GIDE) passt mit seinen 13k noch.

Beim CP/A ist natürlich bedingt duch die viele unterstütze und auch viel ältere Hardware einiges mehr drin.
Es sollte ja damals vermutlich universell für verschiedene Rechner und Peripherie einsetzbar sein.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
26.12.2018, 21:17 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich habe die Kassettenlaufwerke und auch die Controllerkarte. Ein A5120 versucht damit auch von Kassette zu booten..aber ich habe Keine die was Sinnvolles in der Richtung enthält. Es gibt ein paar Kassettentools fürs KRZ System, bin damit aber noch nicht vorwärts gekommen, liegt an einer Hardware mit ausreichend vielen freien Slots für das KRZ System ..und der mangelnden Zeit. DAS KRZ System kann ja vollständig von Kassette arbeiten (mit "Cache" RAM).

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
26.12.2018, 21:19 Uhr
Rolly2



Hallo Klaus, hallo Holm,
bei mir steht so ein Teil. Booten von Kassette geht aber mangels Bootkassette nicht. Ich habe da noch keine Möglichkeit gefunden, eine solche Kassette zu erstellen. Kann da jemand einen Tipp geben?

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2018 um 21:20 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
26.12.2018, 21:22 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Klaus schrieb
...
Also einen A5120, der das Betriebssystem (was war das für eins?) von Kassette lädt?
...


KOBRA.
Das ist aber für den K8915.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
26.12.2018, 21:34 Uhr
Rolly2



Ja Enrico, das habe ich. Auch einen 8915, aber das funzt nicht. Da muss es etwas für den 5120 gegeben haben. Kobra läuft, zumindest bei mir, auf dem 8924 nicht.

CG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2018 um 21:35 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
26.12.2018, 21:39 Uhr
Klaus



Danke Euch für die Infos.

KOBRA .... ah .. habe gerade mal auf der RT Seite gesucht (hätte ich ja auch vorher schon mal machen können).
Der K8915 hat 3k ROM, da war es sicher etwas einfacher eine Urlade-Laderoutine unterzubringen.

Ach je, wenn ich an die Zeit zurückdenke, wo wir z.B. BASIC in einem MC80.30 von Kassette geladen haben.... und dann hat es manchmal kurz vor Schluss durch einen Lesefehler abgebrochen. Meine Güte .... das elende LW1200 habe ich verflucht .... aber was anderes hatten wir damals nicht.

@Andreas
Ich vermute mal ... selbst wenn noch Kassetten irgendwo existieren (vielleicht bei der Hallenser Truppe) ist natürlich fraglich ob die noch lesber sind. Es sei denn jemand hatte sich die Mühe gemacht die alle zu sichern.
Ob man so eine Boot-Kassette selber erstellen kann (Du meinst bestimmt von Diskette)... keine Ahnung.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2018 um 21:40 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
26.12.2018, 21:40 Uhr
Rolly2



Booten war wohl nur unter SIOS und M/OS möglich. Damit hat sich das erledigt. Offen bleibt die Frage: wie wurde eine bootfähige Kassette erstellt? Gibt es da Infos wie das unter SIOS funktioniert? Was ist M/OS?

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
26.12.2018, 22:10 Uhr
holm

Avatar von holm

DIe 3K Rom auf der CPU sind beim KRZ System aufgeteilt in 1K Laderom und 2K BAMOS. BAMOS ist ein 2K langer Firmwaremodul von Robotron für die Kassettenlaufwerke der unverändert benutzt wurde. Irgendwo auf meiner Müllhalde müßte ein Assemblerlisting davon liegen.

@Rolly2: das waren die von Robotron unterstützen BS, aber IMHO konnte das auch CP/A mit entsprechenden (leider nicht verbreiteten) BIOS-Modulen. 'Es gibt keinen Anlaß warum das nicht funktionieren sollte, man muß nur von der Kassette das @OS.com laden. Ich weiß halt auch von Telefonaten mit Mannfred Krzikalla das es Systeme gab die nur von Kassetten arbeiteten. Sein System
unterstützt das ja auch, nur fehlen mir die Werkzeuge das Bootmedium zu erstellen. Müßte man im nächsten Leben mal selber bauen.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
26.12.2018, 23:54 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Mit CASCO kann man die Kassetten lesen und schreiben.
Aber zum bootfähig machen der Kassette wohl eher nicht gedacht.

@Rolly2, der K8924 hat ja auch 2 CPUs, der K8915 nur eine.
Ich weiß da nur, dass es die alte Version des K8915 sein muss.
Mit meinem 8915 geht das auch nicht.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 26.12.2018 um 23:55 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
27.12.2018, 00:29 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Ich habe einige Tests gemacht. Darunter einige Hilfsprogramme wie Hardy, Hardy3,
format ....

leider laufen einige Hilfsprogramme nicht. Einige, ist ja o.k. weil sie SCP benötigen, aber einige hängen den Rechner auf.

es sind wohl spezielle Programme nur für den BC. Ich will gerade eine Systemdiskette zusammen stellen.

hat jemand CP/A Programme speziell für den BC, vor allem um eine Bootdiskette zu erstellen?

Gruß und Gute Nacht

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 27.12.2018 um 00:49 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
27.12.2018, 08:51 Uhr
Klaus



Hallo wpw,

HARDY sollte funktionieren. Auch die Prüfsumme im neuen Urlader-EPROM habe ich angepasst (64D2), damit HARDY nicht meckert.
HARDY3 kenne ich nicht.

Einige speziellen SCP Programme laufen sicher nicht.
Welche Programme sind das bei Dir?
Mein Softwarepool ist leider nicht so riesig.

Thema CP/A Bootdiskette erstellen:
Schau doch mal in die Dateien, die ich Dir geschickt hatte (wpw2.zip). Da ist doch alles nötige dabei (Verzeichnis "CPA Diskette erstellen" ,... hab sogar extra Bilder gemacht ;-)

Du kannst das Erstellen einer neuen CP/A Bootdiskette sogar vom GIDE Laufwerk aus machen. Wichtig ist, dass dafür die @OS.COM auch auf dem Laufwerk drauf ist.

Also zum Formatieren FORMAT.COM starten.
"Formatieren" einer Diskette wählen,
Bei Format die Option "1 = 26x128 Sp. 0-2; 5x1014 Sp. 3-159 ;4 System, 780k, CP/A BC,A " auswählen

Zum Schreiben des Betriebssystems CPABCGEN.COM LW: starten.
Wenn Du außer dem Laufwerk nichts weiter angibst, wird die @OS.COM, die sich auf dem aktuellen Laufwerk befindet, auf die neu erstellte Diskette übertragen.
Wenn Du hinter dem Laufwerksbuchstaben noch einen Dateinamen z.B. XOS.COM angibst, wird diese Datei auf die Zieldiskette übertragen und dabei automatisch in @OS.COM umbenannt. Das habe ich bei meinem Tests öfter mal so genutzt.

Das wars schon. Von der neu erstellten Diskette kannst Du nun das GIDE-CP/A oder evtl. auch ein altes, aus einer älteren @OS.COM booten.

Hier nochmal die Bilder....








Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 27.12.2018 um 08:56 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
27.12.2018, 09:49 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

moin Klaus,

ist mir alles klar und habe ich gemacht, nur das ich die Datei CPABCGEN.COM nicht habe und nach meinen Lesekünsten sie nicht in wpw2.zip war, bzw. die zip habe ich nicht.

eigentlich müßte der Rechner auch booten, wenn auf einer Systemdiskette für den BC die @OS.COM raufkopiert wird laut meiner AP/A Beschreibung. Funzt aber nicht.

Wenn ich die @OS.COM auf der Diskette aufrufe, startet sie.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 27.12.2018 um 09:53 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
27.12.2018, 10:13 Uhr
Klaus




Zitat:
wpwsaw schrieb

eigentlich müßte der Rechner auch booten, wenn auf einer Systemdiskette für den BC die @OS.COM raufkopiert wird laut meiner AP/A Beschreibung. Funzt aber nicht.
...
wpw



Nein... einfach auf eine formatierte Diskette kopieren geht nicht.
Holm hat es unter 037 alles sehr gut beschrieben.
Auf der Boot-Diskette muss noch was in die Systemspuren geschrieben werden. Deshalb geht das Erstellen nur mit dem CPABCGEN.

Aufruf der @OS.COM geht natürlich (eigentlich egal von wo), aber hier geht es ums bootfähig machen einer Diskette.

Mail ist unterwegs....

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
27.12.2018, 20:39 Uhr
Rolly2



Hallo Wolf-Peter,
Hardy3 ist identisch mit Hardy. Läuft bei mir problemlos.
@Enrico, der 8924 hat die 2.CPU für DMA. Es gibt aber leider kein mir bekanntes Programm, um auf eine Kassette Systemspuren zu schreiben.
Schreiben, lesen usw. funktionieren.
VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 28.12.2018 um 11:24 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
27.12.2018, 21:49 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Das HARDY läuft bei mir nur bis zum Startbildschirm und dann hängt das Programm.

wo wird bzw. Welcher der seriellen Ausgabeknäle muss in der BIOS.MAC die IFSS für den Drucker aktiviert werden? In den Versionen von Klaus hängt der Rechner bei Druckerausgabe.

ich teste weiter....

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
28.12.2018, 11:07 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

Hardy hat sich erledigt, läuft jetzt. Ich habe dann eine andere Datei von Hardy genommen und die lief.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
30.12.2018, 20:36 Uhr
willi_sachsen



Hallo alle zusammen,
auch ich habe von Klaus die neuen @OS für A5120 und PC1715 bekommen.
Dank der sehr guten Beschreibung ließ sich alles sehr schnell installieren.
Auf beiden Systemen läuft es nun problemlos.
Vielen Dank an Klaus für seine schnelle Antwort in der Weihnachtszeit.
Auch vielen Dank an Heiko für seine coolen Tool's und den GIDE-Code.

Gesundes neues Jahr und einen guten Rutsch an alle
Wünscht Wilfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
30.12.2018, 20:55 Uhr
Heiko_P



Hallo an alle PC1715-Nutzer

ich habe jetzt die Arbeit von Klaus "übernommen" und baue weiter Vielen Dank an Klaus für seine Vorarbeiten, den GIDE-Code ins CP/A einzubauen!

Hier sind die ersten Bilder, es ist alles noch nicht fertig:



So sieht es aus wenn 8 Laufwerke vom GIDE eingebunden sind.



Wer etwas mehr TPA braucht kann sich auch nur auf ein Laufwerk beschränken.

Der Festplattentyp und die Geometrie werden direkt aus der Platte ausgelesen.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Gruß
Heiko

Dieser Beitrag wurde am 30.12.2018 um 20:56 Uhr von Heiko_P editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
30.12.2018, 21:19 Uhr
Klaus



Hallo,

vielen Dank für das positive Feedback Wilfried und Heiko.

Ich finde es prima, dass Heiko nun mit an Board ist und mir den 1715 Part abnimmt.
Da kann ich mich weiter um meine EPOS und die A5120/K8924 Version kümmern.

Den ersten zusätzlichen Schritt, mit dem Auslesen der Platte und Anzeige in der Kaltstart-Meldung hat er beim 1715 ja nun schon eingebaut.
Und ich darf den Code dann auch bei mir einpflanzen ;-)

Ich schließe mich den Wünschen an.
Einen guten Rutsch ins 2019.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
03.01.2019, 19:56 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Habe heute mal eine an meine Harware angepasste Version des CP/A erstellt. Vor allem erst einmal die Druckereinstellungen angepasst. Ich habe einen Schalterdrucker am IFSS Anschluss. Ausserdem habe ich ein Startkommando aktiviert, welches eine SUB Datei aufruft und ausführt.

Habe mal ne andere Frage, kann die Zeit aus dem RTC Chip der GUN ausgelesen und in die Zellen der BIOS Uhr eingelesen werden? oder auch das Datum?

Gruß
wpw

PS kann man mit den RAF Einstellungen im BIOS unsere RAF-Karten nicht aktivieren?
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 03.01.2019 um 20:07 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
03.01.2019, 20:00 Uhr
Heiko_P



Da bin ich gerade dran. Auslesen lässt sich alles, die Anzeige der Uhrzeit sollte gehen, beim Datum weiß ich nicht wie es mit dem Platz auf dem Bildschirm aussieht.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
03.01.2019, 20:08 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

super
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
03.01.2019, 20:11 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

ich habe noch eine andere Frage, der 8924 hat ja 3 interne LW. Wo/wie werden externe LW, z.B. 8" angeschlossen?
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
03.01.2019, 20:27 Uhr
Rolly2



Das geht beim 8924 leider nur mit ein wenig Bastelei, und auch nur ein LW und das ist LW4. Ich habe das obere LW herausgenommen und mir eine Blende eingebaut, auf welcher sich verschiedene Buchsen/Stecker befinden. Dort kann ich dann mein 8Zoll-LW oder ein 3,5zoll-Lw oder eben ein 5 1/4-LW zum testen anschließen. Stromversorgungs-Stecker sind da natürlich auch drauf. Ist dann aber nicht mehr original und unverbastelt.
Das sieht dann so aus.



VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 03.01.2019 um 20:34 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
03.01.2019, 20:55 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Also kann man nur an das Floppykabel gehen?!

Danke, sieht sehr profihaft aus.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
03.01.2019, 21:18 Uhr
Rolly2



Ja, Wolf-Peter. Das ist beim 8924 leider so. Oder du nimmst ein extra langes Floppy-Kabel und hängst das hinten heraus und drückst dir noch einen Stecker dran.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
04.01.2019, 21:00 Uhr
Heiko_P



Ich habe jetzt eine neue Testversion vom CP/A für den PC1715 fertig. Eine aktualisierte Beschreibung von (017) gibts leider noch nicht.

Was ist neu?
- Die Parameterdatei aus (0021) habe ich nicht mit eingebaut. Ich wollte zu den vielen Dateien nicht noch eine weitere hinzufügen ...
- Die Parameter GIDELW und BOOTLWGI aus der BIOP.MAC werden nicht mehr gebraucht.
- Der Parameter ANZGIDE steuert ob der Treiber verwendet wird und wie viele GIDE-Laufwerke eingebunden werden.
- Das Kaltstartlaufwerk wird automatisch zum Standardlaufwerk (auch z.B. Laufwerk B:, das ging bisher beim 1715 nicht)
- Damit wird eine extra Version zum Start von Floppy nicht mehr benötigt.
- Die Festplattenparameter werden beim Kaltstart ausgelesen und angezeigt.
- Die Variable RTCGUN ermöglicht die Anzeige der Uhrzeit aus der gepufferten Uhr auf der GUN, alternativ zur UHRVAR.

Wer sich als Tester probieren möchte kann sich gern melden.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
04.01.2019, 21:57 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Heiko, kannst mir gerne mal schicken😉
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
05.01.2019, 12:14 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Das CPA funktioniert am PC1715 bisher ohne Probleme. Mein Dom war schon für 8 LW. vorbereitet, sodas es keine Probleme gab.

Wie kann man die Uhrzeit stellen von der RTC in der GUN?
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
05.01.2019, 13:21 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Alwin,

na über das Internet mit time11.com z.B.

@Heiko
könntest du mir bitte auch schicken, kann es aber nicht sofort testen, aber ich freue mich jetzt schon auf die Tests


Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
05.01.2019, 14:16 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

mit ntime11 zeigt er mir Datum und Uhrzeit ausm Internet an, aber stellt nix im System.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
05.01.2019, 17:16 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

nein, es wird der RTC Chip auf der GUN gestellt. Das System wird noch nicht aktualisiert weil im BIOS noch keine Abfrage existiert

siehe 057

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
05.01.2019, 17:20 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Hast du das am PC1715 getestet?
In der Doku steht nur bei KC85MicroDos, ZSDOS und CPMPlus
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
05.01.2019, 17:29 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

ich habe eine gun im 1715 und im 8924

heiko schreibt in 064, das er für das BIOS im 1715 eine Variabel gebildet hat, welche die Uhrzeit aus dem RTC abbildet. Diese Variable muss dann im BIOS verknüpft sein.

wpw

edit:
eigentlich müste der FC die Zeit aus dem RTC lesen und anzeigen
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2019 um 17:33 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
05.01.2019, 17:32 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

ja ist im CPA auch aktiviert, aber es wird nur die Uhrzeit angezeigt, die beim Start bei 0 anfängt, auch nach Warmstart, kommt nur die bereits gelaufene Zeit. Mit ntime11 habe ich die Uhr bereits abgerufen.
ja du hast eine GUN im 1715, aber hattest gefragt nach der Testversion, daher gehe ich davon aus, das du nur am anderen Rechner getestet hast.

Gibts denn ein Testprog ob die RTC funktioniert?
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2019 um 17:34 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
05.01.2019, 17:42 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Ich habe eben mal nachgesehen, der FC80 zeigt doch keine Zeit an.

Ich habe im Moment nur den 8924 am laufen und habe dort das CP/A getestet. Aus Zeitgründen, bearbeite mehrere Projekte gleichzeitg und habe 4 Rechner laufen, achso den 85/5 ja auch.

Beim CP/A kannst du die CP/A Uhrzeit nach dem Kaltstart einstellen. Wenn im BIOS das Datum aktiviert ist, wird auch beim Kaltstart das aktuelle Datum zur Eingabe abgefragt.

Ich suche gerade nach dem Programm mit dem man die RTC Zeit verstellen/abfragen?? kann
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
05.01.2019, 17:55 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Heiko hat mir die Tools geschickt, hab die Uhzeit und Datum eingestellt und wird sofort in der Statusleiste angezeigt.
Allerdings ist meine Batterie alle, sodaß die Uhrzeit nach dem Einschalten immer weg ist, muss ich mal wechseln. aber nach warmstart funzt alles noch.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
05.01.2019, 18:01 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

habe gerade auf dem KC gesucht. dort zeigt der NC Datum und Uhrzeit aus dem RTC an. Wenn man dir Zeit mit NTIME11 verstellt (NTIME11 +2 z.B.) wird es im NC korrekt angezeigt.

Hast du die Zeit dann mit NTIME11 oder mit der Konsoleneingabe gestellt?
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
05.01.2019, 18:04 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

im CP/A gibt es ein Programm (CLK.COM) mit dem man die Uhrzeit des CP/A nachträglich stellen kann, gerade am 8924 getestet

hab nur noch keines für das Datum gefunden
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2019 um 18:06 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
05.01.2019, 18:14 Uhr
Heiko_P



Hallo Wolf-Peter,

das Programm NTIME zeigt die Zeit aus dem Netzwerk an, stellt aber NICHT die RTC auf der GUN. Dazu habe ich kleine Tools gebastelt, schau mal in deine Mail. Im CP/A wird nur für die Uhrzeit angezeigt, mehr Platz ist in der Statuszeile nicht vorgesehen.

Gruß
Heiko

Edit: Stimmt deine Mailadresse im Profil? Die Mail kam eben zurück ...

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2019 um 18:16 Uhr von Heiko_P editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
05.01.2019, 18:36 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Heiko,

Am KC85 stellt NTIM11 die Zeit im RTC, eben noch einmal getestet. Am 8924 konnte ich die Zeit nach dem Aufruf von NTIME11 noch nicht wieder auslesen.

@Heiko,

die emailadresse ist o.k., hast du vielleicht eine com dabei gehabt? TONLINE ist sehr pingelich.

am besten alles zippen oder umbenennen
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2019 um 18:36 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
05.01.2019, 18:49 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

So Batterie gewechselt und Zeit wird ausgelesen beim Start.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
05.01.2019, 20:44 Uhr
Heiko_P



Noch ein Hinweis zur Anzeige der RTC im CP/A:

Beim PC1715 wird bei eingeschalteter Statuszeile (Zeile 25) die Uhrzeit dort angezeigt. Wird die Statuszeile ausgeschaltet und die Uhr ist aktiviert, dann erscheint die Zeitanzeige rechts oben auf dem Bildschirm. Das sollte beim A5120 usw. ebenfalls funktionieren.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
05.01.2019, 21:10 Uhr
Klaus



Hallo in die Runde,

Heiko hatte mir seine Änderungen am CP/A 1715 ja im Vorfeld schon geschickt und ich habe einen Teil davon schon ins CP/A für die A5120/K8924 Variante eingebaut.

Speziell hier folgende Punkte aus Heikos Aufzählung (unter 064):
- Der Parameter ANZGIDE steuert, ob der Treiber verwendet wird und wie viele GIDE-Laufwerke eingebunden werden
- Die Festplattenparameter werden beim Kaltstart ausgelesen und angezeigt.
Einige der anderen Punkte hatte ich schon in der BC Version vom 22.12.18 so ähnlich abgeändert.

Dank der prima Zusammenarbeit mit Heiko (vielen Dank) und den fleißigen Testern, läuft meine Version vom 05.01.2019 mit den genannten Ergänzungen/Änderungen.

Möglicherweise muss noch an einer Stelle nachgebessert werden, wenn jemand alte 3,5" Festplatten am IDE-Anschluss betreiben will.
Gibt es da jemanden?
Hier haben wir bei einem Test festgestellt, dass die Zeit zum Hochlaufen der Platte minimal zu lang ist und sie u.U. vom Urlader-EPROM dadurch nicht erkannt wird. Bei einer 2,5" Platte trat das Problem nicht auf und bei einem DOM und einer CF-Karte über IDE-Adapter auch nicht. Die waren alle schnell genug. Danke für den ausführlichen Test, Andreas.
Hier werde ich mich noch mit Heiko abstimmen, um möglichst den gleichen den GIDE Urlader-Code zu verwenden.

Was die RTC betrifft, weiß ich nicht, wie das Interesse für die BCs ist, da vermutlich nur wenige Hobbyfreunde eine Karte (wie die GUN vom Heiko) im A5120 bzw. K8924 stecken haben. Viele nutzen ja auch die GIDE/USB - Karte vom Detlef (DL).

Wie Heiko gerade schreibt, könnte da nur die Ecke oben Rechts genutzt werden. Ich werde mich die nächsten Tage mal dran versuchen und sehen, ob dadurch evtl. irgendwas wichtiges überschrieben wird.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2019 um 21:12 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
05.01.2019, 21:29 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Kleine Frage:

Ich habe in der Biop.mac den Cursor als Block blinkend eingestellt, aber leider wird trotzdem nur der blinkende Unterstrich angezeigt. Benutzt CPA diese Einstellung überhaupt? Beim SCP geht das einzustellen und funktioniert auch.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
05.01.2019, 21:59 Uhr
Heiko_P



Nimm in der BIOPCRTC.MAC in Zeile 273 und 274 die festen Werte raus und setze dafür die auskommentierten Werte ein, dann sollte es gehen. Das musste ich wegen meines Bildschirms ändern, sorry ...

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
05.01.2019, 22:15 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
Heiko_P schrieb
Nimm in der BIOPCRTC.MAC in Zeile 273 und 274 die festen Werte raus und setze dafür die auskommentierten Werte ein, dann sollte es gehen. Das musste ich wegen meines Bildschirms ändern, sorry ...

Gruß
Heiko



habs gefunden, hattest mir vor langer Zeit schonmal per Mail geschickt
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2019 um 22:49 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
06.01.2019, 00:14 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Heiko,

ich habe mal TIME.COM auf dem 8924 getestet, der Rechner hängt sich auf.

zeigt time dann auch die aktuelle Zeit im RTC an?

Noch einmal zum NTIME11, auf dem KC stellt NTIME11 die Zeit im RTC, warum sollte das NTIME11 auf dem BC oder BC nicht machen?

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
06.01.2019, 08:47 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

@Heiko: mit der automatischen Formel in Zeile 273 und 274 funktioniert zwar der blinkende Cursor, aber die erste Spalte wird wieder nur halb angezeigt. Das hatten wir schonmal vor langer Zeit disktutiert. Ich habe wieder die festen Werte , damit das wenigstens gut aussieht. der blinkende Strich geht ja auch.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
06.01.2019, 09:15 Uhr
Klaus



Hallo wpw,

hier mal ein Zitat zu NTIME.COM aus dem KC-Labor (Ralf Kästner).

Zitat:
....und damit kann dann endlich die Systemuhr gestellt werden:
•unter MikroDOS (nur KC85) wird die Systemzeit gestellt (keine Verwaltung des Datums vorhanden)
•unter ZSDOS/ZDDOS wird die Systemzeit mit BDOS-Funktion 99 gestellt
•unter CP/M Plus und höher wird die Systemzeit mit BDOS-Funktion 104 gestellt

Für andere Systeme muss der Code für das Stellen einer Hardware- oder Software-Systemuhr selbst eingefügt werden. Im Quelltext ist das entsprechend gekennzeichnet.
Zitat Ende

CP/A ist kein CP/M Plus und unterstützt somit die BDOS Funktion zum Zeitstellen nicht.
Hier müsstest Du in die NTIME den entsprechenden Code noch einfügen. Die Quellen gibt es ja im KC-Labor.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 06.01.2019 um 09:16 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
06.01.2019, 09:35 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Danke Klaus wieder ein neues Teilprojekt.

stimmt, das Datum hatte ich nicht am KC getestet, habe es aber nie gestellt und es stimmt trotzdem, komisch. Oder ich habe es vergessen und wie? auch vergessen.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
06.01.2019, 10:44 Uhr
Klaus



Hallo,

... weiter gehts.

Der RTC Code vom Heiko ist nun auch in der GIDE-CP/A Version für A5120/K8924 drin.
Das ist interssant für Nutzer der GUN-Karte mit RTC in einem der genannten Rechner.

Läuft prima. Die Uhrzeit wird brav ohne Störungen oben rechts in der Ecke angezeigt und jede Sekunde aktualisiert.
Getstet habe ich es allerdings nur mit der BWS vom Heiko und noch nicht mit der K7024.

Zum Stellen der RTC-Uhr auf der GUN-Platine hat Heiko ein kleines Programm (TIME.COM)

Hier mal drei Schnappschüsse ...
Farbe geht auch ... Beispiel ein SOUND-Programm und der FC...








Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
06.01.2019, 10:55 Uhr
Heiko_P




Zitat:
Alwin schrieb
@Heiko: mit der automatischen Formel in Zeile 273 und 274 funktioniert zwar der blinkende Cursor, aber die erste Spalte wird wieder nur halb angezeigt. Das hatten wir schonmal vor langer Zeit disktutiert. Ich habe wieder die festen Werte , damit das wenigstens gut aussieht. der blinkende Strich geht ja auch.



Das war auch mein Problem, deshalb musste ich die Werte verändern. Dieses Problem kommt erst einmal "auf den Zettel" und demnächst wieder auf den Tisch.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
06.01.2019, 21:50 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

So das CPA bootet jetzt auch vom Dom, bestem Dank an Heiko für die Hilfe 😀
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
06.01.2019, 23:30 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Auch so, habe den 8924 mal bei Seite gelegt und mir doch den 1715 vorgenommen. booten funktioniert. Nur das mit der Zeit...

hat jemand das mit der Zeit getestet?

ich habe auch schon den RTC gewechselt aber ohne Erfolg, die Zeit läuft nur bei Sekunden, Minuten und in der Einerstelle der Stunden korrekt. Das Einstellen und das Zählen der Zehnerstelle der Stunden ist wahllos unkorrekt. Funktioniert das bei euch über die gesamten 24h korrekt?

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
07.01.2019, 06:53 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Bisher ja, gucke heut abend nochmal. Ich musste allerdings ne Brücke an der Knopfzellenhalterung beim Plus machen, da die beiden Lötpunkte nicht verbunden waren und so die Uhrzeit immer wieder auf 0 stand.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
07.01.2019, 09:33 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Das mit dem Lötpunkt war bei mir auch, nur bei Minus.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
07.01.2019, 18:59 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

so,
jetzt läuft der 1715, Ursache war vermutlich eine höhere Adressleitung vom Verbindungskabel, jetzt funktioniert er. Auch am 8924 läßt sich nach dem hin und her bauen die RTC Uhr stellen.

es ist für mich sehr unbefriedigend, da ich nicht genau die Ursache gefunden habe.

"Es funktioniert, aber warum?"

Auf der GUN des 1715 war sogar das VDIP Modul defekt und musste gewechselt werden. Beim Einschalten hat keine LED geblinkt. Habe ich auch noch nie gehabt.

so, jetzt werde ich weiter beobachten.

schön wäre es jetzt, wenn NTIME11 auch unter CP/A die RTC Uhr stellen würde.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
07.01.2019, 19:15 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

ich hatte an der GUN auch schon ein defektes VDIP Modul, keine Ahnung warum, ging einfach nach dem Einschalten nicht mehr.
Uhrzeit läuft bei mir ohne Probleme.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
07.01.2019, 20:00 Uhr
Klaus



Hallo,

ich hatte zwar bisher noch keine Probleme mit dem VDIP1-Modul, aber schon mehrfach davon gehört.
Evtl. muss es irgendwie neu geflasht werden.
Habe ich aber selbst noch nie gemacht.

@wpw
Du schreibst, dass Du die RTC-Uhr am K8924 stellen kannst.
Wenn Du die Uhrzeit dort auch gleich nach dem Booten dauerhaft angezeigt haben willst (so wie auf meinen Bildern unter 089), würde ich Dir die neue GIDE-CP/A 5120/8924 Version mal zum Testen schicken. Du müsstest dann natürlich Deine Druckereinstellungen u.s.w.. wieder anpassen.
Bisher hatte ich noch keine Zeit, den Test mit der K7024 zu machen.
Falls Du interessiert bist, melde Dich hier nochmal kurz.

Die Quellen für NTIME gibt es ja .... keine Ahnung, ob das mit dem Stellen der RTC so einfach und vor allem universell für die unterschiedlichen CP/A Versionen umgsetzt werden kann, da es ja keine definierte Schnittstelle gibt. Ich habe momentan leider wieder weniger Zeit ;-( .... vielleicht hast Du ja Lust Dich mal damit auseinanderzusetzen.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 07.01.2019 um 20:05 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
07.01.2019, 20:19 Uhr
Heiko_P




Zitat:
wpwsaw schrieb

schön wäre es jetzt, wenn NTIME11 auch unter CP/A die RTC Uhr stellen würde.




Das fände ich auch schön, aber es gibt im CP/M 2.2 (und damit auch im CP/A) keine genormte Schnittstelle für so eine Funktion. Diese müßte erst jemand "erfinden".

Wenn die Uhr erst einmal gestellt ist dann läuft sie doch recht genau. So richtigen Bedarf für die NTIME-Funktion sehe ich daher nicht.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
07.01.2019, 23:27 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

@Klaus
@Heiko

ich glaube ich muss mich doch für einen von entscheiden, sonst komme ich durcheinander.
aber Klaus, ja, schicke mir mal die Dateien.

und Heiko, ich habe mir die Quelltexte angesehen, der Standard Drucker wird auf die serielle Erweiterungskarte umgeleitet. Die Stelle mit den LW habe ich auch gefunden.

jetzt muss ich erst mal wieder einen Weg zum OS erzeugen finden, oder funktioniert es mit dem Programm von Klaus?

Gute Nacht
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek