Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » su Audiokonverter » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
11.06.2018, 18:03 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Und zwar etwas um 16 Bit 44kHz in 8 Bit 22kHz umzuwandeln.
Ich hatte das letztens schon mit Audacity unter Linux versucht,
das Ergebnis ist aber auch nicht besser, als vor 10 Jahren unter WinXP.
Es rauscht hörbar stärker.

Gibts was, was das besser kann?
Das muss am umwandeln liegen, am Amiga gabs früher auch nur
8 Bit A/D-Wandler, und das hörte sich auch nicht so verrauscht an.

Ich brauch das für ein kleines Soundmodul für ne Uhr, das frisst nichts anderes.


PS: Einen Link zu einer HP wo man ein "Bing" und ein "Bong" von Uhren
in 8 Bit 22kHz runterladen kann, würde mir auch helfen.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 11.06.2018 um 18:11 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
11.06.2018, 23:44 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Da verwende ich seit Urzeiten Clean 3.0.
Schick mir die Dateien und ich wandle sie um.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
12.06.2018, 03:05 Uhr
Bert




Zitat:
Enrico schrieb
Und zwar etwas um 16 Bit 44kHz in 8 Bit 22kHz umzuwandeln.
...
Es rauscht hörbar stärker.



Das dürfte systembedingt sein. Mit 8 Bit kann man einen Signal-Rausch-Abstand (SNR) von ca. 50 dB erreichen. Bei 16 Bit ist der theoretische SNR schon 98 dB. Hier ein bissel Theorie dazu:
https://de.wikipedia.org/wiki/Quantisierungsfehler



Zitat:

Das muss am umwandeln liegen, am Amiga gabs früher auch nur
8 Bit A/D-Wandler, und das hörte sich auch nicht so verrauscht an.



Früher waren die Ohren noch nicht so verwöhnt.
Rauschen die Dateien auch auf dem Soundmodul oder nur auf dem PC?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
12.06.2018, 10:37 Uhr
Germaniumröhre



Aaahhhh, ein kleiner tick-tack Zusatz.
Läßt Du uns auch teilhaben, oder bleibt das geheim ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
12.06.2018, 11:39 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Bert, ich würde eher vermuten, dass es vom Wandeln selber kommt,
ich was falschrum mache, oder es liegt am Prog.

Ja, rauscht bei beiden.


Bernd, Ja, in welcher Form?
Fotos?
Neu ist die Uhr nicht. Die macht Bing, Bong, und Big-Ben.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
12.06.2018, 12:15 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Enrico,

ich dachte an die ACS77-Uhr als Stundenschlag oder Weckton.

Die Schaltung wäre schon Mal interessant.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
12.06.2018, 13:39 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hai,

nö, hat damit nichts zu tun.
Das ist ein fertiges Soundmodul von ELV.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
13.06.2018, 08:49 Uhr
Germaniumröhre



Ach schade, mein Interesse verblaßt da wieder.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
22.06.2018, 21:22 Uhr
Bert



Nachdem ich mich nun vor Ort vom Rauschen überzeugt habe, wollte ich es mit der Konvertierung auch nochmal probieren.

Also fix die Kommandozeile angeworfen:

Quellcode:

$ sox bong.wav -b 8  -r 22050 -V  bong_22k_8bit.wav


Und das Ergebnis rauscht :-(
Da hilft auch kein Filtern mehr.

Hier nochmal der Hintergrund:
http://www-lehre.informatik.uni-osnabrueck.de/~mm/skript/9_2_Digitalisierung.html

Besser wird es nur mit einer nichtlinearen Quantisierung:

Quellcode:

$ sox bong.wav -b 8  -r 22050 -V  -e u-law bong_22k_8bit_u-law.wav


Das wirkt wie 14 Bit und das Rauschen verschwindet beim Ausklingen.
Offen ist, ob das ELV-Modul mit dem Format klarkommt.

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
22.06.2018, 21:36 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Bert kanst Du uns mal verraten was für ein Soundmodul von ELV es sich handelt?

Bei ELV finde ich nur welche die auch MP3 können.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
23.06.2018, 00:49 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Nix, Bert.
Ich

ELV: 75344
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
23.06.2018, 06:59 Uhr
Bert



Hier der Link zur Beschreibung:
https://web.archive.org/web/20100215234854/http://www.elv-downloads.de/service/manuals/75344_Mini_Sound_Modul_km_web_um.pdf

Der Sound wird mittels 8-Bit PWM von einem ATmega8 (o.ä.) im TQFP32 ausgegeben. Abgelegt werden die Rohdaten im SPI-Flash mit 2048*264 Bytes. Bei 22050 Samples/s ergibt das die angegebenen 24,5 Sekunden Speicherdauer.

Vielleicht bringt es noch was, wenn die Klänge in der Lautstärke maximiert werden. Das probiere ich nachher mal aus...

Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
23.06.2018, 08:01 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


https://www.elv.de/mini-usb-sound-modul-msm1-komplettbausatz.html
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
23.06.2018, 10:35 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
Bert schrieb
Vielleicht bringt es noch was, wenn die Klänge in der Lautstärke maximiert werden. Das probiere ich nachher mal aus...


Ja und schalte unbedingt das Dithering aus, dass einem jede 0815-Software unterjubelt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
23.06.2018, 10:50 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

OK dann also Enrico.

Die Lautstärke zu maximieren also die 8bitbreite auszunutzen wird sich positiv auf das ergebnis auswirkem.

Selbst eine leichte übersteuerung fällt kaum auf.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek