Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Eprommodul KC87 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
16.05.2018, 10:51 Uhr
ralle



Moin, Frage in die Runde. Was ist bei einem EPROM-Modul für dem KC87 zu beachten? Auf Ullis Seite habe ich 2 Beispiele gefunden, einmal mit 2764+2716 und einmal mit 5x2716. Letztere ist wohl adessverschieblich.

Dann soll es irgendwie was mit Autostart geben, ich wollte 2 Schaltungen auf eine Universalplatte unterbringen, also reines USB mit Treiber auf EPROM. Analog wie mit dem KC85 USB.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
16.05.2018, 13:35 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Das normale ROM-Modul hat 5 x 2k-Eproms, spätere Basic-Module 8k + 2k. Das ist aber egal. Sie sind beide gleichwertig.
Nicht abschaltbar, fixe Adress-Bereiche auf 4000, 8000, C000.

Die USB-Software ist nicht im ROM lauffähig, sie müsste in den RAM kopiert werden.

Besser sind da die Schaltungen der Mega-Module oder vom Kombi-Modul. Die sind abschaltbar.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)

Dieser Beitrag wurde am 16.05.2018 um 13:37 Uhr von volkerp editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
16.05.2018, 14:44 Uhr
ralle



Ok, Einschränkung seitens des BS im gegensatz zum CAOS, wo solche Software vom ROM läuft.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
16.05.2018, 18:15 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

Nö, das ist eine Einschränkung der USB-Software.
Du kannst gerne was eigenes ROM-fähiges draus machen; ich hab alle Quellen online zur Verfügung gestellt.
Problematisch am Z9001 ist, freie Speicherzellen zu finden, die nirgends genutzt werden. Und der Z9001 hat im Original auch nur 16k RAM. Etwas mehr davon auf deinem Modul wäre sinnvoll. Also z.b. Das 64k-SRAM-Modul von Ulrich, ohne Bankanzeige und ohne RTC, dann hast du Platz für PIO und VDIP.
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
16.05.2018, 19:44 Uhr
ralle



Ich dachte eigentlich nur an einen Schacht zu belegen, so das die restlichen beliebig belegt werden können. So wäre das modul auch an einem z1013 oder bic nutzbar. Das mit dem Adressen ist klar.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
16.05.2018, 21:07 Uhr
Lötspitze



Hallo Ralle,

ich kenne mich mit dem KC87 nun auch nicht besonders aus, aber wenn Du diese Platine mit einem größeren EPROM (8k) ab C000h auslegst, müßte das DVU/USB (ca. 5k) und die Startsoftware zum Spiegeln in den RAM reinpassen.

http://hc-ddr.hucki.net/wiki/doku.php/z1013/module/usb

Die letzte Platinenvariante müßte als I/O-Adresse standardmäßig DCh haben. Läßt sich zur Not aber auch anpassen.

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
17.05.2018, 04:19 Uhr
ralle



An dieser USB-Schaltung hab ich gedacht.

Unabhängig davon, Vdip2 gibt es noch in einigen shop's.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700

Dieser Beitrag wurde am 17.05.2018 um 04:37 Uhr von ralle editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
18.05.2018, 20:57 Uhr
ralle



https://hc-ddr.hucki.net/wiki/doku.php/z1013:module:usb ich dachte an das anpassen von dem hier. Evenduell von dem Rossendorf die EPROM -Abschaltung übernehmen.
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek