Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Heizkissensteuerung am Lötkolben » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
26.02.2018, 23:19 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Hat schon einmal jemand von euch so einen Heizkissenschalter an einen kleinen 230V Lötkolben angeschlossen um die Temperatur zu verändern?
Ich habe gerade so einen schicken Schalter mit 7-Segment-Anzeige für die Schaltstufe von einem alten Heizkissen abgetrennt.
An meinen "Uralt-Lötkolben" ist noch ein Schnurschalter mit Diode dran. Das wäre doch eine Gelegenheit für ein Hardwareupdate - oder?

Gruß
Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
27.02.2018, 00:21 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Kommt auf die Sensorik an.
Wie wurde das beim Heizkissen gemacht? Oder ist das nur ein einfacher Schalter und die Anzeigen nur Beiwerk?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
27.02.2018, 11:26 Uhr
ROBOTROONIE



hast mal ein Bild vom Schalter?

Kenne sonst nur diese Bauart https://www.ebay.de/itm/323086601985 mit 2-5 Schaltstellungen (dies dann die neuere DDR-Ausführung https://www.ebay.de/itm/323086598331 )
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
27.02.2018, 12:56 Uhr
Rolli



Hat dein Lötkolben eine Heizpatrone mit Anzapfungen. Das ist m.E. bei den Heizkissen aus DDR-Zeiten der Fall.
Du kannst aber eine Diode in Reihe mit dem Lötkolben schalten und diese alternativ mit mit einem Schalter überbrücken. Dann hast Du zwei Heizstufen.
Wenn im Heizkissenschalter eine Phasenanschnittsteuerung verborgen ist, geht das natürlich auch.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
27.02.2018, 13:34 Uhr
Digitalmax

Avatar von Digitalmax

Die Elektronik ist schon etwas moderner. Die Beschriftung ist sehr schlecht zu erkennen. Ich habe einen LM324 und sehr undeutlich einen Holtec MT48R063 (8 Bit OTP MCU) erkannt.
Die vier Drähte zum Heizkissen sind neben der Anzeige an J1-2 (br), J2 (gr), J3 (sw) und J4-2 (bl) angeschlossen. Damit wird sicher eine Schutzschaltung realisiert, die am Eingang z.B. die Temperatursicherung abbrennen lässt - keine Ahnung .






Gruß
Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
27.02.2018, 14:20 Uhr
holm

Avatar von holm

Ich würde so eine Heizungsregelung heute mit PWM machen (Schwingungspaketsteuerung), stört nicht im Rundfunk und ist effizient.
Ich vermute mal das hier noch eine Temperaturüberwachung mit dem LM324 integriert ist, die dafür sorgt das das Heizkissen nicht zu warm wird und abfackelt.

Sollte für Lötkolben funktionieren wenn man due Überwachung dechiffriert..aber wer hat denn heute zu Tage noch einen Lötkolben mit 230V Anschluß (von mir mal abgesehen..)

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
27.02.2018, 16:23 Uhr
RP



Für das Abfackeln habe die eine 115C° Thermo Sicherung eingebaut, das ist für ein Heizkissen schon ganz schön heiß.

Rolf

Danke Guido, ist berichtigt

Dieser Beitrag wurde am 27.02.2018 um 19:34 Uhr von RP editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
27.02.2018, 19:26 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
holm schrieb
...
Sollte für Lötkolben funktionieren wenn man due Überwachung dechiffriert..aber wer hat denn heute zu Tage noch einen Lötkolben mit 230V Anschluß (von mir mal abgesehen..)
Gruß,
Holm


Der Dachklemptner vielleicht

@Rolf,
Du meinst sicher gegen das Abfackeln....

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 27.02.2018 um 19:27 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
27.02.2018, 22:52 Uhr
RenéB



Ich habe noch einen 220/80W Lötkolben (Typ 626) mit SY320 im SchuKo-Stecker. Der ist gut zum entlöten aus alten Platinen. Die Kupfer-Lötspitze muss man ab und zu neu schmieden.

René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
27.02.2018, 23:16 Uhr
RP



Guido, " abfackeln " berichtigt, aber die Thermo Sicherung von 115°C auf der Steuerelektronik spricht erst an, wenn die Heizdecke brennt - Abfackelt.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek