Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Und noch eine Funkuhr - Altes neu aufgelegt » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] -8- [ 9 ] [ 10 ]
700
06.03.2018, 12:52 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Jetzt dreht er durch

Da zumindest die BC177/178 als Spaltentreiber für V1 und V4 mit ihren 100mA wohl knapp an der Kotzgrenze sind muss ich wohl oder übel doch BC327-40 verwursten. Der Optik halber dann auch noch die NPN in BC337 geändert.


Und weil ich ein Spielkind bin (O-Ton mein Weib), habe ich zum Töpfchen mit Revell-Messing gegriffen Diese noch mit ein paar Tropfen Terpentin (ich hatte nur Benzin) 1zu1 verdünnt und dann "Köpfchen tief ins Messing, Pins in die Höh" Hält wie Bombe, darf nur nicht auf die Unterseite kommen.

(nur noch Irre im Land...)

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2018 um 12:53 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
701
06.03.2018, 13:09 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Guido,

Du hast eindeutig zu viel Freizeit oder Pojekte.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
702
06.03.2018, 13:10 Uhr
Mystic-X



LOL
Das is jetzt echt der Knüller der Woche!
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
703
06.03.2018, 13:42 Uhr
Rainer



aua! Das ist Stilbruch...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
704
06.03.2018, 13:52 Uhr
Rolli



Ich wiederhole mal meine Anfrage aus <192>
"Fällt für mich noch eine V1 oder V2 ab?"

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
705
06.03.2018, 13:59 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Rolli schrieb
Ich wiederhole mal meine Anfrage aus <192>
"Fällt für mich noch eine V1 oder V2 ab?"

Rolf


Hallo Rolli, das habe ich erfolgreich verdrängt.... Sorry.

Also: 1x V2 und mehrere V4 (da überliefert) sind noch zu haben.

Schick mir mal eine Mail.

@Rainer,
erlaubt ist in der Kunst alles! Picasso ist in weiten Teilen auch Stilbruch

Gruß
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2018 um 14:00 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
706
06.03.2018, 14:19 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Markus,
ist in Ordnung nur das mit dem LM324 Pins hat Guido bereits korrigiert.

Hallo Guido, Du kleiner Transistorfälscher. Fehlt nur noch daß Du sie neu beschriftest :-))

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
707
06.03.2018, 14:32 Uhr
Mystic-X



Hallo Bernd,
aber die Platinen sind doch (teils?) falsch beschriftet, oder?
(bin grad zu faul rüber zu gehn und nachzugucken...)
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
708
06.03.2018, 15:02 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Mystic-X schrieb
Hallo Bernd,
aber die Platinen sind doch (teils?) falsch beschriftet, oder?
(bin grad zu faul rüber zu gehn und nachzugucken...)


Warum das?
Sitze gerade nicht am Rechner, doch mir fällt da nichts zu ein.
LM324 steht doch da....

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2018 um 15:04 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
709
06.03.2018, 15:49 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr


Zitat:
Guido schrieb
Jetzt dreht er durch

Eine Ode an die Eitelkeit:


:P
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
710
06.03.2018, 16:15 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

mit den Keramik-CPUs wäre mir der Stromverbrauch der Uhr völlig Schnuppe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
711
06.03.2018, 17:06 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Markus,
nichts bemerkt, nur die alten Pläne hatten noch die Pinziffern vom RC , owohl schon in LM umbenannt.

Hallo kaiOr,
mir kannst Du auch so eine Keramik-CPU schicken ;-)

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
712
06.03.2018, 21:12 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
kaiOr schrieb
Eine Ode an die Eitelkeit:


:P



Oha, ich muss noch weiße Revell-Farbe kaufen....

Duck & weg

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2018 um 21:14 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
713
06.03.2018, 21:17 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
Guido schrieb

Zitat:
Rolli schrieb
Ich wiederhole mal meine Anfrage aus <192>
"Fällt für mich noch eine V1 oder V2 ab?"

Rolf


Hallo Rolli, das habe ich erfolgreich verdrängt.... Sorry.

Also: 1x V2 und mehrere V4 (da überliefert) sind noch zu haben.
[..]



Das hieß V1 oder V2 ..oder aber A4 nicht V4..!

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
714
06.03.2018, 21:19 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
kaiOr schrieb

Zitat:
Guido schrieb
Jetzt dreht er durch

Eine Ode an die Eitelkeit:


:P



Glänzend habe ich auch, allerdings ist mir von diesen Z80 Schönheiten noch Keine über den Weg gelaufen...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
715
06.03.2018, 21:34 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
holm schrieb
Das hieß V1 oder V2 ..oder aber A4 nicht V4..!
Gruß,
Holm


Was meinst Du mit A4?

Die letzte V2 bekommt also Rolli (Mail ist raus) bleiben ein paar V4.

Wer macht eine Nachauflage?
Markus?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
716
06.03.2018, 22:10 Uhr
holm

Avatar von holm

Aggregat 4 aka V2!

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
717
06.03.2018, 23:15 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
holm schrieb
Aggregat 4 aka V2!
Gruß,
Holm


Ok, ist für mich schon zu spät...

Ich habe mich heute mit den doch lichtschwachen VQE-Displays befasst.
Laut Datenblatt gehen bis zu 150mA bei Impulsströmen. Heftig, aber wohl auch nötig. Bis an die Kotzgrenze wollte ich nicht, also habe ich mich an die 100mA bewegt.

Zunächst noch mit kleineren Segmentwiderständen, doch das verbrät unnötig viel Energie. Die eingesetzten 220 Ohm wurden gut warm, ich hatte 1W-Typen verwendet. Also ab damit an die 5V-Schiene. Dazu die Widerstände noch drastisch verkleinert, 20 Ohm hatte ich noch ausreichend da.


Im Foto überstrahlen LEDs immer etwas, in Wirklich sieht das gut aus.
(ja, mit den Goldköpfchen )


An der 12V-Schiene hängt nur noch der Empfänger, an 5V fließen jetzt ca. 430mA (im Durchschnitt)
(die ganz linken Werte der Anzeige sind egal, da hängt nichts dran)

Die Uhren mit den internationalen Displays habe ich auch an 5V, allerdings mit 510 Ohm Segment-Rs, der Stromverbrauch ist bei denen natürlich minimal.

Morgen häkel ich die beiden letzten Platinen fertig (Segment-Rs fehlen noch).

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 06.03.2018 um 23:30 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
718
07.03.2018, 10:20 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Guido

Aber die "6" bei der Uhrzeit hast Du falsch verdrahtet ;-)

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
719
07.03.2018, 14:12 Uhr
Mystic-X



Hier war ja IMHO noch die Frage offen wie der Stromverbrauchsunterschied zwischen einer NMOS und einer CMOS CPU aussieht.

Ich habe mal die Gesamtstromaufnahme meiner V2 gemessen. Hierbei hängen die Avago Anzeigen über 1k2 an 12V und als EPROm steckt noch der DDR-2732 von Guido. Die 5V erzeuge ich einfach mit nem 7805.

mit Z84C0006PEC: 165mA * 12V = 1,98W
mit UB880D: 275mA * 12V = 3,3W
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
720
07.03.2018, 17:34 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Guido

Aber die "6" bei der Uhrzeit hast Du falsch verdrahtet ;-)

Viele Grüße
Bernd


Ich habe mich dabei am Beispiel von Rigol gehalten, die haben die 6 bei den Watts der 5V-Schiene auch so gemacht
(s. Foto)

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
721
07.03.2018, 18:05 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Guido,
Rigol ???? hhmmmm , Du meinst den Verarscher :-))

Welche Helligkeitsklasse hast Du bei den 20 Ohm drin ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
722
07.03.2018, 18:09 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Guido,
Rigol ???? hhmmmm , Du meinst den Verarscher :-))


Nö, das Display von meinem Netzteil. Siehe Post #717


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Welche Helligkeitsklasse hast Du bei den 20 Ohm drin ?
Viele Grüße
Bernd


VQE24E

Sodann habe ich heute zumindest eine V4 fast fertig.


Da werden Erinnerungen wach! Mit VQB71 habe ich meinen ersten Zähler aufgebaut. Ich stand damals beim ersten Aufleuchten der Anzeige fasziniert wie ein Kleinkind da. Das Ding tat es damals eine Weile, wurde dann durch einen mit VQE24 ersetzt.
Allerdings sind die Dezimalpunkte in der unteren Zeile nun wirklich komplett daneben. Ich habe dort derzeit 47 Ohm drin, Bernd hatte ja 180 vorgeschlagen. Damit würde man ja überhaupt nichts mehr sehen. Die übrigen Segmentwiderstände sind 10 Ohm, passt so.


Testweise eine rote Acrylscheibe aufgelegt (hätte ich putzen sollen ). Besser wird das aber auch nicht. Allerdings ist das in Wirklich schon viel kontraststärker, die Kamera wird wieder durch die LEDs irritiert.


Hier erste Vorbereitungen zur Doppelpunktsteuerung. Dazu die drei Pins vom HC11er freigelegt (einen Bohrer mit der Hand benutzen) dabei darauf achten, dass Pin 13 noch an Masse bleibt.
Dort will ich die Sekundenimpulse, eventuell mit einem anderen Signal verknüpft anlegen und an Pin8 dann die Doppelpunkt-LEDs nach 5V anschließen. Ich muss mal sehen, was dieses IC treiben kann. Notfalls kommt ein LS11 rein.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2018 um 21:48 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
723
07.03.2018, 18:13 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Leute,

zur Auflockerung,

was sind das für Uhrzeiten?








Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
724
07.03.2018, 18:27 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
wpwsaw schrieb
Hallo Leute,
zur Auflockerung,
was sind das für Uhrzeiten?
.....
Gruß
wpw


Das sind Uhrzeiten aus Urzeiten....
Suchbilder oder was?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
725
07.03.2018, 18:43 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Nein Guido

utere Bild:
16 Uhr (rot) 57 min (grün) 54 sec (blau)

weiß ist 60

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
726
07.03.2018, 18:44 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Guido,

ohhhhhh schon E. Ich habe hier nur C und D, da muß ich ja noch mehr Gas geben.
Leuchten dann A und B überhaupt noch ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
727
07.03.2018, 18:46 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
wpwsaw schrieb
Nein Guido

utere Bild:
16 Uhr (rot) 57 min (grün) 54 sec (blau)

weiß ist 60

wpw


Aha!
Und die Bedienungsanleitung liegt dann immer an der "Uhr" bereit

Guido
(habe gerade das letzte Foto zur Doppelpunktsteuerung nochmal getauscht)
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
728
07.03.2018, 18:50 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Guido,

ohhhhhh schon E. Ich habe hier nur C und D, da muß ich ja noch mehr Gas geben.
Leuchten dann A und B überhaupt noch ?

Viele Grüße
Bernd


Direkt an 5V zumindest 1x A und B sind mir nie unter gekommen. Ich habe 2-3 C ein paar D und einige mehr E, alle in grün. In rot nur die 6 verbauten mit 5x E und 1x D, da suche ich noch.
Allerdings habe ich noch ein paar wo ein dicker schwarzer Strich über die Bezeichnung gewischt ist, ich vermute Basteltypen aus Wermsdorf.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2018 um 18:51 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
729
07.03.2018, 19:16 Uhr
holm

Avatar von holm

Interessant war auch bei der anderen Uhr das die großen Anzeigen mit Nichten genau so hell erscheinen wie die kleineren wenn sie den selben Buchstaben haben.... (VQE14/18)

Gruß,
Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2018 um 19:18 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
730
07.03.2018, 20:14 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
holm schrieb
Interessant war auch bei der anderen Uhr das die großen Anzeigen mit Nichten genau so hell erscheinen wie die kleineren wenn sie den selben Buchstaben haben.... (VQE14/18)

Gruß,
Holm


Das kenne ich von der anderen Uhr. Da muss man fummeln.
Bei ganz anderen Projekten habe ich schon Dioden in die gem. Anodenleitung (gem. Kathodenleitung) einzelner Displays gelegt um sowas zu fixen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2018 um 20:15 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
731
07.03.2018, 20:47 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Die Doppelpunkte blinken

Wie oben schon gezeigt, habe ich an die freigelegten Eingänge vom HC11 das Sekundensignal angelegt und an dessen Ausgang (Pin8) dann die LEDs, die ihrerseits (beide Pärchen parallel) über nun 150 Ohm an 5V liegen.


Die Übersicht dazu.

Und da ein Video zum Blinken mehr sagt, bitte schön:

https://youtu.be/81_GUIDn5U0

Im Video hatte ich noch 100 Ohm nach 5V, jetzt 150, das sollte besser passen. Wenn wirklich noch eine leicht getönte Scheibe davor kommt, sollte das gut passen. Ich muss die LEDs nur noch etwa schräg ausrichten.
Mir wäre ein ruhiges Blinken lieber, doch zusätzliche ICs will ich nicht verbauen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2018 um 20:48 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
732
07.03.2018, 21:41 Uhr
Mystic-X



Guido in Beitrag 722 steht Quatsch: "dass Pin 15 noch an Masse bleibt." der HCT11 hat doch nur 14

Ich find das so zu flackerig, Ich werd die auch nur auf dauerleuchten löten.
--
Gruß
Markus

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2018 um 21:41 Uhr von Mystic-X editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
733
07.03.2018, 21:48 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Mystic-X schrieb
Guido in Beitrag 722 steht Quatsch: "dass Pin 15 noch an Masse bleibt." der HCT11 hat doch nur 14

Ich find das so zu flackerig, Ich werd die auch nur auf dauerleuchten löten.


Na da zähl ich mal nach...
Eins, zwei, drei.... vierzehn

Dann muss ich mal zum Editor greifen, danke!

Ja, besser wäre nochmal mit einem LS74 (D-FF) teilen, ham wa aba nich...

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2018 um 21:51 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
734
07.03.2018, 22:05 Uhr
Mystic-X



ja man könnte da ja: https://assets.nexperia.com/documents/data-sheet/74LVC1G74.pdf

*hust*
nein.... das ist Stilbruch....
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
735
07.03.2018, 22:15 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Mystic-X schrieb
ja man könnte da ja: https://assets.nexperia.com/documents/data-sheet/74LVC1G74.pdf

*hust*
nein.... das ist Stilbruch....


Nicht unbedingt, würde ja auf die Rückseite kommen.
(Rest gelöscht, ich hatte NAND im Hinterkopf)

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 08.03.2018 um 19:21 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
736
07.03.2018, 22:35 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Guido,

es ist wohl der BC337 dessen UCEsat wesentlich geringer ist als von meinen Treibern. Gemessen habe ich nämlich weniger Strom als errechnet wegen des höheren UCEsat der überfahrenen Transistoren. Ich habe jetzt ZTX749 bei Pollin bestellt - low-sat-Typen mit ICmax 2A. ein Zehnerpack kostet da 95Cent.

Dann werde ich Doppelpunkt und Dezimalpunkt auch nochmal anpassen müssen.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
737
08.03.2018, 11:12 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Mystic-X schrieb
ja man könnte da ja: https://assets.nexperia.com/documents/data-sheet/74LVC1G74.pdf
*hust*
nein.... das ist Stilbruch....


Hast Du diese in den Schachteln? Das Pinning wäre ja ideal.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
738
08.03.2018, 11:58 Uhr
Mystic-X



Ne sowas hab ich nicht da.
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
739
09.03.2018, 12:51 Uhr
Germaniumröhre



Und noch eine Antenne nebst Empfänger und ......
http://www.box73.de/download/bausaetze/BX-176.pdf

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
740
09.03.2018, 14:17 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Und noch eine Antenne nebst Empfänger und ......
http://www.box73.de/download/bausaetze/BX-176.pdf

Viele Grüße
Bernd


Hallo Bernd,
das Dingens habe ich seit Jahren und genau so lange ärgere ich mich über die rausgeworfenen rund 260 Euro.
Als Uhr manchmal brauchbar (wesentlich schwächer als der A244) dochals Frequenznormal überhaupt nicht zu gebrauchen.

Hier ein altes Video von mir, oben mein Rubidium-Normal, unten dann das FA-Gedöhns.
https://youtu.be/2pg-2JehoS8
Die 10MHz des FA-Teiles laufen ständig hin und her. Als echtes Frequenznormal völlig unbrauchbar.

Hier noch zum Vergleich das Rubidium vs. meines GPS-Normals:
https://youtu.be/yS_Dv-HBWyI
Das GPS wurde gerade eingeschaltet, stand nach ca. 10Min. stabil. Das FA-Normal habe ich nie zum Stillstand bekommen, selbst nach Stunden nicht.

Fazit: Satz mit X..

Hier noch eine überarbeitete Version des Analogschaltplanes. ich hoffe alle bekannten Änderungsmöglichkeiten aufgenommen zu haben.



Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 09.03.2018 um 14:17 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
741
09.03.2018, 17:08 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Guido,

berechnet müßtest Du eigentlich meine Werte für den Teiler bei 8V Ub nehmen und nur R49 mit 220 Ohm bis 680 Ohm angeben. Denn die Ub-halbe ist bei nicht R-to-R-OPVs wichtig.
Bei R-to-R-OPVs und LM324 genügen eigentluch auch 5V Ub. Der Teiler muß dafür neu berechnet werden - den A244 ist das egal.
Für Energiespaarer reicht für den Empfänger ein 78L05 oder noch besser ein 100mA LDO und fürs Digitalteil ein gut bemessener Trafo und eine Zenerdiode SZ600/5,1 nebst paar fetten Elkos (min.2200µF) oder eben einem 7805 , besser auch einem 500mA LDO.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
742
09.03.2018, 18:59 Uhr
Mystic-X



So ich hab da mal meine Version von Guidos V2: https://radio-pirol.org/files/ACS77_090318.zip
Beinhaltet auch die eagle-Dateien. Kann also Jeder auch noch Änderungen vornehmen wie er will.

Da sind jetzt alle Änderungen drin die Guido und Germaniumröhre erarbeitet haben.

Also prinzipiell das was in der pdf steht: https://radio-pirol.org/files/ACS77_nachbau_doku.pdf

Bitte mal über das Layout drübergucken. Sollte ich da groben Unfug verzapft haben möge man es mir bitte sagen!
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
743
09.03.2018, 19:55 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Ich habe nun nochmal an der Doppelpunktsteuerung geschraubt.
Derzeit nur experimentell, gefällt mir persönlich aber gut.


Testweise einen LS74 aufgehäkelt, sieht natürlich ulkig aus.

Das passende Video dazu, von Windows herrlich verstümmelt

https://youtu.be/bDJQiqVSV4c

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 09.03.2018 um 19:58 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
744
09.03.2018, 19:55 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Markus

habe nur mal schnell den Schaltplan angesehen.
Wenn schon denn schon würde ich die vollständige Beschaltung des A244 einarbeiten - siehe Plan der anderen Uhr - abgesetzter Empfänger. Das sind nun nur noch paar Cs.
Platz kannst Du viel gewinnen, wenn der 7808 gegen einen 78L08 getauscht wird.
Eventuell noch ein 77,5kHz Schwingkreis an den A244-Eingang.

Was meinst Du ?

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
745
09.03.2018, 19:58 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


So eine ZUsammenfassung ist dcoh schon mal ne tolle Sache, bei dem Riesenfred.
Kann ruhig mehr in der PDF rein.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
746
09.03.2018, 20:28 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Mystic-X schrieb
So ich hab da mal meine Version von Guidos V2: https://radio-pirol.org/files/ACS77_090318.zip
Beinhaltet auch die eagle-Dateien. Kann also Jeder auch noch Änderungen vornehmen wie er will.

Da sind jetzt alle Änderungen drin die Guido und Germaniumröhre erarbeitet haben.

Also prinzipiell das was in der pdf steht: https://radio-pirol.org/files/ACS77_nachbau_doku.pdf

Bitte mal über das Layout drübergucken. Sollte ich da groben Unfug verzapft haben möge man es mir bitte sagen!



Oups....
Mein Text war weg....

Also: Einige Deiner Bilder sind etwas veraltet, ich habe gerade nochmal die ACS77-Dateien.zip hochgeladen

Hier die Stückliste und Pläne als ZIP


Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 09.03.2018 um 20:34 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
747
09.03.2018, 21:37 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Guido,

Der IC sieht nun aus, wie mit der Fliegenklatsche erschlagen :-))

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
748
09.03.2018, 21:40 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Guido,
Der IC sieht nun aus, wie mit der Fliegenklatsche erschlagen :-))
Viele Grüße
Bernd


Dat is wohl wahr.
Ich muss mal sehen, was ich als SMD noch in der Schachtel habe.
Wenn nicht, kaufen...
Was sagst Du zur Blinkfrequenz?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 09.03.2018 um 21:41 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
749
09.03.2018, 21:50 Uhr
Germaniumröhre



Die Blinkfrequenz ist gut , wirkt etwas ruhiger.
Ich ziehe aber bei Uhren mit Sekundenanzeige stetig leuchtende Doppelpunkte vor. Aber das soll jeder machen , wie er will.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
750
09.03.2018, 22:05 Uhr
Mystic-X



Das blinken ist jetzt wie Blinker von Ami-Autos....bloß keine Hektik.
Also ich bleibe auch bei statischem leuchten.


Bernd du meinst diese Schaltung?
http://www.guido-speer.de/Pub/images/FA-8-89-DCF77/Empfaenger-neu-a.gif

Guido, gibts die auch noch etwas lesbarer?
Gibts davon auch wieder noch irgendwelche Modifikationen die irgendwo stehn wo ich sie jetzt vielleicht nicht gesehen habe?
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
751
09.03.2018, 22:24 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Markus,

genau.
Ansonsten eventuell Arbeitwiderstand an Pin 7 optimieren und den berühmten Spannungsteiler neu berechnen. Die Werte der ACS können nicht einfach übernommen werden, da hier nur 5V Ub.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
752
09.03.2018, 22:51 Uhr
Mystic-X



Hallo Bernd,

wenn der Empfänger (leicht unleserliche Schaltung aus 750) in etwa vergleichbare Eigenschaften bei 5V hat, wie der aus der ACS77+Modifikationen bei 8V, dann wärs doch am naheliegendsten diese ganze 8V-Schiene komplett einzustampfen. Spart den Spannungsregler mit C, ein klein wenig Energie und man könnte die ganze Uhr komplett aus einem 5V Netzteil betreiben…
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
753
09.03.2018, 23:21 Uhr
Germaniumröhre



Wie ich schon schrieb, ja, aber nur bei Verwendung von LM324 und anderen Rail to Rail OPVs.
Die Anzeige an 12V ist sowieso reine Leistungsverschwendung.
Der Empfänger sollte aber trotzdem gut vom Digitalteil entkoppelt werden.
Das ginge auch mit einem 6V-Netzteil und je einem Siebglied.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
754
09.03.2018, 23:33 Uhr
Mystic-X



Also ich hab mich jetzt gegen den Komplettumbau vom Analogteil entschieden. Das is mir zuviel Arbeit. (Muss ab Montag wieder arbeiten da is dann eh kaum Zeit mehr...)

Ich hab nur mal, wie von dir vorgeschlagen, die Beschaltung des A244 angepasst.
https://radio-pirol.org/files/acs77_analogteil_09_03_18_mod.png

Ich bau meine Platine Morgen mal so um und gucke ob das tut.

Den 7808 habsch auch schon mal durch ein kompaktes To-92 Exemplar ersetzt. Der gewonnene Platz dürfte für die neuen Bauteile reichen.
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
755
09.03.2018, 23:53 Uhr
Germaniumröhre



Ach soooo , ich dachte, Du machst ein neues Layout.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
756
10.03.2018, 00:03 Uhr
Mystic-X



Ich passe das Layout schon noch an.
Ich will Morgen nur mal kontrollieren ob die Änderungen überhaupt irgend einen positiven Effekt zeigen. Daher brate ich das morgen mal auf die Rückseite der Guido-V2-Platine.

Ich will nur nicht die komplette Schaltung aus 750 übernehmen da das dann doch einem Komplettumbau des Analogteils gleich käme (und ich am WE noch was anderes erledigen muss). Rentner müsste man sein....
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
757
10.03.2018, 01:08 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Markus,
beide Schaltungen sind doch bis auf die BE-Werte (da die Solo nur 5V) so gut wie identisch. Wesentlicher Unterschied ist halt die Vorregelung. Ich habe testweise das aktive ZF-Filter mit den BE-Werten der ACS77 bestückt, das ging (gefühlt) etwas besser als mit den Werten aus #750. Am A244 sind noch zwei Eingänge mit Kondensatoren gegen Masse beschaltet, doch ob die da sind oder nicht, ich habe keinen Unterschied festgestellt.
Allerdings habe ich bei 5V-Betrieb erheblich mehr mit den Störungen zu kämpfen gehabt, als bei 8V. Ich lass das bei 8V, den 7808 lass ich auch, habe nichts anderes Warum was umbauen, wenn alles prima funktioniert.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
758
10.03.2018, 09:19 Uhr
Germaniumröhre



Ja genau, die A244-Beschaltung ist bei der ACS eine Sparvariante und die Andere mir Standartbeschaltung.
Der Rest ist gleich, nur das Filter anders dimensioniert, wobei die Dimensionierung laut Guido eventuel schlechter ist, was ich noch nichtganz glauben will.
Denn die Haupsache ist die Dimensionierung des Berüchtigten Spannungsteilers zur Einstellung der Schaltschwellen - besonders der Schaltabstand eingestellt mit dem "220 Ohm" , den Guido wohl da noch nicht angepaßt hatte.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
759
10.03.2018, 10:43 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hallo Bernd,
nein, dort hatte ich ihn noch nicht angepasst.
das aktive ZF-Filter hat mit den 10nF-Kondensatoren und den anderen R-Werten eine etwas flachere Durchlasskurve. Da ist die ACS-77-Variante etwas steiler. Das wird aber wohl nur akademische Bedeutung haben, funktionieren werden beide Versionen.

Heute habe ich meine Version der Doppelpunktbeschaltung endgültig fertig gestellt.


Mit vorhandenen HCT74 als SMD-Möppel trägt das fast überhaupt nicht auf. Die 3 Leitungen sind auch fix verlegt, passt so.


Detail dazu. Murphy war auch wieder zu Gast, mal sehen, wer den (heftigen) Fehler sieht

Allerdings scheint ein HCT etwas schlechter mit den angebotenen Impulsen klar zu kommen, manchmal setzt ein Blinker aus. Die Impulspegel sind mehr als ausreichend, bleibt die Anstiegszeit. Die ist derzeit bei rund 53µs, was sagt mir das?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
760
10.03.2018, 12:13 Uhr
Mystic-X



Ja Guido, warum lötest du auch Haltepunkte für deinen "Fädeldraht" an Pins von irgendwelche Bauteilen. Dafür gibts doch Silikon oder Klebär! :P


Zu den Änderungen aus dem Plan in 754:
Das Signal vom Taktgenerator sieht am Pin 5 vom A244 jetzt auch schön rechteckig aus. Vorher war das eher nen vermotschtes Dreieck.
Das Ausgangssignal (an der LED) hat bei mir jetzt keine hässlichen Spitzen mehr an den Flanken.
An der ZF kann ich keine Änderung beobachten. Die Amplitude zappelt weiter leicht vor sich hin. Aber das liegt wohl an meinem Störnebel hier.

Ich pflege diese 6 Bauteile jetzt in das Layout ein. Schaden tuts in keinem Fall!

Ich bin stark am überlegen noch einen 7805 (To-92) für den Digitalteil zu platzieren. Hieße dann zwar die LEDs auf 12V laufen lassen und damit die schlechtere Energiebilanz. Aber man bräuchte keinen Spannungswandler extern aufbauen....
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
761
10.03.2018, 13:55 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Mystic-X schrieb
Ja Guido, warum lötest du auch Haltepunkte für deinen "Fädeldraht" an Pins von irgendwelche Bauteilen. Dafür gibts doch Silikon oder Klebär! :P


Weil das auch geht. Man darf natürlich beim Löten den Draht nicht schon drunter haben


Zitat:
Mystic-X schrieb
Zu den Änderungen aus dem Plan in 754:
Das Signal vom Taktgenerator sieht am Pin 5 vom A244 jetzt auch schön rechteckig aus. Vorher war das eher nen vermotschtes Dreieck.


Damit hast Du völlig falsch gewachst!
Wir sind hier bei Analogschaltungen, da haben Rechtecke sehr selten was verloren

An den beiden Oszillatoreingängen wäre ein hochreiner Sinus am besten und ist ein Rechteck am schlechtesten. Schau mal ins Datenblatt vom A244 (Innenschaltung und Beispiel Fernsteuerempfänger). Entweder kommen an 4/5 die beiden Enden einer Oszillatorspule (selbstschwingend, Rückkopplung über Pin6) oder an 4 oder 5 wird extern ein Oszillatorsignal eingespeist. Dieses sollte etwa 150mV haben und natürlich Sinus sein. der jeweils nicht benutzte Anschluss (also 4 oder 5) sollte kapazitiv geerdet werden (geht aber meistens auch ohne). Im Originalschaltplan der ACS77 sind zum/an Pin5 22k und 1nF angepinnt, damit kommt man gut hin. Beide BE könnte man noch auf halbwegs Sinus und ca. 150mV hinfrickeln, aber möglichst nicht auf hartes Rechteck! Dreieck ist schonmal besser...


Zitat:
Mystic-X schrieb
Das Ausgangssignal (an der LED) hat bei mir jetzt keine hässlichen Spitzen mehr an den Flanken.
An der ZF kann ich keine Änderung beobachten. Die Amplitude zappelt weiter leicht vor sich hin. Aber das liegt wohl an meinem Störnebel hier.


Das kann sein, es kann aber auch sein, dass Die Mischstufe nun mit den zahlreichen Oberwellen des Oszillatorsignals und dem höheren Pegel eigenen "Störnebel" produziert


Zitat:
Mystic-X schrieb
Ich pflege diese 6 Bauteile jetzt in das Layout ein. Schaden tuts in keinem Fall!


Doch!
Wie geschrieben, Pin 4 (in unserem Fall) kann man mit kleinem C (etwa 10-100nF) an Masse legen (wie übrigens auch Pin2), mehr ist unnötig.


Zitat:
Mystic-X schrieb
Ich bin stark am überlegen noch einen 7805 (To-92) für den Digitalteil zu platzieren. Hieße dann zwar die LEDs auf 12V laufen lassen und damit die schlechtere Energiebilanz. Aber man bräuchte keinen Spannungswandler extern aufbauen....


7805 hat aber TO220.... Oder meinst Du 78L05? Der würde unnötig warm werden. Dann schon eher alles auf 5V (wie Bernd vorgeschlagen hat) ich bin aber kein Freund davon

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 10.03.2018 um 14:07 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
762
10.03.2018, 16:05 Uhr
Mystic-X



OK überzeugt: https://radio-pirol.org/files/ACS77_100318.zip

Signal vom 4040 läuft jetzt wie vorab über den 22k mit 1nF gegen GND zum A244.

Ansonsten hab ich im Analogteil nur die Kondensatoren an Pin 2, 4, 11 und 13 eingefügt. Kann man bestücken oder auch weglassen. Mir egal!

Im Digitalteil klebt jetzt ein To-220 7805 mit 2 kleinen Elkos nebendran. Den kann man natürlich auf der Vorderseite stehend einlöten aber eben auch mit nach vorn gebogenen Pins auf die Rückseite. Da ließe er sich dann auch auf eine Rückwand aus Alu schrauben oder mit einem kleinen Kühlkörperchen versehen.
Ist auch nur kann-Option die mit kleinen Drahtbrücken zu verbinden ist!
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
763
10.03.2018, 17:57 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Markus,

es gibt noch eine Möglichkeit : Analogteil 78L05 Digitalteil B3170 (LM317) . Damit kann man die Spannung fürs Digitalteil auf 4,7V herunter regeln. Das spart bei der Bestückung mit Stromfresser-ICs viel Leistung und Die Anzeige könnte man auch an die Rohspannung schalten, was wiederum den B3170 entlastet.

Es gibt viele Möglichkeiten.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
764
10.03.2018, 18:05 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Mystic-X schrieb
...................
Ansonsten hab ich im Analogteil nur die Kondensatoren an Pin 2, 4, 11 und 13 eingefügt. Kann man bestücken oder auch weglassen. Mir egal!
................
Ist auch nur kann-Option die mit kleinen Drahtbrücken zu verbinden ist!


Das ließt sich so, als würdest Du eine Serie Platinen in Auftrag geben?

@Alle,
noch mal zum Doppelpunkt:
Mit einem LS74 funktioniert das stabil und wunderbar, mit HC oder HCT74 nur mit diversen Aussetzern. Was ist bei HCx so anders? Klar, die Pegel und Leistungsaufnahme, aber sonst?
Ich stehe im Moment auf dem Schlauch. Muss ich (wie bei Gattern) das nicht benutzte FF irgendwie tot legen? CP habe ich schon an Masse, bringt nichts.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
765
10.03.2018, 18:14 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Markus,

es gibt noch eine Möglichkeit : Analogteil 78L05 Digitalteil B3170 (LM317) . Damit kann man die Spannung fürs Digitalteil auf 4,7V herunter regeln. Das spart bei der Bestückung mit Stromfresser-ICs viel Leistung und Die Anzeige könnte man auch an die Rohspannung schalten, was wiederum den B3170 entlastet.

Es gibt viele Möglichkeiten.

Viele Grüße
Bernd


Dir fällt auch jeden Tag eine neue Version ein
Ich bin derzeit am überlegen, eine Zusatzplatine zu entwerfen. Diese soll 8V + 5V-Regler (vielleicht sogar SNT mit MHz), Gong und vielleicht Doppelpunktschaltung enthalten. In meinen Beständen sind noch viele Dutzend SNT-ICs, damit könnte was gehen. Oder neu kaufen, wenn viel bessere Daten. Ich hoffe ein SNT, dass im MHz-Bereich flippert, erzeugt für unsere 77,5kHz-Uhr keine nennenswerten Störungen. Ich wurschtel mich da mal durch.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
766
10.03.2018, 19:10 Uhr
Mystic-X



Also Bernd ich könnte noch die 2 Widerstände einbauen die man für den LM317 oder kompatible Regler braucht. Du schlugst ja Gestern selbst vor da nen LDO ala LM1117 zu nehmen.

Mehr ändere ich dann aber auch wirklich nicht mehr!

Guido, ich werde vermutlich eine kleine Charge bestellen, für mich und ein paar Bekannte. Für eine große Sammelbestellung fehlt mir einfach die Zeit.

Ich stelle hier aber dann eagle-Daten und auch das Layout als Gerber ein da kann dann gern noch Jemand eine Sammelbestellung machen.

Aber erst mal würd ich mich freuen wenn wir hier mal auf 20 laufende Uhren aus deiner Bestellung kommen!

Leute denkt mal dran das diese Platinen nicht ewig haltbar sind! Wenn die 2 Jahre im Bastelkeller lagen könnt ihr die vermutlich wegschmeißen...


Zu dem 7474: In meiner Nixie Uhr läuft seit mehreren Jahren ein 74LS74 wo nur ein FF genutzt wird und das zweite in der Luft hängt. Macht keine Probleme. Wieso sich der HCT da nun anders verhält

Wenn ich SNT-ICs lese riecht das förmlich nach Spulenwickeln. Jehova!!
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
767
10.03.2018, 19:27 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Mystic-X schrieb
...
Leute denkt mal dran das diese Platinen nicht ewig haltbar sind! Wenn die 2 Jahre im Bastelkeller lagen könnt ihr die vermutlich wegschmeißen...
...




Also wars doch eine schlechte Idee die beim Chinamann zu bestellen.
Dann schmeiß ich die gleich weg....
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 10.03.2018 um 19:27 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
768
10.03.2018, 19:29 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Mystic-X schrieb
...
Wenn ich SNT-ICs lese riecht das förmlich nach Spulenwickeln. Jehova!!


Nö, das macht heute kein Mensch mehr, man nimmt fertige Standardinduktivitäten.

@Enrico,
warum? Die bleiben auch nach Jahren noch lötbar, notfalls mal kräftig mit Papier abreiben. Markus hatte das wohl eher symbolisch gemeint. Rund Hundert sind verschickt worden, gezeigte Uhren halten sich in Grenzen

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 10.03.2018 um 19:32 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
769
10.03.2018, 19:43 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Na, mir kam das eher schon so vor, als ob das Markus in echt gemeint hatte.
Es ist ja auch kein chemisch Zinn...
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
770
10.03.2018, 19:48 Uhr
Andreas



Keine Panik.Meine läuft auch seit einer Woche.





Komplett in CMOS ohne Änderungen.Lief sofort ohne Probleme. Als OV ein B084 und ein R244 als Empfänger.Als Antenne habe ich den Ferritstab vom Conrad DCF-Empfänger genommen.
Jetzt versuche ich das WLAN zum laufen zu bringen.Leider geht der UPload schief.Hat das schon einer am laufen?

Andreas

Dieser Beitrag wurde am 10.03.2018 um 20:55 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
771
10.03.2018, 20:22 Uhr
Germaniumröhre




Zitat:
Guido schrieb

Dir fällt auch jeden Tag eine neue Version ein

Guido



Tja Guido, wenns nach mir gegangen wäre, gäbs heute noch keine gefertigte Platine, sondern nur Versuchsmuster und im Endeffekt eine Platine nach neuesten Erkenntnissen.
Aber Du warst ja so schnell und die Mängel konnte auch keiner ahnen.
Nun habe ich mich in die Uhr verbissen und bringe mein Wissen mit ein - sind aber nur Vorschläge - ihr müßt ja nicht, aber schön wenn ich dich/euch ein wenig lenken kann, damit auch meine Bedürfnisse im Endeffekt mit berücksichtigt werden - wie bei der VQB76er. Du bist halt fit mit den Entwicklungsprogrammen, ich nicht, und dann bin ich froh , eine solche Platine bekommen zu können.

Bei mir geht das alles nicht so schnell. Ich habe auch noch nie etwas 1:1 nachgebaut. Irgend etwas mißfällt mir immer , was ich versuche zu verbessern und eventuell zu erweitern.
Aber so ist es eben im Hobby.

Viele Grüße
Bernd
der noch viel mehr Ideen dazu hätte ......
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
772
10.03.2018, 20:46 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Markus,

Das sind nur Vorschläge, müssen tuest Du garnichts.

Nun ja, bei meiner Schaltnetzteilvariante - Sperr- oder Sinuswandler von Netzspannung auf 5V= und 12V= sind die Trafos schon selbst zu wickeln , falls man nicht auf Fertige zugreifen kann. Mich stört das nicht. Zur Zeit seziere ich Schaltnetzteiltrafos und bilde mich in Richtung Wickeln. Draht ist ja kaum drauf. Aber Schirmungen und Isolation nebst Spulenanordnung sind mehr als wichtig.
Berührungssicherheit der Sekundärseite ist äußerst wichtig und nur mit temperaturfesten Isoliermaterialien machbar.
Aber das ist alles keine Hexerei halt nur Sorgfalt.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
773
10.03.2018, 22:34 Uhr
Mystic-X



Ich habe fertig: https://radio-pirol.org/files/ACS77_100318_final.zip

@Enrico, ich meine das zu 50% so wie geschrieben. Ich vermute das die nicht ewig haltbar sind. Ich habe schon Platinen inner Pfote gehabt die nach 2 Jahren im Lager Müll waren. (OK das war zeug das im Automaten SMD bestückt werden sollte.) Was das nun genau für ne Oberflächenbeschichtung war weiß ich nicht.
Wie das bei dem Zeug von allpcb aussieht wird sich zeigen. Ich hab hier aber auch son paar Dinge auf Halde liegen.
Die anderen 50% sollten einfach son kleiner Arschtritt für Alle sein sich doch mal die 4h Zeit zu nehmen die Platine zu bestücken....
Wenn man nichtmal mehr 4h Zeit im Monat hat für ein Hobby dann macht man irgendwas falsch. *just-my-2cents*

@Andreas, schön! Musst nur mal den CMOS in der Kartoffel tauschen mit dem du das Foto gemacht hast.

@Guido, na dann is ja gut... Bin gespannt was du da bastelst.
Ich werde wohl mal nen kleines closed frame SNT besorgen und mal probieren obs daran geht.
Diverse billige 12V-SNT-Wandwarzen bringen die Uhr jedenfalls durcheinander.
Aktuell hängt sie an einer Trafo Wandwarze mit 2.4VA also etwas knapp bemessen.

@Bernd naja so doof sind deine Ideen ja für gewöhnlich nicht.
Ich hab da jetzt nen Spindeltrimmer drin für den LM317.
Ich hoffe ich hab nirgends Quatsch gemacht. Ich werde vermutlich Morgen 20 Platinen bestellen. (Bitte keine PNs/Mails mit Bestellungen. Wie viele ich davon abgebe gebe ich bei Zeiten im Marktplatz bekannt.)
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
774
10.03.2018, 22:49 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Und es ist wie immer: Der Fehler sitzt am Handstück vom Lötkolben
Wat hatta denn?

Nun, mein Doppelgepunkte tut wie es soll.
Allerdings doch nicht so einfach. Erstmal ist festzuhalten, das ein D-FF schon mind. 2-3us Steilheit bei den Impulsen sehen möchte.
Unsere LM324-Schaltung kommt vergleichsweise langsam aus den Puschen: bis zu 160us Anstiegszeit habe ich gemessen. Dann einen B084 eingestöpselt, ist schon deutlich flotter!


73us, direkt an der LED gemessen, für ein D-FF ist das nur noch Analoggewurschtel.


Die Abfallzeit ist mit 66us auch nicht so pralle

Als Gegenmaßnahme habe ich das schon freigelegte Gatter vom 74HCT11 als Impulsformer missbraucht, klappte auf Anhieb.


Eine Anstiegszeit von etwa 63ns ist schon eine ganz andere Nummer. Hier also am Ausgang dieses Gatters.


Die Abfallzeit dann bei etwa 43ns.

Es wäre interessant mal zu überprüfen, ob diese steilen Impulse nicht auch als Anteuerung für die Uhr besser sind.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
775
11.03.2018, 10:37 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Guido,

das signal geht noch auf den Treiber LS oder HCT125 und wird dort versteilert.

Aber mir ist jetzt erst aufgefallen warum die LED in Reihe zum OPV-Ausgang geschaltet ist. Sie soll die Spannung verringern damit die maximale Eingangansspannung des 125 nicht überschritten wird (nur bei Ub 8V wichtig).
Somit fallen an einer roten LED 1,6V und am LM324 1,5V ab - das ist Bedingung damit die maximale Eingansspannung am HCT125(max +0,5V über dessen Ub von 5V) nicht überschritten wird.
Deshalb bei 8V keine echten Rail to Rail OPVs einsetzen.

Guido, wenn Du das Signal am Ausgang des HCT125 abnimmst, sollte es steil genug sein.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
776
11.03.2018, 11:11 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Hallo Guido,

das signal geht noch auf den Treiber LS oder HCT125 und wird dort versteilert.

Aber mir ist jetzt erst aufgefallen warum die LED in Reihe zum OPV-Ausgang geschaltet ist. Sie soll die Spannung verringern damit die maximale Eingangansspannung des 125 nicht überschritten wird (nur bei Ub 8V wichtig).
Somit fallen an einer roten LED 1,6V und am LM324 1,5V ab - das ist Bedingung damit die maximale Eingansspannung am HCT125(max +0,5V über dessen Ub von 5V) nicht überschritten wird.
Deshalb bei 8V keine echten Rail to Rail OPVs einsetzen.


Hallo Bernd, dafür hast Du aber lange gebraucht Natürlich ist das auch eine Funktion der LED. Wenn man diese weg lässt, dann durch einen R von etwa 82 Ohm ersetzen.
R2R-OPVs hat man ja meistens eh nicht zur Hand. Aber Typen mit hoher Slew-rate sollten schon besser sein.


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Guido, wenn Du das Signal am Ausgang des HCT125 abnimmst, sollte es steil genug sein.
Viele Grüße
Bernd


Nö, das wird überhaupt nichts Ich nehme mal den korrigierten Originalplan zur Basis:
Dieser HCT125 wird an den Eingängen 1,4,10 und 13 mit einem Signal vom Demultiplexer "getaktet" (sollte das nicht eher ein Multiplexer sein?) und dadurch das Ausgangssignal an Pin3 (also der Sekundenimpuls) quasi "zerhackt". Ich habe dort noch keinen LA angestöpselt, vermute aber, dass hier u.a. die Entscheidung vorbereitet wird, ob 100ms oder 200ms anlagen.
Für meine Doppelpunktsteuerung ist das allerdings so nicht zu gebrauchen, ich habe dort natürlich zuerst gesucht
"Versteilert" wird das Signal beistimmt, doch es kommt (am Oszi) ein wildes Impulsgemisch heraus.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2018 um 11:14 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
777
11.03.2018, 11:30 Uhr
Germaniumröhre



Wo Du Recht hast , hast Du Recht - habe wahrscheinlich noch nicht richtig ausgeschlafen.
Das mit der LED hat mich bisher noch nicht gekümmert.

Vieleicht kannst Du den anderen Fliflop als Negator oder Treiber schalten, dann langweilt er sich wenigsten nicht ganz so.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
778
11.03.2018, 15:50 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

nur mal zur Info für Uhrenbauer/Entwickler

ich hate ja schon mal das GPS Signal zur Sprache gebracht. Heute habe ich meine Uhren in der Vitrine umgeräumt und auch die Uhr mit dem GPS Empfänger in Betrieb genommen. Der GPS Empfänger liegt mit in der Vitrine, die steht im Erdgeschoss meines Hauses mit sehr dicken Wänden.

Trotzdem synchronisierte die Uhr nach ca. 15-20s. Hätte ich auch nicht gedacht. Sonst hatte ich den Empfänger immer in der Nähe des Fensters positioniert.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
779
11.03.2018, 20:11 Uhr
Lötspitze



Hallo,

hier noch mal eine andere Aufbauvariante:



Da ich das DCF-Modul von Pollin (810054) schon an einer anderen Funkuhr dran habe, wollte ich das hier auch gleich so nutzen. Den Digitalteil inkl. Takterzeugung habe ich komplett aufgebaut und dazu noch rechts oben die 3,3V-Spannungserzeugung für das Modul (beim Festspannungsregler muß man ein bischen auf die Pinbelegung aufpassen). Die Spannungsversorgung (nur 5V) und die Anschlüsse für das DCF-Modul sind steckbar auf der Platinenrückseite herangeführt. Das Signal wird am Lötpunkt der DCF-LED eingespeist und geht direkt zum 125er. Als Segmentwiderstände für die Anzeigen habe ich 430 Ohm drin. Die hätten allerdings etwas niedriger sein können. Macht aber im Halbdunkel trotzdem eine angenehme Helligkeit.

Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
780
11.03.2018, 21:43 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

So, ich hoffe, ich habe die letzten Änderungen gemacht.

Wie man auf meinen ersten Bildern bei #774 sieht, ist der High-Pegel mit rund 3,5V schon hart an der Kotzgrenze.
Heute habe ich eine weitere Uhr mit Doppelpunkten ausgerüstet und nichts ging mehr.
Zunächst habe ich an allen möglichen und unmöglichen Stellen gesucht, bis ich auf den High-Pegel gestoßen bin. Mit dem eingesetzten B084 bin ich gerade knapp über 3V gekommen, mit einem LM324 immerhin auf 3,5V. Bei anderen Uhren stehen an dieser Stelle so um die 3,9-4,3V, dass sollte gut reichen. Um es kurz zu machen, der 7808 bringt nur 7,6V (scheiß Reichelt). was nun?
Zunächst habe ich den 470 Ohm an der LED durch gerade auf dem Tisch liegenden 2,4k ersetzt. Die LED hatte eh immer zu hell "gebrannt". der High-Pegel stieg sofort auf rund 4,7V, bestens. Der LM324 kann bestimmt mehr Strom liefern als ein B084. Das mit dem knappen High-Pegel ist mir bisher so noch nicht aufgefallen, es war auch nur an dieser Uhr (klar, beim Schrott-7808er).
Egal, da mir die DCF77-LEDs eh immer zu hell waren, kommen jetzt überall 2,x kOhm rein.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 11.03.2018 um 21:44 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
781
11.03.2018, 23:09 Uhr
Vortex



So, habs endlich soweit das was leuchtet. Es ist eine Common Cathode Version:




Statt den ULN2003ern werkeln hier jetzt TD62783er. Die Segmentwiderstände haben 560Ohm. Auf der Rückseite hab ich noch einen 78N05 parallel zum 7808 für den Digitalteil dran, so reicht ein normales 12V Netzteil. Nächstes Wochenende kommt die Empfängerplatte dran. BTW: Der "SET" Taster kollidiert mit dem 74LS11. Ich hab ihn dann einfach umgedreht (mit der flachen Seite zum IC).
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
782
12.03.2018, 00:05 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Vortex schrieb
So, habs endlich soweit das was leuchtet. Es ist eine Common Cathode Version:




Statt den ULN2003ern werkeln hier jetzt TD62783er. Die Segmentwiderstände haben 560Ohm. Auf der Rückseite hab ich noch einen 78N05 parallel zum 7808 für den Digitalteil dran, so reicht ein normales 12V Netzteil. Nächstes Wochenende kommt die Empfängerplatte dran. BTW: Der "SET" Taster kollidiert mit dem 74LS11. Ich hab ihn dann einfach umgedreht (mit der flachen Seite zum IC).


Interessante Variante.
Ja, beim original vorgesehenen Taster passt der nur gedreht.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
783
12.03.2018, 10:31 Uhr
Germaniumröhre




Zitat:
Guido schrieb

Wie man auf meinen ersten Bildern bei #774 sieht, ist der High-Pegel mit rund 3,5V schon hart an der Kotzgrenze.

Guido



Wieso ?- hast Du HC drin ? - denn bei HCT und LS ist der Pegel doch mehr als ausreichend. Der 470 Ohm wird gebraucht um einen LS sicher auf Low zu ziehen.

Nun der LM324 läßt sich weiter austeuern als die CMOS 064,074,084 und der RC....

7,6V , dann kannst Du bei Reichelt auch den Preis um den Prozentsatz kürzen :-))

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.

Dieser Beitrag wurde am 12.03.2018 um 10:35 Uhr von Germaniumröhre editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
784
12.03.2018, 11:28 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Germaniumröhre schrieb
Wieso ?- hast Du HC drin ? - denn bei HCT und LS ist der Pegel doch mehr als ausreichend. Der 470 Ohm wird gebraucht um einen LS sicher auf Low zu ziehen.
Nun der LM324 läßt sich weiter austeuern als die CMOS 064,074,084 und der RC....
7,6V , dann kannst Du bei Reichelt auch den Preis um den Prozentsatz kürzen :-))
Viele Grüße
Bernd


Ja, ich habe alle Uhren mit CMOS/HCT/HC aufgebaut, außer dem 145er, den gibt es nur als LS, da OC (laut Segor wohl nicht mehr so einfach beschaffbar).
Zumindest habe ich jetzt überall sehr sicheren H-Pegel, das passt schon.
Testweise habe ich auch mal das versteilerte Signal vom Ausgang HCT11 als DCF77 an Pin2 vom HCT125 gelegt, brachte nüscht War auch irgendwie erwartbar.
Bei Reichelt kauf ich schon länger keine Halbleiter mehr, die 7808er sind Altbestände.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
785
12.03.2018, 13:50 Uhr
Germaniumröhre



Als HC meinte ich den 125er

Also ich habe für den 145er einen gerade vorhandenen 7442 drin . Offener Kollektor ist da garnicht notwendig. Den gibts glaube auch als HCT. Aber ich will ja vorrangig mein vorhandenes verbauen und was da geht kommt rein.
Nun ja, zur Impulsversteilerung nimmt man halt Trigger. Zur Not könnte man den letzten OPV mit einem 10MOhm etwas rückkoppeln. Mußt nur aufpassen, daß die Hysterese nicht zu groß wird, aber es wird dann so steil, wie es der OPV kann.

Ja , die Plagiate kriegst Du direkt vo Chinamann billiger.
meistens reichen die ja bis auf Grenzwertfälle Nun und vielleicht ist bei deinem chinesischen 7808 sogar eine Toleranz von plus minus 1V angegeben ;-)

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
786
13.03.2018, 21:37 Uhr
Mystic-X



wollte hier schon ewig mal den Plan der Aktivantenne einstellen die ich hier aktuell benutze:

--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
787
13.03.2018, 21:48 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Mystic-X schrieb
wollte hier schon ewig mal den Plan der Aktivantenne einstellen die ich hier aktuell benutze:


Hmmmm,
wenn man das umzeichnet, ist es fast die selbe Version wie meine Eingangsschaltung ohne T2-3 und Quarz.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
788
13.03.2018, 22:00 Uhr
Mystic-X



Dem ist wohl so. Wollts nur mal zeigen. Ist kommerziellen Ursprungs...
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
789
16.03.2018, 13:06 Uhr
tom16




Zitat:
Mystic-X schrieb
Artikel komplett auf englisch: https://www.elektormagazine.com/labs/dcf77-emulator-with-esp8266-elektor-labs-version-150713
Hier kann man Software und Platine runterladen: https://www.elektormagazine.de/magazine/elektor-201803/41314
und da ist nen github link drin: https://www.elektormagazine.com/labs/dcf77-emulator-with-esp8266

Hat zufällig einer son Modul da und probiert das mal?


update:
In Elektor 3-4/2018 wurde der o.a. englischsprachige Artikel nochmals dt. aufgelegt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
790
16.03.2018, 14:22 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
tom16 schrieb
.....
update:
In Elektor 3-4/2018 wurde der o.a. englischsprachige Artikel nochmals dt. aufgelegt.


Hast Du die PDF?

Guido
PS: Blödsinn, die hatte ich ja schon
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 16.03.2018 um 18:37 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
791
16.03.2018, 18:27 Uhr
tom16




Zitat:
Guido schrieb

Zitat:
tom16 schrieb
.....
update:
In Elektor 3-4/2018 wurde der o.a. englischsprachige Artikel nochmals dt. aufgelegt.


Hast Du die PDF?

Guido


Leider nicht, da ich kein Abbonent bin.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
792
17.03.2018, 14:33 Uhr
Vortex




Zitat:
Guido schrieb
Den BF245 gibt es in zwei Versionen!



Nein gibt es nicht!



Der BF244 nutzt das Style 22, der BF245 das Style 23. Das Datenblatt von ON ist da etwas irreführend.

Ich weiss nicht ob das schon mal geklärt wurde, ich bin halt grad zu faul den kompletten Faden durch zu arbeiten.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
793
17.03.2018, 14:40 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Vortex schrieb

Nein gibt es nicht!

Der BF244 nutzt das Style 22, der BF245 das Style 23. Das Datenblatt von ON ist da etwas irreführend.

Ich weiss nicht ob das schon mal geklärt wurde, ich bin halt grad zu faul den kompletten Faden durch zu arbeiten.


Oha, in den Weiten der Bastlerszene bist Du dann mit der Meinung ziemlich alleine Im Übrigen hat nicht nur ON-Semi diese Dinger hergestellt.
Dann irren wohl auch alle Transistortester dieser Welt, zumindest meine beiden sind sich einig: Zwei Pinnings!
Derzeit liege ich komplett flach, sonst würde ich meine Datenblätter durchforsten.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
794
17.03.2018, 15:22 Uhr
Vortex



Dann gehen wir aber von nur wenigen Ausnahmen aus, denn mir sind noch keine übern weg gelaufen die dem Standart Pinning abweichen. Philips, Siemens, Fairchild, Micro Electronics und National Semiconductor sind sich dies bezüglich einig.

Ich möchte mich aber auch nicht darüber streiten und werde es damit ruhen lassen.

Gute Besserung!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
795
17.03.2018, 15:32 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Mir schon, gerade beim Ebay gekauft. BF245A und BF245B, beide unterschiedliches Pinning. Genau so steht es auch in diversen Katalogen und Datenblättern. Wie gesagt, "Männergrippe" (also kurz vorm Sterben), sonst würde ich suchen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
796
18.03.2018, 16:09 Uhr
Andreas



Hallo
Heute ist mein Experiment mit der WLAN-Uhr gelungen.





Entsprechend dem Artikel von Elektor habe ich das Teil nachgebaut. Um nichts ändern zu müssen wurde Pin2 vom 74HCT125 aus der Fassung gebogen und dort das WLAN-Signal eingespeißt.Lief eigentlich sofort.In der Software mußten nur die Logindaten kompiliert werden und das Ausgangssignal auf "negieren" eingestellt werden.Im Moment kommt sehr häufig die Fehlerdiodenanzeige.Das liegt offenbar daran, das das emulierte Signal genau 100/200ms erzeugt während aus dem A244-Empfänger 120/220ms heraus kommen. Zum Stromsparen ist diese Variante nicht geeignet. Das WLAN-Modul zieht fast 90mA. Das ganze war von mir ja nur mal als Experiment gedacht.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
797
18.03.2018, 16:29 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Andreas schrieb
Hallo
Heute ist mein Experiment mit der WLAN-Uhr gelungen.
......................
Entsprechend dem Artikel von Elektor habe ich das Teil nachgebaut. Um nichts ändern zu müssen wurde Pin2 vom 74HCT125 aus der Fassung gebogen und dort das WLAN-Signal eingespeißt.Lief eigentlich sofort.In der Software mußten nur die Logindaten kompiliert werden und das Ausgangssignal auf "negieren" eingestellt werden.Im Moment kommt sehr häufig die Fehlerdiodenanzeige.Das liegt offenbar daran, das das emulierte Signal genau 100/200ms erzeugt während aus dem A244-Empfänger 120/220ms heraus kommen. Zum Stromsparen ist diese Variante nicht geeignet. Das WLAN-Modul zieht fast 90mA. Das ganze war von mir ja nur mal als Experiment gedacht.
Andreas


Hast Du mal mit einem schnellen Oszi nachgesehen, ob nicht doch noch zusätzliche Impulse aus diesem Möppel kommen? Mit was hast Du die 100/200ms gemessen? Bei exakt 100/200 sollte die Uhr immer synchronisieren, nach oben gehen gut 15%, nach unten wohl nur 5%.

Kannst Du mir ein aufgebautes und programmiertes Modul verkaufen?

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 18.03.2018 um 16:29 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
798
18.03.2018, 18:28 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

super

Ja, so ein Modul würde mich auch interessieren!!!



gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8; W50LA/Z/A; P3; ES175/2

Dieser Beitrag wurde am 18.03.2018 um 18:28 Uhr von wpwsaw editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
799
19.03.2018, 06:53 Uhr
Andreas



Hallo
Gemessen habe ich mit einem China Nachbau vom Saleae Logic. Sind Exakt 100/200 ms. Ursache ist was anderes. Die Software sendet nach 3 min für 1 min nichts. Da gibts es im Quelltext auch einen Hinweis drauf. Warum die das somachen habe ich noch nicht ganz durchschaut. Stört ja bei vielen Uhren nicht, weil die nur 1 mal am Tag sich synchronisieren. Das ist ja bei der ACS77 anders. Ich warte erst mal ab bis ein anderer bekannter Fehler behoben ist. Die Wochentagsanzeige rechnet falsch (um einen Tag). Danach könnte ich mal sehen ob ich oder jemand von Euch das hin bekommt. Man könnte natürlich auch eine zweite EPROM-Variante mit abgeschaltener Fehlererkennung erstellen. Hat jemand die Software von der Uhr rückübersetzt?

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] -8- [ 9 ] [ 10 ]     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek