Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Und noch eine Funkuhr - Altes neu aufgelegt » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] -10-
900
16.07.2018, 13:49 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Mystic-X schrieb
Eine der V4 Platinen ist bei Bernd aka R09 gelandet.
Die Uhr läuft soweit aber das Gehäuse ist noch nicht fertig.
Aber die Antenne die er gebaut hat wollte ich hier mal zeigen:
....

Die Ferritstäbe haben je etwa 60x13x3mm.

Vielleicht ists ja ne Inspiration für den Einen oder Anderen. Der WAF dürfte jedenfalls ganz OK sein.


Machbar! Doch Weib sollte keine Schnitzel darauf kloppen

Gudo
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
901
16.07.2018, 17:07 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Germaniumröhre schrieb
....
Die VQB76 ist militärischer Kundenwunsch und Ersatz für die bei Temperaturwechsel ausfallfreudige VQB71.
Ein Datenblatt habe ich auch nicht, gehe aber von der 71er aus. Die Chips werden eventuell sogar besser gekühlt.
Hält man sich an die Daten der 71er , kann man nichts falsch machen.


Hab ich aber auch nicht.



Zitat:

Gesteckt habe ich die auf Teslafassungen, wobei der hohe Rand entfernt werden muß. Diese Fassungen kann man leicht seitlich etwas verschieben - brauchste welche ? - So ausgerichtet und mit Distanzstücken stabilisiert werden die dann eingelötet.


Die Bakalitfassungen habe ich schon, hatte aber nichts ausgerichtet verloetet.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
902
16.07.2018, 19:27 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb

Die Bakalitfassungen habe ich schon, hatte aber nichts ausgerichtet verloetet.


Du hast doch Vacuumgerät.... Auslöten, Pins zurechtrichten und neu rein. Habe ich auch so gemacht (machen müssen) Dabei habe ich gleich in den Fassungen die "NC-Pins" gezogen. Weniger löten/entlöten bei der nächsten Falle....

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
903
16.07.2018, 19:32 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
Hab ich aber auch nicht.



Nach 10 Sekunden Google:

Du bist aber auch stoned derzeit...

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 16.07.2018 um 19:33 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
904
16.07.2018, 23:53 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Guido schrieb

Zitat:
Enrico schrieb

Die Bakalitfassungen habe ich schon, hatte aber nichts ausgerichtet verloetet.


Du hast doch Vacuumgerät.... Auslöten, Pins zurechtrichten und neu rein. Habe ich auch so gemacht (machen müssen) Dabei habe ich gleich in den Fassungen die "NC-Pins" gezogen. Weniger löten/entlöten bei der nächsten Falle....

Guido



Nein, das hast Du.
Ich habe Entloetlitze.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
905
17.07.2018, 08:03 Uhr
Rainer



die würde ich nicht nehmen! Steht da: nicht für Neuentwicklungen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
906
17.07.2018, 10:38 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
Nein, das hast Du.
Ich habe Entloetlitze.


Arme Sau...
Ich wüsste nicht, wie ich ohne auskomme. Irgendwas ist immer, und wenn ich nur "Ersatzteile" berge.
Für ein paar Euro-Fuffzich hat der Chinamann sowas im Schaufenster
Dringende Empfehlung!

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
907
17.07.2018, 13:15 Uhr
holm

Avatar von holm

..denke ich auch.

Gruss,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
908
17.07.2018, 23:52 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


.... ich nicht.

Es geht auch ein Propanbrenner oder Heissluft
zum ausbraten.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
909
18.07.2018, 03:05 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Enrico schrieb
.... ich nicht.
Es geht auch ein Propanbrenner oder Heissluft
zum ausbraten.


Jeder wie er mag.
Mit dem Propanbrenner würde ich an der Uhr aber nicht arbeiten wollen

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
910
19.07.2018, 22:03 Uhr
Mystic-X



Hier mal noch die fertige Uhr von Bernd aka R09.
https://horstbox.org/~r09/_m/ACS%20geh/ende/

Zedernholz das eigentlich einen ganz anderen Zweck hatte als Gehäuse.
Strom- und Antennenanschluss unten und hinten so das die Uhr wahlweise hingestellt oder aufgehangen werden kann.
Plexi ist gelasert. Stromversorgung über 5V Wandwarze. Im Gehäuse sitzt noch ein 5V-to-12V DC/DC Wandler!
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
911
22.07.2018, 15:41 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Nummer 5, ähhh "1" lebt.

Ich dachte nach dem Einschalten kommen gleich alle DP's.
Die sind aber erst alle an, wenn schon mal Empfang da war.
2 leuchten, wenn Empfang da ist.

Von Vorteil ist es auch auch alle VQB's richtig rum reinzustecken .



etwas größere Antenne (immer noch nichts abgeglichen):



--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
912
22.07.2018, 19:05 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Gartutalion!


Zitat:
Enrico schrieb
Ich dachte nach dem Einschalten kommen gleich alle DP's.
Die sind aber erst alle an, wenn schon mal Empfang da war.
2 leuchten, wenn Empfang da ist.


Ja, dass hatte wir schon vor Monaten festgestellt Lesen bildet...


Zitat:
Enrico schrieb
Von Vorteil ist es auch auch alle VQB's richtig rum reinzustecken .


Klar die Pins nach oben sieht auch Kacke aus
Ist mir aber auch passiert, nur noch ohne Strom.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
913
22.07.2018, 19:53 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Guido schrieb
Gartutalion!


Zitat:
Enrico schrieb
Ich dachte nach dem Einschalten kommen gleich alle DP's.
Die sind aber erst alle an, wenn schon mal Empfang da war.
2 leuchten, wenn Empfang da ist.


Ja, dass hatte wir schon vor Monaten festgestellt Lesen bildet...

Guido



Jein.
Ich hatte da nur gelesen, dass die alle leuchten, wenn kein Empfang ist.
Deswegen bin ich davon ausgangen, dass die gleich ab Einschalten an sind.

... und ich kann mir auch nicht mehr alles merken.
Den Monsterfred komplett nochmal durchlesen und verhirnen ist auch so eine Sache.
(bin daber nun schon mehrmals drüber)
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 22.07.2018 um 19:54 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
914
23.07.2018, 19:38 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Die Version 5 mit dem 8kb EPROM tuts auch.
Bei der Bedienung gibt es Abweichungen, was auch immer das macht.
Zuerst hatte ich einen 27C64 drin, der nicht tut.
Programmieren und mehrmals Vergleichen ging aber problemlos.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
915
23.07.2018, 22:39 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Enrico,

hast Du auch wirklich immer die letzten 2K gebrannt, dann gehts vom 2716 bis 27512.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
916
24.07.2018, 00:07 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Nee, den ganzen EPROM.
Version 5 hat ja 8kb.

Ja ein 2KB EPROM tuts auch.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
917
24.07.2018, 00:24 Uhr
Germaniumröhre



Gut, das ist ja egal. Ausgewählt werden durch das Layout aber stets die letzten 2K. Und die sollten mit dem Original übereinstimmen.
Ich hatte schonmal Probleme mit der Brennerfassung, was sich aber schnell an der Prüfsumme zeigte.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
918
27.07.2018, 20:38 Uhr
Rolly2



Wenn das jemanden interessiert, hier kann man mal den Digitalteil der ACS77 testen. Ist TTL-Pegel und lässt sich gut an Pin2 des 74125 einspeisen. Meine Ferritstäbe liegen leider irgend wo in einer Kiste auf dem Dachboden, aber bei den Temperaturen gehe ich da nicht freiwillig rauf.

http://www.stefan-weigert.de/php_loader/dcf77.php

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
919
27.07.2018, 23:15 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Rolly2 schrieb
Wenn das jemanden interessiert, hier kann man mal den Digitalteil der ACS77 testen. Ist TTL-Pegel und lässt sich gut an Pin2 des 74125 einspeisen....
VG, Andreas


Nettes Programm, doch wer hat noch LPT oder COM? Ich zumindest an normalen "Arbeitsrechnern" nicht mehr.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
920
27.07.2018, 23:29 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Guido schrieb
Nettes Programm, doch wer hat noch LPT oder COM? Ich zumindest an normalen "Arbeitsrechnern" nicht mehr.
Guido



Habs an der Dockingstation vom Lappi. Und notfalls gibts auch noch Erweiterungskarten fürs Notebook.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
921
28.07.2018, 02:25 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Schnittstellen ist ja kein Problem.
Aber das ist ja wieder Windows.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
922
28.07.2018, 05:26 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
ggrohmann schrieb
Habs an der Dockingstation vom Lappi. Und notfalls gibts auch noch Erweiterungskarten fürs Notebook.
Guido


Ich habe noch ein paar ältere Notebooks, da geht das, doch die haben eh noch LPT/COM. An meinen neueren ist nichts mit "Erweiterungskarten", keine Steckplätze vorhanden. Diese, sowie CD/DVD sterben langsam aus.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 28.07.2018 um 05:26 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
923
28.07.2018, 08:50 Uhr
holm

Avatar von holm


Zitat:
Guido schrieb

Zitat:
ggrohmann schrieb
Habs an der Dockingstation vom Lappi. Und notfalls gibts auch noch Erweiterungskarten fürs Notebook.
Guido


Ich habe noch ein paar ältere Notebooks, da geht das, doch die haben eh noch LPT/COM. An meinen neueren ist nichts mit "Erweiterungskarten", keine Steckplätze vorhanden. Diese, sowie CD/DVD sterben langsam aus.

Guido



..ist ja auch völlig ok so wenn demnächst Notebooks mit integriertem Epromer usw kommen...

SCNR,

Holm

PS: Angekommen, danke, hörst dazu noch von mir.
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
924
10.08.2018, 17:04 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Noch eine Frage zu den verwendeten Ferriten für die Antenne.

Bringt nur ein größerer Querschnitt einen besseren Empfang, oder bringt
auch ein längerer Ferrit etwas, bei gleichbleibenden Querschnitt?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
925
11.08.2018, 09:01 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Querschnitt = Feldstärke
Länge = Richtwirkung
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
926
11.08.2018, 11:33 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Danke!


Ich suche nun die Fotos von der flachgeklopften Antenne, und der Schaltung dazu,
finde das einfach nicht mehr......

Die Schaltung ist dort doch ein wenig anders.
Der Schwingkreis ist allein, über eine 2. Wicklung geht es zum Transistor.
Was hat denn das für Vorteile?
Oder ist das nur, weil ein bipolarer Transistor den Schwingkreis stärker belastet?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
927
11.08.2018, 12:30 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Die Güte des Schwinkreißes wird wehniger vom Verstärker verschlechtert.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
928
11.08.2018, 15:17 Uhr
MS05



Moin,

Zitat:
Enrico schrieb
Ich suche nun die Fotos von der flachgeklopften Antenne, und der Schaltung dazu,
finde das einfach nicht mehr......

Die Schaltung ist dort doch ein wenig anders.
Der Schwingkreis ist allein, über eine 2. Wicklung geht es zum Transistor.
Was hat denn das für Vorteile?
Oder ist das nur, weil ein bipolarer Transistor den Schwingkreis stärker belastet?


erstmal dient das nur der Anpassung des Verstärkereinganges an den Schwinkreis, und das könnte man natürlich auch über eine Anzapfung der Schwingkreisspule machen. Entscheident ist da nur das Verhältnis der beiden Windungszahlen.
Der Nachteil der seperaten Koppelspule ist mehr Drahtbedarf. Das interessiert die Industrie natürlich.
Der Vorteil ist potentiell weniger Störeinkopplung, weil die kapazitive Kopplung beider Spulen geringer ist, wenn die nicht gerade übereinander gewickelt sind, und weil man die Spulen z.B. unabhängig voneinander nach Belieben einseitig erden kann, oder eben auch nicht.
Für Basteleien ist die Handhabung der extra Koppelspule einfach unschlagbar. Man kann sie verschieben und "mal eben" die Windungszahl ändern, was bei einer Anzapfung schon mechanisch eine kleine Herausforderung sein kann.
Grüße, Matthias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
929
11.08.2018, 15:28 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


OK, danke.
Dann werde ich das doch auch nochmal mit einer Wicklung versuchen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
930
11.08.2018, 22:38 Uhr
Mystic-X



Die Originalantennen der ACS77 waren im übrigen auch mit zwei Wicklungen aufgebaut.
gesucht hast du Beitrag 896
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
931
11.08.2018, 22:41 Uhr
holm

Avatar von holm

Koppelwicklung..oder aber Impedanzwandler am Schwingkreis..z.B. Kollekorstufe oder FET, ansonsten drückts halt den den Schwingkreis breit...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
932
11.08.2018, 22:44 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich bin da bestimmt 3x drüber, und habs nicht gesehen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
933
12.08.2018, 08:46 Uhr
matzemüller



hallo liebes Forum,

hat jemand die Uhr mit dem Conrad modul am laufen???

schönen sonntag noch!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
934
12.08.2018, 12:22 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Die Module funktionieren hier nicht, weil dort
das fertige Signal rauskommt.
Bei dieser Uhr ist die Elektronik dafür aber auf der Uhr.
Außerdem ist deren Empfang nich so sehr dolle.

PS: Wenn Du den ganzen Analogteil /Empfangsteil weglässt,
und diese Antenne vom C an "DCF77" anschliesst, könnte es ev. gehen.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 12.08.2018 um 15:00 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
935
12.08.2018, 18:18 Uhr
Lötspitze



Es geht (bei mir allerdings mit dem Pollin-DCF-Modul) -> siehe [779].

Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
936
23.08.2018, 18:41 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Die Güte des Schwinkreißes wird wehniger vom Verstärker verschlechtert.


......


d.h., der Empfang wrd besser?

Hab nunso eine flachantenne zusammen geklebt.
die iduktivität ist ein ganzes stück grösser.
nehm ich doppelt so viele ferrite, und verdoppel damit die
dicke, wird induktiviträt nur wenig mehr.
müsste ich den kern wohl in der fläche vergrössern?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
937
28.09.2018, 17:26 Uhr
monkey



Moin,
habe meine Uhr jetzt am laufen, mit selbst gewickelter Antenne (Hopf version mit 1x BF245). Firmware V5.1 auf 27c64. Stromversorgung mittels Schaltnetzteilen 24V/3W 12V/3W und Schaltregler 5V/0,5A.

Nebenuhr steuerung über CD4013/CD4093 und Transistor H-Brücke.
Zum Stellen der Nebenuhren kommt ein NE555 zum Einsatz.
Netzteile und Nebenuhrensteuerung habe ich auf einer Eurokarte untergebracht.

Gesamtstromaufnahme gemessen 1,7W

Bis jetzt läuft alles bestens :-)

Bilder folgen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
938
30.09.2018, 02:23 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Wo kriegst Du denn einen Sekunden- oder Minutentakt aus der Uhr raus?
Die Nebnuhren stellst Du dann von Hand um?




Das wäre mal die richtige Glocke für die Uhr, fehlt nur noch was
Elktromechanisches zum Ansteuern:

https://www.ebay.de/itm/SCHIFFSGLOCKE-TITANIC-1912-MIT-BANDSEL-WANDGLOCKE-TURGLOCKE-GLOCKE-GESCHENKIDEE/251194632219
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
939
30.09.2018, 11:37 Uhr
monkey




Zitat:
Enrico schrieb
Wo kriegst Du denn einen Sekunden- oder Minutentakt aus der Uhr raus?
Die Nebnuhren stellst Du dann von Hand um?




Mit der Firmware 5.1 gibt die Uhr am Gongausgang einen Minutentakt aus, der passend aufbereitet werden kann. Einen Sekundentakt zum stellen der Nebenuhren kann man bestimmt in der Uhr abgreifen (z.B. DCF takt). Ich erzeuge den Sekundentakt jedoch mit einm NE555 (astabiler multivibrator ca. 1Hz).

Gruß Stefan

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
940
30.09.2018, 12:46 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Aha, das ist die Version, die mal im Ebay drin war.

Das Umstellen Deiner Nebenuhren musste aber sicherlich von Hand machen?
Angeben der falschen Uhrzeit an der ACS und darauf die Uhrzeit mit
schnellerer Impulse nachlaufen lassen,
geht sicherlich nicht?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
941
30.09.2018, 13:24 Uhr
monkey




Zitat:
Enrico schrieb
Aha, das ist die Version, die mal im Ebay drin war.

Das Umstellen Deiner Nebenuhren musste aber sicherlich von Hand machen?



Wenn Du die Umstellung MEZ/MESZ meinst, da hast Du recht.
Es soll eine Firmware V9.1 geben, die würde die Nebenuhren automatisch Umstellen, leider hat die wohl niemend :-(
Ich mach das über einen Kippschalter
(Nebenuhr auf ASC77/NU aus/NU Stellen)

Zitat:
Enrico schrieb
Angeben der falschen Uhrzeit an der ACS und darauf die Uhrzeit mit
schnellerer Impulse nachlaufen lassen,
geht sicherlich nicht?



Nein.

Und auf einen Gong muß man auch verzichten.

Gruß Stefan

Dieser Beitrag wurde am 30.09.2018 um 16:57 Uhr von monkey editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
942
30.09.2018, 15:43 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550


Zitat:
Enrico schrieb

Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Die Güte des Schwinkreißes wird wehniger vom Verstärker verschlechtert.

d.h., der Empfang wrd besser?



Die trennschärfe zu Nachbarfrequenzen wird besser.
Der Eigendliche Signalpegel ist etwas kleiner.
Das lässt sich aber mit dem Verstärker besser handhaben da die Kreutzmodulation mit dem Störsignal geringer ist.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
943
30.09.2018, 16:58 Uhr
monkey




Zitat:
PIC18F2550 schrieb

Zitat:
Enrico schrieb

Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Die Güte des Schwinkreißes wird wehniger vom Verstärker verschlechtert.

d.h., der Empfang wrd besser?



Die trennschärfe zu Nachbarfrequenzen wird besser.
Der Eigendliche Signalpegel ist etwas kleiner.
Das lässt sich aber mit dem Verstärker besser handhaben da die Kreutzmodulation mit dem Störsignal geringer ist.



Danke für den Hinweis ;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
944
20.10.2018, 23:11 Uhr
murkel



Moin,

also bei meiner Funkuhr funktioniert der Digitalteil, also nach Einschalten Anzeige von ACS-77, auch der Segmentetest und die Funktion von Mode und Set.

Aber, beim Empfang tut sich überhaupt nichts, egal ob in der Wohnung oder auf der Terasse.
Habe die Antennenplatine von Guido und die Pollin DCF Antenne mit zusätzlichem 4,7n C auf dem Antenneneingang.
Bestückt ist mit Quarz, 22k und 470k, BC108, BF245A und dem Rest. Am AV-Ausgang messe ich lediglich ca. 8V Gleichspannung.
Muß dazu erwähnen, das ich nur einen EO174 und ein Digitalmultimeter zur Verfügung habe.
Dennoch müßte auch der analoge Oszi mir doch zumindest eine Darstellung bringen bin ich der Meinung, egal ob sauber oder mit Störungen.

Ich komme hier nicht weiter.

Gruß
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
945
21.10.2018, 09:41 Uhr
Germaniumröhre



Hallo Klaus,

da ist der Oszi noch zu unempfindlich - messe mit dem am ZF-Ausgang.
Dann kannst Du die Antenne auch genau abgleichen.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
946
21.10.2018, 09:59 Uhr
Rolly2



Klaus,
ich habe ebenfalls einen Stab von einem Uhrenmodul von Pollin dran.
Diese Ferritantenne hat ja einen C integriert. Das ganze ohne Quarz und ohne den beiden R`s. Funktioniert sehr gut, teste das bitte mal so.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
947
21.10.2018, 10:07 Uhr
Mystic-X



Klaus hat wohl diese RFID Antenne mit dem zusatzkondensator.Ist dann so nicht 100%ig abgeglichen. Kleiner Trimmkondensator parallel zum abgleichen bitte!
Und schmeiß die BCxxx von der Platine der Kram schwingt gern und ist vollkommen overkill!
Der BF245 reicht vollkommen.
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
948
21.10.2018, 10:23 Uhr
murkel



@Bernd
Da hatte ich schon gemesen mit dem oszi, ist aber nur H-Pegel.
Werde wohl mal die antennengeschichte vereinfachen.

@Andreas
Ja, das werde ich versuchen. Ich hab ja das Pollinteil mit dem integrierten C und dann hab ich noch 4,7n am Antenneneingang der kleinen Verstärkerplatine.

@Markus
ich werde das erstmal ohne den Quarz etc. probieren und ansonsten deinen Rat befolgen und das ganze als Minimalvariante aufbauen.

Achso, nochwas, mein Tester zeigt mir beim BF245 beim Pin2 das Gate an und bei Pin1 Source und Pin3 Drain. Soweit so gut, doch wenn ich den BF245 drehe, dann bleibt zwar Pin2 das Gate doch bei Pin1 und 3 ändern sich Drain und Source. Ist das so egal bzw. Hauptsache das Gate stimmt ?

Gruß und danke
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
949
21.10.2018, 11:15 Uhr
Rolly2



BF245A





VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 21.10.2018 um 11:17 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
950
21.10.2018, 11:54 Uhr
murkel



@Andreas

So ist der BF245 jetzt auch drin ( hat der Transistortester Mist angezeigt, mhhm ).

Habe nun den Quarz und die beiden R`s raus, eine drahtbrücke gelegt und keine Änderung zeigt sich.

Die beiden BC `s schmeiß ich jetzt als nächstes raus.
Die LED auf der Uhrenplatine leuchtet weiterhin auf Dauer.

Feldstärke ist auch null, egal wo ich die Antenne hindrehe.

Habe zur Antenne eine einadrige geschirmte Audioleitung (Länge: 2m) erstmal genommen weil ich z.Zt. keine 50 Ohm Koaxleitung in flexibel da hatte.
Evtl. ist da der Haken ?

Viele Grüße
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
951
21.10.2018, 12:20 Uhr
Klaus



Hallo Klaus,

vom BF245 gibt es zwei unterschiedliche Belegungen.
Das hatte Guido unter Eintrag 190 beschrieben.

Bei mir ist auch nur noch der BF245 drauf. Die anderen habe ich weggelassen.
Der Quarz ist bestückt. (Dafür Leiterzug auftrennen nicht vergessen.)
Geht aber sicher auch ohne Quarz.
Vom R1 geht dann ein C 33nF an R4 (+Ub) zum Ausgang.

Weiter vorn sind ja ein paar Oszibilder von mir drin.
Am Pin 7 vom A244 sollte auf jeden Fall irgendwas "schwingendes" nachzuweisen sein. Sicher auch mit dem EO174.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 21.10.2018 um 12:21 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
952
21.10.2018, 13:51 Uhr
murkel



Hallo nochmal,

Habe jetzt alles durchprobiert. Jetzt ist nur noch der BF245 dran ( so wie es Klaus unter #951 schrieb ).
Nichts, kein Schwingen oder sonstiges, nur eine gerade Linie auf dem Oszi an Pin7 vom A244.
LED leuchtet dauerhaft, ob mit oder ohne Antenne.

Ich werde mal die Leitung auswechseln, wenn ich Koaxleitung habe.

Ansonsten weiß ich nicht weiter.

Viele Grüße
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
953
21.10.2018, 14:02 Uhr
Andreas



Hallo Klaus
Du hast noch an keiner Stelle geschrieben wie Du die Antenne abgeglichen hast.Der Ferritstab ist ein Schwingkreis der auf genau 77.5kHz abgeglichen werden muß!Hast Du noch Ferrit und Alukerne? Damit kann man durch annähern und entfernen vom Stab die Resonanz verändern.Die Spule auf dem Stab bekommst du vermutlich nicht locker zum verschieben? Ich denke das ist dein ganzes Problem!

Andreas

Dieser Beitrag wurde am 21.10.2018 um 14:09 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
954
21.10.2018, 14:16 Uhr
R09



Hallo
ich möchte nur mal kurz schreiben wie ich die im Post 896 zu sehende Antenne abgeglichen habe. Zum Testen hab ich einen Billiggenerator nachgebaut siehe https://www.mikrocontroller.net/topic/152966. Als "Sendeantenne" einfach 10 Windungen Draht Durchmesser 10cm und einen R von 100 Ohm in reihe an den Generatorausgang.
wenn man nun die Sende Antenne in die Nähe des Ferritstabes bringt kann man locker auch mit dem EO174 sehen bei welcher Frequenz die Ampitude am höchsten ist. In meinen Fall hab ich einen 1nF und einem 1nF Dreko parallel geschaltet. bei 77,5 auf max Amplitude abgeglichen. Danach den C ausgemessen und einen passenden aus der Bastelkiste gesucht.
Grüsse Bernd
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
955
21.10.2018, 15:24 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Das wäre dann mal der richtige Gong:

https://www.ebay.de/itm/VEB-Signalhorn-Hupe-Lange-ca-35cm/292773002199
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
956
21.10.2018, 15:51 Uhr
murkel




Zitat:
Andreas schrieb
Hallo Klaus
Du hast noch an keiner Stelle geschrieben wie Du die Antenne abgeglichen hast.Der Ferritstab ist ein Schwingkreis der auf genau 77.5kHz abgeglichen werden muß!Hast Du noch Ferrit und Alukerne? Damit kann man durch annähern und entfernen vom Stab die Resonanz verändern.Die Spule auf dem Stab bekommst du vermutlich nicht locker zum verschieben? Ich denke das ist dein ganzes Problem!

Andreas



Ich habe halt nur die Pollinantenne mit int. Kondensator 2,2n und dann den Zusatzkondensator von 4,7n. Da kann ich nichts verschieben. Bin davon ausgegangen das es einfach funktioniert, weil ja viele hier diese Antenne nutzen.
Ansonsten habe ich davon null Ahnung, mit Antennen etc.
Muß mal sehen, wo ich eine abgeglichene Antenne herbekomme.

Gruß
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
957
21.10.2018, 16:14 Uhr
Klaus



Hallo Klaus,

ich habe meine Uhr mal auf den Basteltisch gezerrt.
Selbst wenn ich die Antenne abklemme und am A244 Messungen mache, blinkert die LED ab und zu mal auf. Natürlich ohne Sinn.

Um evtl. Bestückungsfehler oder einen defekten A244 auszuschließen mal ein paar Gleichspannungsmessungen am A244 (mit gutem DCF-Signal).
Die Ausgangsspannung am 8V Regler liegt bei ca. 7,95V.

A244
Pin 1 = 1,95V Pin 9 = 7,95V
Pin 2 = 1,95V Pin 10 = 5,83V
Pin 3 = 0,00V Pin 11 = 7,95V
Pin 4 = 1,94V Pin 12 = 1,54V
Pin 5 = 1,98V Pin 13 = 1,54V
Pin 6 = 7,95V Pin 14 = 1,55V
Pin 7 = 1,26V Pin 15 = 0,56V
Pin 8 = 0,00V Pin 16 = 0,44V

Einige Spannungen sind natürlich vom Empfang abhängig (Pin 7, Pin 16, Pin 16)
Vielleicht ist auch ein kleiner Bestückungsfehler im Analogteil oder ein defekter IC die Ursache.

Bei der Pollin-Antenne, sofern es die gleiche ist, die ich mal dran hatte, war bei mir auch einfach nur ein 4,7nF Kondensator parallel geschaltet.
Das ging bei mir auch damit (ohne wirklich Klimmzüge wegen dem genauen Abgleich zu machen). Evtl. mal einen anderen 4,7nF Kondensator probieren. Die Toleranzen sind dort oft sehr groß.
Derzeit habe ich aber eine andere Antenne mit passendem C dran, die mal aus einem uralten Funkwecker stammt.

Das Kabel zur Antenne (bei mir ca. 1m altes dünnes Diodenkabel aus DDR-Zeiten) ist bei den Frequenzen sicher unkritisch. Sollte halt geschirmt sein.

Nicht aufgeben!
Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 21.10.2018 um 16:15 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
958
21.10.2018, 16:50 Uhr
murkel




Zitat:
Klaus schrieb
Hallo Klaus,

ich habe meine Uhr mal auf den Basteltisch gezerrt.
Selbst wenn ich die Antenne abklemme und am A244 Messungen mache, blinkert die LED ab und zu mal auf. Natürlich ohne Sinn.

Klaus



Siehste, bei mir leuchtet die LED immer, auch ohne gestecktem A244.
Mhhm, muß ich mal die Lötpunkte kontrollieren.

VG
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
959
21.10.2018, 17:27 Uhr
Rolly2



Also die LED muss, wie Klaus schon schrieb, auch ohne Antenne beim berühren undefiniert aufleuchten. Ein Schluss am RC4136 zwischen Pin 8/9 oder 13/14 bringt die LED dauert zum leuchten. Vielleicht hast du da eine Lötbrücke oder dergleichen drinnen.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
960
21.10.2018, 18:15 Uhr
murkel



Es funktioniert !!!!!

Ursache war eine defekte Diode ( D3 ).

Läuft jetzt sogar bei mir im Keller in der Werkstatt. Pollin Antennenstab mit C und zusätzlichem C 4,7n und nem BF245A , mehr nicht.
Synchronisiert nach 2 Minuten. Dezimalpunkte sind unten nur die 2 an, die auch sein sollten.

Danke danke für Eure Hilfe !!!!

VG
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
961
21.10.2018, 18:32 Uhr
Rolly2



Na dann meinen Glückwunsch, schön das es geht. Bei mir in meiner Kellerwerkstatt ebenfalls keinerlei Probleme.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
962
21.10.2018, 18:40 Uhr
R09



Juten Abend
Ich habe noch eine funktionierende Antenne da. Ich brauch die nicht mehr da ich ja die "Flachgeklooppte" habe und die ihren dienst tut. Also wenn die einer haben will bitte melden.
Bernd
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
963
21.10.2018, 18:41 Uhr
Klaus



Hallo Klaus,

Glückwunsch auch von mir.
Manchmal sind es halt nur Kleinigkeiten.

Ein schönes Projekt vom Guido.
Die Uhr läuft nun schon lange in meinem Wohnzimmer und gefällt auch dem ein oder anderen Besucher.
Retro ist halt inn ;-)

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
964
25.10.2018, 12:34 Uhr
Electronicus



Hallo Leute,

möglicherweise sind hier ein paar nützliche Infos und auch ROMs für die ACS-77:

https://1drv.ms/f/s!AuwbMqLoYlqUhFFPS_AJ81aIquSn

Grüße
Stefan

Dieser Beitrag wurde am 25.10.2018 um 12:44 Uhr von Electronicus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
965
25.10.2018, 15:13 Uhr
Webbi



Hmm...bin wohl etwas spät dran. :/

Gibt es noch ein ACS-77 Leiterplattenset für die VQE Variante irgendwie zu erwerben? Bin durch den Tiracon wieder etwas auf den Z80 gekommen.

Grüße

Webbi

Dieser Beitrag wurde am 25.10.2018 um 15:14 Uhr von Webbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
966
25.10.2018, 16:54 Uhr
hank



Hallo Electronicus,


Zitat:
Electronicus schrieb
möglicherweise sind hier ein paar nützliche Infos und auch ROMs für die ACS-77:
https://1drv.ms/f/s!AuwbMqLoYlqUhFFPS_AJ81aIquSn



wie schön, da ist ja auch das 9'er ROM, und die Schaltpläne zur Nebenuhrsteuerung :-)

DANKE !!!

Dieser Beitrag wurde am 25.10.2018 um 16:55 Uhr von hank editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
967
25.10.2018, 21:02 Uhr
Germaniumröhre



Danke auch für die Daten.

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
968
28.10.2018, 10:07 Uhr
monkey



Guten Morgen,
dank des freundlichen Auerswald Supports konnte ich meine ACS am Donnerstag auf Firmware V9.1 umstellen.
Die Uhr läuft auch mit dieser Software einwandfrei.
Die Zeitumstellung letzte Nacht hat perfekt geklappt, beide Nebenuhren hatten heute morgen die richtige Zeit.

Danke an Guido für die wirklich tolle Platiene,
danke an Auerswald für Firmware und Pläne,
und danke ans gesamte Forum - tolle Umsetzung

Im Moment baue ich noch eine ACS, mit original Layout und selbst geätzter Platiene, das ist ein Spaß (reiner Lötsport) also nichts für schwache Nerven.
;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
969
28.10.2018, 11:16 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Aber den Quellcode wird man von denen wohl nicht bekommen?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
970
28.10.2018, 11:39 Uhr
monkey




Zitat:
Enrico schrieb
Aber den Quellcode wird man von denen wohl nicht bekommen?



Ich hatte eine Anfrage an den Auerswald Support gestellt, wegen Bauplänen und Firmware 9.1. Hat ein wenig gedauert, aber letztendlich habe ich die gewünschten Dateien bekommen. Da die Dateien am selben Tag hier im
Forum aufgetaucht sind, werden wohl mehrere Mitglieder Anfragen gestellt haben.

Also einfach mal nett fragen, wer weiß ;-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
971
28.10.2018, 12:30 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


MIch wundert es, dass die noch gibt.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
972
28.10.2018, 19:13 Uhr
Electronicus



Ich schau mal, was ich noch auftreiben kann.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
973
31.10.2018, 09:44 Uhr
monkey



Und Sie läuft

https://picload.org/view/dcawdaol/01.jpg.html

Dieser Beitrag wurde am 31.10.2018 um 09:51 Uhr von monkey editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
974
31.10.2018, 15:51 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Du bist aber schnell.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
975
31.10.2018, 16:44 Uhr
Germaniumröhre



Ja, wenn man sich hier alles durchliest -ooouuuuwwaaaaaa.

Na dann Glückwunsch, monkey.

Bei mir ist aber auch nur die Platine und das Netzteil fertig. Der Rest muß jetzt noch werden. Im Sommer ist außer mal hier schreiben nicht viel geworden

Viele Grüße
Bernd
--
Kombjuder sorgen für Arbeit, die man ohne Diesem sicherlich nicht hätte.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] -10-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek