Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » gefunden in alten Schachteln... » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
11.01.2018, 22:50 Uhr
Egon



Hallo,

mal wieder in den alten DDR-Kisten rumgekramt und zum Vorschein kamen ein paar ICs
die ich so nicht einordnen kann.



- links außen: soll das der Basteltyp zum D122 sein ??? Gab es überhaupt einen
DDR D122? Und dann noch mit diesem Aufdruck?

- oben die drei B318 ? Meine Datensammlungen haben da versagt. Was ist das?

- unten drei mit Bleistift beschriftet, IA338? Sollte das etwa der MAX038 sein?

Wer kann mir mehr dazu sagen? Grüße Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
11.01.2018, 22:57 Uhr
ambrosius



Der B318 ist ein NF-Verstärker mit einem Doppel-Endstufenausgang (Aktive elektronische Bauelemente 1984/85, Teil 1); D122 ist ein 2-Kanal-Leseverstärker für Ringkernspeicher (s. ebenda); zum letzten IC habe ich leider nichts gefunden.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
11.01.2018, 23:29 Uhr
ic-box24



https://www.radiomuseum.org/tubes/tube_ia338d.html

http://www.semicon-data.com/oem/rf/rf_42.html

http://www.semicon-data.com/oem/rf/rf_22.html

Dieser Beitrag wurde am 11.01.2018 um 23:39 Uhr von ic-box24 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
11.01.2018, 23:40 Uhr
hellas



Oben links scheint mir aber Keramik zu sein. Das würde einen Basteltypen ausschließen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
11.01.2018, 23:45 Uhr
ic-box24




Zitat:
hellas schrieb
Das würde einen Basteltypen ausschließen...



Keinesfalls.

Kann ich anhand von P193C, P195C und P274C widerlegen.
Abgesehen von den TTL-ICs der ersten IC-Bastlerbeutel, die waren auch in Keramik.

Gruß

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
11.01.2018, 23:49 Uhr
Andreas



Natürlich gab es Bastlertypen in Keramik. Hat man ja unter Umständen erst nach dem Bonden gesehen das er zu schlecht ist. Habe auch einen P122C.
Vom IA338 gab es sogar einen Bastlerbeutel 34.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
12.01.2018, 10:03 Uhr
hellas



Hmm. An eurer Argumentation ist allerdings was dran...
Keramik verbinde ich eigentlich mit " für erhöhte Anforderungen". Und für das Volk waren sie auch bestimmt nicht gedacht. Aber kann schon sein, dass einige die Spezifikation nicht erreicht haben und degradiert wurden.
So zumindest meine Lesart.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
12.01.2018, 10:14 Uhr
TTL-Grab



Die ersten TTL-ICs waren alle im Keramikgehäuse, das hellgraue Plastgehäuse kam erst später. Das hat nichts mit erhöhten Anforderungen zu tun.
Dieser Beitrag wurde am 12.01.2018 um 10:14 Uhr von TTL-Grab editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
12.01.2018, 13:35 Uhr
hellas



Doch, sehr wohl. Schraub mal russische Militärtechnik auf...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
12.01.2018, 13:42 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Nun, ICs wurden zunächst nur in Keramik gebaut. Wahrescheinlich hat man diesen Prozess besser beherrscht. Die Plastverkappten kommen immer erst bei Massenproduktion auf. Die Keramikteile hatten meistens auch bessere Temperaturwerte, ziehen aber wohl auch genauso Wasser wie die
Plastikteile. Ich habe selbst von popligen 741ern welche in Keramik. D100er und D200er Serie natürlich auch. Und ja, auch in Keramik gab es P-Typen.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
12.01.2018, 17:45 Uhr
P.S.



Als AMD in Dresden 1970/71 die ersten TTL-ICs entwickelte (D100-Serie), stand als Verkappung nur die Keramikschalen-Technologie zur Verfügung. Die Keramikhalbschalen wurden vom VEB Elektroglas Ilmenau (in Zusammenarbeit mit dem KWH) hergestellt, waren jedoch für eine Massenfertigung viel zu teuer. Erst als später die Plasttechnologie im HFO aufgebaut werden konnte (NSW-Import der Verkappungsmaschinen und auch des speziellen Plast-Granulats - beides Embargo-Ware) bewirkte das dann mit einer weitgehend vollautomatische Fertigung erhebliche Kostensenkungen.
Übrigens - das Plast-Granulat mußte bis zum Ende der DDR importiert werden, weil der GD des Chemiekombinates es ablehnte für ein paar hundert Kilo im Jahr extra dafür eine Entwicklung/Fertigung aufzubauen. Aus ökonomischen Gesichtspunkten sicherlich eine richtige Entscheidung, dafür waren wir aber immer vom "Klassenfeind" abhängig. Wenn die COCOM-CIA das rausbekommen hätte, wäre es möglich gewesen mit einem Schlag die gesamte HL-Produktion der DDR lahmzulegen ...
Das galt natürlich auch für viele andere spezielle Chemikalien, die wir vom Westen beziehen mußten. Deshalb war vielleicht die umfassende Geheimhaltung verständlich ...

Der IA338 ist ein spannungsgesteuerter Funktionsgenerator - ähnlich dem ICL 8038 - wurde im Zusammenhang mit dem ISA-System vom HFO 1987 bereitgestellt. Ausführliche Beschreibung und Applikationshinweise: rfe 1989, H1, S8-12. Da der IA338 nicht die K-Entwicklungsstufen nach TGL durchlaufen hatte, gab es auch kein dementsprechendes Datenblatt und in den BE-Listen tauchte er auch nicht auf ...

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
12.01.2018, 18:35 Uhr
Mobby5



AMD in Dresden 1970/71?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
12.01.2018, 18:40 Uhr
Ronny_aus_Halle
Moderator



Zitat:
Mobby5 schrieb
AMD in Dresden 1970/71?


Arbeitsstelle für Molekularelektronik Dresden bis 1978.

Gruß,
Ronny
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
12.01.2018, 19:21 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Das Kalifornische und das Dresdener AMD sind nicht mal gleich alt.

1969 das Kalifornische, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/AMD

und das Dresdener wurde bereits 1961 gegründet (steht so in Peters Buch).
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
12.01.2018, 19:32 Uhr
Andreas



Hallo Karsten,

zeige den Jungs doch mal ein paar AMD-Schaltkreise aus DDR-Fertigung.Einen hatte ich Dir doch auch geschickt.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
12.01.2018, 19:45 Uhr
Mobby5



Ok, dieses AMD kannte ich nicht.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
12.01.2018, 21:09 Uhr
Egon



Hallo zusammen,

vielen Dank für die anregenden Antworten, hat mir geholfen.
Die IA338 wurden wie schon zu meiner Zeit im HFO vor der
Bedruckung "aussortiert".
Grüße Egon

Nachtrag an P.S.:
ich pers. würde mich freuen wenn Du aus Deinen Beiträgen die
ständige Wiederholung dieser COCOM-Scheiße weglassen würdest.
Es nervt und hat mit der ehemaligen Realität nichts zu tun.
Danke
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
12.01.2018, 23:54 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo Egon,

dein PS muss ich dir leider widersprechen. Die embargo-politik hatte in vielen Bereichen verheerende Auswirkungen - auch unter oekonomischen Gesichtspunkten.
Diesen Sachverhalt totzuschweigen, bzw. dazu aufzufordern ist gelinde gesagt ein aktiver Beitrag zur Geschichtsfälschung. Das ist für die Demokratie keine Zierde.

mfg Ralph
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
13.01.2018, 08:31 Uhr
P.S.




Zitat:
Egon schrieb
Hallo zusammen,
...
Die IA338 wurden wie schon zu meiner Zeit im HFO vor der
Bedruckung "aussortiert".
...


Was meinst Du mit "aussortiert" und wann soll das gewesen sein?

Zitat:

Es nervt und hat mit der ehemaligen Realität nichts zu tun.
Danke


@Egon
... dann erkläre doch mal bitte Deine "Realität" ...
Wenn Du im HFO gearbeitet hast, müßtest Du eigentlich von den Auswirkungen des COCOM-Embargos betroffen gewesen sein. Daher erschließt sich mir nicht Deine ablehnende Haltung dazu.

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer glaubt, der weis nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS

Dieser Beitrag wurde am 13.01.2018 um 08:37 Uhr von P.S. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
13.01.2018, 16:36 Uhr
karsten

Avatar von karsten


Zitat:
Andreas schrieb
Hallo Karsten,

zeige den Jungs doch mal ein paar AMD-Schaltkreise aus DDR-Fertigung.Einen hatte ich Dir doch auch geschickt.

Andreas



.... habe heute mal Bilder von den "ganz Alten" gemacht und bin eben mit der Bearbeitung fertig.
meine ältesten D200C, D210C, D220C und D230C


meine "jüngsten AMD" pro Typ


Nach derzeitigem Kenntnisstand ist
AH = August 1970
AL = November 1970
AM = Dezember 1970
BA = Januar 1971
BB = Februar 1971

Zuerst soll die D100C-Reihe entwickelt und hergestellt worden sein.
Davon sind bisher keine auf Bildern und/oder Platinen gesichtet worden.
Alles bisher D200C-Reihe.

Bei wem schlummern noch welche ?

Gruß
Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie

Dieser Beitrag wurde am 13.01.2018 um 16:50 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
13.01.2018, 17:20 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ob die den gleichen Aufdruck haben, weiß ich nicht,
aber keramische TTLs habe ich zu liegen.
Könnte meinen auch welche als P.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 13.01.2018 um 17:20 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
13.01.2018, 20:06 Uhr
KK

Avatar von KK


Zitat:
karsten schrieb
Bei wem schlummern noch welche ?



Bei mir. Aber nicht von AMD, sondern mit HFO Logo:

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
13.01.2018, 21:00 Uhr
ICL-LIONS



Schön zu sehen die Rationalisierung.

Gitter in Inch und gestanzt Metrisch.

http://www.robotrontechnik.de/bilder/Upload_Forum/ap_eiw.jpg

Die späteren Varianten sind besser.

Carsten
--
Online bin ich nur Wochentags zwischen 9 und 17 Uhr.

Dieser Beitrag wurde am 13.01.2018 um 21:01 Uhr von ICL-LIONS editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
13.01.2018, 22:03 Uhr
hellas



/OT/

Carsten...deine Uhr geht falsch...oder du machst Überstunden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
14.01.2018, 05:43 Uhr
karsten

Avatar von karsten

@Karsten K
nur einer ist von Dresden. (P)D230 C in DB = Feb. 73 vom IFM = Institut für Mikroelektronik Dresden, was der Nachfolger des AMD war und heute ZMD heißt. IFM-Logo war das Gatter-D. Da das D übermalt ist, ist es eine Bastlerausführung. Irgendein Parameter entspricht nicht der Norm. Teilweise wurde ein Stern drüber gedruckt.
Die anderen sind, wie schon geschrieben, von Frankfurt/Oder.
JO = 7/74 NO = 11/74
MN = 10/73 KN = 8/73
AP = 1/75 AO = 1/74
BS = 2/76 NP = 11/75

@Carsten
Ja, das Bild zeigt schön, dass das gebondete PinEnde im Zollraster und das Bestückungsende im Metrischen Raster ist. Der Bonder war sicher importiert und deshalb im Zollraster. Also musste auch der Trägerstreifen dort zöllig sein.

Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
14.01.2018, 18:30 Uhr
Egon



Hallo,

...dann erkläre doch mal bitte Deine "Realität" ...
Wenn Du im HFO gearbeitet hast, müßtest Du eigentlich von den
Auswirkungen des COCOM-Embargos betroffen gewesen sein. Daher
erschließt sich mir nicht Deine ablehnende Haltung dazu.

Meine Realität waren 2 Jahre Lehre im HFO von 75 bis 77, dann 18 Monate
NVA in Kamenz als Wartungstechniker am Fla-Raketen System zur
Ausbildung der Schüler. Dann 26 Jahre als Techniker am
EC1022/1040/1055/DSS A5220 und zuletzt K1840 und zwischendurch
3 Jahre Signaturanalyse K1520 und die Drucker 1152/1157.

Ich kann mit gutem gewissen nur sagen das wir (also nicht nur ich) keine
Minute von irgendwelchen Auswirkungen dieser "COCOM-Embargos" (was
immer das auch ist" betroffen waren. Ich war in zwei großen
Kohlekraftwerken angestellt und wurde zur Überbrückung der Ausbildung
eigener Leute zur Reichsbahn und in ein großes Textilkombinat verliehen.

Es gab in meiner Umgebung kein "COCOM-Embargo", nicht eine Minute.
Selbst wenn war alles so organisiert das wir als Techniker das nicht
gemerkt haben, und das war auch gut so.
Grüße Egon

Dieser Beitrag wurde am 14.01.2018 um 18:34 Uhr von Egon editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
16.01.2018, 14:49 Uhr
Pollyplay




Zitat:
karsten schrieb

nur einer ist von Dresden. (P)D230 C in DB = Feb. 73 vom IFM = Institut für Mikroelektronik Dresden, was der Nachfolger des AMD war und heute ZMD heißt.
IFM-Logo war das Gatter-D.

Karsten


Einen derartigen mit Gatter auf blau, D200C mit CG habe ich auf einer Platine.
Der müsste demzufolge Juli 1972 sein?
Ansonsten noch HFO D100CKO, D100CLP, D120CCP und ähnliche.
Auch von FWE D172C - W.

Dieser Beitrag wurde am 16.01.2018 um 14:49 Uhr von Pollyplay editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
16.01.2018, 18:51 Uhr
Rolli



@Egon
Du scheinst, wie du selbst schreibst, nicht zu wissen, was COCOM bedeutet.
Dann solltest du mal das Internet bemühen und dich schlau machen.
www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?CoCom-Liste
https://de.wikipedia.org/wiki/Coordinating_Committee_on_Multilateral_Export_Controls
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
16.01.2018, 19:24 Uhr
Egon



Rolli, weshalb sollte ich mir jetzt Wissen aneignen das mir schon
vor 40 Jahren komplett am Hintern vorbei ging?

Grüße Egon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
19.01.2018, 19:49 Uhr
karsten

Avatar von karsten

@Pollyplay
Danke für die Nachricht.
Ja CG ist nach derzeitigem Stand Juli 1972, oder hast du manchmal eine Literaturstelle zu dieser Dresdener Kodierung ?
Einen D200C mit CG habe ich noch keinen, nur CA und CC.
Was steht auf der Unterseite ?

HFO D100C in KO, D100C in LP habe ich welche,
D120C in CP noch keinen.
Wie sind da die Unterseiten ?

FWE D172C - W
Die genaue Zuordnung der Erfurter "Einzelbuchstaben" ist weiterhin unbekannt. Jeder Lösungsansatz wird von irgendwelchen "Ausnahmen" über den Haufen geworfen.
Es sollen Quartale sein, Es sind alle Buchstaben außer J, O, P, Q, X, Y und Z. Und A bis D wurde wohl doppelt benutzt.
Es fehlt ein Buchstabe um immer 4 (Quartale) zu haben!?

Gruß
Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie

Dieser Beitrag wurde am 19.01.2018 um 19:52 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
19.01.2018, 21:22 Uhr
CarstenSc



@Karsten

Von den grauen Keramen habe ich:

FFO:

A109 FO
D100 AO, DN, NS
D110 BO, CN, BS, PP
D120 BO, AN, LN
D130 LN, CO, JN, KN
D140 DM, AO
D150 MS
D174 FS
D200 CO, BO, DO
D210 CO

IFM Dresden:

D201 EB
D204 EC
D230 AF, DB, DC, DD, CG, CD, DA
D174 DC

Brauchst du davon welche ?

Außerdem noch gefunden: 2x C670D, als EM (Entwicklungsmuster?).
C670C EM hattest ja schon von mir.

Gruß
Carsten

Dieser Beitrag wurde am 19.01.2018 um 21:29 Uhr von CarstenSc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
20.01.2018, 00:26 Uhr
Pollyplay



@karsten

Auf diesem Bild sind die ICs zu sehen.

http://www.robotrontechnik.de/bilder/Upload_Forum/1ir_d77.jpg

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
20.01.2018, 07:46 Uhr
karsten

Avatar von karsten

@CarstenSc
Danke, ich melde mich

@Pollyplay
Danke
Alle aufgelötet, wird es nichts mit Unterseite anschauen :-(
Oder sind die "zur Verschrottung".
Aber FWE-W ist schon im Bereich von KO 8/74

Gruß
Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
20.01.2018, 12:15 Uhr
Pollyplay



Es handelt sich um Ersatzteilspender Anfang der 80-er. Drei ICs habe ich entnommen.

Jetzt nur noch Anschauungsmuster, Retro, Nostalgie.
(streng vertraulich: aus dem Stasi-Bunker von Mielke.)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
20.01.2018, 15:24 Uhr
KK

Avatar von KK

Sorry fürs lange Wartenlassen. Habe heute die Unterseiten fotografiert. Die Nummer des D122 links unten ist schwer lesbar, wenn ich richtig entziffere lautet sie 690016.

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
20.01.2018, 17:37 Uhr
ic-box24



Hallo,

habe heute auch was ungewöhnliches im Warenzulauf entdeckt:



Dem IC-Tester zufolge ein D110D.

Gruß

Andreas

Dieser Beitrag wurde am 20.01.2018 um 17:38 Uhr von ic-box24 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
20.01.2018, 18:00 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Hallo Andreas,
ist das ein Einzelstück oder sind das mehrere ?
So einen würde ich in die Sammlung nehmen.
Hatte dir gestern auch eine Mail....

Gruß
Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
20.01.2018, 18:21 Uhr
ic-box24



Hallo Karsten,

leider nur ein Einzelstück. Hab da auch noch einen D110D vom UWR, sieht man auch eher selten.



Kannste natürlich für Deine Sammlung haben.
Hab auch jede Menge TTL in Keramik da. Ist nur ein riesen Aufwand, die alle per Datenbank rauszusuchen. Datecode hab ich da leider nicht erfasst.

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
21.01.2018, 15:36 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Den D122/7522 (Leseverstärker) kannte ich als P-Version noch nicht.
Für diesen Schaltkreis habe ich damals ein Prüfgerät für die Wareneingangskontrolle gebaut.
Der Ausschuß beim Hersteller war sehr, sehr hoch. Da wundert es mich nicht, wenn da die vielen durchgefallenen als P-Version verkauft wurden. Meist waren es Laufzeitüberschreitungen, wenn ich mich richtig erinnere. Das ist ja nun auch schon ca. 45 Jahre her.

Mein ältester IS ist wohl ein D180:


Die Keramikschaltkreise und die im glänzenden Dachrinnenplast habe ich später immer gemieden, warum???

Nachtrag:
Es waren nicht die Laufzeitüberschreitungen, sondern die Gleichtaktunterdrückung und Unterschiede in den Differenzverstärkern.
Das Prüfgerät:

von der TKO abgenommen am 27.01.1975
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 21.01.2018 um 16:33 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
21.01.2018, 16:40 Uhr
PC-Opa



Heute habe ich auch so ein paar olle Kamellen gefunden....




Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
21.01.2018, 17:13 Uhr
karsten

Avatar von karsten

@ic-box24
Stimmt Andreas, Uhrenwerke Ruhla war selten. D110D in N2 habe ich noch nicht. In MO und N4 sind in der Sammlung D110D mit UWR. M2 und M5 gab es nach Bildern auch, habe aber keine.
Fraglich ist was Ruhla da wirklich alles gemacht hat. Der Druck ist schon mal Kursiv wie von Frankfurt/O.

Hier ist nicht manchmal jemand mit Infos von/zu UWR?

"jede Menge Keramische":
Interessant wären zuerst mal die Keramischen mit AMD als Firmen-Aufdruck. Sind da welche unter deinen Keramischen ?

@robbi
der D180C ist ja nun wieder ein 74180. Bei den nicht so geläufigen DDR muss man da immer aufpassen :-)
Mein ältester ist mit CI vom September 72, ist deiner zwei Monate älter.
Welche Unterseite hat deiner ? Meiner hat 308 E
In CN, also vom November, wurden sie dann in FFO gefertigt => HFO-Logo.

@PC-Opa
Leider kann man nur sehr wenig erkennen Wolfgang.

Gruß
Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Elektronikarchäologie

Dieser Beitrag wurde am 21.01.2018 um 17:14 Uhr von karsten editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek