Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Rettjng K1620 + A5120 u.v.m » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
07.12.2017, 20:52 Uhr
alexfloca



Hallo, heute haben wir eines der letzten K1620 innerhalb von wenigen Stunden demontiert und aus dem 2-ten Stock Stück für Stück die Treppe herunter getragen. Im selben Gebäude konnten wir noch 10 weitere kleinere Robotron Rechner retten. Darunter ein in einem Tisch verbauten Rechner, 2* A5120 mit 8" Floppylaufwerke, eine Vielzahl von neue (NOS) Ersatzteile und etwas Dokumentation.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
07.12.2017, 21:09 Uhr
holm

Avatar von holm

Klasse!

Erzähle mal gerne etwas mehr..mit Fotos?

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
07.12.2017, 21:27 Uhr
Xaar

Avatar von Xaar

Das klingt in der Tat sehr interessant! Gerade die Bergung eines K1620 eine schöne Sache

An Details wäre ich auch interessiert - lässt sich vielleicht noch etwas zur Betriebsdauer der Geräte herausfinden?

Grüße, Karsten.
--
Keyes: Mit Ihrer Handlungsweise riskieren Sie den Untergang der gesamten Menschheit!
Sline: Um den "American way of live" zu erhalten, will ich sehr gerne dieses Risikio auf mich nehmen.
(Aus: Spione wie wir)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
08.12.2017, 08:19 Uhr
alexfloca



hallo,

leider ist es kein K1620 sondern K1630, nur in den Akten war er als K1620 eingetragen.

also was gestern gerettet werden konnte:
- 4 Schränke bestück mit:
- K1630 x 2 Stück
- Festplatte K5502 x 2 Stück (1x graue Frontblende, 1 x schwarze Frontblende)
- Bandlaufwerk CM 5300.01 x 2 Stück
- Wechselplattenlaufwerk CM5400 x 2 Stück
- CM1630 x 1 Stück

- K8911 x 1 Stück
- K8917 x 1 Stück

Tischrechner:
K 7067 x 1 Stück
K5661.10 x 1 Stück
Riesenmonitor, ca. 20" x 1 Stück
Eine Art Trackball x 1 Stück
Digitisierungsboard x 1 Stück


Robotron 1715 x 3 Stück (leider nur ein Monitor und 3 Tastaturen)

A5120 mit 3 x 8" Floppylaufwerk - x 2 Stück

Drucker, div. Formate A4-A3-A2 - ca. 5-6 Stück

2 große Kartons mit Dokumentation
2 große Kartons mit NOS Ersatzteile (Netzteile, Platinen usw.)
1 kleiner Karton mit 8" und 5,25" Disketten
1 kleiner Karton mit Magnetbänder
4 Wechselplatten (12 Sektoren)

Daten die bekannt sind: Alles ist 1984 in Betireb genommen worden und für 2 Jahren eingesetzt. Die wollten Landkarten digitisieren. Nach den 2 Jahren wurde das Projekt eingestellt und alles Versiegelt. Seit 1986-1987 war kein Mensch mehr da. Neulich wurde das Gebäude verkauft und alles musste schnell raus. Wir hatten einen Zeitfenster von knapp 5 Stunden um alles zu bergen. Mit 5 Mann haben wir alles schnell auseinander genommen und alles die Treppe vom 2-tem Stock mit der Hand hinuntergetragen.
Bei dem Ausbau haben wir Bilder mit einem Handy schnell gemacht. Leider in der ganzen Hektik (alles erfogte auf einer Baustelle) ist das Handy "verschwunden" so dass ein Zusammenbau jetzt sehr schwer sein wird.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
08.12.2017, 10:12 Uhr
holm

Avatar von holm

Aha, wohl ein sogenanntes Bildverarbeitungssystem (BVS) A-irgendwas...
IMHO hatte das Gfe hier in Freiberg auch mal ein solches System..auch für Kartendaten.
Ein K1630 ..ist nicht leider. Das ist eine um eine MMU ergänzte K1620 Maschine.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
08.12.2017, 10:13 Uhr
erbe



Wenn die bildliche Dokumentation verloren gegangen ist, solltet Ihr schriftlich und mit Skizzen versuchen, so viel wie möglich aus der Erinnerung zu dokumentieren. Aber damit erzähle ich euch bestimmt nichts neues. Es ist jedenfalls beeindruckend, dass nach dieser Langen Zeit noch so ein Fund möglich war.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
08.12.2017, 10:23 Uhr
Rolli



Wenn es kein Geheimnis ist - wo war denn dieser Fund?

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
08.12.2017, 17:13 Uhr
alexfloca



der Fund ist in Rumänien, Brasov. die ehmalige LKW Fabrick ROMAN (MAN) hergestellt in Rumänien.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
08.12.2017, 17:14 Uhr
alexfloca



wie kann ich hier Bilder hochladen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
08.12.2017, 17:43 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Schon wieder Einer
Ganz ganz oben steht "Bild Upload"
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
11.12.2017, 18:53 Uhr
alexfloca





nach dem mechanischen wiederaufbau
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
11.12.2017, 19:00 Uhr
alexfloca



kennt sich jemand im Forum mit dem k1630 aus? ich würde schon versuchen das System wieder in Betrieb zu nehmen. Es scheint komplett zu sein, Monitore, Terminals, Drucker und Digitiser Board sind auch alle dabei.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
11.12.2017, 19:06 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Schön.
Ja, da gibt es Leute.
In Halle steht eine K1630.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 11.12.2017 um 19:07 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
11.12.2017, 19:28 Uhr
Mobby5



Wieviel Strom zieht denn sowas?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
11.12.2017, 21:02 Uhr
alexfloca



geschätzt ca. 4 kW
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
11.12.2017, 21:04 Uhr
Mobby5



Naja, zum Spass haben kann man's ja mal machen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
11.12.2017, 21:27 Uhr
holm

Avatar von holm

Mobby die 4KW sind in keinem Land dieser Welt ein Problem..außer hier....

Ich denke wenn die Möhre gebootet ist liegt der Verbrauch deutlich niedriger.

Gruß
Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 11.12.2017 um 21:27 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
11.12.2017, 22:16 Uhr
jde

Avatar von jde

Ich glaub die beiden Anlagen stehen sehr weit auseinander.
Halle - ~Bukarest??? 1600km
Richtig?

Da wird es schwer zur Reparatur mal Teile hin und her zu schleppen.

Gruß
Jonny
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
11.12.2017, 23:16 Uhr
alexfloca



ja, die Anlage liegt in Brasov, 100 km näher. zum Glück liegen hier eine Menge neue Ersatzteile. Netzteile und noch original versiegelte Platinen.

wie arbeiten geschäftlich auch mit einer Spedition zusammen die wochentlich nach Deutschland / Fulda fährt, die können verschiedene Teile schon kostengüstig hin und her bewegen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
11.12.2017, 23:22 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Hach, jaaaa.......
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
12.12.2017, 00:06 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Ich bin einer der "Hallenser".
Erste Kostproben bzgl. der Dinge, die einem so bei der Inbetriebnahme begegnen können, findest Du in dem Sonderbeitrag "Thierbach" hier auf der Seite.

Wir freuen uns sehr über Eure Rettung. Damit gibt es 6 noch bekannte Maschinen.

Schaltpläne gibt es zu den Rechnerkarten keine. Viele nützliche Unterlagen liegen digitalisiert hier: http://rechenwerk-halle.de/usr/digital-ag/archiv/ unter K1600.

Uns würden (neben vielen Fotos) vor allem die Platinenbestückung und etwaige Datenträger interessieren. Die Plattenlaufwerke solltet Ihr vorerst auslassen und den Rechner instandsetzen. Wenn bei einer Platte etwas schiefgeht, hat man nur einen Versuch und dann Späne.

Was für ein Digitalisiergerät gehört dazu? robotron K6402?

Bzgl. Stromaufnahme könnten es auch bis zu 6kW werden. Hängt von den eingeschalteten Geräten ab. So eine K5502 zieht allein schon 600W Dauerleistung.

Tschüß
Sebastian
RECHENWERK Computer- & Technikmuseum Halle
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
12.12.2017, 06:08 Uhr
alexfloca



Hallo Sebastian,

Können die Platten ohne ein Funktionsfähiger Rechner ausgelesen werden? Ehrlich gesagt sind diese Robotron Rechner unsere ersten. Drucker und andere Geräte von Robotron haben wir schon gehabt aber keine Rechner. Neben den zwei K5502 gibt es noch zwei Wechselplatten und 4 extra Platten dazu
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
12.12.2017, 11:34 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Hallo!
Derzeit haben wir keine Lösung zum Lesen der K5502 und CM5400 ohne den K1600. Habt Ihr Disketten oder Magnetbänder gefunden?

Ihr könnt z.b. so anfangen:
- Instandsetzung der Terminals
- Schaltnetzteile STM STZ
- Zeilentrafo ÜHA78 im Bildschirm (Essig-Geruch, Bild zu groß, Bild wird dunkel?)
- Aufstellung des Rechners
- Verkabelung der Stromversorgung
- Test und ggf. Formierung der Netzfilter (hinten die Würfel in den Schränken bei dem Drehschalter)
- Test der Einschaltbaugruppen der Schränke ohne angeschlossene Verbraucher
- vermutlich müßt Ihr sehr träge Sicherungen installieren, da sie sonst beim Einschalten wegfliegen.
- in jeder NEA (im Fuß des Schrankes) sind 3 Ventilatoren, die ggf. geölt werden müssen.
- Das zweiadrige, dünne Kabel hinten an der Lüsterklemme muß richtig angeschlossen werden, damit die Anlage anläuft und nicht gleich wieder ausgeht.

Später gehts weiter. In jedem Rechnereinschub sind 4 Ventilatoren und STM-Netzteile, die ausgebaut, getestet und formiert werden sollten, bevor man die Anlage zuschaltet. Laßt Euch lieber bei den Arbeiten Zeit als daß Ihr etwas grillt, was es schwer als Ersatzteil gibt! Bei uns hat das 10 Jahre gedauert und läuft teilweise noch immer.

ciao
sebastian
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
12.12.2017, 14:32 Uhr
alexfloca



Hallo,

Also, die Terminals K8911 und K8917 funktionieren beide. Wir haben eben getestet.

Heute haben wir die ganzen Ersatzteile durchgegangen,

- Netzteile gibt es nagelneu ca. 30 Stück, alle sorten
- ich glaube dass auch jede Platine vom System als neuer Ersatzteil da vorliegt, das ist ja fast unglaublich, es liegen sogar neue Lese-Scrheibköpfe für die Festplatten da und neue Druckköpfe sind da.
- wir haben eine ganze Europalette an Ersatzteile gesammelt und noch zwei große Kartons mit Dokumentation gefunden.

Ich möchte mich erstmals mit dem System vertraut machen und die Dokumentation durchgehen, dann geht es weiter zu den Netzteilen und Verkabelung.

Ich werde die ganzen Bilder von den Ersatzteile hochladen und dann ein Link hier einstellen

Gruß,
Alex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
12.12.2017, 15:11 Uhr
alexfloca



eines der zwei A5120 mit 8" Laufwerk funktioniert und hat heute im CP/M gebootet, das andere noch nicht.... ich vermute das Netzteil ist defekt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
12.12.2017, 18:09 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
alexfloca schrieb

Können die Platten ohne ein Funktionsfähiger Rechner ausgelesen werden?


Ohne K1630 wird das kaum was.

Der einzige andere denkbare Weg wäre noch, eine PDP11 zu besorgen.
Einen Adapter von Q-Bus auf K1630-Bus bauen.
Auf die Art könnte man den Controller samt Platten an einer PDP betreiben.
Die Platten haben als Interface SMD. Die Daten gehen dort nicht digital,
sondern kodiert drüber. Es geht also nicht ohne diesen Controller.
Q-Bus und K1630-Bus sind zwar funktional kompatibel, aber nicht elektrisch
und mechanisch. Q-Bus hat Open-Kollektor, K1630-Bus Tri-State.
Außerdem liegt auf dem K1630-Bus noch der Takt drauf, das kennt der
Q-Bus nicht. Hätte auch den Vorteil, dass man an der PDP die Platten viel schneller lesen könnte,
da es dafür Netzwerk gibt (jedenfalls leichter zu bekommen als für K1630)
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 12.12.2017 um 18:09 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
12.12.2017, 22:39 Uhr
alexfloca



ein MINC 11 haben wir, das hört sich aber nach viel Arbeit, ich glaube wir versuchen halt den 1630 zum laufen zu bekommen. Der riesiege Ersatzteillager sollte das viel einfacher machen. ich glaube wir haben die komplette Elektronik aus dem K1630 in neue Ersatzteile da vorliegen.
4 Wechselplatren und eine Menge Bänder sind auch vorhanden, Netzteile und sogar zwei neue Diskettenlaufwerke
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
12.12.2017, 22:49 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Also falls der Platz nicht reichen sollte.....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
12.12.2017, 23:33 Uhr
alexfloca



https://www.flickr.com/photos/51461648@N05/shares/Rj7XB9
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
13.12.2017, 01:13 Uhr
jde

Avatar von jde

Oh ja, da habt Ihr ja einen Super Fund gemacht.
Gratulation und viel Erfolg bei der Restaurierung!!!

@Enrico: sicher das das Platteninterface SMD ist und an einen Emulex oder ähnlichen Controller passt?

Gruß
Jonny
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
13.12.2017, 18:20 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ist schon wieder eine Weile her, als ich mir die Doku zur Platte durchgelesen hatte.
Passt jedenfalls prima zu SMD, auch die Anschlussbelegung.
Ich weis aber nicht, ob dort explizit "SMD" drin steht, glaubs nicht.
Ist aber keine Pfostenleiste drauf, wir hatten ja keine Zölle.

Kannst Dir das ja selber mal durchlesen.


Interessant wäre das schon mal, sowas mal an der PDP zum laufen zu kriegen.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
13.12.2017, 18:25 Uhr
alexfloca



kurze Frage zu A5120. Also, im selben Raum mit dem A5120 haben wir auch manche 8" Disketten gefunden. beim Starten ohne Diskette haben wir ein Zeichensalag auf dem Bildschrim, einiege Disketten booten im CP/M v.1.0 54 KB, da kommt die Laufwerksanzeige A: mit blinkendem Cursor aber keine der zwei Tastaturen funktioniert, ein zweiter Cursor ist ca in der Mitte-Links am Bildschirm zu sehen. Andere Disketten starten mit Robotron Loader und das System bleibt einfach so.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
13.12.2017, 18:27 Uhr
alexfloca



da war früher ein Drucker angeschlossen, die beiden zusätzliche Laufwerke haben wir auch nicht angeschlossen. Kann das die Ursache der nicht funktionierender Tastatur sein?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
13.12.2017, 18:50 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Daran liegt das nicht.
Eher die falsche Tastatur, defekte Diskette, defekte Tastatur,
falsche Schnittstelle, Schnittstellenkarte defekt.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
13.12.2017, 22:04 Uhr
alexfloca



hallo Enrico, also ich vermute eher falsche Diskette bzw CP/M Version, kann die Tastatur irgedwie getestet werden? Ich habe zwei Tastaturen da vorliegen, beide das selbe Verhalten.
Bei manchen Disketten bootet das System mit der Nachricht "ROBOTRON LOADER" dann bleibt es einfach hängen, kein Cursor, nichts...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
13.12.2017, 22:07 Uhr
alexfloca



beide Tastaturen reagieren in so fern dass die rote LED rechts so lange das System an ist leuchtet und auch die Caps Lock LED leuchtet beim drücken der Taste und wird durch die Shift Taste quittiert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
13.12.2017, 23:43 Uhr
HM1715

Avatar von HM1715

Hallo alexfloca, die Startdiskette muss auch für eine serielle Tastatur oder parallele Tastatur konfiguriert sein. Sonnst reagiert die Tastatur nicht. Die serielle Tastatur wird rechts am Gerät angesteckt und hat ein dünnes Kabel. Die parallele Tastatur wird an der Rückseite angesteckt und hat ein dickes Kabel. Vielleicht ist hast Du die falsche Startdiskette?

Viele Grüße

Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
13.12.2017, 23:54 Uhr
ambrosius



Hallo alexfloca,
in einem laufenden System auf dem A5120 das Programm SYSX laufen lassen, falls vorhanden. Mit diesem Programm kann man das laufende CP/M oder eines, welches sich auf einer anderen Diskette befindet, untersuchen lassen. Es werden dann die bei der Generierung verwendeten Parameter (Betriebssystemversion, Tastaturtyp, Bildschirmformat, Drucker, Diskettenlaufwerksanzahl und -typ und zusätzliches logisches Laufwerk) ausgegeben. Damit kannst Du feststellen, wie die Maschine konfiguriert sein muß, auf dem das Betriebssystem dann lauffähig ist.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
14.12.2017, 08:27 Uhr
alexfloca



Hallo Hermann,
Hallo Holger,

Danke sehr für die Infos.
Ich habe auf jedem Fall mit einer seriellen Tastatur versucht, zum Glück liegt da auch eine Parallele Tastatur bei (noch nagelneu, original verpackt), das System lief auf jedem Fall mit der seriellen Tastatur aber welche Disketten und welche Konfiguration drauf ist habe ich keine Ahnung.
Alles wurde letzte Woche gebrogen, da sind ca. 150 x 8" Disketten mit dabei aber im selben Gebäude/Raum gab es auch andere Systeme wie z.B. K1715 mit 2 x 5,25" und 2 x 8" externe Laufwerke plus diverse Teile von rumänische Rechnersysteme die auch alle mit 8" Disketten funktioniert haben.

Leider habe ich da kein zweites funktionierendes A5120 und ein weiteres Problem ist das dieser A5120 mit den 8" Laufwerken ausgestattet ist.

An welcher Platine wird die parallele Tastatur verbunden? ich könne mal mit der neuen parallen Tastatur versuchen, vieleicht läuft das System richtig an und kann dann konfiguriert werden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
14.12.2017, 08:31 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Die parallele Tastatur (K7634 oder K7636) kommt an den Stecker der ZRE Karte (K2526 mit 2*U880 und ein Eprom). Die Stromverorgung erfolgt auch über die ZRE Karte.

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde am 14.12.2017 um 08:32 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
14.12.2017, 10:04 Uhr
alexfloca



ich habe versucht die K7634 (neue Tastatur) an die ZRE Karte anzustecken, da funktioniert aber was nicht richtig, die Tastatur piepst ständig. im CP/M läuft immer noch nichts.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
14.12.2017, 13:00 Uhr
alexfloca



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
14.12.2017, 13:50 Uhr
DKt



Hallo Alex,

ein CP/M mit dieser Ausschrift für den 5120 kenne ich so erst einmal nicht. Bei mir heißt das CP/M basierte System immer SCPX1526.

Generell gilt: Die Tastatur muss zu dem im Betriebssystem enthaltenen Treiber passen.

Die eine Variante ist ein Betriebssystem, welches den seriellen Treiber enthält. Dann muss eine K7637 mit dem dünnes Kabel und EFS10-Stecker rechts unten am Sockel in die Buchse gesteckt werden. Diese Buchse ist über ein Datenkabel mit der seriellen Platine (062-8440) verbunden. Die Buchse, die nach außen geführt ist, enthält gleichzeitig noch eine Stromversorgung für die Tastatur. Daher sollte unbedingt der äußere Anschluss verwendet werden.

Die andere Variante ist ein Betriebssystem, welches den parallelen Tastaturtreiber enthält. Dann muss eine Tastatur K7634 oder K7636 (dickes Kabel) direkt an den EFS-26 der ZVE (062-8110) gesteckt werden.

Die Frage ist erst einmal: welcher Tastaturtreiber steckt im Betriebssystem? Da hilft nur entweder den Maschinencode des Betriebssystems anschauen oder beide Tastaturarten ausprobieren.

Hast Du die Möglichkeit, ein Diskettenabbild zu erzeugen?

Viele Grüße, Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
14.12.2017, 21:23 Uhr
alexfloca



tja, Betriebssystem ist möglicherweisd falsch. Ich habe leider kein 8" Laufwerk am PC angeschlossen, ein 8" Laufwerk habe ich für den k1715, hilft das? ich habe auch zwei Disketten gefunden die folgendes verursachen, dann bleibt alles hängen, es gibt auch eine mit der Hand beschrifteten Diskette "SIOS" da arbeitet das Laufwerk, liest was, nur leider wird nur das Bild gelöscht und Monitor bleibt dunkel/blank.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
15.12.2017, 23:35 Uhr
alexfloca



gibt es irgendwo im Netz oder hat jemand ein Image von einer bootfähiger Systemdiskette für den A5120? Ich würde versuchen ein 8" Laufwerk an einem PC anzuschliessen um eine Diskette für den A5120 anzufertigen.

Hat jemand eine Idee was mit dieser Diskette die bis zu der Nachricht "Robotron Loader" startet los sein kann? Wartet der Rechner eventuell auf Daten über die serielle Schnittstelle?

Zu diesem Rechner habe ich so gut wie keine Dokumentation, gibt es irgendwo eingescannte Handbücher?

Ich habe heute angefangen mich auch mit dem K1630 näher zu befassen, ich gehe jetzt die vorhandenen Handbücher durch. Dabei habe ich auch ein Ordner entdeckt mit verschiedene Protokolle. Da scheint wohl die Anlage wurde erst 1988 in Betrieb genommen und 1990 still gelegt. Was die Leute da erzählt haben mit 1984 bzw. 1986 stimmt laut diesem Protokoll nicht. 1988 und 1989 waren die Robotron Techniker schon öfters für verschiedene Reparaturen da. Eine Festplatte, Diskettenlaufwerke und die Wechselplattenlaufwerke wurden dabei ausgetauscht. Interessant ist, ein Protokoll für die ganzen Ersatzteile vom 1988 ist auch dabei, Kosten 108.000 Rubel ca. 108.000 USD.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
16.12.2017, 00:04 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich glaube nicht, dass ein 8" Laufwerk am PC so einfach geht.
Die haben mehr Steuersignale.

Es klappt aber mit einer 5,25" Diskette.

Ich habe hier ein Image für ein SCPX1526, damit sollte es klappen.

http://www.kcclub.de/dlarchiv/09/RUBRIK37.HTM
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
16.12.2017, 00:31 Uhr
alexfloca



hallo Enrico,
Danke für das Image,
Ich habe leider keine 5,25" Floppy Laufwerke am A5120 angeschlossen sondern nur 3 x 8", kann ich einfach ein 8" LAufwerk gegen ein 5,25" Laufwerk austauschen?

Liebe Grüße,
Alex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
16.12.2017, 22:17 Uhr
ambrosius



Hallo alexfloca,

eine 8"-Start-Diskette mit der Konfiguration Deines A5120 kann ich Dir erstellen. Brauche nur Deine Postadresse, dann geht die auf Reise. Disketten habe ich genügend. Ich brauche nur die exakte Platinenbestückung und den Typ der gewünschten Tastatur.

edit: Detailverbesserung
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 16.12.2017 um 22:18 Uhr von ambrosius editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
16.12.2017, 22:42 Uhr
ambrosius



@044 Alex

Wenn er nur bis zur Ausschrift ROBOTRON LOADER kommt, wird auf alle Fälle der Systemlader eingelesen und angesprungen. Dort können dann Fehler sein, da er sich ja schon im RAM befindet. Also müßte das Floppysystem an sich funktionieren.

edit: Doku zu SCPX kann ich Dir schicken, ich melde mich
--
Viele Grüße
Holger

Dieser Beitrag wurde am 16.12.2017 um 22:43 Uhr von ambrosius editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek