Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » AC1 - Aufbau der 2017er "Originalplatine" » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000
20.10.2017, 16:56 Uhr
Creep



Hallo,

um gleich zu Anfang die eventuell beim Bestücken aufkommenden Fragen vom Flohmarkt wegzuleiten, erstelle ich mal diesen neuen Thread.

Heute verpacke ich die ersten Platinen und verschicke sie morgen an diejenigen, die schon von selbst Kontakt aufgenommen haben. Die restlichen schreibe ich dann nächste Woche an - bin das WE auch verreist.

Ich würde mich freuen, wenn die schon AC1-erfahrenen sich zuerst an der Platine versuchen könnten und eventuelle gefundene Fehler gleich melden. Ich drücke die Daumen, daß nicht noch ein Leiterzug unter einer schon bestückten Fassung durchgekrazt werden muß!

Hier nochmal der direkte Link zu den Hinweisen für Bestückung und Inbetriebnahme:

http://www.ac1-info.de/literatur/fa_84_09.htm

Die Hinweise zu den Durchkontaktierungen sind natürlich zu ignorieren, da die Platine glücklicherweise bereits durchkontaktiert ist!

Viel Spaß beim Basteln!

Gruß, Rene

Dieser Beitrag wurde am 20.10.2017 um 17:00 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
26.10.2017, 10:44 Uhr
Creep



Hallo,

zum Aufbau noch ein Hinweis zum Lötpunkt "A11(2732)" oben beim D37/1. Den hat Heiko noch eingefügt. Wird ein 2716 als ZG verwendet, muß er auf +5V gelegt werden. Verwendet man einen 2732, kann man zwischen zwei Zeichensätzen umschalten.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
26.10.2017, 10:48 Uhr
Creep



Für den Stromanschluß habe ich für mich den Einsatz dieses Wannensteckers:

https://www.reichelt.de/Wannenstecker/AKL-182-05/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7544&ARTICLE=36646&SEARCH=wannenstecker%2BRM3%252C5&SHOW=0&START=0&OFFSET=75&

und

https://www.reichelt.de/Steckbare-Anschlussklemmen/AKL-169-05/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7543&ARTICLE=36632&SHOW=0&START=0&OFFSET=75&

geplant. Das kann aber jeder machen, wie er will.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
26.10.2017, 11:04 Uhr
Creep



Gerade wollte ich noch dieses wunderschöne EPROM von Pollin für den AC1 empfehlen

https://www.pollin.de/p/nostalgie-eprom-k573pf2-100899

da sehe ich, daß ich anscheinend mit die letzten davon bekommen habe. Schade.

Jetzt gibt es dort nur noch billig diese:

https://www.pollin.de/p/nostalgie-eprom-kc573p-110104

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
27.10.2017, 14:07 Uhr
dg1afg



Bei denen ist auf dem Foto aber auch ...RF2 zu sehen. Ist also aucch der 2716.

Gruß Falko
--
Robotron: unsere Lösung - Ihr Problem!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
27.10.2017, 14:26 Uhr
Mobby5



Bei letzterem steht auch "Keine Daten verfügbar!" mit dabei. Ist also leer.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
27.10.2017, 14:30 Uhr
Creep




Zitat:
dg1afg schrieb
Bei denen ist auf dem Foto aber auch ...RF2 zu sehen. Ist also aucch der 2716.

Gruß Falko



Ja, das schon. Ich meinte aber, daß der erstere mit dem erhabenden Glasfenster einfach toll aussieht.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
30.10.2017, 14:43 Uhr
dragonfly45



Hallo,
kann man die 4 U555 Eproms auch durch 2 U2716 ersetzen, wenn ja wie?

MfG Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
30.10.2017, 17:01 Uhr
Creep



Hallo Dietmar,

das geht natürlich. Ich bin mir auch ziemlich sicher, daß es dazu einen Beitrag im Funkamateur gab. Zumindest hatte ich letztens die Ankündigung dazu gesehen. Ich kannbim Moment allerdings nicht darauf zugreifen. Es ist jedenfalls relativ simpel. Vielleicht kann ja mal jemand den Link oder ein Bild einstellen?

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
30.10.2017, 17:47 Uhr
dragonfly45



@Rene
in den Beiträgen im Funkamateur hab ich dazu nichts gefunden. Habe noch eine selbst geätzte un zusammengebaute Platine liegen, da ist ein 2716 drauf. Falls sich keiner für eine Lösung findet müßte ich mal versuchen die Schaltung zusammenzuklauben :-((

MfG Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
30.10.2017, 18:05 Uhr
Rolly2



Hallo,
das ist ganz einfach. Den Punkt "X10/Pin21" an + und den Punkt "X7/Pin19" an + oder -. Mit Pin19/X7 an + oder - entscheidest Du nur, ob Du das Untere oder Obere Kilobyte des 2K-Eproms nutzten willst.
Die Punkte "X7/X10" findest Du gleich neben der Eprom-Reihe ganz am Rand.

VG, Andreas

Wichtig!!
Beim Einsatz eines 555 sind die Punkte x7-X9 und X10-X12 zu brücken.
Beim 2716 natürlich offen lassen.
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 30.10.2017 um 18:07 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
30.10.2017, 18:13 Uhr
Heiko_P



Hallo,

das ist im FA 01/84 im Schaltplan eingezeichnet. Die gestrichelt dargestellten Lötbrücken (X7 - X9, X10 - X12) sind für die Bestückung mit U555, die andere Variante (X7 - X8, X10 - X11) ist für den 2716. Da die Eproms alle einzeln mit /CS angesteuert werden muss man jedoch 4x 2716 einbauen (ich habe den SCCH-Monitor 8.0 mit 4k drauf), wenn man nicht die ganze Select-Logik umbauen möchte. In die ersten beiden 2716 habe ich die Daten der ersten beiden U555 hintereinander gebrannt, die anderen beiden haben die Daten vom 3. und 4. U555 bekommen. Sicher reicht es auch aus wenn man nur die "richtige" Hälfte der 2716 mit Daten befüllt, das war mir aber zu mühsam zum ausprobieren. So läuft das jetzt schon seit einigen Jahren problemlos.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
30.10.2017, 18:41 Uhr
Rolly2



Man kann auch an X7/Pin21 einen 1k nach + und einen DIP-Schalter nach Masse anbringen. Dann kann man zwischen Oberer und Unterer Hälfte umschalten. Das heißt zum Beispiel den Monitor 3.1-16 und 3.1-32 verwenden, wenn man für den 32zeiligen den BWS aufgerüstet hat.
Da gibt es viele Möglichkeiten.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
30.10.2017, 19:04 Uhr
dragonfly45



Hallo,
bei meiner alten Platine ist es wie folgt:
ein 2732
PIN 18(E negiert) über 4 Dioden (Anode über 6,8K an +5V), die 4 Kathoden an die jeweiligen CS Eingänge der U555
PIN 19(A10) an Adresse A10
PIN 20 an +5V
PIN 21(A11) an Adresse A11

Dioden sind GA101, welche Typen kann ich dafür nehmen?

Mfg
Dietmar

Dieser Beitrag wurde am 30.10.2017 um 19:06 Uhr von dragonfly45 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
30.10.2017, 21:59 Uhr
Rolly2



Hallo Dietmar,
Du kannst auch einen 2732 nehmen. Das mit den Dioden ist aber eine Notlösung. Du brauchst Dioden mit einer geringen Flussspannung, also entweder GA-Dioden mit 0,3V oder das entsprechende Schottky-Äquivalent.
Warum nimmst Du nicht einfach 4x2716, das ist die einfachste Lösung.
Ich mache das so um mit nur einer UB aus zu kommen.
Die neue Platine baue ich als UR-AC1 auf, das heißt mit 16 Zeilen und 32 Buchstaben. Das ist dann mein vierter AC1. Der wird bestückt mit 4x555, U402 als ZG und jeweils mit 8x U202 aber dann leider mit mehreren Betriebsspannungen. Er soll halt an meinen ersten AC1 erinnern. Mir fehlen aber die von Hand gemachten Durchkontaktierungen .

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 30.10.2017 um 22:05 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
30.10.2017, 22:11 Uhr
Creep



Hallo Andreas,

bohre doch einfach die Durchkontaktierungen raus und mach die von Hand. Vorher noch den Lötstopplack runterschrubben!

Ich wollte auch eine Platine original aufbauen und die zweite "modern". Mit 2716/32 und vielleicht sogar 2114 oder 6118.

Grußm Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
30.10.2017, 22:38 Uhr
Rolly2



Ja, das wäre eine Lösung. Aber die Platine gefällt mir auch so gut, hast Du schön gemacht. War ja nur ein Scherz. Ich baue sie mir in eine Art Bilderrahmen, natürlich funktionierend, ein. Es ist ja auch nur der Erinnerung wegen. Die Bildschirmsteuerung funktioniert schon, morgen kommt das Rechnerteil dran. Moderner sollte sie aber nicht werden, da gibt es den AC1-2010.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
01.11.2017, 11:19 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Ist die Verwendung von Standard-TTL Bausteinen eigentlich an allen Stellen notwendig oder können beim Aufbau auch an bestimmten Stellen LS-TTL (DLxxx) verwendet werden?

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
01.11.2017, 12:37 Uhr
si_schenk



Hallo Jörg,

du kannst auch DL- Typen bzw. (LS ... Typen)
einsetzen.
Da ich mir 1996 eine LP (Kopie der LP Entwürfe vom FA)
fertigen ließ und IC Fassungen eingesetzt hatte, habe ich
erfolgreich auch HCT Typen einsetzten können.
Probleme gab es bei den HCT 193.

Mit freundlichen Grüßen
Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
01.11.2017, 12:37 Uhr
si_schenk



Hallo Jörg,

du kannst auch DL- Typen bzw. (LS ... Typen)
einsetzen.
Da ich mir 1996 eine LP (Kopie der LP Entwürfe vom FA)
fertigen ließ und IC Fassungen eingesetzt hatte, habe ich
erfolgreich auch HCT Typen einsetzten können.
Probleme gab es bei den HCT 193.

Mit freundlichen Grüßen
Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
03.11.2017, 18:23 Uhr
u808



Ist das eine Brücke (der Strich) zwischen C32 und R35 ?

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
03.11.2017, 23:11 Uhr
Creep



Hallo Sven,

das ist eine Änderung, die Heiko eingefügt hat. Möglicherweise auch für die Aufrüstung des BWS? Dabei ist die Bezeichnung R35 auf jeden Fall doppelt vergeben, wie ich grad gesehen habe. Beim U402 taucht er noch einmal auf und sollte da wahrscheinlich R25 heißen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
04.11.2017, 13:59 Uhr
Heiko_P



Die Bezeichnung R35 ist an dieser Stelle falsch, der "richtige" R35 sitzt am U402.

Der Widerstand und die Drahtbrücke (die eigentlich auch ein Widerstand werden sollte) sind neu hier und haben keine "Original"-Bezeichnung. An dieser Stelle werden die offenen Pins 12 und 13 der D151 auf H gelegt, egal ob mit Widerstand oder Drahtbrücke Im Original-AC1 hat man diese Anschlüsse einfach offen gelassen, das funktioniert natürlich auch

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
04.11.2017, 15:33 Uhr
Rolly2



Hallo,
kleiner Zwischenbericht. Die zwei Eingänge X/-Pin 12 und X-Pin 11 der 7451 müssen offen bleiben. Mit der Brücke und dem hinzugefügten "R35" funktioniert das nicht. Die Ausgänge der 7451 Y1-Pin8 schwimmen dann,
weder H noch L. Beim originalem AC1 konnte man da , glaube ich, auch D150 einsetzten. Die haben diese Erweiterungsgatter X/ und X nicht.
Damit läuft mein BWS-Teil jetzt anstandslos.
VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 04.11.2017 um 15:34 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
05.11.2017, 14:27 Uhr
si_schenk



Hallo Andreas,

wenn du die Brücke einlötest, liegen die Pins 12der '51 auf L. Die mit dem Widerstand auf H Pin 11.
Hast einmal mit der Brücke probiert, wenn du sie auf +5V legst?
Die gekennzeichnete Brücke über dem 'R35', über D 021 ('51), dürfte
falsch zugeordnet sein.

Mit freundlichen Grüßen
Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
05.11.2017, 14:34 Uhr
sylvi



Hallo,
lt. meiner TTL-Vergleichsliste hat der 7450 die beiden
Erweiterungseingänge /X und X (Pin 12 & 11). Beim
7451 sind Pin 11 & 12 NC.
Weiterhin ist mit aufgefallen, das die Pins 12 der 7451
an GND lägen, wenn die Brücke eingefügt würde
(nicht auf H wie Heiko in 022 schrieb) . Pin 11 dagegen
läge mit eingesetztem R auf H, wie beschrieben.

An der Sache ändert das aber nichts.

lg
sylvi

da war der Siegfried schneller mit tippen
--
Meine Uhr ist eingeschlafen
Ich hänge lose in der Zeit
Ein Sturm hat mich hinausgetrieben
Auf das Meer der Ewigkeit
Asyl im Paradies, Silly

Dieser Beitrag wurde am 05.11.2017 um 14:36 Uhr von sylvi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
05.11.2017, 15:06 Uhr
Heiko_P



Stimmt, dieser Fehler ist mir noch gar nicht aufgefallen

Wenn beide Pins über einen Widerstand auf +5V liegen (oder offen sind) sollte die Schaltung funktionieren. Danke für eure Hinweise, und - sorry für den Fehler.

Mir ist beim Aufbau des Rechnerteils noch etwas aufgefallen, was mir beim Layout "durchgerutscht" ist: Der RAM beginnt bei 1C00h, das ist im Layout korrekt umgesetzt. Wer einen neueren Monitor (z.B. den Monitor 8.0 vom SCCH) einsetzen möchte ohne den RAM zu verdoppeln muss das /CS-Signal zu den U202 an D3 (7442) von Ausgang 0 (Pin 1) auf Ausgang 1 (Pin 2) umlegen. Dann beginnt der RAM bereits bei 1800h. Auch wenn es vielleicht nicht jeder braucht -dazu hätte ich eigentlich eine Lötbrücke ins Layout einbauen können ...

Gruß
Heiko

Dieser Beitrag wurde am 05.11.2017 um 20:10 Uhr von Heiko_P editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
05.11.2017, 17:42 Uhr
Rolly2



Kann bitte einmal jemand folgendes nachprüfen. Nicht das ich Tomaten auf den Dingern habe.
Die Verbindung des negierten MREQ-Signals Ausgang DN19/Pin11 nach D18/Pin1 fehlt.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
05.11.2017, 17:58 Uhr
Heiko_P



Stimmt. Ein kurzes Stück Leiterzug fehlt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
05.11.2017, 18:07 Uhr
si_schenk



Hallo Rolly2,

kleine Korrektur: Ausgang DN19/PIN 12.

Viele Grüße
Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
05.11.2017, 18:10 Uhr
Creep



Wenn ich das richtig sehe, ist das dann wohl schon beim Erstellen des "Originallayouts" oder beim Gerberimport verloren gegangen. Jedenfalls sind die beiden Pins auch bei meinem ersten, noch unbearbeiteten Layout frei. Mal im Funkamateurlayout vergleichen...

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
05.11.2017, 19:38 Uhr
Rolly2



Siegfried, Du hast Recht. War ein Schreibfehler. Danke für die Bestätigung. Wir sollten solche Erkenntnisse vielleicht in einer Art Tabelle auflisten, der Übersicht wegen.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
05.11.2017, 19:54 Uhr
Klaus



Hallo,

ich bin ja momentan mit Daniel noch an der Soundkarte dran und werde wohl erst später mal zum AC1 Aufbau kommen.

Ich finde die Anmerkung vom Andreas goldrichtig.
Gerade für die späteren Nachbauer wäre so eine "Erkenntnis-Tabelle" enorm wichtig und würde auch viel Zeit sparen.
Vielleich findet einer die Lust und Zeit so etwas zu erstellen.

Danke und viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
05.11.2017, 19:59 Uhr
Rolly2



Hallo Heiko, das bedeutet der RAM-Bereich auf der aktuellen Platine beginnt ab 1C00h. Da würde der Ur-Monitor 3.1 laufen. Oder liege ich da falsch. Mit Pin 0 und 1 meinst du sicher Pin 1 und 2 von D3/7442?


VG, Andreas

Edit: Der Monitor 3.1 braucht RAM ab 1800h, also doch umbauen.
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 05.11.2017 um 21:48 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
05.11.2017, 20:11 Uhr
Heiko_P



Ja, genau so. Ich habe den Beitrag oben korrigiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
05.11.2017, 20:48 Uhr
Johann



An alle Nachbauer,
die fehlende Verbindung von DN19/Pin12 nach D18/Pin 1
habe ich "verursacht" - werde mich trotzdem nicht von der Brücke stürzen.
Bitte vielmals um Entschuldigung.

freundliche Grüße aus MD
Johann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
05.11.2017, 20:54 Uhr
Rolly2



Hallo Johann, wo kann ich den originalen Monitor 3.1 für den RAM-Bereich ab 1C00h bekommen. Ich habe nur den für 1800h.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
05.11.2017, 21:16 Uhr
Johann



Hallo Andreas,
die Version ab 1800H ist schon richtig.
Das wurde in der Aufbauanleitung FA10/84 auch beschrieben.
-----------------
Die zweite Änderung ist einzufügen, wenn mit nur 1-KByte-RAM-Speicher auf dem Rechnerteil mit der Grundsoftware gearbeitet werden soll, was im Regelfall zutreffen wird. Hier hat sich nachträglich herausgestellt, daß es in bezug auf eine einfache Verdopplung des Arbeitsspeichers, speziell für das Mini-BASIC, günstiger ist, mit dem RAM-Speicher ab der Adresse 1800H zu beginnen, und die Erweiterung dann ab 1C00H anzufügen. Das läßt sich sehr einfach auf der Grundleiterplatte durchführen. Dazu ist die Durchkontaktierung zwischen D3/Pin 1 und DG6/Pin 2 noch nicht zu löten bzw. wieder zu entfernen, und dafür Pin 1 und Pin 2 von DG6 mit etwas Zinn zu verbinden. Wenn dann der RAM-Speicher mit weiteren acht U 202 D im Huckepackverfahren verdoppelt wird, ist diese Änderung wieder aufzuheben.
------------------

Dieser Beitrag wurde am 05.11.2017 um 21:17 Uhr von Johann editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
05.11.2017, 21:31 Uhr
Rolly2



Danke Johann, das habe ich so auch gelesen. Mein erster AC1-Aufbau ist ja jetzt schon 32 Jahre her. Ich dachte, es gibt da noch eine andere Variante des Ur-Monitors. Dann baue ich das mal um.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
06.11.2017, 08:50 Uhr
dragonfly45



Hallo,
hat jemand für mich evtl. die EFS-Buchse 2x45 sowie den dazugehörigen Stecker
für den AC1

2.Frage
Was kann man als Datensichtgerät nehmen, um Ausgaben des AC1 sichtbar zu machen?

MfG Dietmar

Dieser Beitrag wurde am 06.11.2017 um 08:53 Uhr von dragonfly45 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
06.11.2017, 09:12 Uhr
Heiko_P



@Johann: Danke für die Info zum Arbeitsspeicher, das wusste ich nicht. Dann ist es sinnvoll, den Umbau auf 1800h gleich zu machen, das neue Layout werde ich entsprechend anpassen.

@dragonfly45: Erfolgreich getestet habe ich bisher einen K7222 oder einen guten alten Multisync-Monitor mit dem VGA-Umbau auf ac1-info.de in meiner Galerie (die Video- und Sync-Signale werden in beiden Fällen separat rausgeführt).

Gruß
Heiko

Dieser Beitrag wurde am 06.11.2017 um 09:13 Uhr von Heiko_P editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
06.11.2017, 09:38 Uhr
Creep




Zitat:
dragonfly45 schrieb
2.Frage
Was kann man als Datensichtgerät nehmen, um Ausgaben des AC1 sichtbar zu machen?


Hallo Dietmar,

da der AC1 ein BAS-Signal liefert, werde ich zuallererst dieses nutzen in Verbindung mit einem Monitor/Fernseher, der einen Videoeingang (FBAS) hat. An meinem NDR-Klein-Computer nutze ich auch das BAS-Signal an einem Pollin TFT-Monitor, der ein gestochen scharfes Bild liefert.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
06.11.2017, 10:12 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Hallo Ihr

weil es gerade angesprochen wird. Das 8"-Pollin LCD LS-8 ist aktuell wieder lieferbar bei Pollin.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
06.11.2017, 10:16 Uhr
Creep



Danke!!!!!

Ich warte seit Wochen auf die Lieferung der bestellten mit Touch-folie. Dann kann ich die stornieren und hole mir noch 3 LS-8!

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
06.11.2017, 10:33 Uhr
Heiko_P



Hat das schon jemand probiert? Meins will am AC1 nicht
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
06.11.2017, 10:35 Uhr
Creep



Ich hab leider noch keinen einsatzfähigen AC1. Wie sieht es generell mit dem BAS-Signal an heutigen Videoeingängen aus? Kommen Fernseher usw. damit klar? Oder Commodore/Philips-Monitore?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
06.11.2017, 11:38 Uhr
Rolly2



Ich habe aktuell das LS8 von Polin am neuen AC1. Wirklich ein sehr gutes Bild. Ebenfalls getestet, ein Minifernseher mit TFT und FBAS-Eingang.
Eventuell gehen da auch diese kleinen Monitore welche man im Auto an die Rücklehnen der Vordersitze verbaut. Die gibt es schon für 25 Euro beim Chinamann.

VG. Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
06.11.2017, 11:53 Uhr
Creep



Hallo Andreas,


Zitat:
Rolly2 schrieb
Ich habe aktuell das LS8 von Polin am neuen AC1.



soll das heißen, der neue läuft schon? Das wäre eine tolle Nachricht! Ich hab mir grad noch 3 LS8 bestellt, die kann man immer gebrauchen. Für einen drucke ich dann ein Gehäuse, die anderen werden verbaut.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
06.11.2017, 12:40 Uhr
Rolly2



Hallo Heiko,
diese Dinger sind nicht sehr tolerant was das Videosignal betrifft. Von daher müssen die Zeiten eng an die Norm heran gehen. Besonders kritisch ist auch die Einhaltung der Amplitude des Videosignals, das sollte um die 1V betragen. Deshalb dort unbedingt Germaniumdioden, zum schnellen testen kann man die beiden GAY64 brücken. Dann hat man ein hohes Videosignal. Mit R21 (150 Ohm) kann man ebenfalls spielen, ich musste den auf 75 verringern.
Anmerkung: Anstelle der GAY64 gehen auch GA100/103 oÄ.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
06.11.2017, 16:48 Uhr
andy62



Die restlichen 100Stück sind nun auch vergriffen.
https://www.pollin.de/p/nostalgie-eprom-kc573p-110104
Gut das ich mir ein paar gesichert habe.
Gruß Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
06.11.2017, 17:55 Uhr
Rolly2



Hallo Rene,
der AC1 läuft noch nicht vollständig. Ich habe da noch ein Problem mit dem BWS. Unten mal zwei Bilder. Bild 1, ohne RAM und ZG ist IO, aber Bild2 nach voller Bestückung leider nicht.
Rechnerteil läuft aber und ein Cursor blinkt auch, ist nur auf dem Foto nicht zu sehen.

VG, Andreas




--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 06.11.2017 um 18:05 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
06.11.2017, 19:09 Uhr
sylvi



Hallo,
bezüglich EFS-Steckverbinder. Jantsch-Elektronik Kaufbeuren hat noch welche, allerdings nur mit langen geraden Pins, die man umbiegen müsste.
Auf Anfrage stellen die die dann bei eBay rein.

lg
sylvi
--
Meine Uhr ist eingeschlafen
Ich hänge lose in der Zeit
Ein Sturm hat mich hinausgetrieben
Auf das Meer der Ewigkeit
Asyl im Paradies, Silly
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
06.11.2017, 20:34 Uhr
Rolly2



Ist denn noch jemand beim Aufbau der AC1-Platine? Da könnte man sich mal austauschen. Ich erinnere mich an den ersten Aufbau vor 32 Jahren, da gab es ebenfalls unendlich viele Probleme. Für was sind die Punkte X25 und X26 vorgesehen? Wer kann da Auskunft geben?

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
06.11.2017, 20:55 Uhr
Heiko_P



Die sind für die Erweiterung des BWS auf 32 Zeilen. Beschrieben ist das im FA 1/86.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
06.11.2017, 21:31 Uhr
Rolly2



Danke Dir Heiko.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
07.11.2017, 12:21 Uhr
u808



In der Doku steht man kann beim U402 BM510 oder 513 nehmen. Wo ist der Unterschied?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
07.11.2017, 13:02 Uhr
si_schenk



Hallo U808,

hier ist ein U 402 513 angezeigt.
Vom andren Typen habe ich noch nichts gefunden.

http://www.ac1-info.de/ac1_berlin/rom_berlin.htm

Mit freundlichen Grüßen
Siegfried
--
Geht nicht, gibt's nicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
07.11.2017, 13:23 Uhr
u808



Danke Siegfried,

den 510er habe ich mittlerweile in der RFE 79 Heft 3 gefunden, ist dort mit der Adresszuordnung zwar etwas merkwürdig dargestellt, aber besser als gar nix.

Warum ist der 402 in der RFE als 28 Pinner abgebildet, im dazugehörigen Text steht er wiederum als 24er drin?
Galt das bloß in der MOS Variante oder haben die sich dort verdruckt, Fragen über Fragen

Dieser Beitrag wurde am 07.11.2017 um 13:27 Uhr von u808 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
07.11.2017, 14:30 Uhr
Creep



Hallo,

verstehe ich das richtig, daß man entweder gleich den Arbeitsspeicher (Huckepack) verdoppeln sollte oder ansonsten die Durchkontaktierung entfernen und die Brücke löten muß, damit der Monitor paßt?

Ich möchte jetzt auch demnächst mit dem Aufbau beginnen.

Gruß, Rene




Zitat:
Johann schrieb
Hallo Andreas,
die Version ab 1800H ist schon richtig.
Das wurde in der Aufbauanleitung FA10/84 auch beschrieben.
-----------------
Die zweite Änderung ist einzufügen, wenn mit nur 1-KByte-RAM-Speicher auf dem Rechnerteil mit der Grundsoftware gearbeitet werden soll, was im Regelfall zutreffen wird. Hier hat sich nachträglich herausgestellt, daß es in bezug auf eine einfache Verdopplung des Arbeitsspeichers, speziell für das Mini-BASIC, günstiger ist, mit dem RAM-Speicher ab der Adresse 1800H zu beginnen, und die Erweiterung dann ab 1C00H anzufügen. Das läßt sich sehr einfach auf der Grundleiterplatte durchführen. Dazu ist die Durchkontaktierung zwischen D3/Pin 1 und DG6/Pin 2 noch nicht zu löten bzw. wieder zu entfernen, und dafür Pin 1 und Pin 2 von DG6 mit etwas Zinn zu verbinden. Wenn dann der RAM-Speicher mit weiteren acht U 202 D im Huckepackverfahren verdoppelt wird, ist diese Änderung wieder aufzuheben.
------------------

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
07.11.2017, 15:01 Uhr
Heiko_P



Ja.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
07.11.2017, 16:41 Uhr
Rolly2



So, neuer Zwischenbericht. Erst einmal die gute Nachricht, der AC1 lebt.



Das Problem im zweitem Bild weiter oben war recht banal. Ich hatte festgestellt, das an den Pins 11 und 12, welche ja beim 7451 nicht belegt sein sollten, massive Impulsspitzen auftraten. Das darf natürlich nicht sein.
Da hatte Karsten die Vermutung, es könnte an den durchgeschleiften Pins liegen, die sind auf der neuen Platine alle verbunden aber bei der Originalen nicht. Bingo, das war die Ursache. Ich habe ICs aus dem HWF mit der Bedruckung "7451" im Einsatz. Die Pins 11 und 12 sollten beim 51er eigentlich intern nicht belegt sein. Scheint aber anders zu sein.
Schön wäre es wenn jemand das mal mit D151 oder zB. SN7451 gegen testen könnte.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
07.11.2017, 16:59 Uhr
Heiko_P



Das sieht ja sehr gut aus, ich bin leider noch nicht so weit.

Bei den Pins 11 und 12 bin ich davon ausgegangen, die ungenutzten Pins auf ein definiertes H zu legen.
Wenn das Probleme bereitet werfe ich diese Leiterzüge wieder aus dem Layout raus.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
07.11.2017, 17:05 Uhr
Rolly2



Hallo Heiko,
diese Verbindungen kannst Du getrost entfernen. Johann hat ja schon angefangen eine Änderungsliste auf seiner Seite zu führen. Er kann das mit hinzufügen. Da mache ich dann keine extra Liste.
Das mit den Brücken ist aber kein Problem, ich habe erst einmal Pin 11 und 12 leicht zur Seite gebogen und die ICs dann in die Fassungen gesteckt. Theoretisch kann man die Beinchen nahe am Gehäuse abkneifen (Werde ich wohl so machen).

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
07.11.2017, 17:07 Uhr
Rolly2



Gibt es, außer der im FA vorgezeigten Originaltastatur, noch andere Lösungen?

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
07.11.2017, 17:21 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Da dürfte doch bestimmt auch die PIC Version von Ralph (wie im AC1-2010) gehen.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
07.11.2017, 19:03 Uhr
u808



Hat irgendwer gerade die Prüfsummen der Betriebssytem U555 parat ?

Ziehe ich die Eproms, macht er ganz brav RST38 und malt mir den Bildschirm mit <>9 voll, stecke ich sie, habe ich nur ein Zufalls Bild und er macht nix mehr.

Dieser Beitrag wurde am 07.11.2017 um 19:06 Uhr von u808 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
07.11.2017, 19:23 Uhr
u808




Zitat:
Heiko_P schrieb

Bei den Pins 11 und 12 bin ich davon ausgegangen, die ungenutzten Pins auf ein definiertes H zu legen.

Gruß
Heiko



Ich habe hier ein Datenblatt von 1978/79 von RFT wo beim D151 drinsteht das die Eingänge 11 und 12 nicht beschaltet werden dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
07.11.2017, 19:25 Uhr
Mobby5




Zitat:
sylvi schrieb
Hallo,
bezüglich EFS-Steckverbinder. Jantsch-Elektronik Kaufbeuren hat noch welche, allerdings nur mit langen geraden Pins, die man umbiegen müsste.
Auf Anfrage stellen die die dann bei eBay rein.

lg
sylvi



Es sind aber nur noch Buchsenleisten verfügbar.

ebay-Artikel-Nr.: 192284224279
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 07.11.2017 um 19:26 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
07.11.2017, 19:34 Uhr
Creep



Dafür gibt es aber auch die noch:

https://www.ebay.de/itm/192086790267

3x 13polige Stecker- und Buchsenleiste. Die sollte für den PIO/Keyboard-Port passen, oder?

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
07.11.2017, 20:30 Uhr
Rolly2



Hallo U808, genau da haben wir es ja. Hätte keiner gedacht, ist aber auch nicht schlimm.
Rene, das sind die Richtigen.
Der abgebildete Monitor ist ein LS8 von Pollin. Ich finde die Darstellung super, sieht im Original schärfer aus.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
07.11.2017, 21:01 Uhr
karsten

Avatar von karsten

Hallo,
nach der Stückliste im FA geht der D150 und der D151 also 7450 und 7451. Beim 7450 sind das Erweiterungseingange, beim 7451 steht in den internationalen Datenblättern nc oder nu für not connected oder not used.

Nun sind offene Eingange bei einem als Multiplexer genutzten Gatter nicht so toll. Daher der Vorschlag beim Layout eine feste Belegung dafür vorzusehen.
Was keiner ahnen konnte ist, dass Frankfurt/Oder da einen eigenen Weg gegangen ist und auf den Pins irgendein Signal liegt.

Also 7450 / D150 verwenden, oder wie Andreas es gemacht hat die 2 Pins der D151 "frei machen".

Gruß
Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
07.11.2017, 21:54 Uhr
Rolly2



Ich bin es noch ein mal. Die Gesamtstromaufnahme der Grundplatine, alles mit Standard-TTL bestückt, beträgt ziemlich genau 1500 mA. Morgen werde ich dann mit LS-ICs versuchen das noch zu knechten.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
08.11.2017, 18:47 Uhr
Rolly2



Heute hat mir Karsten freundlicher weise einige originale D150 zur Verfügung gestellt. Danke Karsten!
Als Resultat des Testes ergab sich eine echte Überraschung. Die D150 verhalten sich vollkommen gleich wie die 7451 vom HWF. Großes Staunen.
1.Test: ohne R35 und ohne Brücke = siehe Bild weiter oben
2.Test: mit R35 und Brücke im Wechsel = +5V bricht zusammen oder gleiches Bild wie oben. Die PINS 11 und 12 leicht abgebogen und alles funktioniert auch mit dem D150. Ich denke das Problem liegt in der Parallelschaltung der PINs. Einzeln wird das anlegen der PINs x und /X an einen definierten Pegel funktionieren. Die Leiterzüge zwischen des Pins möchte ich aber nicht unbedingt durchtrennen, schade um die Platine.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
08.11.2017, 19:59 Uhr
u808



Ich habe da so meine Theorie,
vielleicht wurden gar keine unterschiedlichen Masken für die 150 /151 hergestellt, sondern die IC´s nur anders beschriftet.
Bei meinen Exemplaren messe ich egal ob 150 oder 151 von pin 11 und 12 den gleichen Widerstand nach + bzw. - der Schaltkreise.

Das würde auch erklären warum in meinem Datenbuch beim 151er drinsteht das die Pins auf keinen Fall zu beschalten sind.


Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
08.11.2017, 20:16 Uhr
Rolly2



Hallo Sven,
um diese Theorie zu festigen müsste man jetzt einmal ICs haben mit denen man das vergleichen könnte. Habe deshalb heute mir mal 5 Stück SN7450 bestellt. Mal sehen was da heraus kommt.
Wie weit bist Du denn mit deinem Problem, ich meine das mit den Eprom?
Hast Du da 2716 oder 555 drauf?

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 08.11.2017 um 20:35 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
08.11.2017, 20:37 Uhr
u808



Ich habe bei mir MH7450 und MH 5450 von Tesla drin, bei denen mußte ich auch die beiden Pins entfernen.

Mein AC1 läuft jetzt endlich
Hatte einen defekten U202 im Arbeitsspeicher, der war neu , kann ich den irgendwo reklamieren?

Ich habe 555 drauf.

Viele Grüße
Sven

Dieser Beitrag wurde am 08.11.2017 um 20:39 Uhr von u808 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
08.11.2017, 20:47 Uhr
Rolly2



Glückwunsch und danke für die Rückmeldung. Reklamieren kannst Du den nur beim Helmut, aber das ist zu jetzt spät. Hast Du schon eine Tastaturidee, also eine recht einfache?

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
08.11.2017, 21:10 Uhr
u808



Ja hab ich,

Dieses Modul habe ich mir irgendwann mal besorgt.

http://www.ebay.de/itm/1Pcs-Ps2-Keyboard-Driver-Module-Serial-Port-Transmission-Module-For-Arduino-Ic-V/332200458296?hash=item4d58b0b838:g:qYEAAOSwImRYIMtu

Ich werde mal sehen ob ich es morgen am AC1 zum laufen bekomme.

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
08.11.2017, 21:27 Uhr
Rolly2



Das ist ja seriell, wie soll das gehen? Ich bin gespannt. Bitte berichte weiter!!

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
08.11.2017, 21:31 Uhr
tom16




Zitat:
Rolly2 schrieb
Das ist ja seriell, wie soll das gehen? Ich bin gespannt. Bitte berichte weiter!!

VG, Andreas


Zitat:
Feature: Converts the PS2 protocol to TWI/IIC,UART,parallel interface.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
08.11.2017, 21:44 Uhr
Creep



Ich hab mir auch mal eins bestellt. Ansonsten haben wir ja beim NKC auch eine Anpassung für PS/2 eingebaut. Der NKC bekommt wie der AC1 normalerweise ein paralleles Signal. Im Gegendsatz zum AC1 aber nur mit einem kurzen Strobe Impuls. Die Attiny-Software sollte sich also leicht anpassen lassen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
08.11.2017, 21:46 Uhr
Rolly2



Tom16,
was auch immer das heißen soll. Erkläre das mal näher und auf deutsch.
So kann ich das auch lesen. Das kann nicht so einfach funktionieren. Wenn ja, dann ist das brauchbar.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
09.11.2017, 07:25 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Warum wollt ihr denn das ganze noch mal neu erfinden?
Die Lösung des AC1-2010 sollte doch auch am orginalen AC1 laufen.

http://ac1-info.de/ac1_2010/pio/PIC_AC1_Tastatur_Beschreibung_002.pdf
http://ac1-info.de/ac1_2010/pio/CTC_PIO_PS2_LCR20101230_sch.pdf
http://www.ac1-info.de/ac1_2010/pio/AC1KC85TAST.HEX

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde am 09.11.2017 um 07:26 Uhr von felge1966 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
09.11.2017, 13:31 Uhr
u808



@ Jörg,
ja kennen wir und funktioniert auch, aber einen Riesen PIC mit 20Mhz wollte ich nicht unbedingt im AC1 haben.


Ich habe heute mal mit dem China PS2-Modul rumgespielt.
Es funktioniert hervorragend...
solange man keine Zeichen benötigt die die Shifttaste erfordern, denn die wird nicht direkt unterstützt und müsste vom nachfolgenden MC ausgewertet werden.
Schade eigentlich.
Ich musste noch ein Eprom als Übersetzer hinter das Modul schalten, denn es wäre ja zu Einfach gewesen wenn das Teil einen ASCii Code ausgeben würde. Aber das wäre nicht das Problem gewesen, so hätte man wenigstens noch paar Codes anpassen können.

Funktioniert eigentlich das TinyBasic ohne Speichererweiterung, oder ist diese dafür unbedingt erforderlich?

Dieser Beitrag wurde am 09.11.2017 um 13:39 Uhr von u808 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
09.11.2017, 20:15 Uhr
Rolly2



Hallo an alle AC1-Freunde,
habe heute in tiefsten Bastelbeständen eine Schachtel Tesla MH74S51 gefunden. Diese habe ich natürlich gleich auf die Platine gesteckt.
Das Ergebnis ist überraschend, diese MHs von Tesla funktionieren mit R35 und Brücke. Da muss aber im HWF etwas ganz schief gelaufen sein.
Ein Test mit westlichen 7451/7450 steht aber noch aus.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
09.11.2017, 21:13 Uhr
karsten

Avatar von karsten


Zitat:
u808 schrieb
Ich habe bei mir MH7450 und MH 5450 von Tesla drin, bei denen mußte ich auch die beiden Pins entfernen.

Viele Grüße
Sven



Für Frankfurt/Oder bedeutet es wahrscheinlich, dass im D150 und D151 der gleiche Chip drin ist.
Bekanntermaßen hat HFO auch für Tesla produziert, Wafer und auch komplett. So wie es auch andersherum war.
Da sind die o.g. MHx450 ggf. welche mit DDR-Chip.
74S hat Tesla wirklich selbst gemacht.

Bleibt noch die Frage, was machen DL051D ?

Gruß
Karsten
--
1. Grundgesetz der Messtechnik?
Wer misst misst Mist!
DDR-Schaltkreise, MC80, K1520
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
09.11.2017, 21:15 Uhr
Rolly2



Hallo Sven,
das Tiny-Basic funktioniert auch in der Grundausbaustufe. Dann aber ohne die Pseudografik.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
10.11.2017, 10:34 Uhr
u808



Wenn ich es bei mir mit J 800 oder Z aufrufe sieht es so aus als ob er abschmiert und danach bin ich wieder im Monitor.
Mit M 800 kann ich den EPROM Inhalt sehen.



...gerade mal im JKCEMU probiert und da gehts


...jetzt läuft das Minibasic
Das erste Basic EPROM (U555) ist auf dem Weg vom Brenner zum AC1 dement geworden.
Den Vergleich direkt nach dem Brennen hatte er noch bestanden, heute hatte ich ca. 20 unterschiedliche Zellen.

Dieser Beitrag wurde am 10.11.2017 um 13:37 Uhr von u808 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
10.11.2017, 21:04 Uhr
Rolly2



Hallo Sven,
da ich noch keine Tastatur angeschlossen habe, die ist aber in Arbeit, kann ich das erst Morgen oder am Sonntag testen. Ich gebe dann Bescheid. Was ist denn deine Tastaturlösung?
Aha, sehe eben deine Editierung. Also läuft das Mini-Basic, sehr schön.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
10.11.2017, 21:46 Uhr
u808



Ich habe zur Zeit noch das PS2 Modul angeschlossen, die Zeichen die normalerweise über die Shift Taste erreicht werden habe ich mir erstmal auf die F1—F12 Tasten gelegt, ist nicht schön aber ich kann wenigstens ein bisschen mit Basic spielen.

Was hast du für eine Tastatur geplant?

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
10.11.2017, 21:58 Uhr
Rolly2



Ich werde Morgen mal die PIC-Variante von Ralph vom AC1-2010 aufbauen. Das wird, so hoffe ich, funktionieren. Ich werde Morgen berichten. Habe die ja schon in meinem AC1-2010 verbaut. Mache doch mal ein Foto deines Aufbaus.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
10.11.2017, 23:41 Uhr
u808



Die habe ich auch an meinen AC2010 dran.
Ein Quarzoszillator reicht auch direkt am Pic, dann kannst du dir den ganzen Quatsch mit dem 04er sparen.

Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
11.11.2017, 20:35 Uhr
Rolly2



Hallo Sven und alle Nachbauer, das Tastaturinterface von Ralf funktioniert, wie zu erwarten, auch am originalem AC1. Anbei ein kleines Foto der Aufbaus. Ist halt handverdrahtet. Geht auch nur mit Quarz, die Fusebits sind dann anders zu setzen.

VG, Andreas


--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
12.11.2017, 09:25 Uhr
Bea

Avatar von Bea

Mal so 'ne Frage in die Runde: Könnte jemand mir eventuell und nur wenn Zeit ist und soll auch nicht ganz unentgeldlich sein; Zwei Paar 2708 programmieren.
Meine Programmiergeräte sind zu neu oder schon zu kaputt .
Gruß
Bea
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
12.11.2017, 12:23 Uhr
u808



@Rolly2
Sehr sauberer Aufbau, sieht gut aus!


@Bea
Wenn sich noch niemand gefunden hat, kann ich das übernehmen, mein Z1013 + Brenner sind z.Z. noch aufgebaut.


Viele Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
12.11.2017, 18:17 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Andreas,

ich hätte an dem Tastaturinterface Interesse.
Hat schon jemand eine Leiterplattenfertigung überlegt?
Wenn man diese (auch) als Aufsatzplatine für meine CSP auf die PIO auslegt,
würde der AC1 im NKC fast perfekt laufen ;-)
VG Steffen

PS.: Wenn sich jemand für den Pic-programmieren anbietet
und ich die Schaltung bekäme, würde ich (wenn gewünscht) eine Leiterplatte entwickeln.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
12.11.2017, 19:00 Uhr
Rolly2



Hallo Steffen, das Tastaturinterface hat Ralf Hänsel damals für den AC1-2010 entwickelt. Alle INFOs dazu sind auf AC1-INFO.de zu finden. Den PIC kann ich dir gerne programmieren.
Für mich reicht mein Drahtverhau aus. Ich habe die originale AC1-Platine von Rene aus Erinnerungsgründen aufgebaut und möchte sie im Grundausbau belassen. Gut, ich gebe zu, die PS2-Tastatur ist nicht stilgerecht, aber da finde ich noch eine andere Lösung. Es mangelt bei mir an einer rein mechanischen Tastaturmimig. Da findet sich aber etwas.

VG, Andreas


--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 12.11.2017 um 19:01 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
12.11.2017, 19:22 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Andreas,
OK, das kpl. Layout ist ja fertig. Wäre zu überlegen das auf den NKC-BUS "zu hängen". Ralf hätte wohl evtl. nix dagegen, aber ....ob sich das lohnt?

Ja, PIC wäre prima! Danke!
Alles weitere per PN.
VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
12.11.2017, 21:14 Uhr
Rolly2



Hallo Bea, kann ich auch machen. Ich habe hier schon einige 2708/555 liegen. Kosten tut das nichts, aber beim Zuschicken bitte einen frankierten Rückumschlag beilegen. Wenn das bei Sven nicht klappt, bitte per PN melden.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
13.11.2017, 20:46 Uhr
Rolly2



Für Alle die es interessiert, habe mal das Kassetteninterface aufgebaut und getestet. Es funktioniert erwartungsgemäß wie es soll. Getestet mit einem LCR-DATA. Damit ist für mich der Aufbau abgeschlossen.
Wenn noch jemand U555 gebrannt haben will und keine Möglichkeit dafür hat, dann bitte Bescheid geben. Die Eproms dann bitte in einen frankierten Rückumschlag.

VG, Andreas


--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek