Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » NKC - NDR Klein Computer (Neue Platinen) » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
29.09.2017, 14:02 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

ich habe für den NKC eine Platine mit zwei CTC, einer SIO und einer PIO entwickelt. Diese ist hautsächlich als Entwicklungsplattform gedacht,
um sich mit den Besonderheiten der Z80 Peripherie-Bausteinen vertraut machen zu können.
Wobei die CTC nach meiner Meinung als interner zeitgesteuerter Interruptgeber schon sehr wichtig ist.

Beim Entwurf nicht zuletzt aus Platzgründen auf Außenbeschaltung der Schnittstellen verzichtet. Das wäre einer Aufsetzplatine oder Steckerschaltung vorbehalten.
Auf Wunsch habe ich ein seriellen Port auf eine FTDI-Schnittstelle (nicht im Schaltplan) für ein USB-Modul gezogen. Hier ist eine kritische Überprüfung noch erwünscht.

Ich habe auf Anregung versucht die Platine auch für Nutzer der 68k CPU nutzbar zu machen. Nicht zuletzt vielen Dank für die Unterstützung auch an Tom16, DerInder und Creep,
die das Layout bereits durchgesehen haben und wertvolle Anregungen eingebracht haben.

Die Platine würde Creep dann dankenswerter Weise wieder fertigen lassen und unter Flohmarkt anbieten. Meinungen, Kritiken und Anregungen sind willkommen.

Grüße, Steffen


Schaltplan:

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2017 um 14:04 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
29.09.2017, 14:13 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Welchen Zweck sollen die Bez. an den Vielpinnern erfüllen? Sie stehen ja innerhalb des Best.-druckes und sind nach dem Bestücken nicht mehr lesbar, werden auch von eventuell verwendeten Sockeln überdeckt!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
29.09.2017, 14:50 Uhr
jde

Avatar von jde

Vielleicht damit man mit dem Bestückungsplan dran messen kann?
.. wäre ja gut, aber warum sind die Beschriftungen nicht nur von unten und rechts lesbar?
Pads an IC10 sind größer als bei den anderen ICs und es sind 2 verkrüppelte Pads dabei.

Jonny

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2017 um 14:58 Uhr von jde editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
29.09.2017, 15:14 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin Ingo und Jonny,
der Pin-Aufdruck war/ist für das Routing ganz gut, da muss man nicht immer die Pins zählen.
Später haben die in der Tat keinen Nutzen mehr, stören mich aber auch nicht.
Der IC10 ist von einer anderen Platine so übernommen. .... (Pads nun angepasst).
Die "verkrüppelten" Pads sind sicher Absicht, da diese frei bleiben und nutzlos hier sind.
Grüße, Steffen

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2017 um 15:21 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
29.09.2017, 17:09 Uhr
Creep



So, ich hab mal 5 Prototypen bestellt. Wer sich am Testen beteiligen möchte: Eine Platine aus der Vorfertigung kostet ca. 7¤.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
29.09.2017, 17:38 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Aus welchem Grund ignorierst Du die Thermalpad-Funktion von Sprint Layout, Steffen?
Beim Betrachten der Fotoansicht meine ich zu erkennen, dass da stattdessen diverse Leiterzugkreuze vorhanden sind.
Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2017 um 20:02 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
29.09.2017, 18:11 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Ingo,
ja, das hast Du richtig erkannt.
Die Funktion habe ich erst zu spät entdeckt.
Ich hatte dann keine Lust die Bauteile wieder aufzulösen und neu zu beschriften. Wer zu spät kommt....
Ist meine erste Arbeit mit Sprint-Layout.
Aber danke für den Hinweis.
Grüße, Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
29.09.2017, 20:01 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Steffen.111 schrieb
Ist meine erste Arbeit mit Sprint-Layout.


Sieht man dem Layout zwar so nicht an, dennoch würde ich in Anbetracht des Umfangs bzw. Stellenwertes erfahrene SL-Nutzer konsultieren und/oder als Gegenleser zu gewinnen versuchen. Ich hätte da ziemliches Bauchkneipen an Deiner Stelle, wenn dies unterbliebe.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
29.09.2017, 20:12 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111


Zitat:
Deff schrieb
Sieht man dem Layout zwar so nicht an,


Danke !


Zitat:
..dennoch würde ich in Anbetracht des Umfangs bzw. Stellenwertes erfahrene SL-Nutzer konsultieren und/oder als Gegenleser zu gewinnen versuchen. Ich hätte da ziemliches Bauchkneipen an Deiner Stelle, wenn dies unterbliebe.
Ingo


Danke für Deine Fürsorge!
Aber Rene, Tom und Jens waren mit im Boot.
Vor 35 Jahren habe ich auch schon einiges geroutet. Nur eben mit Blaurasterkarton und Tusche in 2:1.
Erstling im SL schon aber kein Neuling . Die Testfunktion von SL hätte ich mir damals gewünscht hat mein Scripent aber nicht gehabt .
Grüße Steffen

PS.: Aber wenn Du was findest...ich bin für Hinweise offen!

Dieser Beitrag wurde am 29.09.2017 um 20:19 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
29.09.2017, 20:30 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Steffen.111 schrieb
Aber Rene, Tom und Jens waren mit im Boot.


Sorry, aber das kann ich mir aufgrund meiner eigenen Erfahrungen im Teamwork bzgl. SL6-Layouts von Rene und Eagle-Layouts von Jens nur schwer vorstellen.
Und bzgl. Hinweise, da waren wir ja schon und sind immer noch dabei!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
29.09.2017, 20:37 Uhr
DerInder



Moin,

bezüglich Teamwork gebe ich Ingo Recht, Da ist Sprint wirklich nicht so praktisch. Bei Schaltungen dieser Größe ist Eagle definitiv im Vorteil

Aber wir bekommen das Boot auch so geschaukelt
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
29.09.2017, 20:42 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

...na dann man zu!

„Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ Kurt Marti
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
05.11.2017, 12:27 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

nach den letzten Tests und Erfahrungen habe ich nun den Rev.Stand "h" der CSP fertig gestellt.
(Test mit Prototyp Rev.f: CTC's, PIO und SIO sind ansprechbar. Interrupts beider CTC's laufen im Z80 IM2!)

Da an der oberen Kante durch den Oszillator der Platz sehr eng geworden ist,
ich mit der FTDI-Schnittstelle keinerlei Erfahrungen habe und auch keine Rückmeldungen kamen,
habe ich diese wieder entfernt. Damit entspannt sich die Platzsituation erheblich.
Man kann ja später ggf. mit Aufsatzplatinen für FTDI und oder MAX232 arbeiten.
Dann bleibt noch alles offen.

Für alle die evtl. Interesse an der Platine haben, hier das letzte Layout.
Ich denke in dieser Woche noch den Interruptest PIO und SIO abschließen zu können.
Wenn möglich sollte die Platine dann zügig in Produktion gehen.

Letzte Wünsche, Korrekturen, Fehlermeldungen etc. sind erwünscht.
Wer Platinen davon haben möchte, kann sich hier oder per PN schon mal melden.
VG
Steffen



Nachtrag:
Die Richtungssteuerung mittels LS27 ist zum Rev.f. neu und als "fliegende Verdrahtung" in Praxis erfolgreich getestet.


Dieser Beitrag wurde am 05.11.2017 um 12:35 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
05.11.2017, 12:52 Uhr
Mobby5



In welcher Preislage bewegt sich denn die Platine?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
05.11.2017, 12:55 Uhr
S0C4



Hallo Steffen,

tolle Arbeit !!

Ich würde 2 Platinen nehmen.

gruss joerg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
05.11.2017, 13:11 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Danke Jörg!

... die Prototypen hatten 5 Stück je 7,20¤ gekostet, bei größerer Stückzahl entsprechend billiger. Aber hier will ich Rene nicht vorgreifen!
VG
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 05.11.2017 um 13:12 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
05.11.2017, 13:35 Uhr
Creep



Hallo,

in der Größe max. 6¤, je nach Bestellmenge und Anbieter. Bei 10 Stück sind wir in der Größenordnung. Wirklich viel billieger würde es erst ab ca. 30. Aber ich bestelle die so, daß wir für die Menge der halbwegs günstigste Preis zustande kommt. Teilweise ist es dann auch günstiger, 2x 10 getrennt zu bestellen, weil dann Versand+Zoll+DHL Zuschlag günstiger wird.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
05.11.2017, 14:12 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Steffen,

ich wäre mit 2 Platinen dabei.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
05.11.2017, 14:32 Uhr
Mobby5



Ich auch mit 2 CSP-Platinen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 05.11.2017 um 14:33 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
05.11.2017, 16:04 Uhr
siggi



Wer bestellt denn die Platinen, Steffen oder Rene? Egal. ich hätte jedenfalls gerne 3 Stück CSP-Platinen.

Gruß Siggi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
05.11.2017, 16:22 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin Siggi,
hier nur erst einmal Interessenbekundung.
Wenn dann alle Tests durch sind, mache ich oder Rene eine Roubrik unter Flohmarkt auf worüber dann Rene in bewährter Weise die Abwicklung vornimmt.
Aber danke schon mal an alle für das Interesse!
VG Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
09.11.2017, 17:56 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

Bestellungen wie gewohnt über "Flohmarkt":
http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=14374&pagenum=lastpage

VG
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 09.11.2017 um 17:58 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
28.11.2017, 19:07 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moi in die Runde,

nachdem das VDIP1-USB-Modul problemlos auf einer IEO-Enh. funktioniert hat, stört mich die fliegende Verdrahtung schon sehr.

www.ndr-nkc.de/compo/project/ioe/vdip1.htm

Also habe ich eine halbe IEO mit fest verdrahtetem USB-Modul entworfen:


Ich würde die Leiterplattenfertigung wieder in Rene's bewährte Hände geben. Hat jemand Interesse?

VG
Steffen

PS.: Anregungen (soweit noch möglich) und Kritiken wilkommen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
28.11.2017, 19:25 Uhr
DerInder



Moin Steffen,

schönes Teil!

Ich wäre mit 4 Platinen dabei

PS: Wozu dienen die 3 "input" Anschlüsse zwischen den 245er und dem 374er? Und auf was kann man die LEDs jumpern?
Ein Schaltplan wäre hilfreich
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 28.11.2017 um 19:26 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
28.11.2017, 19:44 Uhr
Mobby5



Ich auch mit 4 Stück.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
28.11.2017, 19:46 Uhr
DerInder



Moin Steffen,

noch ne Anregung:
Leg die VDIP Anschlüsse noch auf ein Steckerleiste, so kann man das VDIP-Modul auch z.B. in eine Frontplatte integrieren.
Es reicht ja, wenn man die nur alternativ zum VDIP-Modul auflötet.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 28.11.2017 um 19:47 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
28.11.2017, 21:53 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

"Steckerleiste" ist ne gute Anregung! ...werde ich aufnehmen.

Die 3 Pins "Input" sind die Datenleitungen D3,4,5 die im IN nicht verwendet werden und ggf. zur Modulerkennung noch individuell beschaltet werden können.

Die LED's hatte ich zunächst für MOD-RD und MOD-WR vorgesehen (wer's mag).
Da aber auch im OUT D3,4, und 5 frei sind, könnte hier später noch vom Programm Statusinfos angezeigt werden.

Schaltplan kommt noch.
...ist aber fast 1:1 ne halbe IEO-Enh.

Ja, danke fürs Interesse schon mal!

Rene wird dann sicher noch einen offiziellen "Aufruf" starten.
VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
28.11.2017, 22:17 Uhr
Creep



Nun ja, hier ging auf jeden Fall Funktion und schnelle Fertigstellung vor Schönheit.

Wir können die gern wieder in Angriff nehmen aber ich gönne mir da jetzt erstmal eine kleine Auszeit. Wenn das Layout fertig ist (vielleicht könnte ich auch noch ein paar kleine "Schönheitskorrekturen" einbringen), bestelle ich gern wieder. Aber nach dem Verschicken der aktuellen Platinen möchte ich dieses Jahr keine großen Versandaktionen mehr in Angriff nehmen. Nächstes Jahr kommt sowieso noch einiges mehr

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
29.11.2017, 10:20 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111


Zitat:
Creep schrieb
Nun ja, hier ging auf jeden Fall Funktion und schnelle Fertigstellung vor Schönheit


Hallo Rene,
danke für die Blumen!

Aber Du hast schon Recht! Ist der erste Entwurf und noch nicht fertig.
Das ganze LED-Gedöns werde ich wieder raus nehmen und sicher den einen oder anderen Leiterzug verlegen.
Dein Unterstützungsangebot behalte ich mir auf jeden Fall im Gedächtnis.

Die CSP läuft übrigens!
Danke für Fertigung und Versand! War wieder alles 100%-ig!
VG
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 29.11.2017 um 10:20 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
29.11.2017, 10:56 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Die CSP läuft!

Z80 mit 4 MHz:




Die blauen Jumper sind für den normalen Betrieb im IM2 an Z80 notwendig.
Die grünen Jumper sind für die Kaskadierung der CTC-Kanäle (wenn man möchte)
Die roten Jumper sind für die Testübertragung der SIO notwendig

Mit dieser Einstellung hatte ich an der HEXIO gleichzeitig 3 Interrupts von CTC1, CTC2 und SIO am Laufen. Ausgabe an PIO Port A parallel zur SIO-Übetrtragung (Prüftsift an Port A D0).

Hier das verwendete Testprogramm:
www.entschweben.de/Z80/CSP-TEST-0200.asm
(Für GP o.ä. müssen nur die INT-Routinen entsprechend angepasst werden, damit man das Ergebnis erkennen kann. z.B. statt Ausgabe auf Display in RAM-Zelle speichern - dort nachsehen.)

Ein paar kleine Änderungen/Hinweise zur CSP 1.0 h2:
1. LED-ModS kann man sich zunächst schenken! (Die Impule sind zu kurz um sie sehen zu können. Evtl. hat jemand ne gute Idee?)
2. R7 für LED-INT besser auf 300 Ohm, dann sieht man das Laufen der Interruptroutinen besser.
.....bzw. sieht wenn diese nicht bearbeitet wird (LED an wenn IEI=H und IEO=L).
3. Überprüfen, dass auf der Busleiste keine Verbindung von D0 zu GND besteht. (ist ziemlich eng)
4. Für den SIO-Anschluss Port-B ist der Platz für einen Wannenstecker zu eng. Entweder Stiftleisten verwenden oder die Testjumper SIOB-Tx-Rx nicht/verkürzt bestücken.
5. Für die Baudratenerzeugung der SIO ist die Jumperanordnung nicht ganz optimal (nur Baudraten ab 7200 aufwärts mit einem CTC-Kanal möglich). Im Bild zu sehen ist Kanal-1 ein Vorteiler und Kanal-2 hat 1200 Bd für Port-B. Hierzu werde ich in der Anleitung auf HW's-Seiten noch entsprechende Hilfestellungen (ohne Löten) beschreiben. Werde aber erst am WoE zum schreiben/überarbeiten kommen.

Toi, toi, toi beim Aufbauen!
VG
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 29.11.2017 um 10:58 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
03.12.2017, 17:25 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

...die Beschreibung ist fertig überarbeitet und hier im Download:
www.entschweben.de/Z80/CSP%201.0-h%20Beschreibung.pdf
und in Kürze bei Hans-Werner auf seinen Seiten.
VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
05.01.2018, 15:38 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

ich habe die IO-USB jetzt soweit fertig.
Wenn die Prototypen OK sind, dann wieder unter Flohmarkt....

VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
19.01.2018, 14:18 Uhr
Creep



Hallo,

die IO-USB Platinen sind schon seit einer Woche unterwegs und sollten bald hier sein. 10 Stück hab ich bestellt. Wer eine testen möchte, bitte kurz Bescheid sagen. Steffen, edbru, millenniumpilot und ich sind schonmal dabei. Eine Prototypenplatine ist für 2¤ plus Versand zu haben. Wenn alles funktioniert, wird die Bestellung wieder im Flohmarkt gemacht.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
25.01.2018, 16:04 Uhr
Creep



Hallo,

also, die IO-USB Platinen sind jetzt bei mir angekommen. Am Wochenende werde ich eine zum Test aufbauen und die Platinen an die Interessierten verschicken. Ein paar wären noch zu haben. Eine schöne kleine Platine. Mit Grundprogramm 3.x hat man dann einen schönen kleinen USB-Speicher und kann aus dem VDIP sicher auch noch mehr rausholen, wenn man sich selbst an die Programmierung macht.

Auf jeden Fall nützlich, wenn man kein großes CP/M-System mit Diskette aufbauen, sondern den Z80 NKC "nativ" programmieren will. Man kann dann z.B. am PC mit Crossassembler programmieren und den fertigen Code direkt per USB-Stick austauschen und auf dem NKC laden.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
31.01.2018, 21:00 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

nachdem ich nun die IO-USB Platine aufgebaut habe


hier der Schaltplan:


Die IO-Adresse des IO-USB Moduls wird über den 74LS688 voll ausgewertet, so dass auch nur eine IO-Adresse belegt wird. Ein offener Jumper bedeutet logisch „1“.
Die bisherigen Varianten des Grundprogrammes für den Z80-NKC gehen von der IO-Portadresse 30h aus. Dabei belegt die IEO-Platine 8 Portadressen, wobei diese nur 2 Adressen bereit stellt. Mit diesem IO-USB Modul ist es möglich eine einzelne freie Portadresse, wie z.B. A1h oder A7h zu verwenden.
Das neue Grundprogramm 2018 wird mit der Voreinstellung Port 30h ausgeliefert und erlaubt es die IO-Adresse für die USB-Routinen zentral über ein Byte im EPROM (3FFDh) zu verändern.

Über die beiden Dioden ist das RESET-Signal vom NKC-Bus mit dem RESET-Signal, welches durch D6 ausgelöst wird, verknüpft. Damit wird das VDIPO1-Modul auch durch den System-RESET zurückgesetzt.

Für den Fall, dass man das VDIPO1-Modul abgesetzt betreiben will, sind die verwenden Signale separat für eine Stift-/Buchsenseiste bereitgestellt.

Der Pin1 des 74LS245, welcher die Richtung des Port-Schaltkreises bestimmt, wurde zusammen mit Pin 19 (OutEnable) mit dem modulinternen IO-RD-Signal verknüpft. Für den Fall, dass wie in der IOE-Enh. das /RD-Signal die Richtungssteuerung direkt übernehmen soll, ist das /RD-Signal bereits bis kurz vor den Pin1 herangeführt, aber nicht verbunden, worden. Hier kann ggf. mit wenig Aufwand die Leiterführung manuell verändert werden. Die ersten Praxistest zeigen allerdings, dass dies nicht mötig ist.


Unter Flohmarkt oder per PN wird Rene wohl wieder Sammelbestellungen annehmen.

Viel Spaß beim Aufbau und Verwendung!

VG
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 31.01.2018 um 21:01 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
31.01.2018, 21:04 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Schon mal DANKE an Rene!
Dieser Beitrag wurde am 31.01.2018 um 21:05 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
31.01.2018, 22:23 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo René,

ich würde gern eine oder zwei der IO-USB Platinen nehmen.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
11.08.2018, 13:43 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

ich habe mir ein kleines Tool geschaffen; eine Aufsetzplatine zur IOE.
Diese zeigt das auf Port 0 der IOE ausgegebene Byte als Hexzahl an.
Damit ist es möglich z.B. zur Fehlersuche einen 2 Byte Befehl {out (IOE),A} ins Porgramm "einzuschmuggeln" und sich einen Status anzeigen zu lassen.

Der Port 0 Eingang kann mit einem DIL-Schalter oder Jump-Brücken auf einen Wert gelegt werden. Sind für D0..D3 "H" eingestellt kann man mit den Tastern das jew. Bit auf "L" ziehen um z.B. eine Warteschleife abzubrechen oder was auch immer.

Port 2 habe ich Eingang und Ausgang kpl. miteinander verbunden. Hier könnte man z.B. ein Byte zwischenspeichern.

Es ist darüberhinaus natürlich auch möglich die IO-Pins der IOE mittels Lötkolben mit andern Signalen zu beaufschlagen.


Die Platine ist aufgebaut und getestet.
Zum EInsatz kommt hier der V40511 als BCD-/-Seg-Decoder. Es ist der einzige, den ich finden konnte der auch A..F richtig anzeigt!
(z.B. http://oppermann-electronic.de oder http://www.w3b8dxt36.homepage.t-online.de/shop/show_product.php?products_id=555)

Falls Interesse die Gerberdaten liegen bei Rene.
Ich glaube er würde wieder Bestellungen entgegen nehmen.

VG
Steffen

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
11.08.2018, 17:46 Uhr
Creep



Hallo Steffen,

na klar, das werde ich machen. Bitte aber im "Flohmarkt", hier nur die Diskussionen.
Wie schon dort geschrieben, wollte ich auch von Jens' CAS-neo und anderen Platinen nochmal eine (letzte?) Produktion starten. Das würde ich dann gern alles in einem Aufwasch erledigen. Vielleicht kommt ja auch noch die HD64180 von Uwe dazu und noch mindestens eine andere, die in Arbeit ist.

Also würde ich im Flohmarkt diesmal gern über einen längeren Zeitraum Bestellungen sammeln und dann fertigen lassen. Ich bin froh, daß grad so ziemlich alle AC1-Interfaces raus sind und ich mal ein bißchen Zeit für anderes habe

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
12.08.2018, 09:09 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Moin in die Runde,

ich bin eben dabei eine neue Bildschirmansteuerung für den NKC zu konzipieren.

Diese soll rein Zeichenorientiert arbeiten.
D.h., wird in den Bildwiderholspeicher (BWhS), der Teil des 64kB-CPU-Adressraumes ist, ein ASCII-Code geschrieben, steht im gleichen Augenblich das zugehörige Zeichen auf der dem Speicherplatz entsprechenden Bildschirmposition. Das ist für die Programmierung textbasierender Programme sehr sehr einfach und wesentlich schneller als mit der GDP64 lösbar.

Folgende Eckpunkte habe ich vor:

- CRT-Controler: MC6845

- 2kB BWhS in RAM 6264, 4x2kB über Port schaltbar
- Basisadresse des BWhS über Port einstellbar
- Bus-Signal "frei" wird neben "Banken" zu MEMoryDIsable (auch für BankBoot!)
- Adressen des BWhS über Port invertierbar (AC1-Mode)
- BWhs aus CPU-Adressraum ausblendbar über Port

- Auflösung in erster Linie 32 Zeilen mit 64 Zeichen zu je 8x8 oder 6x8? (incl. Abstände)

- 2kB Zeichengenerator (ZG) in EPROM 2764, 4x 2kB über Port schaltbar

- Videoausgang umschaltbar diese Platine vs. GDP64


Im Augenblick bin ich dabei die Programmierung des MC6845 auszuloten um mich für eine Quarzfrequenz (zwei? für andere Auflösungen?) zu entscheiden.
Dazu würde ich mal eine Frage in denRaum werfen wollen:
Ich gehe zunächst davon aus, dass das Videosignal der "normalen Fernsehnorm" entsprechen sollte:

Quelle: Internet

Da aber wohl kaum noch einer tatsächlich einen alten Röhrenfernseher am NKC hat, wären evtl. auch andere Normen/Werte für moderne Bildschirme sinnvoll/notwendig?
Und wenn ja, welche Werte (mind. Bild- und Zeilenfrequenz angeben)?

Für den "Namen" werden auch noch Vorschläge angenommen
- TDP - Type-Display-Prozessor ?
- CRT - Catode-Ray-Terminal ?
Vorschläge willkommen!

Noch vorweg:
Ich beabsichtige NUR "herkömmliche" IC's, keine Array's und keine uP zu verwenden!

VG
Steffen

Dieser Beitrag wurde am 12.08.2018 um 09:42 Uhr von Steffen.111 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
12.08.2018, 18:11 Uhr
Creep



Hallo Steffen,

wie schon geschrieben, bin ich an der Karte sehr interessiert. Um sie auch für CP/M uneingeschränkt nutzen zu können, fände ich auch einen 80x24 Modus sehr sinnvoll. Gern auch mit zwei dedizierten Platinen, wenn das einfacher ist.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
12.08.2018, 18:18 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Rene,

ich habe heute mit einem Prototyp aus den 80-ern experimentiert.
An diesem mit 14,750 MHz Quarz ist es mir gelungen wahlweise auf 80x24 bzw. 64x32 zu programmieren. Ist nur ne Frage der SW-Parameter und evtl. Quarz. Aber beide Modi gingen hier mit dem selben Quarz.
VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
22.08.2018, 16:02 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo in die Runde - eine wichtige Frage:

Benutzt jemand das Bus-Signal "frei" bzw. "Reserve" auf Pin 54 ?

Ich brauche ein Signal /MEMDI2 zum Abschalten der EPROMS auf der BankBoot, für den Fall, dass der Bildwiderholspeicher innerhalb dieser 32kB zu liegen kommt.

/MEMDI1: =Banken disabled den übrigen Speicher
/MENDI2: disabled den Speicher auf der BankBoot

Bitte um Rückmeldungen!
VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
22.08.2018, 16:39 Uhr
edbru



ich glaube mich erinnern zu können dass diese Leitung für eine externe Akkupufferung von statischen RAMs genutzt wurde.
Ist aber mit den heutigen Baugruppen nicht mehr relevant.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
22.08.2018, 19:08 Uhr
Steffen.111

Avatar von Steffen.111

Hallo Eddi,

danke für die Rückmeldung!

Ich habe noch eine Mitteilung per PN erhalten, wonach das Pin ebenfalls verwendet wird.
Hier hat R.-D. Klein mit nur einer Reserve wohl nicht weit genug gedacht .

OK, "ich" brauche das /MEMDI2 nur zwischen BS-Steuerung und Bildschirmsteuerung. Ich werde alternativ eine "fliegende" 1:1 Verbindung vorsehen.
Dann ist niemand eingeschränkt.

VG
Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek