Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Sonstiges » Alles weg » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
17.03.2017, 00:46 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

Hallo, werte Gemeinde!



Ich wollte nur mitteilen, dass ich aufgrund eines verbrecherischen Anschlags wohl meine gesamte Sammlung (Umfang mehrere tausend Seiten Papier, Tonträger, Datenträger etc. sowie über 10.000 Stück Geräte und Röhren) verloren habe. Leider sieht es in diesem so genannten "Rechtsstaat" wohl eher so aus, dass der Täter noch einen Orden bekommen wird, und ich wieder einmal nachweisen muss, mein Eigentum jemals besessen zu haben.

Mit etwas Glück wird es wohl gelingen, diesen Schaden einzuklagen, aber ich mache mir da wenig Hoffnung.

Ein paar Stücke habe ich wenigstens retten können, aber das ist nicht einmal ein Prozent des früheren Umfangs. Der größte Verlust ist dabei das Archiv.


mit Gruß



Radioreinhard
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!

Dieser Beitrag wurde am 17.03.2017 um 00:47 Uhr von Radioreinhard editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
17.03.2017, 06:46 Uhr
runni



Beileid, aber Du willst uns doch nicht erzählen das Du bestohlen wurdest, oder? Also hat Jemand Dein Lager geräumt und alles vernichtet? Ohne die Umstände zu kennen schwer ein zu ordnen. Ich hab schon erlebt wie durch Untätigkeit der Mieter Lager geräumt wurden, es ist immer gut einen "Bombensicheren" Lagerplatz zu haben, und ggf. vor einem möglichen Schaden das Lager zu räumen.

Grüße,
RN
--
----------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
17.03.2017, 09:42 Uhr
hellas



Wie, alles weg??
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
17.03.2017, 10:47 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Sieht nach "Brandsanierung" aus.
Habe einen Brand selbst erlebt, wie ein Neueigentümer einen denkmalgeschützten Gasthof abbrennen ließ. Danach mußte er keine Auflagen mehr einhalten.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
17.03.2017, 12:33 Uhr
ROBOTROONIE



geht also um das "Schloss?" Mietschulden?
Dass Du die Lichtpausmaschine (Bigraph Diazomat) von mir geschenkt bekommen hast, kann ich jederzeit bestätigen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
18.03.2017, 06:33 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Gibts da irgendwo mehr Infos zu? Klingt übelst.
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
18.03.2017, 22:31 Uhr
Thomas



Bevor wir hier weiter ins Blaue herumrätseln müssen, sollte sich Herr Radioreinhard mal ausführlicher und vor allem deutlicher äußern.
--
Every day of my life I am forced to add another name to the list of people who piss me off!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
18.03.2017, 22:40 Uhr
edbru



hat er sich jemals geäußert was seine wichtige Sammlung angeht?
Kennt die einer?
Sein Schloß!?

War dort schon mal jemand?

Wo ist sein Schloss?

immer nur Fragen...

....
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
19.03.2017, 07:11 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard

Also, wie sicher einige wissen, befindet (oder befand) sich meine Sammlung im Schloss Heringen bei Nordhausen. Nun hat aber der Eigentümer beschlossen, das Gebäude anderweitig zu nutzen und mich vor die Wahl gestellt: entweder ich schafffe es, in 3 Monaten eine Lagerhalle zu kaufen oder zu mieten, oder die ganze Sammlung geht in den Sperrmüll. Ich weiß nun nicht, ob ich aussehe wie Rockefeller, jedenfalls bin ich nicht in der Verfassung, jeden Monat ein paar tausend Euro für Mieten abzudrücken.
Die Aberkennung des Denkmalsschutzes hat der Bürgermeister der Stadt betrieben, und daraufhin einen Rechtsanwalt mit der Räumung beauftragt. Die ganze Aktion war in jedem Fall rechtswidrig.
Na schön, muss ich halt auf Schadensersatz klagen, und ich gehe davon aus, dass dieser Rechtsanwalt, der in seiner hervorragenden Bildung alles was Historisch ist als "Müll" bezeichnet, sich das finanziell leisten kann. Wenn er nicht genug Kleingeld hat, ist das nicht mein Problem, dann weiß er wenigstens, wie sich das anfühlt, über Jahre oder Jahrzehnte verschuldet zu sein.
Leider kann ich nun diverse Bilder oder Unterlagen nicht mehr liefern, weil es in diesem Land bekanntlich keine Archivgesetze gibt. Sollte es solche Gesetze geben, dann hat dieser "Anwalt" keine Kenntnis davon. Und ich denke, dass ein so genannter "Rechtsanwalt" der Gesetze nicht kennt, den falschen Job hat. Nun gut, wenn alles so klappt, wie ich mir das vorstelle, dann ist der in Kürze seine Lizenz los, und wird für sein Geld einer ehrlichen Arbeit nachgehen müssen.


In diesem Sinne, solong.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
19.03.2017, 08:39 Uhr
RP



"In diesem Sinne,"
Träume weiter Reinhard, eine Kündigung mit 3 Monaten ist rechtens und die Räumungskosten mit Entsorgung kann er dir auch noch in Rechnung stellen.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
19.03.2017, 09:33 Uhr
Mystic-X



@Radioreinhard hast du ernsthaft geglaubt das das ewig so geht das dein Gelumpe da kostenlos(?) eingelagert bleiben kann???

Da kannste gern ne Klage aufsetzen aber jeder halbwegs klar denkende Rechtsanwalt wird dir erklären das du da absolut keine Chance hast irgendwas zu unternehmen.
Das ist ne vollkommen normale Kündigungsfrist sicher wegen Eigenbedarf (o.Ä.) und dann hat man deinen Kram halt zwangsgeräumt.

Und so wichtig kann dir der Kram ja nicht gewesen sein sonst hättest du in den 3 Monaten das ja schonmal bekannt gegeben und dafür gesorgt das noch ein paar Leute da auftauchen und was retten!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
19.03.2017, 10:12 Uhr
McSnoop



Hmmm alles etwas komisch.

1. Klar darf man Eigenbedarf geltend machen, dazu setzt man dem Mieter eine Frist, scheinbar erfolgt.
2. Verstreicht diese Frist darf man alledings nicht sofort die Sachen des Mieters anfingern, schon garnicht auf den Sperrmüll beräumen. Dafür gibt es rechtliche Schritte die eingehalten werden müssen.
3. Erst wenn diese ausgeschöpft sind, mit Widerspruch, Amtsgericht etc. können da schon einige Wochen ins Land gehen, darf mit gültigem Titel geräumt werden.

ABER

Auch dann darf das Hab und Gut NICHT auf den Sperrmüll, es muss eingelagert werden. In der Regel erfolgt das in großen Containern. Die Kosten DAFÜR werden i.d.R. dem Mieter in Rechnung gestellt.

Erst nach erneuter Fristsetzung von ca. 2 Monaten DARF dann der Container als Ganzes zum Müll.

Die Kosten für all das kann der Vermieter einklagen.
--
Das Lernen verhält sich wie das Betreten eines dunklen Raumes. Man geht hinein, stößt überall an und nach einer gewissen Zeit schafft man es sich im Dunklen zu orientieren. Irgendwann findet man endlich den Lichtschalter, betätigt ihn, hält inne und geht in den nächsten dunklen Raum.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
19.03.2017, 10:51 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Ich kenne das mit mehreren Mahnungen und einem Prozedere, was sich gut 1 Jahr hinzieht, bevor sie ernsthaft handgreiflich werden. Ein Hobbykollege aus dem Raum Dresden bescäftigt sich seit Jahren intensiv mit der Thematik. Nichts desto trotz eine sehr unangenehme Situation.
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
19.03.2017, 11:00 Uhr
RP



Das ist ja alles richtig, aber keiner kennt die Verträge die Reinhard mit den Eigentümer hatte. Es ist alles Spekulation.
Ich hatte schon mehrfach Gegenstände an Städtische Museum als Dauerleihgabe überlassen, nach Beendigung der Ausstellung sind die Gegenstände in einer Frist von 14 Tagen abzuholen, oder ein verbindlicher Abholtermin den Aussteller mitzuteilen sonst erfolgt die Entsorgung, die Kosten übernimmt der Aussteller.
Für die Zeit der Überlassung wurde eine Versicherungssumme vereinbart.

Rolf

Bei Mietverträgen mit Mietzins gibt es klare Regelungen im BGB
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
19.03.2017, 12:09 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard


Zitat:
ROBOTROONIE schrieb
geht also um das "Schloss?" Mietschulden?
Dass Du die Lichtpausmaschine (Bigraph Diazomat) von mir geschenkt bekommen hast, kann ich jederzeit bestätigen.



Nö, keine Mietschulden. Soll nur anderweitig genutzt werden.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
19.03.2017, 12:11 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard


Zitat:
RP schrieb
"In diesem Sinne,"
Träume weiter Reinhard, eine Kündigung mit 3 Monaten ist rechtens und die Räumungskosten mit Entsorgung kann er dir auch noch in Rechnung stellen.

Rolf



kann er machen, muss aber in jedem Fall Schadensersatz berappen. Und das kann er nicht bezahlen. Eine Genugtuung ist es jedenfalls, dass sich dieser Gurkenhals mit den schweren Kisten alleine abbuckeln musste. Das hätte ich sehen möchten, wie der sich damit rumquält. So hat er wenigstens einmal in seinem Leben gearbeitet.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
19.03.2017, 12:13 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Er hat ja nicht einmal klargestellt, ob er überhaupt einen rechtlich sauberen Vertrag mit dem Eigentümer hat Wenn es den nicht gibt, hat er keine Chance überhaupt etwas zu reißen.
Zumal die Frage steht, was Reinhard in den drei Monaten unternommen hat. Keine Reaktion oder Aussitzen bedeutet in diesem Fall vermutlich ein Einverständnis mit der Räumung. Ohne anwaltliche Prüfung kann da niemand was dazu sagen.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
19.03.2017, 12:13 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard


Zitat:
McSnoop schrieb
Hmmm alles etwas komisch.

1. Klar darf man Eigenbedarf geltend machen, dazu setzt man dem Mieter eine Frist, scheinbar erfolgt.
2. Verstreicht diese Frist darf man alledings nicht sofort die Sachen des Mieters anfingern, schon garnicht auf den Sperrmüll beräumen. Dafür gibt es rechtliche Schritte die eingehalten werden müssen.
3. Erst wenn diese ausgeschöpft sind, mit Widerspruch, Amtsgericht etc. können da schon einige Wochen ins Land gehen, darf mit gültigem Titel geräumt werden.

ABER

Auch dann darf das Hab und Gut NICHT auf den Sperrmüll, es muss eingelagert werden. In der Regel erfolgt das in großen Containern. Die Kosten DAFÜR werden i.d.R. dem Mieter in Rechnung gestellt.

Erst nach erneuter Fristsetzung von ca. 2 Monaten DARF dann der Container als Ganzes zum Müll.

Die Kosten für all das kann der Vermieter einklagen.


So sieht das aus. Wenn einer ohne jegliche rechtliche Basis einfach so daruflos entsorgt, dann ist das wohl schon eher ein Fall für den Staatsanwalt.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
19.03.2017, 12:16 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard


Zitat:
felge1966 schrieb
Er hat ja nicht einmal klargestellt, ob er überhaupt einen rechtlich sauberen Vertrag mit dem Eigentümer hat Wenn es den nicht gibt, hat er keine Chance überhaupt etwas zu reißen.
Zumal die Frage steht, was Reinhard in den drei Monaten unternommen hat. Keine Reaktion oder Aussitzen bedeutet in diesem Fall vermutlich ein Einverständnis mit der Räumung. Ohne anwaltliche Prüfung kann da niemand was dazu sagen.

Gruß Jörg



Kann sein, aber ohne einen Schrieb vom Gericht, der mich zur Räumung verpflichtet, hat auch der beste "Räumungsbeauftragte" keine rechtliche Basis und handelt illegal.
--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
19.03.2017, 12:18 Uhr
Radioreinhard

Avatar von Radioreinhard


Zitat:
Radioreinhard schrieb

Zitat:
felge1966 schrieb
Er hat ja nicht einmal klargestellt, ob er überhaupt einen rechtlich sauberen Vertrag mit dem Eigentümer hat Wenn es den nicht gibt, hat er keine Chance überhaupt etwas zu reißen.
Zumal die Frage steht, was Reinhard in den drei Monaten unternommen hat. Keine Reaktion oder Aussitzen bedeutet in diesem Fall vermutlich ein Einverständnis mit der Räumung. Ohne anwaltliche Prüfung kann da niemand was dazu sagen.

Gruß Jörg



Kann sein, aber ohne einen Schrieb vom Gericht, der mich zur Räumung verpflichtet, hat auch der beste "Räumungsbeauftragte" keine rechtliche Basis und handelt illegal.
zumal dieser Gurkenhals die großen Quecksilberröhren einfach zerdeppert hat. Das darin enthaltene Quecksilber hätte locker ausgereicht, um eine Kleinstadt auszurotten. Da wären wir also bei versuchtem Massenmord....
(warum kotzt mich die jämmerlich-lausige Bildung der so genannten "Intelligenzelite" nur so an?)


--
... und schalten Sie uns bitte wieder ein. Gleiche Stelle, gleiche Welle !!!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
19.03.2017, 12:33 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Radioreinhard schrieb

Zitat:
Radioreinhard schrieb

Zitat:
felge1966 schrieb
Er hat ja nicht einmal klargestellt, ob er überhaupt einen rechtlich sauberen Vertrag mit dem Eigentümer hat Wenn es den nicht gibt, hat er keine Chance überhaupt etwas zu reißen.
Zumal die Frage steht, was Reinhard in den drei Monaten unternommen hat. Keine Reaktion oder Aussitzen bedeutet in diesem Fall vermutlich ein Einverständnis mit der Räumung. Ohne anwaltliche Prüfung kann da niemand was dazu sagen.

Gruß Jörg



Kann sein, aber ohne einen Schrieb vom Gericht, der mich zur Räumung verpflichtet, hat auch der beste "Räumungsbeauftragte" keine rechtliche Basis und handelt illegal.
zumal dieser Gurkenhals die großen Quecksilberröhren einfach zerdeppert hat. Das darin enthaltene Quecksilber hätte locker ausgereicht, um eine Kleinstadt auszurotten. Da wären wir also bei versuchtem Massenmord....
(warum kotzt mich die jämmerlich-lausige Bildung der so genannten "Intelligenzelite" nur so an?)




Geh zur Polizei.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
19.03.2017, 12:51 Uhr
Micha

Avatar von Micha

000 vermittelte den ursprünglichen Eindruck, daß die ganze Sammlung verwüstet worden war, durch Brand, Vandalismus, was weiß ich.

Das wär wirklich furchtbar gewesen. Bin froh daß das nicht so war.

Inzwischen lichtet sich der Nebel: es geht um Besitzverhältnisse, es geht um Geld. Radioreinhard (bitte nimm mir das nicht übel) ist bisher als Trittbrettfahrer mit "seiner eigenen" Sammlung beim Grafen von Blackwhite Castle mitgefahren.

Ich erinner mich - vor paar Jahren gab es den "Erfurter Radio-Krieg" den Radio-Reinhard damals gewonnen hat, dank seines großzügigen Grafen.

meine Empfehlung: über den eigenen Schatten springen, den Streit von damals begraben und das ganze Zeugs an die technische Sammlung übergeben!
--
Denken ist wie googeln, nur krasser.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
19.03.2017, 14:06 Uhr
hellas



Die Sammlung scheint ja wohl nicht mehr zu existieren. Darum geht es ja...Schadenersatzforderung steht als Schlagwort im Raum...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
19.03.2017, 17:42 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Durch die Übergabe an ein größeres Museum oder die/eine technische Sammlung muß der Erhalt der Technik nicht unbedingt gesichert sein. Spreche aus Erfahrung!
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
19.03.2017, 22:24 Uhr
Stephan Hloucal



Das Thüringer Museum für Elektrotechnik hatte Radioreinhard seinerzeit ein großzügiges Angebot unterbreitet, was die dauerhafte Sicherung der Sammlung bedeutet hätte. Leider hat er es aber ausgesachlagen und hier im Forum als "Radiokrieg" dargestellt. Schade, nun ist es wohl zu spät für die Sammlung.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
20.03.2017, 00:36 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Tja, das ist schade.
Allerdings sind drei Monate ja nun auch eine Zeit, in der man ja auch hier im Forum mal nach Ideen hätte fragen können.
Entweder mit einem Museum zusammenarbeiten oder zumindest eine trockene Halle für schmalen Taler hätte sich finden lassen.
Und vor diesen drei Monaten waren doch sicher auch schon Zeichen vom Eigentümer übermittelt worden....
In meinen gut 26 vergangenen Dienstjahren habe ich dutzende male erlebt, dass Leute mit ihren Problemen erst gekommen sind, als schon wirklich die aller letzte Frist verstrichen war.
Warum raffen sich viele Menschen nie früher auf?

Irritierte Grüße
Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
20.03.2017, 10:37 Uhr
Günter



Ich habe das gleiche Problem gehabt. Meine Garagen wurden abgerissen, aber ich habe mich rechtzeitig darum bemüht einen anderen Platz zu finden. Das das gerade in unserem Museum war ist reiner Zufall gewesen.

Günter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
20.03.2017, 11:21 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Genau deshalb war ja auch die Frage, was er in den drei Monaten unternommen hat. Aussitzen ist da auf jeden Fall der falsche Weg, denn "Eigentum verpflichtet". Wenn Günter gewartet hätte, bis der Bagger durch war, wären auch alle Möglichkeiten vorbei gewesen. Zumal die Wertfrage ja auch subjektiv ist. Wenn ein Gutachter den Wert von Reinhards Sammlung auf Basis von Fotos bewertet, kommt im Nachgang garantiert eine negative Summe (Entsorgungskosten) raus. Daher hätte von ihm vorher etwas unternommen werden müssen.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
20.03.2017, 14:46 Uhr
hjs




Zitat:
Radioreinhard schrieb über 10.000 Stück Geräte und Röhren) verloren habe.


Wenn Du wieder sammeln willst, dann spende ich Dir einen EO1/76Ta, einen M2746 einen PG2, einen 2039 und drei Eimer voll Röhren.
Konsumgüter gibt's hier: http://sbs-deko.de/homesite/index.php

MfG
hjs
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
21.03.2017, 05:38 Uhr
frank_w




Zitat:
Radioreinhard schrieb
Hallo, werte Gemeinde!



Ich wollte nur mitteilen, dass ich aufgrund eines verbrecherischen Anschlags wohl meine gesamte Sammlung (Umfang mehrere tausend Seiten Papier, Tonträger, Datenträger etc. sowie über 10.000 Stück Geräte und Röhren) verloren habe. Leider sieht es in diesem so genannten "Rechtsstaat" wohl eher so aus, dass der Täter noch einen Orden bekommen wird, und ich wieder einmal nachweisen muss, mein Eigentum jemals besessen zu haben.

Mit etwas Glück wird es wohl gelingen, diesen Schaden einzuklagen, aber ich mache mir da wenig Hoffnung.

Ein paar Stücke habe ich wenigstens retten können, aber das ist nicht einmal ein Prozent des früheren Umfangs. Der größte Verlust ist dabei das Archiv.


mit Gruß



Radioreinhard



Kannst du was retten

Gruß Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek