Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de » Verschleiertes Gewerbe » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
23.02.2017, 10:14 Uhr
Buebchen



Hallo!
Wer betreibt denn hier wirklich ein Gewerbe? Ich, der sich genötigt sah ein Kleingewerbe anzumelden, um an rare Teile heran zu kommen und um meine Leiterplattenauflagen von 30 bis maximal 50 Leiterplatten in kurzer Zeit und zu einem einigermaßen vernünftigen Preis produzieren lassen zu können oder einige, die hier mit wesentlich größeren Auflagen und ohne ein Gewerbe angemeldet zu haben mit ihren Einnahmen protzen.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
23.02.2017, 10:48 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Andere zu beschmutzen, macht sein eigenes Tun und Handeln nicht besser!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
23.02.2017, 11:11 Uhr
HONI



Wolfgang spielt aber wenigstens von Anfang an mit offenen Karten. Wenn es die Bausätze für den Endkunden günstiger macht, So what... Den Stress hat er am Hals, sollte man dabei auch nicht vergessen.
Allerdings habe ich jetzt noch niemanden hier mit seinen Einnahmen protzen sehen, das würde sicherlich schnell zum Bumerang .

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
23.02.2017, 11:44 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
HONI schrieb
Allerdings habe ich jetzt noch niemanden hier mit seinen Einnahmen protzen sehen, das würde sicherlich schnell zum Bumerang .


Genau das meinte ich! Das Gegenteil ist ja bewiesenermaßen der Fall, indem es eher verschwiegen wird!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2017 um 11:44 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
23.02.2017, 11:50 Uhr
millenniumpilot

Avatar von millenniumpilot

Ich persönlich glaube, hier wird ein Problem gemacht wo keines ist.

Ob andere User hier noch ein Gewerbe haben (vielleicht ja Gemüsebauer), spielt keine Rolle.

Ob ich eine Leiterplatte privat von Creep erhalte oder mit einer Rechnung von Wolfgang ist mir persönlich vollkommen egal.
Wolfgang handelt öfters mit solchen Platinen, daher könnte das Finanzamt irgendwann stutzig werden. Daher das Kleingewerbe. Das ist alles.
Auch sollte/muss Wolfgang anders Kalkulieren, damit das Finanzamt zufrieden ist. Ich selbst hatte vor Jahrzehnten auch ein Kleingewerbe - zur Not schließt man das Gewerbe nach 5..10 Jahren, wenn das Finanzamt irgendwann mal sehen will, wie man gewillt ist Gewinne einzufahren ;-)


Was eventuell Wolfgang anzukreiden wäre, ist das man als Händler etwas professioneller Agieren sollte, was die Informationen auf seiner HP und Qualität seiner Arbeiten betrifft. Das hat aber Holm schon anderswo auch schon angesprochen.
Ich weis aber nicht, was seine Zielgruppe ist. Wenn er die Platinen eh nur an uns verkauft und wir hier die dazu benötigten Infos aus dem Forum ziehen, geht's ja auch.

Gruß Dirk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
23.02.2017, 12:58 Uhr
holm

Avatar von holm

Das Problem ist doch nicht Gewerbe oder nicht Gewerbe.

Das Problem A ist das Ingo sich abgezockt fühlt und das Problem B ist Bübchens weinerliches, aber dafür penetrantes Auftreten. Niemand will wissen warum ich evtl. gerade arm dran bin und deswegen ist es absolut unüblich das zu kommunizieren, noch unüblicher ist es das die Kunden deswegen freiwillig mehr Kohle rausrücken..also Alles Quatsch auf den man verzichten kann.

Produkt+Doku kostet $something, Kunde will haben oder nicht. Bei gewerblich wird evtl. Produkthaftung, Widerrufsrecht und Gewährleistung ein Thema, neben so schicken Sachen wie Lizensierungspflicht der Verpackungen und Elektronikschrottverordnung, ggf. Altbatterieverordnung..

..davon hat hier doch noch gar Niemand gesprochen?

Dann noch großes Indianergeheimnis:

Es wird Wolfgang nicht gelingen seine Produkte hier kostendeckend anzubieten, dazu sind die verkauften Stückzahlen viel zu klein und Arbeit ist in D viel zu teuer als das der Arbeitsaufwand beim Routing z.B. wieder hereinkommen würde, selbst wenn man 8,50 Mindestlohn ansetzt. Vom ökonomischen Standpunkt her ist es da sinnvoller eine Stelle als Nachtwächter anzunehmen.

Ich habs mit dem Müll nun langsam satt. Hinweise habe ich Bübchen mehrfach gegeben, auch was auf eine Firmenwebseite gehört und was nicht (Eine Firmenwebseite sollte besser auch nicht bei Jimdo liegen).

Da gehören hin: Firmenprofil, angebotene Produkte (evtl mit Preis), deren Dokumentation ggf. als Download und entsprechende Revisonsinformationen, Rechtliche Angaben/Impressum., Kontakt/Bestellmöglichkeit, ggf. Referenzen .. fertig, Ende.

Ich hatte suggeriert das so aufzubauen und dann hier Links auf seine Seite bei Neuerscheinungen zu setzen.

Nichts davon hat Gehör gefunden..mir Rille, ich bin ja für die Pleite nicht verantwortlich aber ich weiß das mir dieses Herumgeeiere auf den Sack geht.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
23.02.2017, 13:08 Uhr
Buebchen



@Honi
Hallo Stefan!
Zu Deiner 002.
Dann sieh mal hier nach."Modifizierter KC-Recorder nach M.Berger" die 042.
Das kann ich nur so interpretieren wie ich es in der 000 geschrieben habe.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
23.02.2017, 13:29 Uhr
HONI



@buebchen

Da kann ich jetzt nichts finden zum Thema "mit Einnahmen protzen". Zu allem anderen hab ich mich nicht weiter geäußert.

@Holm

Die Entwicklungszeit + Doku kann und muss man hier nicht unbedingt mit einrechnen. Dass du das machen musst ist klar, bist ja noch kein Rentner . Die reinen Material und Produktionskosten werden durch ein Gewerbe aber wohl günstiger.
Buebchen muss sein Kleingewerbe auch nicht unbedingt nach deinen Vorstellungen führen, du hast ihn ja wieder und wieder und wieder und wi... drauf hingewiesen wie man es machen kann . Die Sachen die man machen muss sollten jedoch auch gemacht werden, ansonsten kanns schnell eine Abmahnung geben.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
23.02.2017, 14:37 Uhr
ROBOTROONIE



wie sagte Holm mal so schön zu mir "wenn man in Deutschland gewerblich im Internet verkauft muß man sich immer im Klaren darüber sein, mit einem Bein im Gefängnis zu stehen"
Was es alles für Verordnungen zu beachten gibt, hat er ja auszugsweise genannt. Wo sind denn die AGB und die Widerrufsbelehrung?

Im Übrigen ist der Punkt "gewerblich oder nicht" immer von verschiedenen Seiten zu beleuchten: http://www.wortfilter.de/News/news2635.html
"Es kann beispielsweise sein, dass jemand als gewerblicher Verkäufer gilt und z.B. ein Widerrufsrecht gewähren muss, andererseits aber keine Steuererklärung machen oder Steuern zahlen muss."
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
23.02.2017, 14:37 Uhr
andy62




Zitat:
HONI schrieb
Die reinen Material und Produktionskosten werden durch ein Gewerbe aber wohl günstiger.





Wieso sollten die günstiger sein?
Wenn ich bei den Stückzahlen agiere macht das keinen Unterschied.
Erst wenn ich z.B. 1000 Widerstände statt 10 Stück kaufe macht sich das bemerkbar.
Genauso wenn ich Platinen fertigen lasse, ist es dem Fertiger egal ob ich ein Gewerbe habe oder nicht.
Gruß
Andy
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
23.02.2017, 14:38 Uhr
ICL-LIONS




Zitat:
HONI schrieb
.........Die reinen Material und Produktionskosten werden durch ein Gewerbe aber wohl günstiger.



Wie kommst du den da drauf ?

Carsten
--
Online bin ich nur Wochentags zwischen 9 und 17 Uhr.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
23.02.2017, 14:41 Uhr
Rolli



Nun hat jeder seinen Standpunkt kund getan und nun sollten wir uns mal wieder den schönen Seiten unseres Hobbies zuwenden.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
23.02.2017, 15:00 Uhr
HONI



Oha, da habt ihr wohl alle gleichzeitig auf die Enter Taste gedrückt .

Als Gewerbetreibender darf man bei den großen (Farnell, Mouser, Digikey...) einkaufen die bestimmte Sachen u.U. günstiger anbieten als andere bzw. diese überhaupt im Sortiment haben. Als Privater bleibt dir das blaue C und Reichelt.

Bei den Produktionskosten ist es ebenso. Einige Anbieter stellen u.U. nur für Gewerbetreibende her und das dann zu anderen Preisen als andere die auch für Privatkrauter herstellen oder man darf als privater ewig auf seinen Kram warten.

Sicherlich geht Löwenanteil des Preises nur über die Menge runter, deshalb wird ja hier im Vorfeld auch der Bedarf abgeklopft.

In einige Kreise kommt man eben nur als Gewerbler rein und kann dann von den Vorteilen partizipieren.

@ROBOTROONIE

Da hat er auch absolut recht. Das Pflichtprogramm sollte tunlichst eingehalten werden sonst kanns schnell Ärger geben .

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2017 um 16:18 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
23.02.2017, 16:05 Uhr
hellas



Selbstverständlich kann ich bei Farnell, Mouser, RS auch privat einkaufen. (Bei DigiKey muss ich allerdings passen, weiss ich jetzt nicht.) Zu den gleichen Konditionen wie auch der einfache Gewerbliche. Powerseller mögen da individuelle Absprachen haben, kann sein.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
23.02.2017, 16:38 Uhr
holm

Avatar von holm

@Honi: Du läßt Dich davon blenden das "Großhandelspreise" i.A. ohne Mehrwertsteuer sind.
Es gibt auch einen Conrad Geschäftskunden Shop bei dem das so ist..und man achtet darauf das das Zeug etwas professioneller rüber kommt, es werden Einem nicht dauernd irgendwelche Kinkerlitzchen an die Backe zu nähen versucht...
Die Preise sind im Endeffekt nicht anders, maximal wird ein geringer Obulus für das kompliziertere Prozedere mit Endkunden _kalkuliert_ und aufgeschlagen. Dazu gehören Widerrufsrecht und Reklamationen. Ich kenne keinen Anbieter der das Widerrufsrecht fetzig findet, immerhin hatten wir in der Vergangenheit eine Rechtslage die es für Leute in NRW möglich machte sich einen Satz Winterreifen zu kaufen, damit 14 Tage in den Winterurlaub zu fahren und diese danach zu demontieren um sie wegen "Nichtgefallen" auf Händlerkosten zurück zu schicken. Verbraucherschutz?? Aber hallo...
Glücklicherweise wurde das entschärft. Als gewerblicher Kunde hast Du mit "Nichtgefallen" oder "ohne Angabe von Gründen" ein Problem... ich habe hier auch Hardware liegen die im Endeffekt eine Fehlinvestition war und nicht einfach zurück zu schicken geht. Gekauft wie gesehen und basta.


Unternehmen die mit Mehrwertsteuer arbeiten interessiert das in der Preisangabe nicht, diese Steuer ist ein "durchlaufender Posten". Dadurch werden die Produkte aber weder besser verfügbar noch preiswerter.
(Ich treffe immer wieder auf Leute die das System Mehrwertsteuer noch nicht verstanden haben, erstaunlich)

Bübchen muß sein Kleingewerbe nicht nach meinen Vorstellungen führen, das ist richtig. Allerdings büßt er dann Sack und Pfeife ein, es gibt nämlich keinen anderen funktionierenden Weg, was die anderen Gewerbler hier sicherlich bestätigen werden.
Für das Gewerbe hat er sich selbst entschieden, er dachte er kann einfach so aus seinem Hobby einen Beruf machen. ..klar geht das. Da er aber kein Angestellter ist hat er Rechte auf nix. Kein Urlaub, kein Feiertag, kein Krankengeld vom AG, kein regelmäßiger Lohn. Wenn er dann nicht rechnet in welchem Verhältnis Aufwand und Nutzen liegen hat er verspielt. Umsonst arbeiten ist in D nicht verboten.

..und nicht das hier noch Jemand auf die Idee kommt zu schlussfolgern er hat sein Gewerbe eröffnen müssen nur um uns einen Gefallen zu tun, Niemand hat das verlangt, er hat das so gewollt. Deswegen muß ich aber diese unsäglichen Bübchen-Hardware-Threads nicht gut finden. Jedes Mal das Selbe weil da Jemand trotz gut gemeinter Ratschläge nicht lernen will.. oder schlimmer nicht mehr kann.

Wir hatten hier schon mal das Thema Abmahnung, Ihr könnt es ja mal raus suchen und nachlesen.
Bübchens kostenlose penetrante Werbung für seinen Kram hier ist "unlauterer Wettbewerb" und abmahnfähig. Er könnte Nichts gegen eine solche herein flatternde Kostennote tun. Es bräuchte nur Einen dem das ausreichend auf den Wecker fällt und der Lust hat das abzustellen. Siehe dazu oben ROBOTRONIEs Zitat..

Last but not least: Preise, Preisverhandlungen bei Käufen generell..
Ich glaube Ingo hat versucht aus Carsten irgend einen Preis für Irgendwas heraus zu holen..der wollte aber ein Angebot und Ingo fühlte sich an der Nase herumgeführt... unberechtigt.

Wir sind das ja als DDR Bürger gewöhnt, Ding rum drehen und EVP ablesen. Das war mal.
Der Preis ist heute immer ein Kompromiss zwischen den Vorstellungen des Händlers und des Käufers.
Die Blumenhändlerin hat mal blöde geguckt als ich Ihr gesagt habe ich hätte gerne vierzig rote Rosen von der Sorte für 1,85, würde aber maximal 1,30 dafür bezahlen.
Die blöde Gusche habe ich dann aufgeklärt: Wie oft verkaufen Sie 40 rote Rosen dieser teuren Sorte am Stück, wie viele Sträuße müssen sie durchschnittlich dafür binden und wie viele der Rosen verrecken unverkauft...? Da fingen die Relais in den Rechenwerken an zu klappern ...1,30 nicht ..aber vielleicht 1,40? Ok, Handschlag, Thema durch.
Genauso ist das mit Carsten und dem alten Zeug in seinem Lager. Da steht irgendwo ein Einkaufspreis dahinter, ein Marktpreis für die Referenz..und die lange Lagerzeit und der handling Aufwand das für einen Kunden einzutüten und zu versenden. Dem gegenüber steht der Erlös für den Verkauf als Schrottposten.
der Rest ist ein Kompromiss. Carsten möchte ein Angebot das ihn überzeugt den Krempel an Ingo zu verkaufen, ein diskussionsfähiges Angebot ..und das geht durchaus auch nach Nase. Preise werden u.U. mit dem Würfel ermittelt wenn das Zeug raus soll. Kein Finanzamt schreibt einem den VK vor, aber es beschwert sich wenn man keinen Gewinn erwirtschaftet und bezeichnen das dann als Liebhaberei. U.U. stört aber das alte Zeug im Lager...

Ich habe jetzt genug von der Schulmeisterei..., bitte laßt jetzt den Mist einschlafen.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2017 um 16:57 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
23.02.2017, 17:10 Uhr
HONI



@Holm

das Prozedere mit Conrad.biz ist mir hinreichend bekannt. Darf die Preise bei mir auf Arbeit auch immer Netto eingeben. Kollege vertut sich da immer gern mal, schaut dann bei Conrad.de nach und bekommt dann auf die Märchensteuer nochmal Märchensteuer. Bei Metro und Co ist das ja ähnlich. Diesen Umstand hatte ich dabei nicht im Sinn und es ist mir durchaus bewusst dass die Märchensteuer immer nur weitergereicht wird bis zum letzten Glied in der Kette.

Was die berufliche Absicherung angeht, braucht er nicht. Er hat sein Grundeinkommen (Rente), da spielt der Rest nur eine Untergeordnete Rolle.

Damit er also nicht abgemahnt werden kann muß jemand anderes hier die "Werbung" für ihn machen .

So wie ich das sehe (muß nicht richtig sein) wollte er u.A. alles sicher machen indem er sein Kleingewerbe anmeldet, damit keine Fragen vom Finanzamt kommen und ihm hier keine Vorwürfe gemacht werden. Uns kann das letztenendes Egal sein. Den Forenmitgliedern die ebenfalls ein Gewerbe betreiben ist es teilweise nicht egal.

Was halt nervt ist, dass es bei jedem Projekt was Buebchen los tritt von vorne los geht.
Der große Wal rülpst, der etwas kleinere Wal niest, dann kommen noch ein paar Putzerfische, die zum Teil selbst hier noch nichts entwickelt und angeboten haben, aus dem Schatten der beiden hervor und beginnen ebenfalls zu diskutieren und zu kritisieren. Alle druff auf den einen und dann gehts rund. Wenns wenigstens bei einer technischen Diskussion bleiben würde aber es geht eben ziemlich schnell unter die Gürtellinie und wird dann OT.

MfG HONI!!

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2017 um 18:49 Uhr von HONI editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
23.02.2017, 18:35 Uhr
Klaus



Also Leute,

ich weiß nicht was hier in letzter Zeit abläuft.
Es wird aus jeder kleinen Mücke ein Elefant gemacht.
Seit 2006 bin ich im Forum angemeldet und bin froh dass es das Forum gibt. Aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass unter solchen und ähnlichen Diskussionen das gesamte Forum und das Hobby leidet.
Ob nun hier irgendwas gewerblich oder privat verkauft wird und paar Euro dabei verdient werden, ist mir völlig egal. Ich bin froh dass sich Hobbyfreunde hinsetzen und etwas entwickeln, oder meinetwegen mit Zustimmung auch nachbauen und anbieten.
Wenn einer dabei mal paar Euro verdient, dann sollte man bedenken wie viel Zeit teilweise hinein gesteckt wird, nur um anderen Hobbyfreunden Freude und Bastelspass zu bereiten.
Genau so prima finde ich, dass auch Leute mit einem Kleingewerbe oder auch richtigem Gewerbe, hier Teile anbieten und so manch einem Hobbyfreund damit aus der Klemme geholfen haben.

Denkt Ihr wirklich dass hier im Forum einer Millionär dadurch wird, dass er paar Platinen oder Bauelemente verkauft? (egal ob als Gewerblicher oder als Privatverkäufer mit einer kleinen zusätzlichen Spende)
Ob und was jeder ausgeben will oder kann, entscheidet doch sowieso die Hobby- oder Familienkasse jedes einzelnen Bastelfreundes.

Für mich führen solche und ähnliche Diskussionen in letzer Zeit zu nichts.
Die viele Zeit sich gegenseitig anzugreifen kann doch sicher jeder sinnvoller im Bastelzimmer gebrauchen um eines der viele Projekte fertig zu stellen, oder neue Ideen zu entwickeln, oder einfach mit der Familie zu verbringen, oder was auch immer.

An alle Entwickler, Händler, Nachbauer, Hobbybastler.... lasst Euch nicht entmutigen.
Ohne Eure Ideen, Platinen, Bauelemente u.s.w. hätte ich vermutlich das Hobby auch schon sehr eingeschränkt oder möglicherweise aufgegeben.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2017 um 18:36 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
23.02.2017, 19:24 Uhr
Creep



Ja, irgendwie scheint diese Forum hier eine Sonderrolle zu spielen. Vielleicht auch der ostdeutschen Herkunft geschuldet. In ATARI- oder Commodoreforen ist man froh, wenn sich eine noch so kleine Firma die Arbeit macht, neue Nischenprodukte für fast ausgestorbene Computer zu entwickeln oder auch nur neu aufzulegen. Daß daran verdient wird, darüber wird gar nicht diskutiert. Man kann über die Professionalität von manchen Produkten, der Vermarktung usw. sicher geteilter Meinung sein. Aber als Kunde kaufe ich dann halt nicht mehr dort, wo ich schlechte Erfahrungen gemacht habe. Wenn schon Kindergarten, dann schließt doch bitte auch den Thread über die Pollin-Sortimente. Das ist ja auch wieder versteckte Werbung.

Gruß, Rene

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2017 um 19:25 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
23.02.2017, 20:21 Uhr
Rolli



@ Klaus
Du hast meine volle Zustimmung.
Es wäre schade , wenn durch solche Diskussionen zunehmend Hobbykollegen vergrault werden.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
23.02.2017, 20:25 Uhr
Buebchen



Hallo!
Das ich hier ein paar Leiterplatten anbiete, das stört keinen Anwalt, und das Finanzamt am wenigsten. Das Holm hier aber unterschwellig dazu aufruft, das mir jemand eine Abmahnung schickt, ist eine Gemeinheit sonder Gleichen. Das ist von ihm zwar offiziell nie so gemeint gewesen, aber so funktioniert das nun mal wenn man jemanden dazu aufwiegeln möchte.
Ich sehe mich dadurch gezwungen, meine Angebote hier im Forum einzustellen. Wegen der Interessenmeldungen für den KC-Recorder werde ich nur noch auf E-Mails antworten und über meine Homepage den Stand der Dinge berichten. Von Dort werde ich dann zu gegebenr Zeit dazu auffordern mir die Adressen zum zusenden der Leiterplatten zu schicken.
Vielen Dank auch an die drei Hansels hier im Forum die zu diesem Zustand beigetragen haben und für miese Stimmung im Forum sorgen.
Wenn man wie sie, den Hals nicht voll genug bekommt und immer der größte sein muß kann ich kleines Licht nicht mithalten. Das will ich auch nicht!
Ich werde über meine Entwicklungen weiter auf meiner Homepage berichten.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
23.02.2017, 20:30 Uhr
Rolli



Prima, nun gibt es wieder einen weniger, der dieses Forum belebt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
23.02.2017, 20:40 Uhr
Deff

Avatar von Deff


Zitat:
Rolli schrieb
Prima, nun gibt es wieder einen weniger, der dieses Forum belebt


...und weshalb nicht gleich 2? Carpe diem!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
23.02.2017, 22:25 Uhr
holm

Avatar von holm

Mit Verlaub Bübchen, Du bist dumm. Wenn ich Dich hätte abmahnen wollen, hätte ich das schon lange getan.

Ich würde mir aber auch an Deiner Stelle mal Gedanken machen ob Deine ständigen Unterstellungen in meine Richtung immer so völlig Folgenlos bleiben müssen..oder ob es vielleicht mal besser ist Dir mit einer Art Keule die Richtung zu weisen. Verbeten habe ich mir das von Dir schon mehrfach, wann wird das wohl mal wirken?

Ich Trottel habe Dich noch veteidigt und Dir guten Willen unterstellt, kommt nicht wieder vor, versprochen.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2017 um 22:27 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
23.02.2017, 22:37 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Buebchen,

man merkt daran ganz deutlich,
dass Du nach Jahren immer noch nichts verstanden hast,
und auch die letzten paar Jahre nichts verstehen WILLST.

Was Holm schreibt, interessiert eigentlich einen feuchten Furz.
Er gibt aber genau das wieder, was der Staat Dir von
Gesetzes wegen vorschreibt, bzw. was Recht ist.

Was Du auf Deiner HP als Firma vom Gesetz her zu schreiben hast,
steht auch noch immer nicht da.

Um nichts anderes geht es dabei.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 23.02.2017 um 22:40 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
24.02.2017, 16:47 Uhr
thommy_berlin



Ich lese den gesamten Thread nun schon zum 2. Mal.

Um es vorweg zu nehmen, ich hatte bis vor 2 Jahren auch eine Gewerbeanmeldung.
Diese nur, um mir nicht vom Finanzamt "ans Bein pi...n" zu lassen, nur weil ich im Mitarbeiterkreis und im Wohnumfeld meine Dienste angeboten hatte ohne Gewinnabsicht oder Entgeldforderungen. Nur meinem HOBBY fröhnen.
Da es immer wieder Neider gibt oder Mitmenschen, die sich "übervorteilt" sehen, wenn man bei Erfolg sagt, das Material kostet ...€, habe ich diesen guten Willen immer mehr zurückgeschraubt.

Mir persönlich ist es gleich, wenn ich eine Dienstleistung wünsche, ob der Erbringer 1%, 5% 10% oder mehr Gewinn damit erwirtschaftet.

Ich bestimme im Vorfeld, ob ich eine Dienstleistung haben möchte oder nicht.

In diesem Zusammenhang überlege ich mir natürlich, ob ich die in meinem Lager noch vorhandenen Bauteile, Baugruppen usw. überhaupt noch , wie ich es schon einmal getan habe, hier zu veröffentlichen.
Ich hatte damals keine Preisvorstellungen, bekam aber mehrere Angebote.
Ich habe dann spontan dem Ersten zugesagt, obwohl hinterher noch 2 höhere Angebote eingingen.
Soll ich nun hier herumlamentieren? Nein.

Bei der hier geführten "Diskussion" wird es besser sein, die Teile einfach beim BSR-Recyclinghof in die Tonne zu treten.

Freundlichst

Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
24.02.2017, 18:09 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Vor vielen Jahren war ich auch mal Firma. (Notgedrungen, mit allen Nachteilen für den Staat und für mich.) Das ist jetzt über 15 Jahre her.

Als Dienstleister habe ich Schaltungen für Meßtechnik/Baugruppen des Auftraggebers entwickelt, mit allen notwendigen Unterlagen (Stücklisten, Schaltungen, Bestückungspläne, Funktions-, Inbetriebnahme-, Wartungsbeschreibungen, Sicherheitsbelege usw. usw.).
Erst das funktionierende Endergebnis wurde veröffentlicht und übergeben. Bis dahin alles auf meine Kosten. Halbfertige Produkte hätte man mir mindestens um die Ohren gehauen, mein Geld hätte ich nicht bekommen usw.
Einen Internetauftritt gab es damals so noch nicht.

Heute würde ich das so machen, wie Holm es beschreibt, geht ja auch nicht anders.
Preisvorteile bei der Materialbeschaffung hatte ich bei geringen Stückzahlen keine. Die Märchensteuer als durchlaufenden Posten hatte ich aber verstanden...
Firmenkontakte hatte ich noch aus der Zeit, als ich noch abhängig beschäftigt war. Die konnte ich dabei und heute noch nutzen.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
24.02.2017, 19:14 Uhr
RP



"Wer betreibt den hier wirklich ein Gewerbe?"
Ich, Rolf Pfüller, Elektrische Haushaltgeräte, Kunden Dienst und Fachhandel und das seit 28 Jahren mit Erfolg, ohne Schulden und mit mittleren Einkommen.
Holm schrieb,
"er dachte er kann einfach so aus seinem Hobby einen Beruf machen"
Das ist ein Problem geht nur in wenigen Fällen gut. Man sollte sich in diesen Falle klar sein, da hat man kein Hobby mehr. Freunde werden Geschäftspartner.
Ich habe von Anfang an Hobby und Gewerbe getrennt, aber meine Einnahmen aus meinen Hobby sind jetzt Steuerpflichtig und die Ausgaben kann ich nur im Ausnahme Fall geschäftlich buchen. Es ist halt ein Hobby und das kostet Geld, ganz egal welches Hobby man betreibt die Ausgaben sind in der Regel höher als die Einnahmen.
Was die Mehrwertsteuer betrifft, im Gewerbe rechne ich mit Nettopreisen im Hobby fallen immer Bruttopreise an. Steuern zahlt keiner gern aber ein System ohne Steuern geht nicht.

Rolf

Dieser Beitrag wurde am 24.02.2017 um 19:20 Uhr von RP editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
24.02.2017, 19:45 Uhr
Micha

Avatar von Micha

wohl wahr. Vater Staat schaut ganz genau hin, daß niemand mit einem Kleingewerbe womöglich Zeugs ohne MWST einkauft und das dann für den Eigenverbrauch nimmt oder an Freunde vertickt, ohne die MWST hereinzuholen.

Hach waren das noch Zeiten, als Robin Hood noch ähm... ja was eigentlich? Hab grade ein wenig den Roten Faden verloren. Schäm. Robin Hood hat gemäß Legende den bösen Staat ab und zu noch mal in die Schranken gewiesen. Ist verdammt lang her. Und funktioniert heute wohl nicht mehr so...

Und um noch mal bisschen den Volkszorn zu schüren: neulich hab ich mal im Spiegel etwas zum Thema Volkswohlstand in Europa gelesen: da stand sinngemäß: Deutschland steht bezüglich Produktivität ziemlich an der Spitze, das durchschnittliche Einkommen der Bevölkerung ist aber eher bescheidenes Mittelfeld. Dagegen ist in Italien die Produktivität eher gering, aber das Durchschnittseinkommen ziemlich hoch - Ökonomen und Journalisten tun das dann gern mit dem Spruch ab: "In Deutschland bescheißt der Staat die Bürger, in Italien bescheißen die Bürger den Staat". Ist natürlich Unsinn.
Aber gerecht ist die Welt von heute nicht. War sie auch nie, nicht mal unter den Kommunisten.
--
Denken ist wie googeln, nur krasser.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
24.02.2017, 20:07 Uhr
KK

Avatar von KK


Zitat:
Micha schrieb
wohl wahr. Vater Staat schaut ganz genau hin, daß niemand mit einem Kleingewerbe womöglich Zeugs ohne MWST einkauft und das dann für den Eigenverbrauch nimmt oder an Freunde vertickt, ohne die MWST hereinzuholen.



Der Sinn der Kleinunternehmerregelung ist es, eben KEINE Mehrwertsteuer erheben und abführen zu müssen. Dem Kleingewerbler verschafft dies gewisse wettbewerbliche Vorteile, weil er die Ware/Dienstleistung Endverbrauchern günstiger anbieten kann. Auf der anderen Seite darf er aber auch keine Vorsteuer ziehen. Nichtsdestotrotz wird das FA früher oder später monieren, wenn auf Dauer keine Gewinne aus dem Gewerbe resultieren oder gar Verluste geltend gemacht werden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
24.02.2017, 20:17 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Schäm, da war ich mal wieder nicht aktuell auf dem Laufenden :-(

Und was ist eigentlich "Vorsteuer"?
--
Denken ist wie googeln, nur krasser.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
24.02.2017, 20:25 Uhr
RP



Vorsteuer ist die Mehrwert Steuer die im Material und Wareneinkauf für das Geschäft enthalten ist, wird von der Vereinnahmten MwSt. abgezogen. Die Differenz überweise ich an das Finanzamt.
Der Finanzbeamte erkennt ohne große Recherchen meinen Gewinn.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
24.02.2017, 20:34 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Mühsamer Prozess, das zu verstehen:
Also ist 'Vorsteuer' das ganze Geld was deine Lieferanten bereits an Steuern bezahlt haben und an Dich als Kosten weitereichen? Und Du mußt das dann wiederum weitereichen an Deine Kunden?

Wir leben in einer völlig verrückten Welt.
--
Denken ist wie googeln, nur krasser.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
24.02.2017, 21:04 Uhr
Klaus



Hallo,


Rolf ....ich gebe Dir Recht..... Steuern zahlt keiner gern, aber ohne geht es nun mal nicht. Deshalb zahle ich auch ohne Murren.

Aaaaaber warum hat das nur für die kleinen Leute und Firmen Gültigkeit?
Wie viele der Großkonzerne oder Millionenverdiener, die Ihre Kohle hier scheffeln und dann einen Wohn- bzw. Firmensitz im Ausland haben,umgehen die Steuern in Deutschland?
Über die ganze Verteilung der Finanzen in einem sogenannten Sozialstaat sollten sich doch inzwischen mal so langsam alle Gedanken machen. Irgend etwas passt doch da nicht mehr. Wie kann es sein, dass manche Manager zig Millionen im Jahr abgreifen, obwohl sie einem Konzern ordentlich Schaden zugefügt haben (ach stimmt... die wussten ja von nichts...).
Wie kann es ein, dass ein wegen Millionen-Steuerhinterziehung Verurteilter wieder einen Posten in der Chefetage eines Klubs bekommt? War der wirklich so arm dran, dass er noch Millionen Steuen zusätzlich brauchte. Einfach krank... solche Typen.
Welcher Mensch ist so viel wert, dass er im Jahr zig Millionen verdienen muss? Teilweise nicht mal durch "echte Arbeit" , sondern nur duch Spekulationen.

Ich muss immer wieder an einen Besuch, gleich nach der Wende in Düsseldorf denken und das werde ich nie vergessen:
Da standen zwei Damen in der Königsalle vor einem Goldlklunkern-Laden (wo der billigste Artikel wohl bei 1000DM anfing) und haben über ihre zig Millionen philosophiert. Es stand wohl zur Debatte, ob sie sich beide einen Ring für 15000 DM kaufen.
Da kam dann der Spruch: "Ja ich kaufe den, denn das habe ich mir hart erarbeitet" :-)
Mich hats bald weggehauen.... keine von den beiden feinen Damen sahen nur im entferntestetn so aus, als ob sie jemals in ihrem Leben wirklich einen Finger krumm gemacht haben. Erarbeitet ja, aber garantiert nicht die Damen, sondern die armen Schweine, die für die Damen geschuftet haben.

Ja ich weiß, die Diskussion hat hier nichts zu suchen.
Aber ich wollte damit nur mal ein wenig an Eure Vernunft appelieren und hier im Forum eine Diskussion um Gewerbe und Steuern zu führen beiseite zu lassen. Auch wenn hier einer paar Euro verdient, dann hat er etwas wirklich selbst erwirtschaftet und nicht wie die beiden Damen im Beispiel oben, áuf Kosten Anderer erwirtschaften lassen. Für gute Arbeit soll auch jeder gern sein gutes Geld bekommen.

Aber was sich manch einer in die Tasche steckt ist doch schon krank. Ein schlechtes Gewissen.... Fehlanzeige.

Mal noch ein Beispiel:
Man denkt bei uns darüber nach, für Nutzung der Turnhallen u.ä. zum Freizeitsport Gebühren von den Kindern zu verlangen.
Ok .... die Kommunen sind ja arm dran.
Wie wäre es denn wenn die sogenannten Profi-Fussballer mal auf die ein oder andere Million verzichten und das Geld den klammen Kommunen zukommen lassen? Wie wäre es, wenn die Profi Vereine jeden Polizeieinsatz komplett selbst bezahlen und nicht auch hier noch die Steuerkassen belasten.
Für mich ist das ganze System inzwischen total krank und ich bin wirklich gespannt, wie lange das noch so weiter läuft.

Micha hat Recht, was die ungerechte Welt von heute angeht, aber nicht nur der Staat alleine ist da der Übeltäter. Nein es sind die Menschen selbst.
Auch der Kommunismus kann nicht fúnktionieren (ohne Menschen vielleicht) aber es wird halt leider immer welche geben, die den Hals nicht voll genug bekommen und sich zu Lasten anderer bereichern. Das spielt die Gesellschaftsordnung meiner Meinung nach absolut keinen Rolle.
Viele hier haben ja nun beide Systeme kennen gelernt ..... und???

Ihr diskutiert hier über unser Hobby und ein wenig Kleingeld. Ich denke das ist absolut unnötig.
Schaut einfach mal über den Tellerrand was da abgeht.

Sorry.... alles nur meinen Meinung und sicher am Thema vorbei.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 24.02.2017 um 21:09 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
24.02.2017, 21:05 Uhr
holm

Avatar von holm

...nein.

Ich kaufe als Gewerbetreibender "ganz normal" bei einem Händler ein, auf der Rechnung steht die Addition von Nettobetrag und (meist) 19% Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer).

Ich baue das Teil in ein Gerät eines Kunden ein, auf seiner Rechnung steht der Nettopreis des Teils, der Nettopreis meiner Arbeit, der Nettopreis irgendwelcher Nebenkosten, eine Summe davon plus 19% dieser Summe als Mehrwertsteuer. Diese 19% des Rechnungsbetrages habe ich ans Finanzamt abzuführen, bekomme aber die 19% von Einkauf vom Finanzamt gut geschrieben (Vorsteuerabzug, Abzug der Vorhergehenden Steuer). Effektiv führe ich also 19% von Verkaufspreis des Teils - Einkaufspreis des Teils ab, wobei niemand verlangt das der Nettopreis des Teils beim Verkauf der Selbe ist. Da ist üblicherweise eine Marge drauf, d.h. ich verdiene an dem Teil mit.

So lange ich Teile handele möchte das Finanzamt 19% des Verdienstes an dem Teil haben, also 19% von dem was das Teil nun "mehr wert" ist..

Deswegen ist für einen Gewerbetreibenden die Mehrwertsteuer ein "durchlaufender Posten", da die beim Einkauf bezahlte Mwst. von der beim Verkauf eingenommenen abziehen kann und nur die Differenz berechnet wird.

Auf meinen Arbeitslohn muß ich auch die Mehrwertsteuer aufschlagen, berechnen und diese ans Finanzamt abführen, da kann ich Nichts gegenrechnen, hier verdient das FA also schon knapp 20% mit.

Übrig bleibt davon normalerweise ein Gewinn, auf den nach Abzug der Firmenkosten aller Art wiederum die Einkommenssteuer erhoben wird. Berechnete Handelsmargen differieren nach Branche, es gibt übliche Margen von mehreren 100%, das ist allerdings selten, da sich meist ein preiswerterer Anbieter findet. Aber kauft mal bei VW alle Teile eines Autos als Ersatzteil und rechnet zusammen..


In diesem Zusammenhang mal ein Hinweis, weil auch viele das nicht begreifen:

Ich hatte als ich noch Röhren über Ebay geschoben habe mehrfach die Frage wieso ich übe rGLS und nicht über die doch so gute Deutsche Post versende, die wären doch nur geringfügig teuer aber viel besser..
Unsere gute Deutsche Post ist "Mehrwertsteuerbefreit nach §4 UstG" wie auf den Rechnungen zu lesen ist. Was bedeutet das? Die Post ist ein Universaldienst und muß auf Ihre Leistungen keine Umsatzsteuer abführen. Cool, nicht war?
Was bedeutet das wirklich?

Ein 5 Kg Postpaket kostet 6,99 Euro Filialpreis. Das ist der Preis den auch ich ohne Versandvertrag zu zahlen habe. Dort wo bei Anderen Anbietern der Mehrwertsteueranteil des Preises steht, steht hier der Satz "Mehrwertsteuerbefreit nach §4 UstG". Ist doch Klase, nicht war? Nunja..nicht ganz.
Die Post muß keine Mehrwertsteuer berechnen und keine Abführen, bei mir tauchen aber die 6,99 auf der Rechnung als Nettopreis auf und sind damit Umsatzsteuerpflichtig, ich muß 19% der Versandkosten an das FA abführen (7% wenn ich ein Buch versende) das bedeutet im Klartext das der Endkundenpreis für den Versand nicht 6,99 beträgt, sondern nun 6,99*1,19=8,32 Euro..spätestens hier husten mich dann die Kunden an, dabei bin nicht ich es der teuer ist, da ist noch nicht mal der Karton dabei, geschweige denn Arbeitszeit und Fahrt zur Post...
Damit dürfte wohl nun klar sein warum kaum ein Gewerbler mit der Post versendet.
Ich versende kaum mit der Post, maximal Briefe bis 5Kg international mit Einschreiben, das ist das Einzuge was die können. Wann ist eignetlich der Preis für ein 10Kg Postpaket auf über 9 Euro gestiegen?
Ich kannte noch 6,90 Euro für 10Kg..mittlerweile gilt der Preis für 5Kg..eine Verdopplung des Paketpreises durch die Hintertür, das haben die mit internationalen Sendungen in der Vergangenheit schon mehrfach gemacht.. ich würde mir wünschen das sich mein Einkommen alle 2 Jahre so verdoppelt wie bei denen..

Päckchen? Nein Danke. "Sie müssen ein Paket verschicken wenn Sie wollen das es ankommt" habe ich mir mal angehört als ich mich beschwerte das das 3 Päckchen weg gekommen sei.. ein Päckchen ist also mehr oder weniger ein Entsorgungsauftrag.

Hermes kann das viel viel besser, egal wie kaputt das Zeug ankommt, denn die Post kann das auch.

@KK:

Zitat:

Dem Kleingewerbler verschafft dies gewisse wettbewerbliche Vorteile, weil er die Ware/Dienstleistung Endverbrauchern günstiger anbieten kann.



Das ist ein Traum der nicht funktoniert. Der einzige Vorteil ist, das Du Dein "Privateigentum" ohne Mehrwertsteuer veräußern kannst, also das was Du z.B. auf den Schrott aufgegabelt hast. Der Rest wird nicht günstiger, weil Du ja beim Einkauf auch nicht gegenrechnen kannst, dadurch bleibt Dein Gewinn und der Endpreis der Selbe.
Gerade Firmenkunden gucken verschnupft wenn sie sich eine Vorsteuer aus Deinem Verkauf nicht ziehen können.

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}

Dieser Beitrag wurde am 24.02.2017 um 21:35 Uhr von holm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
25.02.2017, 09:42 Uhr
KK

Avatar von KK


Zitat:
holm schrieb
Der einzige Vorteil ist, das Du Dein "Privateigentum" ohne Mehrwertsteuer veräußern kannst, also das was Du z.B. auf den Schrott aufgegabelt hast. Der Rest wird nicht günstiger, weil Du ja beim Einkauf auch nicht gegenrechnen kannst, dadurch bleibt Dein Gewinn und der Endpreis der Selbe.



Doch, es gibt durchaus Fälle, wo das funktioniert. Zum Beispiel in Kleinserie selbst gefertigte Geräte, Bausätze oder ähnliches. Bei Arbeitsleistung sowieso. Der Kleinunternehmer rechnet seinen Satz ab und gut, während der USt-pflichtige Unternehmer nochmal 19% draufpacken muß.


Zitat:
holm schrieb
Gerade Firmenkunden gucken verschnupft wenn sie sich eine Vorsteuer aus Deinem Verkauf nicht ziehen können.



Drum schrieb ich "Endkunden".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
25.02.2017, 10:43 Uhr
RP



"Doch, es gibt durchaus Fälle, wo das funktioniert. Zum Beispiel in Kleinserie selbst gefertigte Geräte, Bausätze oder ähnliches. Bei Arbeitsleistung sowieso. Der Kleinunternehmer rechnet seinen Satz ab und gut, während der USt-pflichtige Unternehmer nochmal 19% draufpacken muß"

Das ist nur eine halbe Wahrheit, der etwas größere Betrieb, mit Umsätzen die zur Umsatzsteuer Pflicht führen hat einen größeren Buchungsaufwand, dieser ist aber durch Computer Programme zu vernachlässigen, er bekommt, als "Geschenk" vom Finanzamt für gewerblich und privat benutzte Wirtschaftsgüter die 19% Vorsteuer gutgeschrieben.
Durch die regelmäßigen Überweisungen der Umsatzsteuer an das Finanzamt habe ich einen besseren Überblick über meine reelle Gewinn Entwicklung.

Ein alter Handwerksmeister sagte mir ," Das Geld kommt nicht aus der Werkstatt sondern von der Buchhaltung und wen dir jemand etwas schenken möchte, schau genau hin warum er das macht; besonders beim Staat".

Über diese Worte sollte jeder nachdenken bevor er ein Gewerbe anmeldet und "Fördermittel" vom Staat annimmt.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
25.02.2017, 12:00 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Als ich heute morgen aufwachte, fiel mir spontan ein Wort ein:
"Vorsteuerabzugsberechtigt". Und dann hab ich kurz durchgeatmet und überlegt: wie krank muß eine Gesellschaft sein, solche Mechanismen und solche Worte zu erfinden.

Vor einiger Zeit hab ich mal einen Gegenstand auf ebay ersteigert und persönlich vor Ort abgeholt. Der Verkäufer, ein netter älterer Herr, hat sich die Zeit genommen für eine Unterhaltung. Es stellte sich heraus, daß er Steuerberater im Ruhestand war. Der erzählte mir unter anderem daß gefühlte 70% der weltweit existierenden Steuer-Literatur in Deutschland existieren. Andere Länder, wie z.B. Holland oder die USA haben vergleichsweise ein ganz einfaches Steuer-Recht.

Warum kann es dann bei uns nicht auch einfach und verständlich sein? Ich denk wir müßen unserer Politik-Elite endlich mal kräftig in den Arsch treten um Dinge zu bewegen... Herbst 2017, es wird Zeit.
--
Denken ist wie googeln, nur krasser.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
25.02.2017, 12:15 Uhr
holm

Avatar von holm

..weil es nicht gewollt wird. Es wird über häusliche Arbeitszimmer diskutiert (habe das gerade wieder bei meiner Frau) aber die Schlupflöcher für große Firmen bleiben. Da wird im Ausland investiert und in D abgeschrieben, man rechnet sich arm..wenn man es kann. Für Hartzies hatten sie 5 Euro übrig, das Bildungssystem verfällt, für mehr Militärausgaben sieht Schäuble noch Luft..

Wir haben keinen Friedensvertrag und sind ein besetztes Land, das dem so ist beweist die Existenz von Reichsbürgern an sich. (Ja, man bekommt einen behördlich ausgestellten Schein das man Reichsbürger ist und damit den Beweis das das System BRD eine Lüge ist). Seit 1957 haben wir keine verfassungsmäßig gewählte Regierung in der BRD, (https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2012/07/fs20120725_2bvf000311.html), demzufolge sind alle von den folgenden Regierungen erstellten Gesetze verfassungswidrig und dieser Zustand ist nicht heilbar. Stört sich da Einer dran? Nö.
Gabs zur Wiedervereinigung eine neue Verfassung (lt. GG)? Nö. Die Besatzer sind nicht interessiert daran in D ein souverränes Volk zu haben. Von alleine wird sich an dieser Gemengelage auch nichts verändern und damit das Alles so bleibt die "gleichgeschalteten" Nachrichten und die Tatsache das Jeder der davon spricht rechtsradikaler Nazi ist ..dabei ist das Völkerrecht. Ohne Friedensvertrag herrscht laut Haager Landkriegsordnung in D Kriegsrecht, nein da steht nichts von "Anstatt eines Friedensvertrages".

Du willst gar nicht mehr wissen Micha.
Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
25.02.2017, 12:26 Uhr
RP



"Warum kann es dann bei uns nicht auch einfach und verständlich sein?"

Da müssten die Superreichen auch Steuern zahlen, im Moment verteilen sie Almosen und Spenden und werden ohne Arbeit immer reicher und sind die "Wohltäter" der Nation.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
25.02.2017, 12:37 Uhr
Micha

Avatar von Micha

Also läuft es darauf hinaus:
die blaue Pille oder die rote Pille?

Sch*****, das war kein Spaß :-(
--
Denken ist wie googeln, nur krasser.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
26.02.2017, 05:02 Uhr
meierbyKC



Schade ums Forum, ist ein Technikforum und keins für Ideologen dachte ich immer.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
26.02.2017, 09:01 Uhr
Creep



Ja, wenn das Thema auf Religionen und Ideologien kommt, dann tun sich Abgründe auf, die man schon lange überwunden zu haben glaubte. Das passiert auch in anderen Foren, in denen diese Themen nicht ausgeschlossen sind.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
26.02.2017, 09:28 Uhr
RP



"dann tun sich Abgründe auf, die man schon lange überwunden zu haben glaubte."

Das stimmt, wir sind einen Schritt weiter.

Politische Diskussion?, ein unpolitisches Hobby gibt es nicht, Fehlersuche am Computer System ist Systemanalyse und ohne dieser kommt es zu Fehlentscheidungen. Das trifft auch auf unser tägliches Leben zu.
Wer hat ein Gewerbe angemeldet?, ist Wolfgangs Fragestellung.Erstaunlich wenige Computer Sammler und Bastler, stelle ich fest, ob wohl sich sicher die meisten schon ein mal mit den Gedanken getragen haben diesen Schritt zugehen.

Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
26.02.2017, 10:34 Uhr
Creep



Ich hatte als Student in Berlin vor über 20 Jahren ein Gewerbe im Bereich Computerhandel, Schulung usw. angemeldet. Mit dem ersten richtigen Job schlief das dann ein. Ist aber theoretisch nicht abgemeldet. Um jedoch heute auf dem Gebiet der Retrocomputerei erfolgreich zu sein, müßte mal alle gesetzlichen Vorgaben erfüllen. Daß fängt beim Gefahrenübergang (Thema unversicherter Versand) an und geht weiter über CE, Elektronschrottrücknahme bis zu den steuerlichen Feinheiten. Um dann seine Risiken abzusichern und auch noch Gewinn zu machen, müßte man mit deutlich, aber wirklich deutlich höheren Preisen kalkulieren. Damit wäre dann das Interesse auf der Käuferseite nahe Null und solche Aktionen, wie grad mit den Klein Computer, wo durch reine Selbstkosten ein breites Publikum die Möglichkeit hat, billig mitzumachen, einfach nicht möglich. Also muß man entscheiden, ob die Priorität das Geldverdienen ist oder das Hobby und andere dabei mitzunehmen. Ich bin froh, daß es noch einige gibt, die mit größerem Aufwand neue Hardware für ATARI, Commodore oder Sinclair entwickeln und verkaufen. Das ist mir dann auch 100..200€ für eine Erweiterungskarte wert. Aber für mich selbst ist das nicht der Weg.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
26.02.2017, 14:39 Uhr
KK

Avatar von KK


Zitat:
Creep schrieb
Ist aber theoretisch nicht abgemeldet.



Dann ist es aber verwunderlich, daß du nicht regelmäßig Post vom Finanzamt, der IHK und anderen Geldgeiern bekommst.

Ich habe mein Gewerbe 2016 nach 21 Jahren als Ich-AG im IT-Sektor aufgegeben. Die Entscheidung war nicht einfach, aber folgerichtig. Zum einen hat die EDV in den letzten 5 Jahren derartig an Komplexität zugelegt, daß der Einzelkämpfer das geforderte Spektrum nicht mehr abdecken kann. Zum anderen stand das erzielbare Einkommen in keinem sinnvollen Verhältnis mehr zu den Entbehrungen und dem Streß, den der Job mit sich brachte. Freie Zeiteinteilung ist ja gut und schön, aber wenn keine Zeit zum Einteilen mehr übrig bleibt, nützt das wenig. 10-12 Stunden Arbeit täglich, dazu oft noch Abends oder am Wochenende Fernwartungen. Und dann blieb unterm Strich vom Gewinn nur ein Drittel übrig, der Rest ging für Steuern, Sozialversicherung und Kosten drauf. Wer nie selbständig gearbeitet hat, kann sich kaum vorstellen, wieviele klebrige Pfoten dir in die Tasche greifen und dich um den Lohn deiner Arbeit bringen. Das wollte ich mir nicht mehr antun.
Jetzt arbeite ich in einem Systemhaus und verdiene nicht weniger. Habe aber um Größenordnungen mehr Freizeit. Und zwar Freizeit, die auch wirklich freie Zeit ist. Ich kann seelenruhig Urlaub machen, weil genug Kollegen da sind, die sich um die Kundschaft kümmern. Und ich muß nur noch meine Kernaufgaben erledigen, nicht auch noch Buchhalter sein und den ganzen Kram drumrum. Ich bereue nichts, außer den Schritt nicht schon eher gegangen zu sein.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
26.02.2017, 22:19 Uhr
holm

Avatar von holm

Oh Karsten, Du glaubst gar nicht wie Recht Du hast...

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
26.02.2017, 22:45 Uhr
ROBOTROONIE



es gab Leute, die mir vor 15-20 Jahren rieten, mich in dem Bereich selbständig zu machen. z.B. S. aus Chemnitz - fing in Garage an und war später auch in Dresden und Leipzig mit weitere Filialen vertreten. Jahre später dann fast wie am Anfang - Ein-Mann-Betrieb von zuhause. Sicher lief da auch noch anderes verkehrt (sein Tipp "sehe zu, dass Du nicht so groß wirst. Die Kosten fressen Dich auf"; zudem wohl Betrug durch Mitarbeiter).
Aufgrund der vielen rechtlichen Hürden/Bürokratie usw. habe ich mich bewusst dagegen entschieden. Lieber ein wenig privat nebenher wurschteln (im Hobby-Rahmen) und unter dem Radar bleiben.
Mit meinem abhängigen Beschäftigungsverhältnis bin ich ganz zufrieden. Kann mir relativ frei meine Aufgaben einteilen usw.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
27.02.2017, 15:12 Uhr
bicroboter



Brief “vom Auge” der Pyramide an uns die Bevölkerung: Brief eines superreichen Plutokraten an den Pöbel – also an SIE!

Das meiste davon stimmt, aber dass sie an diesen Kinderfresser-Parties mitmachen, vermutlich nicht. Damit erpressen sie die Politiker, die daran teilnehmen. Dass Politiker nicht nur gekauft werden, sondern auch erpresst werden, ist nicht im Artikel.WE.
https://newstopaktuell.wordpress.com/2017/02/24/brief-eines-superreichen-plutokraten-an-den-poebel-also-an-sie/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
27.02.2017, 15:23 Uhr
bicroboter



Wach auf | Heftiges Video | Die Wahrheit
Erfolgreichglücklich by Mensch marek

https://www.youtube.com/watch?v=AgEkSGku_PM
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
01.03.2017, 01:06 Uhr
meierbyKC




Zitat:
bicroboter schrieb
Wach auf | Heftiges Video | Die Wahrheit
Erfolgreichglücklich by Mensch marek

https://www.youtube.com/watch?v=AgEkSGku_PM


Falsche Rubrik.
Trollwiese wäre richtiger!

Dieser Beitrag wurde am 01.03.2017 um 23:28 Uhr von meierbyKC editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek