Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Flohmarkt » NDR Klein Computer (NKC) » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 10 ] [ 11 ] [ 12 ] -13-
1200
17.06.2017, 22:34 Uhr
hschuetz



Hallo Rene,
wo bist du auf Kreta?
wenn da noch 68008er gebraucht werden.... ich hab noch einige
obwohl ich diese 68xxx Prozessoren für mich uninteressant sind... wann kommt der 8088er dran?
Gruß
Hans-Werner
der bald in Kroatien ist
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1201
17.06.2017, 22:52 Uhr
Creep



Nebenbei, ich hatte ja vor einer Weile mal den Pacman erwähnt, den ich für den NKC bekommen habe und den man um Sound erweitern könnte. Hab nach einem Blick in den Quelltext festgestellt, daß er sogar schon Musik hat! Man muß dafür die SOUND auf die Adresse 0e0h jumpern, dann hat Pacman eine nette Hintergrundmusik. Toll, oder? Ein richtiges Spiel in Vollgrafik mit Sound für den NKC! Die Übungsaufgabe wäre dann, noch Soundeffekte beim Fressen einzubauen und einen Joystickanschluß am Sound I/O Port.
Wenn jemand das Diskettenimage oder die Dateien haben möchte, einfach mit Mailadresse melden.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1202
17.06.2017, 22:56 Uhr
DerInder



Moin Rene,
meine Adresse hast du ja, also her damit
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1203
17.06.2017, 22:56 Uhr
Creep



Hallo Hans-Werner,

ich bin ca. 15km von Heraklion in einem kleinen Dorf (Pentamodi). Kleines Ferienhaus mit Garten und Pool abseits vom Massentourismus. Hier würde ich auch länger bleiben wollen...

Mit dem 8088... Würde mich auch interessieren aber weniger als 68k. Bekommt man denn da die Teile noch?

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1204
17.06.2017, 23:20 Uhr
Creep



Hallo Jens,

senden per Smartfone ging grad nicht, weil Yahoo auch keine CP/M com Files in der Mail mag. Muß ich dann morgen als Archiv packen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1205
17.06.2017, 23:25 Uhr
hschuetz



Hallo Rene,
ja die Insel hat was... wir waren auch schon 2 mal dort...
Nun wenn du für die 68xxx noch Teile bekommst... XT Teile sind sicher noch zu bekommen. Ich habe 3 von diesen CPU's... Eprom's 2 verschiedene Versionen... die PALs sollten auch als Gals abbildbar sein... ist halt eine wirkliche Aufgabe...
Denn einen 68020 willst du nicht wirklich bauen...
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1206
18.06.2017, 10:40 Uhr
holm

Avatar von holm

..hab noch mehrere 68000,68010 und 68020 in der Kiste..
@hschuetz: Warum nicht? der geht auch mit 8 Bit Speicher..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1207
18.06.2017, 15:36 Uhr
Creep



Jens: Ist die Mail mit Pacman angekommen?

Hans-Werner: für 68008 und 68000 sehe ich kein Problem, Prozessoren und Kleinteile hab ich. Beim 8088 ist das komplizierter. Kann man an den PAL/GAL-Code kommen?

Interessanter finde ich, dann noch eine 6502-Karte zu basteln. Ich bin mit ATARI aufgewachsen. Vielleicht könnte man dann mit den Spezialchips aus defekten Computer noch einen ATARI XL, C64 usw. am NKC nachbauen.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1208
18.06.2017, 15:38 Uhr
Creep



Kreta: Ja, wir sind auch das dritte Mal hier. Eine schöne Insel. Mit fällt es schwer, zu sagen, ob mir Kreta oder Zypern besser gefällt. Hier könnte ich mich auch zur Ruhe setzen. Und das, wo ich seit über 15 Jahren jedes Jahr in den USA unterwegs bin und mich dort schon heimisch fühle...
Dieser Beitrag wurde am 18.06.2017 um 15:38 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1209
18.06.2017, 16:52 Uhr
hschuetz



Hallo Rene,
heute werde ich mal versuchen alle PAL's und Eprom der 8088 auszulesen... ja 6502 Karte für'n NKC.... muss aber jemand die Software schreiben, damit auch die NKC Karten laufen.
Na schaun wir mal
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1210
18.06.2017, 19:28 Uhr
DerInder



Moin,

@Rene: Pacman ist angekommen Muss Ihn "nur" noch auf den NKC bringen (die SER will ja noch nicht).

Ne 6502 Karte finde ich auch interessant, die 6809 hab ich ja noch in der Pipeline

@Hans-Werner: das Programmieren macht doch gerade den Reiz aus (neben der Hardwareentwicklung), fertige Systeme sind doch einfach nur langweilig (PC, Handy, DOS, CP/M...).
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1211
18.06.2017, 20:31 Uhr
Creep



Hallo,

damit man auch mal wieder sieht, daß es vorwärts geht, hier der erste Wurf der CPU68k 68008 Karte:



Das ist das erste Erfassen des Layouts aus dem Buch ohne jegliche Änderungen.

Was steht noch aus?

- Prüfen, ob das Layout fehlerfrei erfaßt wurde
- Einfügen fehlender Stützkondensatoren
- Belegen evtl. offener Eingänge
- evtl. ersetzen des Quarz durch integrierten Oszillator
- evtl. Änderung der Resetschaltung (analog Z80CPU)
- Verbesserung des Layouts
- Weitere Vorschläge?

Gruß, Rene

Dieser Beitrag wurde am 18.06.2017 um 21:25 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1212
18.06.2017, 20:35 Uhr
Creep



Ich hätte nicht übel Lust, auf der Stelle davon Prototypen zu bestellen. Nur, um wieder ein neues System am NKC testen zu können. Aber das wär wahrscheinlich eine dumme Idee...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1213
18.06.2017, 20:58 Uhr
DerInder



Moin,

1. Punkt: du verwendest für den Resettaster das Layout der alten Digitast, die sind soweit ich weiss seit 20 Jahren nicht mehr zu bekommen.
2. Punkt: den Elko C7 um 90° drehen, dann kann man ihn auf die Platine biegen.
3. Punkt: evtl. eine Quarzoszi nehmen.
4. Punkt: Z-Diode weglassen, entweder man hat 5V oder man zerschiest die Platine
5. Punkt: getrennte Waitstates für Speicher und IO Zugriff (ist beim 68020 auch so umgesetzt)
6. Punkt: offene Eingänge auf definierten Pegel legen (HTC)

So das wars was mir auf Anhieb aufgefallen ist
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 18.06.2017 um 21:03 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1214
18.06.2017, 21:07 Uhr
Creep



1) Passende Taster hab ich letztens aus China bestellt. Ich werde aber wie bei Z80CPU auch die Bestückung mit Microtastern vorsehen.
2) Kein Problem!
3) Hab ich schon geplant.
4) Ist ja beim Z80 auch rausgeflogen. Stören tut die Option natürlich nicht.
5) Werde ich mir mal ansehen.
6) Ist natürlich geplant.

--> 7) Wäre vielleicht ein 16MHz Oszi mit wahlweiser Teilung auf 8/4 MHz noch interessant?

Dieser Beitrag wurde am 18.06.2017 um 21:08 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1215
18.06.2017, 21:20 Uhr
DerInder



Moin,

super

zu 7. Hmm, die meisten 68008 die ich in die Finger bekommen habe hatten 8- 10- und 12-MHz (OK ich hatte auch schon mal einen auf 16MHz übertaktet, aber da brauchte ich dann schon 8 Waits, damit das System einigermassen stabiel lief).
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1216
18.06.2017, 21:28 Uhr
Creep



2+4 hab ich oben schonmal korrigiert.
7) OK, ich weiß noch, daß man 68000er meist problemlos 100% im ATARI übertakten konnte. Aber da war auch der Speichertakt usw. abgekoppelt. Dann muß das auch nicht sein...

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1217
18.06.2017, 21:35 Uhr
Creep



BTW: Besteht hier noch Bedarf an

ROA64 v1.2 (64k RAM/EPROM-Karte erweiterbar auf 256kB SRAM)
oder
SRAM256 (die schon fix auf 256kB SRAM layoutete Karte)?

Die gingen ja restlos weg. Bei Bedarf würde ich nochmal ein paar fertigen lassen. 4..6€, je nach Quantität.

Alternativ bzw. außerdem denke ich noch an eine 512kB SRAM Karte mit einem 512k*8 SRAM Chip. Einfacher Aufbau. Aber die dauert noch etwas.

Z80CPU, KEY, SOUND3, FLO3 und BANKBOOT hab ich noch einige übrig. Wenige BUS2 auch.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1218
18.06.2017, 22:03 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Nimm bitte Abstand von der Idee einer Prototypenbestellung, Rene!
Dafür sind zuviele Ecken und Kanten im Layout, und wenn Du u.U. dann eine von mir überarbeitete Version siehst, wirst Du mir zwangsläufig Recht geben.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1219
18.06.2017, 22:12 Uhr
Creep



Ingo, da gebe ich Dir jetzt schon Recht!

Bei der GDP64 hatte ich genau das getan. Es fehlte nur ein Leiterzug, und die Karte tut heute noch ihren Dienst. Mit dem Endergebnis hatte der Prototyp aber nicht viel zu tun. Das ist nur dieses: Ich will es jetzt sofort haben!

Wenn ich noch ein paar Änderungen vorgenommen habe, schicke ich Dir das Layout zu. Morgen ist erstmal Knossos an der Reihe.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1220
20.06.2017, 13:16 Uhr
edbru




Zitat:
dl1ekm schrieb
Die SER-Platinen sind da (5 bestellt - 8 geliefert :-)).



Danke. :-)
Bin leider jetzt erst mit dem Aufbau fertig geworden.
Erst mal kleine Kritik zum Bestückungsaufdruck. Hab natürlich die ICs ALLE falsch herum bestückt. Da die Markierung für Pin1 fehlt bin ich nach der Lage der Typbezeichnung gegangen ohne groß zu prüfen ob das richtig ist.
Seltsamerweise ist kein IC gestorben.

Aber die SER als Terminal bekomme ich nicht zum laufen. Das gleiche System mit der originalen Ser (Flo4.0 mit Deinem Patch) funktioniert einwandfrei.

Ist aber nur ein erster Versuch - Oszi kam noch nicht zum Einsatz.

Belegung ist
JP1CTS, DCD auf GND
JP2 Brücke auf A2 + A3
JP3 Brücke auf DSR
Am 9pol Pin 6 mit 7 gebrückt (DSR auf RTS)

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1221
20.06.2017, 14:38 Uhr
DerInder



Moin,

ich bin auch noch nicht weitergekommen mit der SER, nur ansprechen der Register klappt.
Ich hab mal die Einstellungen von Eddi probiert, hat aber auch nichts gebracht (für die Verbindung DTR auf RTS vermisse ich einen Jumper )
Ach ja, die Jumper sind für 1:1 gesetzt, da ich ein gekeuztes Kabel verwende.
Ich habe meine beiden R6551 getestet und auch nochmal den Quarz getauscht, ohne positives Ergebnis...
Im Moment fällt mir nichts ein, ausser evtl. noch den Quarz durch nen Oszi ersetzten.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.06.2017 um 14:41 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1222
20.06.2017, 16:27 Uhr
dl1ekm




Zitat:

Erst mal kleine Kritik zum Bestückungsaufdruck. Hab natürlich die ICs ALLE falsch herum bestückt. Da die Markierung für Pin1 fehlt bin ich nach der Lage der Typbezeichnung gegangen ohne groß zu prüfen ob das richtig ist.


Doch, Pin 1 hat eine Markierung - ist zugegeben bei KiCad etwas schwer zu sehen. Die ICs sind aber auch wie in der originalen Bestückung angeordnet. Das Thema mit dem Bestückungsaufdruck hatte ich übrigens mit der Bankboot - da ist das auch spiegelverkehrt.

Zitat:


Seltsamerweise ist kein IC gestorben.


Das war noch Qualität :-)


Zitat:

Aber die SER als Terminal bekomme ich nicht zum laufen. Das gleiche System mit der originalen Ser (Flo4.0 mit Deinem Patch) funktioniert einwandfrei.


Ich gehe mal davon aus, dass noch Bugs in der Verdrahtung auf der RS232-Seite sind. Es war der Versuch, mehrere Konzepte zu verheiraten...
Ich selber habe sie noch nicht aufgebaut.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1223
20.06.2017, 16:30 Uhr
dl1ekm




Zitat:
DerInder schrieb
Ich habe meine beiden R6551 getestet und auch nochmal den Quarz getauscht, ohne positives Ergebnis...
Im Moment fällt mir nichts ein, ausser evtl. noch den Quarz durch nen Oszi ersetzten.



Hm. Das klingt nicht gut. Du sagtest, die Register kannst du ansprechen - dann ist zumindest die Adress-Codierung ok.
Bliebe das Thema Phi-Takt....?

Und ansonsten einfach mal mit einem USB-TTL direkt an die Ausgänge des 6551...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1224
20.06.2017, 16:30 Uhr
Creep



Leider kann ich von hier aus auch nicht behilflich sein. Wenigstens ist mein Reichelt Paket jetzt unterwegs.

Ich würde auch mit dem Oszi prüfen, ob der Oszi anschwingt. Dann nochmal genau prüfen, ob die Schaltung stimmt. Und dann evtl. eine kleine Testroutine schreiben, die einfach nur den Port mit der passenden Baudrate initialisiert und Zeichen ausgibt. Die sollten dann ja auf der Gegenstelle ankommen. Wenn die Routine läuft, kann man beliebig die Kombinationen der Transmission und Flußkontrolle ausprobieren, bis etwas ankommt. Umgekehrt mit dem Empfang dann genauso. Wenn die Teile in Ordnung sind und der Takt kommt, muß es entweder funktionieren oder es ist noch ein Fehler im Layout.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1225
20.06.2017, 17:15 Uhr
DerInder



Moin,

kleiner Fortschritt bei der SER. Ich hab den Quarz durch nen Oszi ersetzt (brauchte nur eine Leiterbahn auftrennen, 2 Löcher bohren und eine Leitung legen).

Beim 1. Testprogramm (einlesen) bekomme ich jetzt einen vernüftiges Taktsignal auf Pin5 des 6551 (RxC - 16 fache Baudrate), da hatte ich vorher nur Rauschen.

Allerdings klappt immernoch keine Kommunikation mit dem PC, Kabel und Co. hab ich mal mit meinem 68008 mit GDP64HS-FPGA geprüft. Da war alles in Ordnung.

Der/die Fehler liegen recht sicher auf der RS232 Seite.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.06.2017 um 17:16 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1226
20.06.2017, 17:33 Uhr
DerInder



Moin,

hab gerade einen Test mit nem USB-Modul gemacht (MAX dafür rausgenommen). Damit kommt leider auch keine Kommunikation zustande
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1227
20.06.2017, 19:09 Uhr
edbru



Hab nun mal stochastisch mit dem Oszi rumgemessen, mit dem Ergebnis, dass ich bemerkt hatte, dass ich alle Elkos am Max verkehrt rum eingelötet hatte. :-(
Die Korrektur hat aber auch nix geändert.

Morgen versuche ich mal planmäßig vorzugehen. Jetzt hab ich den Eindruck, dass der 6551 zwar senden will - der Max das aber nicht weitergibt. In einem anderen Moment sah ich am Ausgang des Max ein Signal - dann wieder nicht.
Der Max selber zeigt an seinen C-Eingängen (1-4) saubere Signale.

Ist bestimmt was ganz Banales und deshalb schwer zu finden.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1228
20.06.2017, 20:19 Uhr
DerInder



Moin,

noch ne Sache zur SER: der Widerstand R5 sollte wegfallen, da /DTR ein Ausgang ist!
Irgendwie wird mein 6551 seine Daten nicht los
An TxD erscheint nichts..
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1229
20.06.2017, 20:53 Uhr
Mobby5



Verbinde mal die Handshake-Leitungen miteinander.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1230
20.06.2017, 20:57 Uhr
DerInder



Hab schon ne Brücke zwischen /CTS und /RTS hilft nichts, hab auch mal /CTS direkt auf Masse gelegt...gleicher Effekt.
/DCD und /DSR liegen auch auf Masse.
Ach ja und das Ganze auf der 5V Seite, den MAX hab ich erstmal weggelassen.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 20.06.2017 um 21:03 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1231
21.06.2017, 10:46 Uhr
edbru



Sie Läuft!!! :-)

Aber böse Falle wohl von KiCad. Die SUB-D Buchse ist wohl spiegelverkehrt.
Wenn man bei JP5 die Brücke auf CTS steckt und die Signale RX/TX direkt am JP4 (2+3 je nach Ser.-Kabel) abnimmt, so läuft dat Dingens - zumindest bei mir.
Dieses Konstrukt geht nur bei dieser Protoplatte.

Marcel, überprüf das bitte doch mal. In meinem Drahtverhau kann natürlich auch noch ein Fehler sein.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1232
21.06.2017, 11:25 Uhr
Deff

Avatar von Deff

siehe <1176>!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1233
21.06.2017, 12:13 Uhr
dl1ekm



Puh - ja, das hatte ich befürchtet... Also ist die ganze Pinbelegung spiegelverkehrt? Nicht nur RX/TX? Also 5->1 4->2 ....1->5 usw.?
Sehr komisch, ich schau mir das dann mal genauer an - die Buchse muss ich eh tauschen :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1234
21.06.2017, 13:26 Uhr
edbru



@Deff

Das wird es sein. Ich hab eine Buchse eingelötet die gerade da war.
Dann müsste das Layout ja doch stimmen.
Wäre auch komisch wenn KiCad so einen Fehler hätte.

Also stimmt das Layout, es muss ein Stecker eingelötet werden und alles ist schick.
Die Platine funktioniert.

@Jens
direkt am Quarz messe ich auch nur Mist. Das lässt sich nur annähernd synchronisieren und scheint instabil zu sein.
Aber es läuft.
Vielleicht wird der Quarz beim messen zu sehr belastet.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1235
21.06.2017, 13:33 Uhr
DerInder



Moin,

meine SER läuft jetzt auch (zum Teil). Ich habe meinen alten R6551 eingesetzt und siehe da ich bekam ein Signal an TxD Keine Ahnung, warum der "Neue", auch ein R6551 nicht will.

Ein Fehler steckt noch am Anschluß für das USB-Modul, da muß /CTS und /RTS getauscht werden.

Wenn tatsächlich die ganze Belegung am Sub-D spiegelverkehrt ist, könnte man (als Notbehelf) den Stecker von der Lötseite her einbauen.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 21.06.2017 um 14:09 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1236
21.06.2017, 13:50 Uhr
edbru



nee, es muß nur ein Stecker rein, keine Buchse.

Auch genauer für meine Platine: Die SER läuft problemlos am Terminal.
Was anderes hab ich noch nicht getestet.

Den Takt kann ich nun doch sehen - Massekabel so kurz wie nur geht in die Nähe des Messpunkts.


--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1237
21.06.2017, 14:08 Uhr
DerInder



Moin,

erstmal, die Verdrahtung des SUB-D Anschluß und des MAX sind in Ordnung, die hab ich bei mir jetzt auch am laufen

@Eddi: genau so sah das Taktsignal auch aus, allerdings nur bei einer speziellen Kombination von R6551 und Quarz. Ansonsten bekam ich nur Rauschen. Ich tendiere trotzdem zu einen Quarzoszi, da ist man von den 6551 und Quarz Typen unabhängig.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 21.06.2017 um 14:10 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1238
21.06.2017, 14:49 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Deiner Logik, Eddi, kann ich nicht ganz Folge leisten, wenn Du schreibst, die Lösung wäre, einen Stecker anstelle einer Buchse zu nehmen! Daraus ergibt sich doch keine 180°-Pindrehung.
Ich denke, es wird wohl eher an dem dann genutzten anderen Kabel gelegen haben, welches vermutlich ein sog. Nullmodemkabel ist.
Mein Verweis auf #1176 war eigentlich dergestalt gemeint, dass dort auch bereits von einer Falschpolung der Buchse bei der IEO die Rede war.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 21.06.2017 um 14:55 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1239
21.06.2017, 15:27 Uhr
edbru



ja, mit der Stecker/Buchsenbelegung tu ich mich auch schwer.
Ich seh das so, daß sich Stecker gegenüber Buchse genau um 180° dreht, somit spiegelverkehrt ist. Damit auch die Belegung dieser.

Nullmodem bedeutet dagegen dass TXD/RXD (sowie RTS/CTS) miteinander vertauscht werden.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1240
21.06.2017, 16:02 Uhr
DerInder



Moin,

wie gesagt, der Anschluß für den SUB-D Stecker ist in Ordnung.
Was fehlt ist ein Jumper, damit man die /CTS und /RTS Signale vom Stecker abtrennen kann und dann Kurzschließt. Nur dann macht auch der Jumper zum Kreuzen von RxD und TxD Sinn.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1241
21.06.2017, 16:36 Uhr
dl1ekm



Ja, die Diskussion ob männlich oder weiblich (DTE usw.) hatten wir beim Aufbau des Z180 Stamps auch. Ich habe einfach deshalb einen Stecker genommen, weil das am STAMP auch so ist und ein meinen alten PCs auch :-) - immer Stecker (männlich) als "Buchse".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1242
21.06.2017, 16:46 Uhr
DerInder



Jupp,
an jedes steuerndes Gerät gehört ein Stecker (PC, NKC,...)
Buchsen kommen an die zu steuernden Geräte (Terminal, Interface,Oszi,...)

@Marcel: hast du bei KiCAD die Möglichkeit auf dem Drucklayer direkt zu schreiben? Dann könntest du bei den ICs den PIN1 noch durch nen Punkt oder ne 1 kennzeichnen. Bei der SER ist die PIN1 Kennzeichnung irgendwie noch schlechter wie bei der IOE.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 21.06.2017 um 16:55 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1243
21.06.2017, 18:52 Uhr
edbru



Jetzt hab ich auch Taktprobleme.
Wollte probieren ob das auch ohne GDP und Key läuft und auf einmal schwingt der Quarz mit ca 8MHz. Ist ein R6551-II.
Hab jetzt einen SY6551A drauf und alles geht wieder und der Quarz-"Takt" ist ein fast sauberes Dreieck. Jetzt komt auch gleich beim Einschalten die Flo Meldung (beim anderen erst nach einem Reset von Hand).

Wie schließt man einen Oszi an den 6551 an?

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.

Dieser Beitrag wurde am 21.06.2017 um 18:58 Uhr von edbru editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1244
21.06.2017, 19:27 Uhr
Rolly2



Hallo Eddi,
XTAL2 (Pin7) bleibt offen und an XTAL1 (pin6) schließt du den Quarzoszillator an.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1245
21.06.2017, 21:26 Uhr
DerInder



Moin Eddi,

"freut" mich, das du nun auch die Takt Probleme wie ich hast (man beachte die Anführungsstriche)

Am einfachsten ist es, den Quarz die 56pF Kondensatoren und den 10 MOhm Widerstand sauber auszulöten (sofern bestückt). Der Oszi kommt dann mit Pin7 in die obere Bohrung vom oberen 56pF Kondensator, Pin8 in die obere Bohrung vom unteren 56pF Kondensator. Für die beiden anderen Anschlüße des Oszi muß man noch 2 Bohrungen machen. Der Pin14 wird noch mit +5V verbunden, Pin 1 bleibt frei. Desweiteren sollte man noch die Leiterbahn dicht bei Pin7 des 6551 auftrennen.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1246
21.06.2017, 21:39 Uhr
Rolly2



Man, das ist ja kompliziert, wer soll das verstehen?
Quarzoszillator , PIN7 = Masse, PIN14 = +5v , PIN 8 = Ausgang.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 21.06.2017 um 21:43 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1247
21.06.2017, 21:46 Uhr
DerInder



Nö ist nicht komplizert, ist nur die Anleitung zum Einbau in den SER Prototyp ohne Layoutänderungen
Aber Andreas du hast natürlich auch Recht
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 21.06.2017 um 21:50 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1248
21.06.2017, 22:06 Uhr
Rolly2



Hallo Jens, ich wollte mich da eigentlich nicht einmischen. Aber es ist schon besser wenn man erklärt wie das funktioniert. Dort drei Löcher bohren und eine Brücke einlöten bringt niemanden etwas. Da gibt es auch Datenblätter, welche genau beschreiben, wie ein Quarzoszillator an den IC angeschlossen werden.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1249
21.06.2017, 22:14 Uhr
DerInder



Moin Andreas,
du hast natürlich Recht, aber ich bin recht neu hier im Forum und kann von daher kann ich nicht einschätzten, wer wie viel Ahnung von der Materie hat.
Bei der einen oder anderen Frage hatte ich aber schon das Gefühl, das der bzw. die eine 1zu1 Anleitung bevorzugen.
Auch ging es mir nicht um die prinzipelle Schaltung, sondern um die Modifikation der aktuellen Prototypplatine.
Ich hatte in letzter Zeit wohl zuviel mit Arduino-Fans zu tun.
Deine Angaben würden für mich vollkommen ausreichen. Andererseits bräuchte ich sie nicht wirklich, da ja alles in den Datenblättern steht, ein RTFM hätte auch alles geklärt.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 22.06.2017 um 00:15 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1250
22.06.2017, 17:01 Uhr
edbru



@Rooly2
nö, wenn man die Platine vor sich hat ist alles einfach einleuchtend.
Und wie Jens sagt ist das ja nur für die Protoplatine, betrifft also nur einige.
Für die finale Version braucht man das ja dann nicht mehr.

Danke Jens, jetzt müssen die Oszis nur noch ankommen und die Sub-D Stecker.
Hab auch noch nicht rausbekommen warum der Quarz manchmal richtig schwingt und manchmal auf einer Oberwelle.
Bei der originalen läuft der Chip stabil, da ist aber ein alter großer Quarz drauf (so etwa Würfelzuckergröße).

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1251
22.06.2017, 19:47 Uhr
DerInder



Moin Eddi,

was die Quarze angeht, schau dir mal die Loop 5 Seite 22 (Änderung SER) an. Das Problem hat es damals schon gegeben. Es gab wohl unterschiedliche Quarztypen, keine Ahnung von welchem Typ heutige sind. Deshalb habe ich von Anfang an dafür plädiert einen Oszi zu nehmen.
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1252
22.06.2017, 19:52 Uhr
dl1ekm




Zitat:
DerInder schrieb
Deshalb habe ich von Anfang an dafür plädiert einen Oszi zu nehmen.



Ich hab's ja kapiert :-) Werde ich ändern, jetzt wo oben beschrieben ist, wie man ein Quarz-Oszi anschließt. Hätte nicht gedacht, dass der 6551 so zickig ist.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1253
22.06.2017, 19:56 Uhr
hschuetz



Hallo,
es gibt verschiedene Quarze mit verschiedenen Kapazitäten und es gibt Grundwellen- und Oberwellen Quarze! Leider sind die Daten nicht immer nachvollziehbar...ich glaube bei den C-Mos Typen muss der Widerstand und die Kondensatoren raus..siehe Loop.
Aber mit dem Oszillator ist man immer auf der sicheren Seite.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1254
22.06.2017, 20:33 Uhr
DerInder




Zitat:
dl1ekm schrieb
Hätte nicht gedacht, dass der 6551 so zickig ist.


Glaub mir, ich hatte auch noch nie ein so mimosenhaftes IC in den Fingern
Wenn man dann noch liest was tom16 in <1110> zu den weiteren Unterarten schreibt, kann ein schon fast schlecht werden...
--
Gruß
-=jens=-
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1255
22.06.2017, 20:39 Uhr
dl1ekm



Warum hatte RDK eigentlich keinen Z80 SIO genommen? Um offen für 68000 etc. zu bleiben?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1256
22.06.2017, 21:01 Uhr
DerInder



Keine Ahnung, ich glaube er hat immer einfach das genommen, was zu der Zeit günstig und einfach beschaffbar war. 68k Schiene kann natürlich auch ein Grund gewesen sein, aber mir ist es bis heute noch nicht gelungen die SER am 68k zum laufen zu bekommen (OK die werden ja auch mit 8-16MHz getaktet).

Und der NKC war wohl von vorherein als System auch für die 68k Prozessoren gedacht, der Z80 wurde ja auch nur zum Anfang der Serie eingesetzt.
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 22.06.2017 um 21:03 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1257
22.06.2017, 21:17 Uhr
Creep



Ja, eine "echte" Z80 SIO+CTC Karte würde mich auch noch interessieren. Aber das NKC System ist ja so offen und flexibel, daß man quasi fast für alles einfach eine Ergänzung designen kann. Für mich stehen da auf jeden Fall noch Z80 SIO, PIO und CTC auf der Liste. Aber erstmal bin ich an der 68008 und der SRAM512 Karte dran. Und arbeite mich mit der SRAM512 auch grad in Eagle ein. Bis auf das Layout ist sie schon fertig. Aber nichts überstürzen, erstmal muß die SER laufen. Mein Reichelt-Paket wartet schon zuhause auf mich.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1258
22.06.2017, 21:31 Uhr
DerInder



Moin,

ich hab noch ein seltsamen Effekt bei der SER: wenn ich bei Jmp5 /CTS setze, werden die Daten immer geschrieben, auch wenn gar kein Empfänger an der Leitung hängt. Irgendwo scheint da mit den Signalen /CTS /RTS noch der Wurm drinn zu sein.

Hat sich geklärt, mein Kabel hat eine Brücke zwischen /CTS und /RST.

Beim USB-Modulanschluß müssen /CTS und /RTS ja auch noch getauscht werden.

Die Z80-Komponenten wären eigentlich nur dann wirklich interessant, wenn man auch deren Interrupts voll nutzen kann (Vektoren). Ich bin mir jetzt nicht sicher ob die Bedingungen dafür erfüllt sind. Und ausserdem wäre das dann ja nur eine Insellösung und wiederspräche dem Konzept der NKCs
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 22.06.2017 um 21:57 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1259
22.06.2017, 22:09 Uhr
hschuetz



Hallo,
beim MC Computer gibt es bereits eine PIO/SIO Karte...aber ich kann Rolf Dieter ja mal fragen wegen des 6551...aber ich glaube nicht das er sich daran noch erinnert... jedenfalls hatte er viele Versuche gemacht...anscheinend war das damals Stand der Technik.
Soweit ich weiß hatte Rolf Dieter beim Z80 angefangen und später erst die anderen Prozessoren dazu gebaut.
Gruß
Hans-Werner
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1260
22.06.2017, 22:16 Uhr
Creep



Hallo Hans-Werner,

wenn Du zu RDK noch Kontakt hast, würde ich ihm bei Interesse auch gern einen kompletten Satz der Neuauflage zukommen lassen. Von mir aus auch aufgebaut

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1261
23.06.2017, 07:53 Uhr
dl1ekm



Rolf Dieter ist übrigens genau wie ich noch aktiver Funk-Amateuer (DL7RDK)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1262
24.06.2017, 12:41 Uhr
Creep



Hallo Marcel,

im NKC Forum gab es gerade noch wertvolle Hinweise zur Oszillatorbeschaltung der diversen seriellen IC Varianten. Bin grad nur mit dem Smatfone in der Botanik unterwegs und kann nicht viel schreiben. Aber der integrierte Oszillator scheint wirklich die zuverlässigste Variante zu sein.

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1263
27.06.2017, 10:59 Uhr
Creep



In der Loop 17, Seite 28 steht:


Zitat:
HS steht für Hardscroll- damit ist ein Manko der alten GDP64K nun endlich behoben. Der von uns so lange verteidigte Fehler innerhalb des GDP-Prozessores existiert tatsächlich. Erst die neueren, seit etwa eineinhalb
Jahren ausgelieferten GDP-Prozessoren haben diesen Fehler nicht mehr.



Vielleicht haben wir einfach jetzt die neueren Prozessoren, die diesen Fix nicht mehr benötigen und der deshalb keinen Geschwindigkeitsvorteil mehr bringt? Man müßte dann mit einer wirklich alten GDP64 ohne Modufikation vergleichen. Ich denke aber eher, daß man das erst bei 68000 und neuem Grundprogramm mit Fenstertechnik bemerkt.

Auf Seite 30 ist dann der Fix beschrieben, den wir getestet haben. Ob es sich genau um die zuvor bei der neuen GDP64HS erwähnte Modifikation handelt, ist allerdings nicht klar ersichtlich. Die auch in der HS Karte vorhandene Hardcopy Modifikation ist eine andere Baustelle und hat damit nichts zu tun.

Da noch Bedarf besteht und meine Karten alle Abnehmer gefunden haben, überlege ich, ob ich nochmal ein paar GDP64v1.0 fertigen lasse oder gleich eine v1.1, in die Deff den kleinen Fix schon eingebaut hat.

Gruß, Rene



Zitat:
Creep schrieb
Nochmal zum Thema Scrollfix bei der GDP64 und Einfluß auf die Geschwindigkeit:

Ich habe eben mal meine beiden GDP64 (einmal original, einmal modifiziert) gegeneinander ins Rennen geschickt.

10 FOR I=0 TO 1000
20 PRINT I,
30 NEXT I

Beide Male ziemlich genau 1 Minute 5 Sekunden. Einfluß auf die Geschwindigkeit hat die Modifikation also nicht. Ich werde nochmal in der LOOP nachschauen, was eigentlich der Hintergrund war.

Gruß, Rene


Dieser Beitrag wurde am 27.06.2017 um 11:00 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1264
27.06.2017, 12:49 Uhr
edbru



BASIC ist ja ziemlich langsam. Vielleicht treten ja deshalb da keine Unterschiede auf.
Ich bemerke beim DIR mit vielen Dateien (>80), dass dann recht langsam gescrollt wird. So dass das LW sogar kurz abschaltet.
Muss mal in der alten GDP diesen Fix durchführen ob es dann besser wird.

Gruß
Eddi
--
ich brauch es nicht, so sprach der Rabe.
Es ist nur schön wenn ich es habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1265
27.06.2017, 13:24 Uhr
DerInder



Moin,

hier geht es mit den GDP-Fixes/Bugs etwas durcheinander.

1. Der Scrollfix: Dieser ist im Handbuch des FlomonCG Seite 16 beschrieben: http://www.ndr-nkc.de/download/anl/FLOMONCG_ANL.PDF .
Das hat keine Einfluß auf Basic, da hier Zeilenweise gelöscht wird. Die Änderung hat nur Bedeutung, wenn man den GDP-Löschbefehl verwendent. Halte ich aber trotzdem für eine sinnvolle Änderung.

2. Der vermeindliche Bug im 9366, der das Rücklesen verhindert. Auf diesen bezieht sich auch der Artikel in der Loop 17 Seite 28. Vermeindlich, da sich herausstellte, das das Timing der GDP "Müll" war und deshalb das Rücklesen nicht klappte. Genauere Infos gibt es heir: http://www.schuetz.thtec.org/NKC/doku/GDP_auslesen.pdf
--
Gruß
-=jens=-

Dieser Beitrag wurde am 27.06.2017 um 13:25 Uhr von DerInder editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1266
27.06.2017, 13:55 Uhr
Creep



Hallo Jens,

danke für die Erläuterung, so etwa habe ich es inzwischen auch verstanden.

Ich werde also neue GDP64v1.2 mit dem Scroll-Fix produzieren lassen, wenn sich noch ein paar Interessierte finden. Ein paar Anfragen von "Neueinsteigern" hatte ich ja noch.

Jetzt macht sich langsam das Problem bemerkbar (jetzt erst?), daß wir im Thread Vorstellungen der neuen Platinen, Bestellungen und technische Fragen bunt gemischt haben - es ist unübersichtlich. Mit hatte es widerstrebt, im Robotronforum mehrere Thready mit nicht-Robotron-Themen zu eröffnen.

Vielleicht machen wir doch im "Sonstige" Brett eine technische Diskussion auf und beschränken uns hier auf die reine Vorstellung der Platinen und die Bestellung?

Gruß, Rene
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1267
27.06.2017, 14:02 Uhr
Creep



Hallo,

obwohl die Übersichtlichkeit in diesem Thread schon lange verloren gegangen ist, habe ich jetzt mal die Reißleine gezogen und im Brett "Sonstige" einen Thread für jegliche Fragen und Diskussionen eröffnet, die nicht direkt mit der Vorstellung und Reservierung von NKC Platinen zu tun haben.

Ich bitte Euch, jegliche Diskussion in dem anderen Thread fortzuführen. Hier werden dann demnächst die neuen Platinen (z.B. 68008, 68000, SRAM512, Bootram usw.) vorgestellt werden.

Danke!

Rene

Dieser Beitrag wurde am 27.06.2017 um 14:04 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
1268
Heute, 11:31 Uhr
Creep



Hallo,

hier mal eine gebündelte Übersicht der bisher erstellten NKC Platinen inkl. noch vorhandener Exemplare, aktueller und bei Neufertigung zu erwartender Platinenkosten:

Name: BUS2 v1.2
Funktion: Grundplatine für NKC mit 6 Steckplätzen für Z80 und 68008
noch verfügbar: 4 Stück
Platinenpreis aktuell: 5,50€
voraus. max. Preis Neufertigung: 7€ (10), 6€ (20)

Name: BUS3 v1.0
Funktion: Grundplatine für NKC mit 12 Steckplätzen, für Z80, 68008 und 68000
noch verfügbar: 6 Stück
Platinenpreis aktuell: 9€
voraus. max. Preis Neufertigung: 15€ (10), 14€ (20), 11€ (30)

Name: Z80CPU v1.1
Funktion: CPU Platine mit Z80 Prozessor
noch verfügbar: 15 Stück
Platinenpreis aktuell: 4€

Name: 68K8CPU v1.0
Funktion: CPU Platine mit 68008 Prozessor
noch nicht fertiggestellt
voraus. max. Preis Neufertigung: 6,50€ (10), 5€ (20)

Name: ROA64 v1.2
Funktion: Speicherplatine für 64kB (8x8kB) SRAM/EPROM, umlötbar auf 256kB (8x32kB) SRAM
noch verfügbar: 0 Stück
voraus. max. Preis Neufertigung: 6,50€ (10), 5€ (20)

Name: SRAM256 v1.0
Funktion: Speicherplatine für 256kB (8x32kB) SRAM
noch verfügbar: 0 Stück
voraus. max. Preis Neufertigung: 6,50€ (10), 5€ (20)

Name: SRAM512 v1.0
Funktion: Speicherplatine für 512kB (1x512kB) SRAM
noch nicht fertiggestellt
voraus. max. Preis Neufertigung: 5€ (10), 4€ (20)

Name: KEY v1.0
Funktion: Tastaturplatine für Paralleltastatur und PS/2 Tastatur
noch verfügbar: 13 Stück
Platinenpreis aktuell: 3€
bekannte Fehler: Pin 8+11 (Ausgänge) vom 74LS00 dürfen nicht in die Fassung

Name: KEY4
Funktion: Tastaturplatine für PS/2 Tastatur und PS/2 Maus
noch verfügbar: 4 Stück
Platinenpreis aktuell: 6€
voraus. max. Preis Neufertigung: 7€ (10), 6€ (20)

Name: GDP64 v1.2
Funktion: Grafikkarte mit Video-out
noch verfügbar: 0 Stück
voraus. max. Preis Neufertigung: 6,50€ (10), 5€ (20)
Version 1.2 wird schon den hard-scroll Fix aus Loop 17 enthalten

Name: SOUND3 v1.0
Funktion: Soundplatine für AY-3-8910/12 mit Stereo-Chinch-out und PAM8403-Verstärkermodul
noch verfügbar: 11 Stück
Platinenpreis aktuell: 3,50€

Name: FLO3
Funktion: Floppycontroller
noch verfügbar: 7 Stück
Platinenpreis aktuell: 6€
voraus. max. Preis Neufertigung: 7€ (10), 6€ (20)

Name: BANKBOOT
Funktion: Bankswitching-Platine für CP/M
noch verfügbar: 12 Stück
Platinenpreis aktuell: 6€
voraus. max. Preis Neufertigung: 7€ (10), 6€ (20)

Name: IOE
Funktion: Parallele I/O-Platine mit Lochraster
noch verfügbar: 9 Stück
Platinenpreis aktuell: 3€
voraus. max. Preis Neufertigung: 3,50€ (10), 3€ (20)
bekannte Fehler: Pinout für SUB-D Buchse spiegelverkehrt

Name: SER
Funktion: Serielle I/O-Platine
noch nicht fertiggestellt
voraus. max. Preis Neufertigung: 3,50€ (10), 3€ (20)


Von Uwe wird demnächst auch noch eine 68000 und eine Speicherkarte kommen. Aber da möchte ich ihm nicht vorgreifen. Meine 68008 und SRAM512 Karte werde ich diese Woche noch genau vorstellen.

In diesem Thread bitte nur Bestellanfragen und Platinenvorstellungen posten!

Fragen, Diskussionen, Verbesserungsvorschläge bitte hier:

http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=14850

Gruß, Rene

Dieser Beitrag wurde am 28.06.2017 um 12:01 Uhr von Creep editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 10 ] [ 11 ] [ 12 ] -13-     [ Flohmarkt ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek