Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » PC1715W DIP-Schalter auf Hauptplatine » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000
03.12.2016, 20:31 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

hallo Gemeinde,

ich sitze gerade an meinem 1715w, der mit meiner GUN nicht spielen will. USB funktioniert GIDE geht ja so wie so noch nicht außer GIDETEST, aber mein Netzwerkmodul läßt sich konfigurieren (nicht mit DHCP) aber kann keine Daten empfangen.

Nun wird es nicht am GUN liegen, weil ich noch ein anderes probiert habe und beide in meinem normalen 1715 fehlerfrei laufen.

Deshalb habe ich noch andere Tests gemacht, unter anderem mit einer 2xIFSS-Karte . Auch sie sendet Daten, kann aber keine empfangen.

Jetzt habe ich mir den Rechner selber vorgenommen. Die Drucker V24 arbeitet aber die 2. V24 spricht nicht mit mir.

Die Hauptplatine hat ja einige DIP-Schalter, auch welche, die im Bereich der V24 sind. Kennt jemand die Bedeutung der DIP Schalter auf dem Board oder hat ein Servicehandbuch?

So funktioniert der Rechner, nur wenn man etwas über den Steckverbinder
X1 nutzen will scheint es Probleme zu geben.


Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
03.12.2016, 20:42 Uhr
Rolly2



Der X1 ist doch der Systembussteckverbinder. Mit der 2. V24 meinst du sicher die X5? Da gibt es sicher einen Adresskonflikt, der "W" ist da anders als der 1715. Viele Unterlagen scheint es da auch nicht zu geben.
Habe mal etwas per Mail geschickt.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 03.12.2016 um 21:08 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
03.12.2016, 21:11 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Ja, X5 ist die V24 nach Außen und die X1 ist der innere Systembus, wo man die zusätzlichen Schnittstellenkarten ansteckt.

so, die V24 spielt wieder mit. Konnte erfolgreich meinen K8924 mit dem PC1715W koppeln.

Also funktionieren die I/O Dinge auf der Hauptplatine.

Ich werde noch einmal die 2xIFSS Karte testen.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
04.12.2016, 18:29 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

hätte jemand mal ein oder 2 Bilder der Hauptplatine, wo man die DIP-Schaltereinstellungen erkennen kann?

Danke

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
06.12.2016, 10:20 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Guten Morgen,

ich habe noch einmal alle Signale überprüft. Kann es sein, dass ICs auf der GUN nicht mit den 4MHz des 1715W klar kommen?

komisch ist nur, das alle Funktionen mit USB fehlerfrei funktionieren. Ich habe noch einmal die PIOs mehrfach getauscht (UA855) so das das Netzwerk ein paar Minuten lief und dann wieder Ausstieg. Nach dem ich dem PC etwas Ruhe gegönnt habe, war das gleich Spiel wieder. Nach dem Einschalten lief das Netztwerk ein paar Minuten (ich meine Datentransfer vom 1715w zu einem PC mit TLC) und dann bileb TLC wieder hängen.

Hat jemand eine Idee?

Die Bedeutung der DIP-Schalter hat auch noch keiner gefunden, oder?

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
14.12.2016, 21:21 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Liebe Forummitglieder,

da ich immer noch nicht weiter bin, suche ich immer noch das Servicehandbuch für den 1715W und Prüfprogramme, die die spezifischen Änderungen des W prüfen.

mfg
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
14.12.2016, 22:39 Uhr
Heiko_P



Wenn USB geht dann sollte es nicht an den PIOs liegen. Ich habe das Netzwerkmodul sowohl auf der GUN als auch auf einer anderen Platine bisher nur mit 2,0 MHz und mit 2,48 MHz getestet, mit 4 MHz noch nicht.

Beim Netzwerkmodul muss die Firmware für den ATMEGA an die Taktfrequenz des Rechners angepasst werden (die Taktfrequenz muss beim Bezug der Firmware angegeben werden). Vielleicht kann das dein Problem lösen.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
14.12.2016, 23:56 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Die Taktfrequenz in meiner config ist auch auf 2,45Mhz eingestellt und das Netzwerk läuft im PC1715W ohne Probs. Grad wieder getestet vom FTP was geladen.
Ich glaube Ralph hatte gesagt, das der Wert keine große Rolle spielt.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
15.12.2016, 11:02 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Guten Morgen,

wie schon geschrieben, gibt es ja auch Probleme mit den originalen Erweiterungskarten. Die 2xIFSS sendet falsche Zeichen, kann aber nichts empfangen.

Wahrscheinlich könnte man mehr aus den Servicunterlagen entnehmen. Aber ausser den Stromlaufplänen habe ich nichts.

Das mit den unterschiedlichen Taktfrequenzen kann nicht der Fehler sein, Generell kann es nicht an der GUN liegen. Ich habe schon zwei weitere getestet mit dem Gleichen Ergebnis. Es muss am W liegen.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
14.04.2018, 21:09 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Gemeinde,

nach dem ich das schöne Treffen wieder in Richtung Heimat verlassen habe, machte ich mir Gedanken um mein frisch erworbenes PC1715W Board. Dabei vielen mir wieder meine noch nicht geklärten Fragen ein.

z.B. ist schon ein Service Handbuch aufgetaucht, wo auch die DIP-Schaltereinstellungen beschrieben sind?

oder im Bedien HB steht ein Hinweis:
##################################################
Hinweis:
Die Interfacesteckeinheiten 1.93.315060.5/GW (90-330-5060-0) und
1.93.5061.3/GW (90-330-5061-7) sind für den 1715 mit dem 256 KByte
großen Hauptspeicher nicht geeignet. Die Interfacesteckeinheiten
1.93.315063.8 und 1.93.315064.6 können dagegen in beiden Varianten
des 1715 eingesetzt werden.
###################################################

leider habe ich auf meinen Karten andere Nummern:

IFSS 05-330-0004-4
V24 05-330-0003-6

kann jemand damit etwas anfangen und sind diese Karten für einen PC1715W geeignet?

Gruß und schönen Abend

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
15.04.2018, 20:46 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

so, ich habe ein anderes 1715W-Board mit anderer Grafikkarte zum laufen bekommen und via TLC und IFSS-Zusatzkarte mit meinem 8924 vebunden. Das gleiche Problem wie schon mal beschrieben, der 1715 sendet falsche Zeichen und zeigt keinen Empfang von Zeichen vom 8924 an. Mit einem 1715 funktioniert alles ohne Probleme.

Was unterscheidet die oben genannten Zusatzkarten?

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
16.04.2018, 21:24 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo noch einmal,

ich habe jetzt mit den Übertragungsgeschwindigkeiten auf der Erweiterung (2xIFSS) probiert. Von 50 bis 300 funktioniert alles. Über 300 Baud geht nichts mehr, warum auch immer.

Die V24 Schnittstelle (auf dem Board) funktioniert ohne Probleme.

Hat jemand eine Idee?

Mit welchem Programm kann man das System einstellen. INSTSCP gibt es nicht und SGEN meckert und fragt nach einem Passwort.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
16.04.2018, 22:24 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

einstellen kann man über die Progs MODIO, MODFD und MODCS. Details findest im Handbuch zum 1715W bzw. SCP3.
Zum Starten der Einstellungen beim Boot schreibt man alles in eine PROFILE.SUB
sieht dann z.B. so aus:

modio disply[24*80,BR]
modcs sc619.zgf[1] common0.zgf[2]
setdef e:,a:,*[order=(com,sub),temporary=*]
xdir
!

Größe der Datei ist 128 Byte
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
16.04.2018, 22:49 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Danke Alwin,

mit den Befehlen habe ich eben auch schon gearbeitet, nur nicht wo man sie speichern kann.

hast du Zusatzkarten in deinem PC? Bist du schon weiter mit dem GIDE? Ich teste mal Morgen mal eine GUN mit dem neuen Board.

ich habe jetzt alle Schnittstellen auf dem Board getestet, funktionieren alle auch mit 9600.

Die Erweiterungskarte mit 2xIFSS funktiniert nur bis 300 Baud, keine Ahnung warum nicht und warum gerade bis 300 Baud????

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
17.04.2018, 07:57 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

eine Erweiterungskarte habe ich drin, muss mal schauen was es ist.
GIDE wird per Gidetest erkannt, Aber nen Treiber für Zugriff Gibt's leider nicht.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
17.04.2018, 08:12 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Moin Alwin,

könntest du dann auch testen, mit welchen Baudraten die Karte arbeitet? Ist die Erweiterungskarte am unteren Stecker mit originalkabel angeschlossen? Deine GUN hattest du ja an die Grafikkarte geköpert!?

Welche Nummer hat deine Erweiterungskarte und kennst du die Unterschiede zwischen denen die nur im 1715 laufen und die, die in beiden laufen oder ist der Unterschied nur der IC TYP UAxxx UBxxx

Danke
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
17.04.2018, 09:54 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

GUN-Test

alles wie gehabt:

1. GIDE-Test funktioniert
2. USB funktioniert
3. Netzwerk lässt sich konfigurieren, kann senden aber wohl nicht empfangen.
Ich kann die GUN anpingen

ich habe die GUN aus meinem 8924, wo sie fehlerfrei arbeitet.

Ich werde mal einen AVR mit 4MHz testen.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
17.04.2018, 10:26 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Kannst per FTP ne Datei downloaden? ist ja auch empfangen. das kann ich noch testen, dann bin ich erstmal im Urlaub.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
17.04.2018, 10:44 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

per Netzwerk nein. wenn ich eine schicke, sendet er den Kopf und wartet auf die Rückantwort, die er nicht empfangen kann. und pumpkin bricht den Empfang ab. Senden geht garnicht.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
17.04.2018, 19:43 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Habe mal FTP getestet und es geht. Also per ftp11.com eingeloggt und eine Datei auf Diskette heruntergeladen.

ftp11 starten
open susowa.homeftp.net dann bei user: anonymous
cd CAOS Software
cd Bro
get telefon.kcc

nun ist die Datei auf Disk
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
01.05.2018, 20:29 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

ich habe jetzt mal eine KCNet Karte vom KC87 genommen und im 1715W getestet. Einstellungen - BC (I/O Adresse0C0H) mit den aktuellen Programmen. Und es funktioniert alles und alle Programme inklusive Dateitransfer mit tftp ohne Probleme. Sollte es doch an der I/O Adresse liegen?

@Alwin
mit welcher I/O Adresses für das Netztwerk arbeitet denn deine GUN. Original und nicht änderbar ist ja für die GUN 88H vorgegeben.

Wie schon geschrieben kann ich wohl die PIO der GUN programmieren und die IP Adressen per ncfg und INI Datei einstellen. Ich kann die GUN auch von einem anderen PC mit der eingestellten IP an pingen.

Vom 1715W funktioniert das pingen nicht.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
02.05.2018, 09:30 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Ich habe grad keine der seriellen Erweiterungskarten zur Hand aber denke, mich an Konfigurationsmöglichkeiten bzgl. der Taktgewinnung erinnern zu können. Da gab es unterschiedliche Einstellungen für Senden/Empfangen und woher der Takt kommt. Hast Du da mal geguckt?
Wenn die Karten vom niedrigeren Systemtakt des alten 1715 ausgehen, stimmen die Daten beim W ja nicht mehr.

Ich glaube, Ronny hat von der IFSS-Karte einen Schaltplan.

ciao
sebastian
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
02.05.2018, 09:40 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Sebastian,

in meinem TLC Programm wird zwischen PC1715 und 1715W unterschieden. Wenn ich die Schnittstelle auf der CPU Platine wähle funktioniert alles. Nur wenn ich die Zusatzplatine wähle, gibt es Probleme.

Es muss mit den I/O Adressen etwas sein. auch bei der GUN, wo das Netztwerk auf 88h liegt , macht Probleme, obwohl laut Unterlagen die Adresse frei ist.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
02.05.2018, 10:07 Uhr
sebastian czech

Avatar von sebastian czech

Bei den Zusatzplatinen im 1715 werden ja keine Adresse drauf ausgewertet. Auf dem internen Bus liegen 2 (glaube ich) /active-Signale dafür an (/IOSEL0 /IOSEL1). Die Dekodierung passiert schon auf dem Mainboard. Weiß nicht, ob das beim W auch gemacht wird. Aber wenn nicht, müßte eigentlich garnichts gehen.

hast Du einen normalen 1715, um die Karten zu testen? In den Empfangsseiten sitzen glaube ich MB104. Die fallen doch schon mal aus.
--
biete 3-Raum-Computer 96m², Dusche, WC, Zentralheizung, Ferritkerngrill...(nicht ganz) ruhige Wohnlage....zum Zeitwert...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
02.05.2018, 13:31 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Ich habe alle Karten im 1715 positiv getestet (siehe oben) auch die meine GUNs (3 Stück) funktionieren im 1715 und im 8924.

ich habe auch extra die Zusatzkarte mit einem UA genommen. Die Nummern der Zusatzkarten stimmen leider nicht mit dem Bedienhandbuch überein.

##################################################
Hinweis:
Die Interfacesteckeinheiten 1.93.315060.5/GW (90-330-5060-0) und
1.93.5061.3/GW (90-330-5061-7) sind für den 1715 mit dem 256 KByte
großen Hauptspeicher nicht geeignet. Die Interfacesteckeinheiten
1.93.315063.8 und 1.93.315064.6 können dagegen in beiden Varianten
des 1715 eingesetzt werden.
###################################################

leider habe ich auf meinen Karten andere Nummern:

IFSS 05-330-0004-4
V24 05-330-0003-6
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
02.05.2018, 15:23 Uhr
Rolli



@wpwsaw
Die Teilenummer im Hinweis muss richtig heißen: 1.93.305061.3/GW
Die Teilenummer, die mit "05" beginnt, bezieht sich auf die unbestückte Leiterplatte
und ist geätzt; eine bestückte LP beginnt mit "20", die Nummer ist gestempelt.
Auf robotrontechnik.de sind die Nummernsysteme erläutert.

Dieser Beitrag wurde am 02.05.2018 um 15:25 Uhr von Rolli editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
02.05.2018, 15:42 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Rolli,

das wird wohl schon so sein, dann ist es ein Druckfehler im Handbuch, habe ich genau so abgeschrieben.

mit den Nummern meiner Zusatzkarten kann ich trotzdem nichts anfangen, weil keine Zuordnung zum Handbuch möglich ist. Ich muss mal meine Ersatzteillisten hervor kramen, vielleicht steht da etwas drin.
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
02.05.2018, 18:19 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hat denn niemand ein Servicehandbuch speziell für den 1715W, oder Lehrgangsunterlagen über die Hardware?
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
05.05.2018, 13:45 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

So, jetzt habe ich noch eine GUN aufgebaut und im 8924 getestet, ohne Probleme.

Da die KCNet-Karte mit der IO-Adresse 0C0h im 1715W funktioniert hat, habe ich die GUN Karte Netzwerkmäßig auf 0C0 eingestellt. Aber Fehlanzeige, IP Adresse mit NCFG funktioniert, NTIME auch (einmal), mit TFTP daten senden klappt mit 2 Dateien und dann hakt der PC. Reproduzieren kann ich das ganze nur, wenn ich den PC einmal ausschalte. RESET reicht nicht.

Alles wieder auf 88h und das gleiche Spiel.

Was unterscheidet das Netzwerkmodul der KCNetKarte für K1520 von dem Netzwerkteil der GUN Karte. Es nervt langsam.

ich habe 4 GUN-Karten in zwei PC1715W getestet und immer das gleiche Problem:

USB funktioniert, DOM lässt sich mit GIDETEST ansprechen, Netzwerk lässt sich einstellen, bricht aber nach 1 oder 2 Funktionen ab und der PC hängt.


Hat jemand noch eine Idee? Oder sollte es einen Zufall geben, dass zwei PC1715W, die sonst fehlerfrei laufen, den gleichen Fehler haben? Beide PCs können auch mit den Zusatzkarten nicht richtig kommunizieren.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
10.05.2018, 17:55 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo und Guten Tag,

hier noch einmal eine für mich wichtige Frage:

welcher Unterschied, außer die I/O-Adresse besteht zwischem dem Netzwerkteil der GUN und der KCNet-K1520-Karte!?

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
09.02.2019, 19:24 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Nun greife ich mein Thema noch einmal auf. Da ich gerade alle Möglichen Arbeiten tätige, habe ich auch meine letzte GUN zusammen gebaut und in Betrieb genommen. Dabei hat mich ein defektes neues DOM Modul fast zur Verzweiflung getrieben. Der defekt hatte Auswirkungen auf das Netzwerkmodul, welches wie tot ohne Spannung war. Wer denkt denn an so etwas. Nach langer Suche hatte und vielen Umbauten von ICs und Bausteinen bin ich dann über den Defekt im DOM gestolpert......

So, nun aber zu meinem immer noch vorhandenen Problem mit der GUN im 1715W. Ich habedie Widerstände in die Datenleitungen eingefügt, ein neues Verbindungskabel gebaut aber nichts hilft. Komischer Weise hat es heute wieder einmal bis zum ersten RESET funktioniert.

USB funktioniert ohne Probleme. Netzwerk kann nur senden aber nicht empfangen. Anpingen kann ich den 1715 auch und er antwortet. Ein Ping selber vom 1715 scheitert beim Empfang der Rückantwort.

Der GIDE Test, der am Anfang fünktionierte hängt den Rechner auf.

Ich habe es an zwei 1715w mit 3 verschiedenen GUN, die in anderen Rechnern problemlos funktionieren, ohne Erfolg getestet.

Ich frage mich immer, was hat ALWIN für einen 1715W wo die GUN bis auf GIDE funktioniert.

Im Moment habe ich keine neue Idee mehr.

Bin für jeden hilfreichen Ratschlag dankbar.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
09.02.2019, 21:34 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Das Netzwerk am 1715W funktioniert bei mir auch nicht immer zuverlässig.
Beim Ping gehen immermal paar Seiten nicht richtig, nach 2 oder 3 Durchgängen hängt es auch mal. Am 1715 geht's immer besser.
Vielleicht liegt es an der höheren Taktfrequenz des W.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 09.02.2019 um 21:35 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
09.02.2019, 21:55 Uhr
Heiko_P



Ich bin immer noch auf der Suche nach dem Netzwerkproblem im PC1715 (ohne W), bislang leider ohne Erfolg. USB und GIDE funktionieren mit den Widerständen im Datenbus inzwischen problemlos, nur das Netzwerk geht nicht richtig. Ich suche weiter und bin für jeden Hinweis dankbar ...

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
10.02.2019, 10:23 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

@Alwin, wo mit initialisierst du das Netzwerk? CPMNET16 oder NCFG12

CPMNET hatte ich mit DHCP getestet. Am Anfang ging es sogar und dann nur bis zu dem Punkt wo er auf Antwort vom DHCH Server wartet.

Mit NCFG weise ich eine feste IP zu, was auch funktioniert. Dann kann ich von einem anderen PC problemlos anpingen und erhalte Antwort. Der Ping vom 1715W bleibt, wenn er auf Antwort wartet, hängen.

@Heiko, wie weit kommst du, läßt sich das Netzwerk initialisieren? Kannst du pingen?, antwortet das Netzwerk auf einen Ping von einem anderen Rechner?

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
10.02.2019, 14:17 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Also am 1715 habe ich keinerlei Probleme mit Netzwerk, habe das mehrfach getestet.
Am W initialisiere ich mit NCFG.
Ntime geht immer, da sollte ja auch ne Rückmeldung kommen und geht.
Beim Ping habe ich auch immermal das Problem, das der hängt. Aber dann auch mal nach 2-3 erfolgreichen Versuchen. Er pingt ja 4x pro Aufruf.
FTP funzt eigentlich immer, habe mehrmals Dateien gespeichert.
Ich denke, das liegt an der Software vom W. Oder eben an der höheren Taktfrequenz.
Meine GUN ist aber auch ganz oben, noch über der Netzwerkkarte(V24 RS232). Musste für den Gide test das Flachbandkabel an die Lötpunkte der Bildschirmkarte anlöten, sonst war der Weg zu lang und es gab Fehler beim Gidetest.

Wo hast du die Widerstände platziert? Das könnte ich am W auch nochmal testen obs besser wird.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2019 um 14:22 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
10.02.2019, 14:53 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Hm,

im Falle von 2xV24 und 2xIFSS für 1715W sind die Modifikationen recht eindeutig. Die missbrauchen für die Baudratengenerierung am Steckverbinder die ungenutzte Leitung /NMI um das Signal TAHA (halbierter Systemtakt) auf die Karten zu bringen, das jewl. an die CTC Pin 21-23 geführt werden muss.

Das Wiznet auf der GUN scheint sich die Adressierung mit der internen CTC des 1715(W) zu teilen, wenn man dem Schaltplan auf http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/eigenbau/gun.htm glauben darf, also ab 08h statt wie in der der Beschreibung ab 88h.

Habe mal rot eingezeichnet wie's eher sein müsste.

Das ist aber vielleicht nur ein Lapsus in der Doku. Eher blockiert die DMA des 1715W das Polling der PIO zum Wiznet so das sich zeitkritische Anfragen in Rauch auflösen bevor die CPU wieder den BUS übernehmen darf.

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2019 um 14:54 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
10.02.2019, 15:26 Uhr
Klaus



Hallo kaiOr,

Du hast das völlig richtig erkannt. und Deine rot eingezeichnete Verbindung ist richtig.
Heiko bzw. ein Nachbauer hatte damals sicher auch irgendwo darauf hingewiesen. Von der GUN gibt es auch eine Revision 2, wo der Fehler korrigiert ist.

Ich selbst habe zwar keinen 1715 bzw. 1715W und kann daher nicht direkt zum 1715 Netzwerkproblem schreiben.
Aber in meinem K1520 Gerippe (ala K8924, A5120) steckt Heikos GUN auch drin.

USB, GIDE, RTC alles läuft wunderbar. Doch auch hier macht das Netzwerk teilweise Probleme.
Heiko ist da auch schon länger auf der Suche.
Speziell geht es um das Laden von größeren Datein per FTP aus dem Internet, oder auch Laden bzw. Speichern von größeren Dateien per TFTP vom/zum lokalen Rechner.
Heiko und auch ich haben da das Problem, dass die Übertragung zu unterschiedlichen Zeiten einfach stehen bleibt.
Mal bei 50kB mal bei 200kB... manchmal schafft er sogar meine 1MB Testdatei ohne Fehler (ist aber die Ausnahme).

Ist das mit dem Polling der PIO zum Wiznet so extrem zeitkritisch?
Mich wundert nur, dass da kein TimeOut-Fehler o.ä. kommt.
Beim K1520 Gerippe laufen auch ein paar Interrupts im Hintergrund. Vielleicht bringen die ja schon das Polling aus dem Takt.

Die gleiche Schaltung habe ich übrigens auch an einer freien PIO von meinem NANOS Rechner laufen (dran gefädelt). Da treten die Abbrüche nicht auf. Es gibt dort aber auch keine dauerhaft laufenden Interrupts.

Heiko und ich freut sich auch über jede Idee, die das Problem evtl. etwas eingrenzen könnte.

@Alwin
Hast Du schon mal große Dateien (1MB) übertragen?

Danke und viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2019 um 15:29 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
10.02.2019, 20:41 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

@Klaus
ich habe jetzt auch mal einen Test gemacht, K8924 mit GUN. Auch hier bricht die Übertragung bei ca. 200k ab, aber nur in Richtung K8924. Wenn der 8924 die Datei sendet, passiert das nicht. Ich werde den Test mehrmals wiederholen, auch an meinem 1715.

Danach werde ich mal den 8924 mit der KCNET1520 testen, ob hier der Fehler auch auftritt.

@kaiOr
jetzt werde ich neugierig, Hast du Unterlagen für die 2xV24/2xIFSS die in den 1715W gehören? Ich weiß, es gibt Unterschiede auf die im Handbuch hingewiesen wird. Nur werden die Unterschiede nicht beschrieben. Ich habe ja tests mit den Karten im 1715W gemacht. Unabhängig, das auch hier nur gesendet werden konnte, waren die gesendeten Zeichen immer falsch, als wenn die Übertragungsrate nicht gestimmt hat. Vielleicht liegt es an der Taktgewinnung, wie du beschrieben hast.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
10.02.2019, 21:10 Uhr
Klaus



Hallo wpw,

vielen Dank für Deine Tests.
Ok... dann liegt es vermutlich nicht an meinem Rechner.
Hast Du den Test auch mit TFTP zwischen 8924 und PC gemacht?
Bei mir waren die Abbrüche wirklich sehr unterschiedlich.

Gab es bei Dir irgendwelche Timeout Meldungen o.ä.?

Bei mir und bei Heiko ist die Übertragung einfach stehen geblieben, der Rechner hat auf keine Taste mehr reagiert, aber die RTC-Uhr lief brav in der Ecke weiter.

Ich bin gespannt, was Deine weiteren Test ergeben.

Speziell der 1715 Test wird Heiko sicher brennend interessieren.

Danke und viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 10.02.2019 um 21:12 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
10.02.2019, 21:57 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

mehrfach getestet K8924 mit KNET1520 Karte initialisiert mit CPMNET16 und Übertragung zwischen PC und 8924 mit TFTP14

beide Richtungen ohne Probleme und ohne Abbrüche

... ich teste weiter

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
10.02.2019, 22:00 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

@wpwsaw
Die Pläne zum 1715W hatte der Jens mal gepostet:
http://robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=7904
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
10.02.2019, 23:54 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

1. die KNET1520 Karte bekomme ich im 1715W nicht zum laufen, der Treiber (CPMNET16 und NCFG12) meldet "kein KCNET Interface gefunden.

2. ich habe mal meine V24/IFSS karten angesehen. >Dort fehlt die Verbindung von /NMI zu 21, 22, 23 der CTC. Vielleicht sind das ja die einzigen Unterschiede. Ich werde morgen mal die vervindungen anbringen und die I/O Karten mal testen

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
11.02.2019, 00:26 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo noch einmal,

es ließ mir keine Ruhe, habe meine 2xIFSS, da sie UA-ICs drauf hat, umgebaut (/NMI-A23 mit CTC-21, 22, 23 verbunden) und siehe da, Jetzt funktioniert senden und Empfangen mit richtiger darstellung.

getestet mit TLC zwischen PC1715 und K8924

so, jetzt ist Nachtruhe angesagt, morgen mehr

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
11.02.2019, 18:07 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
kaiOr schrieb
Hm,

im Falle von 2xV24 und 2xIFSS für 1715W sind die Modifikationen recht eindeutig. Die missbrauchen für die Baudratengenerierung am Steckverbinder die ungenutzte Leitung /NMI um das Signal TAHA (halbierter Systemtakt) auf die Karten zu bringen, das jewl. an die CTC Pin 21-23 geführt werden muss.

Das Wiznet auf der GUN scheint sich die Adressierung mit der internen CTC des 1715(W) zu teilen, wenn man dem Schaltplan auf http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/eigenbau/gun.htm glauben darf, also ab 08h statt wie in der der Beschreibung ab 88h.

Habe mal rot eingezeichnet wie's eher sein müsste.

Das ist aber vielleicht nur ein Lapsus in der Doku. Eher blockiert die DMA des 1715W das Polling der PIO zum Wiznet so das sich zeitkritische Anfragen in Rauch auflösen bevor die CPU wieder den BUS übernehmen darf.



ja dieses wurde auf der GUN geändert, habe ich bei mir auch gemacht.
die Modifikation an der 2xIFSS war bei mir auch schon gemacht.

@Klaus: teste das mal mit einer Datei >1MB am 1715, dank DOM spielt ja Platz keine Rolle. Am 1715W gehts nur was auf Disk passt. Muss mal nen FTP suchen mit Dateien.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2019 um 18:37 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
11.02.2019, 18:58 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Upps,

was ich heute Morgen geschrieben hatte ist ja weg...

Nach dem ich gestern Abend ja mit Erfolg meine IFSS umgebaut und getestet habe, scheint der Unterschied zu den nur für den 1715 passenden Karten nur der IC-Typ (UA statt UB) und die Vervindung von A23 zur CTC 21,22,23 zu sein.

in welcher Richtung bricht denn bei euch der Datentransfer ab? in beide oder in Richtung GUN. Bei mir nur in Richtung GUN.

Ich werde heute noch zwei andere GUN testen und dann die GUN im 1715. Aber vielleicht liegt es ja garnicht am Netzwerkmodul. Wenn ich davon ausgehe, dass, wie bei mir, nur in Richtung GUN ein Abbruch erfolgt, kann es ja auch am Datenschreiben liegen. Beim Test mit der KNET1520 Karte habe ich die RAM Floppy genutzt. Den Test werde ich auch noch einmal mit der GUN machen.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
11.02.2019, 19:27 Uhr
Lötspitze



Hallo,

beim Mitlesen habe ich mich an die Info´s von Ralf auf seiner Homepage erinnert:

Quellcode:
Mit unterschiedlichen Taktfrequenzen des Z80-Systems ändern sich zwangsweise auch die Impulsbreiten der Handshake-Signale. Um hier kein Risiko einzugehen, wurde die Firmware des Controllers, welcher als Peripheriegerät für die /STROBE-Impulse verantwortlich ist, von Anfang an so ausgelegt, dass sich die Breite dieses Impulses automatisch nach der Hostfrequenz richtet. Sie ist mindestens so lang, wie ein Takt des Z80-Systems dauert aber auch nicht viel länger, um die Übertragungsgeschwindigkeit im optimalen Bereich zu halten.

Das wird durch den Assembler während der Übersetzung der Firmware angepasst, so dass die Impulsbreite bei langsamen Systemen entsprechend grösser als bei schnelleren Z80 Systemen eingestellt wird. Im Moment wird ein Bereich von 500 kHz bis 8 MHz PIO-Taktfrequenz abgedeckt, was für alle gängigen Systeme passen sollte. Damit sollte das Interface sowohl an hoch als auch niedrig getakteten Systemen sicher funktionieren.


Habt Ihr für die unterschiedlichen Rechner die entsprechende taktfrequenzgenaue Firmware im Controller? Könnte das die Ursache sein?

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
11.02.2019, 19:56 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

@Lötspitze:

ich weiß nicht mehr wer die Atmegas für die Firmware programmiert hat, aber in der config sind immer 2450000 eingestellt. Hatte glaube damals gefragt und bekam als Antwort, das dies egal wäre. Finde leider die Mails nicht mehr.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
11.02.2019, 19:57 Uhr
Klaus



Hallo wpw,
Hallo Alwin,
Hallo Matthias,

vielen Dank für Eure Tests und Infos.

@Alwin
Vielleicht ein Missverständnis ... ich habe keinen 1715 und meine Tests laufen nur an meinem K1520 Gerippe (mit Karten aus dem A5120/K8924).
Du kannst wegen FTP evtl. ja mal beim FTP vom KC-Club (KCL.FTP) schauen.
"FTP -S:KCL.FTP"

@wpw
Ich habe zwar momentan wenig Zeit, aber mal schnell noch paar Tests mit TFTP14 gemacht.

Du hast vermutlich Recht.
Eine ca. 1MB große Datei vom PC zum K1520 Rechner blieb wieder hängen. (Beispiel: "TFTP14 GET 192.168.178.111 TEST.PDF")

In Richtung vom K1520 zum PC ist es gerade das 5. Mal ohne Hänger durchgelaufen (Beispiel: "TFTP14 PUT 192.168.178.111 TEST PDF")
Also scheint es in Richtung zum PC wirklich gut zu funktionieren.

Warum es nun in die andere Richtung nicht immer läuft .... keine Ahnung ;-(
Leider kommt auch keinerlei Fehlermeldung.
Wie schon geschrieben .... am NANOS Rechner unter EPOS läuft es in beide Richtungen ohne Probleme.

@Matthias
Hmmmm ... der K1520 Rechner und auch NANOS laufen mit 2,5MHz.
Wie es bei den 1715 aussieht weiß ich nicht.
Könnten evtl. die laufenden Interrupts auch eine Rolle spielen?

Danke und viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2019 um 19:58 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
11.02.2019, 20:07 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

wie schon geschrieben, teste ich jetzt mal den Datentransfer und nutze zum speichern die Ramfloppy

mal sehen, was passiert. Melde mich gleich wieder

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
11.02.2019, 20:18 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

PC1715 2,5MHz und 1715W 4MHz
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
11.02.2019, 21:09 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Kann schon sein, das der Atmega die PIO zu langsam füttert.

Ein relativ gefahrloser Test wäre wohl /ASTRB an der PIO zum Wiznet temporär mit /WAIT1 (X1:A24) zu verbinden. Dann wird aber die Übertragung in beide Richtungen gedrosselt.

Meine Annahme dabei wäre, das nicht die Statusabfrage hinterherhinkt, sondern das Abholen größerer Datenblöcke durch den Z80 mittels INIR-Befehl.

MfG

Dieser Beitrag wurde am 11.02.2019 um 21:13 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
11.02.2019, 21:27 Uhr
Lötspitze




Zitat:
Alwin schrieb
@Lötspitze:

ich weiß nicht mehr wer die Atmegas für die Firmware programmiert hat, aber in der config sind immer 2450000 eingestellt. Hatte glaube damals gefragt und bekam als Antwort, das dies egal wäre. Finde leider die Mails nicht mehr.


Bei mir stehen für den Z1013-128 in der config die 4MHz drin. Das wurde ja auch extra abgefragt.

Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
11.02.2019, 21:49 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Wer hat denn die Atmegas programmiert mit der Firmware? Würde dann nochmal anfragen und mal eine FW mit 4MHz testen
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
11.02.2019, 21:53 Uhr
Rolly2



Um das zu testen, wäre es ja möglich, die Taktfrequenz den Rechners (1715W) von 4Mhz auf 2,5Mhz zu reduzieren. Die Bildschirmsteuerung hat eine eigene Taktversorgung. Q1 (8Mhz) gegen einen 4Mhz-Quartz tauschen. Da kann nichts passieren.
Ob das funktioniert, kann ich nicht sagen.

VG, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
11.02.2019, 22:06 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Hab mal paar große Dateien per Ftp am 1715 runtergeladen . Er hängt öfters mal fest, allerdings mal bei 500k, mal bei 1,8MB. Eine 1,1MB Datei ging bis zum Ende. Also erkenne da jetzt kein Muster das es ab einer gewissen Größe nicht mehr geht.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
11.02.2019, 22:37 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

ich habe jetzt den Test mit meinem 1715 (kein 1715W) gemacht, es ergibt sich das selbe Bild.

Dateien vom 1715 zum PC ohne Probleme, Dateien zum 1715 werden abgebrochen bei unterschiedlichem Stand.

hier habe ich in der Firmware 2,45 MHz, also kann es daran wohl nicht liegen.

Wie gestern schon geschrieben läuft mein K8924 mit der KNET1520 Karte Fehlerfrei mit der gleichen Software.

Nun werde ich wohl den 1715 nehmen und hier mal die KNET1520 Karte hinein bringen und sie testen. Da gibt es natürlich ein Problem, ich kann dann nur Diskettenkapazität nutzen.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
11.02.2019, 23:26 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

jetzt habe ich noch einen Test mit einer GUN mit Widerständen in den Datenleitungen im K8924 gemacht, leider mit dem gleichen Problem

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
12.02.2019, 02:01 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo noch einmal,

ich habe meinen 1715 mal jetzt mit der KNET1520 getestet. Unter CP/A haben die Treiber wieder gemeckert, aber unter SCP habe ich die Karte aktivieren können. Ich habe dann eine leere Diskette vom PC mit einer 1,3 MB großen Datei befeuert. Die Daten wurden bis zum überlaufen auf die Diskette geschrieben und ohne Abbruch - natürlich dann mit Diskette voll. Das habe ich mehrmals wiederholt und hatte keine Abbrüche.

Also könnte es nur an der GUN liegen, die mit dem Zusammenspiel nicht so wirklich klar kommt.

Die KNET-Karte hat das gleiche Interface wie die GUN.

Gute Nacht

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
12.02.2019, 17:45 Uhr
Klaus



Hallo,

vielen Dank an Euch fleißigen Tester und Tippgeber.

Vielleicht kann ja einer mal den Vorschlag mit dem /WAIT vom kaiOr testen.
Ich habe momentan nicht die Zeit dafür .... frühestens am Wochenende.

@wpw
Ich kenne die KNET1520 Karte leider nicht.
An meinem NANOS, wo an eine freie PIO mit etwas unschöner Fädelei der ATMEGA u.s.w. angeknüppert sind, läuft das Netzwerk.

Aber was kann auf der GUN anders sein?
Die Schaltung ist ja.... wenn ich keine Tomaten auf den Augen habe... ab der PIO die gleiche.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
12.02.2019, 18:14 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Ja, weiß ich auch nicht.

die KNET1520 arbeitet eigentlich wie die GUN, gleiche Firmware, gleiche I/O-Adressen. Die Karte hatte ich vorher im 8924. Ich werde mal alles im KC85 mit dem M052 testen.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
12.02.2019, 18:55 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Da wpw die selbe Problematik beim 1715 (ohne W) festgestellt hat, erübrigt sich der Test mit dem zusätzlichem /WAIT aus meiner Sicht.

An der PIO zum Atmel/Wiznet Pin 29 bis 31 auf Masse ziehen wäre evtl. noch ein Versuch wert. Es gibt da mindestens eine Stelle in der zugehörigen Software, wo die Abfrage nicht entsprechend maskiert wird.

KCN-ZPIO.INC
Quellcode:

;CHANNEL B BIT I/O (Bit I/O-INT's off!)
INITB:
DB 11001111B ;BIT I/O
DB 10011101B ;7,4,3,2,0=In/6,5,1=Out
.
.
.
L_WBWT:
IN A,(PIOB) ;ready
RRCA     ;to CY
JP C,L_WBWT    ;wait ?
JP NZ,L_WBFW
JR L_BUF3


JR L_BUF3 wird nicht stattfinden, da die Eingänge B2-B4 gegen High floaten.

MfG

Dieser Beitrag wurde am 12.02.2019 um 19:15 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
12.02.2019, 19:54 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

... da ich die Gleiche Software genutzt habe (GUN und KNET1520) und auf beiden Rechnersystemen (K8924 und PC1715) getestet habe und die gleiche Firmware auf den Karten ist, müßte doch ein Unterschied in den Karten bestehen. Werde ich mal nachsehen, wobei es besser wäre, wenn die Entwickler der Karten mal einen Blick drauf werfen.

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
12.02.2019, 19:54 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Nein, die gehören nicht auf Masse.
Die müssen R-Netz beschaltet werden.
Siehe Plan vom K1520-Netz
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 12.02.2019 um 20:00 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
12.02.2019, 20:00 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Also im M052 sind sie hart auf Masse, im GNET und K1520Eth sind sie mit 2,2k auf Masse und im GUN baumeln sie in der Luft...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
12.02.2019, 21:16 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

so, habe jetzt alles mit dem M052 im KC85 getestet, dort gibt es keine Probleme

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
12.02.2019, 21:26 Uhr
Heiko_P



Das ist eine verlockende Idee, aber leider ist das nicht die Ursache. Ich habe testweise alle unbenutzten PIO-Pins mit jeweils 2,7k gegen Masse gelegt, der Effekt ist der gleiche. Die Verbindung bleibt nach einigen 100k irgendwann stehen, die interruptgesteuerte Uhr beim 1715 läuft aber weiter.

Für mich wäre es an dieser Stelle auch unlogisch, da zwei Platinen mit USB und Netzwerk (ohne GIDE) im NANOS-Format mit exakt der gleichen Schaltung (auch mit den offenen PIO-Pins) fehlerfrei laufen.

Schade, es wäre trotzdem schön gewesen den Fehler endlich gefunden zu haben ...

Gruß
Heiko


Zitat:
kaiOr schrieb
Da wpw die selbe Problematik beim 1715 (ohne W) festgestellt hat, erübrigt sich der Test mit dem zusätzlichem /WAIT aus meiner Sicht.

An der PIO zum Atmel/Wiznet Pin 29 bis 31 auf Masse ziehen wäre evtl. noch ein Versuch wert. Es gibt da mindestens eine Stelle in der zugehörigen Software, wo die Abfrage nicht entsprechend maskiert wird.

JR L_BUF3 wird nicht stattfinden, da die Eingänge B2-B4 gegen High floaten.

MfG

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
12.02.2019, 21:52 Uhr
susowa




Zitat:
kaiOr schrieb
Es gibt da mindestens eine Stelle in der zugehörigen Software, wo die Abfrage nicht entsprechend maskiert wird.



Wenn man die Software nicht richtig lesen kann, sollte man keine falschen Behauptungen aufstellen.
Die Abfrage ist sehr wohl sicher, da CY ausschliesslich von Bit B0 (ARDY) der PIO beeinflusst wird. IN A,(PIOB) verändert keine Flags. Das Z-Flag wird vom vorhergehenden OUTI Befehl gesetzt und bewirkt das Ende der blockweisen Byteausgabe - erst dann gelangt man zu JR L_BUF3, was zur Ausgabe des nächsten Blockes führt oder die Funktion beendet.

Die Bits B1-B6 spielen an dieser Stelle keine Rolle, man sie natürlich trotzdem auf definierte Pegel legen - ist dem Treiber aber egal..

Bei der K1520Net werden diese Bits für die EEPROM Segmentsteuerung verwendet, daher unterscheidet sich die Beschaltung von den anderen Karten.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
14.02.2019, 17:09 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Danke Ralf für die Erklärung, da habe ich tatsächlich nur mit halbem "Hintern" hingeschaut.

Fragen die mir noch zur Hardware einfallen:
Bleibt der gegenüber K1520Net höher belastete Systemtakt stabil oder macht es Sinn die zusätzliche Glättung im 1715 einzuschalten?
Ist die 3,3V-Versorgung evtl. zu sauber gegenüber den 5V vom 1715, so das Logikpegel zwischen beiden Welten falsch interpretiert werden?
Aktiviert sich /LINKLED am neuen WIZ812MJ tatsächlich durchgehend oder initialisiert der vielleicht alle paar Sekunden für ne Hundertstel neu?

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
14.02.2019, 18:12 Uhr
susowa




Zitat:
kaiOr schrieb
Aktiviert sich /LINKLED am neuen WIZ812MJ tatsächlich durchgehend oder initialisiert der vielleicht alle paar Sekunden für ne Hundertstel neu?



In Richtung Atmel spielt das keine Rolle, falls Du das meinst. Der Status wird nur beim Programmstart einmal abgefragt.
Da FTP TCP benutzt, wo der Verbindungsstatus per se überwacht wird, würde es wohl permanent Retransmissions geben - das bekommt man direkt nicht mit, weil es zwar bremst aber von den 100 MBit kommt sowieso kaum was im Z80 Host an.

Für mich ist hier die Fehlersuche und daran Beteiligte zu unübersichtlich - da müsste mal einer das Heft in die Hand nehmen und konzentriert dranbleiben. Falls da meine Hilfe benötigt werden sollte, ist das kein Problem allerdings nicht im Forum, sondern höchstens per E-Mail.
Mit dem mal hier und mal da ein wenig probieren, wird man die Ursache wohl eher per Zufall finden oder gar nicht.
Wie Klaus schon schrieb, lassen sich solche seltenen Fehler (nach 100.000 Bytes) - dazu noch sporadisch - sehr schwer finden - Zeit und Ausdauer sind da gefragt und ein systematischeres Vorgehen.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
14.02.2019, 18:25 Uhr
Heiko_P



Hallo in die Runde,

ich bin an dem Problem seit einigen Wochen dran, bitte aber um Verständnis dass ich mich hier nicht ständig erkläre und auch nicht an irgendwelchen Spekulationen beteiligen möchte woran es denn liegen könnte.

In den nächsten Tagen bekomme ich eine 100% funktionstüchtige Hauptplatine zum Test, um die Ursache eindeutig auf die GUN-Platine eingrenzen zu können. Parallel dazu habe ich weitere Tests vor, über die ich hier bei Gelegenheit berichten werde. Leider habe ich nur begrenzt Zeit, damit kann die Lösung des Problems noch eine Weile dauern. Ich habe hier schon mehrmals um Geduld gebeten und mache das jetzt noch einmal, oder es findet sich jemand der bei der Fehlersuche schneller ist als ich.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
14.02.2019, 18:46 Uhr
Klaus



Hallo Heiko,

stimmt .... wir sollten nichts überstürzen.
Du hast die Probleme ja am 1715 und bei mir ist es das K1520 Gerippe (ala A5120/K8924).
Wenn es dann soweit ist, bin ich natürlich gespannt, ob die 1715 Hauptplatine das Problem verursacht hat.
Dann muss ich bei mir intensiv suchen, warum das beim K1520 Kasten auch auftritt.

Aber alles in Ruhe.....

-------------

Hallo susowa,
Hallo kaiOr,

ich danke Euch beiden ganz herzlich für Eure Tipps und die angebotene Hilfe.
Momentan bin ich durch die Arbeit sehr eingespannt und habe eher wenig Zeit fürs Hobby ;-(

Susowa, ich würde später sehr gern auf Dein Hilfeangebot zurück kommen.
Der große Profi bin ich leider auch nicht, aber manchmal findet auch ein blindes Huhn ein Korn ;-)
Ich würde Dich dann später mal per Mail kontaktieren.

Grundsätzlich funktioniert die Netzwerksoftware ganz prima. Am NANOS völlig problemlos.
Ich habe dort auch testweise eine 1,2MB Datei per FTP vom KC-Club FTP Server bzw. viele Male per TFTP vom PC gezogen und auf mein GIDE LW gespeichert.

Erstaunt bin ich über die Geschwindigkeit. Ich habe es noch nicht gestoppt, aber gefühlt dauert selbst das Kopieren von einem zum anderen GIDE Laufwerk einiges länger. USB zu GIDE natürlich auch.

Danke vorerst an Euch alle.
Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2019 um 18:46 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
14.02.2019, 18:59 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo,

warum sollte es an der Hauptplatine liegen, ich habe die gleichen Probleme am 1715 und am K8924 mit der GUN. Habe aber keine Probleme wenn ich statt der GUN die KNET1520 im PC1715 und im K8924 nutze. Oder sehe ich das verkehrt?

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
15.02.2019, 21:39 Uhr
Heiko_P



Es gibt interessante Neuigkeiten, die für mich wieder neue Fragen aufwerfen. Nachdem ich die für das Netzwerk zuständigen PIOs auf den GUN-Platinen von UB855 gegen Z8420A getauscht habe laufen beide Platinen - bis jetzt - fehlerfrei, sowohl im K1520-Gerippe als auch im PC1715. Eine testweise eingesetzte PIO UA880 brachte schon eine deutliche Verbesserung (die Abbrüche traten nicht mehr nach ca 100 kB sondern erst nach ca. 700 kB Datenübertragung auf), mit der Z8420A PIO habe ich inzwischen mehrfach 1 MB große Dateien fehlerfrei und ohne Abbruch übertragen. Der USB-Teil läuft mit einer UB855 PIO fehlerfrei, auch bei großen Dateien.

Kann das bitte mal jemand gegentesten, nicht dass mir meine Technik hier einen bösen Streich spielt? Die Dateien können ruhig um 1 MB groß sein.

Selbst wenn es mit den neuen PIOs funktionieren sollte dann weiß ich immer noch nicht warum ...
Die Taktfrequenz meiner Testrechner beträgt 2,458 MHz.

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
15.02.2019, 22:59 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Klaus,

würde ich gerne testen, habe aber noch keine . Gerade gekauft Z84c20 10MHz

kommen aber erst nächste Woche

wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
16.02.2019, 20:49 Uhr
Klaus



Hallo in die Runde,

@wpw

Du meintest in Deinem letzten Post sicher Heiko. Der hat den Test mit der Z8420A gemacht.

@Heiko

Test-Ergebnis:
Die Netzwerk-PIO UB880 getauscht mit einer Z84C2006PSC von Zilog (CMOS-Variante mit 6 MHz)
.... und ..... keine Abbrüche mehr ;-)

Eine Testdatei mit ca. 1,2MB habe ich bisher 6 Mal per TFTP zum PC hin und her übertragen, ohne einen einzigen Hänger.

Bei Gelegenheit suche ich mal noch ein UA855 und wiederhole den Test damit.
Rein theorhetisch sollte es mit der UB855 gehen, aber evtl. ist da irgendwo etwas sehr zeitkritisch.
Meine CMOS Variante hat sicher auch ein wenig andere Pegel und ist etwas schneller, aber Du hast ja eine NMOS Z8420A drauf und damit geht es auch.

Soviel mal auf die Schnelle.
Danke und viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 16.02.2019 um 20:50 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
16.02.2019, 21:04 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

Hallo Klaus,

brauchste nicht machen, ich habe überall UA855 drin und hat nicht geholfen. Mal sehen, wann die Z84 kommen.

Gruß
wpw
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
16.02.2019, 21:16 Uhr
Heiko_P



@Klaus: Danke für den Test
Was hast du für eine PIO auf deiner NANOS-Karte? Funktioniert dort das Netzwerk mit einer UB855?

Dass es mit der UA855 auf der GUN ebenfalls Abbrüche gibt hatte ich bereits geschrieben.

Die GUN im K1520 scheint mit der Z8420A PIO fehlerfrei zu laufen, das habe ich heute auch noch mehrmals getestet.

Trotzdem gibts etwas "Wasser in den Wein": Im PC1715 funktioniert das leider nicht. Die Abbrüche werden seltener und treten später auf, aber sie sind immer noch da

Das kann also nicht die Lösung sein. Morgen gehts weiter ...

Gruß
Heiko
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
16.02.2019, 21:20 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

habe auch 2x Z84C2010 10MHz von Zilog bestellt. Die Z8420A sind ja ganz schön teuer
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
16.02.2019, 21:27 Uhr
wpwsaw

Avatar von wpwsaw

JOO,

ich habe 4 Stück Z84C20 10MHz für 27 Euro erworben
--
RECORD, CRN1; CRN2; PicoDat; LC80; Poly880; KC85/2,3,4,5 ; KC87; Z1013; BIC; PC1715; K8915; K8924; A7100; A7150; EC1834; ab jetzt ohne Tatra813-8x8 aber mit W50LA/Z/A; P3; ES175/2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
16.02.2019, 21:27 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Gratuliere zum Teilerfolg!

Es klingt für mich als müsste vielleicht eine Terminierung ans Ende der Fahnenstange (die Taktleitung). Wenn das Layout auf RT stimmt ist das der Pin 3 am GAL16V8. Hochohmige CMOS-Eingänge reflektieren gut, NMOS-Eingänge dämpfen besser.
Der Takteingang der PIO zum VDIP liegt an einer Y-Verzweigung und bekommt nur einen Teil vom Wellenberg ab, die PIO zum WIZnet dagegen volles Rohr.

Finden und lösen kann man sowas oft nur per Trial and Error. Der Tastkopf vom Oszi (Eigenkapazität) und der gewählte relative Massepunkt dazu verfäschen auch jede Messung.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
16.02.2019, 21:35 Uhr
Heiko_P



@kaiOr: Die Takterzeugung geht ja schon über die ganze Hauptplatine bis zum FDC und macht dort keine Probleme, aber das schau ich mir mal genauer an. Vielleicht muss ich das Layout wirklich noch mal an einigen Stellen anfassen. Am Ende der Sucherei wird es möglicherweise neue GUN-Platinen geben (müssen), meine ist durch die vielen Versuche schon etwas mitgenommen.

@Alle die schon Z84 gekauft haben: Mein Ziel ist es, dass die GUN mit UB855 sicher funktioniert. Es ist nur eine Frage der Zeit
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
16.02.2019, 21:45 Uhr
Klaus



@Heiko,
ich Dussel wollte mein NANOS gerade schnell noch aufschrauben ... aber ich habe doch Bilder ;-)
Es sind PIOs UB855 auf der NANOS I/O-Karte, wo ich meinen USB und Netzwerk-Kram an den PIO-Ports angeknüppert habe.
Also muss es wohl doch noch an etwas anderem liegen.

@kaiOr
Danke für Deinen weiteren Tipp.
Du meinst einen R nach 5P (wie groß?) am CLK von der Netzwerk-PIO?
Der Test lässt sich ja leicht machen.

@susowa
Probleme mit der Netzwerksoftware selbst, würde ich inzwischen komplett ausschließen. Die läuft super.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 16.02.2019 um 21:47 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
16.02.2019, 21:49 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

@Heiko: kein Problem, brauche eh wieder PIOs, also nicht umsonst. Würde die dann auch mal im1715W testen.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
16.02.2019, 21:54 Uhr
holm

Avatar von holm

ggf. mal 220/330 Ohm am Ende ausprobieren.. aka SCSI Terminator..

Gruß,

Holm
--
float R,y=1.5,x,r,A,P,B;int u,h=80,n=80,s;main(c,v)int c;char **v;
{s=(c>1?(h=atoi(v[1])):h)*h/2;for(R=6./h;s%h||(y-=R,x=-2),s;4<(P=B*B)+
(r=A*A)|++u==n&&putchar(*(((--s%h)?(u<n?--u%6:6):7)+"World! \n"))&&
(A=B=P=u=r=0,x+=R/2))A=B*2*A+y,B=P+x-r;}
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
16.02.2019, 21:56 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

@Heiko
Erstmal ist das nur eine These und 30Ohm in die Taktzuleitung zum GUN, ne Ferritperle oder 1nF am GAL16V8 Pin 3 sind doch kein neues Layout wert.

-PC1715 S1-1 4-5 auf ON aktiviert auch eine zusätze Dämpfung vom Takt mit 220Ohm gegen 5P, 330Ohm gegen Masse und 1nF gegen Masse
-dito im PC1715W S5 4-5

MfG

Dieser Beitrag wurde am 16.02.2019 um 21:57 Uhr von kaiOr editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
16.02.2019, 22:17 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Klaus schrieb
...

@susowa
Probleme mit der Netzwerksoftware selbst, würde ich inzwischen komplett ausschließen. Die läuft super.

Viele Grüße,
Klaus



Wäre es anders, würde es auch Probleme mit M052, K1520-Netzwerk,
GNET geben.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
16.02.2019, 22:18 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

@kaiOr: wo sitzt am 1715 der S1-1? Finde nur S1.2 und 2.2. Am1715W habe ich S5 im Belegungsplan gefunden.

Edit: glaube hab ihn gefunden
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 16.02.2019 um 22:24 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
16.02.2019, 22:30 Uhr
Klaus




Zitat:
Enrico schrieb

Zitat:
Klaus schrieb
...

@susowa
Probleme mit der Netzwerksoftware selbst, würde ich inzwischen komplett ausschließen. Die läuft super.

Viele Grüße,
Klaus



Wäre es anders, würde es auch Probleme mit M052, K1520-Netzwerk,
GNET geben.



Das Stimmt natürlich Enrico. Volle Zustimmung.
Ihr habt das ja auch schon viele Jahre laufen.

Ich bin, was das Netzwerk am K1520 Bus betrifft, ein Späteinsteiger und habe es bisher auch eher stiefmütterlich genutzt.
Da es am NANOS auch funktioniert (trotz meiner eher unschönen Fädelvariante) wird wohl wirklich eine Kleinigkeit auf der GUN das Problemchen machen.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 16.02.2019 um 22:32 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
17.02.2019, 10:27 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
kaiOr schrieb
@Heiko
Erstmal ist das nur eine These und 30Ohm in die Taktzuleitung zum GUN, ne Ferritperle oder 1nF am GAL16V8 Pin 3 sind doch kein neues Layout wert.

MfG



Hallo,

möchte grad mal am 1715W testen, den S5 4-5 habe ich schon gesetzt. Bitte aufpassen, im Belegungsplan zum 1715W ist unten die DIP Belegung aufgezeichnet, diese aber verkehrtrum. 4-5 ist am DIP oben Richtung Tastaturstecker.

Wo kommt der 330Ohm Widerstand und der 1nF Kondi hin. in die Leitung oder jeweils gegen GND?
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
17.02.2019, 11:02 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

Hallo Alwin,

kombinieren würde ich das nicht.
Entweder den DIP-Schalter im 1715 setzen (damit erst garnicht so harte Flanken loslaufen) oder selbige Funktion direkt am Pin3 vom GAL16V8 nachbauen, wo es zusätzlich als Leitungsabschluss wirkt.

30 Ohm-Serienterminierung am Stecker zum GUN (ähnlich wie im D004 vom KC85 mit aufgefädelten Ferritperlen) wären auch ein Variante, aber weniger effektiv, da sie eigentlich direkt am Anfang im 1715 UND am Ende vorm GAL plaziert werden müsste.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
17.02.2019, 11:06 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Gut, also reicht der DIP. Zumindest hat der DIP im 1715W nix gebracht, bei PING hängt der Rechner immernoch öfters. UA855 PIO habe ich da. Kann ja nächste Woche mit dem Z84 testen.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
17.02.2019, 12:55 Uhr
Heiko_P



Mit dieser "Minimal-Konfiguration" läuft es zur Zeit am besten:



Der 1715 startet CP/A vom GIDE, und manchmal klappt auch die Übertragung einer 6 MB großen Datei.



Es gibt leider immer noch Abbrüche, allerdings nicht mehr immer und erst nach mehr als 2,5 MB.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
17.02.2019, 13:29 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Nur den S1.1 4-5 setzen im 1715 bringt keinen Erfolg. PIO ist UB855
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
17.02.2019, 13:34 Uhr
Heiko_P



@Alwin: Die PIO wirst du wahrscheinlich erst einmal tauschen müssen. Hast du die Widerstände im Datenbus drin?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
17.02.2019, 13:37 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
Heiko_P schrieb
@Alwin: Die PIO wirst du wahrscheinlich erst einmal tauschen müssen. Hast du die Widerstände im Datenbus drin?



Nein habe ich nicht, teste erst mit anderer PIO, bevor ich da was mache. Wo hast die Widerstände plaziert?
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
17.02.2019, 13:38 Uhr
Heiko_P



Direkt am Steckverbinder der GUN-Platine, am Kabel was zur Hauptplatine geht.
Edit: Ohne die Widerstände kann es gehen, muss aber nicht.

Dieser Beitrag wurde am 17.02.2019 um 13:42 Uhr von Heiko_P editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
17.02.2019, 13:40 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
Heiko_P schrieb
Direkt am Steckverbinder der GUN-Platine, am Kabel was zur Hauptplatine geht.



hab ich mir gedacht Sind ja nur 8 Stück. 330er waren es?
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 17.02.2019 um 13:45 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
17.02.2019, 13:50 Uhr
Heiko_P



Bei mir sind 680 Ohm drin. Irgendwo hatte ich das schon mal geschrieben.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
17.02.2019, 14:32 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
Heiko_P schrieb
Bei mir sind 680 Ohm drin. Irgendwo hatte ich das schon mal geschrieben.



ja das hatte ich nicht mehr gefunden. 680er habe ich nur noch 2, 620er sollten ja auch gehen
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex

Dieser Beitrag wurde am 17.02.2019 um 14:34 Uhr von Alwin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
17.02.2019, 15:12 Uhr
Klaus



Hallo,

bei mir laufen zur Zeit über eine Batch Datei Dauertests an meinem beiden Rechnern mit Netzwerk.
Gleichzeitig!
Übertragen wird dabei eine 7MB Datei von beiden Rechnern gleichzeitig per TFTP zum PC hin und her.

Das K1520 Gerippe mit der Z84C20 PIO und NANOS mit einer PIO UB855 auf der NANOS IO-Karte.
Nach ca. 5 bzw 3 Läufen bisher keine Hänger auf beiden Systemen.

NANOS unter EPOS


K1520 Gerippe unter GIDE-CP/A


Also sollte es mit UB855 funktionieren. Die Anbindung der PIOs auf der NANOS IO-Karte erfolgt über Bustreiber auf der Karte, wie es bei den "größeren" K1520 Karten üblich war. Auch CLK u.s.w laufen dort über einen DS8282. Vielleicht macht das schon den Unterschied. Keine Ahnung....

EDIT: Als kleine Ergänzung.
Die Übertragung bei NANOS ist auch ein wenig flotter (ca. 0,5kb/s schneller). Aber da funken auch keine Interrupts weiter dazwischen ;-)

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 17.02.2019 um 15:21 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek