Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Layoutfile für den Z1013 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
22.03.2016, 20:36 Uhr
Buebchen



Ein Computerfreund hat mir das Layoutfile für den Z1013 angekündigt. Wenn er die Leiterplatte erprobt hat erhalte ich das File um es auf meine Homepage zu stellen.
Die Leiterplatte ist 1:1 nachgezeichnet und wird noch auf Fehler überprüft. Es sind bewußt keine Änderungen vorgenommen worden. Ich weiss von einem zweiten Projekt für eine modernisierte Variante die ebenfalls in arbeit ist. Da ist aber noch einiges zu tun und das fertige Layout muss dann, wegen der vorgenommenen Änderungen getestet werden. Es ist vorgesehen wenn möglich modernere und leichter erhältliche Bauelemente zu verwenden. Ich wünsche beiden Projektanten gutes Gelingen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
22.03.2016, 20:49 Uhr
HONI



Oha, da werden die Preise ja purzeln .

Bin gespannt. Welche Version hat er denn als Original aufgesetzt? Die 16k oder die 64k? Die waren imho ja unterschiedlich.

Bei der modernisierten Variante könnte man ggf. auf SRAM umsteigen und den Platz für andere Dinge gewinnen (KRT Grafik, mehrere Betriebssysteme, 80 Zeichen....)

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
22.03.2016, 21:03 Uhr
Buebchen



@Honi
Hallo Stephan!
Ich hoffe, das sich die Projektanten auch hier im Forum melden um Anregungen abzufragen. Meinen Senf habe ich dazu gegeben. Welche Version für den Originalnachbau verwendet wurde werde ich Morgen erfragen. Die modernisierte Version Sollte mit SRAM aufgebaut werden und einige schlecht erhältliche Bauelemente sollen gegen besser erhältliche mit entsprechender Funktion ausgetauscht werden. Die Funktion sollte weitgehend Original bleiben.
Was die Projektanten dieses Projektes umsetzen ist aber wohl noch nicht endgültig.
Deshalb wie gesagt Beteiligung von den Forumsmitgliedern am Projekt ohne es zu
zerreden.
Ich hatte an die Funktionen von "Peters Platine" gedacht, aber KRT-Grafik ist auch eine Option.
100% Kompatibilität ist auch mein Anliegen.
Wir werden es hoffentlich erfahren was daraus wird.

Dieser Beitrag wurde am 22.03.2016 um 21:07 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
22.03.2016, 21:04 Uhr
HONI



Wichtig, und das hab ich schon beim D008 vertreten, 100% kompatibilität mit dem Original.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
22.03.2016, 21:16 Uhr
Buebchen



Die hohen Preise die der erste Projektant bei E... nicht zahlen wollte waren der Grund für die Erstellung des Layouts der Originalversion.
Er hat damit gute Erfahrung. Er hat innerhalb kürzester Zeit den SBC3 aus der RFE zum leben erweckt. Im Moment hat er noch ein Problem mit der Resetschaltung. Der Chaosstartbildschirm ist schon zu sehen. Ich habe mich seid 20 Jahren nicht mehr mit dem Z1013 beschäftigt und konnte Ihm dazu keine Auskunft geben. Ich hoffe das er einen kompetenten Ansprechpartner gefunden hat.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
22.03.2016, 21:18 Uhr
Rolly2



Das klingt interessant. Aber das ist ja wie das Rad neu erfinden. Sollte das nicht im original nachgebaut werden? Da kann ja gleich ein neuer Z1013 entwickelt werden. Heute kann man jeden Retro-Rechner mit modernster,
programmierbarer Logik nach bauen. Das ist in meinen Augen Unsinn.
Da geht ja alles verloren. Nur das ich das Ding habe, ist es noch nicht ein Z1013!! Und das Dingens ist wertmäßig betrachtet, vollkommen wertlos, von einem technischen Wert will ich gar nicht ausgehen. Viel Aufwand und Geld für nichts!!!

Viele Grüße, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 22.03.2016 um 21:23 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
22.03.2016, 21:25 Uhr
Buebchen



@Rolly2
Hallo!
Jeder hat seine eigene Motivation warum er seinen Computer haben möchte. Der eine, weil er ein Original sammeln möchte. Der andere weil er sich mit Programierung beschäftigen möchte. Da ist auch die Frage nach der 100% Kompatibilität anders zu beantworten. Einmal müssen Originalteile verwendet werden, das andere mal muss nur die Funktion der Programme gegeben sein. Die Auswahl der Bauelemente wie Schaltkreise und Steckverbinder ist im zweiten Fall völlig irrelevant.Eine dritte Gruppe sammelt vor allem Nachbauten oder wie es beim Spectrum so schön heist "Clones".
Warscheinlich gibt es noch weitere Gesichtspunkte einen Nachbau zu initiieren.
Das sollte aber jedem der so etwas macht und der daran seine Erfüllung findet selbst überlassen sein.

Dieser Beitrag wurde am 22.03.2016 um 21:29 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
22.03.2016, 21:50 Uhr
Rolly2



Wolfgang, vielleicht hast du ja Recht, aber ich muss nicht alles neu erfinden. Der 1013 ist ein Unikum, man sollte ihn so lassen, wie er ist. Nicht alles nachmachen, was andere vormachen. Ich bin kein Sammler, sondern ein Bastler. Haltet mal die guten Sachen instant und baut sie nicht einfach nach. Es gibt viele andere Sachen, welche sich lohnen, diese nach zu bauen. Ich habe einen 1013 und der ist für mich ein Original, ich brauche keinen Nachbau aus 2016. Jetzt sagst du bestimmt, ich brauch mich ja nicht zu beteiligen, mach ich ja nicht.

Viele Grüße,Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
22.03.2016, 22:24 Uhr
Buebchen



@Rolly2
Hallo Andreas!
Ich habe auch einen Original Z1013 und schon mindestens 6 Stück an Interessenten verschenkt. Ich werde auch keinen mehr aufbauen, ich habe mich bis vor 20 Jahren ausgiebig mit ihm beschäftigt und viel dabei gelernt. Er war der Computer mit dem ich die meisten Eproms gebrannt habe. Das System das ich damals mit dem komfortablen Ausbau hatte, bekomme ich sowieso nicht wieder. Trotzdem unterstütze ich das Projekt wenn ich dazu in der Lage bin. Die Motivation zu solch einem Projekt sind wie gesagt sehr vielseitig. Wenn einer die Zeit dafür aufbringt finde ich das förderwürdig.
Jeder weitere Z1013 verlängert das Interesse an diesem Computer. Lernen kann man wenn man möchte auf jeden Fall dabei. Das alleine ist schon für mich ein ausreichender Grund.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
23.03.2016, 00:57 Uhr
Hobi



darf man dennoch eine Änderung vorschlagen? der Z1013 dekodiert den Interruptannahmezyklus nicht richtig. Der IO-Adressendekoder nimmt funktioniert bei jedem IORQ, so auch bei der Annahme. Ohne die Änderung kann man nicht im IM2 programmieren und bei vielen IO Karten passieren allerhand wunderliche Dinge.
--
-------------------------------------------
Winterschlaf
-------------------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
23.03.2016, 09:14 Uhr
Buebchen



@Hobi
Hallo!
Als ich 2009 den Buebchenbrenner entwickelt habe wusste ich das noch nicht. Jetzt sehe ich das bei meinen Entwicklungen immer vor.
Das ist aber wieder die Frage mit der 100% Kompatibilität.
Wobei ich der Meinung bin, das der von Dir angesprochene Punkt sehr wichtig ist.
Vileicht schickst Du mir an meine E-Mailadresse einen Schaltungsausschnitt wie Du das meinst, damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich glaube das Du die and-Verknüpfung von M1 mit Reset meinst die fehlt. Ich würde das mit Begründung weiterreichen.
So wünsche ich mir die Beteiligung an einem Projekt. Das ist konstruktiv und fördert die Entwicklung. Einige gute Leute sind von den Vorgängen auf diesem Forum so verstimmt, das sie sich hier nicht mehr äussern. Das finde ich sehr schade.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 23.03.2016 um 09:18 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
23.03.2016, 12:23 Uhr
HONI



Moin Wolfgang,

wichtig wäre auch dass, bei der Modifizierten Variante, die ganzen planerischen Fehler ausgebügelt werden.
Im FA gabs da einige Artikel wo das behandelt wurde. Da waren u.A. Fixes veröffentlich die die Datenkämpfe zwischen Eprom und Bustreiber, in bestimmten Betriebszuständen, unterbinden (auftrennen von OE und CE am Eprom...).

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
23.03.2016, 12:35 Uhr
Buebchen



@Honi
Hallo Stefan!
Ich glaube, das hatte ich den Projektanten gegenüber beim Vorschlag für andere I/O Decoder als dem schlecht erhältlichen 74LS42 erwähnt. Werde es aber sicherheitshalber noch einmal schreiben.
Danke!
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
23.03.2016, 13:56 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Den CPU-Takt nicht nur auf 1/2/4 Mhz einstellbar machen sondern auch auf 8Mhz.

Den diskreten Quarzoszilator durch einen Quarzoszilator ersetzen.

Den EPROM von 2K auf 4K Bereich erweitern (F000-FFFF)
Und den Bereich in 1K Segmenten mit Jumper zuschaltbar machen.

Bei Zugeschalteten EPROM in den überlagerten RAM Bereich schreiben können.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
23.03.2016, 14:57 Uhr
haweigo



Also ich bin der , der die Z1013 LP mittels Sprint Layout nachempfunden hat.Es gibt 2 Varianten, einmal die 16K LP und eine modifizierte 16K Platine in der ich den 64k Umbau nach "Eisenkolb" eingearbeitet habe.Weiterhin ist noch ein A302 für den Tapeanschluss integriert, ein Autoreset wegen der Syncronisation mit M1 . Kann man nutzen muß man aber nicht.
Warum habe ich mir die Mühe gemacht ? Verpasste Gelegenheiten, verschenkte Projekte ,wie z.B. mein damaligen Aufbau des AC1.
Jedenfalls habe ich eine Platine bestellt dann bestückt.Erstaunlicherweise wurde der zufällige Inhalt des Bildschirmspeichers angezeigt.
Nach RESET änderte sich nichts. Bei der Nutzung des Autoreset arbeitete die CPU.Leider gibt der A1 DS 8286 die anliegenden Daten nicht an die CPU frei.Es fehlen einige Signale z.B.WR an der CPU und am Ram. Nun ist die Frage, fehlen die Signale weil die CPU nicht arbeitet oder umgekehrt?
Bin für jede Hilfe dankbar .
mfg Harald
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
23.03.2016, 15:50 Uhr
Buebchen



@haweigo
Hallo Harald!
Hast Du einen 620 Ohm Widerstand an der Taktleitung zur CPU. Sind zwischen CPU und dem DS8286 Pull Down Widerstände nach Masse geschaltet? Sonst werden bis zum erreichen des OS keine NOP Befehle generiert die die CPU zum hochzählen der Adressen bewegt. Dann wird natürlich das OS nicht eingeschaltet.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
23.03.2016, 16:50 Uhr
haweigo



Hallo Bübchen ,
an den Datenleitungen zwischen A1(Pin 01-08 und der CPU (Pin 07-10,12-15) liegen 8x 10K Widerstände gegen Masse .An der Taktleitung liegt kein R an .In der Beschreibung unter Pkt. 3.2.3 Reset-Logik wird das auch so erklärt. Dort wird von einem aktiven RESET gesprochen.Ich gehe mal davon aus über A24 Pin 02 der aktive RESET ausgeführt wird , der die CPU veranlasst die Adressen hochzuzählen bis zur Erreichung der Adresse des Betriebsystems.
Dieses RESET funktioniert nicht ./CS wird nicht aktiviert und der Datenbus wird nicht freigegeben. Dafür soll eine spezielle Schaltung verantwortlich sein ???
Gruß Harald
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
23.03.2016, 17:24 Uhr
Buebchen



Hallo Harald!
Meine Frage zu dem 620 Ohm Widerstand war missverständlich, weil nicht komplett. Sie muss heissen, geht vom Taktpin der CPU ein Widerstand 620 Ohm nach +5V? Die CPU braucht zum spielen einen höheren High Pegel als Normal TTL und LS TTL liefert.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
23.03.2016, 21:20 Uhr
Rolly2



Hallo Harald, das ist eigenartig "CPU (Pin 07-10,12-15) liegen 8x 10K Widerstände gegen Masse". Schau bitte noch einmal nach. Gegen + vielleicht?

Viele Grüße Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
23.03.2016, 21:31 Uhr
Buebchen



@Rolly2
Hallo!
Das ist nicht merkwürdig. Durch diesen Trick werden Nops generiert, die den Adresszähler zum hochzählen bringen, bis auf den Eprominhalt gestoßen wird und das Betriebssystem gestartet wird.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
23.03.2016, 21:39 Uhr
Rolly2



Hallo Wolfgang, ein Trick also. Kannte ich bis jetzt nicht. Danke für die Erklärung. Ist aber nicht alltäglich? Ab welcher Adresse liegt denn das BS beim 1013, habe zwar einen, aber ich habe mich da noch nicht intensiv mit beschäftigt. Das liegt dann bestimmt irgend wo bei F000h.

Viele Grüße, Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!

Dieser Beitrag wurde am 23.03.2016 um 21:41 Uhr von Rolly2 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
23.03.2016, 21:46 Uhr
Buebchen



@Rolly2
Hallo!
Es ist beim Z80 ein recht häufig anzutreffendes Verfahren. Ich glaube bei R.D.Klein
habe ich zuerst davon gelesen. Bin aber auch bei anderen Computern mit Z80 darauf gestoßen.
Beim 6502 sind andere Startmethoden üblich.
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
23.03.2016, 21:54 Uhr
Rolly2



Na gut, bei Rolf Dieter Klein, den kennen wir ja alle. WDR-Computerclub,
eine super Sendung gewesen. Sein NDR-Computer ist eine Legende.
Ich kenne noch einige Freunde, welche sich noch heute mit diesem Computer beschäftigen (CPM-Forum von Gaby).

vG. Andreas
--
wie man denkt, so lebt man!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
23.03.2016, 23:46 Uhr
ambrosius



Auch beim relativ unbekannten Rechner aus electronica 227/228 von Hübler/Evert wurde dieses Verfahren verwandt. Dort beginnt das OS bei 0f000h.
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
23.03.2016, 23:59 Uhr
Buebchen



@Ambrosius
Hallo Holger!
Der Herr Hübler hat das auch nur aus dem Buch Microcomputer selbst gebaut und Programiert, das er sich von mir geliehen hat.
Ich kenne Ihn durch mehrere Zusammentreffen bei einem gemeinsamen Bekannten, Andreas heist er. Vieleicht liest er ja manchmal mit.
Auch einige Sachen in seinen Electronica Heften hat er von mir die ich ihm bei diesen Treffen erzählt habe. Zu der Zeit hatte er noch keine Leiterplatten geroutet und wollte Tipps dazu von mir haben.
Ich habe damals die Leiterplatten für den Andreas zum Bau eines Moog Syntesycer gefertigt und auch ein Rhytmusgerät für ihn entwickelt.
Übrigens war meiner Meinung nach der verstorbene Herr Evert der eigentliche Computer Experte. Er Programierte die ersten ZIM Industrieroboter auf einem ZX81 den ich Ihm verkauft habe. Er hatte danach eine kleine Firma auf dem ZIM-Gelände in der Buchholzer Straße in Berlin aufgemacht bei der ein guter Freund von mir gearbeitet hat der sich diesen ZX81 vorher von mir geliehen hatte. Ich kannte den Herrn Evert aber auch schon vorher. Er war der Vater einer Mitschülerin meines ältesten Sohnes.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 24.03.2016 um 05:04 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
24.03.2016, 15:30 Uhr
haweigo



Hallo Rolly2 ,
laut Schaltplan liegen die Widerstände auf Masse.Grund - Siehe auch 019.Habe ich auch nicht gewusst .Aber Danke für Deinen Hinweis .
Hallo Bübchen ,
Der R an den Taktpin der CPU erinnerte mich an den BCS3 .Dort wurde das auch umgesetzt . Also die Beschaltung laut BCS3 für den Z1013 umgesetzt. Reset reagiert immer noch nicht , aber die Bildqualität verbesserte sich. Bei Anwendung des Autoreset kann man Adressensignale nachweisen und ein Störstreifen flimmert über den Bildschirm.
Ich werde erstmal alle Verbindungen auf der LP prüfen .Nach meiner Erfahrung sind es meistens Arbeitsfehler die Ursache.
Gruß Harald
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
24.03.2016, 16:20 Uhr
TTL-Grab



Hallo Wolfgang:
Mit Hübler/Evert musst du irgendwas durcheinander bringen. Das waren beides Kollegen von mir aus dem WF (selbe Abteilung, andere Gruppe). Der Experte war eindeutig Bernd (Hübler), Evert hatte über 7 Ecken Beziehungen, um überhaupt ein Buch rausbringen zu können. Also haben sie sich zusammengeschmissen. Evert ist kurz nach Veröffentlichung des Buches bei einem Autounfall ums Leben gekommen.
Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
24.03.2016, 17:38 Uhr
Buebchen



@TTL-Grab
Hallo Micha!
Ich muss gestehen das ich die beiden nie Zusammen gesehen habe. Nur der Herr Hübler der das Electronica Buch geschrieben hat ist mir mehrmals bei dem besagten Andreas der in der Nähe der Friedrichstraße gewohnt hatte begegnet. Das war anfang bis Mitte der 80 Jahre.
Das der Herr Hübler der richtige ist steht definitv fest weil Passagen in dem Buch eindeutig Worte sind über die wir gesprochen haben. Ich habe ihm auch viele Bauelemente über meinen Vater besorgt, der als Rentner nach Westberlin durfte und mich mit Bauelementen versorgt hat an die in der DDR noch nicht heranzukommen war. Der 74LS165 den er als Schieberegister in seinem Videoteil benutzt hatte bekam er von mir. Daran kann ich mich erinnern weil das für Ihn sehr dringlich war.
Dann muss der Herr Evert den ich kenne ein anderer Sein. Nur die Namensgleichheit und das die Beschäftigung mit dem Computer zusammenpasste lies mich darauf schliessen, das er der am Buch beteiligte war. Ein wenig verwundert war ich schon weil der Herr Evert noch nach der Wende einen Guten Freund von mir in seiner Firma beschäftigt hatte und ich aber die Information schon hatte, das der Herr Evert verstorben sein sollte.

Dieser Beitrag wurde am 24.03.2016 um 17:39 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
24.03.2016, 19:32 Uhr
TTL-Grab



Ja, er kam immer mit mehr Neuigkeiten an, als ich. Informationen über West-Computer-Technik waren ja damals Gold wert. Da warst also du seine Quelle.
Irgendwann wurde die Situations etwas entschärft, da wir halbwegs regelmäßig die c't, MC und Chip (die war in vor-PC-Zeiten durchaus lesbar) bekamen.
Und Bauelemente hat er mir ab und zu auch mal besorgt, die werden dann wohl auch von dir gewesen sein :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
25.03.2016, 19:03 Uhr
Buebchen



@TTL-Grab
Hallo Micha!
Der oben genannte Andreas konnte als Invalidenrentner auch Bauteile aus Westberlin besorgen. Aber er konnte nicht auf Zuruf rüber. Dann ist auch mal mein Vater eingesprungen. Dem Andreas habe ich Kopien von interessanten Artikeln aus dem Elektor und anderen Zeitschriften mitgebracht. Bei uns am Zentralinstitut für Elektronenphysik gab es ein sehr großes Sortiment westlicher Fachzeitschriften. Die konnte der Andreas auch bei uns in der Bibliothek einsehen und hat dann Kopierwünsche geäussert. Das Patentamt war über die Straße wo ich auch häufig recherchiert habe.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
07.04.2016, 11:45 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Nachdem zuletzt alte Seilschaften wieder aufgewärmt wurden, was allerdings auch nicht zum Thema gehörte, frage ich mich, ob diese Ankündigung nach 2 Wochen Leerlauf wieder eine Fortsetzung findet? Oder bleibt es lediglich beim A-Sagen?
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
07.04.2016, 13:29 Uhr
HONI



@Deff

du meinst doch nicht allen Ernstes dass da vor dem KC Treffen etwas passiert. Die Leute sind mit Vorbereitungen beschäftigt. Auf dem Treffen wird das Thema genug diskutiert werden und danach wirds hier weiter gehen.

MfG HONI!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
07.04.2016, 17:19 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Sonst geht's Dir aber noch, HONI?!
Überlasse doch Antworten bitte den Leuten, die dort involviert sind, denn was Du hier rausposaunst ist reine Polemik!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
07.04.2016, 17:29 Uhr
Buebchen



@Honi
Hallo Stefan!
Jetzt gib aber Ruhe! Deff ist schliesslich Experte in polemischen Äusserungen. Der muss es wissen.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2016 um 17:57 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
07.04.2016, 18:54 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Nun ja, Buebchen, Deine Zahl an Defiziten steigt fast täglich, denn nunmehr ist Deine Vergeßlichkeit in den Dimensionen, wo sie als hochgradige Ignoranz gewertet werden muss! Aber, Hauptsache, Ihr Zwei habt Euch gefunden und das Garitzbier ist somit gesichert - PROST!!!
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
07.04.2016, 19:25 Uhr
Mobby5



Krieg Dich bloß wieder ein! Man, man..
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
07.04.2016, 19:44 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Buebchen schrieb
@Honi
Hallo Stefan!
Jetzt gib aber Ruhe! Deff ist schliesslich Experte in polemischen Äusserungen. Der muss es wissen.
Wolfgang



Ausnahmsweise gebe ich Dir doch mal Recht.

--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2016 um 20:12 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
07.04.2016, 19:45 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Kommen noch mehr Ratten aus'm Loch und meinen, Destruktives beitragen zu müssen?
Eine einfache Antwort auf meine Nachfrage wäre erheblich kürzer ausgefallen, meine Herren! Ach, die Grämerseele auch noch; na dann...
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2016 um 19:46 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
07.04.2016, 19:59 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Komm nach Garitz und erzähl das Allen persönlich
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
24.04.2016, 13:09 Uhr
Buebchen



Hallo!
Ich habe Abbildungen des Layoutfiles des Originalnachbaus auf meine Homepage gestellt.

http://buebchen.jimdo.com/selbst-gebaut-diy-homebrew-feito-por-mim/z1013/

Das Layout muß noch überprüft werden. Die Aufdrucke der Lötpads müssen vor der Leiterplattenfertigung entfernt werden um ein Löten zu ermöglichen. Es darf bloß der Schaltkreiskörper abgebildet werden. Es ist noch ein Startproblem vorhanden. Die Zusammenarbeit beider Projekte, dieses und der modernisierten Form wurde in die Wege geleitet.
Wer sich für das noch fehlerbehaftete Layout interessiert und eventuell mitarbeiten möchte ist hiermit herzlich eingeladen. Das Layout im jetzigen Zustand kann ich per Mailanhang verschicken.
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 24.04.2016 um 13:40 Uhr von Buebchen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
24.04.2016, 18:55 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Da ich gerade einen Barraquito trinke komma habe ich leider keine Zeit komma die letzten 109 der 243 Netze zu legen. Dann waere das Leiterbild einer funktionierenden Platine komplett.
Finde hier gerade keine Tasten fuer die eckigen Klammern fuer einen Link.
Ç¿¿Ç
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
17.07.2016, 14:26 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Unter
http://www.sax.de/~zander/z1013/z13_hw.html#Z1013_doku
sind seit Ende Mai alle Dokus für die Platine zu finden.
Da ich für Tests von Erweiterungen keinen originalen Z1013 zerbasteln möchte, würde ich mir gern eine Originalplatine herstellen lassen. Die ist aber recht teuer, obwohl ich gerade die neuesten Preise recherchiert habe (Einzelmuster ca. 35 € niedriger!). Geteilter Schmerz ist halber Schmerz. Einen Interessenten habe ich schon. Gibt es noch einen zweiten? Mehr als fünf Platinen will ich aber nicht herstellen lassen.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
17.07.2016, 15:43 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Der zweite Interessent bin ich und wäre auch mit einer Platine dabei.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
17.07.2016, 16:55 Uhr
Jost



Hallo robbi,
ich bestätige mein Interesse und bin gern mit einer Platine dabei.

Grüße Jost
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
17.07.2016, 18:19 Uhr
madu55



Hallo Robbi
Ich wäre auch sehr an einer Platine interessiert

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
17.07.2016, 20:17 Uhr
willi_sachsen



Hallo Robbi
Ich wäre auch an einer Platine interessiert

Viele Grüße
Wilfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
17.07.2016, 20:34 Uhr
Günter



Hallo Robbi,
ich hätte auch Interesse an einer Platine.

Günter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
17.07.2016, 21:45 Uhr
schlaub_01



Ich hätte auch Interesse an einer Platine. Habe es leider erst jetzt gelesen - die 5 geplanten Platinen sind ja scheinbar schon voll.
Aber wie sieht es denn mit der 64er Version aus, Ulrich? Ist die eventuell auch noch in Planung? Dann würde ich eventuell noch abwarten.

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
18.07.2016, 06:36 Uhr
PC-Opa



Hallo Ulrich,
wenn Du auf 10 LP aufstockst - ich würde dann auch eine nehmen.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
02.08.2016, 17:51 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Die Platinen sind da. Danke für die Teilung der Kosten durch die Kleinstserie.
Die Platine kostet 27,64 € + vereinbarter Versand.
Leider sind die Bauteilbezeichnungen der Schaltkreise unter dem Schaltkreis und die Kontaktzungen für den direkten Steckverbinder sind mit Lötstoplack überzogen. Da habe ich doch nicht aufgepaßt.
Weiteres per E-Post.



Nachtrag: Bild rechts neu bestückt, Bild ganz rechts ... und läuft
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 07.08.2016 um 23:34 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
02.08.2016, 18:36 Uhr
schlaub_01



Das sieht doch trotzdem super aus! Danke für die Arbeit und Zeit, die Du da reingesteckt hast. Die Kontaktzungen kann ich verschmerzen, bei den Originalen ist ja auch meistens der Stecker bestückt.
Ich freu mich schon auf die Lötabende.

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
06.08.2016, 19:00 Uhr
madnex1966



Hallo,

ich hätte auch Interesse an einer Platine.

Gruß Roland
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
08.08.2016, 11:04 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Nur mal so, die Platine funktioniert! Es fehlt ein Ziehwiderstand von TAKT nach 5P im Original.

Nachtrag:
Nein, er fehlte nicht. Es ist R52 mit 330 Ohm. Der hatte bei mir einen Kappenfehler, war neu vom Gurt und kein Metallschichtwiderstand. Alles bestens.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 08.08.2016 um 22:12 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
12.08.2016, 08:43 Uhr
PC-Opa



Bin jetzt mit dem Bestücken fast fertig. Wenn die DL093 bei mir eintreffen, kann ich den ersten Test machen.
Die LP läßt sich sehr gut löten und ist auch übersichtlich - für mich als Laie also kein Problem, sehr gute Arbeit von robbi .
Leider habe ich keinen originalen Reset-Taster mehr. Kann mir einer von Euch bei der Beschaffung helfen?
Gruß Wolfgang

P.S.: sollte eigentlich ein Projekt für die kalten Wintertage sein - robbi war zu schnell...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
12.08.2016, 09:09 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Habe das selbe Problem/Anliegen wie Wolfgang!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
12.08.2016, 23:40 Uhr
PC-Opa



Hallo Z1013-Experten,
so, eine kleine Zwischenbilanz meines Aubbaus:
da die DL093 noch nicht eingetroffen sind, habe ich testweise Tesla MH7493 aus der Pollin-Schüttguttüte genommen.
Da ich keine MH7442 hatte, habe ich ersatzweise 74LS42 genommen.
Damit habe ich den Z1013-typischen Startbildschirm mit wirren Zeichen - leider reagiert er nicht auf RESET.
Sind die IC's etwa schuld oder wo muss ich jetzt suchen?
Habe die 64k-Variante aufgebaut, Bestückung und Steckbrücken so wie in den Aufbauhinweisen.
Wie weit sind die anderen Aufbauer? Kann mir jemand noch Tips geben?
Jetzt gehe ich erst mal in's Bett und schau morgen wieder nach der Platine.
Gruß Wolfgang

P.S.: suche immer noch den Taster

Dieser Beitrag wurde am 12.08.2016 um 23:41 Uhr von PC-Opa editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
13.08.2016, 08:23 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Obgleich es zu spät dafür ist, aber ich hätte dennoch erstmal die 16k-Version aufgebaut, um bei Funktion meines NB's, dann die 64k-Umrüstung zu tätigen!
So hätte man nämlich die Gewißheit, wo die Fehlerquelle liegt...

Auch halte ich die Hilfe bei Deinem Problem, ohne visuelle Unterstützung, für problemhaft, aber an den Ersatz-IS sollte es eher weniger liegen - sind alles Äquivalenten.

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
13.08.2016, 09:43 Uhr
schlaub_01



Ich bin zur Zeit auch noch am Aufbau der 64k Variante. Bin dabei gestern Abend auch noch über eine kleine Sache gestolpert. Im Gegensatz zur 16k Variante sind die Stützkondensatoren an den RAMs nämlich nicht wie in der Bestückungszeichnung zu bestücken, sondern nur im 2,5mm Raster nach rechts. Hier wird ja Pin 9 zur Adresse 7 und ist nicht mehr UCC. Hatte die einfach nach Aufdruck bestückt und dann gemerkt, daß da was nicht stimmen kann.
@Wolfgang: Hast Du ein Oszilloskop, mit dem Du ein paar Messungen machen kannst? Ich denke, daß es ansonsten schwierig wird. Zuerst würde ich die Bestückung nochmal kontrollieren. Ulrich Zander hat ja auf seiner Homepage ein etwas größeres Foto vom Aufbau gemacht.

Grüße,
Sven.

Nachtrag: Er lebt! Habe den Z1013 gerade mal an die Stromversorgung und den Fernseher angeschlossen und siehe da, meldet sich perfekt mit dem Z1013 Prompt. Danke Ulrich für Deine Arbeit!

Dieser Beitrag wurde am 13.08.2016 um 12:10 Uhr von schlaub_01 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
13.08.2016, 16:09 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Danke für die Bestätigung.
Aber er ist und bleibt ein Bastelobjekt, wie der echte Z1013.
Für das Reset sollte ein 4,7kOhm-Widerstand von A25/8 nach Masse nachträglich eingelötet werden. Damit wird das Flipflop in die richtige Ausgangslage gebracht.

Ich werde zum Spaß mal eine Platine mit HCT-Logik aufbauen, aus reinem Interesse. Nur A6 muß ein DL004 sein, oder man ändert die Widerstandsbeschaltung.

Zur Information werde ich die Platine auch als 1K und 16K-Variante umbestücken und dokumentieren, damit da auch mal nachgesehen werden kann. Und die Schaltungen natürlich auch.
Die jetzige Version ist zwar mit 64K-Schaltkreisen bestückt, durch das noch fehlende Adreßbits sind aber nur 16K verfügbar. Der Aufbau mit 16K-Schaltkreisen bringt eigentlich nur Komplikationen, da die Brücken anders gesteckt werden müssen und die +12 V auf der Platine bei Schlüssen weitere Probleme bringen können. Das ist noch nicht dokumentiert.
Es ist noch Sommerpause...

p.s.
Die Platine auf dem Foto in 049 hat noch Bestückungsfehler (A10 ist ein DL010) und einige Bauteile werden bei der Version nicht benötigt.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
14.08.2016, 14:35 Uhr
schlaub_01



Ich habe mal noch eine Frage an die Z1013 Spezialisten. Ich hatte auf der Neuauflage der Platine am System EPROM nach Bildern den Leiterzug der 5V unten aufgekratzt und mit der Drahtverbindung an das Lötauge zwischen A15 und A16 gelegt. Aber da ist doch normalerweise auch 5V drauf. Ich versteh's gerade irgendwie nicht - vielleicht kann mir jemand einen Tip geben, warum das so gemacht wurde? Ich dachte ja eher, daß der 4k Prom mit der noch fehlenden Adressleitung A11 versorgt wird, aber das scheint ja nicht so zu sein. Ulrich hatte ja auch noch was geschrieben mit verschiedenen Monitoren bei High/Low Beschaltung...
Danke schon mal für jeden Hinweis.

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
14.08.2016, 18:16 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Wie man auf dem Foto
http://www.sax.de/~zander/z1013/bilder/z13_lpb.jpg
sieht, gibt es auch unten neben der SAM63 noch einen Wickelstift. Daran liegt Masse, und das zweite System im EPROM kann aktiviert werden.
Die gezeigte Wickelbrücke stellt den Originalzustand her, mit Anschluß an 5P.

Nachtrag:
Die Verbindungsleitung der DRAMs an Pin 9 sollte bei Bestückung mit 64K-DRAM-IS nach Masse oder an 5P gelegt werden. Sonst hängt das Adreßbein frei in der Luft herum, solange die Änderungen nicht eingearbeitet sind. Es sind dann auch nur 16K ansprechbar.
Ein Widerstand von etwa 4,7 kOhm von A25/8 nach Masse stellt die gewünschte Vorzugslage des Resetflipflops nach dem Einschalten her und RESET funktioniert sicher.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.

Dieser Beitrag wurde am 14.08.2016 um 18:27 Uhr von robbi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
14.08.2016, 18:20 Uhr
Deff

Avatar von Deff


--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
14.08.2016, 18:30 Uhr
schlaub_01



Ah, habs gefunden. In den Funkamateurunterlagen zum Z1013.64 stehen auch Bezeichner M1-M3 für die Wickelstifte drin. Danke !

@Deff: Was ist das denn für eine Leiterplattenversion? Sieht aber nicht original aus, oder?

Grüße,
Sven.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
14.08.2016, 18:36 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Nun, Sven, das ist der Z1013.64, den ich in als LAY6-Urform von Harald bekam und weiterbearbeitet habe.
Für Dein Problem ist der Auszug doch völlig i.O., oder? Man sollte doch die Herausführung von A11 sehen und wie die 2k-Blockumschaltung funktioniert!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 14.08.2016 um 18:37 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
14.08.2016, 23:40 Uhr
robbi
Default Group and Edit
Avatar von robbi

Nun, lieber Deff, läuft denn die Platine endlich???
Die Änderungen für den Umbau auf 64K sind ja marginal.

Im Zuge des Aufbaus und der Umbauten wird dann ein 64K-Z1013 entstehen, der in den meisten Teilen dem Original noch sehr nahe kommt. Futuristisches, was nicht der Robotronzeit entspricht, werde ich vermeiden.
Gestern war "Andreas" bei mir und hat mir Dokus dagelassen. Und siehe da, es gibt da ein paar Dateien, die sich mit den notwendigen Änderungen (heißt wohl auch so) befassen und mit Fehlern. Interessant finde ich, daß ich einiges davon auch schon erkannt und in meine ZUTUN-Liste aufgenommen hatte.
Aber es gibt auch Dinge, die mir aufgefallen sind und die nicht in der Liste stehen. Ich bin ja völliger Neuling, was den Z1013 betrifft und die Beschäftigung mit dem Teil wird sehr interessant.
--
Schreib wie du quatschst, dann schreibst du schlecht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
15.08.2016, 00:45 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Häh, endlich? Wielange sitze ich denn da schon dran? Das weiß ja kaum jemand, außer Harald, der mir erst vor wenigen Tagen sein Ur-Layout z.V. gestellt hat.
Ausserdem mache ich ich mir weder selbst Druck, noch lasse ich mich unter Druck setzen! Schliesslich soll es Spaß machen und kein Job sein!
Und ein Konkurrenzprodukt soll es auch nicht werden - also keine Bange, lieber robbi! Irgendwie ist das für mich auch eine Art Reminiszenz an Holger und sein Lieblingskind...
Fakt ist, dass mir die Z1013.16-Version nicht nach meinem Geschmack ist, wenn eine 64k-Variante ohne Abspecken und Zusatzverdrahtung absolut machbar erscheint. Und eben, weil die Änderungen so marginal sind, erscheint mir eine Neuroutung deutlich sinnvoller als lediglich mit einer Neuauflage auf der Basis des Originals auf der Stelle zu treten.
Auch halte ich, trotzdem es belächelt wird, an der Nutzung von Sprint Layout fest - mit Kanonen auf Spatzen schiessen, ist für mich kein Thema, genausowenig wie die Absicht einer kommerziellen Gewinnerzielung a la Buebchen.
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)

Dieser Beitrag wurde am 15.08.2016 um 12:23 Uhr von Deff editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
16.08.2016, 21:00 Uhr
madnex1966



Hallo Robbi,

siehe Mail von heute.

mfg madnex1966
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek