Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » Z1013 - Fragen zum Stromversorgungs-Modul Z 1013.40 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
13.12.2015, 10:40 Uhr
Klaus



Hallo,

heute mal ein paar Fragen an die Z1013 Spezies.

Es gab ja für den Z1013 das Stromversorgungs-Modul Z 1013.40, welches auf den Baugruppenträger gesteckt werden konnte.
1. Wurde die Rechnerplatine Z1013 über dieses Modul mit versorgt?
2. Musste der Trafo direkt am Z1013 zusätzlich noch angeschlossen bleiben, oder war der dann nicht mehr erforderlich?
3. Falls die Versorgung über das Stromversorgungsmodul kam... mussten dann Bauteile von der Rechnerplatine entfernt werden?
4. Gab es den angegebenen Trafo für das Stromversorgungs-Modul (2 x 6,3V/2,5 A und 2 x 12,6V/1 A) im Handel zu kaufen, oder musste man den selber wickeln?

Falls es den Trafo mit den genannten Daten wirklich gab.... hat evtl. noch jemand so einen herumliegen und möchte ihn loswerden?

Danke und viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 13.12.2015 um 10:41 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
13.12.2015, 11:15 Uhr
Andreas



Hallo Klaus

Ich hoffe meine Erinnerungen sind noch oK?
1. Ja, der Rechner wurde von dem Modul mit versorgt
2. Nein, am Rechner war nichts mehr angeschlossen
3. Nein es blieb alles Original
4.Sieht ja mit 6,3V/12,6V stark nach Heiztrafo aus. Ich hatte irgend was passendes genommen

Beachte zum Modul die Fehler auf der Modulplatine. Ulrich hat sie dokumentiert http://www.sax.de/~zander/z1013/z13_mod.html .
Ich habe das Pollinmodul 350 012 jetzt dran.Paßt von den Werten prima und gibt es noch. Ich habe das Pollinnetzteil direkt seitlich an den Lötbrücken des Modulträgers angeschlossen.

Viele Grüße

Andreas

Dieser Beitrag wurde am 13.12.2015 um 11:26 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
13.12.2015, 12:07 Uhr
Klaus



Hallo Andreas,

vielen Dank für die schnelle Antwort und den Tipp mit dem Fehler.

Hmmm.... Heiztrafo? Gab es da auch 12,6V?
Der Heiztrafo sollte dann evtl. viele 6,3V Wicklungen haben.

Vermutlich wird es sehr schwierig so etwas passendes zu finden. Es soll ja auch kein Riesenklopper sein.
Es müssen ja auch nicht genau 6,3 bzw. 12,6V sein ;-) Nur zu hoch sollte die Spannung nicht gehen, sonst müssen die armen Längsregler bzw. Transistoren zu viel verheizen.

Evtl. kann man ja einen Ringkerntrafo umwickeln. Aber damit habe ich mich noch nie befasst.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
13.12.2015, 12:47 Uhr
Pollyplay



Es kommt m.E. darauf an, was man an Spannungen braucht.
Ich würde hierzu raten.
Siehe posting 006 srmeister.

http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=12781&replyto=122660&time=&pagenum=lastpage#reply
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
13.12.2015, 14:09 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Hatte damals auch nen Trafo dafür gesucht, wollte das Modul wegens der Nostalgie benutzen. Habe dann aber auch das Pollin Netzteil benutzt.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
13.12.2015, 14:14 Uhr
Klaus



Ja, ihr habt beide Recht.... natürlich kann ich ein anderes "modernes" Schaltnetzteil nehmen, das wäre absolut kein Problem. Findet sich evtl. sogar in einer Bastelkiste.

Ich möchte aber gern die Originalität wahren und das Z 1013.40 Modul verwenden.

Hier habe ich auch noch ein paar Infos zu dem Modul gefunden.
http://www.z1013.de/sv_modul.html

Vermutlich wird es wohl auf zwei kleine Trafos (2x6V/ca.3A und 2x12V/1A) hinauslaufen. Das mit dem Ringkerntrafo umwickeln wird wohl zu kompliziert und kostenaufwändig.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
13.12.2015, 14:22 Uhr
Lötspitze



Ich habe aufgrund der vielen, jetzt verwendeten Module auch ein älteres 200W-ATX-Netzteil dran, wie das Pollyplay schon beschrieben hat (nur eben im Ganzen).
Von der originalen Stromversorgung war ich nach 23 (!) Jahren abgegangen, da der z.T. angepaßte Trafo die Spannungen nicht stabil halten konnte.

Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
13.12.2015, 14:38 Uhr
Klaus



Hallo Matthias,

Du hast Dein Z1013 System ja auch ordentlich aufgerüstet. Vor einiger Zeit hattest Du mir mal ein Foto von Deinem coolen System geschickt.

Bei mir soll es ein "kleiner" Nostalgie-Vorführ-Aufbau werden, wo möglichst "nur" originale Baugruppen Verwendung finden.
Die grausige Flachfolie hat zwar ein Vorbesitzer in ein Gehäuse gefriemelt, aber evtl. bekomme ich sie dort wieder heil heraus, damit sie auch zum Rest passt.

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
13.12.2015, 14:45 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Ich war auch vor kurzem auf der Suche:
https://www.mikrocontroller.net/topic/382341#new

Das Ergebnis waren zwei Trafos von Reichelt:
UI 39/17 212 :: Trafo 24VA, 2x 12V, 2x 1000mA 10,25€
UI 39/21 206 :: Trafo 30VA, 2x 6V, 2x 2500mA 10,80€

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
13.12.2015, 15:24 Uhr
Klaus



Hallo Jörg,

vielen Dank!

Zwar auch kein echtes Schnäppchen, aber klingt schon mal interessant. Mal sehen ob der Weihnachtsmann eine kleine Spende da lässt ;-)

Viele Grüße,
Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
14.12.2015, 21:35 Uhr
PC-Opa



@Andreas:
Du hast das Pollinmodul 350 012 an deinem Z1013 dran. Wie hast du das gemacht?
Ich habe auch nach vielen Jahren noch einen Baugruppenträger bekommen. Wie hast du die -12V erzeugt für PIN E7? Ich möchte auch mal meine Module testen...
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
14.12.2015, 22:27 Uhr
Andreas



Hallo Wolfgang

Da habe ich gar nichts gemacht.Gibts denn -12V ModulVerbraucher?.Bei mir jedenfalls nicht.Könnte vielleicht Eigenbau für RS232 denkbar sein.

Edit: habs gerade gefunden. Beim Original Pio-Modul ist die -12V für RS232 genutzt. Habe aber das Modul von UR und der braucht die -12V nicht und ich habe RS232 auch nicht realisiert.

Andreas

Dieser Beitrag wurde am 14.12.2015 um 22:50 Uhr von Andreas editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
15.12.2015, 06:42 Uhr
PC-Opa



Danke Andreas, das hilft mir weiter.
Könnte noch die Unterlagen für den Anschluß einer PS2-Tastatur gebrauchen - mit der originalen ist das schon recht umständlich.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
15.12.2015, 09:20 Uhr
volkerp
Default Group and Edit
Avatar von volkerp

http://hc-ddr.hucki.net/wiki/doku.php/z1013:erweiterungen:tastatur#ps_2-pc-tastatur_mit_avr
--
VolkerP

http://hc-ddr.hucki.net
(z9001, Z1013, LC-80, ...)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
22.12.2015, 19:55 Uhr
PC-Opa



Guten Abend,
seit ein paar Tagen habe ich wieder meinen Z1013.16 rausgekramt. Da mir ein Baugruppenträger "zugelaufen" ist, habe ich mal versucht, diesen mit dem Z1013 und dem Pollin-Netzteil in Betrieb zu nehmen. Erst habe ich kein Modul gesteckt, die Spannungen angeschlossen und.... nichts zu sehen schade. Dann Baugruppenträger ab, 12V Trafo angeschlossen - Bild da.
Was habe ich falsch gemacht, gibt es was zu beachten (Wickelbrücken??) ???
Außerdem möchte ich eine PS2-Tastatur anschließen, dazu fehlt mir leider die Möglichkeit, einen aTTiny2313 zu programmieren. Kann mir jemand mit so einem programmierten Teil helfen?
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
22.12.2015, 20:14 Uhr
Klaus



Hallo Wolfgang,

ich habe bisher Baugruppenträger und Stromversorgungs-Modul nocht nicht angeschlossen.
Auf dem Baugruppenträger sind ja ein paar Brücken E5-E7. Sind die bei Dir eingelötet?
Die Unterlagen sind auf robbis Seite zu finden.
http://www.sax.de/~zander/z1013/z13_mod.html

Lt. den Erinnerungen von Andreas unter 004 sollen auf der Rechnerplatine keine Änderungen nötig sein.
Wie gesagt, ich habe es selbst auch noch nicht getestet, da ich mir erst noch den/die nötigen Trafos besorgen will.

Den AVR könnte ich Dir programmieren, das wäre gar kein Problem.
Leider habe ich aber von diesem Typ derzeit keine mehr da und eine Bestellung wegen dem Cent-Artikel lohnt nicht.
Evtl. eilt es ja bei Dir nicht und bei einer nächsten Bestellung ordere ich einen AVR mit, programmiere und schicke ihn Dir.
Gib einfach Bescheid.

Viele Grüße,
Klaus

Dieser Beitrag wurde am 22.12.2015 um 20:15 Uhr von Klaus editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
22.12.2015, 20:28 Uhr
Andreas



Hallo Wolfgang

Hast ja wenig konkretes zum Problem geschrieben.Sind denn alle Spannungen auf dem Baugruppenträger vorhanden? Hast du die notwendige Brücke am Schaltnetzteil eingelegt? Was passiert mit der Z1013-Platine? Sind da alle Spannungen vorhanden? Bleibt der Bilsschirm dunkel?

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
22.12.2015, 20:49 Uhr
PC-Opa



@Andreas: ja, die Spannungen am Bugruppenträger liegen an. An der Hauptplatine erwärmen sich Prozessor und Speicher leicht, leider bleibt der Bildschirm dunkel.
Welche Brücken sollten wo eingelötet sein? Habe auf Ulrich's Seite nicht viel gefunden.
@Klaus: das wäre super, hat Zeit, muß erst alles zum Laufen bringen
Vielen Dank!
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
22.12.2015, 21:02 Uhr
Andreas



Also wenn Du das Pollinnetzteil 350012 genommen hast, dann muß da eine Brücke zwischen die weiße und graue Leitung. Sonnst ist da nur eine Hilfsspannung von 5V vorhanden. Wenn allerdings belastbare Spannungen anliegen (alle 3 Spannungen) dann müßten wir mal weitersuchen. Hast Du einen Oszi oder Logikprüfer? Wenn die 12 Volt anliegen am HF-Modulazor so sollte ja erstmal der Kanal sichtbar werden oder hast Du einen Videoausgang?

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
22.12.2015, 21:18 Uhr
PC-Opa



@Andreas: das Pollin-Teil ist richtig angeschlossen, liefert auch messbar die erforderlichen Spannungen. Der Baugruppenträger ist wie neu. Auf der Leiterseite sind (wahrscheinlich ab Werk) 2 Verbindungen nachträglich eingelötet worden. Nach den Feiertagen werde ich noch mal alles nachmessen. Wann kommt wo welche Spannung an, dannach bin ich klüger. Irgend etwas muß sich ja tun, weil der U880 sich leicht erwärmt. Werde mich auf jeden Fall noch mal melden.
Vielen Dank und schöne Feiertage!
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
22.12.2015, 21:40 Uhr
Günter



Ich hatte das Problem anders gelöst. Aus einem desolaten 5120 die Netzteile und den Käfig ausgebaut. In ein Gehäuse rein mit dem zusätzlichen kleinen Umwandler von +5 auf -5V. Da konnte ich dann ganz bequem den FDC und die Dresdner Ramplatine reinstecken und noch einen K7121 anschließen. Wurde alles von 87 bis zur Wende aufgebaut. Leider hatte nach der Wende jemand was dagegen, das das Gerät immer rum stand ( man beschäftigte sich mit anderen PC ) und dich Armleuchter hab alles zerlegt und verschrottet, einzig der FDC ist übrig geblieben. Heute könnte ich mich dafür in den A.. beißen.

Günter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
23.12.2015, 14:19 Uhr
Andreas



Ja Wolfgang, sehe Dir das mal in Ruhe an. Nach meiner Erinnerung gab es auf dem Baugruppenträger keine nachträglich eingebrachten Verbindungen ab Werk.Es gab aber verschiedene Vorschläge zum Thema 64KBit-RAM mit Baugruppenträger. Bekomme mal raus was für Signale an den 2 Verbindungen anliegen.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
23.12.2015, 21:16 Uhr
PC-Opa



Hallo Andreas, wenn ich noch Fragen habe melde ich per Mail!
Der Z1013 ist halt Neuland für mich, habe mich noch nicht richtig damit beschäftigt. Jetzt habe ich das Ding und einen Baugruppenträger mit ROM-Modul. Dann soll es auch laufen!
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
27.12.2015, 21:47 Uhr
PC-Opa



@Lötspitze: Du hast ja ein tolles Z1013-System. Leider bin ich da noch ein blutiger Anfänger.
Die mir zugelaufenen Platinen (Z1013.16, Baugruppenträger und ROM-Modul) sind noch jungfräulich und unverbastelt. Dies soll auch weitestgehend so bleiben. Dazu mein Frage: Was bzw. welche Programme sollte man auf die 4 EPROM's brennen, wie bestückt man den Modul?? Das System soll zur Demo der Funktion der Programme funktionieren.
Aber wie in 014 gesagt, erst soll mal der Baugruppenträger problemlos laufen!
Wer helfen kann, bin für jede Info dankbar.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
28.12.2015, 00:38 Uhr
Lötspitze



Hallo Wolfgang,

probiere mal bitte, ob der Rechner mit angedocktem Baugruppenträger startet, wenn Du die herkömmliche Stromversorgung über die Z1013-Platine machst. Bleibt der Bildschirm dann auch dunkel?
Hilfreich wären auch Bilder beider Platinen von der Bestückungs- und Lötseite, damit man sich ein Bild über die Brücken und eventuell vorgenommene Änderungen machen kann (am besten eine hohe Auflösung auch als PN).
Ich selbst habe keinen Baugruppenträger, sondern nur eine einfache Bustreiberplatine und dann die Busverlängerung mit den Steckplätzen.

Bzgl. der Eprom-Programme müßte man schauen, daß das ROM-Modul mit 4x4k bestückt wird. So bekommt man das knapp 11k große BASIC inkl. Umladeroutine unter und hat immer noch ~5k Platz für etwas anderes. Damit muß nicht von Kassette geladen werden und der Rechner ist schnell einsatzbereit, um etwas zu demonstrieren.

Hast Du die Unterlagen zum Z1013-ROM-Modul?

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
30.12.2015, 07:00 Uhr
PC-Opa



Hallo Z1013-Freunde,
gestern Abend konnte ich mal ein wenig mit meinem System probieren. Von Klaus habe ich einen programmierten Attiny für PS2 Tastaturanschluß bekommen - damit geht es doch deutlich besser als mit der Folientastatur. Danke Klaus! Dann habe ich den Baugruppenträger ohne Module angeschlossen, Pollin-Netzteil dran und.... dann ging das Teil plötzlich .
Leider kann ich keine Programme per Kassette oder zload laden. Egal was ich versuche, ständig Fehlermeldung <CSxxxx oder so ähnlich . Alles noch wie ein Buch mit 7 Siegeln für mich. Irgendwo muß auch ein Stromfresser sein.
Bin für jede Hilfe dankbar.
Gruß Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 30.12.2015 um 07:00 Uhr von PC-Opa editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
30.12.2015, 08:41 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Sehe dir mal die -5Volt auf der Z1013 Platine an, ob die wirklich da sind.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
30.12.2015, 09:24 Uhr
Deff

Avatar von Deff

Könnte allerdings auch sein, dass der Vorbesitzer den OPV in der TAPE-Schaltung auf unsymm. Ub zwecks Einsparung der -5V umgerüstet hat. Da gab es nämlich eine FA-Anleitung dazu, somit wäre ein Fehlen dieser Spg. normal!

Ingo
--
Die Politik ist ein Versuch der Politiker, zusammen mit dem Volk mit den Problemen fertig zu werden, die das Volk ohne die Politiker niemals gehabt hätte. (Dieter Hildebrandt)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
30.12.2015, 15:17 Uhr
Lötspitze




Zitat:
PC-Opa schrieb
Dann habe ich den Baugruppenträger ohne Module angeschlossen, Pollin-Netzteil dran und.... dann ging das Teil plötzlich



Das Gleiche hattest Du in [014] bereits gemacht und es funktionierte nicht. Hast Du noch mal etwas zwischendurch geändert? Oder versteckt sich noch irgendwo ein Wackelkontakt bzw. eine kalte Lötstelle?

Die Ladefehler von Kassette müssen auch nicht unbedingt am Z1013 liegen, sondern ggf. an der Rekorderjustierung. Versuche mal bitte, irgendeinen RAM-Bereich zu speichern und danach wieder einzuladen. Funktioniert das?

Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
30.12.2015, 16:02 Uhr
PC-Opa



@Lötspitze:
mit welchen Befehlen kann ich den RAM beschreiben und wieder anzeigen, welchen Speicherbereich kann ich nehmen - wie gesagt ich bin Z1013-Neuling und habe da Null Ahnung...
Ist das so ähnlich wie beim KC87??
Gruß Wolfgang

Dieser Beitrag wurde am 30.12.2015 um 16:02 Uhr von PC-Opa editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
30.12.2015, 16:20 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Mach einfach mal:

K 1000 2000 77 Das befüllt den Bereich mit alles 77

Dann

S 1000 2000 speichert den Bereich auf Kassette

Dann

L 3000 4000 Laden ab 3000 und dann schaust mit D 3000 4000 ob alles 77 drin sind.

Wenn beim laden schon Fehler kommen, dann passt was nicht. Der B761 könnte auch das Problem sein.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
01.01.2016, 15:14 Uhr
PC-Opa



So - neues Jahr -> neuer Versuch, meinen Z1013.16 zum Laufen zu bringen.
Silvio: habe das so gemacht wie du beschrieben hast, speichern auf Kassette (ist was drauf) scheint zu funktionieren, laden von Kassette Fehlermeldung (schade).

Nächster Versuch! 2 Maschinenprogramme "super_ski.z80" und "vampi.z80" auf einen 2764 gebrannt. Habe dann den ROM-Modul eingestellt auf 8000h und das erste Programm mit "T 8000 100 1200" in den Speicher geladen. Im Emulator geht's, auf dem Original nach "J 100" nüscht (Bildschirm wurde weiß). Ist eventuell einer von den russischen Speicher defekt???
Mit "D 100 1000" zeigt er mir den kopierten Inhalt an...
Keine Ahnung, was ich noch machen kann. Bin für jede Hilfe dankbar.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
01.01.2016, 15:43 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Hast du die ersten 128 Bytes von den z80 Dateien entfernt, bevor du es auf Eprom gebrannt hast? Das sind nämlich die Headersave Kopfdaten, der sogenannte Vorblock.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
01.01.2016, 15:48 Uhr
Andreas



Hallo Wolfgang
Wir sollten noch mal systematisch beginnen.Du hast einen Z1013.16 mit Baugruppenträger und angeschlossener PS2-Tastatur? Hast Du mal den RAM von 100Hex bis 3FFF Testweise mit Monitorkommandos beschrieben und kontrolliert?Ab 4000 bis EBFF müßte alles FF sein (ROM-Modul gezogen).Ich frage deshalb weil Du ja von 2 nachträglichen Brücken auf dem Baugruppenträger gesprochen hast.Wo sind die kontaktiert? Ist da auch was aufgetrennt? Wenn das ROM-Modul gesteckt ist siehst Du dann ab 8000H wirklich Deinen EPROM-Inhalt?
Das deine kassette nicht geht wird vermutlich am Pegel liegen.Ich habe da auch damals viel experimentiert.
Kannst mich auch direkt anschreiben oder anrufen? Hast Du einen Oszi?

Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
01.01.2016, 16:13 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Mach einfach mal ein Bild vom Baugruppenträger, am besten beide Seiten, da kann man schon erkennen, ob für 64k oder 16k.

Bei mir war damals der B761 zu schwach beim Einlesen, ein neuer und es war wieder gut. Ich hatte damals keinen Oszi und deshalb auf Verdacht gewechselt.

Wie Andreas schon schrieb, befülle den Speicherbereich von 100-3fff mit verschiedenen Bytes und vergleiche mal.
K 100 3fff 66 usw.
D 100 3fff und beobachten. Wenn du ein gutes Auge hast, siehst im scrolling was.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
01.01.2016, 16:25 Uhr
PC-Opa



@Silvio: Danke, das war's, jetzt geht alles. Ich Trottel habe den Vorblock mit gebrannt. Nach dem Kopieren in den Speicher ohne Vorblock kann ich beide Spiele sofort starten. Mein Z1013 ist also O.K.
Danke an alle Helfer.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
01.01.2016, 16:33 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Super
Jetzt musst du noch das Einlesen hinbekommen.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
02.01.2016, 15:34 Uhr
PC-Opa



Noch mal eine Fachfrage:
Ich habe den ROM-Modul von Uwe Richter mit 4 EPROM's 2764 bestückt. Den EPROM auf Steckplatz 1 erkennt der Rechner und ich kann auch die Programme nutzen. Die EPROM's der Steckplätze 2-4 werden nicht erkannt. Muß ich da was am Baugruppenträger ändern oder geht das mit meinem Z1013.16 nicht?
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
02.01.2016, 16:59 Uhr
Lötspitze



Hallo Wolfgang,

ab welcher Adresse sollen die EPROMs eingeblendet werden? Hast Du die Beschreibung vom Uwe und die Jumper richtig gesetzt? Du kannst max. 3 EPROMs dieser Größe ab 8000h adressieren bzw. nur 2 ab 4000h (IC3 und IC4).

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
02.01.2016, 17:07 Uhr
Lötspitze




Zitat:
PC-Opa schrieb
Muß ich da was am Baugruppenträger ändern oder geht das mit meinem Z1013.16 nicht?



Mache mal bitte noch die Bilder vom Baugruppenträger. Dann weiß man, welche Version Du hast und ob da was dran gemacht wurde.

Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
02.01.2016, 18:41 Uhr
PC-Opa



So, hier ein paar Fotos:





[img]http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/../../../bilder/Upload_Forum/uk_amm.jpg[/img









...und dann ein Pils und ab in's Minenfeld



Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
02.01.2016, 23:44 Uhr
Lötspitze



Hallo Wolfgang,

die Brücken E2, E8 und E9 sitzen in meinen Augen so, wie es sein soll. Grundsätzlich scheint der BGT ja auch zu funktionieren. Dann schaue bitte noch mal bzgl. der Hinweise in [038] nach den ROM-Modul-Einstellungen.

VG Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
04.01.2016, 08:38 Uhr
PC-Opa



Jetzt geht auch der Modul von Uwe Richter, habe 1 Jumper zuviel gesetzt. Alles im grünen Bereich!
Als nächstes möchte ich den MEGA-Modul mit Software von Volker testen. Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
04.01.2016, 09:18 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Software für das MegaModul kannst auch von mir bekommen, habe da noch das DVU mit teilgenommen, du willst ja danach noch das Gide/USB aufbauen.
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
04.01.2016, 09:34 Uhr
PC-Opa



@Silvio:
Software nehme ich, E-Mail Adresse unter Profil. Vielen Dank!
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
04.01.2016, 09:49 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

@Alwin
Würde ich auch gerne für meinen Z1013 nehmen.
Die E-Mail Adresse ist auch im Profil.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
04.01.2016, 09:52 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin


Zitat:
felge1966 schrieb
@Alwin
Würde ich auch gerne für meinen Z1013 nehmen.
Die E-Mail Adresse ist auch im Profil.

Gruß Jörg



http://buebchen.jimdo.com/app/download/8174154195/MegamodulZ1013h.zip?t=1425924813

Da ist sie
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
06.01.2016, 21:56 Uhr
PC-Opa



Mein Z1013 funktioniert - vielen Dank an Euch.
Ihr habt mir sehr geholfen, den Z1013 zu begreifen. Mein Z1013 macht mir im Moment sehr viel Spass.
Vielen Dank!
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
10.01.2016, 10:25 Uhr
PC-Opa



Hallo Z1013-Spezialisten.
Nachdem mein PC im Hobbykeller seinen Geist aufgegeben hat, mußte ich mir einen "neuen" zusammenbasteln. Nach der Installation von XP und allen Treibern habe ich noch einmal "zload" V1.0 mit der Soundkarte getestet. Und siehe da, mein Z1013 liest die Daten sauber ein. Nur starten wollte er nicht. Ich habe dann gesehen, dass auch der Kopfblock mit geladen wurde - Programm kann dann auch nicht starten . Nach dem kürzen der Datei und laden ohne Kopfblock sagt "zload" das ist keine z80-Datei. Wer hat eventuell Erfahrungen mit "zload" und dem Z1013?
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
10.01.2016, 12:23 Uhr
Lötspitze



Hallo Wolfgang,
ich kenne zwar Zload nicht, aber nimm mal bitte wieder die Originalprogramme mit Vorspann und drücke erst ENTER für das Laden am Z1013, kurz nachdem der Vorspann abgespielt wurde.

Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
10.01.2016, 13:42 Uhr
PC-Opa



@Matthias:
Sorry, das Programm von Volkers Seite heist "zsave" und das zweite Programm "kc-load". Ich mache das jetzt so: "zsave" laden, Z1013-Programm auswählen, bei dem Z1013 Ladeadresse minus Vorblock angeben, laden und Programm auf dem Z1013 starten. Funktioniert
Irgenwelches rumgeschnippel an den z80-Dateien bringen nichts!
"kc-load" geht leider nicht!
Ich denke, das liegt auch irgendwo mit an der Soundkarte im PC.
Soweit bin ich zu frieden, wie mein Z1013 läuft. Ich teste gerade das KC-Basic, mit "zsave" wie oben beschrieben geladen.
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
10.01.2016, 14:55 Uhr
Lötspitze



Wolfgang,
hast Du's denn mal probiert? Also ENTER am Z1013 erst nach dem Vorspann, d.h. beim 2. Mal Grundton (mit L xxxx xxxx auf Originaladressen).

Matthias
--
___________________
...geboren, um zu löten.

Wer rennen soll, muß auch mal stolpern dürfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
10.01.2016, 16:06 Uhr
PC-Opa



@Matthias:
ja, geht auch, brauch ich nicht mehr rechnen
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek