Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de » Passive Bauelemente » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
25.10.2015, 08:56 Uhr
P.S.



Kürzlich hatte ich Rüdiger einige Bilder vom ehem. VEB Kondensatorenwerk Görlitz weitergeleitet.
Dabei ist mir aufgefallen, dass einiges zu aktiven BE (z.B. Schaltkreise) auf http://www.robotrontechnik.de/html/komponenten/ic.htm aufgeführt ist.
Was m.E. aber völlig fehlt und sicherlich zum weiteren Verständnis beitragen könnte (von weiteren Ergänzungen zu aktiven BE mal abgesehen), wäre eine Erweiterung mit passiven BE - so z.B.:
- Widerstände (Schicht- u. Draht)
- Kondensatoren (Folienwickel, Keramik, Elkos)
- Steckverbinder (Flachsteck u. Rundsteck)
- Schalter (Dreh- u. Schiebe)
- Tasten

In "Die Geschichte der Mikroelektronik/Halbleiterindustrie der DDR" steht zwar auf wenigen Seiten einiges zum VEB Kombinat Elektronische Bauelemente Teltow und dessen Herstellerbetriebe, aber im Detail auf die umfangreichen Sortimente und ihre geschichtliche Entwicklung einzugehen war damals aus Platz- und Zeitgründen nicht möglich.

Rüdiger schrieb mir: "Ich selber mag zu dem Thema nichts schreiben.
Falls jemand anders die Sachen schreibt, hänge ich sie in die Website ein."

Wer würde sich der Sache annehmen? - Meine Unterstützung ist gewiss!

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiss nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
27.10.2015, 08:52 Uhr
P.S.



Sorry! - Da habe ich doch tatsächlich etwas übersehen.
Die Rubrik "Steckverbinder" gibt es tatsächlich schon: http://www.robotrontechnik.de/html/komponenten/stecker.htm.
Das ist schon mal ein Anfang!
Ergänzungen/Berichtigungen wären ggf. noch notwendig (z.B. Hersteller, Preis usw., wenn möglich).

Zu den anderen Rubriken - da fehlt übrigens noch "Sonstiges" - ließe sich sich das sicherlich in ähnlicher Form aufbauen.
Um nochmal zu zeigen, welch vielfältige Produktionsstandorte vorhanden waren - hier die Liste der ehemalige Hersteller passiver BE in der DDR:
- VEB Elektronische Bauelemente Teltow (Widerstände, Filter)
- VEB Kondensatorenwerk Görlitz
- VEB Kondensatorenwerk Freiberg
- VEB Elektronik Gera (Kondensatorenwerk)
- VEB Keramische Werke Hermsdorf (Keramik-Kondensatoren)
- VEB Kontaktbauelemente und Spezialmaschinenbau Gornsdorf (ML-Lp u.a.)
- VEB Kontaktbauelemente Luckenwalde (Schalter u. Tasten)
- VEB Elektronische Bauelemente Dorfhain (u.a. Potis usw.)
- VEB Elektrophysikalische Werke Neuruppin (einfache Leiterplatten)
- VEB Plastelektronik und Spezialwiderstände Dresden (Stv u. Drahtwiderstände)

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiss nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS

Dieser Beitrag wurde am 27.10.2015 um 08:55 Uhr von P.S. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
27.10.2015, 16:12 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Dann hast Du ja was zu tun.
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
28.10.2015, 08:33 Uhr
P.S.



@Enrico <002>
... warum denn immer ich - sollen doch die Jungen mal ran!
So viel Zeit wird mir nicht mehr bleiben, rsp. da stehen noch andere für mich wichtigere Aufgaben an.
<000> und <001> war eigentlich nur als Anregung gedacht. Ich war halt in der Hoffnung, dass sich noch Andere dafür interessieren und sich der Sache annehmen ...

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiss nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
28.10.2015, 16:33 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Aber woher solllen die denn wissen wr was wann wo gemacht hat?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
29.10.2015, 08:31 Uhr
P.S.



@Enrico <004>
... na in <001> habe ich doch schon Hinweise gegeben ... und wenn weitere Fragen im Raum stehen - ich bin gern bereit diese oder jene zu beantworten, wenn ich es denn kann ...
Es müsste ich nur jemand der Sache annehmen!

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiss nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS

Dieser Beitrag wurde am 29.10.2015 um 08:32 Uhr von P.S. editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
29.10.2015, 18:15 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Also das verstehe ich nicht.
Was sollte man denn groß über Rs und Cs schreiben können?
Dass es sowas auch zu DDR Zeiten gab, ein paar Fotos dazu?
Mehr würde mir dazu nicht einfallen können.
Sieht ja nicht nennenswert anders als Heute aus.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 29.10.2015 um 20:02 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
29.10.2015, 18:48 Uhr
Rolli



Die interessanten Dinge können nur von Insidern kommen. Z.B.:
Mit welchen technologischen Ausrüstungen/Anlagen wurde gefertigt, woher kamen diese Anlagen, wie und woher wurden Ausgangsmaterialien beschafft, gab es DDR-spezifische Bauteile,...
Als Ende der 70er Jahre die Frage stand, mit welcher Technologie Thermodruckköpfe gefertigt werden sollen, haben wir der Dickschichtregler-Fertigung in Klingenberg einen Besuch abgestattet. Ich glaube mich zu erinnern, dass dort viel Westtechnik herumstand und mit den Pasten war es ähnlich. -oder hat jemand andere Erinnerungen?

Gruß
Rolf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
01.11.2015, 08:52 Uhr
P.S.



@Rolli <007>
Da hast Du im Prinzip recht - und darauf hatte ich auch meine Hoffnung gesetzt, dass vielleicht der Eine oder Andere mit den unter <001> genannten Betrieben zu tun hatte.
Interessant wäre es aber trotzdem schon, wie sich die DDR-Basis passiver BE im Laufe der Zeit (so etwa ab 1960) entwickelt hatte. Ich kann mich noch gut erinnern, als es Anfang der 1960er Jahre mit der Transistortechnik losging, dass es bei den passiven BE in angepasster Miniatur-Bauform förmlich an Allem fehlte. Das änderte sich erst langsam mit dem Aufkommen der ersten Transistorradios (Sternchen, Mikki usw.). Aber auch da gab es immer noch Klagen der Anwenderindustrie über das unzureichende Sortiment - kann man in der RuF von damals nachlesen!
Erst mit der Kombinatsbildung KEBT 1978 und der Erkenntnis, dass man passiven BE entsprechender Qualität auch gute NSW-Geschäfte machen kann, erlebten die diesbezüglichen Hersteller merkbaren Aufwind. Beispiele sind prismatische Folien-Kondensatoren, Miniatur-Elkos in stehender Ausführung, Dickschicht-Einstellregler, SMD-BE uvam.
Es gäbe sicherlich Vieles darüber zu berichten - und natürlich Bilder ...

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiss nichts! -
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
01.03.2016, 10:36 Uhr
P.S.



Nun habe ich mich doch dazu aufgerafft - d.h. es gibt Neues zum Thema "Passive Bauelemente der DDR":
http://www.ps-blnkd.de/Test/Elektronische_Bauelemente_DDR_OnlineIinArbeit.htm

Das ist jedoch eine mit der "heißen Nadel" gestrickte OnLine-Version, d.h. der Beginn ...
Bitte um Nachsicht, wenn es mit der Formatierung usw. noch nicht optimal ist. Die .htm wurde aus einer .doc generiert, wobei es hier erstmal um inhaltliche Fragen geht, ggf. Berichtigungen/Ergänzungen und evtl. die Beistellung besserer Bilder durch den geneigten Leser ...

Rüdiger kann die später, wenn alles rund ist mit auf die RT.de bringen ...

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiss nichts! -
Jedoch - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
01.03.2016, 10:59 Uhr
Buebchen



@P.S.
Hallo Peter!
An die Keramikfabrik in der Florastraße in Berlin Pankow kann ich mich noch erinnern. Die Gebäude gingen rechtwinklig von der Florastraße ungefähr 200 m vor der Wollankstraße ab. Nach meiner Erinnerung wurde dort aber auch noch Anfang der fünfziger Jahre Industriekeramik produziert. Allerdings keine elektrischen Bauteile mehr. Ich kann mich noch an sehr präzise gefertigte Gegenstände aus Keramik erinnern von deren Verwendung ich als Kind jedoch keine Ahnung hatte.
Ich habe allerdings auch noch fast die letzten Vorwende-Produkte aus Teltow. Leistungsschottkydioden die am Institut für Elektronenphysik am Standort Adlershof entwickelt wurden. Ebenso wurden bei uns am ZIE auch die für den Satelitenempfang vorgesehenen Galliumarsenid FETs entwickelt und die ersten Erprobungsmuster gefertigt, sowie Sat-Baugruppen aufgebaut und erprobt. Dazu erschienen Artikel in zwei RFE.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
02.03.2016, 09:25 Uhr
P.S.



@Buebchen <010>
Das ist richtig. Die Verlagerung der Widerstandproduktion nach Teltow erfolgte bei DRALOWID offensichtlich schon vor dem 2.WK. Die Produktion von sonstiger Industriekeramik verblieb in Pankow.

Leistungs-Schottkydioden wurden bereits 1988 in Stahnsdorf serienmäßig gebaut (SY525). Ebenfalls wurden die GaAs-FETs für den GHz-Bereich bereits 1989 in Neuhaus in einer Pilot-Produktion gefertigt: VFE 15. An den betreffenden rfe-Artikel kann ich mich auch noch erinnern - finde ihn aber auf die Schnelle nicht (rfe-Datenbank ist leider noch nicht bei diesen Jahrgängen) ...

Ansonsten - wie gefällt Dir die Doku, gibt's Einwände, Ergänzungen, ggf. bessere Bilder?
Na mal sehen - es geht ja demnächst weiter (siehe Inhv.)

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiss nichts! -
Jedoch - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
02.03.2016, 10:42 Uhr
kaiOr

Avatar von kaiOr

@P.S.: Der letzte Widerstand schaut glasiert aus. Die sind noch eine Ecke besser als die zementierten im vorletztem Foto.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
07.03.2016, 10:59 Uhr
P.S.



@kaiOr <012>
Da wäre die Rückfrage:
Die "Zementierten" aus Teltow sind neueren Datums. Was soll unter "eine Ecke besser" verstanden werden? Solche Definition ist schwierig, weil diese "Glasierten" in keinem mir vorliegenden Datenbuch enthalten sind (möglicherweise, weil die Heine KG damals in den 1960ern noch nicht zum KEBT gehörte).

Auf:
http://www.ps-blnkd.de/Test/Elektronische_Bauelemente_DDR_OnlineIinArbeit.htm
sind jetzt einige Ergänzungen vorhanden, d.h. das ganze Gebiet "Widerstände" ist jetzt so weit in Beispielen vollständig, aber sicherlich noch nicht umfänglich.
Es gelten nach wie vor die in <009> erwähnten Einschränkungen bzgl. Formatierung usw. Das Ganze soll immer noch als "Testseite" aufgefasst werden, wobei Berichtigungen/Ergänzungen, weitere Bilder usw. gern gesehen sind ...
Frage:
Soll ggf. die Sortimentsbreite noch weiter ins Detail dokumentiert werden - evtl. mit Angabe der Baureihen usw.? -Einiges habe ich schon aus den KEBT-Datenbüchern eingefügt.

Wenn es weiterhin keine diesbezügliche Resonanz gibt, werde ich das Thema erstmal wieder beiseite legen ...

Das Wissen der Menschheit gehört allen Menschen! -
Wissen ist Macht, wer nur glaubt, der weiss nichts! -
Jedoch - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! -
Gegen die Ausgrenzung von Unwissenden und für ein liberalisiertes Urheberrecht!
PS
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
12.03.2016, 09:29 Uhr
rm2
Default Group and Edit
Avatar von rm2

Hallo PS,

in #001 fehlt:
VEB ISOKOND Berlin, die Leistungskondensatoren > 20 kVAr herstellten
Leistungskondensatoren < 20 kVAr hat VEB Elektronik Gera hergestellt.
--
.
http://www.ycdt.net/mc80.3x . http://www.ycdtot.com/p8000
http://www.k1520.com/robotron http://www.audatec.net/audatec
http://www.ycdt.de/kkw-stendal
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1-     [ Diskussionen über das Forum und robotrontechnik.de ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek