Robotrontechnik-Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Mitglieder || Home || Statistik || Kalender || Admins Willkommen Gast! RSS

Robotrontechnik-Forum » Technische Diskussionen » VGA am KC85/4 » Themenansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000
01.04.2015, 20:32 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Hallo Leute,

das Thema VGA wurde schon aus verschiedenen Richtungen beleuchtet und ich habe da mal was gebastelt, was die Sache nocheinmal etwas anders angeht: Ich habe mir von der Platine des KC85/4 verschiedene Signale (R, G, B, VSYNC, HSYNC, Pixeltakt) abgegriffen und diese mit einem FPGA verarbeitet, welcher daraus ein VGA-Signal (genaugenommen SXGA) erzeugt. Die Bildqualität ist wirklich top und ich habe einen Teil des Projektes mal hier beschrieben:

http://thoralt.de/content-de/Projekte/Eintrage/2015/3/29_VGA_am_KC85_4_Teil_2.html

Hier ein Bild, wie es (vergrößert) auf dem Bildschirm aussieht:



Da auf der Platine auch ein PIC32 vorhanden ist (der lädt den FPGA-Inhalt und bedient die USB-Schnittstelle), ist auch eine Übertragung des KC-Bildschirms über USB an den Rechner möglich. Dazu hatte ich allerdings bisher keine Zeit, das muss noch eine Weile warten.

Die Quelltexte werde ich noch veröffentlichen, aber vorher muss noch ein wenig aufgeräumt werden. Derzeit läuft das Projekt auf einer Platine, welche eigentlich nicht dafür gedacht war und alles ist daher etwas zusammengefrickelt. Allerdings werde ich, falls sich jemand dafür interessiert, eine neue Platine entwerfen. Ich habe bereits damit angefangen, sie ist derzeit 5cm x 5cm groß, da passen bei doppelseitiger Bestückung alle Bauelemente drauf. Da der FPGA sowieso nur als TQFP erhältlich ist, habe ich auch den Rest der Bauelemente als SMD eingeplant. Mal sehen, ob es mir gelingt, bei der Leiterplattengröße zu bleiben, denn das wäre die billigste Variante bei Seeedstudio PCB.

Gibt's dazu Meinungen? Ist das Thema vielleicht schon woanders abschließend geklärt? Ich bin gespannt auf Feedback.

Viele Grüße
Thoralt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
001
01.04.2015, 20:49 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

wow, tolle Qualli. Da können die ganzen Wandler einpacken.
Sehr interessantes Projekt. Wenn es dann mal so weit ist, darf ich es dann auf der KC-Club HP veröffentlichen?

Gruss, Steffen
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
002
01.04.2015, 20:53 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
Steffen schrieb
wow, tolle Qualli. Da können die ganzen Wandler einpacken.
Sehr interessantes Projekt. Wenn es dann mal so weit ist, darf ich es dann auf der KC-Club HP veröffentlichen?



Danke für das Kompliment. Und ja, ich würde mich freuen, wenn das Projekt im KC-Club bekannt wird. Eigentlich würde ich es selber gern auf dem Clubtreffen vorstellen, aber das ist leider zu weit weg, da fehlt mir die Zeit.

Viele Grüße,
Thoralt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
003
01.04.2015, 21:02 Uhr
Mobby5



An sowas hatte ich auch schon öfter gedacht. Genau mit diesen Signalen. Das Teil dürfte dann an fast alles passen. Vorrausgesetzt man findet irgendwo den Pixeltakt.
Allerdings kommt man bei "digitalem" Abgriff von RGB auf nur 8 Farben. Da braucht es schon 3 A/D- und 3 D/A-Wandler.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
004
01.04.2015, 21:08 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
Mobby5 schrieb
Allerdings kommt man bei "digitalem" Abgriff von RGB auf nur 8 Farben. Da braucht es schon 3 A/D- und 3 D/A-Wandler.



Wieso nur 8 Farben? Ich taste ebenfalls EX und EZ ab, damit bekomme ich _alle_ Farben des KC85/4, genauso wie sie im Handbuch stehen, also alle 8 Hintergrund- und 16 Vordergrundfarben. Es wäre schade, wenn man das erst analog abtasten müsste. Wenn die KC-Elektronik in der Lage ist, die Analogsignale zu erzeugen, dann müssen ja zwangsläufig auch digitale Steuersignale vorliegen, welche die analogen Signale repräsentieren. Und an genau diese hänge ich mich an.

Viele Grüße,
Thoralt

Dieser Beitrag wurde am 01.04.2015 um 21:08 Uhr von nullp01nter editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
005
01.04.2015, 21:26 Uhr
Mobby5



Wieso ich auf nur 8 Farben komme? Na weil Du nur R, G, B, VSYNC, HSYNC, Pixeltakt erwähnt hattest. Auf Deiner Homepage hatte ich auch nichts anderes entdeckt. Es bleibt trotzdem ein tolles Projekt.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 01.04.2015 um 21:27 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
006
01.04.2015, 21:30 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
Mobby5 schrieb
Wieso ich auf nur 8 Farben komme? Na weil Du nur R, G, B, VSYNC, HSYNC, Pixeltakt erwähnt hattest. Auf Deiner Homepage hatte ich auch nichts anderes entdeckt. Es bleibt trotzdem ein tolles Projekt.



Da hast Du Recht, ich hatte in meinem Posting EX und EZ vergessen. Wenn Du auf meiner Homepage genau hinschaust, dann findest Du die beiden Signale im Text. Aber das geht in der Menge ziemlich unter. Es wird sicher deutlicher, wenn ich demnächst die Layouts hochlade.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
007
01.04.2015, 21:44 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hut ab!
Feine Sache.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
008
01.04.2015, 23:06 Uhr
Bert



Hübsch. Aber ohne Lötkolben kommt man nicht an alle wichtigen Signale, oder? PIC18F2550 hat sowas ähnliches gemacht: Er hat alle Speicherzugriffe mitgelesen und damit einen zweiten Bildschirm-RAM gefüllt, WIMRE.

Schade, das Du es nicht nach Garitz schaffst, da hätten wir noch ein bischen über's ct'lab fachsimpeln können...

Viele Grüße,
Bert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
009
01.04.2015, 23:43 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
Bert schrieb
Hübsch. Aber ohne Lötkolben kommt man nicht an alle wichtigen Signale, oder?



Das stimmt. Ich würde es "minimalinvasiv" nennen, man muss einige Leitungen an diverse Lötstellen anbinden. Für Puristen ist es wahrscheinlich nicht ideal, aber ich fand es akzeptabel und mir gefällt das Resultat.


Zitat:
PIC18F2550 hat sowas ähnliches gemacht: Er hat alle Speicherzugriffe mitgelesen und damit einen zweiten Bildschirm-RAM gefüllt, WIMRE.



Ja, ich habe den Thread gelesen und finde seine Idee ebenfalls gut (und elegant). Ich wollte mir allerdings die Modulsteckplätze freihalten und es hatte ihn ja selber geärgert, dass der Aufwand für das Abfangen der CTC-Programmierung (um manipulierte Blinkfrequenzen richtig zu erkennen) dann unverhältnismäßig hoch war, wenn ich das richtig verstanden habe. Mein Ansatz hat zwar den Vorteil, dass ich noch näher an der Hardware bin, aber ohne Löteingriff ist das halt nicht zu machen. Aber wenn Leute ihre KCs auf 85/5 aufrüsten, die D004-PLL verbessern und ein GIDE einbauen, dann wird vielleicht auch der eine oder andere nicht davor zurückschrecken, ein paar zusätzliche Drähte auf die Platine zu zaubern


Zitat:
Schade, das Du es nicht nach Garitz schaffst, da hätten wir noch ein bischen über's ct'lab fachsimpeln können...



In der Tat, das ist schade. Mal sehen, ob sich kurzfristig noch was ergibt.

Viele Grüße,
Thoralt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
010
02.04.2015, 00:36 Uhr
paulotto



Hallo Thoralt,

Andy62 ist aus Chemnitz und fährt mit Holm mit. Frag doch da mal nach.

Gruß,

Klaus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
011
02.04.2015, 07:27 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Ab KC85/4 geht das nicht mehr mit einem Modul.
Mann kommt um den Lötkolben nicht herum.
Ansonsten ist das ein interessantes Projekt.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
012
02.04.2015, 07:47 Uhr
Hobi




Zitat:
Davon werden drei in voller Helligkeit, die jeweils vierte etwas abgedunkelt...


Lach, du bist mein Held!

Das andere geniale ist die gewählte Auflösung 4 mal KC. Kann man das Bild mit der selben Methode auch auf 1920x1080 Pixeln darstellen? Um zu vermeiden, dass der 16:9 Bildschirm das ganze wieder vermatscht.
--
-------------------------------------------
Winterschlaf
-------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde am 02.04.2015 um 07:58 Uhr von Hobi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
013
02.04.2015, 08:42 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Guten Morgen,


Zitat:
Hobi schrieb
Das andere geniale ist die gewählte Auflösung 4 mal KC. Kann man das Bild mit der selben Methode auch auf 1920x1080 Pixeln darstellen? Um zu vermeiden, dass der 16:9 Bildschirm das ganze wieder vermatscht.



Ich hatte am Anfang auch so eine ähnliche Idee, bis ich in den zwei 16:9-Monitore, die ich zum Testen habe, die Option "keep aspect ratio" gefunden habe. Vielleicht ist das auch bei Dir irgendwo in den Menüs versteckt, such' mal danach. Damit stellt der Monitor automatisch rechts und links schwarze Flächen dar. Aber Du findest bestimmt auch einen gebrauchten 4:3-Bildschirm für kleines Geld, die sind ja mittlerweile total out.

Was die technischen Schwierigkeiten mit FullHD angeht, so machen mir im wesentlichen zwei Sachen Sorgen: Zum einen ist der Pixeltakt (193 MHz) deutlich höher als im Moment (108 MHz). Ich werde Probleme haben, im FPGA das Timing hinzukriegen, denn für einige Signale sind die Laufzeiten bereits jetzt nicht mehr weit vom Limit entfernt. Zum anderen müsste ich dann einen anderen Systemtakt wählen, der ist derzeit 32 MHz und ich generiere daraus 108 MHz. Mit 193 MHz klappt das nicht mit der integrierten PLL, und von den 32 MHz will ich eigentlich nicht weg, weil der PIC mit diesem Quarztakt läuft und auch das USB-Interface davon abhängig ist.

Viele Grüße,
Thoralt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
014
02.04.2015, 09:16 Uhr
Jörg



HALLO
Tolle Sache , Hut ab !
Nimmst du die Signale gleich vom der Hauptplatine ab ?
Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
015
02.04.2015, 09:55 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
Jörg schrieb
Nimmst du die Signale gleich vom der Hauptplatine ab ?



Ja - wenn Du mal hier kuckst, siehst Du die Verkabelung:
http://thoralt.de/gfx/KCVGA03.jpg

Ein Signal - den Pixeltakt - habe ich von der Hauptplatine, den Rest von der oberen Leiterplatte. Ich werde das demnächst mal genauer dokumentieren.

Viele Grüße,
Thoralt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
016
02.04.2015, 11:15 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Die vielzahl von Auflösungsmöglichkeiten erschlägt die Leistungsgrenzen eines FPGA's.
Desweiteren kommt es immer wieder zu Sync Problemen so das einzelne Pixel nicht auf einem sondern auf Zwei benachberte verteilt dargestellt werden.
Das Verursacht meißt eine Fehlfarben darstellung beim Farbwechsel.

Daher habe ich meine Variante mit dem Propeller gemacht.
http://hive-project.de/board/download/file.php?id=2814
Ab KC85/4 muss ich zwei einsetzen um die Darstellung des KC's zu ermöglichen.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 02.04.2015 um 11:21 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
017
02.04.2015, 11:31 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Die vielzahl von Auflösungsmöglichkeiten erschlägt die Leistungsgrenzen eines FPGA's.
Desweiteren kommt es immer wieder zu Sync Problemen so das einzelne Pixel nicht auf einem sondern auf Zwei benachberte verteilt dargestellt werden.
Das Verursacht meißt eine Fehlfarben darstellung beim Farbwechsel.



Das möchte ich nicht unwidersprochen so stehenlassen. Zunächst reden wir hier nicht von verschiedenen Auflösungsmöglichkeiten, sondern von _einer_ Auflösung, und zwar einer seit Jahrzehnten standardisierten. Außerdem kann ein FPGA beliebig viel "leisten", wenn man ihn richtig konfiguriert. Sowohl Pixeltakt, Front Porch, Back Porch , Sync-Polarität und Sync-Länge (alles vertikal und horizontal) sind exakt vorgegeben und werden von meiner FPGA-Logik genauso erzeugt. Weiterhin: Wenn der Bildschirm exakt die Auflösung wie das Bildsignal hat, dann werden Signal-Pixel niemals die Grenzen der physikalischen Bildschirm-Pixel überschreiten. Außerdem habe ich keinen sichtbaren Jitter auf den Signalen, das liegt in der Natur der Sache beim FPGA - hier ist alles in Logikgattern und Flipflops verdrahtet. Im Gegensatz dazu hat man mit den meisten Mikrocontrollern häufig Probleme, wenn mehrere Einheiten (ALU, DMA, Peripherie, ...) auf den Bus zugreifen - da kann es schonmal zu ein paar Nanosekunden Verzögerung kommen, wenn der Arbitrierer die Zugriffe der Reihe nach anordnet. Und das wird dann sichtbar, indem Pixelgrenzen überschritten werden.

Viele Grüße,
Thoralt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
018
02.04.2015, 12:05 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Thoralt da hast du das ein bisschen missverstanden.
Es geht in meiner aussage nicht um die Leistungsfähigkeit des FPGA's
Sondern in den Abweichungen der Monitore die sich leider nicht immer exakt an die vorgaben halten.
Das sprengt die Möglichkeiten da du ja alles aus einem Systemtakt ableitest.

Vieleicht hab ich mich da etwas zu ungenau ausgedrückt .

Auf fast alle Microcontroller trift deine Aussage mit den laufzeiten zu.
Ich verwende einen RISC mit 8 Kernen und integrierten Video interface .
Da kommt es bei den zugriffen auf dem internen RAM zu keiner Behinderung.

Frage: hast Du mal eine Übersicht welche Monitorauflösungen Du alles unterstützen willst?
Ich habe mich für 2 entschieden.
Für den Rest muss ich erst die Config für den Treiber anpassen.
Die Kallibrierung/Einstellung erfolgt später dann über Monitor und Tastatur online.
(Tastatur ist noch nicht vollständig inegriert)
Aber genug geschwatzt!

Was für einen FPGA verwendest Du ?
Der Spartan 6 soll auch HDMI können.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
019
02.04.2015, 12:48 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Es geht in meiner aussage nicht um die Leistungsfähigkeit des FPGA's
Sondern in den Abweichungen der Monitore die sich leider nicht immer exakt an die vorgaben halten.



Hm. Da wird es aber dann schwierig, es allen recht zu machen. Welcherlei Fehlerbilder sind denn zu erwarten? Wenn ein Bildschirm prinzipiell eine bestimmte Auflösung unterstützt, dann sollte er zumindest ein stabiles Bild anzeigen. Ob dann Pixelgrenzen unscharf werden, kann ich natürlich nicht wissen, das hängt vom Panel und der Qualität der Signalverarbeitung im Bildschirm ab. Aber solche problematischen Bildschirme haben dann sicher auch Probleme mit Signalen von regulären Grafikkarten, denn hier wird ja nix anderes gemacht als bei mir im FPGA. Direkt nach dem Anstecken war bei mir das Bild auch nicht wirklich gut, aber wenn man die "Auto"-Taste am Bildschirm drückt, dann synchronisiert er sich bei drei bisher getesteten Modellen perfekt.

Ich kann sowas wie vordere/hintere Schwarzschulter, Sync-Länge und ähnliches auch über USB konfigurierbar machen, aber würde das für irgendeinen Benutzer etwas bringen? Kann dadurch jemand seine Bildausgabe verbessern? Die Pixeltaktfrequenz werde ich definitiv nicht änderbar machen, davon hängt in der Logik zu viel ab und die PLL ist auch nicht beliebig verstellbar.


Zitat:
Frage: hast Du mal eine Übersicht welche Monitorauflösungen Du alles unterstützen willst?



Nun, da die Auflösung 1280x1024 perfekt das Vierfache der KC-Auflösung ist, stellte sich mir die Frage eigentlich nie. Wenn ich davon abweiche, dann müsste ich eine Art Interpolation einbauen, die Folge wären dann unterschiedlich breite/hohe Pixel je nach Interpolationsschritt. Welche Auflösungen sind denn bei Dir verfügbar und wie bildest Du die KC-Pixel darauf ab?


Zitat:
Die Kallibrierung/Einstellung erfolgt später dann über Monitor und Tastatur online. (Tastatur ist noch nicht vollständig inegriert)



Über Tastaturanbindung habe ich auch nachgedacht, da müsste man nur eine zusätzliche Leitung auf das Mainboard ziehen. Die Ressourcen dafür habe ich mir freigehalten und ich versuche momentan, auch noch eine PS/2-Buchse mit auf die Platine zu quetschen. Implementierung ist auf jeden Fall später, momentan gibt es genug andere Baustellen.


Zitat:
Was für einen FPGA verwendest Du ?
Der Spartan 6 soll auch HDMI können.



Derzeit ist es ein Spartan 3A (der kleinste: XC3S50A TQFP144). Man könnte den noch durch größere 3A ersetzen, aber das wird dann auch teurer. HDMI/DVI kann man übrigens auch mit Spartan 3A machen, da muss kein Spartan 6 ran. Von dem gibt es zwar auch Varianten mit TQFP-Gehäuse, aber der ist auch deutlich teurer als der XC3S50A, deswegen bin ich bei dem "kleinen" geblieben.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
020
02.04.2015, 13:12 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Hmmm,
da VGA-Monitore inzwischen auch nicht mehr Stand der Technik sind, würde ich ja fast zum HDMI raten. Allerdings habe ich Null Ahnung, ob das so einfach zu realisieren ist.
Ich selbst habe noch einen (genau, nur noch einen) Monitor mit VGA (und DVI), alles andere nur noch HDMI.
(nicht ganz, irgendwo steht noch ein kleiner Flachverblöder mit VGA rum)

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
021
02.04.2015, 13:23 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
Guido schrieb
da VGA-Monitore inzwischen auch nicht mehr Stand der Technik sind, würde ich ja fast zum HDMI raten.



Da HDMI und DVI sehr ähnliche Signale benutzen, erschlägt man mit einer Implementierung beide Schnittstellen (mit Adapter). Ich wollte nicht gleich alles auf einmal machen, also erstmal VGA in den Griff bekommen. Die Ausgabe als HDMI-Stream lässt sich vermutlich mit dem gleichen FPGA machen, welchen ich derzeit verwende. Ich denke, dass das ein gutes Argument für eine Version 2 ist, welche dann "später" kommt.

Viele Grüße,
Thoralt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
022
02.04.2015, 16:21 Uhr
susowa



Von mir auch Herzlichen Glückwunsch zum Fortschritt! Hatte schon immer mal geschaut, ob es mit dem Projekt weitergeht aber bis gestern war leider nichts zu sehen - umso erstaunlicher dann gestern trotz des Datums :-) .


Zitat:
nullp01nter schrieb
Die Ausgabe als HDMI-Stream lässt sich vermutlich mit dem gleichen FPGA machen, welchen ich derzeit verwende. Ich denke, dass das ein gutes Argument für eine Version 2 ist, welche dann "später" kommt.



Das kann man auch schon fertig für kleines Geld kaufen, die alte Variante funktioniert bei mir am KC problemlos:

Konverter (alte und neue Variante):

https://www.deluxecable.de/audio-video-geraete/wandler-konverter/konverter-zu-hdmi/ligawo-scart-hdmi-konverter-fullhd-hdcp-1080p-skaler/a-6526090/

https://www.deluxecable.de/audio-video-geraete/wandler-konverter/konverter-zu-hdmi/ligawo-6526664-hdmi---scart-zu-hdmi-konverter-720p-1080p-3d/a-6526664/

mit zusätzlichem HDMI-Eingang:

https://www.deluxecable.de/audio-video-geraete/wandler-konverter/konverter-zu-hdmi/ligawo-scart-hdmi-zu-hdmi-audio-konverter-skaler-720p-1080p/a-6518827/


Problem mit 4:3 bleibt aber leider immer noch, siehe auch 005 in:

http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=8274&highlight=HDMI


Für eine VGA-Wandlung auf einen alten 4:3 TFT-Monitor mit 17" oder 19", wo 1280 x 1024 die Standard-Auflösung ist, wird Deine Variante sicherlich der TOP-Favorit sein.

MfG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
023
02.04.2015, 17:33 Uhr
Mobby5



@PIC18F2550

Bei nullp01nter 's Projekt gibt es keinen Pixelmatsch, da alles mit dem Pixeltakt synchron läuft. Das Gerät dürfte wahrscheinlich, ohne Änderungen, auch für HC900 bis KC85/3 verwendbar sein. Bestimmt auch für die robotron-KC's.

@nullp01nter

Sind bei Deinem Adapter die Vordergrundfarben auch etwas heller als die Hintergrundfarben. So wie bei Darstellung auf TV bzw. Original? Wenn Vordergrundfarbe=Hintergrundfarbe ist die Schrift normalerweise immer noch gut erkennbar. Steht auch irgendwo so in den Handbüchern.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden

Dieser Beitrag wurde am 02.04.2015 um 17:34 Uhr von Mobby5 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
024
02.04.2015, 17:43 Uhr
Yogi64




Zitat:
Guido schrieb
Ich selbst habe noch einen (genau, nur noch einen) Monitor mit VGA (und DVI), alles andere nur noch HDMI.
(nicht ganz, irgendwo steht noch ein kleiner Flachverblöder mit VGA rum)


Also ich habe nicht einen einzigen FlachMonitor mit DVI, geschweige HDMI, alles noch klassisch VGA. Tja an mir sind die Lottogewinne alle vorbei gegangen... Stop ein kl. 10" ALDI-TV hab ich mit HDMI-Eingang.

Aber ich frage mich aber jetzt allen Ernstes, wofür brauch man am KC ein HDMI-Monitor? Da reicht doch ne popliger Röhren-TV aus - den ich auch noch habe Soll doch stilecht sein oder?

Ich kann doch auch nicht aus ein Trabant ein Porsche machen

Guido, irgendwie verstehe ich die KC-Welt gerade nicht mehr... Du weisst ja von wem es kommt.

PS: Wer noch ein fossilen 19" LCD-Flachbild von Fujitsu-Simens benötigt mit VGA, darf bei mir anklopfen.
--
Wo wir stehen ist vorn - Und wenn wir hinten stehen, ist hinten vorn :-)

Dieser Beitrag wurde am 02.04.2015 um 17:52 Uhr von Yogi64 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
025
02.04.2015, 17:50 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
Yogi64 schrieb
...
Aber ich frage mich aber jetzt allen Ernstes, wofür brauch man am KC ein HDMI-Monitor? Da reicht doch ne popliger Röhren-TV aus - den ich auch noch habe Soll doch stilecht sein oder?.



Ob stilecht oder nicht, ein KC hat nur Sinn, wenn man (und Frau) ein Bild sieht. Dein Röhrenmonster wird sicher nicht so lange durchhalten wie der KC. Und dann such mal einen neuen Röhrenprömpel...

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
026
02.04.2015, 18:01 Uhr
Yogi64




Zitat:
Guido schrieb
Dein Röhrenmonster wird sicher nicht so lange durchhalten wie der KC. Und dann such mal einen neuen Röhrenprömpel...


Ne dann steige ich um, wenn es Not tut, auf ne LED-TV dann aber mit DVB-T2, hoffentlich zu einem erschwinglichen Preis, habe ja kein Bock, mir noch dafür extra in 2 Jahren ne SetTop-Box zu kaufen. Alles nur Verlustgeschäfte sonst.

Und nix gegen mein Röhrenprömpel/monster das ist noch ne guter Telefunken aus dem Jahre 1994, Made in Germany, nix China - 1A 23"-iges Bild

VG Yogi
--
Wo wir stehen ist vorn - Und wenn wir hinten stehen, ist hinten vorn :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
027
02.04.2015, 18:03 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Guido schrieb

Ob stilecht oder nicht, ein KC hat nur Sinn, wenn man (und Frau) ein Bild sieht. Dein Röhrenmonster wird sicher nicht so lange durchhalten wie der KC. Und dann such mal einen neuen Röhrenprömpel...

Guido



Wieviele brauchste?

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
028
02.04.2015, 18:07 Uhr
Yogi64




Zitat:
ggrohmann schrieb
Wieviele brauchste?


Der war gut gekontert - aber natürlich nur funktionierende...
--
Wo wir stehen ist vorn - Und wenn wir hinten stehen, ist hinten vorn :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
029
02.04.2015, 18:17 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
susowa schrieb
Von mir auch Herzlichen Glückwunsch zum Fortschritt! Hatte schon immer mal geschaut, ob es mit dem Projekt weitergeht aber bis gestern war leider nichts zu sehen - umso erstaunlicher dann gestern trotz des Datums :-) .


Danke für die Glückwünsche :)


Zitat:
Mobby5 schrieb
Sind bei Deinem Adapter die Vordergrundfarben auch etwas heller als die Hintergrundfarben. So wie bei Darstellung auf TV bzw. Original? Wenn Vordergrundfarbe=Hintergrundfarbe ist die Schrift normalerweise immer noch gut erkennbar. Steht auch irgendwo so in den Handbüchern.



Ich habe mich hier an den Emulator (KCEMU) gehalten und dort die Werte im CAOS-Menü durchprobiert und jeweils die RGB-Werte umgerechnet auf meine Widerstände. Um die Frage zu beantworten: Ja, die Vordergrundfarben sind immer etwas heller als die Hintergrundfarben. Es wird Abweichungen geben, da ich ja pro Grundfarbe nur vier Bit zur Verfügung habe. Aber es sieht zumindest dem KCEMU sehr ähnlich. Kann mir jemand sagen, ob die Farbdarstellung im KCEMU korrekt ist?

Ich wollte auch nochmal die Farbpegel am RGB-Ausgang des KCs nachmessen und mit meinen VGA-Pegeln vergleichen, bin aber noch nicht dazu gekommen.

So sieht es momentan aus:

Dieser Beitrag wurde am 02.04.2015 um 18:23 Uhr von nullp01nter editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
030
02.04.2015, 18:22 Uhr
ralle



Die Fernseher haben aber mit der Schlitzmaske do gewisse Probleme, die Pixel vernünftig darzustellen, weswegen ziemlich oft auf dem Amigamonitoren 1084 und soweiter zurückgegriffen wurde. Nur die werden immer weniger, weshalb ja nach Alternativen gesucht werden...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
031
02.04.2015, 18:33 Uhr
Yogi64



@ ralle
Verstehe ich nicht, früher zu DDR-Zeiten ging es doch auch. Naja egal, ich find es schon mal Klasse, das sich wer die Mühe macht für den VGA-Monitor was bereit zu stellen bzw. zu entwickeln. Und wenn man wirklich nur mal so spielen/entwickeln möchte KC-like, tuts doch auch besagter Emulator (KCEMU), da brauch man nicht mal einen physikalischen echten KC - oder sehe oder verstehe ich da was total falsch? Irgendwie alles etwas widersprüchlich, aber man muss auch nicht alles wirklich verstehen... Ich glaub ich werde alt.

Also KCEMU und LED-Monitor, los geht es :-)

In diesem Sinne,
entspannte Grüße
Yogi
--
Wo wir stehen ist vorn - Und wenn wir hinten stehen, ist hinten vorn :-)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
032
02.04.2015, 18:43 Uhr
Enrico
Default Group and Edit



Zitat:
Yogi64 schrieb
....
spielen/entwickeln möchte KC-like, tuts doch auch besagter Emulator (KCEMU), da brauch man nicht mal einen physikalischen echten KC - oder sehe oder verstehe ich da was total falsch?



Ja, tust Du. Das klappt nur bei Software,wenn der Emulator bekannte Hardware nachbildet.


Zitat:

Irgendwie alles etwas widersprüchlich, aber man muss auch nicht alles wirklich verstehen... Ich glaub ich werde alt.




Scheint so....
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 02.04.2015 um 18:43 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
033
02.04.2015, 18:55 Uhr
Mobby5



@nullp01nter

Ja, genau so meinte ich das. Sieht irgendwie passend aus.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
034
02.04.2015, 20:40 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550


Zitat:
Mobby5 schrieb
@PIC18F2550
Bei nullp01nter 's Projekt gibt es keinen Pixelmatsch, da alles mit dem Pixeltakt synchron läuft. Das Gerät dürfte wahrscheinlich, ohne Änderungen, auch für HC900 bis KC85/3 verwendbar sein. Bestimmt auch für die robotron-KC's.



@Mobby
Das Problem ist nicht nullp01nter's Projekt sondern die Streuung der VGA-Monitore.
Für meinen KC85/3 habe ich mir bereits ein Modul mit VGA gebaut.

@nullp01nter
1280 x 1024 ist die Basis für meinen aktuellen Treiber.

Mach mal von einzelnen Buchstaben eine Nahaufnahme das sieht aus als ob da weise Striche drauf währen.
Oder macht deine Kamera da Mist?
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"

Dieser Beitrag wurde am 02.04.2015 um 20:42 Uhr von PIC18F2550 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
035
02.04.2015, 20:49 Uhr
Mobby5



OK, wenn Du die Monitore meinst, hast Du natürlich Recht. Da bei nullp01nter die VGA-Auflösung, sozusagen, nicht vorhersehbar ist, bei Deinem Modul allerdings schon. Aber wenn man, wie Du, einen Monitor mit 1280 x 1024 Pixeln nimmt, ist das doch schon vernachlässigbar. Da "verwischen" doch dann die Kanten schon wieder fast so, als wenn man einen Röhrenmonitor dran hätte. Zu scharf sieht doch bei niedriger Auflösung auf großem Bildschirm auch nicht so toll aus.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
036
02.04.2015, 20:56 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Nee nee die knallen exakt auf die Pixel.
Sonst kommt es zu horizontalen Pixelmatsch .

Vertikal ist da kein Problem selbst mit den übelsten VGA-Krücken.

Die 2. Auflösung ist eine reine Textform und wird vom KC nicht verwaltet.
132x64 Zeichen im 8x8 Pixelraster und auch hier wird jedes Pixel getroffen.

Wenn nicht zeigt sich das in einem gewissen flimmern oder wackeln der einzelnen Pixel.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
037
03.04.2015, 11:28 Uhr
Micha

Avatar von Micha


Zitat:
PIC18F2550 schrieb
Ich verwende einen RISC mit 8 Kernen und integrierten Video interface .



sags doch konkret: ein Parallax Propeller.
Das ist wie mit den Äpfeln und den Birnen.
Der Propeller kann paar Sachen sehr gut und alles ist fein vorbereitet.
Mit FPGA hat man das Potential, alles besser zu machen, aber man muss es eben selber machen. Und man muss es eben können...
--
Das alte Rom wurde auch nicht an einem Tag programmiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
038
03.04.2015, 11:33 Uhr
ggrohmann




Zitat:
Yogi64 schrieb

Zitat:
ggrohmann schrieb
Wieviele brauchste?


Der war gut gekontert - aber natürlich nur funktionierende...



Was sonst? Meinste, ich biete hier Schrott an, ohne es zu sagen? Wenn ich was defektes loswerden will, schreibe ich das dazu.

Guido
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
039
04.04.2015, 11:16 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Für alle Interessierten: Ich habe ein Wiki eingerichtet, dort ist momentan nur die Hauptseite zu sehen, aber es wird sich hoffentlich demnächst füllen. Außerdem habe ich alle bisher einigermaßen aufgeräumten Quelltexte und Layouts auf Github veröffentlicht, da kann jeder mal einen Blick drauf werfen.

Hier die Links:
http://thoralt.de/kcvga/index.php/Hauptseite
https://github.com/thoralt/KCVGA

Viele Grüße,
Thoralt

Dieser Beitrag wurde am 04.04.2015 um 11:18 Uhr von nullp01nter editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
040
04.04.2015, 11:27 Uhr
PIC18F2550

Avatar von PIC18F2550

Thoralt das sieht gut aus.

Mit meiner Modulversion bleibe ich mit den Effekten der Kristalle natürlich auf der Strecke.
--
42 ist die Antwort auf die "Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
041
04.04.2015, 13:44 Uhr
ralle



@yogi64: Ich meine, für ein normales TV-Bild vom Fernsehveranstalter in PAL waren die Schlitzmasken ausreichend, nur nich für die Computer mit dem 320 mal 200 Pixelstandart. Der KC gehört zu den wenigen, welche die verfügbare Bildschirmgröße komplett beschreiben, bei C64 gehört etwas nachdenken dazu, das der BORDER mitbeschrieben wird. Du brauchst nur mal Schlitzmaske mit Punkmaske bei gleichen Bildschirminhalt zu vergleichen. Es ist schon ein Unterschied. Enricos Lösung sah einen VGA-Multisync-Moni direckt am KC vor, der das noch konnte und diese hier berücksichtigt jetzt die heute erhältlichen...
--
Gruß Ralle

Wenn Sie dazu neigen, Bedienungsanleitungen zusammen mit dem Verpackungsmaterial wegzuwerfen, sehen Sie bitte von einem derart drastischen Schritt ab!...
... Nachdem Sie das Gerät eine Weile ausprobiert haben, machen Sie es sich am besten mit dieser Anleitung und ihrem Lieblingsgetränk ein oder zwei Stunden lang in Ihrem Sessel bequem. Dieser Zeitaufwand wird Sie dann später belohnen...

aus KENWOOD-Bedienungsanleitung TM-D700
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
042
06.04.2015, 11:01 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Ich habe das Leiterplattendesign vorangetrieben und bin schon ziemlich weit damit. Momentan fehlen schaltungstechnisch nur noch Details, der große Rest sind jetzt Verschönerungsarbeiten. So soll die Platine mal aussehen:


Wer's genauer wissen will - hier eine höher aufgelöste Version:
http://www.thoralt.de/gfx/KCVGA_1.1_1600x1200.png

Die aktualisierten Dateien sind auf Github (siehe Link weiter oben) hochgeladen.

Viele Grüße,
Thoralt

Dieser Beitrag wurde am 06.04.2015 um 11:02 Uhr von nullp01nter editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
043
06.04.2015, 11:13 Uhr
Mobby5



Für was ist die USB-Buchse?
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
044
06.04.2015, 11:53 Uhr
Bert



Vermutlich zum Beschreiben und Updaten des FPGAs.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
045
06.04.2015, 14:02 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Über USB wird folgendes erledigt:
- Firmware-Update des Controllers
- Update der Konfiguration des FPGA (wird im Controller gespeichert)
- Zugriff auf Einstellungen im FPGA (derzeit ist mir aber noch nichts Sinnvolles eingefallen, was man zur Laufzeit verstellen können sollte)
- Anzeige des KC-Bildes auf dem Rechner (Live-Bild über USB)

Insbesondere die letzten Punkte sind noch offen und werden in der nächsten Zeit schrittweise ausgebaut.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
046
06.04.2015, 16:01 Uhr
jde

Avatar von jde

die SUB-D Buchse hat Linksgewinde
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
047
06.04.2015, 16:07 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
jde schrieb
die SUB-D Buchse hat Linksgewinde



ROFL

Ihr kuckt aber auch wirklich ganz genau hin... Im Rendering ist es außerdem eine SUBD9-Buchse, da keine dreireihige mit 15 Pins in Eagle3D zu finden war. Aber vermutlich wird das die Funktionalität nicht wesentlich beeinträchtigen... *g*
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
048
06.04.2015, 16:10 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich schätze mal, dass es nur Fertigeräte geben wird, wenn Du soweit bist?
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
049
06.04.2015, 16:21 Uhr
Mystic-X



Definitiv interessant.
wenn die Platine nicht allzue teuer wird wär ich an einem Bausatz interessiert! (evtl. auch ohne Rs und Cs, die kann ich auf Arbeit aus der Grabbelkiste abzweigen)
löttechnisch is da für mich kein Problem...
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
050
06.04.2015, 17:05 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
Enrico schrieb
Ich schätze mal, dass es nur Fertiggeräte geben wird, wenn Du soweit bist?


Das ist mir eigentlich egal, das hängt nur von Euch ab. Ich will hier keine "Produktion" starten und damit reich werden :) Es traut sich sicherlich nicht jeder das Löten von TQFP144 u. ä. zu, daher kann ich Euch durchaus auch einige von den Geräten bestücken. Um ein Gehäuse möchte ich mich ehrlich gesagt nicht kümmern, da fällt sicher jedem Bastler was ein. Zur Not tut's ein großes Stück Schrumpfschlauch.


Zitat:
Mystic-X schrieb
Definitiv interessant. wenn die Platine nicht allzu teuer wird wär ich an einem Bausatz interessiert! (evtl. auch ohne Rs und Cs, die kann ich auf Arbeit aus der Grabbelkiste abzweigen) löttechnisch is da für mich kein Problem...


Die Platine wird mit Sicherheit nicht teuer. Lediglich die Lieferzeit ist ziemlich lang, es kann schonmal 6 Wochen dauern, bis die Lieferung aus China kommt. Mit diesem Bummelversand wird der Preis pro Platine bei 2 Euro liegen (deswegen habe ich mich so angestrengt und alles in 5 cm x 5 cm gequetscht, sonst wird's deutlich teurer). Wenn ich UPS wählen würde, dann sind es etwa 5 Euro pro Platine. Da es wahrscheinlich keiner eilig hat, sind die ca. 30 Euro Mehrkosten im Versand (gemessen am Platinenpreis) nicht wirklich gerechtfertigt.

Eine zweite Charge wird mit Sicherheit bestellt, aber ich muss erstmal die aktuelle Version auf Fehler prüfen und ggf. Korrekturen vornehmen. Bis dahin habe ich auch noch genug mit der Software zu tun.

Ich habe noch nicht für alle Teile die Preise herausgesucht, der Einfachheit halber werde ich alles bei RS ordern (es sei denn, jemand von Euch findet signifikant günstigere Preise woanders). Das teuerste Teil ist der FPGA mit knapp 10 Euro (netto), bei den anderen Teilen habe ich noch nicht nach den günstigsten Komponenten gesucht. Eine Stückliste mit ungefähren Preisen werde ich demnächst mal ins Wiki stellen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
051
06.04.2015, 17:48 Uhr
Steffen

Avatar von Steffen

Hi,

definitiv auch mit mindestens 2 Bausätzen dabei.

Gruss...
--
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät...

"Obwohl ich die Funktionsweise dieser Konsole nicht kennt, glaube ich nicht, dass sie rauchen sollte...!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
052
06.04.2015, 18:16 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Ich weiss auch schopn, dass ich welche nehmen werde, aber mach erstmal fertig....
--
MFG
Enrico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
053
08.04.2015, 15:12 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Update: Die Stückliste ist jetzt im Wiki vertreten. Ich habe für die wichtigsten Bauteile die Preise herausgesucht (alles netto). Ich habe bereits einige Stunden mit Bauteilsuche verbracht, es wäre aber dennoch schön, wenn jemand die Zeit findet, das eine oder andere Bauteil zu recherchieren. Ich habe bestimmt nicht immer die günstigsten Preise gefunden, vielleicht kann hier die Schwarmintelligenz den Preis noch etwas drücken.

http://thoralt.de/kcvga/index.php/Hardware

Der aktuelle Stand der Platine ist auf Github zu finden:

https://github.com/thoralt/KCVGA

Viele Grüße
Thoralt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
054
09.04.2015, 08:47 Uhr
MrDDRMann



Hallo, ein sehr interessantes Projekt. Ich würde da auch zwei nehmen.

Viele Grüße Alexander
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
055
09.04.2015, 16:03 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Die erste Charge Platinen habe ich gerade eben bestellt. Mit etwas Glück liegen die fertigen Exemplare in 2...4 Wochen vor mir. Jetzt kann ich mich endlich mal der Software widmen, denn der Code im PIC32 ist derzeit nicht geeignet, ihn zu veröffentlichen (weil nicht von mir). Ich werde die kritischen Teile neu schreiben und dann den Quelltext veröffentlichen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
056
09.04.2015, 17:14 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Für alle, die Interesse an Platinen und/oder Bauteilen haben, werde ich nach erfolgreichem Test der eben georderten Platinen eine Umfrage einrichten. Da könnt ihr dann Eure Wünsche äußern und ich werde danach entsprechend die Bestellungen machen. Bis dahin vergehen noch einige Wochen, aber es wird bestimmt keiner vergessen. Ich freue mich, wenn Ihr in diesem Thread Euer Interesse kundtut (das hält schließlich meine Motivation oben), aber für die spätere Bestellung ist mir dieser Ort hier zu unübersichtlich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
057
09.04.2015, 21:55 Uhr
dragonfly45



Hallo,
würde 1 Platine nehmen.Projekt ist sehr interessant.

MfG Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
058
09.04.2015, 22:02 Uhr
Alwin

Avatar von Alwin

Ich hab auch Interesse an der Platine
--
...Z1013, KC87, KC85/5, KC Compact, C64, PC1715+W, AC1-2010, LC-80ex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
059
10.04.2015, 07:51 Uhr
felge1966

Avatar von felge1966

Wenn mir jemand den SMD Kram bestückt, bin ich auch mit zwei Platinen dabei.

Gruß Jörg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
060
10.04.2015, 09:09 Uhr
madu55



Hallo
Ich würde auch gern zwei Fertigmodule nehmen, wenn das möglich ist.

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
061
10.04.2015, 09:34 Uhr
Günter



Hallo
Ich würde auch eine Platine mit Bauteilen nehmen. Bitte die SMD Teile schon einlöten.

Günter

Dieser Beitrag wurde am 10.04.2015 um 20:32 Uhr von Günter editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
062
10.04.2015, 13:53 Uhr
matro



Hallo
Mein Interesse ist auch geweckt ich melde mich für 1.
es wär schön wenn SMD schon fertig drauf wär.

mit besten Dank viele Grüße Maik

Dieser Beitrag wurde am 10.04.2015 um 14:21 Uhr von matro editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
063
10.04.2015, 14:00 Uhr
ambrosius



Zwei Bausätze (oder Platinen + CPLD) - wie auch immer, würde ich auch gern nehmen.

Beste Grüße
Holger
--
Viele Grüße
Holger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
064
10.04.2015, 14:03 Uhr
Dosenware



*Meld*

Eine Platine wär nett.

wenn die SMD-Bauteile schon drauf sind (vor allem der FPGA mit seinen >100 Beinchen), wärs supi.

Gruß, Dose

Dieser Beitrag wurde am 10.04.2015 um 14:04 Uhr von Dosenware editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
065
10.04.2015, 15:14 Uhr
meierbyKC




Zitat:
Dosenware schrieb
*Meld*

Eine Platine wär nett.

wenn die SMD-Bauteile schon drauf sind (vor allem der FPGA mit seinen >100 Beinchen), wärs supi.

Gruß, Dose



Genauso nehm ich auch ne Platine.

Mfg Carsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
066
10.04.2015, 15:55 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Ich auch eine mit Bauteilen. Das Steckergedöhns hätte ich aber.
Ob gelötet oder nicht, ist mir wurscht

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
067
10.04.2015, 19:44 Uhr
u.nickel



Ich auch eine, mit smd schon gelötet!

Gruß Uwe
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
068
10.04.2015, 20:20 Uhr
PC-Opa



...ich hätte auch ein fertig aufgebautes Exemplar (die SMD-Teile gelötet).
Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
069
10.04.2015, 21:13 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Ich weiß nicht, ob es Euch bewusst ist, aber die Wünsche "nur mit SMD schon bestückt" sind effektiv das gleiche wie "komplett bestückt", denn die Bestückung (könnt Ihr hier nachgucken: http://thoralt.de/kcvga/index.php/Hardware) ist zu 96 % SMD. Die paar restlichen Nicht-SMD-Teile (Steckverbinder) sind in 5 Minuten draufgezimmert (Aufheizzeit des Lötgerätes eingerechnet). Die Pinabstände der Bauelemente sind teilweise etwas sportlich (z. B. 0,5 mm bei den 144 Pins des FPGA, den gibt's aber nicht anders) und ich habe mir angewöhnt, die unter dem Mikroskop zu löten. Das geht ganz gut, man benötigt dafür nicht einmal einen besonders spitzen Lötkolben. Dennoch rechne ich damit, dass die komplette Bestückung mindestens eine Stunde in Anspruch nehmen wird (vielleicht auch mehr, das merke ich erst demnächst). Bei den hier vorgetragenen Wünschen wird mir allerdings etwas schwummrig... da werden viele Abende nötig sein, um die alle zu erfüllen.

Ich möchte nocheinmal wiederholen, dass ich für die Platinen- und Teilewünsche noch eine gesonderte Umfrage machen werde (in ein paar Wochen, sobald das Layout stabil ist). Dort könnt Ihr Euch dann alle eintragen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
070
10.04.2015, 21:35 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Thoralt,

wende Dich mal an HONI wegen des lötens. Der hat damals für mich die Multitoolplatinen gelötet, da er auf Arbeit das entsprechende Equipment dafür hat. Dafür braucht er aber einen Stencil für die Lotpaste.
Alternativ würde ich es einmal mit meiner Heißluft Station versuchen.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
071
10.04.2015, 21:45 Uhr
alfred13



Hallo,

für meine beiden KC's würde ich auch zwei Fertigmodule nehmen.

Gruß Alfred
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
072
10.04.2015, 23:04 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Hmmm... also Stencils kann ich machen lassen, aber die hätten dann ein deutlich größeres Format. Die kleinen Platinen passen sowieso nicht in einen Bestückungsautomat (falls Honi sowas verwenden würde). Leider wären die Platinen auf großen Panels dann wieder deutlich teurer. Und doppelseitige Bestückung+Reflow ist auch nicht ohne. Mal sehen, was er dazu sagt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
073
10.04.2015, 23:18 Uhr
UR1968
Default Group and Edit


Hallo Thoralt,

das schlimmste ist ja der FPGA. Der Rest ist mit einem normalen Lötkolben kein Problem.

Tschüß
Uwe
--
http://ddr-computerwelt.ch/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
074
11.04.2015, 09:29 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido


Zitat:
UR1968 schrieb
Hallo Thoralt,
wende Dich mal an HONI wegen des lötens. Der hat damals für mich die Multitoolplatinen gelötet, da er auf Arbeit das entsprechende Equipment dafür hat. Dafür braucht er aber einen Stencil für die Lotpaste.


Wollte ich auch gerade vorschlagen. Meine Aktion mit den Micrel-Spannungsreglern aus dem uC-.NET-Forum hat er auch gebacken. Perfekt.
Ansonsten sind selbst 0.5mm kein Problem, wenn die Platine ordentlich Lötstopp drauf hat. Bei den 0,5ern machen die aber gerne den ganzen Streifen frei, dann wirds knifflig


Zitat:

Alternativ würde ich es einmal mit meiner Heißluft Station versuchen.
Tschüß
Uwe

.

Da fliegt Dir das Hühnerfutter weg Wenn Du nur ganz wenig Luft bläst geht das. Aber.... Das auch nur Minuten, dann macht der Heißlüfter rote Backen. Der braucht einen Mindestluftstrom. Ich vermute hier nicht nur, ich weis es!

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2015 um 10:33 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
075
11.04.2015, 12:13 Uhr
Enrico
Default Group and Edit


Das muss dann schon ein Lötofen sein.

Ausnahmsweise wäre mir da Fetiggerät auch lieber.
Wegen der Löterei nicht so sehr, sondern schon eher wegen der
Programmiererei von FPGA und PIC.
--
MFG
Enrico

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2015 um 12:15 Uhr von Enrico editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
076
11.04.2015, 14:08 Uhr
Guido
Default Group and Edit
Avatar von Guido

Egal ob gelötet oder nicht, die µC müssen natürlich auch bei mir gebrannt sein.

Ich denke auch, dass komplette Bestückung für alle hier wohl das einzig Richtige ist.

Wie schon geschrieben: Honi anfunken


"Seine" Bestükungsmaschine. Eher eine "Pick&Place..."


Das sind 0,5mm ;( Wenns kein MLF-Gehäuse wäre, hätte ich das noch löten können, so nur mit vielen Verlusten (zu teuer)
Der hier im Foto ist übrigens im Ofen verrutscht, musste ich nochmal mit Heißluft runter nehmen und händisch hinzirkeln. Original sind die Pads ja unter dem Chip.

Guido
--
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Dieser Beitrag wurde am 11.04.2015 um 14:26 Uhr von Guido editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
077
11.04.2015, 15:59 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Na das sieht ja wirklich gut aus. Er kann also auch kleine Platinen behantieren, welche nicht mehr im Panel stecken. Jetzt muss ich mir nur noch Gedanken um kleine Stencil-Bleche machen, das sollte kein Problem sein.

Hier übrigens nochmal der Link ins Wiki, der Link weiter oben enthält leider die Klammer meines Nebensatzes:

http://thoralt.de/kcvga/index.php/Hardware

Viele Grüße
Thoralt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
078
12.04.2015, 09:51 Uhr
ralfwu



Hallo,

ich melde mich hir auch schon mal für eine Platine und Bauelemente!

Viele Grüße Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
079
12.04.2015, 10:45 Uhr
robotics



ich würde auch gern eine bestückt nehmen.

gruss
Andreas
--
It's not a bug ! It's a feature!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
080
12.04.2015, 11:47 Uhr
Blaupunkt



Ich würde auch gern 2 Fertiggeräte nehmen.
--
Sony TA-E 9000ES, Sony TA-P 9000ES, 2x Sony TA-N 9000ES, Sony SCD-XA 777ES, Sony DTC-ZA 5ES, Sony DVP-NS 999ES @ 2x Nubert Nuline 264, Nubert Nuline CS-174, 2x Nubert Nuline DS-22
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
081
12.04.2015, 20:25 Uhr
octron03blue



Ich hätte auch gern eine Platine, fertig bestückt.
Viele Grüße
Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
082
12.04.2015, 20:43 Uhr
nocall



Hallo,

ich würde auch gerne ein Fertigmodul nehmen.

Gruß Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
083
12.04.2015, 21:08 Uhr
maleuma



Sehr interessantes Projekt, sehr gute Arbeit!

Ich melde da auch schon einmal mein Interesse an für 1-2 Platinen (möglichst fertig mit SMD bestückt wenn möglich).
--
Mario.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
084
12.04.2015, 21:46 Uhr
robotics



wenn man Ht - Bestückung ( die stecker ) selbst macht, könnte man auch ein Nutzen fertigen lassen.

gruss
Andreas
--
It's not a bug ! It's a feature!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
085
12.04.2015, 22:06 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
robotics schrieb
könnte man auch ein Nutzen fertigen lassen.



Der Hinweis ist arg allgemein - könntest Du da etwas konkreter werden? Welche Firma käme da in Frage und was könnte das kosten?

Es sollte schon was günstiges sein, denn ein Multinutzen bedingt deutlich größere Leiterplatten, damit geht der Preisvorteil verloren. In diesem Fall werden meine Platinen wohl nicht mehr als kleines Teil eines großen Panels (aber dafür mehrfach hintereinander -> Setupkosten pro Platine gering), sondern als Einzelstück mit viel höheren Kosten gefertigt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
086
13.04.2015, 18:40 Uhr
Mystic-X



Ich würde mal behaupten das der Chinamann bei dem du fertigen lässt deine wenigen Platinen auch als Nutzen fertigt und dann anschließend zerteilt.
Vielleicht liefern die dir das auf Nachfrage auch nur geschlitzt statt komplett getrennt?
Wichtig ist aber das der Nutzen wirklich ordentlich geschlitzt ist sonst muss man sägen und das is nich unbedingt gesund für ne bestückte Platine.

Die Nutzen durch nen recht ordentlichen Trenner schieben könnte ich auf Arbeit!
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
087
13.04.2015, 18:58 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Nun, das Problem ist ja gerade, dass die Platinen NICHT als Nutzen gefertigt werden, sondern dass ich in einem großen Panel irgendwo eine ganz kleine Ecke reserviert bekomme und dann das Panel in diesem Fall 10x (mit vielen anderen Aufträgen zusammen) gefertigt wird. Wenn ich einen zehnfach-Nutzen hätte, dann würde ich nur EIN Panel fertigen lassen und das ist viel zu teuer. Die werden immer einzeln geliefert, da sie sozusagen "übereinander" gefertigt werden und nicht nebeneinander.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
088
14.04.2015, 11:05 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Ich muss hier mal rote Farbe benutzen, damit dieses Posting auffällig bleibt, wenn später mehr Beiträge geschrieben werden. Man verzeihe mir diese Ungehörigkeit :)

Ich habe die angekündigte "Umfrage" zusammengestellt, wo jeder die gewünschte Stückzahl für KCVGA-Teile eintragen kann. Der Einfachheit halber habe ich einen Webshop auf meinem Server installiert und bisher drei Artikel angelegt: KCVGA komplett bestückt, KCVGA Bausatz und KCVGA Platine. Der Rest des Webshops ist unvollständig und Ihr werdet sicherlich die eine oder andere Lücke entdecken, aber es erfüllt den angestrebten Zweck.

Jeder, der Interesse daran hat, kann sich hier registrieren (ohne Registrierung kann ich die gewünschte Stückzahlen nicht sehen):

http://www.thoralt.de/webshop

Die gewünschten Artikel legt Ihr bitte auf den Wunschzettel, das werde ich dann als Basis für die Kalkulation benutzen, sobald das Projekt weit genug fortgeschritten ist. Die Stückzahl ändert Ihr, indem ihr dem Link "Mein Wunschzettel" (oben) folgt, dort die Anzahl links neben der Schaltfläche "In den Warenkorb" anpasst und schließlich unten "Wunschzettel aktualisieren" klickt.


Falls es Probleme mit dem Webshop gibt (Registrierung, Login, Navigation etc.), dann sagt mir bitte Bescheid (am besten als PN) - es ist meine erste Webshop-Installation und wahrscheinlich nicht perfekt...

Ansonsten bleibt zu erwähnen, dass die Produktion der ersten Platinen in China läuft, den Design-Rule-Check habe ich offenbar überstanden.

P.S.: Die Preise sind noch nicht endgültig :)

Dieser Beitrag wurde am 14.04.2015 um 11:08 Uhr von nullp01nter editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
089
14.04.2015, 12:36 Uhr
Günter



Ist bei den Preisen nicht etwa ein Komma verrutscht? Wenn die Preise so richtig sind, bin ich außen vor.

Günter
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
090
14.04.2015, 12:43 Uhr
madu55



Das tut mir leid, aber 1000 € für ein Fertigmodul - das kann ich mir nicht leisten !
Wo ist der Wert ?

MFG Gottfried
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
091
14.04.2015, 12:51 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Ach Leute, das mit dem Preis ist doch nur ein Platzhalter. Die Preise der Komponenten erfahrt Ihr unter http://thoralt.de/kcvga/index.php/Hardware in der Stückliste ganz unten. Was die Platine kostet, weiß ich im Moment nicht, das hängt sehr von Stückzahl und evtl. Mehrfachanordnung ab. Über Bestückung weiß ich momentan auch noch absolut nichts. Ich habe absichtlich Mondpreise eingegeben, damit jeder sieht, dass das noch nicht feststeht. Es wird ja auch noch keine verbindliche Bestellung daraus, ich muss nur erstmal den Bedarf ermitteln und dann kann ich bestimmt auch Preise ausrechnen. Ich gehe davon aus, dass wir deutlich unter 100 Euro liegen, vielleicht auch unter 50 Euro. Aber das hängt sehr stark von Leiterplatte und Bestückungskosten ab.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
092
17.04.2015, 10:32 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Kleines Update am Rande: Die Platinen für den aktuellen Prototyp v1.1 wurden vorgestern produziert und sind jetzt auf dem Weg nach Deutschland. Es wird aber noch mindestens zwei, drei Wochen dauern, bis sie hier ankommen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
093
19.04.2015, 12:40 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Die Wunschzettelinhalte summieren sich mittlerweile auf 28 Fertiggeräte, 12 Bausätze und 2 Platinen. Es dauert sicher noch eine Weile, bis hier irgendein Startschuss fällt, Ihr könnt Euch also noch eintragen.

Falls mich jemand per PN anschreibt, dann bitte bei "Versandart" als E-Mail auswählen, denn irgendwie klappt die Benachrichtigung über neue PN nicht so richtig. Ich verpasse dauernd welche - die Benachrichtigung kommt wohl nur, wenn man die Hauptseite des Forums besucht, ich lade aber i. d. R. nur die technischen Diskussionen neu und da kommt leider keine Messagebox. Und eine automatische Benachrichtigung über neue PN per Mail finde ich auch nicht. Vielleicht ist das Forum zu alt dafür. Ich könnte zwar anbieten, das Forum in eine neue Forumsoftware (z. B. phpBB) zu konvertieren, da hätte man dann vernünftige PN, schicke Funktionen wie "gehe zu ungelesenem Beitrag" und mehr Personalisierung. Aber die Meinungen, die ich hier dazu gelesen habe, sind nicht sehr ermutigend, viele wollen anscheinend bei der Alt-Software bleiben. Ein Beispiel, wie das phpBB aussehen kann, gibts hier: http://www.thoralt.de/phpbb (das Forum zum c't-Lab). Es hat den Vorteil, dass es aktiv weiterentwickelt wird und viele Erweiterungen verfügbar sind.

Noch eine Bitte an den Forumsteilnehmer Ronald B.: Deine E-Mail-Adresse, die Du im Webshop eingetragen hast, ist problematisch oder ungültig. Ich bekomme Fehlermeldungen von der Webshop-Software (550 Too many errors (PTR, EHLO/HELO, Sender Verify, etc.)) und kann Dich demzufolge über meinen Mailserver nicht anschreiben. Hast Du evtl. eine andere, gültige Adresse?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
094
21.04.2015, 08:58 Uhr
Hobi



Tschuldigung, dass ich drauf rumreite, wäre 960x540 timing mit double scan denkbar? Dann wäre der Pixeltakt wieder unter 100 MHz.

(II) NVIDIA(0): Validating Mode "960x540":
(II) NVIDIA(0): 960 x 540 @ 60 Hz
(II) NVIDIA(0): Mode Source: X Server
(II) NVIDIA(0): Pixel Clock : 69.25 MHz
--
-------------------------------------------
Winterschlaf
-------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde am 21.04.2015 um 09:05 Uhr von Hobi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
095
21.04.2015, 18:17 Uhr
Mobby5



Dann müsste wahrscheinlich das ganze KC-Bild zwischengespeichert werden.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
096
21.04.2015, 18:42 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter


Zitat:
Hobi schrieb
Tschuldigung, dass ich drauf rumreite, wäre 960x540 timing mit double scan denkbar



Da hast Du recht, hier werde ich später nochmal nachhaken. Möglicherweise bekommt man auf diese Weise eine entzerrte Darstellung auf 16:9-Bildschirmen, welche keine Option "Aspect Ratio" bieten.


Zitat:
Mobby5 schrieb
Dann müsste wahrscheinlich das ganze KC-Bild zwischengespeichert werden.



Genau davon rede ich doch schon seit dem ersten Posting und deswegen habe ich das Projekt angefangen. Ich vervierfache die Auflösung, indem ich ganze Bilder vom KC digital von der Platine runterziehe, die im SRAM zwischenlagere und gleichzeitig mit VGA-Generator-Logik mit passendem Timing wieder ausgebe (bei vervierfachten Zeilen und Spalten).

Viele Grüße,
Thoralt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
097
21.04.2015, 18:51 Uhr
Mobby5



Äh, ja, hab ich wohl überlesen.
--
und ausserdem muss in Zeile 20 der Doppelpunkt durch ein Semikolon ersetzt werden
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
098
07.05.2015, 20:36 Uhr
nullp01nter

Avatar von nullp01nter

Hallo Leute,

heute sind die Leiterplatten aus China eingetroffen. Ich werde jetzt mal noch ein paar Bauelemente für den ersten Prototypen bestellen und dann kommt der Moment der Wahrheit :)

Es wird trotzdem noch ne Weile in Anspruch nehmen, die Firmware des PIC32 neu zu schreiben (ich kann die nicht vom ersten Prototyp übernehmen, die ist zu alt). Ich melde mich, sobald es Fortschritte gibt.


Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
099
10.07.2015, 17:08 Uhr
Mystic-X



Wie schauts hier aus? Irgendwelche Erfolg ezu verzeichnen?
--
Gruß
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Nachricht || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Technische Diskussionen ]  



Robotrontechnik-Forum

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek