Großrechner PRL

(PRL=Programmierbarer Rechner für Lochkarten, nicht zu verwechseln mit dem Prüfgerät PRL01)
Dieser röhrenbestückte Rechner wurde 1959 von ELREMA entwickelt und sollte ab 1960 in Serie produziert werden. Es wurden allerdings nur 2 Exemplare gebaut, da der PRL zu diesem Zeitpunkt bereits veraltet war und stattdessen der volltransistorisierte Rechner R100 favorisiert wurde.


Großrechner PRL, 1. Schrank

Großrechner PRL, 2. Schrank

Großrechner PRL, 3. Schrank

Netzteil-Schrank des PRL

Der Rechner war auf drei Schränke + einen Netzteilschrank aufgeteilt und enthielt 2500 Elektronenröhren.



Bedieneinheit des PRL.
Die Telefonwählscheibe diente der Dateneingabe

Das erste gebaute Gerät wurde eine zeitlang im Rechenzentrum des Herstellers benutzt, anschließend wurde die eindrucksvolle Anlage an das Polytechnische Museum Dresden übergeben. Dieses Exemplar hat bis heute überlebt und steht jetzt im Museum (Technischen Sammlungen Dresden), ist aber leider nicht mehr funktionsfähig.



Letzte Änderung dieser Seite: 29.11.2016Herkunft: www.robotrontechnik.de